weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Waffen/Krieg der Zukunft

556 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Waffen, Zukunfgt

Waffen/Krieg der Zukunft

16.08.2010 um 20:24
du der Berlinandi weiß das schon.

manche Leute haben ja Beruflich oder anders Intensiv mit Luftfahrtechnik zu tun.


melden
Anzeige

Waffen/Krieg der Zukunft

16.08.2010 um 20:25
ist im überigen Lustig, die Fantsie ist wichtig, die Möglichkeit bzw die Grenzen sind Beiwerk

super Grundlage


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

16.08.2010 um 20:36
@Fedaykin

Oh ja du hattest wirklich ein Superargument: einen Hüpfpanzer, der das gleiche machen könnte wie ein Mech. :D :D Und er ist dann in der Diskusion immer größer geworden. Also immer wenn dir die logischen Argumente ausgingen, kam ein "dann wird er eben länger gemacht", oder er bekommt noch dieses oder jenes hinzu, damit er auch das machen kann. Ja, war sehr amüsant, wie du dich gewunden hast. :)
Fedaykin schrieb:Im Überigen der Verlinkte Tread ist ziemlich identisch, auch dort wird mit deiner Methode Argumentiert.
Ach was, konnte ich überhaupt nicht rauslesen. Ich konnte eher nur herauslesen, was du dann hier vorgebracht hast. Bis auf deinen Hüpfpanzer natürlich, den solltest du tatsächlich zum Patent anmelden. ;)


Und in Sachen Materialforschung: meinst du wirklich ab heute ist Stillstand angesagt? Ich hab hier nur die letzten 100 Jahre Technikgeschichte mal erwähnt. Was wird dann aber in 300 Jahren sein? Welche heutigen Dinge sind dann dort so altmodisch, dass sie nur noch im Museum stehen? In der Zukunft ist tatsächlich alles möglich, selbst der wiedergeborene Mensch. Ansätze dazu gibts ja schon heute dazu.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

16.08.2010 um 20:49
Und in Sachen Materialforschung: meinst du wirklich ab heute ist Stillstand angesagt?xt
Natürlich ist in der Materialforschung noch kein Stillstand errreicht , jedoch werden Kunsstoffe in 100 Jahren immernoch die selben Nachteile haben wie heutzutage . Klar wird es auch im Metallbereich andere Legierungen geben etc , jedoch ändern sich ja dadurch nicht die physikalischen oder materialtechnischen Gesetze von heute .


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

17.08.2010 um 11:03
berlinandi schrieb: Klar wird es auch im Metallbereich andere Legierungen geben etc , jedoch ändern sich ja dadurch nicht die physikalischen oder materialtechnischen Gesetze von heute .
Eben du sagst es, die Gesetze von heute ändern sich nicht, das kann aber bei neuen Erfindungen schon ganz anders aussehen. Kunststoffe in 100 Jahren, werden andere Eigenschaften haben.
Kennst du schon das flüssige Holz? Es ist eine der genialsten Erfindungen unserer Zeit. Das nur als Beispiel, welche Wege die Materialforschung geht.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

17.08.2010 um 17:53
Oh ja du hattest wirklich ein Superargument: einen Hüpfpanzer, der das gleiche machen könnte wie ein Mech. Und er ist dann in der Diskusion immer größer geworden. Also immer wenn dir die logischen Argumente ausgingen, kam ein "dann wird er eben länger gemacht", oder er bekommt noch dieses oder jenes hinzu, damit er auch das machen kann. Ja, war sehr amüsant, wie du dich gewunden hast
-----------------------------------------------------------------------------------------

er wird von der größe vielliecht einen Leo schlagen aber kleiner sein als ein M 103

wie gesagt wenn Mechs Fliegne warum dann nicht aus der Rest. Die Beine allein machens nicht.

ansonsten immer noch keine Argumente jenseits von BT Romanen


----------------------------------------------------
Und in Sachen Materialforschung: meinst du wirklich ab heute ist Stillstand angesagt? Ich hab hier nur die letzten 100 Jahre Technikgeschichte mal erwähnt. Was wird dann aber in 300 Jahren sein? Welche heutigen Dinge sind dann dort so altmodisch, dass sie nur noch im Museum stehen? In der Zukunft ist tatsächlich alles möglich, selbst der wiedergeborene Mensch. Ansätze dazu gibts ja schon heute dazu.
-------------------------------------------------------------------

Wie ich sagte es gibt physikalische Grenzen. Was gewisse Techniken nun mal als Fiktion zurücklässt. Aber es ist müsig über eine Mittelmäßige Romanscifi als Grundlage zu diskutieren wenn wir über die Waffentechnik aus dem Jahre 2500 bis 3000 reden.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

18.08.2010 um 08:00
Fedaykin schrieb:wie gesagt wenn Mechs Fliegne warum dann nicht aus der Rest. Die Beine allein machens nicht.
Ein Mech ist so flexibel wie ein Mensch. Jetpacks werden dort so gehandhabt, wie eben Menschen mit Rucksack-Jetpacks. Arme und Beine haben dabei eine ausgleichende Funktion, wie etwa wenn ein Fallschirmjäger noch ohne geöffneten Schirm durch die Luftschichten surft.

Das alles geht bei anderen aerodynamischen Profilen so nicht. Dein Hüpfpanzer ist ein plumpes irgendwas, was du nur durch erheblichen technischem Mehraufwand flugfähig bekommst. Das geht dann schon Richtung kleines orbitales Landungsschiff. Das ist dann aber nicht mehr eine Waffe, so wie du sie dir vorstellst.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

18.08.2010 um 11:18
Eben du sagst es, die Gesetze von heute ändern sich nicht, das kann aber bei neuen Erfindungen schon ganz anders aussehen. Kunststoffe in 100 Jahren, werden andere Eigenschaften haben.
Kennst du schon das flüssige Holz? Es ist eine der genialsten Erfindungen unserer Zeit. Das nur als Beispiel, welche Wege die Materialforschung geht.
xt
Flüssiges Holz ( bzw ARBOFORM ) hat aber im Grunde genommen die selben Eigenschaften wie andere thermoplasten auch . Und die physikalischen als auch materialtechnischen Gesetze werden auch gleich bleiben , Aluminium wird immer dazu neigen zu oxidieren ,laminierte Kunststoffe werden immer zu Delaminationen neigen etc etc.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

18.08.2010 um 11:29
Das alles geht bei anderen aerodynamischen Profilen so nicht. Dein Hüpfpanzer ist ein plumpes irgendwas, was du nur durch erheblichen technischem Mehraufwand flugfähig bekommst.xt
Nur das es fliegende Panzer schon gab , gut man bräuchte leistungsstärkere Triebwerke aber es gab sowas zumindest als Projekt schon mal,


Wikipedia: Antonow_A-40


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

18.08.2010 um 11:37
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das alles geht bei anderen aerodynamischen Profilen so nicht. Dein Hüpfpanzer ist ein plumpes irgendwas, was du nur durch erheblichen technischem Mehraufwand flugfähig bekommst. Das geht dann schon Richtung kleines orbitales Landungsschiff. Das ist dann aber nicht mehr eine Waffe, so wie du sie dir vorstellst.
-------------------------------------------------------------------------------

wohl kaum, zumal zig andere Formen wesentlich besser geeignet sind für Kurzsprünge als die Humanoide form. Ein Blick ins reich der Insekten hilft.


aber wie gesagt so ein Mech in dem Mase zu Fliegen wie die Autoren das wollen erfordert ordentlich rückstossmasse, zig Steuerdüsen, und naja die Flexibiliät die das bringen soll hält sich in Grenzen zu Risiko.

Aber wie sagte mal einer mit Fantasie geht alles, wenn wir die Physik und vieles ander Biegen, dann wäre der Mech ein super Waffensystem ( Der Witz bei Battletech war ja ursprünlgich das die Mechs vergessene Tech waren, und die aktuellen Systme eher so 20 Jahrhundert waren)


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

21.08.2010 um 10:07
Fedaykin schrieb:wohl kaum, zumal zig andere Formen wesentlich besser geeignet sind für Kurzsprünge als die Humanoide form. Ein Blick ins reich der Insekten hilft.
hehehehe so in etwa wie der Heuschreck- Mech, oder die anderen avoiden Typen, die "Insektenbeine" haben... Bei dir wäre das mehr so ne monstermässige Bettwanze. :D
Fedaykin schrieb:aber wie gesagt so ein Mech in dem Mase zu Fliegen wie die Autoren das wollen erfordert ordentlich rückstossmasse, zig Steuerdüsen, und naja die Flexibiliät die das bringen soll hält sich in Grenzen zu Risiko.
Mechs können und brauchen keine großartigen "Flugmanöver" veranstalten. Sie richten sich in Sprungrichtung aus und springen die Distanz, die sie bis zur Maximalreichweite für nötig sehen. Und es handelt sich sowieso nur im Schnitt um Reichweiten im Hundertmeter bis zweihundertmeterbereich. Springt ein Mech mit dreißig Tonnen auf einen Berg, kann er dank seiner Beine auch am schrägen Hang stabilisieren. Dein Hüpfpanzer hat da keine Chance, er wird sofort ins Rollen kommen. ;)

Und ja, es ist noch Fantasie. Aber man weiß nicht was der Mensch noch alles erfinden wird.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

21.08.2010 um 10:40
hehehehe so in etwa wie der Heuschreck- Mech, oder die anderen avoiden Typen, die "Insektenbeine" haben... Bei dir wäre das mehr so ne monstermässige Bettwanze.
-------------------------------------------

DAs liegt eher daran das sie die Beine zum Sprung einsetzen aufgrund eines Mangels von Sprungstoffen.

Ansonsten die Tatsache der jetpack und ähnliches nie durchgesetzt hat im Militärischen Bereich sollte dir zu denken geben.


-------------------------------------------------------------------------------------
Mechs können und brauchen keine großartigen "Flugmanöver" veranstalten. Sie richten sich in Sprungrichtung aus und springen die Distanz, die sie bis zur Maximalreichweite für nötig sehen. Und es handelt sich sowieso nur im Schnitt um Reichweiten im Hundertmeter bis
--------------------------------------------------

Wir reden über ein Ballistische Kurve, und wenn du das mit Menschlichen Sprüngen in Groß verlgeicsht, dann rechne die Relationen aus.

Aber zum x ten mal, es ist völlig unerheblich was die Teile in einem fiktiven Werk können.



---------------------------------------------------------------------
zweihundertmeterbereich. Springt ein Mech mit dreißig Tonnen auf einen Berg, kann er dank seiner Beine auch am schrägen Hang stabilisieren. Dein Hüpfpanzer hat da keine Chance, er wird sofort ins Rollen kommen.
-------------------------------------------------------

Warum sollte er? Er hat einen niederigen schwerpunkt, und Ketten haben mehr grup als dünne Stelzen.

aber wie gesagt es ist müßig die Sache aus der Fiktiven Sicht zu beschreiben, ansonsten könnte man auch drüber diskutieren ob die USA mal den Todesstern bauen.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

21.08.2010 um 21:36
Fedaykin schrieb:Aber zum x ten mal, es ist völlig unerheblich was die Teile in einem fiktiven Werk können.
Ist es eben nicht, weil es eben Jetpacks schon heute gibt. Und die könnte eben gepanzerte Infanterie auch einsetzen, wenn der Wirkungsgrad größer wird.
Fedaykin schrieb:aber wie gesagt es ist müßig die Sache aus der Fiktiven Sicht zu beschreiben, ansonsten könnte man auch drüber diskutieren ob die USA mal den Todesstern bauen.
Heheheh - du gibst wieder Steilvorlagen... :D Das erste militärische US Raumbasenprojekt basierte auf eine deutsche Raumbasis aus den Peenemünder Entwicklungsbüros. Es holte von Braun 1946 aus seinem Aktenordner, den er mitgebracht hat.

it55312,1282419400,braunplanda3

Tja da staunst du was? Und was da für eine seltsame Waffe drauf ist... :D


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

22.08.2010 um 01:04
Fedaykin schrieb:aber wie gesagt es ist müßig die Sache aus der Fiktiven Sicht zu beschreiben, ansonsten könnte man auch drüber diskutieren ob die USA mal den Todesstern bauen.
Ham sie doch längst, die weisse Scheibe da nachts am Himmel,
"Das ist kein Mond, das ist eine Kampfstation" :D :D :D


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

22.08.2010 um 10:47
Ist es eben nicht, weil es eben Jetpacks schon heute gibt. Und die könnte eben gepanzerte Infanterie auch einsetzen, wenn der Wirkungsgrad größer wird.
-------------------

Jetpacks gibt es seit den 50ern und obwohl das Militär mit vielen liebäugelt ( auch wie mit einem ein Mann Helicopter) hat er sich nicht durchgesetzt und macht auch nicht wirklich sinn.

Den Auftrieb den du Maximal rauskriegn kannst, kannst du sogar ausrechnen.



---------------------------------------------------------------------------
Heheheh - du gibst wieder Steilvorlagen... Das erste militärische US Raumbasenprojekt basierte auf eine deutsche Raumbasis aus den Peenemünder Entwicklungsbüros. Es holte von Braun 1946 aus seinem Aktenordner, den er mitgebracht hat.
------------------------------------------

Du meinst Von Brauns Space Wheel?

Was hat das jetzt mit dem Todesstern aus Star WArs zu tun. Der Todesstern war nicht mal ne Orbitalraumstation.


-------------------------
Ham sie doch längst, die weisse Scheibe da nachts am Himmel,
"Das ist kein Mond, das ist eine Kampfstation"
--------------------------

ach ja, vergessen, da muß HAARP mir wieder die Erinnerung gelöscht haben :)


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

22.08.2010 um 11:14
Heheheh - du gibst wieder Steilvorlagen... Das erste militärische US Raumbasenprojekt basierte auf eine deutsche Raumbasis aus den Peenemünder Entwicklungsbüros. Es holte von Braun 1946 aus seinem Aktenordner, den er mitgebracht hat.
xt
Mehr wie ne Studie war es nicht . Die einzigste Raumstation die die USA alleine betrieben war bis jetzt Skylab .


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

25.08.2010 um 18:53
Fedaykin schrieb am 22.08.2010:Du meinst Von Brauns Space Wheel?
Nein das war nicht das Space Wheel. Das sieht man doch am Bild. Primärwaffen sollten Raketen sein. Und was das mit dem Todesstern zu tun hat? Auch an Strahlenwaffen wurde schon gedacht. Und jede Filmidee hat auch ihre Inspiration.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

26.08.2010 um 13:20
Nein das war nicht das Space Wheel. Das sieht man doch am Bild. Primärwaffen sollten Raketen sein. Und was das mit dem Todesstern zu tun hat? Auch an Strahlenwaffen wurde schon gedacht. Und jede Filmidee hat auch ihre Inspiration
--------------------------------------------------------------------------

Doch das ist im Grunde die alte von Braun station, Als Atomwaffenträger sollte sie schmackhaft gemacht werden.

Schön an dieser Skizze sieht man die Ernergieerzeugung durch Solarthermie.


SDI zeigt uns überigens schön was so die Probleme mit Strahlenwaffen sind.

und wie gesagt, derTodeststern ist was ganz anderes, die einzige gemeinsamkeit wäre das sie im All rumgondeln.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

26.08.2010 um 17:15
@Fedaykin

Es ist nicht das Space Wheel. Das kam später hinzu und hatte keine Peenemünder Wurzeln mehr.

it55312,1282835723,von-braun-wheel
Das war das Wheel - und jetzt schau noch mal die Skizze an, wo der Unterschied ist. Es baut nur auf die 1946 veröffentlichte Station auf.

später kam noch das Doppel Wheel hinzu

it55312,1282835723,GPN-2003-00093

Die deutsche Strahlenwaffe für Brauns Station, war eine ganz simple - es sollte wie ein riesiges Brennglas wirken und auf der Erde mindestens Feuerstürme entfachen

images
und die sollte dann so aussehen, wenn Braun in Peenemünde geblieben wäre.


melden
Anzeige

Waffen/Krieg der Zukunft

26.08.2010 um 18:27
Es ist nicht das Space Wheel. Das kam später hinzu und hatte keine Peenemünder Wurzeln mehr.
------------------------------------------------

ist ähnlich oder die Erweiterte Version davon


http://www.youtube.com/watch?v=ILjXGfTkKvk




DAs Doppelte ist überigens ein Filminterpretation von der usprünglichen Station.


------------------
Die deutsche Strahlenwaffe für Brauns Station, war eine ganz simple - es sollte wie ein riesiges Brennglas wirken und auf der Erde mindestens Feuerstürme entfachen
--------------------------


Funktioniert bos nicht so wirklich, und Wener wusste das wohl auch. Fragt sich wie groß der Spiegel sein müsste um im Ansatz einen Effekt zu erhalten, von den Prolbemen durch die Atmosphäre mal ganz zu Schweigen. Möglich das man das den Militärs so verkaufen wollte.

ich halte es ehr für eine Energieversorung durch Solarthermie

http://www.projectrho.com/rocket/rocket3e.html


würde auch Sinn machen wenn es so alt ist, Atomkraftwerke gab es nocht nicht wirklich ebenso wenig Photovoltaik.


oher Nexus Board, dann erklärt sich sowiso vieles


Jier die WAhrheit über Oberth Spiegel


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45139785.html


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden