Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alternative Betriebssysteme

501 Beiträge, Schlüsselwörter: Alternative, Betriebssysteme
Bonbon101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Betriebssysteme

29.12.2016 um 23:47
Ja, Linux. Alle Programme kostenlos, ohne Werbung und es bootet schnell.
Die Programme heißen oft etwas anders, aber das ist schnell gelernt.
Bei mir läuft es mit Datenübertragung vom und zum Smartphone nur mit Linux richtig, mit Windows 10 leider nicht.


melden
Anzeige

Alternative Betriebssysteme

30.12.2016 um 06:10
@Hawinna
Ich bin als ehemaliger Windows Fan gewechselt und kann dir nur empfehlen dir mal einen Live Usb Stick mit LinuxMint/Cinnamon zu erstellen. Wenn du vertraute Strukturen willst findest du dich damit sehr schnell zurecht. So hätte meiner Meinung nach Windows immer aussehen sollen. Wenns dein Rechner zulässt nimm aber die 64bit Version sonst zickt Steam.
Und mit Wine bin ich immer wieder überrascht wieviel Windows Programme und Spiele damit gehen


melden

Alternative Betriebssysteme

30.12.2016 um 11:45
@Hawinna
Kann dir nur empfehlen einfach mehere Lifesticks zu erstellen und so mal einige verschiedene Linux auszuprobieren. Geht unter Windows ganz einfach mit Unetbooting von Windows aus die Sticks zu erstellen. Dann einfach von den Sticks arbeiten und vergleichen bis du dich entschieden hast. Hab selbst so einiges Ausprobiert bis ich mich für Open Suse auf dem PC und Manjaro auf dem Lap entschieden habe.
Unetbooting ist Freeware


melden

Alternative Betriebssysteme

30.12.2016 um 19:25
da scheint jemand ja sehr überzeugt von seim Apfel PC zu sein

also ich mag diese Dinger garnicht, meiner ersten Schritte am Computer waren aufm C64

dann hatte ich Gelegenheit mich am Mac zu probieren, aber so richtig klappte das nicht

mitm Win 3.11 klappte das dann um einiges besser

den blauen Bildschirm gabs da schon ab und an mal, aber als ich mich dann etwas mehr damit beschäftigt habe und mein System benutzerdefiniert neu aufgesetzt hatte, lief es wunderbar

auch mit nachfolgendem Win98 WinXP und nun Win7 hab ich keine Probleme

allerdings installiere ich meine Systeme immer selbst und arbeite niemals mit den Hersteller Installationen ab Werk, weil die sind meist Mist
GyatsoJigme schrieb am 15.11.2016:Noch eine bekannte Sache - Treiber.

Der Anschluss neuer Geräte erfordert bei macOS keine externe Treiber, nie
von was träumst Du Nachts? hier mal eine MAC Hilfeseite
Mac OS unterstützt bereits viele Drucker & Scanner und bringt die passenden Scanner und Druckertreiber von Hause aus mit.
das macht Windoof auch
Mac OS beginnt sofort mit der Konfiguration der Hardware und sucht nach passenden Treibern für den Drucker oder Scanner.

Gegebenenfalls musst du die Meldung "Software für diesen Drucker ist von Apple erhältlich. Möchten Sie sie laden und installieren?" mit einem Klick auf den Button "Laden & installieren" bestätigen.

Die Aktualisierung der Treiber für Drucker oder Scanner beginnt.
Nach dem Abschluss der Installation von Software und Treibern für Drucker oder Scanner ändert sich auch die Abbildung des Gerätes im Dialog, passend zu deinem Gerät.
die Apfelkiste holt sich die Treiber genauso erst ausm Internet wie jede Windoof Kiste auch, wenn sie nicht von Haus aus dabei waren


obs ne Registry bei Apple gibt weiß ich nicht, aber ich sag mal vermutlich Ja, nur nennt sich das dort anders, irgendwo muß er ja ablegen welche Geräte angeschlossen sind um sie nicht jedes Mal neu zu installieren, ob sich diese Datei Registry oder "MacRystry" oder sonstwie nennt ist ja schnurz


melden

Alternative Betriebssysteme

31.12.2016 um 02:21
Also wenn der Arbeitgeber Windows-Programme vorschreibt oder man ein Spielefreak ist, dann führt oft an Windows kein Weg vorbei. Man kann in gewissen Grenzen noch Wine verwenden oder einige Spiele über Steam spielen, aber das ist für viele keine gangbare Alternative.

Aber wenn man diesbezüglich nicht gebunden ist, dann ist Linux eine gute bis sehr gute Alternative. Das System ist an sich schon gut und bietet im Softwarecenter viele gute Programme zu verschiedenen Themenbereichen. Das, was heute viele durch ihr Smartphone kennen, kannten Linuxnutzer schon seit Jahren.

Vor allem ist wichtig, dass Linux seit Jahren (!) aus dem Frickel-Stadium heraus ist, was ihm früher einen schlechten Ruf (Image) eingebrachat hat.


melden

Alternative Betriebssysteme

31.12.2016 um 02:51
Man nehme bzw. ich empfehle:

Als System:

- Linux Mint Mate
- UbuntuMate oder Xubuntu
- Antergos
- Mageia (ggf. auf neue Version warten!);
Anm.: OpenMandriva Lx hat übrigens ähnliche Grundlagen, ist aber noch nicht so etabliert
- eventuell openSUSE oder Fedora/CentOS, aber nicht so handlich für Einsteiger


Als Oberfläche:

- für Einsteiger Mate oder Xfce
- für leichte Rechner: LXDE
- für schwere Rechner: KDE Plasma 5
- für Profis geht vom einfachen Fenstermanager über i3 bis zu KDE P. 5 oder Gnome 3 fast alles!


Als Software:

- Firefox/Chromium
- LibreOffice
- Thunderbird/Evolution
- Pidgin/Kopete/Empathy (Multi-Messenger)
- HexChat/Konversation (IRC)
- Pinta/Krita/Gimp (Graphik)
- Shutter (Screenshot)
- Kazam/SimpleScreenRecorder/recordMyDesktop (enthält Fehler!) (Screencast)
- VLC/SMPlayer/Parole (Mediaplayer)
- Clementine/Amarok (Audioplayer)
- OpenShot/Pitivi/Kdenlive ... (Videoschnitt)
- Steam (Spieleplattform mit Messenger)
- Minecraft (kostenpflichtig!)
- SuperTux, Penguins (eher Pausenspiele)
- Speed Dreams, Trigger, SuperTuxKart (Fahrspiele)
- FlightGear (Flugsimulator)
- Urban Terror, OpenArena, Xonotic (Shooter)
- über PlayOnLinux: Unreal Tournament, GuildWars I + II usw. (kostenpflichtig!);
Anm.: UT soll es auch 'pur' für Linux geben, Software nur schwer auffindbar (!),
Guild Wars II kann bei Emulationen Probleme machen


Das ist schon einiges. Gibt aber noch viel mehr.
Das meiste kann man übrigens auch auf BSD installieren. Für Anfänger ist BSD aber schwieriger.
"Normalos" kennen BSD von OrbisOS auf vielen PlayStations oder modifiziert als OS von Apple.


melden

Alternative Betriebssysteme

15.01.2017 um 15:58
Hier ist ein Artikel von mir über Mandriva und Mageia (Mandrake):

http://novatlan.blogspot.de/2017/01/linux-mandriva-und-mageia-mandrake.html


melden

Alternative Betriebssysteme

02.02.2017 um 02:58
Ich schaue mir gerade ein anderes "alternatives" Betriebssystem an: Android.
Für mich mit meiner PC- und Notebookorientierung sind Smartphones noch Exoten.

Android ist sicher bei den mobilen BS kein alternatives System mehr, sondern Mainstream. Insgesamt kann man es aber schon als Betriebssystemalternative ansehen. Es lässt sich auch in Virtuellen Maschinen/Boxen installieren (→ Android-x86).

Alternativer bei den Mobilen wäre Tizen oder aber andere - meist ebenfalls linuxbasierte - Betriebssysteme wie UbuntuTouch, Firefox OS oder Sailfish. Bei den letzten beiden sehe ich die Zukunft aber kritisch. Tizen hat aber viele gute Einflüsse durch Vorläufersysteme (z. B. Maemo und MeeGo) und inzwischen auch noch durch Bada erhalten, so dass es über einige gute Grundlagen verfügt. Tizen wurde von Intel und der Linux Foundation ins Leben gerufen und wird sehr stark von Samsung unterstützt.
Leider können bislang noch keine Android-Apps ausgeführt werden, obwohl beide Systeme auf Linux basieren, wenn auch bei Android Google sehr stark die Hand drauf hält.


melden

Alternative Betriebssysteme

02.02.2017 um 03:14
Hierzu auch:
Google und die Open Source Lüge(Blog von R_Lilient)


melden

Alternative Betriebssysteme

02.02.2017 um 12:56
Ich bin langjähriger Nutzer von Gentoo-Linux. Es bietet wahrscheinlich die meisten Konfigurationsmöglichkeiten, aber es ist wahrscheinlich eher für Nutzer geeignet, die sich auch mit dem System (UNIX) anfreunden wollen. Ich denke, Programmierer können es gut brauchen - bin aber selbst keiner (Biologe).


melden

Alternative Betriebssysteme

02.02.2017 um 20:04
@BlueBrain
Ich bin langjähriger Nutzer von Gentoo-Linux. Es bietet wahrscheinlich die meisten Konfigurationsmöglichkeiten, aber es ist wahrscheinlich eher für Nutzer geeignet, die sich auch mit dem System (UNIX) anfreunden wollen.
Ich glaube ich habe nie wieder in meinem Leben so viel in so kurzer Zeit gelernt wie damals als ziemlicher Linux-Anfaenger mit einer Gentoo-Stage1-Installation. Spass hats gemacht und damals als Schueler konnte ich es mir auch leisten, mir die Naechte damit um die Ohren zu schlagen und am naechsten Tag in der Schule die Augen gerade so noch offen halten zu koennen :)
Habe es lange nicht mehr angeruehrt. Waere vielleicht mal wieder Zeit. Wobei ich mir auch Exherbo gern mal ansehen wuerde.
Ich denke, Programmierer können es gut brauchen
Glaube da koennte man sich lange streiten. Ich fand Gentoo zum Programmieren verdammt bequem, aber nicht unbedingt im weiteren Sinne praktisch, weil halt alles, was man irgendwie zum Programmieren brauchen koennte, bei Gentoo quasi automatisch "einfach so" da ist.
Da verliert man relativ einfach den Ueberblick darueber, wovon die eigene Software nun eigentlich so abhaengt. Ich bin mir nicht sicher, ob das nun Vor- oder Nachteil ist, aber eben doch eine andere Seite der Medaille.


melden

Alternative Betriebssysteme

02.02.2017 um 20:15
Man kann Linux und Windows-Daten übrigens mit Clonezilla ganz gut auf eine externe Festplatte sichern. Clonezilla basiert selbst auf Linux und kann die vielen Dateisysteme lesen und schreiben.


melden

Alternative Betriebssysteme

03.02.2017 um 02:37
@BlueBrain:

Gentoo war früher ungefähr das, was heute Arch ist - also ein Frickel-Linux für Experten.
Und von beiden - die an sich schon lange parallel existieren, gibt es diverse "Populärdistributionen". Von Gentoo gibt es Sabayon und andere, von Arch z. B. das bekannte Manjaro (ab und an mit Updateproblemen!) und das aufholende Antergos. Insgesamt schiebt sich Arch aber nach vorne!


melden

Alternative Betriebssysteme

03.02.2017 um 17:09
Ich denke es wird mittel- und langfristig ein Umdenken stattfinden, was die Wahl des Betriebssystems angeht.
Die große Zeit von MS wird schwinden.
Allein die Aussicht, das Amerika Strafzölle auf Software aus den Staaten erheben könnte (seit Trump),
würde ganz sicher den alternativen System wie Unix o.ä. Aufwind geben.
Softwarefirmen werden ebenfalls stärker Unix Derivate mit Programmen für den täglichen Gebrauch entwickeln.

Ich bin zwar auch ein MS User aber ich könnte mir durchaus vorstellen, auch mit anderen Betriebsystemen gut
Freund zu werden.


melden

Alternative Betriebssysteme

05.02.2017 um 11:05
Das Gentoo-Forum ist auch ganz hilfreich, wenn man mit Gentoo-Linux ein Problem hat. Ich hatte mal fast ein Jahr lang keine Updates gemacht (außer den Browsern wegen der Sicherheit) und dann war es schwierig. Mit einer Diskussion im Forum konnte ich das Update dann doch umsetzen und die Installation weiter benutzen.
In solchen Situationen wird einem oft auch geraten, eine Neuinstallation vorzunehmen - davon würde ich bei Gentoo jedoch abraten - es gibt i. d. R. eine Lösung, für die man eventuell aber mal fragen muss.


melden

Alternative Betriebssysteme

05.02.2017 um 13:36
@BlueBrain
Koenntest du, mal rein aus Interesse, kurz zusammenfassen, welche Probleme dir in dem Fall um die Ohren geflogen sind und was die Loesung war? Also nicht die Befehle jetzt, eher allgemein die Vorgehensweise.


melden
Bonbon101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Betriebssysteme

05.02.2017 um 14:45
Auf meinem Rechner mit Debian-Linux laufen etliche Windows-Programme und Spiele unter DOS. 
Die Installation von Debian war einfach, nur der Scanner vom Kombi-Drucker musste manuell etwas nachinstalliert werden. Da musste ich einen oder zwei Tage im Debian-Forum schreiben und herumprobieren. Die meisten kleinen Probleme sind im Ubuntu-Forum schon abgehandelt und gut dokumentiert. WINE ist ein Starter für Windows-Programme, Grafikbearbeitung mit Photofiltre und Irfanview mache ich meist darüber. Spiele aus DOS-Zeiten gibt es viele (Abandonedware), da kann ich aus etwa 3000 kostenfrei auswählen und unter DOSemu laufen lassen. Eine virtuelle Maschine mit Windows XP ist installiert, aber weil das Nötige schon unter WINE läuft habe ich mich damit kaum beschäftigt.


melden

Alternative Betriebssysteme

05.02.2017 um 17:59
Momjul schrieb:Gentoo war früher ungefähr das, was heute Arch ist - also ein Frickel-Linux für Experten.
So ganz stimmt das nicht. Sicher ist Arch nicht so einfach zu installieren, wie Ubuntu, oder andere Distributionen, aber wenn man sich die Installationsanleitung im Archlinux-Wiki genau ansieht und sich Schritt für Schritt daran hält, hat man bestimmt keine Probleme damit. Sogar als Linuxanfänger kann man das hinkriegen.

Ich selbst nutze Linux seit 1999/2000 und hab zu Anfang einige Distributionen ausprobiert, bis ich dann endlich vor 10 Jahren meine Lieblingsdistribution gefunden hab. Seitdem war auf meinen Rechnern nichts anderes als Archlinux drauf.

Das heißt aber nicht, dass ich alle anderen Linuxdistributionen für schlecht halte, sie sind eben nur nichts für mich.


melden

Alternative Betriebssysteme

05.02.2017 um 19:06
Für Anfänger halte ich trotzdem Mint/Ubuntu oder Antergos für geeigneter. Früher hätte man noch Mageia empfohlen, aber die benötigen gerade etwas lange für ihre neue Version.


melden
Anzeige

Alternative Betriebssysteme

06.02.2017 um 11:30
@VirtualOutrage
Die Python-Interpreter ließen sich nicht einfach updaten, was ein Problem war, da die Gentoo-Verwaltungsprogramme in Python geschrieben sind - Portage. Das Problem konnte mit einer Befehlskombination gelöst werden die ich hier mal als Script angebe:

#!/bin/sh
#
emerge -avuDN --backtrack=100 world

Manche Probleme lassen sich auch durch Anpassungen in der Datei /etc/portage/package.use beheben.

Außerdem brauchte ich den perl-cleaner und den python-updater.


melden
779 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt