Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

6.254 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 14:16
Zitat von schnuffonschnuffon schrieb:E-Antrieb ist Schwachsinn und nicht mal ansatzweise zu Ende gedacht.
Solche pauschalen Urteile sind erfahrungsgemäß pauschal falsch. ;-) Wir müssen Antriebe für die Zukunft haben, die deutlich weniger C=2 emittieren und möglichst nachhaltig sind.
Warum ist der Antrieb nicht zu Ende gedacht und welche Alternative schwebt dir vor?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 14:23
@Total_Recall
Nochmal:
Sollte ich mir ein E-Auto zulegen, ich könnte es nicht nutzen.
Allein aus der Tatsache, weil an der Wohnung KEINE LADEMÖGLICHKEIT gibt.
Sollen wir von der vierten OG üner dem Balkon ... etwa 300 m Kabel legen?
Oder den Wagen was weiss wo ... zum Aufladen hinstellen, dann nach Hause dackeln, dann wieder dahin ...

... und ich wohne in Frankfurt ;-)

Nichts da.

Sonst, über Alternativen sollen die Gedanken machen, die dafür zuständig sind.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 14:48
Zitat von schnuffonschnuffon schrieb:Sollte ich mir ein E-Auto zulegen, ich könnte es nicht nutzen.
Ja dann leg es dir doch nicht zu und hör bitte auf, hier aufgrund deiner persönlichen eigenen Situation grundsätzlich die Elektromobilität mit Nichtwissen zu verdammen. Bei uns und anderen passt es, wir sind seit Anfang November 20 runde 11000 km elektrisch gefahren.
Oder kommt gleich morgen früh jemand und ersetzt dein Auto zwangsweise durch einen Stromer? Wohl kaum.

Also: wenn es bei dir nicht passt, dann passt es eben bei dir nicht. Was aber niemals bedeutet, dass das für viele andere auch gilt.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 15:11
Zitat von Total_RecallTotal_Recall schrieb:Bei uns und anderen passt es, wir sind seit Anfang November 20 runde 11000 km elektrisch gefahren.
11000 km / 18 Monate = monatlich 611 km

Nee, ist auch nicht vergleichbar ... ich wäre mehr als 2 Wochen im Monat von der Arbeit abwesend ...

Bin raus, scheint sinnlos zu sein.

Sorry falsche Anzahl der Monate, 7 Monate sind es ja ... troztdem wäre nicht machbar.
11000 / 7 ~ 1571 km

Bin weiterhin raus.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 15:15
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Man kann ja auch einfach was anderes besteuern, verzugsweise etwas, was man zurückdrängen möchte.
kuno7 for finance minister.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Gundsätzlich würde mir da mal ne höhere Erbschaftssteuer, Vermögenssteuer und Abschaffung der Abgeltungssteuer ein.
Die Erbschaftsteuer ist hoch genug und ich finde Leute sollten nicht bestraft werden weil sie es nicht versoffen oder verhurt haben...und dies nur weil irgendjemand mit Strom fahren will.
Wo ist denn der günstige, saubere Strom der uns nach dem EEG Aufwand versprochen wurde...hat es mit der Energiewende nicht geklappt?
Vermögen...hmm ja...was ist das? Fliesst da der Wert eines Elektroautos auch ein?
Bis jetzt war ich für die Abschaffung der Abgeltungsteuer, jetzt glaube ich die kann man beibehalten, Deutschland hat genug Steuereinnahmen...die Notwendigkeit höherer Einnahmen sehe ich nicht. Die Bevölkerung soll mal einen vernünftigen Gegenwert für die 800Mrd. bekommen, auch wenn es Investitionen in die Zukunft ist...da sehe ich aber nix gscheids.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:An ner Autobahn Raststätte kostet ne Bratwurst auch schnell mal 7,99 und für das, was ich auf dem Oktoberfest für ein Maß Bier zahle krieg ich im Supermarkt 2-3 Kisten Pils. Das is ja nu nix neues!
Lieber Elektroautomobilist, die Bratwurst ist nicht notwendig, das Laden aber schon. In der Tat kostet auch der Sprit an der Autobahntankstelle mehr, aber nicht mehr als das Doppelte! 0,32€ zu 0,79€, das ist Wucher und kontraproduktiv.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 15:20
Zitat von schnuffonschnuffon schrieb:scheint sinnlos zu sein.
Ja, ist es, wenn man wie du nicht verstehen will oder kann, dass die aktuellen BEV mit Anforderungen nicht klar kommen, die nur einen sehr geringen Teil der Bevölkerung betreffen.
Zitat von schnuffonschnuffon schrieb:11000 / 7 ~ 1571 km
So ist es, durchschnittlich werden von den Autofahrern im Jahr runde 12000 km gefahren, vorwiegend auf Kurzstrecken.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:19
Naja, die 79 Cent sind ja dann auch der Extremfall eines Anbieters (Ionity), wenn ich das richtig mitbekommen habe.

Für Mitglieder (mit monatlicher Gebühr von 5,99 EUR) liegt der Preis bei 46 Cent/kWh an EnBW DC-Ladesäulen und 49 Cent/kWh an fremden DC-Ladesäulen.

Ausnahme ist Ionity, die dann tatsächlich mit 79 Cent zu Buche schlagen.

Bleibt fraglich, wie lange das Ionity durchhalten kann...

Dennoch, ist das ständige Rumreiten auf den 79 Cent etwas tendentiös.

Das wäre so, wie zu sagen, der Schaschlik-Spieß kostet in Frankfurt 12 EUR. Ja, stimmt, auf dem Opernfest...

...man kann ja woanders hingehen!

Etwas mehr Ruhe und Objektivität würde der Diskussion gut tun!
Vielleicht auch etwas mehr Sachkenntnis hier und da?


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:23
Zur Frage der Ladesäulen in Frankfurt und Umgebung (meine Umgebung in der ich unterwegs bin und weil Frankfurt hier erwähnt wurde)...

...hier die EnBW-Ladesäulen:


enbwOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:32
Noch etwas...

Nicht alles, was hier - teils zu recht - bemängelt wird, ist grundsätzlich der Elektromobilität anzurechnen.

Ich habe neulich im Bericht eines eMobility-Bloggers gelesen, dass in Italien für das Laden eines Elektrofahrzeugs zwischen 12 und 17 Cent/kWh abgerechnet wird (für einheimische Tarifkunden natürlich).

Da bleibt einem als Deutschen doch mal kurz die Spucke weg!


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:36
@Trailblazer
Ich hoffe mal, die Zahlen sind nicht die Wartezeit in Minuten oder gar Stunden, bis man an Säule kommt ;)

Aktuell sind die E-Autos eher was für Ballungsgebiete, oder den Bauern oder Eigenheim-Besitzer mit Solar-Panels auf dem Dach.
Wie üblich verschnarcht unsere Regierung wieder alles, was auch nur nach Fortschritt riecht. Vermutlich hält die hohe Politik einen Fiat Polski mit Taschenrechner auf der Mittelkonsole für Knight Rider 2.0

Falls unsere Regierung die E-Mobilität im Keim ersticken will, muß sie nur so weitermachen.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:42
Nein, die Zahlen bezeichnen die Anzahl der Ladesäulen in der Umgebung, die über die EnBW -Karte abgerechnet werden können.

Dazu muss man sagen, dass das innerstädtisch häufig AC-Ladesäulen sind, an denen dann z.Z. rund 30 Cent/kWh abgerechnet werden.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:42
Dabei ist es ja eigentlich so, dass in der Stadt gar kein (eigenes) Auto notwendig ist und die E- Mobilität fürs Land perfekt ist.
Da haben viele ein eigenes Haus, wo das Laden perfekt funktioniert. Idealerweise mit PV.

Man muss sich nur vom Gedanken trennen, permanent ein Auto vorhalten zu müssen, das 1000km am Stück schafft, weil ich zwei mal im Jahr nach Italien fahre...


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:44
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Dabei ist es ja eigentlich so, dass in der Stadt gar kein (eigenes) Auto notwendig ist und die E- Mobilität fürs Land perfekt ist.
Da haben viele ein eigenes Haus, wo das Laden perfekt funktioniert. Idealerweise mit PV.
Einerseits richtig, andererseits fahren ja häufig auch Leute aus dem Umfeld für Erledigungen in die Stadt. Da macht dann die ladesäule auch wieder Sinn.

Ich wohne in einer Kleinstadt mit eigenem Stellplatz. Dort kann ich den Strom meines Anbieters zwischen 26 Cent und 30 Cent/kWh zum Laden nutzen.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 16:44
@kurzschluss
zumal es echt Spaß macht, solche Strecken zu fahren. Nicht.
Dann lieber auf den Autozug setzen. Oops, der fährt ja auch elektrisch. Zwar mit Verspätung, aber ohne für gewöhnlich ohne Stau.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 17:05
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Einerseits richtig, andererseits fahren ja häufig auch Leute aus dem Umfeld für Erledigungen in die Stadt.
Was aber eigentlich Unsinn ist. Das Leben, Geschäfte und die Arbeit gehört zurück ins Dorf. Leere Schlafstädte ohne belebten Ortskern sind völlig aus der Zeit...
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Ich wohne in einer Kleinstadt mit eigenem Stellplatz. Dort kann ich den Strom meines Anbieters zwischen 26 Cent und 30 Cent/kWh zum Laden nutzen.
In Österreich kostet der Ökostrom 24/7 15ct brutto...


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.05.2021 um 18:09
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Naja, die 79 Cent sind ja dann auch der Extremfall eines Anbieters (Ionity), wenn ich das richtig mitbekommen habe.
Auch wenn ich das richtig mitbekommen habe (die große Aufregung) folgt auch enbw mit "saftigen Erhöhunge".
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:dass in Italien für das Laden eines Elektrofahrzeugs zwischen 12 und 17 Cent/kWh abgerechnet wird (für einheimische Tarifkunden natürlich).
Ja, das meinte ich: andere wollen echte E Mobilität, der gierige deutsche Stadt labert nur davon.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Dabei ist es ja eigentlich so, dass in der Stadt gar kein (eigenes) Auto notwendig ist
Mit Verlaub, sagt wer? Ist es sowas wie ausgesuchte Experten die rein zufällig das schreiben was einem passt?
Als ich noch Angestellt war hatte ich eine Strecke von 4km....Beginn war um 6...ÖPNV mäßig musste ich um 5:10h aus dem Haus, zurück ging es in 35min. Das Dorf hieß München. Ich hasse Fahrräder mehr als E Autos, speziell die meisten Kasper die drauf sitzen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.05.2021 um 00:37
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Erbschaftsteuer ist hoch genug und ich finde Leute sollten nicht bestraft werden weil sie es nicht versoffen oder verhurt haben...und dies nur weil irgendjemand mit Strom fahren will.
Wo werden die denn bestraft? Wenn deren Vermögen versteuert wird, sind die ja in der Regel schon Tod.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wo ist denn der günstige, saubere Strom der uns nach dem EEG Aufwand versprochen wurde...hat es mit der Energiewende nicht geklappt?
Am besten mal bei der Union nachfragen, speziell bei Herrn Altmaier, warum die so bestrebt waren, die EEG Umlage möglichst hoch werden zu lassen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Vermögen...hmm ja...was ist das? Fliesst da der Wert eines Elektroautos auch ein?
Autos sind für mich Konsumgüter, kein Vermögen, von Ausnahmen wie zB. Oldtimer mal abgesehen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:...die Notwendigkeit höherer Einnahmen sehe ich nicht.
Ich schon! Neben der Tatsache, dass einiges an Infrastruktur ausgebaut werden muss, zB. auch die Ladeinfrastruktur für E Kisten, muss auch weiter Umverteilt werden, von Reich nach Arm, dafür eignen sich Erbschaftssteuer und Vermögenssteuer recht gut.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Bevölkerung soll mal einen vernünftigen Gegenwert für die 800Mrd. bekommen, auch wenn es Investitionen in die Zukunft ist...da sehe ich aber nix gscheids.
Das meiste von den 800Mrd. geht in soziale Absicherung und diese find ich durchaus "gscheid".
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:In der Tat kostet auch der Sprit an der Autobahntankstelle mehr, aber nicht mehr als das Doppelte! 0,32€ zu 0,79€, das ist Wucher und kontraproduktiv.
Dann sollte der Sprit an Autobahnen vielleicht teurer werden! :D

kuno


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.05.2021 um 03:09
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Wo werden die denn bestraft? Wenn deren Vermögen versteuert wird, sind die ja in der Regel schon Tod.
? Was ? Die Erben sind tot wenn sie ihre Erbschaft bekommen ??
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich schon! Neben der Tatsache, dass einiges an Infrastruktur ausgebaut werden muss, zB. auch die Ladeinfrastruktur für E Kisten, muss auch weiter Umverteilt werden, von Reich nach Arm, dafür eignen sich Erbschaftssteuer und Vermögenssteuer recht gut.
Die Ladeinfrastruktur sollen die E Auto Fahrer bezahlen, was haben Steuerzahler damit zu tun? Hier wurde ja auch behauptet das TCO eines E Autos geringer sind als bei einem Verbrenner. BTW kann gerne die Förderung der E Autos auch wegfallen.
Wieso muss weiter umverteilt werden? Die Steuern die Du vorschlägst sind auf Netto bezogen, es handelt sich bereits versteuertes Geld.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Das meiste von den 800Mrd. geht in soziale Absicherung
Du meinst in Geschenke.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Dann sollte der Sprit an Autobahnen vielleicht teurer werden! :D
...und dies weil sich E Auto Fahrer verarschen lassen, das ist mal ein guter Vorschlag.


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.05.2021 um 06:18
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Ladeinfrastruktur sollen die E Auto Fahrer bezahlen, was haben Steuerzahler damit zu tun?
Eine sehr gute Idee, aber im Gegenzug sollte dann der Steuerzahler auch nicht mehr für die Dieselsubventionen aufkommen, die für einen vergleichsweise günstigen Preis dieses Stoffes gesorgt haben.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.05.2021 um 06:34
@Total_Recall
Da bin ich dabei, vielleicht so:
- jeder zahlt den tatsächlichen Preis
- keine Subventionen
- keine künstlichen Verteuerungen

Ist an sich immer eine Grundsatzdiskussion weil in DE es leider politische Gangart ist etwas zu wollen, man macht eine Regelung die für 98% passt, für 2% werden Sonderregelungen geschafft, von denen die 98% wieder profitieren oder komplett benachteiligt sind. Ein bißchen Schizo.
Siehe EEG, paar Hansl verdienen am Solarstrom vom Dach, die Kosten galoppieren davon, jetzt soll ein Teil der EEG von der Steuer ausgeglichen werden. Richtig wäre: der Strom vom Dach wird zum aktuellen Börsenstrompreis abgenommen.


1x zitiertmelden