Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Umweltschutz, Ökologie, 2020, Elektroauto, E-auto, Elektroautos

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 16:18
berlinandi schrieb:Smart Elektro Fortwo , Preis noch nicht verfügbar , Reichweite 120 Kilometer
Mazda Elektro auf Mazda 2 - nur für Behörden und Flottenkunden im Leasing
VW E-up - 130 Kilometer Reichweite
Nochmal: Na und?

Du betrachtest alles nur im JETZT.....In 9 Jahren sieht das anders aus!


melden
Anzeige

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 16:29
CurtisNewton schrieb:Nochmal: Na und?

Du betrachtest alles nur im JETZT.....In 9 Jahren sieht das anders aus!
Nein ich sehe was so geplant ist und was es derzeitig gibt . Mercedes baut ganze 500 Elektro A-Klassen und vermietet die dann für lang angelegte versuche . Sehe auch was die anderen Grosserienhersteller so an Producktionszahlen planen , da wirds dann schwierig mit den 1000000 E-Autos . Desweiteren sehe ich was normale Arbeitnehmer gerade auf dem Lande und im Umkreis von Kleinstädten und mittelgrossen Städten teilweise am Tag zurück legen , da ist dann ein Elektro- Smart oder ähnliches recht uninteressant .


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 16:47
berlinandi schrieb:Smart Elektro Fortwo , Preis noch nicht verfügbar , Reichweite 120 Kilometer
Ah hab nen Preis gefunden , liegt wohl knapp unter 30000 Euro . Wird sicherlich ressenden Absatz finden das Teil .


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 17:35
@berlinandi
Die deutschen PKW fahren im Schnitt rund 13000 km/Jahr. Das sind bei 365 Tagen 36 km/Tag oder bei 250 Arbeitstagen 52 km/Tag. Natürlich gibt es den Pendler der längere Strecken zurücklegt und den Außendienstler, aber es scheint doch auch noch ein paar Millionen potentielle Kunden für kurzreichweitige Zweitautos zu geben. Die sind ein Einstiegsmarkt.

Viel wichtiger ist das finden einer Lithium-Technologie die nicht auf das teure Cobalt angewiesen ist. Dann braucht man auch keine Massenmarkt-Preissekungsversprechen. Auch Elektrolyte in entsprechender Qualität können ein Problem werden.

Ich verstehe auch nicht wieso Elektrofahrzeughersteller nicht das beeindruckende Anfahrtsdrehmoment vermarkten.


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 18:00
Die deutschen PKW fahren im Schnitt rund 13000 km/Jahr. Das sind bei 365 Tagen 36 km/Tag oder bei 250 Arbeitstagen 52 km/Tag. Natürlich gibt es den Pendler der längere Strecken zurücklegt und den Außendienstler, aber es scheint doch auch noch ein paar Millionen potentielle Kunden für kurzreichweitige Zweitautos zu geben. Die sind ein Einstiegsmarkt.
ext
Echt , bin ja mal gespannt wie viele Leute bereit sind , 28000-29900 Euro für nen Elektro-Smart auszugeben , vorallem wenn es sich um ein Zweitauto handelt .

@PetersKekse


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 18:03
@berlinandi
Ja, ganz ehrlich echt. Das die Autos derzeit zu teuer sind ist ein anderes Problem. Darum ging es in meinem Post aber nunmal nicht.


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 18:07
Ja, ganz ehrlich echt. Das die Autos derzeit zu teuer sind ist ein anderes Problem. Darum ging es in meinem Post aber nunmal nicht.

ext
Wenn du 1000000 Fahrzeuge absetzen willst , musst du auch den Kundenkreis dafür haben , und da ist nuneinmal der Preis mit ein Punkt ob kaufpotential da ist oder nicht . . Und die Teile sind nuneinmal so teuer und werden es die nächsten Jahre auch bleiben .
Im übrigen ist auch die Prodoktionskapazität der Hersteller und Zulieferer ausschlaggebend .


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 18:25
@berlinandi
berlinandi schrieb:und werden es die nächsten Jahre auch bleiben
Falsch.


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 18:59
es ist einfach blödsinn den e-antrieb als alleheilmittel zu deklarieren.
Was ist denn mit den ganzen anderen varianten wie Brennstoffzelle etc.?
Dass die Stromproduktion mehr CO2 ausstößt als Benzinmotoren hab ich auch des öfteren gehört...

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das etwas bewirken soll.


melden
Dirk.s
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 20:48
die konnten schon Autos bauen die niemals kaputt gehen, die konnten Autos bauen die nur mit Wasserstoff fahren! aber ne ne ne elektro- Autos ! dann stiemt auch mit peak oil! jetzt macht es klick ;)

was peak oil ist ? bitte

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://en.wikipedia.org/wiki/Peak_oil&ei=RHHRTdR9hsCzBui6lNEF&sa=X&oi...


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 22:23
Falsch.
xt
Das ist eine sehr "fundierte " und "umfangreiche" Aussage .


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

16.05.2011 um 23:59
Es braucht ein umfangreiches Paket finanzieller Reize damit der Umstieg attraktiver wird. Allerdings braucht es auch Sofortanreize, sonst wird jeder noch ein paar Jahre warten, denn die erste Elektroautogeneration hat sicher noch mit jeder Menge Kinderkrankheiten zu kämpfen. Durch den steigenden Ölpreis wird es aber von Jahr zu Jahr attraktiver umzusteigen.

Gut, bleibt immer noch die Frage woher dann der viele mehr verbrauchte Strom kommt? Durchschnittlich ca 15% des persönlichen Energieverbrauchs entfällt auf Benzin. Der Oilpeak ist leider nicht nur Treibstoffkrise sondern vor allem Energiekrise. Aus Öl werden Dünger, Spritzmittel und Diesel hergestellt, wir machen derzeit vereinfacht gesagt aus Öl Essen.

Alles in allem wird es darauf hinaus laufen das es in 10-20 Jahren nicht mehr selbstverständlich sein wird ein eigenes Fahrzeug zu besitzen. Öffentliche Verkehrsmittel und die Bahn werden deutlich an Bedeutung gewinnen da energieeffizienter.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 06:29
absehbare forcierung durch die atomlobby ..... nägel mit köpfen über den durch die energielobby in arbeit befindlichen infrastrukturaufbau (tankstellennetz)

wird dann wohl nix mit dem atomausstieg bis 2020

PS: e-auto entwicklungsgelder ja, aber nur im einklang mit sicherstellung einer infrastruktur die nicht den atomausstieg konterkariert


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 12:57
@waage
Aha,
daran das es bisher keine Elektroautos gab, daran war die Öllobby schuld,
jetzt wo es Elektroautos geben soll ist die Atomlobby schuld.

Es gibt einfach keine Alternative zu Elektroautos und nun wo Benzin teurer wird, lohnt es sich endlich auch für den Verbraucher und die Forschungsarbeit für die Automobilkonzerne.

Erdgas gibt es auch nicht so viel das sich ein flächendeckender Umstieg lohnt, Biogas kann man genauso zu Strom machen und Wasserstoff - Rat mal wie der hergestellt wird.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 15:23
@Belafonte
Belafonte schrieb:jetzt wo es Elektroautos geben soll ist die Atomlobby schuld
aha, ich weiß zwar nicht wie du anhand meines beitrages darauf kommst ..... ;-)

wie erwähnt bin ich sehr für e-autos, aber im einklang mit einer sinnvollen konzeptionierung (im einklang mit dem atomausstieg bis 2020) der hierzu dazugehörigen infrastruktur ..... da läuft doch momentan eine überrumpelungstaktik an, die nur eins zum ziel hat ..... kommst sicher drauf ;-)


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 20:09
@waage
Wie ich darauf komme?
waage schrieb:absehbare forcierung durch die atomlobby


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 20:25
@Belafonte

Ziel: Eine MILLION E-AUTOS bis 2020 --->
waage schrieb:absehbare forcierung durch die atomlobby
du hast wahrscheinlich den kontext nicht beachtet .... die von mir genannte forcierung bezog sich auf anzahl und realisierungsdatum .....

schließt du zusammenhänge (atomausstieg) und strategische einflußnahmen von lobbyisten aus ?


melden
Proxy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 22:39
480 KM Reichweite ist absolut okay. Ich seh nur ein ganz großes Problem bei der Haltbarkeit der Akkus. In dem Roadster Artikel steht, dass die Hersteller nur bis 160 000 km eine 80% Akkuleistung garantieren. 160 000 km hat man als vielfahren schnell mal zusammen. Und was bringen mir dann die 480 km Reichweite, wenn ich nach 160 000 km nen neuen Akku für 10 000 Euro kaufen muss, weil er nurnich 50 % macht? ( dann sind aus den 480 km Reichweite nämlich nurnoch 240 km geworden^^)


melden

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 23:00
und was ändert es an meiner Aussage wenn du die Anzahl und das Realisierungsdatum gemeint hast die durch die Atomlobby forciert werden? Was sollen sie auch sonst Forcieren wenn nicht diese entscheidenden Punkte?


melden
Anzeige
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020

17.05.2011 um 23:48
@Belafonte

Hi,

mir gehts doch im kern darum, dass mit dem aktuell massiven pushen der e-auto einführung (1 Mio. bis 2020) ein strategisches konzept gewisser interessensvertreter dahintersteckt. ziel ist es die infrastruktur so zu konzeptionieren, dass der atomausstieg konterkariert wird und somit unabkömmlich wird.

mit der massiven ansage/versprechen der regierung (getrieben durch lobbyverbände), im bezug auf termin und zielvorgabe, kommt enormer druck in die "pipeline". der stromenergiebedarf wird somit massivst steigen und dem gegenüber steht der atomausstieg.

jetzt lass mal 1 oder 2 jahre ins lande ziehen, die fukushima tragödie ist abgeflacht, die co2 propaganda läuft wieder auf hochtouren ------- ausstieg vom tisch !!!!!!

die energieriesen nutzen jetzt natürlich die gunst der stunde und ziehen schnellstmöglich ein infrastrukurnetz auf, die ihr jeztiges energiekonzept bombenfest langfristig untermauert. es wird eine blitzsaubere kooperierung zwischen energieriesen, ölmultis und der autoindustrie geben um den größtmöglichen profit zu schöpfen. (jeder kriegt wieder ein stück vom kuchen)

im einzelnen:

die "stromzapfsäulen"/tauschsysteme werden an das bestehende tankstellennetz angekoppelt .... die autoindustrie wird dementsprechend das e-auto so auf dieses infrastrukturmodell konzeptionieren usw.

ergo: es wird definitv eine entweder oder entscheidung dadurch heraufprovoziert:

entweder e-auto (ja, wir brauchen unbedingt eins) oder atomausstieg !!!!

bei richtigen vorgaben und interessensausschlüssen wär beides möglich (gewesen) !!

vg
waage schrieb:schließt du zusammenhänge (atomausstieg) und strategische einflußnahmen von lobbyisten aus ?


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt