Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

217 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumschiff, Überlichtgeschwindigkeit, Interstellar, Warp
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:15
@individualist

Die Krümmung kann auch durch geringere absolute Massen erschaffen werden, indem man ( dank 4 dimensionalen Raumes) eine hohe Masse auf einem sehr kleinen Raum erschafft, In dem Artikel über den Alcubierre Warp-Antrieb wird das thematisiert.

Oder indem man geringere Massen geschickt verteilt, wie im Paper von White vorgeschlagen.

Der Punkt ist, das Lesch sich höchstwahrscheinlich einfach nicht genug mit dem Thema beschäftigt hat und seine Prognose daher m.E. , bei allem Respekt vor seinem Status als Erklärer Astrophysikalischer Phänomene, nicht viel wert ist.

Es ist einfach nicht sein Thema. Man merkt das recht gut wenn man beobachtet wie er erst behauptet das das Beschleunigen auf Warp die Crew zermatschen würde wärend er sich später selber widerspricht in der Hinsicht das sich das Schiff im Grunde nicht bewegt, wo sollte also die Trägheit herkommen?


melden
Anzeige
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:18
@individualist

Ergänzend ist dazu zu sagen, das das was hier geschieht außer dem Namen als "Warp Antrieb" nicht viel mit Startrek zu tun hat... es ist eine völlig andere Sache, eine völlig andere Herangehensweise.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:25
@interpreter
Wenn man im Ruhezustand plötzlich in einem Raum befindet der sich mit Viertel Lichtgeschwindigkeit bewegt dann ist es natürlich dass dich von hinten die Wand zerdrückt. Die Trägheitskraft kommt nicht denn sie ist immer da.


melden
GilgaX
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:25
Fedaykin schrieb:Problem bleibt. Negative Energie /Exotische Materie (Nein die Vakkumfluktation ist damit nicht gemeint) Und solange deren Existenz/schaffung nicht mal auf dem Papier möglich ist kann man das knicken. Selbst wenn bliebe das Problem das Energieäquivalnte eines Planeten gemäß E=Mc² aufzutreiben.

Es kann auch gut sein das es keine Überlich gibt, das Unviersum lässt es vielleicht nicht zu. Wer weiß?
Vielleicht sollte man sich von alten Vorstellung oder gänzlich von der alten, materialistischen Physik verabschieden? Sie hat ja nicht mal eindeutig geklärt, was "Bewegung" in seiner Grundnatur ist? Wie sollte man "Bewegung" dann nutzen, um größere Entferungen zu überbrücken?

Ein hypothetisch alternativer Ansatz wäre ein Quanten-Phasen-Antrieb. Dafür wäre eine Technologie notwendig, die ein ganzes Raumschiff und Insassen, alle seine Atome, in eine identische Phasenlage überführt, das Ganze zu einer Wahrscheinlichkeitswelle macht und dann bedürfte es nur noch eine Phasenverschiebung, um auf Reisen zu gehen.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:29
@individualist

Nich beim Warpantrieb. Er bewegt das Raumschiff nicht sondern den Raum um das Raumschiff. Lesch hat das erwähnt aber dennoch seinen Spruch von wegen Bio-Matsch gebracht...

k.A. warum...

Außerdem ist das eine wie gesagt recht alte Folge. Es gibt neue Ergebnisse zu diesem Thema die weit nach dieser Folge entstanden sind und die Herrn Lesch seine Kommentare zu diesem Thema vielleicht überdenken ließen... also würde ich vorschlagen das wir uns über die Sache mehr als über HLs Meinung dazu unterhalten sollten.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:43
@interpreter
Da hatte er noch vom Pulsantrieb gesprochen. Das kann man sich am besten mit Autoskooter vorstellen, wenn dich einer mit seinem Skooter erwischt nimmst du automatisch die Geschwindigkeit des Stoßenden an, erlebst aber die Wucht durch den Aufprall. Doch nun zur künstlichen Raumkrümmung in dem man die natürlichen Gesetze der Schwerkraft ignoriert oder umgeht. Wie schnell soll man mit dem fliegen können beinahe Lichtgeschwindigkeit oder Überlichtgeschwindigkeit wie in der Fiktion?


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:48
@individualist
individualist schrieb:Da hatte er noch vom Pulsantrieb gesprochen.
er hat das so komisch gemischt...

Was den Antrieb hier angeht

Die Schwerkraft wird nicht ignoriert und es geht bei dem Antrieb um Überlichtgeschwindigkeit mit einem theoretischem Maximum von etwa 10^32 c also nicht nur überlichtgeschwindigeit sonderrn ein sehr hohes Vielfaches der Selben.

Wobei dazu zu sagen ist, das es noch keine praktischen Anwendungen gibt, hier geht es um Grunlagenforschung und es gibt noch sehr viele Probleme zu lösen.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 22:54
@interpreter
Wie soll das gehen? Fliegst du einmal damit nach Alpha Centauri und Zurück landet man im Jahr 2004. Es sei denn man holt Alpha Centauri an die Erde heran was ziemlich ungesund ist für alle Bewohner der Erde.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:01
@individualist

Nope... du vermischt da jetzt einiges... Wie kommst du auf den Zeitreisen-Kram und auf das Ranholen? Das Raumschiff modifiziert nur den Raum, der es direkt umgibt und reist dann mit diesem Raum zusammen...


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:06
interpreter schrieb:Die Schwerkraft wird nicht ignoriert und es geht bei dem Antrieb um Überlichtgeschwindigkeit mit einem theoretischem Maximum von etwa 10^32 c also nicht nur überlichtgeschwindigeit sonderrn ein sehr hohes Vielfaches der Selben.
Woraus ergibt sich 10^32 c?


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:07
@Celladoor

Ich weiß nicht genau wie das zustande kommt. Der Wissenschaftler in dem Video hier erwähnt es als Folge quantenmechanischer Effekte.

http://www.icarusinterstellar.org/dr-eric-w-davis-on-new-light-speed-breaking-science/


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:10
@interpreter
Nein ich vermische nicht sollte man irgendwie von A nach B innerhalb kürzester zeit ankommen, egal ob man jetzt mit Warp fliegt oder sich teleportieren lässt, ist die Konsequenz immer und wirklich immer das man rückwärts durch die zeit reist, denn... Wenn wir nach alpha centauri bilcken sehen wir wie das system vor 4,3 Jahren war umgekehrt auf Alpha centauri würden wir sehen wie das Sonnensystem vor 4,3 Jahren war, ein hin und zurückreisen mit Überlichtgeschwindigkeit ist rein physikalisch nicht möglich.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:18
@individualist

Falsch. Es ist nicht möglich das ein Gegenstand im Vergleich zum umgebenen Raum Überlichtgeschwindigkeit erreicht ABER der Raum kann sich im Verhältnis zu anderem Raum in Überlichtgeschwindigkeit bewegen und hat es getan ganz am Anfang des Universums

Wikipedia: Inflation_(Kosmologie)

Wenn sich der Raum um das Raumschiff in Überlichtgeschwindigkeit bewegt kann das Raumschiff in dem Raum mitreisen ohne die Relativität zu verletzen.

Und die Geschichte mit der Zeitreise ist eine Metapher, die du falsch verstanden hast. Natürlich würde das Alpha-Centauri zu dem man reist völlig anders aussehen als von der Erde, das ist aber physikalisch kein Problem.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:26
@interpreter
Natürlich ist das ein physikalisches Problem, das Problem ist dass du glaubst dass es so etwas wie eine absolute Zeit gibt. Die gibt es aber nicht und Zeit ist Masse abhängig, auf dem Jupiter läuft die zeit beispielsweise langsamer als auf der Erde. Dass hat auch etwas mit deinem Link zu tun denn vor dem Urknall stand die Zeit still da die gesamte Masse an einem Punkt lag.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:31
@individualist

Der Verlauf der Zeit für einen Gegenstand ist relativ zum umgebenen Raum. Da das Raumschiff sich zum umgebenen Raum in geringer Geschwindigkeit bewegt ist Zeit bei diesem Antrieb kein großes Problem.

Es ist !!!! KEIN RELATIVISTISCHER ANTRIEB.

Für einen relativistischen Antrieb würden einige der Sachen zutreffen die du erwähnst auch wenn du das ein bischen durcheinander gewürfelt hast.

Bei diesem Antrieb ist das nicht der Fall.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:41
@interpreter
Das ist völlig gleichgültig, selbst ein bewegender Raum in einem bewegenden Raum kann nie die Lichtgeschwindigkeit überschreiten weil sonst die Zeit still steht das gilt auch für Raumblasen und Teleporter.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.10.2012 um 23:48
@individualist

Falsch. Zeit vergeht nur für Gegenstände (Atome, Photonen etc.) NICHT für den Raum, daher kann der Raum selber sich in Überlichtgeschwindigkeit bewegen. Das ist völlig konsistent mit der Relativitätstheorie, und allem was man Heute über das Universum weiß.

ich zitiere aus dem Artikel über Inflation, den ich schon vorher erwähnt habe:
Das heute sichtbare Universum enthält überall im Wesentlichen ähnliche Strukturen. Andererseits besteht es aus Gebieten, die bei einer Standard-Expansion erst sehr spät kausal miteinander in Wechselwirkung treten konnten, da sie sich unmittelbar nach dem Urknall zunächst mit Überlichtgeschwindigkeit voneinander entfernt haben. Die beobachtete Homogenität des Universums und der kosmischen Hintergrundstrahlung wird daher als Horizontproblem bezeichnet und ist im Rahmen einer Standard-Expansion nicht erklärbar. Bei Existenz einer inflationären Expansion dagegen hätten alle Bereiche des heute sichtbaren Universums vor dieser Inflation bereits vorübergehend in Wechselwirkung gestanden.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.10.2012 um 16:20
GilgaX schrieb:Vielleicht sollte man sich von alten Vorstellung oder gänzlich von der alten, materialistischen Physik verabschieden? Sie hat ja nicht mal eindeutig geklärt, was "Bewegung" in seiner Grundnatur ist? Wie sollte man "Bewegung" dann nutzen, um größere Entferungen zu überbrücken
?????????? Wayne`?
GilgaX schrieb:Ein hypothetisch alternativer Ansatz wäre ein Quanten-Phasen-Antrieb. Dafür wäre eine Technologie notwendig, die ein ganzes Raumschiff und Insassen, alle seine Atome, in eine identische Phasenlage überführt, das Ganze zu einer Wahrscheinlichkeitswelle macht und dann bedürfte es nur noch eine Phasenverschiebung, um auf Reisen zu gehen.
ne ist klar. Leider nur dummes Techbabbel. Ich meine aber eher daraus zu lesen da du den uendlichen Unwahrscheinlichkeitsdrive meinst. Kaku brachte da ein GEdankenbeispiel zu. Leider funktinoiert es laut Quantenphysik eben nicht.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.10.2012 um 16:24
interpreter schrieb:Die Schwerkraft wird nicht ignoriert und es geht bei dem Antrieb um Überlichtgeschwindigkeit mit einem theoretischem Maximum von etwa 10^32 c also nicht nur überlichtgeschwindigeit sonderrn ein sehr hohes Vielfaches der Selben.
Wobei dazu zu sagen ist, das es noch keine praktischen Anwendungen gibt, hier geht es um Grunlagenforschung und es gibt noch sehr viele Probleme zu lösen.
LOL, wo kommen denn solche WErte her? Es gibt nichtmal ne Theorie wie man die Warpblase um das schiff schließen will, wie die Blase mit dem Rest des Universums interagieren soll, aber man hat nen Teoretisches Warpmaximum von unglauben 10 Hoch 32 mal LIchtgeschwindigkeit?

jan ne ist klar. Nicht mal die Fiktiven Raumschiffe Iain Banks sind so schnell.


melden
Anzeige
GilgaX
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.10.2012 um 17:23
Fedaykin schrieb:ne ist klar. Leider nur dummes Techbabbel. Ich meine aber eher daraus zu lesen da du den uendlichen Unwahrscheinlichkeitsdrive meinst. Kaku brachte da ein GEdankenbeispiel zu. Leider funktinoiert es laut Quantenphysik eben nicht.
Sicher? Hast du dir schon mal überlegt, warum sich was bewegt? Was passiert mit einem Proton, wenn es von A nach B wandert? Geschiet die Bewegung linear und sprunghaft und wenn sprunghaft, wo bleibt das Proton während des Sprungs?


melden
433 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt