Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

3.021 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, Strompreis, Autoindustrie, E-auto

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.06.2019 um 11:22
Der ADAC oder sollte man sagen ADVAC ;) tut sich noch ein wenig schwer mit EV.

Scheinbar wird der Stromverbrauch umgerechnet auf Ausstoß incl. Netzverluste.
Das wäre beim Verbrenner als würde man Rohölförderung, Transportverluste, Raffinierungsausstöße und Aufwand unsw., mit einrechnen, habe ich bisher so nicht gesehen.....
Für die Bewer-tung im Ecotest wird die neueste Veröffentlichung von 2018 herangezogen. Der durchschnittliche Schadstoffausstoß der deutschen Stromproduktioninkl. Netzverluste(pro kWh)für die relevanten Schadstoffgruppen ist in nachfolgender Tabelle dargestellt
https://www.adac.de/_mmm/pdf/30119_338652.pdf
https://www.adac.de/infotestrat/tests/eco-test/default.aspx?ComponentId=29755&SourcePageId=286165

Nun immerhin sollte man sich ja nicht auf EV Lorbeeren ausruhen und das Netz bisschen umweltfreundlicher zu machen von daher seis drum.
Auch hats dann doch nicht ganz gereicht EV madig zu machen:
Auch mit Berücksichtigung der indirekten Schadstoffemissionen ge-hören die Elektroautos zu den besten Modellen im Ecotest-Ranking.
Beim verbrenner wird scheinbar beim RDE ein wenig... naja wie soll mans nenen...
Des Weiteren werden ausschließlich Heißtests anstatt einem Kaltstarttest gefahren. D.h. das Fahrzeug fährt unmittelbar vor Testbeginn eine definierte ca. 14 km lange Strecke (siehe nachfolgende Abbildung rechts), um den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen. Dadurch ist eine bessere Wiederholbarkeit gegeben, da das Fahrzeug nicht wieder abkühlen muss und außerdem der Kaltstartanteil bei der Auswertung nicht im vollen Umfang be-rücksichtigt wird.
Der Kaltstartanteil
beträgt maximal fünf Minuten nach Motorstart oder eine Kühl-mitteltemperatur von mindestens 70°C, je nachdem welcher Wert als erstes erfüllt wird. Dieser Anteil wird bei der Auswertung nicht berücksichtigt.
AUCH wird geziehlt ein Regenerationszyklus des SCR geziehlt vermieden mitzumessen! und afaik das adblue nicht in die Emissionsstatistik mit übernommen.

Der Fahrzyklus der EV findet teils auf einem Rollenprüfstand statt.
Um das Fahrzeug bzw. den Akku bei jedem Fahrzeug unter vergleichbaren Bedingungen leer zu fahren, erfolgt der letzte Teil der Entladung (SOC ca. 10 %) auf dem Prüfstand. So wird ein kon-trolliertes Leerfahren mit Dokumentation von Warnstufen bis das Fahrzeug steht durchgeführt.
Ob ADAC einen Rollenprüfstand hat der die Rekuperartion (die ja bis 60% der Energie beim entschleunigen wieder rückführt) realistisch simuliert weiß ich nicht, ich würde vermuten daß die zu hohen verbrauchswerte daher rühren....

Es sind also meiner MEinung nach vergleichswerte um EV untereinander ohne Berücksichtigung der Rekuperation zu vergleichen, keine die geeignet sind EV mit Verbrenner pkw zu vergleichen.


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.06.2019 um 14:16
@the_unforgiven
@taren
@CaptainAllmy
@poker_hontas
@kuno7
@Gildonus

Lithium aus Lateinamerika: Umweltfreundlicher als gedacht
Nach einer neuen Studie ist der Lithium-Abbau besser als sein Ruf. Denn die Diskussion um den hohen Grundwasserverbrauch wird hierzulande mit veralteten Zahlen geführt.
hier geht es zum Artikel:
https://edison.handelsblatt.com/erklaeren/lithium-aus-lateinamerika-umweltfreundlicher-als-gedacht/24022826.html


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.06.2019 um 17:12
In Berlin fahren jetzt auch schon die ersten Elektrobusse, es klappt auch ganz gut...etwa einen halben Tag lang.....

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/berlin-neue-e-busse-der-bvg-koennen-nur-halbtags-eingesetzt-werden-a-1271623.html


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.06.2019 um 21:38
@the_unforgiven
Grundsätzlich sind Elektroautos ja positiv.

Was die Ökobilanz vermiest ist ja der Klumpen, der am Kohleausstieg hängt: also adäquater, klimafreundlicher Ersatz der laufenden Kohle- und Atomkraftwerke. Wenn das nicht sauber wird, dann wird es ein Batterie-Elektroauto auch nicht werden.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.06.2019 um 21:41
taren schrieb:Musk will ja das seine Tesla's ab 2020 auf der Straße sind und arbeiten als Robotertaxi ^^
Ganz offen gesprochen: das ist eine Idee die in die richtige Richtung geht. Wirtschaftlich müsste das alles dann noch als ÖPNV laufen und jeder Bürger bekommt einen Pass, mit dem er sämtliche Verkehrsmittel nutzen kann: vom Roller in den Bus, vom Bus in den Zug und vom Zug ins Auto.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.06.2019 um 22:38
CaptainAllmy schrieb:@the_unforgiven
Grundsätzlich sind Elektroautos ja positiv.
... dort wo sie auf Kurzstrecke bis 100km bestehende V Motor PKW ersetzen...
Ja.
Eine tägliche Strecke über 100km ohne nachladen als Haupteinsatzzweck ist einfach nicht ganz der passende Einsatzzweck für einen PHEV.
Ein EV kann einem verbrenner besonders bei den üblichen 10-20km drastisch den rang ablaufen. EIn PHEV lonhnt sich sobald man mal kurzstrecke mal lang fährt und keine 2 pkw hat oder nicht planen kann.

Ein Test der Langstrecke bewertet kickt also schonmal die PHEV raus.
Und spart beim Diesel die Blöße bzgl. Kaltstart Starterbatterieladung,...

Man bedenke daß derzeit nach meinem Wissen der Test beim ADAC so aussieht daß wesentliche Faktoren (2-8% Adblue als Kosten und Emissions/umweltfaktor, SCR Reinigung als reale Emission, Kaltstartzeit, lange Fahrstrecke, fehlende Berücksichtigung der Rekuperation beim EV falsches Einsatzprofil für den sweet spot des EV und PHEV, fehlende Raffinerie und Pumpverluste bei Verbrennern vs. Netzverluste beim EV und PHEV sowie fehlende Berücksichtigung von eigenerzeugtem Solarstrom beim EV)
Verbrenner PKW relevant schöngetestet werden, EV hingegen und PHEV erst recht schlecht gerechnet.

Ein alter Diesel SUV kommt zudem in der Datenbank wesentlich besser weg als ein EV oder PHEV wenn erstere daten nach NEFZ hochgerechnet wurden.

Daher ist die Datenbank derzeit meiner Meinung nach eher Diesel pipi langstrumpf denn hilfe für unwissende....
CaptainAllmy schrieb:Was die Ökobilanz vermiest ist ja der Klumpen, der am Kohleausstieg hängt: also adäquater, klimafreundlicher Ersatz der laufenden Kohle- und Atomkraftwerke. Wenn das nicht sauber wird, dann wird es ein Batterie-Elektroauto auch nicht werden.
Der Anteil derer die huete EV fahren und tagsüber zu hause parken dürfte vermutlich nicht selten PV nutzen.
Wer bei entsprechenden Projekten tankt nutzt PV.
Wer beim Aldi einkauft mit einem EV nutzt PV
Das muß natürlich massiv ausgebaut werden. PV muß dahin wo EV parken.


p.s.:
Adblue pisst keiner in den Tank, das muß auch hergestellt werden, verpackt, verschifft... dessen Ökobilanz über alles wäre mal interessant und auch eine Aufrechnung auf den Verbrauch. Schon alleine die 5L plastik Kanister..


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

09.06.2019 um 23:26
the_unforgiven schrieb:Daher ist die Datenbank derzeit meiner Meinung nach eher Diesel pipi langstrumpf denn hilfe für unwissende....
Es wäre gut, hier mal eine vollständige CO2-Lifecycle-Bilanz aufzustellen. Ansonsten jagt eine Studie die andere und ist am Ende doch nichts Wert.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.06.2019 um 15:12
In Norwegen ist eine Wasserstofftankstelle explodiert:

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/norwegen-wasserstofftankstelle-explodiert-toyota-reagiert-a-1271980.html

Interessant. Ich hatte gedacht, so etwas könne man ausschließen. Ich bin gespannt, was die Untersuchung zu Tage fördert. Ist für Wasserstoff (also Brennstoffzelle) natürlich fatal. Schlechte PR.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.06.2019 um 15:52
@moredread
man sollte nie etwas ausschließen.

Auch Autogas Tankstellen explodieren, Benzintankstellen, Benzinpkw brennen regelmäßig, auch kann irgendwann ein Akku explodieren auch wenn er noch so eigensicher ist..
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84899960/italien-tankstelle-explodiert-zwei-tote-viele-verletzte.html
https://www.n-tv.de/panorama/Feuerball-schwebt-ueber-Accra-article20071460.html
In Deutschland brennen mindestens 35.000 Autos pro Jahr
sagt Autobild

https://www.autobild.de/artikel/feuerschaeden-52894.html
Teils sind auch vermeidbare Dinge dabei
das Beispiel Peugeot 307. Dieser Typ brannte in der Vergangenheit offenbar aus drei verschiedenen Gründen: • wegen Korrosion an einem Servopumpe-Stecker • wegen Feuchtigkeit am ABS-Steuergerät bei Modellen ohne ESP (Rückruf läuft) • weil der Anlasser während der Fahrt mitläuft (zum Beispiel wegen eines im Zündschloß blockierten Schlüssels). Dabei rückt das Starterritzel aus und verklemmt sich im Eingriff mit der Schwungscheibe. Folge: Die Schwungscheibe treibt den Startermotor an, das Generatorprinzip kehrt sich um. Aus dem Anlasser wird also eine Lichtmaschine, von der Strom (zirka 100 Ampere) in Richtung Batterie fließt. Das Kabel wird dabei rund 500 Grad heiß und setzt die Umgebung in Brand.
Es geht immer nur um Wahrscheinlichkeiten und Aufwand, wie groß ist der Aufwand etwas wie unwahrscheinlich zu machen und wie teuer wird das.

Von Rückschlag kann man kaum reden in D denn Hauptziel vom VDA ist ja nun BEV, nix mit H2.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.06.2019 um 16:07
the_unforgiven schrieb:Es geht immer nur um Wahrscheinlichkeiten
...und genau das macht diesen Unfall so besonders. Es gibt nur eine handvoll Tankstellen - buchstäblich - und gerade mal 170 zugelassene Fahrzeuge. Das bei Fahrzeugen, die in die Millionen gehen, etwas brennt, geschenkt. Bei der geringen Verbreitung sollte so etwas eigentlich nicht passieren.

Ich wedele allerdings gar nicht panisch in der Luft deswegen. Mein Punkt war "schlechte PR".


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

12.06.2019 um 16:49
Hallo @alle !
moredread schrieb:Ich wedele allerdings gar nicht panisch in der Luft deswegen. Mein Punkt war "schlechte PR".
Sehr schlechte PR, möchte ich beifügen.
Bei einer Tankstelle kam es zu einer Explosion und alle anderen Tankstellen werden geschlossen. Es gibt keine Meldungen darüber, was eigendlich genau passiert ist, da könnte ja auch nur das Klo explodiert sein, aber man schließt alle Tankstellen. So eine Meldung ist der medientechnische "Supergau".


Gruß, Gildonus


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

13.06.2019 um 00:28
moredread schrieb:Das bei Fahrzeugen, die in die Millionen gehen, etwas brennt, geschenkt. Bei der geringen Verbreitung sollte so etwas eigentlich nicht passieren.
Wenn es ein einziges Flugzeug gäbe auf der Welt und die Zuverlässigkeit den heutigen entspräche so könnte es dennoch beim allerersten Flug bereits abstürzen.
Unwahrscheinlich aber möglich.
moredread schrieb:Das bei Fahrzeugen, die in die Millionen gehen, etwas brennt, geschenkt.
Also bei DEN Ursachen stört mich das gewaltig, mal ists ein untauglicher Stecker, mal eine ungeeignete Lampengehäuse Materialwahl. Und mal in Berlin geparkt..

Zum adblue:
https://www.itcp.kit.edu/deutschmann/download/publications-others/2010_Hauck_Christian_Abgaskat_DA_KIT.pdf
Da fließen also Erdgas, Prozesswärme, energieaufwändig destiliertes Wasser, Strom rein.
Dann noch ein hübscher 5L Plastikkanister etwa alle 100-200L Diesel wenn mnan es mit der sauberen Luft ernst meint.

Am Ende kommen dann je nach Betriebspunkt und art bis 90% Nox Reduktion heraus wodurch dann teils verbrauchsoptimiert geregelt werden kann statt abgasoptimiert.

Nun man sollte einfach ehrlich sein und dabei bleiben daß Kurzstrecke mit Diesel ICV wahrlich nicht das wahre ist und Langstrecke eben bei den paar die sie fahren eben bisschen auf kosten der Umwelt geht.

Bei VW ist man glaube ich nah dran:
https://www.welt.de/wirtschaft/article190168069/Volkswagen-Konzern-will-mehr-Elektroautos-bauen.html
„Allein die Pkw-Marken der Volkswagen AG sind über die Nutzung ihrer Fahrzeuge für ein Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich“, räumte Diess ein. „Dieses Prozent wollen wir auf null senken. Das ist unser Ziel und Beitrag zum Klimaschutz. Bis 2050 soll der gesamte Konzern CO2-neutral sein, in allen Bereichen. „Bis 2025 wollen wir den CO2-Fußabdruck unserer Flotte über den gesamten Lebenszyklus um 30 Prozent reduzieren im Vergleich zu 2015. Den weltweiten CO2-Ausstoß unserer Werke halbieren wir. Basis ist hier das Jahr 2010“, erklärte der Volkswagen-Chef.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 00:47
the_unforgiven schrieb:Wenn es ein einziges Flugzeug gäbe auf der Welt und die Zuverlässigkeit den heutigen entspräche so könnte es dennoch beim allerersten Flug bereits abstürzen.
Unwahrscheinlich aber möglich.
Was willst Du mir damit jetzt sagen? Das der Unfall nicht auffällig ist? Du relativierst. Zudem ergibt Dein Beispiel keinen Sinn. Nach Deiner Logik müsste man jetzt hundert weitere Flieger herstellen. Könnte ja sein, das der Flieger doch ok ist. Ich bleibe weiter bei meinem Ursprungsstatement:
moredread schrieb:Ich bin gespannt, was die Untersuchung zu Tage fördert.
Spekulationen darüber, was ein hypothetisches erstes Flugzeug das nach heutigen Sicherheitsstandards gebaut wäre, abstürzt, helfen nämlich genau gar nicht weiter.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 01:21
moredread schrieb:the_unforgiven schrieb:
Wenn es ein einziges Flugzeug gäbe auf der Welt und die Zuverlässigkeit den heutigen entspräche so könnte es dennoch beim allerersten Flug bereits abstürzen.
Unwahrscheinlich aber möglich.

Was willst Du mir damit jetzt sagen? Das der Unfall nicht auffällig ist? Du relativierst. Zudem ergibt Dein Beispiel keinen Sinn. Nach Deiner Logik müsste man jetzt hundert weitere Flieger herstellen. Könnte ja sein, das der Flieger doch ok ist. Ich bleibe weiter bei meinem Ursprungsstatement:
Nun genau das macht man doch, man steigt deswegen nicht mit der Entwicklung komplett auf Raketen oder Hubschrauber um.

Beim ersten? Astra gabs ein Problem mit brennendem Sprit beim tanken
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9158063.html
dennoch kann man aus dem nicht auf die Sicherheit von Sprit in Astras schlussfolgern und dennoch stieg man nicht auf anderen Treibstoff um, baute viele viele weitere benzin Astras und andere benzin Opel wurden afaik ebenfalls weiter hergestellt, Opel stieg nicht komplett auf Diesel um noch bevor ein ERgebnis vorlag.

Ja ich relativiere weil ein Ausstieg/Vertagung der Technik offensichtlich bereits VOR dem Vorfall beschlossene Sache war, daher ist ein ungeklärtes thermisches Ereignis ;) relativ irrelevant.

Wie gesagt es werden BEV brennen, auch Stromunfälle wird es geben. Daß aus Pech oder Schlampigkeit oder Vandalismus/Vernachlässigung Anlagen brennen passiert leider egal mit welcher Technik.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 17:19
Zurzeit überlege ich in der Tat, gegen Ende des Jahres mein aktuelles Auto gegen ein Elektroauto auszutauschen.
Ich glaube allerdings, dass das Vorhaben zum Scheitern verurteilt ist. In meiner direkten Umgebung gibt es zwar ein paar Ladestationen (insgesamt 6 Stellplätze) aber eindeutig zu wenige.
Bereits in einer entsprechenden App ist erkennbar, dass die gern ausfallen. Überhaupt ist die Infrastruktur in dem Punkt noch dürftig.

Lustig finde ich auch, dass es immer noch keine einheitliche Nutzungsmöglichkeit der verfügbaren Ladestationen gibt. Man braucht noch immer, wie vor einigen Jahren zig Karten der verschiedenen Provider.

Und leider hilft mir meine Tiefgarage auch nicht weiter. Keine Lademöglichkeit. Und zurzeit sieht die rechtliche Lage so aus, dass man diese Möglichkeit nicht nachrüsten kann, ohne die Mehrheit der Eigentümer. Selbst auf eigene Kosten nicht.

Mal sehen, ob sich da in der nächsten Zeit noch was ändert.
In Norwegen ist man da um einiges weiter.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 17:54
mchomer schrieb:Mal sehen, ob sich da in der nächsten Zeit noch was ändert.
Vielleicht tut sich da bald etwas, nicht nur weil Thomas Ulbrich von VW die GroKo diesbezüglich vor kurzen öffentlich kritisierte:

https://www.next-mobility.news/kritik-an-politik-und-behoerden-vw-sieht-erfolg-der-e-mobilitaet-in-gefahr-a-837165/


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 19:13
@pluss

Toll. Damit bin ich also ganz auf mich allein gestellt.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 20:20
Ich haette gern Alkoholbrennstoffzellen mit besserer Lebensdauer/Wirkungsgrad, dann koennte ich notfalls wieder Selbstgebrannten tanken- wie bei meinem alten Mopped! ;)


:mlp:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 22:04
Hallo @mchomer , hallo @alle !
mchomer schrieb:Zurzeit überlege ich in der Tat, gegen Ende des Jahres mein aktuelles Auto gegen ein Elektroauto auszutauschen.
Also ich rate dir ab !

Meiner Meinung nach ist das E - Auto Konzept bereits Anfang des letzten Jahrhunderts gescheitert. Ich sehe hier darin allenfalls ein "Nischenprodukt" nur für den innerstädtischen Verkehr. In 10 jahren werden wir bestimmt mehr wissen, da wäre dann dein "Übernächstes" fällig. Bis dahin solltest du dich gedulden. ( Meine Meinung )


Gruß, Gildonus


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.06.2019 um 22:23
@mchomer
wie suchst du denn nach Ladestellen?

Bei nur 6 Ladeplätzen in der Umgebung wohnst Du am arsch der WElt und hast entsprechend auch keine größeren Supermärkte in der Nähe.
Bedeutet Du pendelst eine längere Strecke zur Arbeit zum shoppen und daher ist ein BEV im klassischen Sinne derzeit nichts für dich.

Ohne Steckdose zu Hause oder in der Arbeit ist ein PHEV auch nichts für Dich.
Bleibt, Tankstellen vorausgesetzt, bio CNG oder CNG wobei ich nicht weiß wie das derzeit eingestuft wird.

Lädesäulen:
Idioten mit Verbrennern parken auf ladeplätzen
Vandalen oder Kupferdiebe klauen Ladekabel von säulen,
Idioten stochern mit Büroklammern in Steckern rum um sie verlängerbar zu machen,
es ist die Rede davon mit Werkzeugen Verunreinigungen aus Steckern zu entfernen (die Beschichtung natürlich gleich mit...) ,
Elektriker schließen Säulen intern falssch an so daß sie dauerstrom geben...
wundert mich daß noch kaum was passiert ist.

Offensichtlich laden und betreiben oder passieren Personen Ladesäulen die keinen PKW führen sollten. Leider kann man Qualität nicht reinprüfen also ist das Problem nicht lösbar..


melden
414 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt