weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.148 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, GNU, Unity, Open Source, Mint, Opensuse + 33 weitere
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.03.2013 um 15:27
@Branntweiner
Ja, das mint nicht alle Pakete von ...mint.org holt,
ist mir schon klar, da ich ja weiß, das mint einen
Ubuntu-Kernel hat. Und so wundere ich mich nicht,
wenn ich ein Programm herunterlade oder update,
das einige Pakete von:
http://archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/universe/
kommen.
Branntweiner schrieb:... Du hast sehr viel Vertrauen in Mint, ...
In der Tat, weil ich diese jetzt bereits seit 2006 nutze
und ich zuvor rund 10-12 Distris. über einen längeren
Zeitraum ausprobiert, aber immer wieder ein Bauch-
landung landete.
Die eine hat meinen damaligen Multif.-Drucker nicht
erkannt, eine Andere mein Zeichentablett nicht und
bei SuSE war es sogar ganz kurios. Zu der Zeit hatte
ich noch festen DSL-Anschluß und bei der Installation
wurden auch die üblichen Sprachpakete runtergela-
den. Beim ersten Hochfahren und angeklickten FF,
war aber kein Netzwerkadapter vorhanden (sprich:
die Fritz Box war nicht mitinstalliert worden.
Damals aber noch zu unwissend und keinen Zweit-
rechner/Lappy, mit dem ich das Problem hätte er-
googeln können, hab' ich's auch gleich wieder run-
tergeschmissen.
Bis irgendwann (2006) ein Kumpel von mir sehr be-
geistert von mint war. Er hat mir die Live-CD mitge-
geben, ich hab's installiert und all meine Geräte wur-
den erkannt.Und auch heute binn ich noch davon
begeistert.
Erst letztes Jahr zu Weihnachten (ich hatte noch
mint 12 drauf), leistete ich mir eine HD Panasonic
Kamera. Über USB an den Rechner angeschlossen,
und kurze Zeit später erkannt und mit Cheese auch
Bilder/Videos aufgenommen werden.
Anstöpseln und benutzen, so muß ein BS laufen,
ohne großartiges rumgefrickeln, dann bin ich auch
zufrieden.


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.03.2013 um 16:23
@der-Ferengi

Ah! Ok, Danke für die Quelle. Und Vorsicht, ich wühle jetzt wirklich in den Innereien von Distributionen, die auf Debian basieren. Das ist das, was Mint alles im Hintergrund für dich erledigt (sind ja super Leute bei Mint).

Schauen wir mal nach http://archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/universe/b/blender/

2.45, 2.49, 2.58, 2.62, 2.63a, 2.66a werden angeboten. Das heißt aber nicht, dass diese für alle Ubuntu-Versionen passen.

Im Paket ist der Changelog und den habe ich mir jetzt für 2.66a angesehen (im Spoiler ist er zitiert).

Spoiler

blender (2.66a-3ubuntu1) raring; urgency=low

* Re-synchronize with Debian. Remaining change:
- debian/control:
+ Lower build-depends on libavcodec-dev since we're not
doing the libav9 transition in Ubuntu yet

-- Jeremy Bicha <jbicha@ubuntu.com> Tue, 12 Mar 2013 09:47:04 -0400

blender (2.66a-3) experimental; urgency=low

* debian/patches/: #0011 added to fix FTBFS on big-endian.
Thanks to Campbell Burton for the hint.

-- Matteo F. Vescovi <mfv.debian@gmail.com> Mon, 11 Mar 2013 10:25:23 +0100

blender (2.66a-2) experimental; urgency=low

* debian/patches/: re-worked to fix pending bugs.
- #0005: updated to fix locale issue (Closes: #702503)
- #0007: updated to fix system path issue (Closes: #702515)
Thanks to Antonio Ospite for the hints.

-- Matteo F. Vescovi <mfv.debian@gmail.com> Fri, 08 Mar 2013 10:41:11 +0100

blender (2.66a-1) experimental; urgency=low

* New upstream bugfix release
* debian/control: python3-dev version bump to (>= 3.3) (Closes: #702420)
* debian/patches/: #0001 updated to use python3.3

-- Matteo F. Vescovi <mfv.debian@gmail.com> Wed, 06 Mar 2013 15:05:34 +0100

blender (2.66-2) experimental; urgency=low

* debian/rules: fix FTBFS on some archs without OIIO support.
Thanks to Pino Toscano (pino) for the hint
* debian/control: OIIO b-dep bumped to (>= 1.1.0)

-- Matteo F. Vescovi <mfv.debian@gmail.com> Tue, 05 Mar 2013 16:40:16 +0100

blender (2.66-1) experimental; urgency=low

* New upstream stable release
* Fixes SIGSEGV on "blender -E help" command (Closes: #658275)
* debian/rules: purge useless processors finding
* debian/rules: fixing FTBFS due to OIIO on some arches
Thanks to Pino Toscano (pino) for the hint.
* debian/copyright: maintenance timeframe updated
* debian/patches/: patchset re-worked against v2.66
- #0009 added to fix illegal hardware instruction bug.
Thanks to Johann Klammer for the patch (Closes: #599680)
- #0010 added to fix format-security issues
* debian/docs: TODO duplicate removed
* debian/: "embedded-javascript-library" lintian entry fixed

-- Matteo F. Vescovi <mfv.debian@gmail.com> Mon, 04 Mar 2013 18:08:26 +0100
[/spoiler]

Das Paket wurde von Debian Experimental abgegriffen (der Changelog von Debian ist vorhanden) und für die Ubuntu-Distribution "Raring" adaptiert (oberster Eintrag). "Raring" bedeutet "Raring Ringtale", das ist der Name des Ubuntu-Releases 13.04, also von nächstem April.

Du hast definitiv eine experimentelle Version installiert, die auch nicht für Mint Nadia gedacht ist, denn die basiert auf Ubuntu 12.11 (Quantal Quetzal).

Weiter mit der Eingeweideschau.

Im Pool eines Repos sind alle Versionen eines Programmpakets für alle Releases einer Distribution versammelt. Welches Programmpaket für welchen Release ausgewählt wird, ist in diesem Verzeichnis festgelegt:
http://archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/

Für Quantal Quetzal sind die Paketversionen in der Datei Packages in folgendem Ordner festgelegt (es gibt zwei gepackte Versionen):
http://archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/quantal/universe/binary-amd64/

Für Blender findet sich folgender Eintrag (im Spoiler):

Spoiler

Package: blender
Priority: optional
Section: universe/graphics
Installed-Size: 56789
Maintainer: Ubuntu Developers <ubuntu-devel-discuss@lists.ubuntu.com>
Original-Maintainer: Debian Multimedia Maintainers <pkg-multimedia-maintainers@lists.alioth.debian.org>
Architecture: amd64
Version: 2.63a-1ubuntu1
Depends: python3.2, fonts-droid, libavcodec53 (>= 6:0.8.3-1~) | libavcodec-extra-53 (>= 6:0.8.3), libavdevice53 (>= 6:0.8.3-1~) | libavdevice-extra-53 (>= 6:0.8.3), libavformat53 (>= 6:0.8.3-1~) | libavformat-extra-53 (>= 6:0.8.3), libavutil51 (>= 6:0.8.3-1~) | libavutil-extra-51 (>= 6:0.8.3), libc6 (>= 2.15), libfftw3-3, libfontconfig1 (>= 2.9.0), libfreetype6 (>= 2.2.1), libgcc1 (>= 1:4.1.1), libgl1-mesa-glx | libgl1, libglew1.8 (>= 1.8.0), libglu1-mesa | libglu1, libgomp1 (>= 4.2.1), libilmbase6 (>= 1.0.1), libjack-jackd2-0 (>= 1.9.5~dfsg-14) | libjack-0.116, libjpeg8 (>= 8c), libopenal1 (>= 1:1.13), libopenexr6 (>= 1.6.1), libopenjpeg2, libpng12-0 (>= 1.2.13-4), libpython3.2 (>= 3.2~a4), libsdl1.2debian (>= 1.2.11), libsndfile1 (>= 1.0.20), libstdc++6 (>= 4.6), libswscale2 (>= 6:0.8.3-1~) | libswscale-extra-2 (>= 6:0.8.3), libtiff5 (>> 4.0.0-1~), libx11-6, libxi6, libxxf86vm1, zlib1g (>= 1:1.2.3.3)
Suggests: yafaray
Filename: pool/universe/b/blender/blender_2.63a-1ubuntu1_amd64.deb
Size: 22156380
MD5sum: 9315c270b31a2ecbaa11a3f658aa4e24
SHA1: 274a102006126e1a3208cc80f0b4d4afd4d6384c
SHA256: d9a3499e4b7222a6ae40412df801e6b0be0fb314ef8b3ccf14df3114efbd20c9
Description: Very fast and versatile 3D modeller/renderer
Homepage: http://blender.org
Description-md5: 90b4f36fda45432800e6a278de5b06b4
Bugs: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+filebug
Origin: Ubuntu
Task: ubuntustudio-video, ubuntustudio-graphics
[/spoiler]

Für Ubuntu 12.11 bzw. Mint Nadia ist es also die Version 2.63a. Jede neuere Version ist nicht für Nadia gedacht und damit hochexperimetell auf deinem System. Sie kann funktionieren, muss aber nicht. "If it breaks your system, keep your parts", sagen die von Debian.

Auch die Abhängigkeiten von Blender 2.66 sind aus diesem Grund ganz andere, d.h. es kann sein, dass viele neuere Versionen von anderen Programmen benötigt werden oder diese Version von Blender mit den älteren Versionen nicht richtig funktioniert. Paketbeschreibung von Blender 2.66 für "Raring Ringtale" im Spoiler.

Spoiler

Package: blender
Priority: optional
Section: universe/graphics
Installed-Size: 93933
Maintainer: Ubuntu Developers <ubuntu-devel-discuss@lists.ubuntu.com>
Original-Maintainer: Debian Multimedia Maintainers <pkg-multimedia-maintainers@lists.alioth.debian.org>
Architecture: amd64
Version: 2.66a-3ubuntu1
Depends: fonts-droid, libjs-jquery, python3 (>= 3.3), python3.3, libavcodec53 (>= 6:0.8.3-1~) | libavcodec-extra-53 (>= 6:0.8.5), libavdevice53 (>= 6:0.8.3-1~) | libavdevice-extra-53 (>= 6:0.8.5), libavformat53 (>= 6:0.8.3-1~) | libavformat-extra-53 (>= 6:0.8.5), libavutil51 (>= 6:0.8.3-1~) | libavutil-extra-51 (>= 6:0.8.5), libboost-filesystem1.49.0 (>= 1.49.0-1), libboost-locale1.49.0 (>= 1.49.0-1), libboost-system1.49.0 (>= 1.49.0-1), libboost-thread1.49.0 (>= 1.49.0-1), libc6 (>= 2.15), libfftw3-double3, libfontconfig1 (>= 2.9.0), libfreetype6 (>= 2.2.1), libgcc1 (>= 1:4.1.1), libgl1-mesa-glx | libgl1, libglew1.8 (>= 1.8.0), libglu1-mesa | libglu1, libgomp1 (>= 4.2.1), libilmbase6 (>= 1.0.1), libjack-jackd2-0 (>= 1.9.5~dfsg-14) | libjack-0.116, libjpeg8 (>= 8c), libopenal1 (>= 1:1.13), libopenexr6 (>= 1.6.1), libopenimageio1.1, libopenjpeg2, libpng12-0 (>= 1.2.13-4), libpython3.3 (>= 3.3.0~b1), libsdl1.2debian (>= 1.2.11), libsndfile1 (>= 1.0.20), libspnav0 (>= 0.2.1), libstdc++6 (>= 4.6), libswscale2 (
>= 6:0.8.3-1~) | libswscale-extra-2 (>= 6:0.8.5), libtiff5 (>> 4.0.0-1~), libx11-6, libxi6, libxxf86vm1, zlib1g (>= 1:1.2.3.3)
Suggests: libtiff4, yafaray-exporter
Breaks: yafaray-exporter (<< 0.1.2+really0.1.2~beta5-1)
Filename: pool/universe/b/blender/blender_2.66a-3ubuntu1_amd64.deb
Size: 33643454
MD5sum: 20c61ea4761a48cc3f0895308e0402cb
SHA1: 0762656b7a1ec1965406ead6505d3ad83bc92540
SHA256: a521fab140a228724d48256f1a3a3f8db302c7215f8e1630db45b5764d9123be
Description: Very fast and versatile 3D modeller/renderer
Homepage: http://www.blender.org/
Description-md5: 90b4f36fda45432800e6a278de5b06b4
Bugs: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+filebug
Origin: Ubuntu
Task: ubuntustudio-video, ubuntustudio-graphics
Quelle: http://archive.ubuntu.com/ubuntu/dists/raring/universe/binary-amd64/

[/spoiler]

Welchen Release dann Synaptic auf deinem Computer auswählt, steht auf deinem System in einer Datei. Ich weiß es nicht, wie es Mint macht, eines von beiden ist es:

/etc/apt/sources.list
/etc/apt/sources.list.d/ (und dann kommt eine Reihe von Dateien)


Fazit: die Version von Blender, die du installiert hast, ist nicht für deine Version von Mint konzipiert und es ist nicht ungewöhnlich, dass nicht alles so funktioniert, wie es sein soll.

Dass diese Version dir von Synaptic angeboten wird (erinnere ich mich richtig?), verwundert mich jetzt doch, da die Distribution "Raring" explizit in Synaptic aufgenommen werden müsste. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Mint mit diesem Repository als aktive Quelle ausgeliefert wird. Die Mint-Leute sind hochprofessionell und wissen, dass ein solcher Eintrag für einen stabilen Versionsrelease nicht geeignet ist (Entwicklerversion von Ubuntu) und im schlimmsten Fall eine Installation rettungslos zerschießen kann.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.03.2013 um 17:21
Na dann ziehe ich mir blender halt nicht auf den Lappy,
wenn da das neue mint drauf ist. Dann "blendere" ich eben
wieder am PC. Den habe ich eh für Videobearbeitung zu-
sammengestellt und ist deshalb auch wesentlich schneller
und größer als der Lappy. Da habe ich neben mint10 auch
noch 'ne alte XP-Version drauf, da es unter Linux noch kein
adäquates Programm zu "nero Multi-Media-Suite" gibt.
Und auf dem läuft ja meine geliebte 2.49b Version reibungs-
los.


Und, Ja, ist schon interessant, wie die einzelnen Versionen
da auf dem Server organisiert sind, geht mir aber zu tief
ins Gedärm.

Allerdings frage ich mich, warum immer die Softwarever-
waltung UND die Synaptic zum runterladen von Program-
men und Spielen installiert werden, wo sie doch beide die
gleichen Programmversionen anbieten, wenn ich den Na-
men in der Suchmaske eingebe. Beide Programme abeiten
(meiner Ansicht nach) vollkommen identisch, da zum Schluß
das fertige Programm installiert ist und man nur noch im
Menü anklicken braucht. Lediglich der Aufbau der Fenster
unterscheidet sich gravierend.


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 19:03
Hey Leute könnt ihr mir helfen?

Ich möchte auf mein NetBook Windows löschen und ubuntu installieren

Wie mach ich das?

Hab nämlich kein plan davon.


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 19:04
@FranklinJo
Am einfachsten gehts wohl mit dem Windows Installer von Ubuntu!

http://www.ubuntu.com/download/desktop/windows-installer


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 19:06
@rutZ
Danke


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 20:10
FranklinJo schrieb:Ich möchte auf mein NetBook Windows löschen und ubuntu installieren
Ansonsten der übliche Weg: CD-Image herunterladen, auf CD oder DVD brennen (je nach Größe), PC von dieser CD booten und Linux installieren.

Statt eine CD zu brennen, kann man das auch auf einen USB-Stick spielen, aber da sind noch ein paar Schritte extra notwendig. Da müßte ich dann auf die Anleitungen verweisen.

Zäld


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 22:24
@FranklinJo

Schau dir auch mal Linux Mint an, dass ist vom Design her mehr wie Windows als Ubuntu selbst. Mir gefällts allgemein auch besser, habe es vor Mint selbst benutzt.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 22:34
@Jumalaton
Jumalaton schrieb:Schau dir auch mal Linux Mint an, dass ist vom Design her mehr wie Windows als Ubuntu selbst.
Stimmt. Darum war mint wohl auch letztes Jahr zum dritten Mal in Folge
auf Platz 1 der benutzerfreundlichsten Distributionen.


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 22:36
@Jumalaton
Ist denn Mint relativ einfach ?


Hab bei ubuntu gehört da funktioniert Office ? Irgendwie.

Brauch das NetBook nämlich nur zum schreiben im Berufskolleg.

Und die Lehrer wollen das Office läuft

Windows kackt nämlich auf dem NetBook nur ab.


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 22:39
@FranklinJo

Also du hast unter Linux LibreOffice, das hat eigentlich alle die Funktionen die auch MS Office hat. Mint ist einfach zu bedienen, ja. Und MS Office läuft unter Linux wenn überhaupt nur mit WINE.


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 22:56
@Jumalaton
Kann man libreoffice Dateien denn auf ein normalen Windows pc öffnen ?
Also mit MS Office ?

Das ist das entscheidende.

WINE ? Was ist das?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 23:03
@FranklinJo
FranklinJo schrieb:Ist denn Mint relativ einfach ?
LinuX Mint ist praktisch einer von vielen Ästen, die alle
auf Ubuntu basieren.
FranklinJo schrieb:Hab bei ubuntu gehört da funktioniert Office ? Irgendwie.
Mit der Installation von vielen Linux Distributionen, hast
Du LibreOffice mit im Paket drin.
FranklinJo schrieb:Kann man libreoffice Dateien denn auf ein normalen Windows pc öffnen ?
Also mit MS Office ?
LibreOffice kann in den Optionen so eingestellt werden,
daß es Dokumente auch als .doc-Datei abspeichert.
Allerdings ist das modernere Dateiformat .odt, das MS-
WORD noch nicht beherrscht.

Naja, Windoof hinkt dem Linux immer um rund 2 Jahre
hinterher und schaut sich die Neuigkeiten bei Linux ab.


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 23:09
@der-Ferengi
Wenn dann die Datei aber auf Doc. geändert wurde dann läufst auf einen Windows pc?

Weil wenn wir Tests schreiben wollen die Lehrer die Dokumente auf einen USB Stick angucken.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 23:15
@FranklinJo
FranklinJo schrieb:Wenn dann die Datei aber auf Doc. geändert wurde dann läufst auf einen Windows pc?
Zu 100%.

Umgekehrt - wenn Du eine .doc-Datei in LibreOffice einliest - kann
es vorkommen, daß die Formatierung von Text und/oder Tabellen
nicht immer ganz hinhaut. Das läßt aber mit ein paar Klicks wieder
anpassen :D


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 23:21
@FranklinJo
Übrigens ist LibreOffice wesentlich mächtiger als MS-Office.
Wenn Du z.B. den FF offen hast, kannst Du direkt Bilder und
Texte aus dem Internet mit der Maus in Dein Dokument
ziehen, ohne lästiges Zwischenspeichern.

Mit nur EINEM Klick speicherst Du Dein Dokument, Tabelle,
Presentation, etc. als .pdf-Datei.


melden

Linux Talk

21.03.2013 um 23:50
@der-Ferengi
Wow das Programm hat ja einiges drauf.

Hauptsächlich muss die Datei nur von libre nach MS Office.

Wenn wir denn Test wieder kriegen ist der eh ausgedruckt daher egal.

Und wie siehst mit Drucker aus?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 23:53
FranklinJo schrieb:Hauptsächlich muss die Datei nur von libre nach MS Office.
Ein Lehrer verlangt Formate von einer Software, die du kaufen solltest? So geht's aber nicht. LibreOffice und OpenOffice gibt es kostenlos für alle Plattformen. Soll er sich installieren oder ein Format einfordern, das auch mit freier Software funktioniert.
FranklinJo schrieb:Und wie siehst mit Drucker aus?
Sag das Modell und ich sage dir, wie's geht. Die meisten sind sowieso unterstützt.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 23:54
@Branntweiner
Branntweiner schrieb:Sag das Modell und ich sage dir, wie's geht.
Er muß doch Linux überhaupt erstmal auf sein Netbook ziehen.


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

21.03.2013 um 23:56
der-Ferengi schrieb:Er muß doch Linux überhaupt erstmal auf sein Netbook ziehen.
Drucker wird er ja wohl schon haben, und da muss er wissen, ob der Treiber an Board ist oder nicht. Mit welchem CUPS-Frontend er ihn dann installiert, ist seine Sache. Ich nehme immer die Browserschnittstelle des CUPS-Servers.

Da ist eine Hilfe zum Druckersuchen für Linux:
http://www.openprinting.org/printers


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden