weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondsee Mord

Mondsee Mord

21.03.2018 um 09:49
bellady schrieb:enn von Seiten Angehörigen/Bekannten kein Interesse besteht, dass ermittelt wird, wer soll sich da noch reinknien ?
Die Mutter ist tot. Von wem soll dann noch etwas kommen?
bellady schrieb:P dann von der Mutter oder dem Freund nicht gefahren wurde wie bisher, mit wem dann ? Hier stockt die Fährte.
Wo steht, dass sie von der Mutter oder dem Freund gefahren worden ist? Sie nahm ja den Bus und im Nachhinein stellte sich eben heraus, dass sie diesen gar nicht immer genommen hatte, sondern andere Fahrkarten zur Abrechnung in der Firma vorgelegt hatte.


melden
Anzeige

Mondsee Mord

21.03.2018 um 10:18
Robin76 schrieb:Wo steht, dass sie von der Mutter oder dem Freund gefahren worden ist?
Nirgends.

Herbert B. hat dies dem Journalisten Ch. Feurstein vom ORF gegenüber so geäußert. Einfach mal das entsprechende Video suchen ...


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 10:41
@Robin76
@bellady
@Casa_blanca

Dass CP ihre Tochter des Öfteren zu deren Arbeitsstätte gefahren hat, ist sehr wohl bekannt. Das kam in den Werken von Blaichinger und Wehner zur Sprache.

Wenn der Ex-Freund das in der ORF-Sendung so gesagt hat, dann stimmt das wohl. Er wird es ja wissen.

Ich betone noch einmal, dass ICH niemals einen Stiefvater und eine damit verbundene Mitfahrgelegenheit in die Diskussion eingebracht habe.

Diese Behauptung muss von jemand anderen stammen.


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 10:51
Casa_blanca schrieb am 18.10.2017:Aber nachdem Martina vom Freund und der Mutter gefahren wurde, wieviele Fahrten bleiben dann noch übrig für einen Fremden, von dem angeblich keiner wusste?
Ich hatte es auch nicht gewusst. Was kann man da als Außenstehender draus schließen, wenn es nahe Angehörige nicht klären können ?
Robin76 schrieb:Die Mutter ist tot. Von wem soll dann noch etwas kommen?
bellady schrieb:
Eben deswegen.....
kf1801 schrieb:Ich betone noch einmal, dass ICH niemals einen Stiefvater und eine damit verbundene Mitfahrgelegenheit in die Diskussion eingebracht habe.
Es ging ja darum, weshalb MP einen Stiefvater hatte. Dann gab es auch noch einen leiblichen Vater, mit dem sie sich nicht treffen durfte?

Ich sehe da keinen Sinn darin , zu diskutieren, wenn man ausreichende Infos vorliegen.


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 10:59
@bellady
Woher stammt denn jetzt bitte wieder die Behauptung, dass sich MP mit ihrem leiblichen Vater nicht treffen durfte? Das habe ich noch niemals irgendwo gelesen und im ORF-Beitrag kam das auch nicht zur Sprache.

MP war 17 Jahre, da kann man ihr den Umgang mit ihrem leiblichen Vater wohl nicht untersagen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das jemand getan hätte. Der leibliche Vater wird nirgendwo erwähnt, was aber nichts heißen muss.

Die Mutter von MP hatte zum Zeitpunkt ihres Umkommens einen Freund (Lebensgefährten), den sie nach dem Tod von MP geehelicht hat. Also war das nicht der Stiefvater von MP.

War denn die Mutter von MP noch mit einem anderen Mann verheiratet und meint man damit den Stiefvater, also eigentlich den Ex-Stiefvater?


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 11:44
kf1801 schrieb:War denn die Mutter von MP noch mit einem anderen Mann verheiratet und meint man damit den Stiefvater, also eigentlich den Ex-Stiefvater?
Ich weiß es nicht. Aus einem leiblicher Vater kann doch kein Stiefvater werden ?

Kommt drauf an, wie Beziehungen beendet werden, danach richtet sich auch der später Umgang.

Mehr kann ich dazu nicht schreiben .


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 11:51
@kf1801

Ich meine mich zu erinnern dass es einen leiblichen Vater gab,einen Stiefvater und den neuen Freund der Mutter.
Und der Stiefvater in der gleichen Firma gearbeitet hat.( alles unter Vorbehalt)
Ich werd jetzt mal suchen...


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 11:57
@Flora61
Vielen Dank. Am leiblichen Vater ist ja nicht zu zweifeln:))) Wohl aber an dem Gerücht mit dem "Kontaktverbot".

Das bedeutet also, dass CP, bevor sie den neuen Freund aus Bayern geheiratet hat, schon einmal verheiratet war. Das ist dann also der Stiefvater und der soll in der selben Firma wie MP tätig gewesen sein.

Jetzt wird ein Schuh daraus!

Es ist sehr freundlich von Dir, dass Du hier, falls vorhanden, Quellen präsentieren willst. Bei allem, was ich über den Fall bereits gelesen habe, stand davon nirgendwo etwas.


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 13:19
@kf1801

Nachdem ich mir jetzt die ganzen 20 Seiten hier im Thread nochmals durchgelesen habe und auch noch andere Quellen durchforstet habe gibt es nur eine einzige Aussage zum Stiefvater.
Lt.@mirojoan vom 12.9.2013 soll es einen Stiefvater gegeben haben,der im gleichen Betrieb gearbeitet hat.
Dieser User/ Userin beschäftigte sich schon 2013 seit 10 Jahren mit dem Fall und hat wohl alles an Zeitungsausschnitten etc.gesammelt bzw.gelesen,was es zu lesen gab.
Mehr konnte ich nicht finden.


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 20:08
Ihr diskutiert hier ja fleißig. Sollte Interesse bestehen, würde ich die entsprechende Crimeausgabe raussuchen und einige Stellen zitieren, wenn gewünscht.


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 20:14
@jada

Hallo, das wäre echt klasse :)


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 20:16
Dann schreibt mal welche Thematik und ich schreibe morgen Vormittag. Geh jetzt das Heft suchen


melden

Mondsee Mord

21.03.2018 um 21:44
@jada
Nur als Info am Rande, damit wir es anschließend nicht löschen müssen:

Wenn du aus einer Zeitschrift zitierst, dann darfst du nicht einfach die komplette Seite scanen und hier einfügen, oder ganze Absätze zeigen.
Du darfst nur kurze Abschnitte zitieren und musst eine genaue Quellenangabe machen (Zeitschrift, Seite, Datum etc.)


melden

Mondsee Mord

22.03.2018 um 11:55
RealBlueSky schrieb am 08.10.2017:Gab es Kollegen des Stiefvaters, mit denen Martina vertraut war ?
Außer MP hat kannte noch über ihren Stiefvater andere Kollegen, was ja nicht unbedingt so gewesen sein müsste, wenn sie selbst in der Firma mitarbeitete.

So könnte es auch einfach nur ein anderer Kollege gewesen sein, der sie mitnahm, neu angestellt worden war, den selben Weg hatte wie sie, ?

Ob das jemand mitbekommen hat und nachgeprüft wurde, wo diese Mitfahrgelegenheit relativ neu gewesen sein soll ?


melden

Mondsee Mord

22.03.2018 um 19:11
@Chiemgauer
@Flora61


Folgende Zitate entstammen der "Stern Crime" Ausgabe Nr. 14. Die Rechte liegen bei Gruner + Jahr GmbH & Co KG. Seiten 12/13

[...] Martina Posch wohnte mit ihrer Mutter und dem Großvater in Dürnau, keine Tausend Einwohner, [...] , 30 Minuten vom Mondsee entfernt. [...]

[...] Sie (Anm. Martina) besuchte nach der Hauptschule für ein paar Monate die weiterführende Schule in einer anderen Stadt. Sie hatte gemerkt, dass Ihr Freiheitsdrang doch nicht so groß war, wie sie gedacht hatte. [...] Sie begann eine Ausbildung zur Bürokauffrau im nahen Attnang-Puchheim.[...]

Ihr damaliger Freund Herbert, ihre Mutter und Martina arbeiteten alle im gleichen Betrieb.

[...] Ihre Mutter (Anm. Martinas Mutter) hatte sich 1985 zum zweiten Mal scheiden lassen und sich kurz darauf in einen Mann aus Bayern verliebt. Sie sagte oft zu Martina, sie wolle bald zu ihm ziehen, in die Nähe von München. [...]


melden

Mondsee Mord

23.03.2018 um 18:31
@jada
Dass MP, deren Mutter und Freund Herbert in ein und demselben Betrieb tätig waren, stimmt nicht. Es steht auch nicht so in der Zeitschrift.

Dort steht auf Seite 13 (Ausgabe Nr 14), dass MP "im Sommer 1984 Herbert B. bei einem Betriebsausflug seiner Firma traf - der Firma, in der auch die Mutter von MP als Chefsekretärin tätig war".

Das bedeutet, dass Herbert B. und die Mutter von MP in der selben Firma gearbeitet haben. MP in einer anderen.


melden

Mondsee Mord

23.03.2018 um 19:29
@kf1801
Vielen Dank. Du hast recht.

Ich entschuldige mich, für die falsche Info.


melden

Mondsee Mord

24.03.2018 um 16:13
@jada
Nevermind:)))

Nachdem ich den Beitrag in der CRIME Nr 14 gestern noch einmal gelesen habe, sind mir noch zwei Einzelheiten aufgefallen, die ich zuvor gar nicht beachtet habe:

1. Der Freund Herbert B. hatte am 22. November Geburtstag. 1986 feierte er nach Angaben von CRIME seinen 19. Geburtstag.

2. Die "geheimen" Fahrten von MP begannen im September 1985 und endeten logischer Weise mit ihrem Tod im November 1986 - im September 1985 fing MP als Lehrling in der Baustofffirma in Attnang an. Somit dürfte MP der "geheimen Mitfahrangelegenheit" ziemlich Zeit gleich mit ihrem Lehrbeginn begegnet sein.


melden

Mondsee Mord

24.03.2018 um 16:40
@kf1801

Sehr interessant.

Was mir noch dazu einfällt.In solchen Firmen beginnt die Arbeitszeit „in der Regel“ von Bauarbeiter,Monteuren ect. meistens bevor die Büroangestellten Ihre Tätigkeit aufnehmen.

Gut möglich also das der Chaffeur eher im Büro tätig war als im Aussendienst oder auf Baustellen.

Kann mir auch schlecht vorstellen das ein Fremder den Urlaubseintrag vorgenommen hat.Denke als Lehrling hat man noch kein Arbeitszimmer zur alleinigen Nutzung :)

Somit müsste sich jemand Martinas Abwesenheit zunutze gemacht haben um den Urlaubstag einzutragen.Sehr unwahrscheinlich. Andererseits, sollte es dennoch so gewesen sein besteht die Möglichkeit das es jemand gewesen sein müsste der jederzeit Zugang zu dem Büro gehabt haben muss. Letztendlich könnte das wahrscheinlich nur ein "höherer Angestellter" gewesen sein.

Nur so eine Überlegung


melden
Anzeige

Mondsee Mord

24.03.2018 um 18:42
Chiemgauer schrieb:Mondsee Mord
heute um 16:40
@kf1801

Sehr interessant.

Was mir noch dazu einfällt.In solchen Firmen beginnt die Arbeitszeit „in der Regel“ von Bauarbeiter,Monteuren ect. meistens bevor die Büroangestellten Ihre Tätigkeit aufnehmen.
Aber dafür, dass MP im Büro beschäftigt war, war sie morgens früh unterwegs, oder war es wegen der Busverbindung ?
Deshalb konnte sie Ihre Mutter auch manchmal fahren, da sie Chefsekretärin und später begann oder ihr Freund Herbert , der auch früher anfing.

Der Fahrer mit dem Krankentransport etc. war übrigens der damals angehende Stiefvater in "spe" von Herbert B., diese Beziehung dann mit seiner Mutter auch in die Brüche ging, weil er in den Kreis der Verdächtigen geraten war ?

Mir ist der Gedanke gekommen, ob Martina diesen Urlaubstag nicht rein vorsorglich eingetragen hatte, da sie am Vorabend ausgegangen waren, 11.11., Faschingsbeginn...,wollte ausschlafen am nächsten Tag, als sie erst danach erfuhr, dass er keinen Urlaub nehmen konnte auf Grund von Schule/Prüfung ?

Für mich bleiben 2 wesentliche Fragen :

1.)Irgend jemand könnte mitbekommen haben, dass sie deshalb dann den Tag nicht alleine verbummeln, sondern arbeiten gehen wollte, das dem Täter in die Hände spielte an dem Morgen, es nicht gleich auffiel, dass sie nicht zur Arbeit kam ...

2.)Da einige der Begleituntensilien fehlten wie auch Jacke, Stiefel, die man ablegt, wenn man ein Haus betritt, wie es beschrieben steht.
Das könnte doch genauso auch verschwunden sein, weil es der Täter selbst angefasst hatte ,um keine Spuren wie Fingerabdrücke/Fasern seiner Kleidung über den Täter zu finden, weshalb dann auch noch der Pulli von ihr und diese Plane verschwinden musste, weil es ein Bekannter aus dem gesamten Umfeld war ?

Das wären die zwei Hauptfragen . Ein Fremdtäter brauchte sich doch nicht diese Mühe machen ?


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden