weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Pierre Pahlke

385 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Essen, Pierre.pahlke

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 09:29
@Feelee
Zudem denke ich auch, dass Pierre selbst wenn er Flaschen einstecken würde, ohne sie zu bezahlen dies sehr offensichtlich tun würde und dies nicht erst an der Kasse auffallen würde.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 09:42
Ich denke, dass er seine angebrochenen Flaschen mit sich herumtrug, weil er stolz darauf war, dass er sich diese alleine gekauft hat... Er kaufte sie sicherlich nicht aus dem Grunde, weil er Durst hatte.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 10:02
Sehr guter Ansatzpunkt @Glücksbärchie

Mein Freund betreut einen Jungen Mann mit Daunsyndrom, 3 Tage die Woche Tag und Nacht.

O. Ist in dem kleinen Dörfchen bekannt, und z.Zt arbeitet man an dem Ziel das er selbstständig Brot, Käse kauft.

In dem Edeka wird ihm also das Geld aus dem
Portmonee genommen und die Tasche gepackt.

Also denke ich in einem kleinen Dorf ist sowas durch aus möglich, und in Pierres Fall erschien es auch möglich.

Das es dafür nun ein bisschen spät ist, bleibt zu hoffen das die vielen Hinweisse nützlich sind.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 10:41
Nun, es war ja gerade das Ziel, dass er alleine einkaufen geht, ohne dass ein Betreuer dabei ist. Allerdings muss ich auch sagen, dass er mir richtig leid getan hat...er war bestimmt sehr enttäuscht, dass er keine Getränke bekam und wieder nach Hause geschickt wurde :(
wir kennen aber nicht die weiteren Umstände, evtl. waren die Mitarbeiter eingeweiht, an dem Tag war aber der Praktikant oder jemand neues da, der nichts davon wusste.
Der Betreuer hätte ihm sicherlich sagen können, dass er vorher seinen Rucksack abgibt wenn es da öfter Probleme gab....

Ich hoffe sehr, dass man Pierre noch findet aber bin auf Grund dieser zwei Verdächtigen sehr skeptisch. Ausgerechnet vorbestrafte Sexualstraftäter. kann das ein Zufall sein?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 10:55
@Lumina85
Dazu müßte man aber wissen um was genau es sich hier handelt. Vorbestrafte Sexualstraftäter mit homosexueller Neigung? Pädophile? Vergewaltiger?
Also die Leute hier pauschal zu vedächtigen ist auch nicht korrekt.
Ich glaube nicht dass er diesen Leuten in die Hände gefallen ist.Dann hätte man diese Spur noch intensiver verfolgt.
Ich denke dass er irgendwie ,irgendwo rumgeirrt ist und den Heimweg nicht mehr wußte und dann kann es sein dass er in der Dunkelheit überfahren oder angefahren wurde und "entsorgt" wurde?
Was auch naheliegend wäre ist das er in ein Gewässer gefallen ist in der Dunkelheit,vermutl. nicht schwimmen konnte und ertrunken ist.Dazu müßte man aber seine Umgebung näher kennen.
Könnte auch sein ,dass er von jemandem aufgegabelt wurde, mitgenommen wurde und irgendwo hilflos ausgesetzt wurde , weil der der ihn mitgenommen hatte keine konkreten Angaben hatte wo er denn nun hin wollte und ihn eben irgendwo rausgelassen hat und er verunfallt ist?
Derjenige wird sich aus Angst oder schlechtem Gewissen nicht melden.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:24
Hallo in die Runde!

Der Fall spielt bei uns eine recht große Rolle. Wir sind im September von Mülheim a.d.R. nach Wuppertal gezogen, haben teilweise noch in Essen gearbeitet und von daher viel mitgekriegt davon.

Mir tut das unendlich leid.....ich arbeite auch hin und wieder mit Autisten und Menschen mit Down-Syndrom. Bei uns gibt es diverse Heime und Werkstätten, aber die Geschäfte in der Umgebung wissen bescheid.

Da hätte niemand einen ohne Getränk nach Hause geschickt, sondern hätte die 1,50 lieber aus eigener Tasche bezahlt.

Nicht, dass ich hier irgendjemandem Vorwürfe machen würde. Ich denke nur, dass das jetzt so ein Fall war, der hätte vermieden werden können.

Wir überlegen hier auch immer, dass es schon seltsam ist, dass die Mantrailer ausgerechnet vor dem Haus der Sexualstraftäter angeschlagen haben.

Er war ja aufgrund seines Handicaps das gefundene Fressen für solche Menschen. Oder für randalierende Jugendliche, die einfach Spaß daran haben, andere zu quälen. In einer Nachbarstadt (Velbert) hat vor einigen wenigen Jahren auch ein Jugendlicher eine andere einfach so fast totgeschlagen und unter einen Kanaldeckel gestopft.

Vielleicht sollte man das auch mal in Erwägung ziehen.

Wenn er sich verlaufen hätte, hätten die Hunde in 100 %ig gefunden Von daher glaube ich das ganz und gar nicht


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:35
@Adell
dann hätten die Hunde auch am Kanaldeckel angeschlagen.
Ich glaube auch an eine Verschleppung mittel eines Autos.
Das mit dem Getränkemarkt habe ich mir aber auch gedacht.
Wie kann man denn so pingelig sein gegenüber einem Behinderten?
Der ja keinerlei Schuld hatte.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:39
@Granola

Schlagen Mantrailer eigentlich nur bei Lebenden an oder auch bei Leichen?

Inwiefern können die "durchs Wasser" riechen? Und wie können die über eine ganze Autobahn schnuppern? (o.k. von Essen aus ist man schnell in den Niederlanden, aber wie soll das gehen? Er hat ja wohl im Auto gesessen und nicht nicht über die Autobahn gelaufen).

Irgendwie finde ich die Amsterdam-Geschichte komisch-selbst, wenn er wirklich dorthin verschleppt wurde, was soll er da? Offiziell ihn zur Prostitution anbieten kann man wohl kaum.

Man kannte ihn ja wohl auch im Supermarkt, oder? Da hätte man wirklich ein Auge zudrücken können.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:45
Ja klar schlagen die durchs Wasser an.
Er war eben wirklich ein Opfer zum Zugreifen.
Es heißt ja auch dass er zur "Belohnung" Auto fahren durfte.Könnte mir auch vorstellen dass er sich angeboten hatte um mitzufahren.Irgendwann hatte dann auch de Letzte begriffen dass er geistig zurückgeblieben ist und mit ihm eben nicht allzuviel anstellen konnte und dann wurde er einfach entlassen aus dem Auto-klar dass der Junge dann nicht mehr wußte wo er hin sollte und womöglich verunfallt ist.Der Autofahrer wird sich hüten etwas zu sagen.Vlt ist er auch unter anderen Voraussetzungen (sexuelles Motiv, Raub, Spass,) mitgenommen worden.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:47
D.h. dass du z.B. nicht mehr davon ausgehst, dass er noch lebt?

Ich finde das unheimlich bedrückend :-(


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:54
Bei den allermeisten Vermisstenfällen .auch die jetzigen in xy aktenzeichen glaube ich nicht dass sie noch irgendwie und irgendwo lebend auftauchen. Meistens liegen Verbrechen vor, der unterschiedlichsten Motive.
Wer soll denn den Jungen festhalten?
Bei einer jungen geistig behinderten Frau könnte ich mir sowas schon vorstellen wegen eines sexuellen Motives wie Kampusch.
Aber ein Mann ist ja doch stärker und wehrt sich etc.
Habe ich auch noch nie gehört dass ein Mann irgendwo gefangen gehalten wurde.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:57
Dass die Maintrailerhunde gerade bei diesen Pädo-Typen anschlugen kann doch kein Zufall sein?!

Wieso hat man die darauf nicht besser festgenagelt?

Dass so'n Gesocks überhaupt noch frei herumlaufen kann, ist ja schon Schande genug...


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

23.05.2014 um 23:59
Granola schrieb: Was auch naheliegend wäre ist das er in ein Gewässer gefallen ist in der Dunkelheit,vermutl. nicht schwimmen konnte und ertrunken ist.
Der Teich wurde ohne Ergebnis durchsucht.
Adell schrieb: Man kannte ihn ja wohl auch im Supermarkt, oder? Da hätte man wirklich ein Auge zudrücken können.
Das finde ich auch, allerdings berufen sich die Betreuer bei Beschwerden immer auf die Behinderung der Bewohner. Egal was diese anstellen, es wird nichts unternommen. Noch nicht einmal ein Gespräch zwischen dem Geschädigten und dem Behinderten.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Pierre Pahlke

24.05.2014 um 00:00
@Kältezeit
Waren das zwei vorbestrafte --schwule--Männer.
Ich frage deswegen weil die ja auch zusammen gewohnt haben.
Klar könnte man da noch mal anfangen zu ermitteln.
Der letzte Satz von dir gefällt mir!
Daran habe ich auch gedacht und mich gefragt warum die net strenger beobachtet werden.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Pierre Pahlke

24.05.2014 um 00:01
Lumina85 schrieb:Nun, es war ja gerade das Ziel, dass er alleine einkaufen geht, ohne dass ein Betreuer dabei ist. Allerdings muss ich auch sagen, dass er mir richtig leid getan hat...er war bestimmt sehr enttäuscht, dass er keine Getränke bekam und wieder nach Hause geschickt wurde
Die Betreuer hätten m.E. nach sicher stellen müssen dass er zumindest einen Kleinbetrag von 2-3 Euro dabei hatte, wie ich das im TV entnahm war dem nicht so, er hatte nur einen Bon von Netto welcher nicht akzeptiert wurde. Mit Geld hätte er die Getränke bekommen, der Betrag war unter 2 EUR.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

24.05.2014 um 00:02
@Kältezeit
Kältezeit schrieb: Dass die Maintrailerhunde gerade bei diesen Pädo-Typen anschlugen kann doch kein Zufall sein?!
Tja und die guten Typen wohnen genau gegenüber einem Behindertenheim.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

24.05.2014 um 00:09
@Kältezeit
@Hexe40

Seh ich genauso.

Ein bisschen viel Zufall aufeinmal.

Allerdings denkt man immer, dass Männer nie festgehalten werden oder vergewaltigt werden. Also, bei XY ungelöst gab es sehr wohl einen Fall, in dem ein Anhalter vergewaltigt oder belästigt wurde, genauso wie der Fall eines Jungen aus Afrika, der -wenn ich mich recht entsinne- in Dortmund bei einem Entwicklungshelfer lebte und dort z.B. nackt auf dem Tisch tanzen musste, wenn seine Kumpels kamen Echt geschmacklos und widerlich!

Ich kann mir das durchaus vorstellen, dass man einen Jungen oder jungen Mann im Keller hält und seinen "Spaß" mit ihm hat.

Allerdings kann ich mir schlecht vorstellen, dass man ihn z.B in Amsterdam prostituiert. Ein Behinderter in einer großen Menge an "Interessenten" würde auffallen.

Oder bin ich jetzt zu naiv?


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

24.05.2014 um 00:15
@Adell
Ich glaube eher - leider - dass man sich seiner entledigte, nachdem man hatte was man wollte.

Ich glaube, er war einige Zeit dort. Und dann wurde es ihnen, auch aufgrund der Suche nach ihm, zu riskant. Ich glaube leider nicht, dass er noch lebt. Und die Spur nach Amsterdam soll ja sowieso eine kalte sein.

Für mich stellt sich jetzt leider nur noch die Frage, wo sie seine Leiche hinverschafft haben könnten.


melden

Vermisstenfall Pierre Pahlke

24.05.2014 um 00:17
@Kältezeit

Wie kommt es zur kalten Spur? Irgendwas müssen die Hunde ja gerochen haben. Vielleicht haben die Leute ihn da "entsorgt".

Nun ja, es gibt unzählige Verschwundene, die in Kellern einbetoniert wurden. Viel Wald gab es ringsrum ja auch.


melden
Anzeige
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Pierre Pahlke

24.05.2014 um 00:18
@Kältezeit
Vlt ist ja seine Leiche in Amsterdam verscharrt worden, also über die Grenze gebracht.
Er muß ja nicht zwangsläufig lebend dort hingeschafft worden sein.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden