Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondsee Mord

Mondsee Mord

15.10.2017 um 15:44
@Sonnenschein81

Habe es nochmal angeschaut .

Könnte ja sein , er brauchte dies, das Würgen . Soll eine besondere Sexneigung sein.

Dann müsste das Vorgehen mit dem Arm eine bewusste Tötung gewesen sein, weil sie kein Zufallsopfer war .

Hier so ein Fall vor ein paar Jahren mit einem 16jährigen.

Tötungsfall Lisa Marie B. aus Tornesch


Wenn er das brauchte , hatte  er auch Schwierigkeiten, eine dauerhafte Partnerin zu finden , nehme ich an, hat deshalb immer weiter machte ?

Doch was mir noch einfiel ...... er könnte in den 20 Jahren danach und auch mehrmals umgezogen sein , sodass er damals tatsächlich in der Nähe von PM wohnte , erst später in die Gegend Ebensee gezogen war .
 


melden
Anzeige

Mondsee Mord

16.10.2017 um 07:36
Wenn sie selbst keinen Urlaubsantrag eingereicht hat für diesen Tag, auch nicht auf Verdacht, d.h. dass sie z.B. gesagt hat, sie wisse noch nicht genau, ob sie den Tag wirklich nehmen wird, bestünde noch die Möglichkeit, dass es sich nicht um ihren eigenen Urlaubstag im Kalender handelte, sondern um den ihres Fahrers.

Es würde zumindest dazu passen, dass sie es mit der Ehrlichkeit nicht so ganz ernst nahm, Dinge verschwiegen hat bzw. lieber für sich behielt. Immerhin hat sie genaugenommen ihren Arbeitgeber als Auszubildende mit gefälschten Fahrtkostenabrechnungen betrogen. Als Mutter hätte ich das nicht geduldet. Das ist auch in Österreich ein fristloser Kündigungsgrund.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 10:50
@anniz

Diese Möglichkeit bestand auch noch , dass es der Urlaubstag von ihm war , sie es wusste , sich dann sogar sicher sein konnte , sie kann mit ihm ,mit ihm fahren zu können.

An Hand ihrer Sammelmethode noch anderer Fahrschein konnte Ihr Fahrer auch ziemlich sicher sein , dass sie sein Mitfahrangebot häufig nutzen wird.

Doch es zeigt wieder mal auf, der Täter hat von ihrem Schweigen profitiert. Man sollte wenigstens ein paar "Eckdaten " preisgeben , wenn man sich mit einem für Angehörige Fremden auch regelmäßig trifft .

Vermutlich hätte es ihr die Mutter auch verboten . hätte sie gewusst , mit wem sie da fährt ,sagt mir mein Gefühl dem Benehmen nach ihrer Freundin noch nach der Tat.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 11:35
In der Sendung Thema Ungelöst wurde doch davon gesprochen, dass sie von ihren Angehörigen oft gefahren wurde.
(Mutter und Freund)
Zudem ist sie angeblich auch ab und zu mit den Rad gefahren.
Allene von diesen Fahrten ist die Summe der falsch eingereichten Fahrkarten schon erreicht.
Da würde kein Platz mehr für andere, geheime Mitfahrgelegenheiten bleiben.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 11:41
ab Minute 08:10 zu sehen 


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 12:11
@privateruser

woher weißt du wieviele falsche karten sie eingereicht hat?


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 12:13
privateruser schrieb:In der Sendung Thema Ungelöst wurde doch davon gesprochen, dass sie von ihren Angehörigen oft gefahren wurde.
(Mutter und Freund)
Ja , die Mutter oder der Freund sind eingesprungen , wenn es für sie keine andere Möglichkeit mehr gab , so dachte ich .

Dieser Thread hat aber doch damit angefangen , dass sie ab und an mit jemandem mitfahren konnte ,den keiner kannte ? Ich les jetzt nicht nochmal alles durch.....

Wenn sie an diesem morgen , es war November und noch dunkel um 6.40 Uhr ,auf dem Weg zu Bus verschwunden ist , dann müsste sie doch auch von so einem Ungeheuer wie von diesem beschriebenen Täter abgepasst , überfallen und ins Auto gezerrt worden sein , der doch bei allen seinen Opfern zuerst versucht hat , sie ins Auto zu zerren, wenn sie nicht selbst eingestiegen sind ...... oder gab es noch eine andere Möglichkeit ?


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 12:53
@privateruser
Genau, das war nämlich sofort auch mein Gedanke - zieht man die Fahrten ab, die MP mit Mutter bzw Freund gemacht hat, bleibt nicht mehr viel übrig für eine "geheime Mitfahrgelegenheit". Jedenfalls nicht in der Intensität, die man die Öffentlichkeit bislang glauben hat lassen.

Mit dem Fahrrad strampelt man schon gut und gerne eine halbe Stunde von Vöcklabruck bis Attnang-Puchheim. Wenn sie eine trainierte Radfahrerin gewesen ist, dann ist das natürlich auch vorstellbar. Wieder einige Fahrten weniger, die nicht mit dem Bus absolviert worden sind.

Und dann ist die Möglichkeit, wie sie @bellady mit dem "Ungeheuer" erwähnt, durchaus im Rahmen. Der Weg vom Haus bis zur Bushaltestelle ist kurz, aber  - sieht man sich die Gegend auf GM an - durchaus ländlich. Einige EFH und Gärten. Dass hier sich jemand auf die Lauer legt, ist durchaus vorstellbar.

Das kann jemand gewesen sein, der MP von irgendwo (vom Sehen? von flüchtigen Begegnungen? jemand, mit dem sie ein paar Mal belanglos geredet hat? Ein stiller Bewunderer? etcetc) her kannte. Der wusste, wo sie wohnte und der wusste, wann ungefähr sie morgens zur Arbeit fuhr. Und der an dem besagten Morgen einfach "das Glück" hatte, dass sie aus dem Haus und zum Bus eilte...

Dann kann ich mir auch vorstellen, dass der Angriff auf MP sehr schnell geschehen ist (Stichwort: unverdautes Frühstück), weil jemand, der lauert, ja nur auf "das Eine" aus sein dürfte. Angriff, wegen mir aus auch sexuell motiviert, Abwehr seitens MP, die versucht, aus dem Auto zu kommen, der Angreifer will sie am Flüchten hindern und legt ihr von hinten den Unterarm um den Hals und drückt mit einem heftigen Ruck zu - tot!

Anschließend verfrachtet er die tote MP in den Kofferraum des PKW, dort liegt zufällig diese Lenzing-Plane, in die er sie einwickelt. Die Plane kann ja auch vorher, bevor sie in den Kofferraum gelegt wurde, in einer Scheune (wahlweise Keller, Garage) gelegen sein, wo sie mit den erwähnten Anhaftungen kontaminiert wurde. Was diese Anhaftungen so auch erklären würde.

Tja, warum der Angreifer gute zehn Tage gewartet hat, bis er die tote MP im See entsorgt hat, dafür kann ich keine Erklärung bieten. Das kann von "vorher einfach keine Gelegenheit gehabt" bis zu "wollte die tote MP noch einige Tage bei sich wissen" alles gewesen sein. Und Jacke, Stiefel und Handtasche kann sich der Angreifer durchaus als "Andenken" behalten haben. Warum auch immer?

Jetzt bleibt nur mehr die Aussage von dieser ehemaligen Freundin von MP, die gegenüber NB erwähnt hat, dass MP ihr gegenüber von einer "ab und zu" Mitfahrgelegenheit gesprochen und sogar einen Namen genannt hat, den diese Freundin aber partout nicht mehr weiß.

Kann natürlich auch sein, dass ab und zu ein Bekannter die verzweifelte MP an der Bushaltestelle aufgelesen hat, wenn diese mal wieder nur die Rücklichter des Busses in der Ferne verschwinden sehen hat. Ja, kann durchaus gewesen sein - wohlgemerkt ab und zu und keine ständige Mitfahrgelegenheit.

Dass MP dies ihrer Mutter gegenüber lieber nicht erwähnt hat, liegt auf der Hand, wenn man hier auch schon öfter gelesen hat, dass die Mutter ob der Unpünktlichkeit von MP ohnehin schon ungehalten gewesen ist. Da hält man lieber die Klappe, bevor man einen Streit provoziert.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 13:16
kf1801 schrieb:Genau, das war nämlich sofort auch mein Gedanke - zieht man die Fahrten ab, die MP mit Mutter bzw Freund gemacht hat, bleibt nicht mehr viel übrig für eine "geheime Mitfahrgelegenheit". Jedenfalls nicht in der Intensität, die man die Öffentlichkeit bislang glauben hat lassen.
auch an dich die frage: habt ihr konkreten zahlen oder geht ihr nach gefühl?!?


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 13:40
@osttimor
Ich habe mal von annähernd 100 falschen Karten, in gut einem Jahr, gelesen
Kann aber auf Anhieb nicht sagen wo.
Aber ich habe damals schon gedacht, dass das NUR 2 Karten pro Woche wären.
1x Berufschule pro Woche in Vöcklabruck mit dem Fahrrad wären schon diese 2 Karten.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 13:41
@osttimor
Nachdem ich nicht den ermittelnden Behörden angehörig bin, kann ich wohl auch nur nach Gefühl gehen:)))

Aber es ist doch eigentlich ganz einleuchtend - je mehr Fahrten MP mit Mutter bzw Freund bzw ihrem Drahtesel getätigt hat, umso weniger Fahrten mit der ominösen "ständigen Mitfahrgelegenheit" bleiben übrig.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 13:53
@privateruser
Fünf Arbeitstage pro Woche mal zwei wären zehn Fahrten pro Woche. Aufgerechnet auf das Jahr wären dies ca 500 Fahrten. Davon ab die Urlaubs- bzw Krankentage kommt man auf ca 450 Tage, an denen Fahrscheine abgegeben werden müssen.

Das Thema ist, wie oft hat MP auf die Fahrerdienste von Mutter bzw Freund bzw Drahtesel zurückgegriffen?

Sagen wir, der Freund wird sie gefahren haben, vielleicht wenn sie bei ihm übernachtet hat. Die Mutter dann, wenn sie verschlafen hat. Das Fahrrad wird sie benutzt haben, wenn das Wetter freundlich war (eher im Frühling, Sommer, früher Herbst).

Wie oft hat MP beim Freund übernachtet? Wie oft hat sie verschlafen?
Geht man davon aus, was geschrieben, geredet wird, hat sie öfter unter der Woche verschlafen - also Fahrdienst Mami.

Man darf nur spekulieren, es bleibt hier nichts anderes übrig, geht man davon aus, dass von den fünf Arbeitstagen auch nur ein verschlafener, ein Tag beim Freund übernachtet, ein freundlicher Tag mit dem Fahrrad, dann kommt man auf drei Tage ohne Bus; rechnet das einmal hoch - da bleibt nicht mehr so viel übrig für die "ständige Mitfahrgelegenheit".

@privateruser
Kannst du dich erinnern, wo du die Information mit den "100 falsch abgerechneten Karten" aufgeschnappt hast?

Ich werde daheim auch noch einmal alle meine Bücher usw zum Thema MP durchschauen. Vielleicht finde ich ja etwas dazu.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 13:56
@privateruser
@osttimor
@kf1801

Nach der letzten Sendung im ORF2 war ich auch überrascht dass Martina wohl öfter von ihrem Freund und der Mutter zur Arbeit gefahren wurde.War mir vorher auch nicht bewusst.
Rechnet man die Fahrten mit dem Fahrrad dazu können nicht mehr viele Mitfahrgelegenheiten vorgekommen sein.
Ich könnte mir vorstellen dass ein anderer Berufsschüler sie vielleicht regelmäßig einmal die Woche zur Berufsschule mitnahm.
Allerdings passt dann die Aussage von @weevil vom 7.1.17 nicht dazu.
Er beschrieb dass er Martina vom sehen kannte und einige Worte mit ihr gewechselt hatte wenn man sich am Lebensmittelgeschäft traf.
Dort hatte er dann beobachtet dass Martina mehrmals zu jemandem ins Auto stieg.
Der Mann war ihm bekannt und er nannte ja auch einen Spitznamen.

Vielleicht interpretiert man in die Mitfahrgelegenheiten zuviel hinein.
Vielleicht war es tatsächlich so wie @kf1801 beschrieb.
Es war doch jemand der den Augenblick nutzte ohne dass Martina ihn gut kannte.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 14:25
@Flora61
@privateruser
@kf1801

diesen unbekannten gab es allerdings (bestätigt durch zeugenaussagen).
diese nun vermutlich geringere anzahl an fahrt mit „ihm“ passt aber irgendwie auch besser ins bild, das wir haben.
martina wehrte sich gegen eine vergewaltigung und musste deswegen sterben. ein nebenbuhler würde wohl nicht so vorgehen, außer martina hätte diese affäre kurz davor beendet, aber selbst da passt eine versuchte vergewaltigung nicht ganz.
abschließend denke ich nicht an eine entführung durch einen völlig fremden mit dem martina nie zuvor mitgefahren ist.

daher würde ich den mörder als mitfahrgelegenheit für hin und wieder einordnen, mit dem martina kein sexuelles verhältnis hatte. er hat sich über diesen längeren zeitraum aber etwas erwartet (entweder von vornherein oder er hat sich mit der zeit immer mehr zu ihr hingezogen gefühlt)


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 15:17
osttimor schrieb:daher würde ich den mörder als mitfahrgelegenheit für hin und wieder einordnen, mit dem martina kein sexuelles verhältnis hatte. er hat sich über diesen längeren zeitraum aber etwas erwartet (entweder von vornherein oder er hat sich mit der zeit immer mehr zu ihr hingezogen gefühlt)
Oder als irgendeinen fremden Mistkerl, der sie auf dem Weg zum Bus einfach in sein Auto zog. Ich frag mich immer noch, was dagegen spricht.


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 17:28
Wenn es wirklich wahrscheinlicher ist, dass sie den "Fahrdienst" mit dem Unbekannten weit weniger nutzte als vermutet und das nur gelegentlich vorkam, macht ein Verbrechen m.E. auf dieser Schiene mehr Sinn. Man war sich weniger vertraut als mit jemandem, mit dem man regelmäßig und wöchentlich fuhr. Die Hemmschwelle dürfte für den Täter wesentlich geringer gewesen sein?


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 17:29
kf1801 schrieb:Kannst du dich erinnern, wo du die Information mit den "100 falsch abgerechneten Karten" aufgeschnappt hast?
Ich werde daheim auch noch einmal alle meine Bücher usw zum Thema MP durchschauen. Vielleicht finde ich ja etwas dazu.
Es steht auf jeden Fall in der Stern Crime Nr. 14, Artikel Morgengrauen, Autorin Nina Poelchau, Seite 16

... Als sie die eingereichten Tickets überprüften, fiel ihnen etwas auf. Seit September 1985, über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr, hatte die junge Frau pro Tag für die Hinfahrt eine Karte mit dem Wert von sieben Schilling abgegeben. Aber mehr als die Hälfte dieser Scheine - über hundert also - konnte sie gar nicht selbst benutzt haben....


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 17:35
@brennan

danke für die quelle!
also sind es doch weit über hundert, sogar über zweihundert!
hm...

wobei: nur die hinfahrt? zurück hatte sie immer den bus genommen? oder wurde ihr die rückfahrt nicht erstattet?


melden

Mondsee Mord

17.10.2017 um 17:39
@osttimor

Irgentwie hab ich gerade ein Brett vorm Kopf...
Wieso über zweihundert?


melden
Anzeige

Mondsee Mord

17.10.2017 um 17:40
@brennan

Das ist eine ganze Menge. Dass sie sich das als Auszubildende in so einem Umfang getraut hat, finde ich sehr ungewöhnlich. Schon so ungewöhnlich, dass man denken könnte, sie hätte in dem Unternehmen Rückendeckung dafür gehabt. Im Sinne von "kannst du bei uns ruhig machen, merkt sowieso keiner".

Theoretisch wird sie ja zu Fuß in der Firma angekommen sein und der Fahrer sie an der letzten Bushaltestelle abgesetzt haben. Sei es, um nicht zusammen auf dem Firmengelände gesehen zu werden oder er ist weitergefahren. Im Zusammenhang mit der Menge der Belege glaube ich aber gerade, dass sie mit jemandem aus der Firma weit engeren Kontakt hatte als bekannt.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden