Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondsee Mord

Mondsee Mord

06.10.2017 um 13:05
@Lionel.twain
Vielen Dank, ich habe diesen Artikel nicht gelesen. Da kann man nun rätseln, ob einfach nur geschlampt wurde und der Pullover verloren ging oder ob jemand, der involviert war, die Möglichkeit hatte, den Pullover verschwinden zu lassen. Letzeres kann ich mir kaum vorstellen.


melden
Anzeige
RealBlueSky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondsee Mord

06.10.2017 um 21:13
Lionel.twain schrieb:Robin76 schrieb:
Aber Quelle hast du keine dazu, dass der Pullover nach der xy-Sendung verschwunden ist? Woher hast du diese Information?
Die Informationen stammt aus der Stern-Crime.
Darin heisst es, dass nach der Jubiläumssendung zum 200. Bestehen von Aktenzeichen XY Plastikplane und Pullover, den Martina Posch trug, spurlos verschwunden sind.
Argh. Es muss doch möglich sein, diese Beweisstücke aufzufinden, wenn die österreichische Polizei diese dem Fernsehen schon zum Verfügung stellt.

Vielleicht schauen ZDF und die Securitel Film + Fernsehproduktions- und Verlagsgesellschaft m.b.H. noch mal in der Requisite nach?

Am Ende muss auch noch der Weg von Beweisstücken ermittelt werden. Gibt es nicht für soetwas Übergabeprotokolle?


melden

Mondsee Mord

06.10.2017 um 22:12
Der Pullover wurde bei der Sendung Aktenzeichen doch gar nicht hergezeigt.
Ich habe mir soeben die Sendung angesehen bzw. nachgesehen.
Warum hätte der Pullover auch vorgezeigt werden sollen.
Es wurden nur die fehlenden Teile (Jacke,Schuhe u.Tasche) hergezeigt.


melden

Mondsee Mord

06.10.2017 um 22:20
Man hofft auf einen DNA Treffer in der Zukunft . Anders wird das glaub ich nichts außer Komissar Zufall schnappt zu.


melden
RealBlueSky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondsee Mord

07.10.2017 um 11:30
http://worterei.blogspot.de/2012/07/die-faszination-des-bosen-der-ungeloste.html?m=1
„Auch wenn ich weiß, dass es sehr unwahrscheinlich ist, den Täter noch zu überführen, gebe ich die Hoffnung nicht auf“ betont Manfred Schmidbauer. Auf die Frage, was ihn am Fall Martina Posch am meisten beschäftige, antwortet er: „Der Umstand, dass ich mir sicher bin, mit dem Täter bereits gesprochen zu haben.“
Ich denke, der Mensch von der Kommisar redet hat von jemandem ein Alibi bekommen.

http://mobil.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/Mordfall-Martina-Posch-DNA-Abgleich-koennte-den-Taeterkreis-ei...
Die jüngst gesicherte Mischspur entlastet mehrere Verdächtige, die teils gar keine waren.
Ich denke, es ware 2 Personen am Werk, die sich gegenseitig ein Alibi gegeben haben. Vielleicht Brüder oder ein Vater der seinen Sohn unterstütz hat.

Das Erwürgen des Opfers spricht meistens für eine Beziehungstat, aber auch Serienmörder erwürgen ihre Opfer. Jetzt gibt es aber um Vöcklabruck keine Mordserie.

Es gibt lediglich den ungeklärten Mord an Denisa S. die man tot und misshandelt im Fluß fand. Vielleicht hat man unter ihren Fingernägeln die DNA des Täters gefunden und vielleicht gleicht man das mit der Mischspur ab.

Grund: 2 junge Frauen, beide ins Wasser geworfen. Beide in Vöcklabruck gestorben. Beide mit Migrationshintergrund. Beide wurden vor dem Tod körperlich misshandelt.


melden

Mondsee Mord

07.10.2017 um 11:52
@RealBlueSky
Echt? Das ist sogar mir neu, dass MP einen Migrationshintergrund hat.

Habe ich noch nie davon gehört. Wo kann man das denn nachlesen? Würde mich interessieren.


melden
RealBlueSky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondsee Mord

07.10.2017 um 11:57
Der Opa hat Migrationshintergrund, ist in der Crime (Hab ich gerade nicht zur Hand.) nachzulesen. Plus der Stiefvater aus Deutschland. Grund genug, jemanden schief anzusehen.


melden

Mondsee Mord

07.10.2017 um 15:57
Der Großvater deutscher Aussiedler aus Siebenbürgen, na wenn schon. MP war schon die 3. Generation, da ist von Migrationshintergrund nicht mehr viel übrig.

Und der Bayer war nicht ihr Stiefvater. Den hat ihre Mutter erst ein paar Monate nach MP Tod geheiratet.

Weshalb man MP deswegen schief ansehen kann, kann ich nicht nachvollziehen. Wie man einen Zusammenhang zwischen zwei, ewige Jahre auseinander liegende, Todesfälle vermutet, nur weil beide in Vöcklabruck passiert sind, verstehe ich auch nicht richtig.

Vöcklabruck ist kein Dorf. Zwar keine Großstadt, aber groß genug, dass zwei Mordfälle, die ca 30 Jahre voneinander entfernt geschehen sind, durchaus auch von zwei verschiedenen Tätern verübt worden sein können.


melden
RealBlueSky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondsee Mord

07.10.2017 um 16:46
Eine Frau ist 17, eine ist 27 als sie stirbt.

Eine findet sich tot im See, die andere tot im Fluß.

Die Eine wurde kurz vor dem Tod körperlich misshandelt und dann erwürgt.

Die Andere wurde langfristig körperlich misshandelt, mit einem Medikament sediert. Sie ist ertrunken.

Bei Beiden vermutet man einen sexuellen Missbrauch, kann den aber nicht beweisen.

Ich würde es untersuchen, schon um eine Verbindung auszuschließen.

Der Täter oder die Täter würde ich ach nicht als körperlich kräftig oder groß einschätzen, denn sonst hätte er MP nicht auf diese Art würgen können. Und DS hätte nicht erst sediert werden müssen, um ertränkt zu werden.

Der lange Zeitraum zwischen den Morden spricht auch nicht gegen einen Täter, lange Pausen sind nicht ungewöhnlich. 

 Er klinkt, dann halt situationsabhängig aus. Sonst läuft er rund und er hält sich für einen Menschen, dem 2 blöde Fehler unterlaufen sind.


melden

Mondsee Mord

08.10.2017 um 12:00
@RealBlueSky
Ob eine Untersuchung lohnt, müssen die zuständigen Ermittler entscheiden. Mir klingt es zu konstruiert. Aber bitte...

Neugierig geworden, habe ich mir soeben einige (Zeitungs) -berichte über den von RealBlueSky erwähnten zweiten Mordfall, den ich nicht kannte, durchgelesen und mein erster Gedanke dazu

"schon wieder der Rabl"...

Dass es sich in dem Fall DS vielleicht doch um ein Tötungsdelikt handeln kann, das mag ich nicht abstreiten.

Nachdem dies aber höchst strittig ist und vor allem ein Mordmotiv fehlt, kann ich leider keinen Zusammenhang mit dem Fall von MP erkennen.

Es stimmt nichts überein - weder das Alter, noch der Fundort, noch die die Art und Weise, wie die beiden Frauen ums Leben gekommen sind. Im Fall von MP wird eine sexuelle Attacke vor ihrem Tod vermutet. Im Fall vom DS konnte nicht nirgendwo lesen, dass sie vor ihrem Tod sexuell attackiert worden wäre.

MP wurde erwürgt, DS starb an einer Überdosis Medikamente.

Wie gesagt, nichts in den beiden Fällen stimmt auch nur ansatzweise überein. Doch, eines stimmt schon überein und das ist in beiden Fällen das fehlende Motiv, was aber auch nichts bedeuten muss.


melden
RealBlueSky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondsee Mord

08.10.2017 um 16:20
Für mich gibt es mehr Gemeinsamkeiten, als trennende Dinge.


Die kleine 17 jährige wurde sehr speziell erwürgt, die Erwachsene wurde sediert in den Fluss geworfen und sie ist ertrunken.

An den Innenseiten der Oberschenkel fanden sich Flecken, die Gerichtsmediziner an sexuelle Gewalt denken ließen. Vollzug, ganz wie bei MP, nix davon.

Zu den Mord-Motiven fiele mir schon etwas ein, aber das will ich nicht diskutieren. 

Ich spekuliere hier mal: Es gibt in beiden Fällen eine gewisse Nähe zum Gesundheitwesen. War es nicht so dass der Stiefvater Krankentransporte oder Rettungswagen gefahren ist?

Und hat die Familie des alten Chefarzts, in der Denisa S. gepflegt hat, nur diese Pflegerin gehabt?

Gab es noch einen männlichen Pfleger, der Zwischenzeit Denisa in Beziehung/Konkurrenz stand?

Gab es Kollegen des Stiefvaters, mit denen Martina vertraut war?. Und taucht einer der ferneren Kollegen bei der Arzt- Familie auf? (Pfleger, Sanitäter,Assistent, kein Arzt. )

PS: Konstruktion. Hat das Eine mit dem Anderen nichts zu tun, wird aber trotzdem gelöst? Fein. Es wurden schon unwahrscheinlichere Verdächtige geprüft.

Ich halte den Stiefvater nicht für verdächtig. Nur mal so.


melden

Mondsee Mord

09.10.2017 um 08:56
@RealBlueSky

Auweia, jetzt also das Pflege- und Sanitätermilieu - @Rick_Blaine schau' her, bald wird es was mit der bulgarischen Organmafia.

1. Wo soll jemals gestanden haben, dass der "Stiefvater" von MP Krankentransporte oder Rettungswagen gefahren ist?
2. Sollte dies der Fall gewesen sein, dann hat er diesen Beruf in Bayern ausgeübt. Wohlgemerkt: Der Mann hat immer in Bayern gelebt und auch gearbeitet. Die Mutter von MP hat den Mann sehr kurz NACH dem Tod von MP geheiratet und ist zu ihm nach Bayern gezogen. Während der Woche hat die Mutter von MP mit ihrer Tochter und dem Großvater in OÖ gelebt und am Wochenende war sie beim Freund in Bayern.
3. Dass MP also Kontakt zu Arbeitskollegen ihres "Stiefvaters" gehabt hat, ist wohl eher nicht so wahrscheinlich. Und wenn doch, dann wird hoffentlich nicht einer von denen extra aus Bayern nach OÖ kommen und hier einen Mord begehen. So fällt auch die Möglichkeit, dass einer dieser Kollegen über 30 Jahre später eine slowakische Pflegerin um die Ecke bringt, in die Kategorie Phantasie.
4. Die Nähe zum Gesundheitswesen im Fall DS - naja, sie war, wie Legionen anderer Slowakinnen in Österreich als Pflegerin beschäftigt. Viel Nähe zum Gesundheitswesen ist hier nicht wirklich gegeben.
5. Dass MP "speziell" erwürgt wurde, ist eine Interpretation. Sie wurde von hinten mit dem Unterarm am Hals umfasst. Was soll daran speziell sein? Und wo wäre eine Parallele zu einer sedierten Frau, die in ein Gewässer geworfen wird?
6. Warum soll der alte Mann, den DS gepflegt hat, von mehreren Pflegekräften versorgt worden sein? Und falls ja, was besagt das?
7. Dass die Verletzungen an den Innenseiten der Oberschenkel von DS auf ein Sexualdelikt hindeuten, ist eine Interpretation. Ich bin medizinisch Laie, möchte mich auch nicht in Wikipedia in Medizin weiterbilden, kann mir aber vorstellen, dass solche Fingerabdrücke an Oberschenkelinnenseiten dadurch entstehen können, indem man eine Person auf seinen Armen trägt und an den Oberschenkelinnenseiten mit den Fingern festhält.


melden

Mondsee Mord

13.10.2017 um 08:15
Zur Info:
Ich habe eine Vorschau im TV gesehen.
Heute um 21:20 wird auf ORF 2, über diesen Fall, in 'Thema ungelöst",berichtet.


melden

Mondsee Mord

13.10.2017 um 22:10
der freund wollte unerkannt bleiben, das ging wohl in die hose!

interessant fand ich, dass sich der freund sehr auf die „urlaubseintragung“ im kalender von martina an ihrer arbeitsstelle gestützt hat. die polizei hat aber keinen schriftvergleich durchgeführt. die frage ist ob der freund (und womöglich andere zweifler) die polizei schon damals daraufhin gewiesen hat, dass die eintragung uu nicht von martina stammt!
außerdem ist mir das urlaubsverhältnis (wie hier schon diskutiert wurde) schleierhaft! hatte sie offiziell urlaub von ihrem arbeitgeber aus oder nicht? wenn ja, wäre die eintragung im kalender durch einen fremden ziemlich sinnlos!


melden

Mondsee Mord

13.10.2017 um 22:15
@privateruser

Danke für deinen Tipp!

Ich habe mir gerade die Sendung angeschaut und möchte eine kurze Zusammenfassung geben.
Martina soll morgens nach einem schnellen Frühstück das Elternhaus verlassen haben um den Bus gegen 6:40 zu bekommen.
Nach der Obduktion ihrer Leiche wurde festgestellt dass das Frühstück unverdaut war.
Ihr Tod muss also bald danach eingetreten sein.
Auf ihre eingereichten Busfahrscheine wurde auch eingegangen.Ihr damaliger Freund und ihre Mutter sollen davon gewusst haben.Er bzw.die Mutter hätten Martina öfter zur Arbeit gefahren und sie hätte Busfahrscheine gesammelt um das Geld dafür vom Arbeitgeber wiederzubekommen.
Ein wichtiger Aspekt war der eingetragene Urlaubstag in der Firma wovon weder der Freund noch die Mutter gewusst hätten.
Leider hatte es die Polizei versäumt zu ermitteln ob der Urlaubstag noch nachträglich eingetragen wurde ? Bzw.ob die Schrift tatsächlich zu Martina gehörte.
Hätte man das sofort überprüft hätten sich wahrscheinlich noch andere Anhaltspunkte für Ermittlungen ergeben.
Eine andere Sache war die Entfernung der Leichenablage.
Der Täter wird um die Gegend vom Mondsee vermutet lt.dem ehemaligen ermittelnden Kommissar.Er sprach von Ca.45 km,die der Täter mit Martina im Kofferraum gefahren sein soll.
Ihre Leiche lag erst kurz im Wasser bevor sie gefunden wurde.Halbnackt.
Ein großer Fortschritt war eine DNA Spur,die man erst vor einigen Jahren unter ihren Fingernägeln fand.Etliche Männer wurden überprüft,leider ohne Erfolg.
Als Todesursache wurde ein erwürgen mit dem Unterarm erwiesen.
Da man nun DNA Spuren gefunden hat,wird davon ausgegangen dass sich Martina noch gewehrt hat.
Der ehemalige lt.Kommissar ist davon überzeugt dass der Täter kein Fremder ist.


melden

Mondsee Mord

13.10.2017 um 22:24
Flora61 schrieb:Der Täter wird um die Gegend vom Mondsee vermutet lt.dem ehemaligen ermittelnden Kommissar.
diese vermutung stammt vom journalisten der oberösterreichischen nachrichten!
Flora61 schrieb:Da man nun DNA Spuren gefunden hat,wird davon ausgegangen dass sich Martina noch gewehrt hat.
Der ehemalige lt.Kommissar ist davon überzeugt dass der Täter kein Fremder ist.
was ich mich dabei frage ist warum man zwar keine offizielle, aber eine art einladung zum (freiwilligen) dna-test an den personkreis schickt der damals irgendwie mit martina zutun hatte!?!?
ihr damaliger freund sowie 12 weitere frühere verdächtige konnten dadurch schon ausgeschlossen werden!
wer dieser einladung nicht folgt macht sich automatisch verdächtig! was steht da rechtlich bitte dagegen?


melden

Mondsee Mord

13.10.2017 um 22:54
@osttimor

Da hast du völlig recht.Entschuldigung!

Ich hatte mir Notizen gemacht und den Journalisten nicht notiert.
Ich kenne mich rechtlich nicht aus aber wahrscheinlich gab es dabei einen Haken.
Ich meine mich auch zu erinnern( mir fehlen 2-3 Minuten der Sendung) dass man damals dachte,den Täter schnell ermitteln zu können.
Aber du hast durchaus recht...auf freiwilliger Basis hätte man durchaus testen können.


melden

Mondsee Mord

13.10.2017 um 23:28
Für alle, die die Sendung nicht gesehen haben. Sie ist ab heute noch sechs Tage verfügbar. Es ist der erste Beitrag mit einer Länge von 16 Minuten.

http://tvthek.orf.at/profile/Thema/11523190/Thema-Spezial-Ungeloest-mysterioese-Kriminalfaelle/13949248


melden

Mondsee Mord

14.10.2017 um 01:13
Ich frage mich , weshalb hatte MP als Auszubildende keine Wochen -oder Monatskarte für den Bus , wenn sie das Fahrgeld ersetzt bekam ?

So wurde sie ja geradezu zu Unpünktlichkeit für die Busfahrten erzogen , wenn sie zwischendurch auf den Freund oder Mutter oder noch auf den fremden Chauffeur zurückgreifen konnte .

Könnte es vllt. jemand aus dem Freundeskreis von ihrem Freund gewesen sein , der von MP's Angewohnheiten ,ihre notorischen Verspätungen für den Bus mit bekommen hatte.?

Waren die beiden am Vorabend noch wo unterwegs mit Freunden , wobei über die Verhinderung ihres Freundes an nächsten Morgen gesprochen wurde ?

Und sollten die Mutter und der Freund von dem eventuellen Urlaubstag nichts mitbekommen , müsste sie ja auch wie gewohnt morgens aus dem Haus ?


melden
Anzeige

Mondsee Mord

14.10.2017 um 01:27
bellady schrieb:Ich frage mich , weshalb hatte MP als Auszubildende keine Wochen -oder Monatskarte für den Bus , wenn sie das Fahrgeld ersetzt bekam ?

So wurde sie ja geradezu zu Unpünktlichkeit für die Busfahrten erzogen , wenn sie zwischendurch auf den Freund oder Mutter oder noch auf den fremden Chauffeur zurückgreifen konnte .
ich weiß jetzt nicht genau auf was du raus willst!


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden