Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 19:29
Ich frage mich warum sich die Mafia an Kinder vergreifen sollte ? Zeugenbeseitigung ?


melden
Anzeige

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 19:31
Ich frage mich warum sich die Mafia an Kinder vergreifen sollte ? Zeugenbeseitigung ?
Gibt ganz verschiedene Motive. Die Mafia (jetzt mal als Oberbegriff verwendet für die verschiedenen Mafia-Gruppen) hat schon immer auch Kinder/Jugendliche entführt und getötet oder deren Tötung billigend in Kauf genommen.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 19:34
auchhier schrieb: hat schon immer auch Kinder/Jugendliche entführt und getötet.
Dann aber wohl um Gegner zu treffen. Unwillige, die z.B. kein Schutzgeld zahlen wollten oder so oder ?


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 19:37
Die etwas interessantere Frage ist, was hat die Kirche/der Vatikan mit der Mafia zu tun. Aber gut, das sieht man ja auch oft in Süditalien. Da gibt es Verstrickungen schon allein auf Grund der Nähe. Beide Strukturen haben großen Einfluß im Leben der lokalen Bevölkerung, klar, dass die sich also auch irgendwie überschneiden. Sieht man z.b. öfter in Sizilien oder Kalabrien, wenn mal wieder eine Prozession vorm Haus eines Mafia-Bosses stoppt, um ihm die Ehre zu erweisen.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 19:41
Dann aber wohl um Gegner zu treffen. Unwillige, die z.B. kein Schutzgeld zahlen wollten oder so oder ?
Im Fall von Orlandi müsste man sich jetzt nochmal detailliert die Aussagen der sogenannten "pentiti" (also der Mafia-Aussteiger) durchlesen, die zu Protokoll gegeben haben, dass die banda della magliana für das Verschwinden von Emanuela Orlandi verantwortlich ist. Etwas klang es in dem vorhin von mir zitierten Zeitungsartikel an, als ginge es wohl um Geldfragen zwischen dem Vatikan und der banda della magliana, wenn ich das richtig gelesen habe. Orlandi kann letztlich einfach nur ein Symbol/Zufallsopfer gewesen sein. Die Mafia hat oft ihre ganz eigene Logik. Ein Menschenleben zählt da recht wenig, damals womöglich noch weniger.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 19:48
Ja, das kann sein. Das wird hier jetzt zu sehr Mafialastig und off topic. Es ist eh immer schwer, nach so langer Zeit nachzuvollziehen, was die genauen Umstände waren. Trotzdem danke @auchhier


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 19:55
Das wird hier jetzt zu sehr Mafialastig und off topic.
Off topic ist es nicht wirklich. Es ist schließlich eine der Theorien über das Verschwinden von Emanuela Orlandi, in den letzten 5 Jahren wahrscheinlich die am häufigsten behandelte und besprochene. Im Zuge dessen kommt man unweigerlich auch auf die Verstrickungen des Vatikans/der Kirche und der Mafia. Aber natürlich gibt es auch andere Szenarien u. Theorien.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 21:47
grizzlyhai schrieb:Ja, das kann sein. Das wird hier jetzt zu sehr Mafialastig und off topic. Es ist eh immer schwer, nach so langer Zeit nachzuvollziehen, was die genauen Umstände waren. Trotzdem danke @auchhier
@grizzlyhai

Die Argumentationslinie Mafia und Vatikan im Fall Emanuela Orlandi ist nicht off topic sondern folgerichtig. Es gibt im Gegenteil starke Argumente, die für eine Verbindung sprechen.

Grundlage sind die Verstrickungen des Vatikan (hier die Vatikan Bank Istituto per le Opere di Religione sowie die Banco Ambrosiano, deren Hauptaktionär das Istituto per le Opere di Religione, kurz IOR, ist) mit der Mafia.

Quellen:

Wikipedia: Istituto_per_le_Opere_di_Religione
https://www.sueddeutsche.de/politik/vatikanbank-ewiges-rumoren-in-der-bank-gottes-1.3901802
http://www.spiegel.de/einestages/roberto-calvi-der-tod-des-bankiers-von-mafia-und-vatikan-a-947610.html
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/vatikanbank-wers-glaubt-1.2257290
https://www.zeit.de/2013/09/Finanzinstitut-Vatikanbank-Ernst-von-Freyberg

Es gibt ein Phantombild, welches mit einem Zeugen, der Emanuela Orlandi kurz vor ihrem Verschwinden mit einem Mann gesehen hat, erstellt wurde, das in verblüffender Weise Enrico de Pedis gleicht.

Quelle:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/entfuehrung-aus-dem-vatikan-der-fall-emanuela-orlandi-102.html

Einen möglichen Zusammenhang Vatikan-Bank und Mafia mit dem Verschwinden von Emanuela Orlandi zeigt auch folgender Artikel des Sterns gut auf:

https://www.stern.de/panorama/stern-crime/entfuehrung-aus-dem-vatikan---wo-ist-emanuela-orlandi--7581068.html


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 22:16
Aliki schrieb:Die Argumentationslinie Mafia und Vatikan im Fall Emanuela Orlandi ist nicht off topic sondern folgerichtig. Es gibt im Gegenteil starke Argumente, die für eine Verbindung sprechen.

Grundlage sind die Verstrickungen des Vatikan (hier die Vatikan Bank Istituto per le Opere di Religione sowie die Banco Ambrosiano, deren Hauptaktionär das Istituto per le Opere di Religione, kurz IOR, ist) mit der Mafia.
Die Mafia Theorie favorisiere ich als eine von zweien. Es war viel Geld im Spiel, und einiges ist bis heute nicht wirklich geklärt im Zusammenhang mit der Vatikanbank und der Banco Ambrosiano. Sehr dubios und undurchsichtig war zudem der angebliche Selbstmord von Roberto Calvi und die verschiedenen Tätigkeiten von Monsignore Marcinkus.

Die Theorie um Ali Agca würde ich aber auch nicht völlig aus den Augen verlieren. In wessen Auftrag er handelte, welche Rolle er spielte und ob er jemals die Wahrheit gesagt hat, bleibt alles reine Spekulation. Interessant finde ich in dem Zusammenhang noch eine Aussage von Rosario Priore, dem damaligen Untersuchungsrichter beim römischen Tribunal:
. 10. Mai 1981 (Anmerkung von mir - 3 Tage vor dem Attentat !) besuchte der Papst die Kirche San Tommaso d'Aquino in Rom. Einer der Gläubigen fotografierte. In der Mitte einer Gruppe älterer Personen auf dem Foto, die herbeigeströmt waren, um den Papst zu sehen, erkennt man einen jungen Mann, der laut Rosario Priore entweder Ağca selbst oder sein "perfekter Doppelgänger" war. Wie kam dieser Mensch in ein reserviertes Areal, nur wenige Schritte vom Papst entfernt, also dort, wo man im Besitz eines Erlaubnisscheins sein mußte, der von der Präfektur des Päpstlichen Hauses ausgestellt wird ?

Diese Frage wird noch beunruhigender, wenn man bedenkt, daß damals Ercole Orlandi die Erlaubnisscheine aushändigte, die von der Präfektur ausgestellt wurden, und das war der Vater Emanuelas, des Mädchens, das zwei Jahre später entführt und nie wieder aufgefunden wurde.
(Quelle: "Die kleine Welt des Vatikans" von Aldo Maria Valli)


Emanuelas Vater war auch überzeugt, daß es im Vatikan einen Maufwurf gegeben haben muß, der die Entführer über alle Bemühungen auf dem laufenden hielt und es zudem Warnungen über geplante Entführungen von verschiedenen Seiten, speziell dem franz. Geheimdienst gab. Dennoch wurden niemand der dort lebenden Familien informiert.

(Quelle: Das Buch "Mia sorella Emanuela" von F. Peronaci und ebenfalls das Buch "Die kleine Welt des Vatikans" von Aldo Maria Valli)


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 22:56
Wikipedia: Allein_gegen_die_Mafia

Kennt das noch jemand? So ein Szenario koennte es auch sein, eine Entfuehrung, um jemanden zu erpressen, oder zu zerbrechen. Der Vater von EO war nicht besonders einflussreich, er war ein Angestellter mit eher untergeordneten Aufgaben. Man haette von ihm selbst kaum Geld oder Informationen erpressen koennen. Man koennte aber den Vatikan erpressen, und auch schwer treffen. Ausser EO wird es nur sehr wenige Maedchen oder junge Frauen gegeben haben, die innerhalb der Mauern gewohnt haben.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

21.11.2018 um 23:59
grizzlyhai schrieb:Ich frage mich warum sich die Mafia an Kinder vergreifen sollte ? Zeugenbeseitigung ?
Kinder entführen und töten ist ein sehr effektives Mittel, die Eltern "in die Spur zu zwingen".
Gegner der Mafia sagen sich: Sollen sie mich töten...
Wenn die Mafia aber droht, den Kindern der Widerständler etwas anzutun, wenn solche Exempel statuiert werden, knicken die Eltern sofort ein.

Ich kenne solche Geschichten von Freunden aus Estland.
Dort wurde das so gemacht.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

23.11.2018 um 15:33
https://www.lastampa.it/2018/11/23/italia/lanalisi-dei-reperti-le-ossa-trovate-in-nunziatura-non-sono-di-emanuela-orland...

Weitere widerspruechliche Meldungen. Laut La Stampa, ebenfalls einer ernstzunehmenden Zeitung, hat es doch bereits C14 Untersuchungen gegeben, die ergeben haben sollen, dass die Knochen von jemandem stammen, der vor 1963 verstorben ist. Ebenfalls wird gesagt, die DNS Untersuchung zweier Knochen habe maennliche DNS gefunden.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

24.11.2018 um 11:11
Nun auch in der deutschen Presse:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/emanuela-orlandi-vatikan-knochenfund-1.4224434
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/knochenfund-in-vatikan-gebaeude-emanuela-orlandi-mysterioeser-vermisstenfall-bleib...
Photographer73 schrieb:Die Theorie um Ali Agca würde ich aber auch nicht völlig aus den Augen verlieren. In wessen Auftrag er handelte, welche Rolle er spielte und ob er jemals die Wahrheit gesagt hat, bleibt alles reine Spekulation. Interessant finde ich in dem Zusammenhang noch eine Aussage von Rosario Priore, dem damaligen Untersuchungsrichter beim römischen Tribunal:
Stimme Dir zu, auch diese Theorie sollte man nicht außer Acht lassen!


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.11.2018 um 09:21
AnnaKomnene schrieb am 21.11.2018:(...) eine Entfuehrung, um jemanden zu erpressen, oder zu zerbrechen. Der Vater von EO war nicht besonders einflussreich, er war ein Angestellter mit eher untergeordneten Aufgaben. Man haette von ihm selbst kaum Geld oder Informationen erpressen koennen. Man koennte aber den Vatikan erpressen, und auch schwer treffen. Ausser EO wird es nur sehr wenige Maedchen oder junge Frauen gegeben haben, die innerhalb der Mauern gewohnt haben.
Natürlich ist ein solches Szenario absolut denkbar. Die Frage ist nur, warum der Bruder von EO nichts von einem solchen Szenario weiß ? Hätte man die Eltern völlig im Dunkeln gelassen, wenn man den Vatikan erpresste ? Es hätte aus Tätersicht doch den Druck auf den Vatikan zusätzlich nicht unerheblich erhöht, wenn die Eltern Kenntnis davon gehabt hätten, dass nur der Vatikan selbst das Schicksal der Tochter in seinen Händen hält. Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass die Eltern einen solchen Sachverhalt -auch nach Jahren noch- einfach schweigend hinnehmen würden und nichtmal der Bruder davon weiß bzw. darüber schweigt.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.11.2018 um 09:25
@Slaterator streng gläubige Menschen nehmen das vielleicht eher hin, als andere. Sie könnten das als Opfer sehen. Der Bruder hat die Einstellung halt nicht und geht dagegen an.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.11.2018 um 09:29
grizzlyhai schrieb:(...) Der Bruder hat die Einstellung halt nicht und geht dagegen an.
Selbst wenn die Eltern dieses Szenario als "Bürde/Prüfung" hingenommen hätten, verstehe ich das Verhalten des Bruders nicht ganz. Würde er davon Kenntnis haben, hätte er -bis heute- nie darüber gesprochen und würde durch sein Verhalten den Verdacht selbst von der Wahrheit ablenken. Und das, obschon er sich nicht scheut, auch den heiligen Vater selbst in den Fokus zu rücken. Nur eben nicht in diesem Zusammenhang.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.11.2018 um 09:36
@Slaterator das war auch nur ein Gedanke, an den ich selber nicht glaube, ich denke eher in Richtung Missbrauch durch einen Ranghohen aus dem Vatikan und damit die Vertuschung durch Mord.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.11.2018 um 09:46
grizzlyhai schrieb:(...) das war auch nur ein Gedanke, an den ich selber nicht glaube, ich denke eher in Richtung Missbrauch durch einen Ranghohen aus dem Vatikan und damit die Vertuschung durch Mord.
Im Moment auch meine favorisierte Theorie. Was mich allerdings an der Vertuschung irritiert ist der Fundort, sollte es sich bei den gefundenen Überresten tatsächlich um EO handeln. Wie @AnnaKomnene schon schrieb, ist der Vatikan selbst wohl ein Ort, an dem wenig im Verborgenen -also völlig unbemerkt- von der Gemeinschaft geschieht. Denkbar wäre für mich deshalb, dass Entführer und Auftraggeber getrennt zu sehen sind. Der besagte Auftraggeber hätte dann nur eine Gegenleistung erbracht und das Opfer außerhalb der Staatsmauern misbraucht. Die Entführer (wahrscheinlich kriminelle Subjekte, Mafia etc.) hätten den Rest (Entführung, Verwahrung, Ermordung, "Entsorgung") erledigt. Ggf. ermöglichte der Auftraggeber dann auch den Zutritt zu jener Botschaft, wo die Überreste schließlich gefunden wurden, sofern es die der EO sind.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.11.2018 um 10:25
Ich glaube nicht, dass es sich um eines der Mädchen handelt. Ich denke eher, die werden nie gefunden. Die Gebeine, die gefunden wurden, sind wohl eher älteren Datums. Wenn sich da was in Richtung EO getan hätte, wäre das schon publik geworden.


melden
Anzeige

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.11.2018 um 10:35
@grizzlyhai

Da könntest Du Recht haben. Im Moment ist ja noch nichts abgeschlossen, von daher warte ich den Abschluss der Untersuchungen in Ruhe ab. Prinzipiell ist ohnehin keine Eile geboten, da dieser Fall ein cold case ist. Spannend sind zwei Dinge, wenn EO nicht gefunden wurde: Erstens, wer sind die Opfer und was steckt dahinter ? Zweitens, wird dieser Fund dennoch zum Anlass genommen, wieder neuen Schwung in die Ermittlungen bzgl. EO zu bringen und ggf. neue Ansätze zu suchen ?


melden
419 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt