weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.148 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, Unity, GNU, Kali, Debian, Open Source + 33 weitere

Linux Talk

22.08.2013 um 22:33
@rutZ
rutZ schrieb:Kennt jemand eine gute Entwicklungsumgebung für C#?
Ich habe es mit Mono probiert fand ich nicht so überzeugend. Da muss man ehrlich sein für GNU/Linux gibt es keine so komfortable IDE wie z.B. Visual Studio. Dennoch ist Windows natürlich aus freiheitlichen und gesellschaftlichen Gründen GNU/Linux unterlegen.


melden
Anzeige

Linux Talk

23.08.2013 um 17:47
@RaChXa
Woran lag es genau, dass es dich nicht überzeugt hat?


melden

Linux Talk

23.08.2013 um 18:34
@rutZ

Die IDE Monodevelop ist schon okay, man kann damit ja auch nicht nur mit C# entwickeln. Aber eine vollständige Portierung von .NET kann man nicht erwarten. Kommt auch immer darauf an was man machen will, für viele Projekte braucht man z.B. keinen GUI-Designer, der bei Visual Studio z.B. sehr gut ist (allerdings ja auch nur für CLR-Sprachen).

Ich hatte mal letztens wieder Lust auf C# und .NET und habe ein Frontend für einen Text zu Sprache Synthesizer (für Windows) geschrieben. Mir ist nämlich aufgefallen, dass es von MS eine Speech Platform Runtime, TTS Sprachen und ein passendes SDK (plus Dokumentation) für .NET gratis als Download gibt.
Ist zwar proprietär, aber da dass OS vom gleichen Hersteller ohnehin proprietär ist, macht das zumindest diesbezüglich auch keinen Unterschied mehr. Allerdings fand ich kein Frontend von MS oder ein freies Frontend, also habe ich selber eins programmiert.
Ich versuche ja gerade das auf GNU/Linux zum laufen zu bekommen aber das ist schwierig und wahrscheinlich auch aus Lizenzgründen nicht unproblematisch was die Speech Platform Runtime betrifft.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

26.08.2013 um 00:39
Schon komisch. Ich habe heute auf meinem Laptop Fedora auf Version 19 gebracht und es läuft absolut problemlos. Doch mag Fedora meinen PC irgendwie nicht.


melden

Linux Talk

26.08.2013 um 01:47
Suche ein Tutorial was mir mal das Filesystem von Ubuntu näherbringt. Dinge wie was ist wo installiert und wieso und bla. Auch noch etwas über die Rechtevergabe. Sozusagen als Auffrischung. Command Console Tricks wären auch noch was.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

26.08.2013 um 01:54
@xotix1

Fang am besten mit dem Ubuntuusers Wiki an. Doch ist das mit Vorsicht zu genießen, da da teilweise veraltete Informationen in den Artikeln stehen.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

26.08.2013 um 11:24
xotix1 schrieb:was ist wo installiert
Installiert wird in den Unix System Resources /usr/
Fremdprogramme sollen sich in /opt/ installieren (Google Earth z.B.)

Eigene Skripte werden hier installiert:
/usr/local/bin/ ... wenn sie systemweit zur Verfügung stehen sollen
~/bin/ ... wenn sie nur für einen selbst gehen sollen
xotix1 schrieb:Rechtevergabe
Ubuntu hat Root kastriert und macht alles über sudo-Berechtigungen. Der erste installierte User hat Root-Rechte.
xotix1 schrieb:Command Console Tricks
Ich weiß zwar nicht, was "Tricks" sein sollen (sowas wie beim Snowboarden?), aber Infos gibt es hier:

http://ss64.com/bash/
http://linux.org.mt/article/terminal/


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

26.08.2013 um 16:16
@xotix1

Welche Version von Ubuntu nutzt du denn? Denn ab 12.10 ist da diese dämliche Amazon-Suche in die Dash integriert. Die solltest du besser entfernen.

Terminal öffnen und folgendes eingeben:
sudo apt-get remove unity-lens-shopping
Passwort eingeben und machen lassen, fertig.


melden

Linux Talk

26.08.2013 um 19:15
@El_Gato
12.10 ich benutze es als Dev Server für Web Projekte. Ich benutze dabei nur die Command Line und hab das GUI noch nie gesehen, brauch ich nicht. Ich kann halt die nötigsten Befehle aber es hapert ein wenig am Grundlegenden Wissen über Ubuntu. Natürlich kenne ich die Permissions etc. aber möchte das halt mal wirklich richtig feste in meinen Kopf hämmern.

Alles GUI bezogene kann also mal weg.

@Branntweiner
Mit Tricks meine ich gescheites Vorgehen innerhalb der Konsole. Sind natürlich weniger Tricks als einfach gescheites Können. Zeug halt wie Shift+Page Up zum raufscrollen oder die Command History. Dank dir für die Links.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

26.08.2013 um 21:57
Ich habe ein kleines Problem mit Fedora. Nach dem Upgrade auf Version 19 werden im Ordner /home/an602 nun immer ALLE, auch die versteckten Dateien angezeigt. Immer wenn ich ihn neu öffne, ist das so. Strg + H bringt nur solange was, bis ich es wieder neu öffne. Dann sind wieder alle Dateien zu sehen. :ask:


melden

Linux Talk

27.08.2013 um 13:41
@xotix1

Du kannst ja auch mal andere Shells als die Bash ausprobieren. Die zsh ist toll, die hat Funktionen wie ein konsolenbasiertes Menü zur Schnellauswahl für Autocomplet von Programmaufrufen und Pfadangaben . Und außerdem eine Autokorrektur für leicht falschen Eingaben .Dann noch ein konsolenbasiertes Menü für die Auswahl von Optionsparameter für Konsolenbefehle / Konsolenprogramme.



Zsh demo

Bildquelle: Wikipedia: Zsh


melden

Linux Talk

27.08.2013 um 20:16
@RaChXa das ist ein sehr guter Tipp. Ich kann davon ausgehen das ich mit dieser Konsole keine grösseren Probleme haben werde wie Inkompatibilität mit ich weis nicht was?

Werd ich die Tage mal ausprobieren. Dank dir, falls du ein gutes Walkthrough Tutorial kennst, wäre ich noch froh darum.


melden

Linux Talk

27.08.2013 um 20:32
xotix1 schrieb:Ich kann davon ausgehen das ich mit dieser Konsole keine grösseren Probleme haben werde wie Inkompatibilität mit ich weis nicht was?
Ja.
Du musst die zsh auch (erstmal) nicht zur Standardshell machen. Es reicht wenn du sie installierst, danach kannst du sie mit zsh aus der Bash aufrufen und mit exit wieder beenden um wieder zur Bash zu gelangen.

In den Wikis verschiedener Distros findest du schonmal ein paar Infos z.B. hier

https://wiki.gentoo.org/wiki/Zsh/HOWTO
http://wiki.ubuntuusers.de/Zsh

Edit:
Es kann aber sein dass du die zsh erstmal konfigurieren musst um die ganzen zusätzlichen Funktionen zu aktvieren. Bei meiner Distro (Gentoo) war das jedenfalls so.


melden

Linux Talk

27.08.2013 um 21:25
Mal ne blöde Frage:
Schulisch bedingt, brauche ich Windows Forms Anwendungen (C#). Hab in der Schule was kleines gebastelt und gespeichert. Zuhause wollte ich es mit Mono ausprobieren, aber es kam:

Error: Framework '.NETFramework 4.0 Client Profile' nicht installiert.

Krieg ich das irgendwie auf Linux hin? Bzw. was ist denn das Windows Forms Gegenstück auf Linux? Gtk#?


melden
quader
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.08.2013 um 21:33
@rutZ

Wikipedia: Mono-Projekt

Tadaaaaaa ;)


melden

Linux Talk

27.08.2013 um 21:48
@quader
Versteh ich ehrlich gesagt nicht. Ebensowenig die Artikel im Mono-Wiki


melden

Linux Talk

28.08.2013 um 00:19
@rutZ

1. Programmier auf Englisch. Vorallem Fehler sollten auf ENglisch sein (zumindest wenn du ne Lösung suchst)
2. Such auf google, am besten google.com (auf English suchen)
3. stackoverflow.com ist eine sehr gute Seite für Fragen

Lösung zu deinem Problem:
http://stackoverflow.com/questions/8181081/error-framework-netframework-4-0-client-profile-not-installed-for-monodevel

(Die Antwort mit dem grünen Häckchen wurde vom Ersteller als DIE Lösung deklariert)


melden

Linux Talk

28.08.2013 um 07:08
@rutZ
Mal ne blöde Frage:Schulisch bedingt, brauche ich Windows Forms Anwendungen (C#). Hab in der Schule was kleines gebastelt und gespeichert. Zuhause wollte ich es mit Mono ausprobieren, aber es kam:

Error: Framework '.NETFramework 4.0 Client Profile' nicht installiert.
Debian Stable? ;) Ich vermute mal deine Version von Mono unterstützt nicht das Framework "NET-Framework 4.0 (Client Profile)". Entweder du schaust ob du für deine Distro eine neue Version von Mono findest (vielleicht in den Backports) oder erstellst dein Programm für ein älteres Framework das von deiner Version von Mono unterstüzt wird.

Dazu in Visual Studio auf Projekt --> [Projektname]-Eigenschaften --> Anwendung--> Zielframework

Ich habe bei mir (Visual Studio 2012 Professional unter Windows 8) zur Auswahl:
Zielframework:
.NET Framework 2.0
.NET Framework 3.0
.NET Framework 3.5
.NET Framework 3.5 Client Profile
.NET Framework 4.0
.NET Framework 4.0 Client Profile
.NET Framework 4.5


melden

Linux Talk

28.08.2013 um 13:44
@RaChXa
Eine Distro, die auf Wheezy aufbaut ;)

@xotix1
@RaChXa
Werd's mal testen :)


melden

Linux Talk

29.08.2013 um 07:37
Bei mir gibt es ein komisches Problem das sehr selten vorkommt: Plötzlich ist das Signal am Bildschirm weg und der Sound bleibt hängen bzw. wiederholt den letzten Abschnitt von vielleicht 1 sek. in einer Endlosschleife.
Da ich nix mehr auf dem Bildschirm sehe kann ich auch nix machen außer den PC neu zu starten.

Ich bin mir nicht sicher, aber bisher trat es glaube ich immer auf wenn ich mir gerade ein Flash Video angeschaut habe. Könnte auch Zufall gewesen sein. Kam bisher 3-4 mal vor.

Vermute mal das irgendein Treiber den Geist aufgibt, der Grafiktreiber oder/und Soundtreiber?
Und ja die sind so aktuell wie es geht.


melden

Linux Talk

29.08.2013 um 08:55
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Da ich nix mehr auf dem Bildschirm sehe kann ich auch nix machen außer den PC neu zu starten.
Erst mal versuchen von X auf eine andere virtuelle Konsole zu wechseln.
Dann gibt es noch den System Request an den Kernel mit [SYSRQ] bzw. [PRTSC]
Wikipedia: Magische_S-Abf-Taste
Probleme im Userspace, z.B. mit Flash lassen sich so meisten ohne Neustart umgehen.
Lightstorm schrieb:Vermute mal das irgendein Treiber den Geist aufgibt, der Grafiktreiber oder/und Soundtreiber?
Und ja die sind so aktuell wie es geht.
Welche Grafiktreiber verwendest du denn?


@rutZ
rutZ schrieb:Krieg ich das irgendwie auf Linux hin? Bzw. was ist denn das Windows Forms Gegenstück auf Linux? Gtk#?
Die GTK+ Bibliotheken sind für C geschrieben. Für GTK+ gibt es Development-Kits und Runtime-Libs sowohl für Windows und für Gnu/Linux.
Dadurch ist der Quelltext von Programmen die in C geschrieben sind und GTK+ verwenden zwischen Windows und Gnu/Linux einigermaßen portabel.
D.h. der SourceCode kann mit (plattformabhängigen) Compilern und Linkern und hinzulinken der (plattformabhängigen) Libs für verschiedene Zielplattformen kompiliert werden.

Wenn man GTK unter Windows nutzen will kann man das zwar mit Visual Studio, aber nicht mit CIL Sprachen und nicht unter Verwendung des GUI-Designers. In Visual Studio kann man aber unter Sprache C++ Win32 Projekt wählen. Das ist dann echtes C++ und kein C++/CLI, der Microsoft Compiler erzeugt dann keine verwalteten Assemblys sonder nativen Code. Um GTK+ zu verwenden braucht man dann folgende GUI-Bibliotheken: http://www.gtk.org/download/win32.php und muss diese nach dem hier beschriebenen Prinzip verwenden Diskussion: C/C++ Thread (Beitrag von RaChXa) bzw. die statischen *Lib-Datein statisch linken.
Man kann also in C++ die GTK Libs für C verwenden aber es gibt auch Wrapper die es für C++ in ein oop- Paradigma einbetten.

Gtk# ist ein Wrapper um GTK+. Es verwendet intern GTK+ (d.h. die Implementierung ist plattformabhängig), bietet aber eine plattformunabhängige Schnittstelle für CIL Sprachen. Implementierungen für Gtk# sind für Windows und GNU/Linux vorhanden.
D.h. damit ist Quellcode und das ausführbare Programm zwischen Windows und Gnu/Linux portabel vorausgesetzt die plattformabhängigen Libs sind auf entsprechenden Plattformen installiert..
(Für Windows gibt es Gtk# hier: http://www.go-mono.com/mono-downloads/download.html dazu (Windows -> Gtk# for .NET auswählen) )

Wenn WF (Windows Forms) unter Gnu/Linux laufen soll, braucht die Runtime Environment die Bibliotheken für Windowsforms. Wie diese implementiert sind ist egal, d.h. ob sie intern GTK verwenden oder mit Wine die Implementierung von Windows wrappen.
Wie bei GTK# ist auch die Implementierung plattformabhängig.

Also:
Gtk# und WF sind verschiedene GUI-Bibliotheken für CIL-Sprachen und habe nichts miteinander zu tun. Sofern die entsprechende Bibliothek und CLR-Laufzeitumgebung auf einem Rechner installiert ist, läuft ein Programm das entsprechende Bibliothek verwendet auch.
Insofern ist es plattformunabhängig.

Wie die Libs implementiert sind ist allerdings plattformabhängig, denn Gtk# verwendet sowohl unter Gnu/Linux als auch unter Windows GTK+, das seinerseits in seiner Implementierung plattformabhängig ist.

Die Windows Implementierung von WF verwendet wahrscheinlich die native WinAPI oder so. Und die Mono- Implementierung von WF verwendet (ich bin mir nicht sicher) intern auch wieder GTK+


melden

Linux Talk

29.08.2013 um 09:13
Dort wo ich nur GTK geschrieben habe meine ich GTK+


melden
kosinus0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.08.2013 um 12:59
Ich habe einen Linux Stick (Kali Linux) mit usb 3.0 und 8 Gb. Auf einer Partition ist das linux an sich, und auf der anderen eine Persistence Partition welche dazu dient dass meine Daten gespeichert werden. Letztens als ich updaten wollte brach er das Update ab wegen fehlendem Speicher ab. Ich hab im Internet nach Anleitungen zum bereinigen des Systems gesucht und sie durchgeführt, dann meine eigenen Daten gelöscht (war sowieso nich viel), und dennoch gab es zuwenig Speicherplatz.
Ich würde gerne z.B. meine 2 Sticks (ich hab denselben Stick nochmal) verbinden mit RAID und somit 16 Gb haben. Ob ich mir das linux und die Partitition neu machen muss ist mir egal.
Weiß jemand wie das geht oder hat eine andere Lösung?


melden

Linux Talk

29.08.2013 um 18:57
@xotix1
@RaChXa
Habs mal getestet:
Wähle ich am Schulcomputer .NET Framework 2.0 aus, funktioniert es \m/


Aber hab ich auch eine "GUI", wie in Visual Studio, wo ich das erscheinende Fenster bearbeiten kann?
Sowas:

vs2005-fd-02-large
mPwLk


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

30.08.2013 um 13:30
@Branntweiner

Ich habe nun versucht, Debian auch auf meinem Laptop zu installieren. Er kommt nur bis "Detect network hardware" und stoppt da. Ich kann weder vor noch zurück und muss neu starten. Anscheinend kann ich mit der DVD, die ich gebrannt hab, Debian nicht auf meinem IBM Thinkpad R52 installieren.

Was kann ich tun? :ask:


melden
395 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Schachtürke64 Beiträge
Anzeigen ausblenden