Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

4.813 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, Autoindustrie, E-auto, Strompreis

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 12:28
Kurzschluss schrieb:...war nicht so ernst gemeint...
Hätte ich merken können ...
Kurzschluss schrieb:Solarzellen zum Aufladen müssten im kW Bereich liegen um eine nennenswerte Reichweitenverlängerung zu ermöglichen...
Eben. Ich denke, mehr als 400 Wp gibt die Fläche nicht her, und ist sie gebogen und weitgehend parallel zur Erdoberfläche.
Im Grunde ein Designgag.


melden
Anzeige
Edelstoff
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 12:32
kleinundgrün schrieb:Eben. Ich denke, mehr als 400 Wp gibt die Fläche nicht her, und ist sie gebogen und weitgehend parallel zur Erdoberfläche.
Im Grunde ein Designgag.
Es würde mich nicht wundern, wenn die industrielle Fertigung dieser Solarzellenbleche in Großserie völlig ungeklärt wäre. Das ganze Auto ist ein Marketinggag, Moos auf dem Amaturenbrett. LOL. Laternenparker bekommen das gratis in allen Fugen, wenn sie ihr Auto Monatelang nicht waschen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 12:51
@Edelstoff
Technisch dürfte das nicht allzu problematisch sein. Es gibt so etwas z.B. für Camping- oder Expeditionsfahrzeuge. Da ergibt das auch Sinn, wenn man irgendwo in der Pampa steht und Strom möchte.
Und die Inneneinrichtung ist halt Geschmackssache. Käferfahrer hatten ein Blümchen in der Vase.

Nur ist es, was die Reichweite eines E-Autos an geht, ein reichlich sinnloses Gadget ohne praktischen Nutzen. Das Schlimme daran ist, dass es dem Käufer suggeriert, es hätte einen realen Nutzen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 13:17
@kleinundgrün

Naja, ich denke, hier ist es eine Frage der Sichtweise...

Welcher praktische Nutzen liegt denn in Alufelgen, einer Metallic-Lackierung, 6 oder 8 Zylindern, Büffelleder im gesamten Innenraum oder gar 400PS ?

Tatsächlich gar keiner und kosten tut das alles ohne Ende...

...und es wird dafür bezahlt!

Oder 4 oder 5 Kats, Lambdasonden, Downsizing Motor mit Turbolader, verstellbare Nockenwellen, u.s.w.

Ein Sauger mit vernünftig Hubraum im Magerbetrieb wäre viel billiger, sparsamer und wartungsärmer...

...Ah, ja... Die Umwelt! ;)

Und so ganz nutzlos ist das ja nicht mal: Es vergeht kaum ein Tag, ohne das irgendwo ein Tesla um Hilfe ruft, weil er längere Zeit abgestellt wurde und der Ruhestrom die Hauptbatterie in eine gefährliche Lage bringt...

...davor könnte der Sion vermutlich gefeit sein, so er irgendwo im Freien steht.

----

Was mich an der Sono-Geschichte etwas stört, ist, dass man solche Gimmicks unbedingt im Auto drinnen haben und eben nicht als Option anbieten will. Die sehen ihr Ding als "Gesamtkunstwerk" ohne auf die Interessen des Marktes entpsrechend einzugehen...

...wie günstig könnte man einen Sion anbieten, wenn er mit diesen Solarzellen schon so ein Knüller ist?

Aber da können / wollen die Jungs nicht über ihren Schatten springen... :/


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 13:45
Trailblazer schrieb:Welcher praktische Nutzen liegt denn in Alufelgen, einer Metallic-Lackierung, 6 oder 8 Zylindern, Büffelleder im gesamten Innenraum oder gar 400PS ?
Da hast Du völlig recht.
Ich sehe aber doch einen Unterschied, da es als Reichweitenverlängerung beworben wird und für diesen Zweck nur sehr eingeschränkt geeignet ist. Da geht es mir allgemein um Ehrlichkeit bei der Produktplatzierung. Klar sind da andere nicht besser, ich wollte aber eben klar stellen (weil es schon mal in Diskussionen auf kam), dass eine Solarzelle für die Reichweite nahezu nichts bringt.
Trailblazer schrieb:...davor könnte der Sion vermutlich gefeit sein, so er irgendwo im Freien steht.
Und wenn er in der Garage steht, kann man ja das Licht an machen :D

Aber im Ernst. Klar, an einem sonnigen Tag würde sich ggf. die Angst minimieren, kurz vorm Ziel liegen zu bleiben. 2 Stunden in der Sonne und man kommt zumindest zu einer Steckdose.
Und es ist auch nicht völlig sinnbefreit. Nur bezweifle ich, dass sich Aufwand und Nutzen in irgend einem vernünftigen Verhältnis befinden.
Auf der anderen Seite werden Autos mit dem Bauch gekauft und nicht mit dem Kopf.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 13:48
Trailblazer schrieb:Ein Sauger mit vernünftig Hubraum im Magerbetrieb wäre viel billiger, sparsamer und wartungsärmer...
nein der geht nicht so schnell den bach runter ;-(
Trailblazer schrieb:...davor könnte der Sion vermutlich gefeit sein, so er irgendwo im Freien steht.
Interessatn wäre was aktuell mit den Solarzellen möglich ist und wieviel der diffusen Strahlung.
Hat jmd eine Angabe von Sono gefunden in (k)Wh/m² der Module gefunden?


melden
Edelstoff
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 13:53
kleinundgrün schrieb:Technisch dürfte das nicht allzu problematisch sein. Es gibt so etwas z.B. für Camping- oder Expeditionsfahrzeuge. Da ergibt das auch Sinn, wenn man irgendwo in der Pampa steht und Strom möchte.
Werden die Solarpanele dort in die Dachkonstruktion integriert und falls ja, was hat das produktionstechnisch für Auswirkungen?

Die Frage ist ja nicht, ob es irgendwie geht, das weisen die Prototypen ja nach, sondern ob es realistisch zu produzieren ist und, wie langlebig das ist, wie die Reparaturen bei Bagatellschäden limitiert sind etc.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 13:59
Wir haben 248 Solarzellen nahtlos in die gesamte Karosserie eingearbeitet. Dadurch kann der Sion seine Batterie ganz einfach durch die Sonne selbst laden. So können pro Tag bis zu 34 Kilometer zusätzliche Reichweite durch reine Sonnenenergie gewonnen werden. Volle Autarkie auf kurzen Strecken.
Sie rechnen mit 7,2 Kwh/100km, was erstaunlich wenig ist lt. Wltp!

Das bedeutet, das Solarpanel müsste 2,5 Kwh liefern. Nehmen wir 10 Sonnenstunden wären das 250W...

In der Praxis wird ein Tag herumstehen so 8 bis 10km Reichweite bringen. Deutlich besser als nix!


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 14:00
Edelstoff schrieb:sondern ob es realistisch zu produzieren ist und, wie langlebig das ist, wie die Reparaturen bei Bagatellschäden limitiert sind etc.
Das wird sich nicht nennenswert von einem herkömmlichen Glasdach unterscheiden...


melden
Edelstoff
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 14:00
Tiho schrieb:Trailblazer schrieb:
Ein Sauger mit vernünftig Hubraum im Magerbetrieb wäre viel billiger, sparsamer und wartungsärmer...
Tiho schrieb:nein der geht nicht so schnell den bach runter ;-(
Die Downsizing-Turbos sind zunehmend vor 10-15 Jahren erschienen. Wo sind denn die ganzen unzerstörbaren Autos mit Benziner-Saugmotor aus der Zeit zuvor verblieben? Aus dem Straßenbild jedenfalls weitgehend verschwunden :-)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 14:12
Edelstoff schrieb:Die Frage ist ja nicht, ob es irgendwie geht, das weisen die Prototypen ja nach, sondern ob es realistisch zu produzieren ist und, wie langlebig das ist, wie die Reparaturen bei Bagatellschäden limitiert sind etc.
Aber das hatte ich doch schon beantwortet. So etwas gibt es und es funktioniert. Auch im Wüsteneinsatz und einigermaßen verlässlich.

Das einzige Problem ist, wie man das hübsch in eine Karosse integriert, ohne dass es aufgesetzt wirkt.
Kurzschluss schrieb:Sie rechnen mit 7,2 Kwh/100km, was erstaunlich wenig ist lt. Wltp!
Das ist doch ein Witz bei der Leistung. Da wären 20 kWh realistischer.
Kurzschluss schrieb:In der Praxis wird ein Tag herumstehen so 8 bis 10km Reichweite bringen. Deutlich besser als nix!
Na ja, die Ausrichtung ist schlecht, wenn es zu warm ist, geht der Ertrag in den Keller. Und wenn ich im Schatten parke, ist es auch mau.
Mich würde mal ein Jahresschnitt interessieren, der dürfte kaum über 5-10% des maximal möglichen Ertrags gehen.
Kurzschluss schrieb:Nehmen wir 10 Sonnenstunden wären das 250W...
Das wäre keine allzu große Fläche. Aber unterstellen wir mal obige Annahme, dann sind es 25 Watt im Schnitt. Selbst 50 Watt bei doppelter Größe wäre ein absurder Wert.
Edelstoff schrieb:Wo sind denn die ganzen unzerstörbaren Autos mit Benziner-Saugmotor aus der Zeit zuvor verblieben?
Verrostet. Fahrwerk kaputt. Etc.
Da ist schon ein zerdellter Kotflügel oder eine defekte Bremse ein wirtschaftlicher Totalschaden. Wenn es nicht gerade ein Oldtimer ist. Und davon gibt es doch einige.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 14:47
Edelstoff schrieb:die ganzen unzerstörbaren Autos mit Benziner-Saugmotor
ganz so unzerstörbar auch nicht, aber unproblematischer als die Downsizing-Turbos. Und bei meiner Fahrweise auf längerer Strecke bzw. auf der Autobahn sparsamer zu fahren.
Aber alte Geschichte...

Interesant finde ich das:
https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Klimaschutz_und_Energie/Regenerative_...

Die Gesamtzahl der im Stadtgebiet installierten Solarstromanlagen ("PV-Anlagen") liegt Ende 2017 bei 4.164 Anlagen mit einer Gesamt-Nennleistung von 59,1 MWpeak (Megawatt Spitzenleistung). Im Jahr 2016 wurden mit allen PV-Anlagen im Stadtgebiet 44,478 MWh Strom ins Stromnetz eingespeist.
kleinundgrün schrieb:Eben. Ich denke, mehr als 400 Wp gibt die Fläche nicht her, und ist sie gebogen und weitgehend parallel zur Erdoberfläche.
Im Grunde ein Designgag.
die parallele installation aktueller panele wird auf flachdächern praktiziert.
Klar mit schlechterer ausbeute, aber immerhin, und die neueren module "können" mit der flachen installation.
Kurzschluss schrieb:Sie rechnen mit 7,2 Kwh/100km, was erstaunlich wenig ist lt. Wltp!
14kWh/100km
->14/100*255 ca 35
klappt das wirklich?

oder eher in Richtung 20kWh/100km


https://sonomotors.com/site/assets/files/1621/informationsblatt_sion_de.pdf#page=11&zoom=100,-143,350
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
0–100 km/h< 9 Sek.
Stromverbrauch≈ 14 kWh/100 km
Reichweite (WLTP) 255 km
...
Rekuperationmax. 50 kW
Batterie35 kWh

https://sonomotors.com/site/assets/files/1621/informationsblatt_sion_de.pdf#page=15&zoom=100,-143,350
für 22km ca 3kWh müsste es über die integrierten solarpanele laden können.

finde aber keine offiziellen angaben über kWp oder fläche der panele.


melden
Edelstoff
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 15:03
Tiho schrieb:Die Gesamtzahl der im Stadtgebiet installierten Solarstromanlagen ("PV-Anlagen") liegt Ende 2017 bei 4.164 Anlagen mit einer Gesamt-Nennleistung von 59,1 MWpeak (Megawatt Spitzenleistung). Im Jahr 2016 wurden mit allen PV-Anlagen im Stadtgebiet 44,478 MWh Strom ins Stromnetz eingespeist.
Wahnsinn. Stimmen diese Zahlen wirklich? Die komplette, tatsächlich über das Jahr eingespeiste Menge hätte theoretisch während einer einzigen Mittagsstunde erzeugt werden können, bezogen auf die Nennleistung. Ist das Komma ein Dezimalpunkt oder ein Tausendertrenner?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 15:03
Tiho schrieb:die parallele installation aktueller panele wird auf flachdächern praktiziert.
Aber doch in einem 10-Grad-Winkel in Ost-West-Ausrichtung. Oder?

Und klar funktionieren sie auch flach, aber die Ausbeute sinkt nochmals. Realistisch ist doch folgendes:
Im Sommer steht die Sonne hoch und flache PV-Module sind nicht so tragisch. Nur ist es dann auch heiß und die (nicht hinterlüfteten) Panels bringen relativ wenig Ertrag. Und ganz ehrlich, ich möchte dann auch eher im Schatten parken, was bedeutet, im Alltag kaum Ertrag.
Wenn ich lange in der Sonne fahre, dann sicherlich. Aber mit einer Reichweite von 255 km werde ich wohl keine 10 Stunden fahren.
Im Frühling und Winter kann es sonnig und kühl sein - aber dann steht die Sonne tiefer und wenn ich nicht gerade passend am Hang parke, ist die Ausbeute ebenfalls gering.

Ich finde das ja technisch witzig und als Machbarkeitsstudie völlig OK.
Aber gerade bei der E-Mobilität sollte Wert auf transparente Kommunikation gelegt werden. Die Solarzellen sind ein nettes Gimmick, aber für die Reichweite im Alltagsbetrieb nahezu ohne Wert.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 15:06
Edit:
Man sollte nicht für andere antworten.
Es müssen 44 GWh sein.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 15:30
Edelstoff schrieb:Stimmen diese Zahlen wirklich?
Du kannst davon ausgehen, dass wirklich nur überschüssige Energie zurückgespeist wird. Die weitaus größere Menge wird wohl für den Eigenbedarf verwendet. Zurückspeisen ist wirtschaftlich eigentlich Unsinn...


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 15:36
Tiho schrieb:
Die Gesamtzahl der im Stadtgebiet installierten Solarstromanlagen ("PV-Anlagen") liegt Ende 2017 bei 4.164 Anlagen mit einer Gesamt-Nennleistung von 59,1 MWpeak (Megawatt Spitzenleistung). Im Jahr 2016 wurden mit allen PV-Anlagen im Stadtgebiet 44,478 MWh Strom ins Stromnetz eingespeist.
Edelstoff schrieb:Wahnsinn. Stimmen diese Zahlen wirklich? Die komplette, tatsächlich über das Jahr eingespeiste Menge hätte theoretisch während einer einzigen Mittagsstunde erzeugt werden können, bezogen auf die Nennleistung. Ist das Komma ein Dezimalpunkt oder ein Tausendertrenner?
Ich hätte auch mehr erwartet. Auf der Seite ist noch eine Studie über die mögliche Intallation auf Dächern etc.
Bin aber für heute durch. Wer mag kann gerne recherchieren und gegenrechnen.

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Klimaschutz_und_Energie/Regenerative_...
kleinundgrün schrieb:Ich finde das ja technisch witzig und als Machbarkeitsstudie völlig OK.
Aber gerade bei der E-Mobilität sollte Wert auf transparente Kommunikation gelegt werden. Die Solarzellen sind ein nettes Gimmick, aber für die Reichweite im Alltagsbetrieb nahezu ohne Wert.
ja sehe ich grösstenteils auch so.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 16:36
Tiho schrieb:Ich hätte auch mehr erwartet.
So 6-7 GWh mehr. Aber es sind auch ältere Anlagen dabei und solche, die ggf. defekt sind oder teilweise beschattet.
Edelstoff schrieb:Die komplette, tatsächlich über das Jahr eingespeiste Menge hätte theoretisch während einer einzigen Mittagsstunde erzeugt werden können
Wie gesagt, es müssen Gigawattstunden sein.


melden
Edelstoff
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 16:57
Gigawatt, Megawatt, Terawatt,... Milliwatt?

Mal ernsthaft - die Quelle ist offensichtlich unzuverlässig, wenn die Autoren schon damit überfordert sind, eine einfache Zahl fehlerfrei auf's Papier zu schreiben und sich der Leser denken darf, was wohl eigentlich gemeint ist. Bei 1700 Sonnenstunden p.a. dürften 44 GWh schon nahe an der theoretisch gewinnbaren Gesamtmenge liegen, also Null Eigenverbrauch. Die Angaben halten ja keiner Verprobung stand...


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

10.01.2020 um 17:24
Edelstoff schrieb:Mal ernsthaft - die Quelle ist offensichtlich unzuverlässig, wenn die Autoren schon damit überfordert sind,
nun mich würde auch interessieren wie das komma als zifferngruppierung oder dezimalt bzw tausender trennzeihcen dahin kommt.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt