Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Soylent - Alternative Ernährung

324 Beiträge, Schlüsselwörter: Nahrung, Alternative, Effizienz, Soylent

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 03:19
@Thawra
Pauschalaussagen find ich ja auch doof :D
(verdammt selbst das war jetzt wieder pauschal)

Nun denn ich hoffe es findet sich ein Kompromiss. Diese Idee und der Kopf dahinter sind gewiss nicht pauschalisierend, es könnte Potential haben, wo und wie es Anwendung findet ist eine andere Frage, da bin ich selbst gespannt auf die folgenden Ergebnisse. Wer weiß wer weiß. ;)


melden
Anzeige

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 03:53
Sorry aber der tickt nicht richtig!


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 04:40
@Shrez
:D

Willkommen im Club der voreiligen Pauschalisierer! Könnte natürlich mit Leseaufwand verbunden sein die letzten Seiten zu Gemüte zu führen, seinen Blog und das Interview am Anfang. Aber du hast Recht er tickt nicht "richtig", wer bitte tickt denn "richtig" in dieser Welt voller irrer? :D

Ach ich liebe solche Aussagen einfach :D :( :) :| xD


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 06:22
Soll er doch seine Brühe da Essen / Trinken


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 06:37
@Shrez

Stimme dir zu. Besonders appetitlich sieht das Gesöff ja nicht gerade aus.


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 06:43
@El_Gato
@Shrez
Er macht ja auch nix anders, bis jetzt ist es ein reines Selbstexperiment, er fordert nichts!


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 06:45
@cRAwler23

Kann er ja gerne tun. Ich halte ein gutes Essen keinesfalls für Zeitverschwendung.
Ausserdem hat das doch auch eine psychologische Komponente oder anders ausgedrückt:
Das Auge isst mit. Auf dauer wird man damit sicher nicht glücklich...


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 06:49
@El_Gato
Das ist schon seit einigen Seiten hier nix neues ;)
Keine Sorge deine persönlichen Essgewohnheiten werden hier NICHT in Frage gestellt, diese sind hier auch NICHT das Thema. Doch all die Seiten, das Interview und sein Blog zu lesen sind mit Leseaufwand verbunden :D

Nein hier geht es wirklich bis JETZT nur um das Selbstexperiment einer einzelnen Person. Alles andere sein den Menschen überlassen, wie und was sie als Nahrung begreifen und konsumieren ist äußerst subjektiver Natur.


Maaaan bin ich besoffen, aber ich kann tatsächlich noch schreiben und mich klar artikulieren :D wuhaaaa :D


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 06:52
cRAwler23 schrieb:Maaaan bin ich besoffen, aber ich kann tatsächlich noch schreiben und mich klar artikulieren :D wuhaaaa :D
Meinen... Glückwunsch? xD

Ich sage ja nicht, daß das Experiment von ihm völlig sinnfrei oder sowas wäre. Es gibt sicher einige Anwendungsgebiete, die das durchaus willkommen heißen würden.
Zum Beispiel das Militär oder Forscher, die auf irgendwelchen Expeditionen so wenig Masse wie möglich mit sich rumschleppen wollen.


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 07:06
@El_Gato

Danke :D
Wahh aber ich muss jetzt doch langsam ins Bette, auch wenn mich die gute Musik auf meinen Boxen wach hält :D
El_Gato schrieb:Ich sage ja nicht, daß das Experiment von ihm völlig sinnfrei oder sowas wäre. Es gibt sicher einige Anwendungsgebiete, die das durchaus willkommen heißen würden.
Zum Beispiel das Militär oder Forscher, die auf irgendwelchen Expeditionen so wenig Masse wie möglich mit sich rumschleppen wollen.
Denke auch das die Anfänge und möglichen Anwendungen sich auf diese Gebiete beschränken, eben reine Effizienz und Zweckmäßigkeit. Alles andere befindet sich noch in der Testphase und ist noch in der Entwicklungsphase.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 07:11
cRAwler23 schrieb:Denke auch das die Anfänge und möglichen Anwendungen sich auf diese Gebiete beschränken
Der Normalsterbliche wird sicher auch nicht auf seine Pizza, Gulasch, Spaghetti und so weiter verzichten wollen.


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 07:16
@El_Gato
Völlig klar und würde ich auch nie abstreiten. Ist wie ich auch schon sagte NICHT die Absicht dieses Themas hier, warum auch? ;)

Es geht hier um Menschen die sich sine Alternative wünschen und erhoffen, nicht um einen massentauglichen Ersatz, keine Sorge diesen wird es so schnell auch nicht geben ;)


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 07:43
@C8H10N4O2
C8H10N4O2 schrieb:Allg. klingt die ganze Geschichte für mich nach Muttersöhnchen die nicht kochen können bzw. kein bock drauf haben, da Mutti nicht mehr kocht.
C8H10N4O2 schrieb:Weil ein paar kochfaule Muttersöhnchen auf die Idee gekommen sind sich allen mögliche Scheiß mit einer Mulitivitamintablette zusammen zu shacken und runter zu würgen, soll man das wie einen wissenschaftlichen Durchbruch diskutieren?
C8H10N4O2 schrieb:Toll, da werden die dummen Muttersöhnchen in ihrer Faulheit noch gepusht und wundern sich dann, wenn keine Frau Interesse hat.
Bei genauerem Hinsehen erkennt man ein Muster :) Haben dir die boesen Muttersoehnchen denn irgendwas getan dass du so ueber sie herziehst? Oder beziehst du dich nur auf die Teilgruppe der kochfaulen Muttersoehnchen mit niedrigem IQ?

Mir waer das auch irgendwie neu dass man kochen koennen muss. Schliesslich gibts genug Alternativen und viele Leute, die gerne ihre(n) Partner(in) bekochen. Auch was die Partnerwahl angeht spielt kochen nur eine untergeordnete Rolle. Die starke Abhaengigkeit zur Mutter dagegen hat einen deutlich groesseren (negativen) Einfluss. Und dass du nicht-kochen-koennen praktisch als Synonym fuer Muttersoehnchen verwenden willst geht mir ganz schoen gegen den Strich. Das ist doch wohl garnichts miteinander zu tun.
Ich kann (fast) kein bisschen kochen und werd das auch in Zukunft anderen ueberlassen, denen das Spass macht. Es muss doch wohl nicht jeder die gleichen Interessen oder Faehigkeiten haben! Ich weiss du hast das vermutlich nicht so gemeint, es kam allerdings so rueber.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 08:12
@cRAwler23
Das ist ja total ekelhaft. Ausserdem ist da bestimmt nicht alles drin, es fehlt ja komplett an sekundären Pflanzenstoffen und allgemein an pflanzlichen und tierischen Zellen. Essen ist mehr als nur Nährstoffe.

Zeitlich begrenzt bei extremer Adipositas kann so ein Drink unter ärztlicher Aufsicht bestimmt helfen, aber für den normalen Menschen ist normale Nahrung besser geeignet.


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 09:46
@cRAwler23
Der Begriff "Zynismus" sagt dir aber schon was?
Du hast dich extrem reingesteigert und hast extrem herablassend reagiert auf zynische Bemerkungen, die du offensichtlich nicht als solche identifiziert hast. Damit diskreditierst du dich selber, obwohl du ja eigentlich versucht hast mich zu diffamiere, mit der immer wiederkehrenden Erwähnung meiner Ausbildung und meiner Meinung, die nicht deine ist.
cRAwler23 schrieb:du Wunderkind und fachkompetente, äußerst objektive, wissenschaftliche Biologiestudentin.
Was hat meine Ausbildung jetzt mit Fachkompetenz zu tun, ich studiere keine Lebensmittelchemie oder Ernährungswissenschaften. Ich habe lediglich Grundwissen was den menschlichen Stoffwechsel angeht, dazu gehört auch Nahrungsaufnahme.

Ich äußere mich hier außerdem als Privatperson, ich muss gar nicht objektiv sein - zumal ich mich hier nie auf meine Ausbildung oder meine potentielle "Fachkompetenz" berufen habe.
cRAwler23 schrieb:Steht das hier irgendwo? Ist doch jedem selbst überlassen wie man seine Zeit nutzen möchte. Wenn du gern kochst, ist doch absolut dir überlassen. Doch du verteufelst hier scheinbar Menschen die eben NICHT gern im Alltag kochen!!! Es gibt Menschen die diese Zeit auf vielfältigste Weise nutzen. Das ist hier auch nicht das Thema!
Das ist hier Thema. Kochen und "richtiges" Essen wird als ineffizient, als Zeitverschwendung, als unnötig dargestellt. Darum geht es doch auch.

Und mal ganz ehrlich, hier im Forum über so etwas zu diskutieren ist zweifellos eine größere Zeitverschwendung als zu kochen. lol
cRAwler23 schrieb:Bei diesen Menschen liegen die Prioritäten einfach anders. Warum MUSS denn jeder kochen?
Ich sage nicht müssen, ich sage sollen. Das ist ein unterschied, mit "sollen" drücke ich aus, dass ICH das von jemanden etwas erwarte, wenn ich "müssen" sage, dann zwinge ich jemanden praktisch und das tue ich nicht. Es kann ja jeder machen was er/sie will, ich habe dazu nur meine Meinung.

Die Nahrungsaufnahme ist essentiell für ein Lebewesen, für Menschen sind, mit der Nahrungsaufnahme und Nahrungszubereitung, noch Kulturelle Aspekte verbunden. Was ich sagen will: Grundwissen/können zum Thema Kochen/Essen ist eine Art "Allgemeinwissen/Können" was jeder beherrschen sollte. Ich redete nie von "Sternenküche" o.ä., aber wenn man nicht mal die einfachsten Gerichte zubereiten kann, weil man zu faul ist sich 15min in die Küche zu stellen finde ich das einfach nur arm - Ich kenne solche Leute zum Glück nicht. In meinem Freundeskreis wird gern gekocht und echtes Essen gegessen.
cRAwler23 schrieb:es ist eine vielschichtige Mixtur und kein Ding der Großindustrie!
Das ist Unsinn, woher hat er wohl die ganzen Zutaten für den Shake? Glaubst du er hat bei sich Zuhause ein kleines Chemielabor in dem er alle Stoffe selber Isoliert und synthetisiert - das wäre mir persönlich doch zu aufwändig, da finde ich Kochen einfacher. xD
cRAwler23 schrieb:Eine "Biologiestudentin" sollte da doch etwas differenzieren können, alles andere sind Unterstellungen ohne Nachweisbare Daten und Fakten.
Weil ich Biologie studiere solle ich mich deiner Meinung anschließen, weil sie "nachweisbar" sein soll und mit "Daten belegt". Wo ist das belegt, wo sind die "nachweisbaren Daten" und "Fakten"? Gibt es dazu Paper, Langzeitstudien oder ernst-zunehmende Publikationen, die irgendetwas Aussagen? Wenn man sich erst einmal mit Naturwissenschaften beschäftigt, merkt man wie viel Wissen fehlt, insbesondere in der belebten Natur sind "einfachste" Prozesse extrem komplex.

Wenn für dich essen lästig ist, dann bist du natürlich begeistert von "Soylent" und wünscht dir, dass diese Alternative auch wirklich besser ist als "normale Nahrung", aber dafür gibt es keinerlei Beweise. Und das ist Fakt, dann Beweisen gibt es nicht.

Es ist arrogant sich hinzustellen und zu behaupten man wisse peinlich genau was der menschliche Körper an Nährstoffen und co. braucht, in welcher Dosis usw.
Tatsache ist, dass es da noch zu vieles gibt, was unerforscht ist.

Unser Körper hat sich während der Evolution perfekt an unsere "normale Nahrung" angepasst und kann aus ihr alles Wichtige herausziehen, wenn man im mit gesunder Ernährung ein bisschen entgegen kommt. Da man die Funktion des menschlichen Körpers nicht gänzlich versteht, sollte man sich solange lieber auf seinen Körper verlassen und auf die Evolution und lieber "normale Nahrung" konsumieren. Natürlich ist vieles was wir essen schon verarbeitet, aber das ist nicht alles unbedingt schlecht. So ist TK-Gemüse z.B. nicht so schlecht wie der Ruf. Anders geht es oft nicht, wenn man in der Stadt wohnt kann man nicht mal zum Bauern rüber und sich frisch was holen.
cRAwler23 schrieb:Für mich sind Menschen nur dann Idioten wenn sie anderen damit Schaden zufügen wollen oder Menschen die NICHT verändern wollen am bestehenden.
Einen Mensch der sich selber Schadet bzw. Schaden in kauf nimmt, durch Naivität und Überheblichkeit, denn bezeichne ich auch als Idiot.
cRAwler23 schrieb:Er ist absolut KEIN Idiot, seine Intention war es sich selbst etwas zu erleichtern und die Nahrungsaufnahme effizienter zu gestalten und eben einem Freund zu helfen der eben nicht mehr in der Lage war anders Nahrung aufzunehmen. Würdest du diesem Menschen ins Gesicht sagen das er ein Idiot ist??
Dieser Mensch kommt erstmal aus den USA, da ist die "Essenskultur" ganz anders als in Europa (Deutschland), sehr fettig und sehr süß. Glücklich wäre ich da auch nicht, was Essen angeht.

Dennoch ist es unverantwortlich da rumzuexperimentieren und das auch noch als tolle Idee hinzustellen. Es ist anmaßend, dass er glaubt zu wissen was der menschliche Körper braucht und gleichzeitig ist er naiv, weil der meint die Wissenschaft hätte eine Patentantwort darauf. Solange er das nur für sich macht, kann er das ja machen, aber 'n Idiot ist er in meinen Augen trotzdem.
cRAwler23 schrieb:nn empfehle ich dir mal, lebe nur einen Monat ohne Strom, ohne Produkte die mit Erdöl oder Industrie hergestellt wurden, ohne Nahrung aus Agrarindustrie, ohne den ganzen industriellen Kram eben. Nutze keinen Computer, einfach einen Monat NICHTS davon!
Wenn ich gezwungen wäre auf 'nem Bauenrhof zu leben ohne Plastik, Pc und co. hätte ich immerhin "richtige Zähne" um das Essen da zu kauen und bessere Überlebenschancen, als deine "Vision" von zahnlosen Menschen. :troll:

cRAwler23 schrieb:Verzichte dann bitte auch auf Koffein wie dein Nick ja schon so schön andeutet, damit das Zeug in deine Tasse kommt ist auch ein Industriezweig nötig
Ich verzichte auf Koffein, ich mag die Strukturformel :)


@McNeal
Ich hacke einfach gern auf Muttersöhnen rum, weil ich denke, dass hier einige von denen rumhängen, sich daraufhin angegriffen fühlen und pseudo-intellektuelle antworten dazu schrieben. :P:

Ich benutze diesen Begriff gerne, weil das einfach ein Synonym für Unselbstständigkeit ist.

Klar, ist nicht jeder 'n Sterne Koch, ich bin das auch nicht - aber ernsthaft 'n bisschen kochen sollte jeder können und es ist wirklich nicht besonders aufwändig und gehen schnell, wenn man es ein paar mal übt. Da ist auch weniger wissen erforderlich als für 's geshacke. Ich kriege auch in 10min 'n schnelles, gesundes essen hin, wenn ich mal gar keine Lust und Zeit habe xD


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 10:24
@C8H10N4O2

Ich schreib immer nur pseudo-intellektuelle Antworten auf pseudo-intellektuelle Beitraege. Mich kannst du also nicht gemeint haben, oder doch? ;)
C8H10N4O2 schrieb:Ich benutze diesen Begriff gerne, weil das einfach ein Synonym für Unselbstständigkeit ist.
Damit setzt du dann kochen mit Selbststaendig gleich, was mir immer noch nicht passt. Das hat mehr mit Prioritaeten und Hobbies zu tun. Selbststaendig bedeutet nur dass man auf eigenen Fuessen steht schreibt aber nicht vor, wie genau man das tut. Ob ich nun Geld ausgebe fuer alltaegliche Sachen, die ich auch irgendwie selber machen koennte, sagt doch nichts ueber meine Selbststaendigkeit aus sondern nur was mir mein Komfort wer ist.

Ausserdem waer taegliches kochen in meinem Fall auch echt schwierig wegen der extra Fahrt und vermutlich auch ohne finanziellen Nutzen. Fuer $7 kriegt man hier ein wirklich tolles Mittagessen. Und Abends will ich entweder nur was kaltes & leichtes oder geh aus was richtig gutes Essen, sagen wir $15-$30 (so 2-4mal pro Woche). Wenn du jetzt noch weisst, was hier ganz normales Gemuese kostet faellt dir schnell auf, dass der finanzielle Voteil nur mit gewissen Anstrengungen zu erreichen ist.

Was als Pluspunkt bleiben wuerde waere das Gefuehl was richtig leckeres selbst gekocht zu haben (sofern man das hinkriegt) und ich kann verstehen, dass das fuer manche bestimmt total toll ist. Aber eben nix fuer mich.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 10:30
C8H10N4O2 schrieb:Dieser Mensch kommt erstmal aus den USA, da ist die "Essenskultur" ganz anders als in Europa (Deutschland), sehr fettig und sehr süß. Glücklich wäre ich da auch nicht, was Essen angeht.
Naja...im Fastfoodbereich vielleicht, ansonsten haben auch die weltbesten Restaurants ihren Platz in den USA. Die kalifornische Küche ist zudem legendär, genau wie die Südstaatenküche und die TexMex-Küche. Die traditionellen Gerichte sind auch nicht fettig, sonder sehr simpel und lecker.
C8H10N4O2 schrieb:Dennoch ist es unverantwortlich da rumzuexperimentieren und das auch noch als tolle Idee hinzustellen. Es ist anmaßend, dass er glaubt zu wissen was der menschliche Körper braucht und gleichzeitig ist er naiv, weil der meint die Wissenschaft hätte eine Patentantwort darauf. Solange er das nur für sich macht, kann er das ja machen, aber 'n Idiot ist er in meinen Augen trotzdem.
Nun, jeder darf mit seinem Körper machen was er will - es verbietet ja auch niemand Alkohol & Tabak. Was aber nun nicht heißt das diese Soylent-Brühe gesund ist. Ich find es abstossend und ekelhaft sich so zu ernähren. Es gibt doch schon lange vergleichbare Nahrungsmittel z.B. für Raumfahrer. Die sind vermutlich viel besser entwickelt und haben eine andere Qualität.


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 10:38
Hamburg 12:47

"Paaaapi... darf ich nach oben Dead Island weiter spielen?"

"Warte bis Mami ausgetrunken hat Sören!"


melden

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 15:12
Ich fällt ein das der Körper teilweise verkümmern könnte. Der Magen-Darm-Trakt hat ja weniger zu tun. Die Kau-Mukelatur ebenso.


melden
Anzeige

Soylent - Alternative Ernährung

31.03.2013 um 17:19
C8H10N4O2 schrieb:Der Begriff "Zynismus" sagt dir aber schon was?
Zynismus ist der Choleriker unter dem Deckmantel des Sarkasmus ;)
Eine furchtbar beleidigende Form des "Humors". Zynismus ist mir so lieb wie ein Choleriker. Ich mag Sarkasmus und ironischen Humor doch Zynismus ist nicht Teil einer gepflegten sachlichen Diskussion! Also klemm dir deinen Zynismus oder behalt es einfach für dich und denk dir deinen Teil! Zynismus ist scheiße und eine beschissene Einstellung!
C8H10N4O2 schrieb:Du hast dich extrem reingesteigert und hast extrem herablassend reagiert auf zynische Bemerkungen
Merkst du eigentlich deinen Widerspruch? Btw. Dito! :D
Du bist hier gleich mit deiner Meinung reingeplatzt und hast mit Beleidigungen UND Zynismus um dich geschossen, auch jetzt wieder.
C8H10N4O2 schrieb:Was hat meine Ausbildung jetzt mit Fachkompetenz zu tun, ich studiere keine Lebensmittelchemie oder Ernährungswissenschaften. Ich habe lediglich Grundwissen was den menschlichen Stoffwechsel angeht, dazu gehört auch Nahrungsaufnahme.
Ich hoffe dir ist bewusst das auch der Erfinder von dem Ganzen in Kontakt mit Wissenschaftlern steht? Es gibt so einige die auf die Ergebnisse gespannt sind, da eben auf diesem Gebiet noch keine Referenzdaten existieren, man nennt das nicht umsonst "Forschung", erst hinterher kann man sehen ob Mangelerscheinungen oder gesundheitliche Schäden die Folge sind. Bis jetzt hat er keine, wenn das über längere Zeit so bleiben sollte, dann kann man mit vollem Recht sagen das diese (vielleicht etwas langweilige) Brühe eine lohnende Alternative in Sachen Ernährung werden >>könnte<<, nicht MUSS.

Darum ist es hier auch wichtig etwas Wissen zu haben aber auch einen offenen Geist für neue Erkenntnisse und Möglichkeiten zu haben, den konnte ich aus keinem deiner Beiträge herauslesen, mit anderen Worten du bist da wie viele andere auch hier, ein Dickkopf! "Nää will ich nicht haben, ist blöd, gefällt mir nicht und alle die das wollen sind kleine Muttersöhnchen die zu faul zum kochen sind." Das fasst allgemein deine Haltung hier zusammen, welche wirklich SEHR konstruktiv und reif ist.
C8H10N4O2 schrieb:Weil ich Biologie studiere solle ich mich deiner Meinung anschließen, weil sie "nachweisbar" sein soll und mit "Daten belegt". Wo ist das belegt, wo sind die "nachweisbaren Daten" und "Fakten"? Gibt es dazu Paper, Langzeitstudien oder ernst-zunehmende Publikationen, die irgendetwas Aussagen? Wenn man sich erst einmal mit Naturwissenschaften beschäftigt, merkt man wie viel Wissen fehlt, insbesondere in der belebten Natur sind "einfachste" Prozesse extrem komplex.
Juhu endlich mal eine nützliche Erkenntnis! Denn genau DAFÜR ist dieses Thema hier und genau aus diesem Grund macht er dieses Selbstexperiment, er gibt Einblick in sein Experiment, man wird die Konsequenzen am lebenden Beispiel erfahren, es ist also nicht "idiotisch" was er da macht, es ist Pionierarbeit. Menschen gehen Risiken ein um etwas zu bewirken und zu verstehen oder zu erfahren um später auch für andere etwas nützliches in die Welt zu setzen. Das war schon häufig in der Wissenschaft so das einige dazu bereit waren das Selbstexperiment zu wagen. Er arbeitet an einer Alternative, keinen Ersatz für die Massen, eine Alternative für Menschen die das gut gebrauchen >>könnten<<.

Das darunter vielleicht ein paar "Muttersöhnchen" sein könnten kann man nicht ausschließen. Ich selbst bin keiner und lebe selbstständig und kann auch kochen, nur ist MIR das nicht wichtig und mir ist auch die Fähigkeit des Kochens nicht wichtig um Nahrung zu konsumieren, ich denke da zweckspezifischer! Für einige mag das traurig oder langweilig erscheinen, doch ich lebe meinen Genuss eben auf anderen Gebieten aus und stimuliere/stille meinen Appetit auf andere Weise. Ich verlange NICHT das man meine Lebensweise annehmen soll, auch wenn es um einfache Effizienz bei der Nahrungsaufnahme geht, da schrieb ich schon so häufig, es ist jedem selbst überlassen!
C8H10N4O2 schrieb:Das ist Unsinn, woher hat er wohl die ganzen Zutaten für den Shake? Glaubst du er hat bei sich Zuhause ein kleines Chemielabor in dem er alle Stoffe selber Isoliert und synthetisiert - das wäre mir persönlich doch zu aufwändig, da finde ich Kochen einfacher.
Hast du den Eingangstext gelesen? Jap er hat tatsächlich ein kleines "Chemielabor" bei sich eingerichtet. Der einzige Aufwand den man vielleicht alle halbe Jahre machen muss ist die Extrahierung der nötigen Substanzen. Das tägliche Mischen ist eine Frage von einer Minute.
C8H10N4O2 schrieb:Wenn für dich essen lästig ist, dann bist du natürlich begeistert von "Soylent" und wünscht dir, dass diese Alternative auch wirklich besser ist als "normale Nahrung", aber dafür gibt es keinerlei Beweise. Und das ist Fakt, dann Beweisen gibt es nicht.
Was denkst du was der Zweck dieses Themas hier ist??? :D
Der Beweis das es funktioniert oder nicht funktioniert ist gerade voll aktuell und befindet sich im Selbstexperiment! Man wird die Beweise in den nächsten Monaten haben und ich bin mir sicher das er so ehrlich ist und alles protokolliert auch alle Risiken aufschlüsselt und prüft ob es auf lange Sicht Probleme gibt. Ich denke mal er ist ein intelligenter, verantwortungsbewusster Mensch, nur eben mit einer alternativen Ernährungsweise wenn es um den Alltag geht. Die Fakten und Beweise werden folgen und auf diese bin auch ich gespannt, auch ich habe meine Bedenken und glaube auch das es Probleme geben könnte, doch man sollte nie die Anpassungsfähigkeit des Körpers unterschätzen. Man kann sogar sagen das die Evolution immer Sprünge gemacht hat wenn sich die Nahrung verändert hat. Jede Umstellung hat Konsequenzen die irgendwann auch den ganzen Organismus ändern können. Früher waren wir alle Einzeller, versuch mal nem Einzeller von damals zu erklären das seine evolutionäre Zukunft mal in der Lage ist ganze Tiere und Pflanzen zu verspeisen, wenn der Einzeller Arme und nen Finger hätte so würde dieser wenn er denken könnte einen Vogel zeigen :D

Evolution heißt Veränderungen zulassen, einfach die Möglichkeiten ausprobieren, die Natur hat da äußerst vielfältige Wege genommen, sogar eine Lebensform "erschaffen" die auf künstliche Weise völlig neue Gebiete und Möglichkeiten erschließen kann. Also warum nicht schon jetzt neue Möglichkeiten und Wege finden?
C8H10N4O2 schrieb:Es ist arrogant sich hinzustellen und zu behaupten man wisse peinlich genau was der menschliche Körper an Nährstoffen und co. braucht, in welcher Dosis usw.
Tatsache ist, dass es da noch zu vieles gibt, was unerforscht ist.
Mit der gleichen Arroganz argumentierst auch du hier! Btw. behauptet dieser Mensch NICHT das sein Weg ohne Prüfung der kommenden Ergebnisse der richtige sein MUSS, es kann, könnte und wird sich noch zeigen! Wie ich schon sagte es ist keine abgeschlossene Sache!
C8H10N4O2 schrieb:Unser Körper hat sich während der Evolution perfekt an unsere "normale Nahrung" angepasst und kann aus ihr alles Wichtige herausziehen, wenn man im mit gesunder Ernährung ein bisschen entgegen kommt. Da man die Funktion des menschlichen Körpers nicht gänzlich versteht, sollte man sich solange lieber auf seinen Körper verlassen und auf die Evolution und lieber "normale Nahrung" konsumieren.
Du unterschätzt auch hier wieder Veränderungs- und Anpassungsprozesse! Der Mensch verdaut die Nahrung und zieht sich genau nur die Stoffe aus dieser Nahrung die er hier einfach direkt in einen Becher kippt, es wird sich zeigen ob und wie das für den Körper auf lange Sicht wirkt. Da ist noch ein großes Fragezeichen im Raum und auch für ihn! Betrachte es als einfache Pionierarbeit die er da leistet, völlig wertungsfrei und völlig ohne die Absicht das eine durch das andere in der Gesellschaft zu ersetzen! Es betrifft nur die, die es auch gebrauchen könnten! Wer das alles sein wird ist eine andere Frage und auch hier sehe ich in erster Linie den medizinischen Bereich oder Menschen mit Beeinträchtigungen, ja von mir aus auch kochfaule "Muttersöhnchen" oder einfach Menschen die Nahrung effizient konsumieren wollen.
C8H10N4O2 schrieb:Einen Mensch der sich selber Schadet bzw. Schaden in kauf nimmt, durch Naivität und Überheblichkeit, denn bezeichne ich auch als Idiot.
Es steht noch nicht fest ob es wirklich schädlich ist. Er kennt die Risiken. Ich würde das was er da macht ehr als mutig begreifen, da sein Handeln in dem Fall zwar eigensinnig ist, doch seine Forschung ist selbstlos, im Prinzip opfert er sich da für die Wissenschaft selbst auf. Es gibt viel idiotischere Menschen, es gibt Menschen die versuchen ihre Fürze anzuzünden und fackeln dabei ihre Bude ab! Idioten sind Menschen mit Luft zwischen den Ohren, die anderen und sich selbst mit ihrer Dummheit Schaden zufügen. Das du Menschen wie ihn oder mich als Idioten oder "Muttersöhnchen" betrachtest ist mehr als "zynisch", es ist herablassend, du kritisierst die Arroganz solcher Menschen und bist es dann doch selbst!
C8H10N4O2 schrieb:Dieser Mensch kommt erstmal aus den USA, da ist die "Essenskultur" ganz anders als in Europa (Deutschland), sehr fettig und sehr süß. Glücklich wäre ich da auch nicht, was Essen angeht.
Du wirst es sicherlich nicht glauben aber Deutschland, Frankreich und GB sind Spitzenreiter bei Fettleibigkeit und Übergewicht, wir sind keinen Deut besser als die Amies wenn es um Ernährung geht. Das es in den USA verschiedenste Individuen mit verschiedensten Essgewohnheiten gibt ist dir scheinbar nicht klar, nein da wird ein Pauschalurteil erlaubt, nein die USA bestehen nur aus faulen, fetten Junkfoodfressern :D
Ich habe in meinem Bekanntenkreis einige aus den USA, so komisch wie das klingen mag, doch diese entsprechen ganz und gar nicht dem Bild das man von Amies hat. Die sind meist kultivierte Menschen die sich gesund und ausgewogen ernähren, manche sind da sogar überempfindlich und könnten kotzen wenn vor ihnen ein Burger liegt :D
C8H10N4O2 schrieb:Dennoch ist es unverantwortlich da rumzuexperimentieren und das auch noch als tolle Idee hinzustellen.
Denkst du auch so über Marie Curie? Die hat mit Strahlung und Radioaktivität geforscht, sie ist sogar bei ihren Experimenten gestorben, am Ende hat sie aber Maßnahmen erfunden die vor Strahlen schützen, zumindest die Grundlagen dafür geschaffen.

Bei ihm ist es die Wissenschaft der Nahrungsaufnahme, die auch nicht frei von Risiken ist, er handelt eigenverantwortlich mit allen Konsequenzen! Jede Weiterentwicklung basierte häufig auf "rumzuexperimentieren". Deine Haltung wäre es dem Affen der zum "Mensch" wurde doch zu erklären bitte nicht aufrecht zu gehen, er könnte später Rückenprobleme bekommen und könnte später Atombomben bauen oder Nahrung erfinden die vielleicht direkter und effizienter ist als die tägliche Jagd nach Tieren und das ständige Sammeln von Früchten. Ich nenne das Intelligenznegierung oder einfach eine Verweigerungshaltung.

Mich interessieren hier die Möglichkeiten die sich aus diesem Selbstexperiment ergeben könnten, nicht eine gesellschaftliche Umstellung der Nahrungsaufnahme, denn die wird es sicherlich über lange Zeit gesehen eh nicht geben, da du der Mehrheit angehörst die Essen "geil" findet, also keine Sorge ;)
C8H10N4O2 schrieb:Wenn ich gezwungen wäre auf 'nem Bauenrhof zu leben ohne Plastik, Pc und co. hätte ich immerhin "richtige Zähne" um das Essen da zu kauen und bessere Überlebenschancen, als deine "Vision" von zahnlosen Menschen.
Muhaha das meinst du doch nicht ernst? Jap deine Zähnchen hätten sehr bald sehr richtiges Karies. Wenn du mal eine Krankheit oder Verletzung hast für die man Medizin oder Utensilien braucht die auch wieder aus einer Industrie stammen, dann spreche ich dich gern wieder und besucht dich auf deinem Bauernhof. Ich hoffe dir ist klar das die Alterserwartung bei der Lebensweise die du hier propagierst durchschnittlich bei 50-60 Jahren lag und üble Krankheiten die Folge waren? Dann bitte geh back to the Mittelalter! Husch husch!
C8H10N4O2 schrieb:Ich verzichte auf Koffein, ich mag die Strukturformel
Auch so ein Werk der Wissenschaft und Forschung. Aber ein gutes Beispiel, wer war der Mensch der meinte man könnte aus diesen Bohnen ein Getränk zaubern das mal zu einer kleinen Volksdroge wird, irgendwer hat es ja ja mal am Anfang ausprobiert und das Selbstexperiment gewagt und damit Pionierarbeit geleistet. Ich nenne das Grundlagenforschung und Pioniergeist! Du nennst das idiotisch und unverantwortlich. Es gab und gibt viele riskante Selbstexperimente, man kann leider nur hinterher feststellen ob es das Risiko wert war. Dieser Zeitpunkt ist noch nicht erreicht.
C8H10N4O2 schrieb:Ich hacke einfach gern auf Muttersöhnen rum, weil ich denke, dass hier einige von denen rumhängen, sich daraufhin angegriffen fühlen und pseudo-intellektuelle antworten dazu schrieben.
Ich hoffe dir ist klar das ich im Berufsleben bin, arbeite und mich selbst versorge und tatsächlich auch kochen kann? (ab und zu sogar recht schmackhaft) Ich hoffe dir ist auch klar das der Mensch der daran experimentiert auch im Berufsleben ist und selbstständig/eigenverantwortlich lebt?

Eigentlich könnte ich deine Beleidigung der Verwaltung hier melden (mach ich aber nicht, da das auch wieder kindisch von meiner Seite wäre), denn du "hackst" auf Menschen rum die hier 1. keine "Muttersöhnchen" sind und 2. Muttersöhnchen nicht automatisch schlechte oder faule Menschen sein müssen wie du es ihnen unterstellst! Es soll auch sehr nette und fleißige "Muttersöhnchen" geben. Also pass auf deine Worte auf!
C8H10N4O2 schrieb:Klar, ist nicht jeder 'n Sterne Koch, ich bin das auch nicht - aber ernsthaft 'n bisschen kochen sollte jeder können und es ist wirklich nicht besonders aufwändig und gehen schnell, wenn man es ein paar mal übt. Da ist auch weniger wissen erforderlich als für 's geshacke. Ich kriege auch in 10min 'n schnelles, gesundes essen hin, wenn ich mal gar keine Lust und Zeit habe xD
Dein Bier! Btw. auch ich kann in 10min was recht leckeres zaubern und sei es nur ein Salat. Doch du hast scheinbar nicht verstanden worum es hier eigentlich geht oder? Es geht nicht um einen ERSATZ fürs kochen es geht um eine ALTERNATIVE!!!!!! Wahhh wie oft denn nun noch, keiner hat die Absicht das Kochen zu verbannen, glaub mir jeder Mensch will ab und zu mal was leckeres essen, das gilt für den Forscher hier und auch für mich!

Wenn von deiner Seite noch EINE Beleidigung, Unterstellung oder Pauschalisierung kommen sollte dann bitte ich dich dieses Thema einfach zu verlassen, geh dir was leckeres kochen und sprich mit den Menschen die auch im Alltag gern kochen, diese stehen hier nicht zur Debatte, es ist keine Grundlagendiskussion übers Kochen, es ist ein Thema über Ernährungsalternativen! So ich werde jetzt nichts mehr schreiben hier, es sei denn es kommen neue Ergebnisse von ihm.
FirstOrder schrieb:Ich fällt ein das der Körper teilweise verkümmern könnte.
Als Affen hatten wir mal einen Schwanz, heute haben wir nur noch das Steißbein ;)
Evolution und Veränderungen FTW! Btw. ich bin wie ich schon geschrieben hab ein Transhumanist, für mich ist die momentane Entwicklungsstufe des Menschen zu statisch und lässt zu wenig Veränderungen zu. Also keine Sorge hier wird nichts "verkümmern" es wird bleiben wie es ist.
NagusZek schrieb:Hamburg 12:47

"Paaaapi... darf ich nach oben Dead Island weiter spielen?"

"Warte bis Mami ausgetrunken hat Sören!"
Auch wenn es ein blödes Beispiel ist, warum nicht? Wäre das so schlimm? Immerhin schlürfen die dann in Gemeinschaft und als Familie zusammen, hätte also sogar eine soziale Komponente ;)


melden
563 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zeitmaschienen18 Beiträge