Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Umweltschutz, Ökologie, 2020, Elektroauto, E-auto, Elektroautos

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 00:28
Und worüber beklagst du dich dann? Du stehst ja zu deiner Meinung, dass die E-Auto Einführung vor allem Lobbyarbeit geschuldet ist, genau das halte ich für Unsinn.

Ich sehe nicht wo hier ein Interessenausschluss stattgefunden haben soll? Welcher Vorteil hätte ein langsamerer Wechsel? Benzingetriebene Autos werden in Zukunft immer höhere Treibstoffkosten haben
Ist es nicht viel nahe liegender, dass die Regierung für seine Bürger vorausdenkt und dafür sorgt, das die Bürger lieber in neue Technologie investieren statt das Geld für teures Benzin heraus zu werfen. Ich sehe hier keine nennenswerte Lobbyarbeit sondern nur gesundes Planen.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 02:24
reine elektro autos sind bullshit, da sollte ferkel sich nicht von den ökospinnern treiben lassen.
windgas als treibstoff für hybridfahzeuge ist deutlich einfacher, man könnte das bestehende erdgas netz nutzen, man hätte einen ort für die EE-überschüße und hat spart sich die gewaltigen mengen sondermüll.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 11:42
@Belafonte
Belafonte schrieb:Ist es nicht viel nahe liegender, dass die Regierung für seine Bürger vorausdenkt und dafür sorgt, das die Bürger lieber in neue Technologie investieren statt das Geld für teures Benzin heraus zu werfen. Ich sehe hier keine nennenswerte Lobbyarbeit sondern nur gesundes Planen.
unstrittig, die einführung des e-autos wäre auch ohne große lobbyarbeit gekommen, aber der "rattenschwanz" der daranhängt wird ganz klar von lobbyverbänden in gewisse richtungen gelenkt.

ich finde es wiedermal eher naheliegender, dass die regierung durch lobbyverbände am nachdenken gehindert wird. ein vorausdenken im interesse des bürgers würde anders aussehen.

es ist gut und richtig, durch staatliche maßnahmen (förderungen, subventionen) zielführende neue technologien zu fördern (wie hier das e-auto).



das wichtigste hierbei ist aber: wie sieht die "betankung" und energieversorgung für diese technologie aus? wenn der staat weitsichtig im interesse des bürgers handelt muss die neue geförderte technologie genau diesen part auch im vorfeld "bürgerfreundlich" sicherstellen.

d.h. erst wenn dies sichergestellt und konzeptioniert ist, dürfen förderungen fliesen.

und genau hier habe ich größte bedenken. es wird jetzt massivst die entwicklung/einführung der technologie gefördert - ohne den fokus auf den "rattenschwanz" zu legen - und in einigen jahren sind wir (bürger) wieder soweit wie aktuell beim öl ...... oligopole geben die preise vor, da die technik genau in diese richtung wieder hinentwickelt wurde

und nicht zu vergessen, dass dies ein genialer "aufhänger" für den ausstieg aus dem ausstieg sein könnte liegt auf der hand


melden
Winchester
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 11:52
Ich bin schon überredet, warte nur noch auf das Tankstellennetz wo mann den Akku
tauschen kann innerhalb von einer Minute.
Aber ich bin dabei.
http://www.zeromotorcycles.com/zero-s/zero-s-on-track-wm.html


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 22:28
@berlinandi
Für den hohen Kaufpreis gibt es ja durchaus Konzepte abseits der reinen staatlichen Geldausschüttung, namentlich das mieten/leasen/mietkaufen der Batterie.

@25h.nox
25h.nox schrieb:windgas als treibstoff für hybridfahzeuge ist deutlich einfacher, man könnte das bestehende erdgas netz nutzen
Da sehe ich auch den massiven Vorteil der Methangasnutzung. Deren Nutzung als Speichertechnologie für regenerative Energien scheint ja gut zu funktionieren und unser Erdgas enthält ohnehin ordentlich Methan, das Netz ist also u.U. auch für den reinen Methan-Betrieb geeignet.

@waage
waage schrieb:das wichtigste hierbei ist aber: wie sieht die "betankung" und energieversorgung für diese technologie aus? wenn der staat weitsichtig im interesse des bürgers handelt muss die neue geförderte technologie genau diesen part auch im vorfeld "bürgerfreundlich" sicherstellen.
Genau das findet auch statt. Neben der Batterie selber wird auch an Fahrzeugkonzepten, Nutzungskonzepten, Infrastrukturkonzepten usw geforscht. Davon kriegt man leider nicht viel mit, weil ein Auto mehr Schlagzeilen macht als die Investition in die Ausbildung von Fachleuten auf dem Gebiet.

Ich persönlich bin übrigens der Meinung, dass der Staat viel zu spät in diese Technologie investiert hat. Seit etwa 20 Jahren sind kaum Batteriechemiker ausgebildet worden.


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 22:31
@berlinandi
Für den hohen Kaufpreis gibt es ja durchaus Konzepte abseits der reinen staatlichen Geldausschüttung, namentlich das mieten/leasen/mietkaufen der Batterie.

ext
Und Leasing ist für den Privatkunden in wie fern günstiger als der Sofortkauf ?
Ach ja und beispielsweise ein Smart electric drive ist im übrigen auch in der Langzeitmiete weitaus teurer wie ein Smart mit Otto- oder Dieselmotor .


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 22:38
@PetersKekse vorallem als hybrid mit einem kleinen gas und nem großen elektro motor wird das ganze intressant. und die technik ist auch bekannt.


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 22:38
E-Autos .. womöglich auch noch im Boden eingebaute Induktionsspuhlen zur Aufladung der Baterien .. die rößte Energieverschwendung nach Erfindung des Toasters.

Die tuhen ja gerade so als ob schon nächstes Jahr wir 200% der Stromproduktion 2011 in Regenerativer Energie rein bekommen.

Wer Heute E-Autos bauen läßt hat morgen wieder Argumente für AKWs.
Ausserdem kann man dann das CO2 am Kraftwerkeinfangen und mit CSS einlagern ...


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

18.05.2011 um 23:33
@25h.nox
Quasi wie im Ampera nur mit Erdgas. Die ganze Entwicklung macht langfristig aber imho nur dann Sinn wenn am Ende nicht alle Fahrzeuge zweigleisig fahren sondern wenigstens Kurz- und Mittelstreckenfahrzeuge rein auf Batterie laufen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

19.05.2011 um 01:26
@subgenius ich frag mich was die sich dabei denken, damit vergrößere ich doch nur die last schwankungen. und womöglich wird dadurch auto fahren viel teurer, jedenfalls für die die drauf angewiesen sind. wenn ich mal schnell nachtanken muss kann das bei intelligenten netzen schnell teuer werden.


melden
suspect1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

19.05.2011 um 04:03
Reine E-Autos werden genauso schnell wieder verschwinden, wie sie angesprochen wurden.
Die Techniken mit momentan downsizing und Druckluft sind schon jetzt effizienter in der Entwicklung, als die unreif vorschnell unausgegorene Akkutechnik, die nicht auf Dauer funktioniert. Im Winter fällt die Kapazität der Akkus auf knapp 60-80 km und wer fährt bei -15 Grad ohne Heizung? Die machen sich mit ihren Sommer-Fahrzeugen doch selbst lächerlich.
Down mit Druck kann schon in kurzer Zeit bei knapp 1,5-2 Liter Verbrauch liegen, mit Tendenz nach unten...Akw Strom wird abgeschafft, der billige Akw Strom kommt dann aus den Nachbarländern, da reiner fossiler Strom dazu nicht geeignet ist und private Windkraftwerke genehmigungspflichtig sind, was soll das?
Natürlich wird da nur eine bestimmte Interessenschicht momentan bedient, mit Absegnung der Regierung, die sich von Interessen- und Gewinngemeinschaften leiten lassen muss.


melden
suspect1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

19.05.2011 um 04:13
@waage
waage schrieb:oligopole geben die preise vor, da die technik genau in diese richtung wieder hinentwickelt wurde
Genau so ist es. Wer wie viel von den Einnahmen abbekommt und diese am Effizientesten dem Staat zuführt, mit Aussicht auf Alterssitze in den Unternehmen, das steht an erster Stelle noch vor der genehmigten und geförderten Entwicklung.


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

19.05.2011 um 13:38
@suspect1
Für die Nationale Plattform Elektromobilität stellt der Bund etwa 40 Prozent des Fördervolumens. Der Rest kommt aus der Industrie. Wenn man bedenkt was dort alles dranhängen könnte ist das nicht zuviel.

Druckluft ist deutlich weiter von der Marktreife entfernt und selbst bei optimistischen Schätzungen der Batterie unterlegen.


melden
suspect1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

19.05.2011 um 16:21
@PetersKekse
Nein, die sind schon kurz vor der Serienreife mit Druckluft, die überwinden damit das Turboloch beim downsizing, hat nichts mit einem Druckluftantrieb zu tun.


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

20.05.2011 um 12:18
Interessanter finde ich da die Technik Strom über die Wasserstoff Elektrolyse CO2 zu Methan zu wandeln. Diese Speichertechnik erlaubt es dann mit Hilfe überschüssiger Energie (Aus Wind und PV Anlagen) und zwischengespeichertes CO2 aus den Verbrennungsöfen (Plus für den Klimaschutz) einen Brennstoff für. z.B. Hyrbridautos zu produzieren.

Hört sich jedenfalls sinnvoller an als CO2 zwischen Erdschichten zupumpen.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/149863


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

20.05.2011 um 12:48
Die frage stellt sich auch ob die reichweite (durchschnittlich 250 km ) auch mit den ganzen technischen spielerein erreicht wird klima ,radio, u.s.w. ich geh mal davon auss das die reichweite nur ohne diesen ganzen kram erreicht wird . und ein auto für 30000 und mehr, nur für 250 km und dann 6 stunden an die steckdose ist nen bischen happig .


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

20.05.2011 um 14:13
@subgenius darüber ham wir doch die ganze zeit gesprochen^^ solargas.


melden
suspect1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

20.05.2011 um 18:53
@wezea
Und im Winter dann noch knapp 80 km...
Die Reichweite des i-MiEV verringerte sich im Test um 43 Prozent von 113 auf 64 Kilometer und ähnlich hoch war die Veränderung auch beim Smart, bei dem der Wert um 47 Prozent von 159 auf eine Reichweite von 84 Kilometer abfiel.
http://www.wattgehtab.com/elektroautos/smart-ed-im-praxistest-wie-effizient-sind-elektroautos-im-winter-2860


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

20.05.2011 um 21:04
Wer s glaubt ...

Es gibt einen Verbrennungsmotor, der keine schädlichen Abgase hat.
Wieso führt den denn keimer ein?
Es ist der Kreiskolbenmotor, falls es jemandem interessiert.

Stattdessen erzählt man den Leuten die tollsten Storys, hauptsache sie zahlen Steuern.

Auch hat die Wissenschaft herausgefunden, das sich die Ölquellen wieder auffüllen,
und das die Theorie mit den Fossilien die über millionen von Jahren sich unter hohem Druck zu Öl verwandeln Bullshit ist.

Und das es so viel Öl gibt, das wir es nie verbrauchen können.

Wieso E-Autos ?
Wozu braucht es die denn?
Doch nur um die Lüge aufrechtzuerhalten!


melden
Anzeige

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

20.05.2011 um 21:22
Es gibt einen Verbrennungsmotor, der keine schädlichen Abgase hat.
Wieso führt den denn keimer ein?
Es ist der Kreiskolbenmotor, falls es jemandem interessiert.
xt
Mit was für einen Kraftstoff möchtest du den den Kreiskolbenmotor antreiben , damit er keine schädlichen Abgase erzeugt ?
Im übrigen gibt es Hersteller die Kreiskolbenmotoren in PKW anbieten bzw angeboten haben .

@7ty7high


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Origin Frage98 Beiträge