Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.251 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, GNU, Unity, Open Source, Mint, Opensuse + 33 weitere

Linux Talk

29.09.2014 um 15:25
@mchomer @Lightstorm
Hat einer eigentlich mal etwas gehört, in wiefern mobile Betriebssysteme vom Bash Bug betroffen sind?


melden
Anzeige

Linux Talk

30.09.2014 um 06:07
@Fennek

Soweit ich weiß ist in Android Bash nicht vorinstalliert. Aber CyanogenMod soll Bash mitliefern, es aber nicht als default Shell nutzen.
Und Android Apps dürften normalerweise keine Shell nutzen um mit dem System zu interagieren, dass geschieht über das Java Framework von Android.

Ein Standard Android dürfte also weder die Bash Shell beinhalten, noch das Szenario wo die Bash Lücke ausgenutzt werden kann.

Genaueres weiß ich auch nicht.


@mchomer

Ich sehe bei solchen Sicherheitslücken nicht wirklich die Notwendigkeit für ein Umdenken.
Es ist krass das die Bash Sicherheitslücke seit 1989 existiert, aber letztendlich ist es einfach eine Sicherheitslücke.
Man kann wieder darüber philosophieren, aber es gibt nun mal keine perfekte Sicherheit.
Ich hoffe nur, dass diese Jahrzehnte alte Lücke vorher wirklich niemandem bekannt war.

Und es ist gar nicht so übel, dass sich jetzt viele mit der Bash beschäftigen, so wird es abgehärtet und es wird schwieriger weitere Sicherheitslücken darin zu finden.


melden

Linux Talk

01.10.2014 um 17:34
Wir werden sehen, was passiert, wenn (Linux) Ubuntu Touch herauskommt.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

01.10.2014 um 22:10
Lightstorm schrieb:Und es ist gar nicht so übel, dass sich jetzt viele mit der Bash beschäftigen, so wird es abgehärtet und es wird schwieriger weitere Sicherheitslücken darin zu finden.
So ist es und das gilt auch für den Heartbleed Bug.


melden

Linux Talk

10.10.2014 um 12:20
Kann mir jemand von euch sagen, wie man die viereckigen Icons in Linux Mint wegbekommt (ohne das gesamte Theme zu ändern)?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

10.10.2014 um 12:28
@Momjul

Anderes Icon Theme installieren? Wenn du eckige Icons nicht magst, dann lege ich dir Numix Circle Icon ans Herz.

http://www.noobslab.com/2014/04/install-numix-icon-packs-in-ubuntulinux.html


melden

Linux Talk

10.10.2014 um 15:32
Thx. Ich weiß schon, was Themes sind, aber das Problem ist nicht so einfach lösbar. ;-)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

10.10.2014 um 15:34
@Momjul

Ach was. Nichts ist einfacher, als son popeliges Icon Theme zu installieren. :vv:


melden

Linux Talk

10.10.2014 um 15:47
:)

Es muss das richtige sein. Also eigentlich das, was schon da ist, nur mit besseren Knöppen.


melden

Linux Talk

15.10.2014 um 00:43
hi,

ich bräuchte mal eure Hilfe zu der Befehlszeile (Bildbearbeitung):

mogrify -resize 70x52 *.JPG
= skaliere alle JPG-Bilder auf 70 Breit x 52 Hoch

Wie laut die Syntax für:

mogrify -resize 70x proportionell *.JPG
= skaliere alle JPG-Bilder auf 70 Breit x proportionell

also die Breite 70 genau einhalten und die Höhe ohne Vorgabe anpassen

Danke euch !


melden

Linux Talk

16.10.2014 um 00:23
Jolla Sailfish OS hatte das problem bis v1.0.8.19 und wurde vor zwei Wochen auf 1.0.8.21 geupdated und dadurch gefixt ;)


melden

Linux Talk

19.10.2014 um 05:50
@drachenflieger
Der genaue Befehl ist
mogrify -reszie geometry
Was du für geometry alles angeben kannst, findest du hier: http://www.imagemagick.org/script/command-line-processing.php#geometry


melden

Linux Talk

21.10.2014 um 02:00
@NuclearGuru
DANKE DIR!!!!

Ich versuchte die proportionelle Dimension mit einem Platzhalter (=Wildcard) anzugeben und wurden die tollsten Fehlermeldungen angezeigt.

Man muss die Zahl einfach weglassen ;-)
Getestet, funktioniert bestens.

Danke Dir, nochmal!


melden
melden

Linux Talk

25.10.2014 um 22:28
Hat jemand von euch Leistungsvergleiche zu den Desktops Mate versus Xfce?

Ist Xfce wirklich deutlich leichter?


melden

Linux Talk

29.10.2014 um 18:00
Gibt es ein bekanntes Problem, dass Ubuntu einen geänderten WPA2 key eines bekannten Netzwerks nicht speichert?

Folgender Fall bei einem bekannten:

WLAN Router mit WPA 2
Standard WPA2 Key geändert
Laptop mit Ubuntu 14

Erst mal läuft alles.
Wird der Router jetzt zurückgesetzt (warum ist jetzt egal), setzt sich der WPA2 Key wieder auf Werkseinstellungen zurück.
Wie es sein soll erscheint dann in Ubuntu eine Aufforderung den korrekten Key (also den Werksstandard) einzugeben.
Wenn man den dann eingibt verschwindet das Fenster und nichts passiert mehr. Keine Verbindung wird hergestellt, nichts.
Wenn man nun noch mal versucht zu verbinden oder einen Reboot macht, sieht man, dass wieder der alte (geänderte falsche) Key in Ubuntu steht. Es ist nicht möglich, dass Ubuntu den neuen Key akzeptiert.
Der einzige Workaround ist, dass man in den Netzwerkeinstellungen das bekannte Netzwerk komplett löscht und sich dann noch mal neu verbindet.
Das ist aber ziemlich unschön, da der User ziemlich unerfahren ist. Er kommt so mit Ubuntu zum Surfen und Email checken klar, aber in Netzwerkeinstellungen fummeln ist nichts für ihn.

Ist jemandem das Problem bekannt und weiss, wie man es behebt?

Es ist zwar kein Problem da selbst hin zu fahren und das zu beheben, aber trotzdem immer nervig für 2 Minuten Arbeit 15 Minuten da hin und wieder zurück zu kutschen.


melden

Linux Talk

29.10.2014 um 18:10
Momjul schrieb am 25.10.2014:Hat jemand von euch Leistungsvergleiche zu den Desktops Mate versus Xfce? Ist Xfce wirklich deutlich leichter?
Hatte vor ein paar Tagen versucht Xfce zu installieren, hat aber iwie nicht geklappt. Mate ist ganz schick, GNOME 2 halt. Auf'm Netbook läufts ganz flüssig.


melden

Linux Talk

29.10.2014 um 18:26
Danke.

Mir scheint es aber, dass bei Linux Mint alle Desktops gut sind (wenn auch unterschiedlich schwer).


melden

Linux Talk

31.10.2014 um 08:33
@Fennek
Mir ist der Bug bisher nicht bekannt.
Kannst ja mal gucken ob du hier was dazu findest: https://bugs.launchpad.net/
Ansonsten vielleicht nochmal das System neu aufsetzen.


melden
Anzeige

Linux Talk

01.11.2014 um 17:35
@Fennek
Fennek schrieb:Der einzige Workaround ist, dass man in den Netzwerkeinstellungen das bekannte Netzwerk komplett löscht und sich dann noch mal neu verbindet.
Ja, das ist richtig.
Bei WPA2 wird nach dem ersten Verbinden ein weiterer Schlüssel ausgetauscht, den nur der WLAN-AP und das Gerät kennen, damit die Verbindung auch vor anderen WLAN-Teilnehmern gesichert ist. Wenn der AP zurück gesetzt wurde, vergisst er natürlich auch die ganzen Schlüssel für die einzelnen Geräte.

Meiner Meinung nach ist das aber ein richtiges Verhalten erst mal nicht zu verbinden, denn der AP könnte auch ein anderes Gerät sein, das sich nur als das Gerät ausgibt, um z.B. den Netzwerkverkehr mitzuschneiden. Das wäre dann ein klassischer MITM-Angriff, bzw. Rogue AP, siehe: Wikipedia: Rogue_access_point


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden