Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 16:45
@ray_muc
er wäre eben nicht als letzter Begleiter entdeckt worden. Selbst wenn irgend wann ermittelt worden wäre, das er mit Kristin den Abend verbracht hätte. Hätte ihn das verdächtig gemacht, das er nichts von deren Verschwinden mitbekommen hat? Eindeutig nein. Also warum anrufen bei einer Toten? Um eine falsche Spur zu legen? Dann hätte Bernd tagelang vor der Wohnung warten müssen und in dem Moment wo dort das Licht angeht zu einer Telefonzelle.
Der Mann war doch nicht dämlich.

@Robin76
Sie wollte ihn eindeutig loswerden den Bernd. Eben um noch jemand anderen aufzusuchen.

Handys gab es 1992 praktisch noch gar nicht. Nur Autotelefone im Koffer, (C- Netz) die aber sündhaft teuer waren.
Wer mit einem Telefon herumlief wurde damals für einen Spinner gehalten schon weil der ständig einen Stromanschluss benötigte und die Telefonkosten exorbitant waren, wenn denn überhaupt mal ein Netzt da war.
Ausserdem hätte die Freundin damals schon am blechernen Klang eindeutig gehört wenn das Gespräch von einem Autotelefon/Handy gekommen wäre.


Nochmal zu Bernd: Nachdem man die ganzen Jahre nicht weiter gekommen ist, hat man sich eben auf den letzten Zeugen eingeschossen. Wenn der dann nun nicht mehr jede Einzelheit so genau wusste, so wurde das dann als Widerspruch gedeutet. Man muss nur mal den Brief seines Rechtsanwaltes lesen, wie die Befragung denn abgelaufen ist.
Dann sagte der Kommisar: "Selbst wenn er es sicher gewesen wäre, wir könnten es ihm nicht nachweisen"
Daraus machte die Presse: "Er ist es sicher gewesen, wir können es ihm nur nicht nachweisen"
Schon hatte die Öffentlichkeit ihren Haupttatverdächtigen.


melden
Anzeige
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 16:50
Wie gesagt, wir wissen nicht was ihn für die Polizei so verdächtig machte. Ich bleib dabei, "mitermitteln" reicht nicht, "falsche Spuren legen" womöglich. Auch bin ich mir relativ sicher, dass es schon sehr wahrscheinlich gewesen wäre, dass er und kristin an dem Abend von Leuten, Gästen aus den Kneipen, Kellner etc wiedererkannt worden wäre. Wie kann man das ausschliessen?


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 16:56
Die Öffentlichkeit!!!! Es ist meistens so, dass ein Anwalt die Presse füttert um Druck auf die Ermittler auszuüben bzw auf den Staatsanwalt. Der Artikel im Merkur kam von einer Gerichtsreporterin und der Text war nicht objektiv, da er nur die Befindlichkeiten des Verdächtigen beleuchtet und nichts darüber sagt, wie es um die Ermittlungslage der Polizei steht.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 16:58
Ja und wenn? Wenn ich mit einer Frau an der Bar sitze bin ich ja nicht gleich deren Mörder. Selbst wenn sich jemand erinnert hätte, die Kristin hat an dem Abend mit dem Bernd getrunken und gefeiert. Dann hätte Bernd ja immer noch zugeben können was er dann auch ausgesagt hat.
Es hätte ihn doch nicht verdächtig gemacht, wenn er sich auf die Suchanzeigen nie gemeldet hätte. Hat er halt nicht mitbekommen. Hat er doch sowieso nicht mitbekommen das Kristin verschwunden war. Er hat sie ja wohl angerufen um den Kontakt mit ihr wieder aufzunehmen.

@ray_muc
Hast Du den mehrseitigen Brief des Anwaltes von Bernd gelesen, wie und in welcher Form die Befragung 10 Jahre später abgelaufen ist?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 17:41
@Nightrider64
@ray_muc
Das Problem ist, dass wir nicht genau wissen, was alles gegen diesen "Bernd" sprach. Nur seine eigenen Ermittlungen alleine können nicht der Grund gewesen sein.

Aber andererseits ist da wieder dieser Anruf. Weshalb hätte er absichtlich auf sich aufmerksam machen sollen?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 18:26
soweit ich das mitbekommen habe, stand Bernd von Anfang an unter Verdacht, da er der letzte war, der Kristin lebend gesehen hatte.
Nach 10 Jahren hat man ihn dann nochmals vernommen. Da gab es dann widersprüchliche Aussagen, wohl weil man sich nach 10 Jahren auch nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern kann. So wurde z.B. danach gefragt, wer von beiden welche Getränke zu sich genommen hat. Wann genau Kristin weg ist, warum er nicht mit ins Schumanns ist. Der Zeuge wurde unter Druck gesetzt ihn seine Widersprüche recht rüde vorgehalten.
Im Endeffekt hat sich kein dringender Tatverdacht ergeben. Die an der Leiche gefundene mänliche DNA stimmte auch nicht überein . Es wäre auch zeitlich und räumlich kaum möglich für ihn gewesen Kristin umzubringen und zu zerlegen. Seine damalige Lebensgefährtin, mit der er zusammen wohnte bestätigte, das dies gar nicht möglich gewesen wäre ohne das ihr das aufgefallen wäre bzw gar nicht die Zeit bestand die Leiche zu zerstückeln und zu entsorgen.
Und dann die Tatsache, das er sich ja selbst durch seinen Anruf erst ins Spiel gebracht hat. wieso hätte er versuchen sollen mit Kristin Kontakt aufzunehmen, wenn er gewusst hat, das sie bereits tot ist.
Den Verdacht auf sich als letzten Begleiter lenken, was gar nicht nötig war.
Dazu noch zugeben, das er eigentlich ganz angetan von ihr war.
Um die Ermittlungsbehörden zu irritieren? Völlig unsinnig so etwas zu tun.
Hinzu kommt, das es sich wohl um einen ganz normalen Mann handelt, der nie irgendwie durch Gewalt oder sonst wie aufgefallen ist.
Bei der Vernehmung wurde er dann sogar nach seinen Sexpraktiken ausgefragt. Aber auch da kam, auch durch Zeugenaussagen, nichts heraus was den Verdacht erhärten konnte.

Ich denke Bernd hat halt das Pech gehabt, als letzter Begleiter ermittelt worden zu sein und mangels anderer Spuren wurde der halt noch einmal durch die Mangel gedreht. Ich stelle mir immer vor mir wäre das passiert. Grauenvoll


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 18:51
@Nightrider64
War da nicht noch was mit einem Unfall. Hatte dieser Bernd nicht mal einen schweren Unfall, wodurch sein Gedächtnis sowieso Lücken aufwies. Ich meine mich erinnern zu können, dass davon die Rede war.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 18:54
Jo das stimmt. Das hat sein Anwalt dann auch angeführt um Erinnerungslücken zu erklären. Er hatte zwischenzeitlich einen schweren Autounfall der auch sein Gehirn verletzte


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 18:57
@Nightrider64
wo kann man den brief des Anwalts nachlesen? denke mal, er hat ihn für die presse formuliert, um Gegendruck auf die Polizei und die staatsanwaltschaft auszuüben. hast du da n link?

ps: wenn ihr glaubt der Anruf entlastet den letzten zeugen, dann wäre das die einfachste Möglichkeit jeden verdacht abzulenken - hat ja auch funktioniert - teilweise.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 19:14
Den Brief des Anwaltes hab ich auch gerade gesucht aber so auf Anhieb nicht mehr gefunden.
Es handelte sich um eine mehrseitige Stellungnahme bei der auch der Druck beschrieben wurde, der ausgeübt wurde.
M.E. handelte es sich nicht um eine Pressemitteilung sondern um eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

Der Anruf entlastet ihn sehrwohl. Denn er brachte sich damit unnötigerweise selbst ins Spiel. Das tut kein Täter. Man darf auch nicht vergessen, das das die Zeit der analogen Telefonie war. Wenn er den Anruf hätte tätigen wollen um sich zu entlasten, wie hätte er wissen können, wann jemand in der Wohnung ist?
Er wusste wohl nicht einmal wo Kristin überhaupt wohnte.
Sie tauschten nur die Nummern aus nicht die Adressen, so wie es damals üblich war.
Bernd tätigte den Anruf m.E. nur aus einem Grunde; um mit Kristin wieder in Kontakt zu treten.

Fakt ist; hätte Bernd nicht mit der Freundin gesprochen wäre der Verlauf des Abends nie ermittelt worden. Niemand hätte je ansatzweise erfahren wie Kristin verschwunden ist und wo sie zuletzt war.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 19:20
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Fakt ist; hätte Bernd nicht mit der Freundin gesprochen wäre der Verlauf des Abends nie ermittelt worden. Niemand hätte je ansatzweise erfahren wie Kristin verschwunden ist und wo sie zuletzt war.
Man hätte nicht mal genau gewusst, wann sie eigentlich verschwunden sein muss. Dass er diesen Anruf absichtlich getätigt hat, das ist schwer nachzuvollziehen, aber natürlich nicht ausgeschlossen. Das wäre schon sehr, sehr abgebrüht. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er es nicht war,


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 19:44
Zu der Thematik "Anruf entlastet oder nicht" kann man, wie man sieht, geteilter Meinung sein. Ich denke mir, er hätte damit rechnen müssen, als Begleiter ermittelt zu werden, und deshalb kam er der Situation zuvor. Aber das ist Ansichtssache.
Ich widerspreche in einem Punkt @Nightrider64, denn es ist auf keinen Fall ein Fakt, dass ohne dem Anruf, der Verlauf des Abends nicht hätte ermittelt werden können. Das ist rein hypothetisch, denn wir wissen nicht, wie die Ermittlungen gelaufen wären, hätte sich der Begleiter nicht gemeldet. Dann wäre der Fall womöglich zu XY Ungelöst gekommen und dann hätte sich ein Kellner oder Gast erinnert. Also das ist rein hypothetisch, und sicher kein Fakt.
ps: warum Bernd? in dem Artikel von Bettina Link im Münchner Merkur stand ein anderer Name. Wahrscheinlich sind beide Namen von der Redaktion geändert.


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 19:47
PS: Eine Dienstaufsichtsbeschwerde , die an die Presse geht ist letztlich eine Pressemeldung. Über was beschwerte sich der Anwalt ? Was konkret wurde der Polizei vorgeworfen? Und bestätigte sich dies bzw hatte die Dienstaufsichtsbeschwerde Erfolg?


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 19:53
Im Normalfall (ausser in grossen teilen der Usa) ist die Polizei der Wahrheitsfindung verpflichtet, im Gegensatz zu einem Anwalt, der nur darauf bedacht ist seinen Mandanten vor einer Verurteilung zu bewahren. Was ist der Brief eines Anwalts wert? Oft nicht mal das Papier .


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 20:12
@ray_muc
Entschuldige aber es geht um die Schuldfrage und die muss erwiesen werden und nicht umgekehrt.
Du spekulierst hier irgend etwas wild mit hätte und wäre.
ray_muc schrieb:PS: Eine Dienstaufsichtsbeschwerde , die an die Presse geht ist letztlich eine Pressemeldung. Über was beschwerte sich der Anwalt ? Was konkret wurde der Polizei vorgeworfen? Und bestätigte sich dies bzw hatte die Dienstaufsichtsbeschwerde Erfolg?
Da ging nichts an die Presse.
Lies es bevor Du Dir ein Urteil darüber bildest. Aber such es Dir bitte selbst raus.
ray_muc schrieb:dass ohne dem Anruf, der Verlauf des Abends nicht hätte ermittelt werden können. Das ist rein hypothetisch, denn wir wissen nicht, wie die Ermittlungen gelaufen wären, hätte sich der Begleiter nicht gemeldet. Dann wäre der Fall womöglich zu XY Ungelöst gekommen und dann hätte sich ein Kellner oder Gast erinnert. Also das ist rein hypothetisch, und sicher kein Fakt
Das was Du schreibst ist hypothetisch!
Fakt ist, das es keine anderen Zeugen gab und auch keine Sendung bei xy

Ich habe das Gefühl Du willst hier alles grundsätzlich negieren egal ob logisch oder nicht.


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 20:22
@Nightrider64
ich versuche dir nur freundlich zu erklären was ein fakt ist und was nicht. ist mir leider nicht gelungen. ich spekuliere hier überhaupt nicht, denn ich behaupte nicht, dass es so passiert sein muss. bettina link war damals gerichstreporterin und sie hätte den Artikel nicht schreiben können, wenn ihr die info nicht mitgeteilt worden wäre, bzw zugespielt worden wäre. Anwälte kennen gerichtsreporter, das ist auch nichts neues. soweit klar? und wie gesagt, ist es sicher kein Fakt, dass der Abend nicht hätte rekonstruiert werden können, ohne den Anruf von dem begleitet. denn um das zu behaupten, müsstest du in die Vergangenheit reisen und verhindern, dass der letzte Begleiter eben diese anrufe getätigt hat. Logik ist kein weites Feld!


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 20:30
@Nightrider64 . es ging sehr wohl an die presse, der anwalt hat am 24.3.2002 eine Pressemitteilung verfasst. ich hab das im netz gefunden. www.kritische Polizisten.de Pressemitteilung Mordfall Christine Harder München, 24.3.03 (zersägtes Mordopfer) von Dr. Thomas Etzel.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 21:24
http://www.kritische-polizisten.de/themen/unbequem/dokumente/unbequem51.pdf

Auf Seite 11 steht die von ray_muc erwähnte Pressemitteilung.


melden
ray_muc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 21:30
Nochmal zum Thema "Die Leiche wurde fachmännisch zerlegt" Es war in der presse einmal von einer Bügel- bzw Knochensäge die Rede (auch beim Kommissar im RTL Filmbeitrag), eine Zeitung sprach von einer Flex. Es gab einmal das Abtrennen des Beins vom Torso, dann wurde das Bein am Knie durchsägt, und es wurde ein Arm abgesägt. Meine Frage "Wie zeigt sich, ob diese drei sägestellen fachmännisch oder nicht fachmännisch gemacht wurden? Wurde diese Erkenntnis vielleicht überbewertet?


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

29.02.2016 um 21:38
@ray_muc
@Nightrider64
Die Ermittlungen wurden damals von
dem als kriminalistisch hochgelobten Beamten
Udo Nagel, heute Polizeipr‰sident
in Hamburg, geleitet. Herr Nagel erkl‰rte
dem Mandanten bei der damaligen Zeugenvernehmung
nach Auffinden der Leichenteile,
der Mandant scheide offenkundig
als T‰ter aus, weil er nicht in das Profil
passe. Weder habe der Mandant die Fachkenntnis
zum Abtrennen der Gliedmaflen
noch verf¸ge er ¸ber die erforderliche
K¸hleinrichtung. Zudem habe Frau Harder
einen vielschichtigen Bekanntenkreis, aus
dem sich der T‰ter auch ergeben kˆnnte.
Damit war die Angelegenheit f¸r den
Mandanten erledigt, bis er jetzt als Verd‰chtiger
verfolgt wird.
Bei seiner Beschuldi
Nagel war also der Meinung, dass der letzte Begleiter nicht ins Profil passe?

Was meint man mit vielschichtigem Bekanntenkreis? Da kann man sich ja auch deuten wie man will.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden