Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die welt mal ganz anders...

18 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Erde, Weltall, Sonnensystem
Seite 1 von 1
para-wurst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

28.11.2004 um 12:25
Also ich weiß ja nicht wir suchen alle nach den antworten auf "wie groß ist unser weltall" und all son dreck und können es uns einfach nicht vorstellen....

wie wäre es aber wenn wir die welt einfach ein teil von etwas größerem sind (also wir, unsere galaxie und alles andere sonnensystem) einfach ein teil von einem gestein sind z.B. in einer größeren welt. Vielleicht kennen wir unsere atome auch nicht richtig, sondern da leben vielleicht auch noch kleinere wesen drinnen?!? ich weiß das ist alles ein bisschen "brutal" aber vielleicht mal eine überlegung wert!


melden
Anzeige
ltb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

28.11.2004 um 12:54
Also wie in MIB, wo diese Klitzekleine Galaxie in dem Halsband der Katze ist.
Wär Gut möglich.


melden
tombär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

28.11.2004 um 12:57
hab mir darüber auchz schon oft gedanken gemacht.

ne zelle zum beispiel. ne zelle in nem körper. irgendwas ganz unbedeutendes.

wir sind ein krebsgeschwür. ein planet is new zelle und die menschen, sind parasiten, die diese zelle zerstören.

"Wenn man lange in einen Abgrund blickt,
dann blickt auch der Abgrund in einen selbst." (Fridrich Nietsche)


melden
cerberus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

28.11.2004 um 13:06
Lovecraft schrieb einmal "Alle meine Geschichten basieren auf der fundamentalen Annahme, dass die menschlichen Gesetze, Interessen und Gefühle im Universum als solches keinerlei Bedeutung oder Nutzen haben.". Er ging zudem von der Vorstellung aus, die fundamentalen Wahrheiten des Universums seien so fremdartig und schrecklich, dass deren Bekannt werden keine andere Wahl mehr lassen würde als wahnsinnig zu werden oder Selbstmord zu begehen. Seiner Meinung nach konnte die Menschheit nur eines von beidem haben, das Gefühl der Sicherheit oder das Wissen um die Wahrheit.


"O Solon, Solon, ihr Griechen bleibt doch ewige Kinder; einen alten Griechen gibt es ja überhaupt nicht.
...und das ist der grund davon...schon manchesmal und auf viele Arten ist die Menschheit vernichtet worden..., am gründlichsten durch Feuer und Wasser."

Timaios 21e - 25d Platon


melden

Die welt mal ganz anders...

28.11.2004 um 13:08
wenn man es sich mal genau überlegt ist es ja eigentlich so... ein bisschen modifiziert vielleicht :-)
der körper als vorstellung eines staates... das herz ist die hauptstadt... die "guten" bakterien sind die normalos... die "schlechten" alle anderen... und sie schlagen sich täglich den kopf ein... wobei sie trotzdem zum lebenserhalt zusammenarbeiten... ABER sie bleiben alle wo sie sind... außer ein paar... die steigen dann irgendwann aus und ziehen um... das hirn wird zur diktatur umfunktioniert... und alles scheint irgendwie im einklang... in unserer gesellschaft funktionierts ja immerhin auch :-)

lg neo

PS mehr oder weniger unbedachte aussagen seien mir verziehen... es ist nicht normal :-)

Individualität ist der Kontrast der Persönlichkeit,
da sie nicht von Freiheit sondern nur von
Abhängigkeit, der Gesellschaft zeugt


melden
para-wurst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

28.11.2004 um 15:04
eben diese gedanken mache ich mir (also ich nur ein teil einer kleinen welt) seit der 5.en klasse.
vielleicht erklärt das auch warum unsere sonne irgendwann verglüht, vielleicht sind wir ein teil eines Atimkerns irgendwo in einem dunklem raum?!?!


melden

Die welt mal ganz anders...

29.11.2004 um 08:38
Wenn wir Bestandteil einer größeren Entität wären, zeigt es aber mal wieder, dass unser Bewußtsein nicht ausreicht. . wenn eine Zelle eine Galaxie wäre, sie aber so einfach gebaut ist, wie sie es ist (im vergleich zum ganzen ökosystem) dann müssten die einzelnen Bestandteile der Zelle, wie zum Beispiel eine Mitochondrie ein Sternensystem sein, was heissen würde, dass die organische materie aus der die Mitochondire gestrickt ist, in viele kleine Sonnensysteme zerfallen würde. . Das würde heissen, ein Atom ist ein Sonnensystem und ein Elektron eine Sonne. .

Um es ein wenig physikalischer zu sehen, nach der "String-Theorie" auch gut erläutert im Universum in der Nußschale, besteht alles aus Superstrings, zwischen denen sich unzählbar viele schwarze Löcher befinden. . das heisst also, wenn man Alles, was man mit dem menschlichen Bewußtsein erfassen kann auf das Größte hin analysiert, müsste man wieder zum kleinsten kommen. .

ich persönlich würde dann darauf hoffen, dass unser Universum die klitoris eines exotischen Elefantens aus einer anderen Dimension ist^^ Das würde mir ein gutes Gefühl geben :)

"The day we fear as our last, is but the birthday of eternity." ~Seneca


melden
dersmoggy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

29.11.2004 um 09:39
ich mag solche gedanken.

hab mir früher auch so einiges in der richtung gedacht. vielleicht expandiert das universum, um danach wieder zusammenzufallen und diese bewegung wiederholt sich in zyklen, immer auseinander und wieder zusammen. unser "urknall" war nur der punkt, an dem es wieder mal zusammengezogen war...

aber man könnte auch weiterspinnen, vielleicht ist das ganze universum nur eine zelle in der lunge eines riesen, die sich mit dem ein- und ausatmen ausbreitet und zusammenzieht...

vielleicht gibt es auch ganz viele paralelluniversen, die sich zwar räumlich überschneiden würden, aber von denen wir nix mitbekommen, weil sie vielleicht ein paar sekunden in der zeit vor oder nach uns stattfinden, und es so nie einen kontakt geben kann...

man kann sich so vieles vorstellen, nur nicht vergessen, es ist alles verrückt! nur spinnerei. es sollte nicht zu unserem alltagsbewusstsein gehören, sonst könnte das ein direkter weg in die klapse sein...

Liebe die Wahrheit. Achte die Weisheit.


melden

Die welt mal ganz anders...

29.11.2004 um 10:17
Könnte mir sowas auch gut vorstellen.
Wir sind nur eine winzige Sache gegenüber
dem was es noch gibt.
Kann man sich vorstellen wie mit einem Atom.
Der Atomkern ist ein Stecknadelkopf, und die Hülle
ist so groß wie ein Sportplatz.

PUNK is not DEAD! *smile*


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

29.11.2004 um 11:03
sowas hab ich mir auch schonmal überlegt.


Der " Anfang" des Universums.

Kennt jemand Men in Black!? Bestimmt.

Im Abspann wird das Bild von der Erde weggezoomt und irgendwann nach vielen Welten sieht man nen Alien mit ner Murmel spielen.

Stellt euch mal vor das die von uns genannten Moleküle oder Atome genauso Universen sind wie wir es bei uns kennen. Mit winzigen kleinen Welten und winzig kleinen Lebewesen.

Wir sind in unserer Welt nur kleinste Bauteile eines ganzen Systems.


melden
ok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

29.11.2004 um 15:26
Also dem mit dem zusammenziehen und wieder ausdehnen kann ich zustimmen. Es muss diesen Rhythmus geben der über unseren ganzen Dogmen, Fantasien und Krankheiten steht. Ich mein...egal wie viel Scheisse ich bau, wieviel Spass ich hab, wieviel Geld oder Schulden...irgentwann bin ich tot. Das ist der Beweis der höheren Ordnung. Über menschlichen Verhältnissen. Und so auch mit dem Universum...egal wieviele Welten es verbrennt oder erschafft oder verschluckt oder hinausschleudert...irgentwann wird dieses ganze Schauspiel kollapieren. Ganz egal an welchem Punkt...das Ergebnis ist gleich...Und egal wie mein Tag war...ein gewisser Teil des Schlafes scheint immer gleich zu verlaufen...warscheinlich sogar bei allen Menschen...zumindest im Bewusstsein aber wasweisich...dass heisst auch hier eine höhere Ordnung abseits meines geistigen und weltlichen Treibens...Und bei Atomen...Sie werden im Aufbau immer komplexer und schwerer...bis hin zur Radiaktivität...und da diese Kerne eine größere Masse besitzen verursachen Sie auch große Anziehungskräfte aufeinander...und haben mal genügende zueinandergefunden (kritische Masse) ...bumm...
Auch eine Sonne...die enthaltenen Atome gewinnen an Komplexität durch Kernfusion bis Sie beginnt anzuwachsen und ..bumm..
Ich glaub also schon dass wir Teile eines einheitlichen Systems sind...nur dass die höheren Gesetze wie man sieht die niedrigeren auslöschen. Sie stehen darüber...sind davon unabhängig...die unteren Zonen können in Ihrer jetzigen Form nur in und durch die Gesetze oder Ursachen der oberen existieren und werden mit ihnen untergehn. Aber! das Atom wird nicht mit mir sterben...wenn ich schlaf wache ich nicht als anderer Mensch auf...und wenn dass Universum verschwindet wird das meinem Geist nichts anhaben können.
Ich hoffe dass das einigermassen verständlich war...hab nämlich von gestern auf heut nix gschlafen und bei soner Gschicht verliert man schon mal den Faden...

Practice what u preach


melden

Die welt mal ganz anders...

30.11.2004 um 17:45
Hi@All !

Hoffentlich ist die Welt nicht nur Bestandteil eines Duftsteins
im Pissouar einer miesen Kneipe in der 5. Dimension, -
sonst sehen wir irgendwann arg angepi... aus... ; )

Möge DIE MACHT mit uns sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
Amila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

30.11.2004 um 17:59
Wäre es nicht egal, wenn es so wäre?
Wir könnten trotzdem unser Leben so weiter "leben" wie bisher.
Das einzige ist worüber wir uns gedanken machen sollten, ob wir unsere Zeit gut nützen! Egal wo oder als was!

Ein Delphin benutzt 8% seines Gehirns, der Mensch nur 6%. Nicht auszudenken was wir erreichen könnten, wenn wir wenigstens 61/2% unseres Gehirns benutzen würden.
Lorne Green
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit.
Albert Einstein


melden
quin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

30.11.2004 um 18:00
Also meiner Meinung nach ist die Erde und spzeiell die sich darauf aufhaltende Bevölkerung dermaßen Unwichtig. Also glaube nit das es ne Überlegung wert ist, sich oder die Welt als etwas großes zu sehen. Und halte dich bei deinen Fragen nicht an Atomen auf. Das ist einer der unwichtigstens Fragen die man sich in diesem Bereich vorstellen kann, da bei sonen Fragen es viel weiter reicht als du vielleicht denkst. Da kommste mit Atomen oder Molekülen nicht weiter..

MfG
Quin










Wie macht man weiter, wenn man tief im Herzen zu verstehen beginnt,
dass man nicht mehr zurück kann.


melden
para-wurst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

30.11.2004 um 20:36
wie meinste des?


melden
ok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

30.11.2004 um 22:54
Also ich persönlich nehm mich schon sehr wichtig

Practice what u preach


melden
wes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

01.12.2004 um 16:31
also ich persönlich vertrete die meinung dass das universum sich ausdehnt und dann wieder zusammenzieht (k-pax)
hab allerding keine nachforschung angestellt hab auch keien besondren plan davon usw. aber rein hypothetisch würde ich sage dass ein unendliches universum einer geometrischen grade gleichkommt und machen graden sinn??
ich meine zeugen sie von einer sinnlichen stabilität?
für mich jedenfalls nicht so sehr wie kreise oder kreisläufe
meine theorie ist dass jedes ausdehnen und zusammensiehen nur ein lebenszyklus darstellt natürlich in andrem maßstab aber das muss ja nicht gesagt werden also kommen wir zur sache
ausdehnen u. zusammenziehn-->entstehung...tod
es gibt mehrere universen in verschiedenen größenordnungen und unser universum verhält sich evt wie die teile die die teile bilden aus denen sich quarks (bestandteile von atomen) zusammensetzen und die geschwindigkeitsrelationen spielen eine rolle weil das die wahrnehmung verzerrt z.b sieht eine münze die man ganz schnell aufrecht dreht (sehr schnell) auch aus wie ein kleiner ball der 3-dimensional ist, wer sagt also das atome oder quarks rund sind??
niemand, dass sind alles nur modelle.
also könnte unser universum halt theorethisch nur ein kleiner modellball sein der einen kleinen teil von irgendetwas größeren darstellt.
vielleicht sind wir in einer anderen wirklichkeitsbene auch auf einem jahrmarkt ausgestellt in einem kleinen 4 eckigen glaskasten, so nach dem motto
was hier bei uns modelleisenbahnen sind, ist unser ganzer kosmos in dieser realität.
des weiteren ist es nicht immer das selbe universum was sich zusammenzieht und wieder ausdehtn das funktioniert ungefähr so wie bei ner pistole mit 12 kugeln nur das die kugeln nicht verbraucht werden oder der nachschub unbegrenzt ist und die kugel auf die grad dieser komsche schnabelkopf trifft damit es *bumm* nacht ist dan halt das universum was sich ausdehnt und wieder zusammenzieht, dann kommt die nächste kugel
das bedeutet wiederum dass es einen rohstoff fürs universum gibt so wie eine samenzelle die alle informationen beinhaltet damit daraus leben entstehen kann muss es dann auch eine informationsquelle für "ALLES" geben die ermöglicht das aus einem (durch den komischen schnabelkopf befruchteten) ei ein universum entseht.
somit haben wir das universum hinter uns gelassen und beschäftigen uns mit der frage, wo liegt der quell der "ALLES" beherrbergt und gibt es einen kreislauf , d.h das alles was abgegeben wurde irgendwann in veränderter dorm wieder zurückkommt.
sorry abgeschweift
das isn andres topic
mein kopf raucht pffffft
:P

was definiert das gleichgewicht?
die schwankungen


melden
Anzeige
ok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die welt mal ganz anders...

02.12.2004 um 12:57
Es gibt höhere Ordnungen...Und eine Ordnung die alles beherbergt muss es nicht geben da die Möglichkeiten in der Ordnung nach oben zu gehen eben unendlich sind.
Was nutzt es einem Toten wenn ich ihm die Bibel vorlese?
Oder einem Verhungernden Meditation beibringen zu wollen?
Wieso will ein Mensch Gott finden wenn er sich selbst noch nicht gefunden hat?

Practice what u preach


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden