Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

217 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumschiff, Überlichtgeschwindigkeit, Interstellar, Warp

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 00:43
Naja, es leben noch Menschen heute die haben die ersten Autos auf den Strassen erlebt bzw. die ersten Flugzeuge, ich selbst den Aufstieg des Computerzeitalters, insofern manche Dinge gehen schnell sehr schnell, siehe Smartphone oder Tablet. Wenn die technischen Grundlagen es irgendwie hergeben und die Menschen das Wissen erlangen oder zufällig darüber stolpern, dann wird es schnell gehen, falls nicht dann nicht ;)


melden
Anzeige

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 01:11
@taren
Das mag ja sein und damit hast du auch Recht! AAABER: Beim Warp Antrieb muss alles neu erfunden werden. Es gibt meines Wissens nach nichts, das wenn es weiterentwickelt wird zum Warpantrieb wird! Es ist nicht so wie mit den Autos. Da war erst die Kutsche da, dann kam der Motor und ruck zuck haben wir ein modernes Auto!
Als Beispiel sieht das so aus:
Kutsche ---> Kutsche mit Dampf ---> Kutsche mit Motor ---> Auto!

Warpantrieb:

???? ----> ????? ----> ????? ----> Warpantrieb!

Verstehst du was ich meine? Ist schon spät :D


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 05:35
@kammerjäger
Ich kann mir höchstens vorstellen, dass es so ähnlich wird wie mit dem Teleportieren. Es ist zwar an sich möglich, aber nur für Moleküle oder so.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 05:44
Naja, da die Physik es zulässt wird es iwann möglich sein! Falls sich die Menschheit mit der neuen Technologie, die mit Sicherheit von Nöten ist, ins Nirwana gesprengt hat!
Aber ich denke einfach mal bis wir dieses Wissen haben bin ich nicht mehr da! Wobei ich das schade finde! Ich denke nämlich das wenn der Warpantrieb "erfunden" wird es ziemlich rasch voran geht was die Weltraumforschung usw betrifft! Von heute an zum Warpantrieb ist es ein nicht auszudenkender großer Schritt. Vom W.A. zum zB Wurmloch denke ich mal nur noch ein kleiner


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 10:46
@kammerjäger, beim Flugzeug doch ähnlich, wenn der Startstein gelegt ist dann wird es schnell gehen aber am Start happerts noch. Der Fortschritt vom Flugzeug oder Auto ist ja auch keine Entwicklung des Autos allein, es ist weil wir als Gesellschaft generell fortgeschritten sind. Der Warp-Antrieb wäre insofern wichtig, da ohne diesen die Menschheit wohl keine richtige Motivation für die Raumfahrt entwickeln würde. Jedenfalls im Moment ist diese eher nicht vorhanden, obwohl wir inzwischen auch ohne Warp-Antrieb durchaus sinnvolle Raumfahrt betreiben könnten.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 15:46
@kammerjäger

also wenn das beim Auto so einfach ist, und du die zugrundeliegende Technologie der Dampfmaschine und des Verbrennungsmotors so abstrahierst, warum ist das Gleichnis nicht

Raumschiff->Raumschiff mit chemischem Antrieb -> Raumschiff mit Fusionsantrieb -> Raumschiff mit Warpantrieb?

Das erscheint mir in diesem Fall reichlich willkürlich.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 15:57
@interpreter
Weil es bei deinen Beispielen tatsächliche Antriebe sind ( Schub nach hinten, Bewegung nach vorne)
Ist ein altbewährtes Prinzip und tagtägliche Physik! Ein Warpantrieb erzeugt ein Schwerkraftfeld welches dafür sorgt das sich der Raum vor dem Schiff staucht und dahinter ausdehnt. Keine alltägliche Physik!
Ist schwer zu erklären, aber ich hoffe du weißt ungefähr was ich meine!


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 16:08
@kammerjäger

Ich verstehe schon was du meinst, das Gleichnis scheint mir dennoch nicht zulässig.

Bei der Dampfmaschine nutzt man den effekt dass sich erhitzte Flüssigkeiten ( in diesem Fall Wasser ) ausdehnen.

Beim Verbrennunsmotor nutzt man getimete Explosionen. Die Technologien sind auch wenn sie ähnlich erscheinen, reichlich unterschiedlich.


Auch beim Warpantrieb, so er funktioniert, ist der Pfad der vor uns liegt relativ klar.

Nachweis des Effektes ( der prinzipiellen Möglichkeit ) mit Hilfe einer verbesserten Version des Wikipedia: White.

--> erforschung der beteiligten Quantenphysikalischen Wechselwirkungen mit hilfe von Teilchenbeschleunigern.

--> entwicklung einer Maschine die diesen Effekt auf makroskopischem Niveau auslösen kann.

-->Konstruktktion eines Raumschiffes, das diesen Effekt instrumentalisiert um mit einem Warpfeld umgeben zu werden.

Klar liegen da jeweils große Schritte zwischen aber es ist nicht so viel Kreativität im Spiel, wie beispielsweise die Entwicklung der Dampfmaschine und des Verbrennungsmotors benötigt haben.

Und die wissenschaftlichen Möglichkeiten diese Schritte zu gehen gibt es durchaus.


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 16:14
Übrigens geht es bei dem Interferometer auch darum das Bedürfnis für exotische Materie zu eleminieren, indem man ihre Eigenschaften dupliziert. Vielleicht ist es also garnicht von der exotischen Materie abhängig.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 17:25
interpreter schrieb:Übrigens geht es bei dem Interferometer auch darum das Bedürfnis für exotische Materie zu eleminieren, indem man ihre Eigenschaften dupliziert. Vielleicht ist es also garnicht von der exotischen Materie abhängig
Wenn du so sprichst verstehe ich nur Bahnhof! Hast du irgendwas in der Richtung gelernt? Du scheinst ja sehr viel Ahnung von der Materie zu besitzen!


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 17:36
@kammerjäger

Nein, ich habe keine fachliche oder akademische Ausbildung in der Richtung. Aber ich halte mich informiert, lese die Quellen finde Sachen raus, die mich interessieren.

In dem Fall der Aussage, auf die du dich beziehst, ist es ein Abschnitt des mehrfach referenzierten Wiki-Artikels:

Wikipedia: White

und zwar dieser
The theoretical framework for the experiment dates back to work by Harold White from 2003 as well as work by White and Eric W. Davis from 2006 that was published in the AIP, where they also consider how baryonic matter could, at least mathematically, adopt characteristics of dark energy (see section below). In the process, they described how a toroidal positive energy density may result in a spherical negative-pressure region, possibly eliminating the need for actual exotic matter.[3]
Im Grunde steht da, dass sie einen um das Raumschiff gelegten Ring (Toroid) aus baryonischer Materie, ( ganz regulärer Materie ) mit positiver Energie aufladen und dadurch eine Region negativen Drucks erzeugen. Dieser Druck würde dann das Warpfeld erzeugen.

Vorrausgesetzt das ganze funktioniert, was noch nicht feststeht.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 17:40
@interpreter
Aha, ok! Ich habe auch ein überdurchschnittliches Wissen in Themenfeldern die mich Interessieren, aber bei Astrophysik verkleben mir die Synapsen :D

Also ist das eine von mehreren Theorien wie ein Warpfeld erzeugt werden kann?

Man ließt ja immer Krümmung des Raumes durch hohe Gravitation und so weiter, aber hier lese ih zum ersten mal wie man so was realisieren will!


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 17:44
interpreter schrieb:Klar liegen da jeweils große Schritte zwischen aber es ist nicht so viel Kreativität im Spiel, wie beispielsweise die Entwicklung der Dampfmaschine und des Verbrennungsmotors benötigt haben.
Wieso soll die Entwicklung eines Warpantriebes weniger kreativ sein als die einer Dampfmaschine?


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

28.12.2014 um 17:50
@kammerjäger

das Problem bei einer Krümmung, wie sie durch Gravitation entstehen würde, ist, das eine solche Krümmung die Raumzeit nur in eine Richtung beeinflussen würde, in Form einer Senke, auf die sich alles zubewegt.

Die Krümmung die notwendig ist, ist von anderer Form. Die Diagramme dazu findest du in dem Artikel...

Es sieht ein wenig aus wie eine im Vergleich zur regulären Form verdrehten Scheibe.

@Celladoor

In der Hinsicht, dass die Ausnutzung des Effektes im Kontext zur damaligen wissenschaftlichen Grundlage ein extremer Schritt war in Fällen wie der Dampfmaschine.

Im Falle des Warpantriebes nutzen wir die wissenschaftliche Methode, die uns die Schritte zur Umsetzung quasi vorgibt.

Natürlich ist da im einzelnen sehr viel Kreativität erforderlich. Aber diese Kreativität ist mehr auf die Umsetzung bezogen. Weniger auf das Gesamtbild.

Ich bin mir nicht ganz klar ob du verstehst worauf ich hinaus will. Keineswegs will ich damit sagen, dass die Arbeit daran nicht kreativ ist, aber gerade wenn das Modell mit dem Toroiden Ring um das Raumschiff funktioniert, sind die kreativen Schritte bereits getan. Das habe ich verglichen mit der Umsetzung eines Verbrennungsmotors von Grund auf und finde das dieser unter diesen Umständen mehr fordern würde.


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.12.2014 um 01:58
Was bitte haben die Postings der letzten zwei Seiten mit dem Thema zu tun?
Denn: die NASA arbeitet nicht an einem Warp-Antrieb.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.12.2014 um 07:05
interpreter schrieb:Im Grunde steht da, dass sie einen um das Raumschiff gelegten Ring (Toroid) aus baryonischer Materie, ( ganz regulärer Materie ) mit positiver Energie aufladen und dadurch eine Region negativen Drucks erzeugen. Dieser Druck würde dann das Warpfeld erzeugen.

Vorrausgesetzt das ganze funktioniert, was noch nicht feststeht.
Steht denn schon fest ob es was positives gibt von dem Harold G. White interferometer?

Antimaterie braucht es nach wie vor oder? Wenn man sämtliche Antimaterie die bisher hergestellt werden konnte auf einmnal mit Materie reagieren lassen würde, ergäbe das ein Knall in der Grössenordung eines Silvester-Knallfrosches. Ist auch noch so ein Problemchen das wir lösen müssen. Hoffentlich braucht es nicht mehr Energie die Erde her gibt.

Das Schiff nach Sonny White. Schick sieht es aus und Enterprise heisst es auch
huktzitxzojen9b5nvoi


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.12.2014 um 07:14
Mit dem Todesstern wird es auch nix ;)
http://www.zeit.de/digital/internet/2013-01/usa-todesstern-petition
http://www.onlinewelten.com/games/kurioses/news/studenten-errechnen-kosten-bau-todessterns-star-wars-112144/


melden

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.12.2014 um 08:49
n der Hinsicht, dass die Ausnutzung des Effektes im Kontext zur damaligen wissenschaftlichen Grundlage ein extremer Schritt war in Fällen wie der Dampfmaschine.t
eigentlich nicht. Man sollte die Leute nicht immer für Dumm halten


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.12.2014 um 11:15
@Fedaykin

Ich halte sie nicht für dumm. Ganz im im Gegenteil.

@mayday

Nein, Antimaterie wird nicht benötigt. Die Ringe die man auf dem Bild sieht und ne Menge Energie.


melden
Anzeige

NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb

29.12.2014 um 11:37
Ne Menge Energie? Ist die schon Beziffert?

Da wirst du um Antimaterie als Energieträger nicht drumrumkommen.

das ganze ist ja momentan bestenfalls Mathematisch mit einigen Variablen deren Existenz noch aussteht.


melden
436 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt