weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

29.12.2016 um 01:38
Seltsam das sie immer noch nicht eindeutig irgendwo gesehen und identifiziert worden ist.
Eigentlich ungewöhnlich bei einem Ausstieg.
Je detailierter man sich Gedanken macht desto mehr deutet auf einen Ausstieg hin.
-Handy zurück gelassen keine Kontaktmöglichkeit zu ihrem Kind
-Eine Karte Geschrieben schon kurz nach dem Aufbruch.
-2 Wochen alleine durch den Wald spazieren depressiv alleine, es klingt wie eine flüchtige Ausrede eine schnelle Erklärung so neutral das kaum Gegenargumente vorgebracht werden können es zu verhindern außer die Gefahr.

Eine Karte schreibt man normal nicht gleich am Beginn sondern macht sich Gedanken darüber wenn man erstmal zur Ruhe gekommen ist.
Wäre es Diana zuzutrauen das sie für immer Alle hinterlässt wegen Problemen?
Bei einem Kind wird es für die Mutter sehr schwierig da müsste schon eine sehr diszipilinierte, willenstarke Persönlichkeit vorliegen oder sehr verzweifelt sein.
Letzteres müsste sich irgendwann aber normal wieder legen, auch wenn nur kurzfristig einige Stunden.

Kann man so lange unerkannt untertauchen? Kein Ausweis kein Geld...? normal nicht außer beim Fritzl im Keller vielleicht aber in der heutigen Zeit eher nicht?
Was für Möglichkeiten gibt es denn glaube das selbst in der Obdachlosen Szene Alle bis auf die Kurzfristigen Durchreisenden bekannt sind.
Sie müsste schon sehr gut tricksen können um nie wirklich aufzufallen.
Gedanklich kommt man da irgendwie nicht weiter und Fakten gibt es wenige.

Glaube das dieses Waldabenteuer nur ein Vorwand war um ohne große Nachfragen weg zu kommen oder glaubt jemand wirklich daran?


melden
Anzeige

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

29.12.2016 um 01:49
@Jairo

Deinen Ausführungen kann ich sehr gut folgen. Ich habe den Eindruck, dass die Diskussion um den Fall Diana Ferch größtenteils in eine falsche Richtung läuft. Meiner Meinung nach wird das Prinzesschen auf der Erbse fast durchgehend idealisiert.

In der Folge werden Verlaufszenarien als unwahrscheinlich erachtet, die vielleicht doch eingetroffen sind.

Diana Ferch, die liebevolle Mutter! Warum plant sie dann wochenlang durch den Wald zu laufen ohne Kind und sogar ohne Handy?

Das Kind hatte seine Mutter wohl ziemlich schnell vergessen. So erinnere ich mich an den Filmbeiträgen. War wohl doch eher der Vater die Bezugsperson. Mir scheint, Diana Ferch beschäftigte sich vor allem mit der eigenen Befindlichkeit.

Dazu wurde von ihr ein Mann Marke "Weichei" gesucht, der wohl bereit war, einiges mit sich machen zu lassen. Ich kenne keinen Mann, der es akzeptieren würde, dass seine kleine, super hübsche Frau ohne Handy durch die Wälder streifen will. Nicht für drei Stunden, sondern für mehrere Tage. Praktischerweise will Frau Ferch dann auch noch im Wald übernachten.

Alles an unvernünftigen und egoistischen Handeln wird bei Diana Ferch durch die Bank mit ihren Depressionen entschuldigt. So als wäre eine Depressive nicht fähig, selbst das Offensichtlichste zu erkennen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Diana Ferch von Anfang an aussteigen wollte. Die Geschichte, die sie hierzu erdachte, gab ihr einige Tage Vorsprung.

Sie sieht gut aus. Wahrscheinlich hat sie in den Monaten vor dem Ausstieg einen Mann mit Helfersyndrom kennengelernt, zu dem sie sich absetzte.

Leid tut mir die Mutter. Sie scheint wirklich zu leiden.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

29.12.2016 um 07:57
Irgendwer hat hier geschrieben, dass sie als junge Frau mit großem Rucksack aufgefallen sein muss.

Das sehe ich anders. Während meines Studiums sind etliche junge (darunter auch kleine, zierliche und mädchenhafte) mit Wanderrucksack durch die Gegend gelaufen, einfach, weil sie z.B. am Wochenende direkt nach Vorlesungsende auf eine Zugreise nach Hause gingen und dafür ein Wanderrucksack einfach unglaublich praktisch ist.

In der Stadt sah man also relativ häufig Mädchen und Frauen mit derartigen Rucksäcken. Teilweise sahen sie sogar etwas verwildert aus (weil persönlicher Stil). Sie fallen also nicht zwangsläufig besonders auf. Und ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen zu glauben, dass das jetzt eine junge, zerbrechliche Frau auf Wanderschaft für die nächsten 3 Jahre ist.

Wenn jetzt Diana Ferch darunter gewesen wäre: Ich hätte gedacht, es sei eine Studentin, die gerade nach Hause fährt oder von dort kommt.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

29.12.2016 um 14:32
@Edna
In der Stadt fällt man nicht so auf das stimmt wenn sie aufgefallen ist dann eher auf einsamen Wegen. Kleine Frau mit riesen großen Rucksack.
Ich glaube sie wäre aufgefallen wenn sie wirklich alleine im Wald irgendwo campiert hätte oder sich dort aufgehalten so als würde sie übernachten ganz alleine.
Zu 2. aber wieder eher nicht weil die Leute denken dann normal nichts weil es genug Erklärungen gibt.
Analyst schrieb:Leid tut mir die Mutter. Sie scheint wirklich zu leiden.
Würde Diana ihre Mutter und Kind so leiden lassen?
Auch wenn es schwierig wäre zurück zu kehren, könnte sie doch ein eindeutiges Lebenszeichen übermitteln bzw. das sie kein Kontakt mehr wünscht. Wenn es ihr jetzt gut gehen würde, oder?
Gelitten hat die Famillie doch genug wenn das Eines ihrer Vorhaben war.
So viel kann doch gar nicht vorgefallen sein dies nicht zu tun.

Wieder ein Jahr Ungewissheit Geburtstage, Weihnachten ohne Diana neigt sich dem Ende.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

29.12.2016 um 16:37
Jairo schrieb:Würde Diana ihre Mutter und Kind so leiden lassen?
Das lese ich so oft in Vermisstenfällen. Ich bin der Meinung: Ja. Im Falle einer depressiven Erkrankung ist sich der Erkrankte oft selbst eine Last und möchte sich anderen nicht zumuten. Im Falle eines freiwilligen (gesunden) Ausstiegs, empfindet derjenige die Anderen als nicht mehr zumutbar und den Ausstieg als Rettung.

In beiden Fällen würde sich die Person mMn nicht melden, egal, wie häufig die Angehörigen weinend an die Öffentlichkeit treten.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

06.01.2017 um 21:21
@Jairo
Dein Posting klingt logischer als der Rest.

Auch ich denke (und so kam es in den Filmbeiträgen ja auch rüber), dass Diana das Ganze zuviel wurde, sie sich einfach nicht in der Rolle der Mutter sah und den "Notknopf" betätigte und ausstieg. Meine Gedanken waren dahingehend auch so wie die Deinigen in der Art.

Mag sein, dass sie zu Anbeginn in der Tat nur eine kurze Auszeit wollte, ihr aber vor dem Schreiben der Karte bewusst wurde, dass das nix wird und sie hat evtl. zu dem Zeitpunkt des Schreibens innerlich schon Abschied genommen und so den Absprung gesucht.

Für mich ist dieser Weg auch der für mich einleuchtenste (Verbrechen mal ausgeschlossen) - Muttertrieb hin oder her. Etwas anderes war stärker in ihr - die Flucht aus dem Rollenbild, in welches sie sich nicht sah und somit war der andere Trieb stärker als der Muttertrieb, nämlich der der Flucht.

Aber wir können noch zig Seiten hier schreiben - so lange es kein Lebenszeichen von ihr gibt oder man nix von ihr gefunden hat, sind das alles nur Spekulationen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.02.2017 um 13:35
Die meisten Menschen kennen den Fall doch nicht. Es werden so viele Menschen vermisst und selbst wenn man den Fall kennt, hat man nicht permanent das Gesicht vor Augen.

Selbst wenn sie welche mal gesehen haben irgendwo alleine, dann denkt man sich doch nichts weiter dabei, geschweigedenn dass man einfach jeden Fremden anspricht und fragt, könntest du vielleicht vermisst sein. Manchmal macht man sich vielleicht noch Gedanken, aber letztendlich kümmert man sich doch um seine eigenen Angelegenheiten.

Ich kenn auch nen Fall, ist aber nicht öffentlich bekannt, die Person war mehrere Jahre vermisst und wurde im Ausland dann von der Polizei verwahrlost aufgegabelt und dort in eine psychatrische Klinik eingewiesen und war dort mehrere Jahre bevor man diese irgendwie ausfindig machen konnte.

Allein wenn sie nur ins Ausland gekommen ist, ist es ja schon schwieriger, sie ausfindig zu machen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.02.2017 um 13:48
Wenn Diana sich bewusst für einen Ausstieg entschieden hat, dann wird sie da eventuell auch Maßnahmen getroffen haben und vielleicht ihr Aussehen verändert haben. Mit kurzen dunklen Haaren bspw. würde sie nicht mehr groß auffallen. 
Ich kenne das aus meinem Freundeskreis, dass Depressive durchaus so "herzlos" agieren können und eventuell dann sogar der Mutterinstinkt keine so große Rolle mehr spielt. Nicht, weil man das eigene Kind nicht liebt, aber weil die eigene Gemütslage einen komplett überfordert. Diana wäre nicht die erste Frau, die ihr Kind verlässt.

Das sind aber natürlich alles Spekulationen und ich weiß selber nicht, ob ich die Ausstiegs Hypothese für wahrscheinlicher halte als ein Verbrechen. Ich hoffe es für ihren Sohn und den Rest der Familie, dass sie noch lebt.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.02.2017 um 22:00
Ich glaube auch dass sie noch lebt. Es ist heute einfach irgendwo unterzutauchen. In Staedten interessiert sich kaum noch jemand fuer den Nachbarn, ein staendiges kommen und gehen. Ich sehe staendig Leute mit Rucksaecken die in Muelltonnen wuehlen, gewohnte Umfelder brechen weg, anonymitaet allerorten. Diana hat sich einfach ein neues Umfeld gesucht und ihr altes Leben weggeschlossen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.02.2017 um 02:02
Ich glaube auch dass sie noch lebt. Es ist heute einfach irgendwo unterzutauchen. In Staedten interessiert sich kaum noch jemand fuer den Nachbarn, ein staendiges kommen und gehen. Ich sehe staendig Leute mit Rucksaecken die in Muelltonnen wuehlen, gewohnte Umfelder brechen weg, anonymitaet allerorten.
Die Frage ist kann man wirklich so lange in Mitteleuropa untertauchen, ich mein irgendwann muss man mal zu einem Arzt und braucht gültige Vericherungsdaten nur ein Beispiel.
Theoretisch wenn Jemand etwas Geld hat könnte man sicher Jemanden professionelle Hilfe zu kommen lassen ohne das etwas gesagt wird, aber wäre das wirklich so schlimm für Diana wenn ihre Famillie erfahren würde das sie noch lebt?
Irgendwann muss auch mal wieder gut sein mit dem Leid was Regina durchmacht, ich glaube nicht das Diana so eine Person ist die das tun würde (Wenn sie mit Liebe geht kann nichts passieren) eine Freundin von ihr sagte das so in Aktenzeichen Xy.
Irgendwie passt das meiner Meinung nach nicht zu einer Person die so liebevoll ist das sie in der Lage ist Alle im Ungewissen zu lassen.
Von den Fakten ohne Gefühle muss sie denoch etwas vor gehabt haben... 2Wochen alleine herum zu irren und im Wald zu schlafen nur zur Erholung von Probleme das glaube ich nicht, das löst es nicht so etwas benutzt man höchstens als Vorwand für etwas Anderes.
Man kann sich denken für was aber warum hört fast niemand etwas in der heutigen Zeit?

Nicht nur ihre Eltern suchen sie auch andere Fremde Menschen fragen sich was los ist... wie soll sie dem Druck standhalten? Außer sie ist wirklich irgendwo wo man nichts mitbekommt, Ausland, Obdachlosenmilieu ihr Alles völlig egal ist im Herz und im Kopf weil zu sehr gekränkt und enttäuscht.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.02.2017 um 19:07
Na ja das is ja immer ne Definitionssache. Du kannst doch nett und liebevoll sein, aber wenn de die Schnauze voll hast, hast se halt voll. Dann reagierste eben auch mal anders und blendest die Vernunft aus. Was eben auch befreiend wirken kann. Man denkt mal nur an sich und nicht ständig an die Belange anderer. Grad wenn sie so liebevoll war, hatte sie auch Empathie. Davon kann man eben auch die Schnauze voll haben, wenn diese intensiver ist als bei andern und kann sich um 180°C drehen, indem diese Gefühle abgespaltet werden. Für mich widerspricht sich das nicht. Man darf das halt nicht nur oberflächlich betrachten.

Bezüglich dem Untertauchen gibt es ja als Beispiel sehr viele Täter die jahrelang in andern Grenzländern unter falschem Namen oder unter dem Radar untertauchen konnten. Oder bei einem hab ich mal gelesen, dass er als Erntehelfer im Ausland gearbeitet hat und dabei auch nen falschen Namen angegeben hat. Ansonsten ist es ja real, dass Menschen ins Ausland abhauen und dort normal weiter leben. Ein weiterer Fall, den ich im Kopf hab von irgendeiner Sendung, die Familie hatte auch ihren Sohn gesucht, der wurde auch gefunden, sagte aber er möchte mit seiner Familie nix mehr zu tun haben. Die Familie wusste angeblich nicht warum dem so ist. Ob der unter richtigem oder falschen Namen da gelebt hat, weiß ich nicht mehr. Ich frag mich ehrlich auch immer, wie das geht, aber es scheint wohl nicht so schwer zu sein. In Deutschland sieht das wieder bissl anders aus, aber wenn du dir nix zu schulden kommen lässt, fällste ja auch nicht auf und brauchst auch nicht unbedingt einen Ausweis. Und es gibt ja auch viele Deutsche, die jahrelang ohne Krankenversicherung leben und zurecht kommen, wo ich mich auch frage, wie das möglich ist. Aber ist es.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.02.2017 um 19:24
Kann meinen Beitrag leider nicht mehr editieren, will noch ergänzen, dass es in vielen Ländern kein Melderegister wie bei uns gibt und selbst bei uns laufen Menschen mit Ausweisen rum, wo jahrelang nicht der aktuelle Wohnsitz drauf ist oder die jahrelang abgelaufen sind, ohne dass es in den Jahren aufgefallen ist. Ich erzähl von meiner Erfahrung von berufswegen. 


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.02.2017 um 20:59
@AngelEyes01
Richtig, z.B. Großbritannien hat kein Melderegister, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Wenn sie denn noch lebt. Bei depressiven Menschen ist ein Suizid ja nie auszuschließen. Nur ist ja bisher keine Leiche gefunden worden. Hoffen wir mal das beste.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

13.03.2017 um 21:23
An der Mecklenburger Seenplatte wurden menschliche Knochen in einem Waldstück gefunden. 
Wer weiß, es könnte sich doch hier um Diana handeln.


http://www.nordkurier.de/mueritz/knochen-gefunden-ist-es-die-vermisste-gerda-wiese-1327302003.html

„Es wurde nicht direkt eine Leiche gefunden, sondern Skelettteile”, bestätigte Dörte Röhrs, Pressesprecherin der Neuruppiner Polizei, auf Nordkurier-Nachfrage. Es deute alles auf eine längere Liegezeit hin. „Unsere Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und war am Montag vor Ort, hat den Bereich abgesucht. Wir prüfen uns bekannte Vermisstenfälle"


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

14.03.2017 um 02:41
Es wird aber erwähnt dass es Gerda Wiese sein könnte. Die wurde bei Röbel vermisst. Wo wurden die Teile gefunden?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

14.03.2017 um 05:22
Ich denke man muss abwarten, was die Untersuchungsergebnisse bringen.... zu spekulieren, ob es diese(r) oder jene(r) Vermisste ist, wird noch zu früh sein, ich denke aber, der Verbleib irgendeiner vermissten Person dürfte sich hier wohl aufklären.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

14.03.2017 um 06:26
maxxb74 schrieb:Ich denke man muss abwarten, was die Untersuchungsergebnisse bringen.... zu spekulieren, ob es diese(r) oder jene(r) Vermisste ist, wird noch zu früh sein, ich denke aber, der Verbleib irgendeiner vermissten Person dürfte sich hier wohl aufklären.
Ja, aber natürlich kann es auch eine Person sein, deren Verschwinden nie publik wurde. Diana Ferch wurde meines Wissens mit diesem Skelettteilefund noch nicht in Verbindung gebracht, dafür aber Gerda Wiese aus Priborn. Wir werden abwarten müssen. 


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

14.03.2017 um 07:17
@Maite


Die Skelettteile wurden in einem Waldstück bei Rheinsberg gefunden.

Es gab doch einen Zeugen, der aussagte, Diana im Wald bei Mirow begegnet zu sein. Mirow und Rheinsberg sind bloß 25 km voneinander entfernt.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

14.03.2017 um 07:26
http://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Spaziergaenger-mit-Hund-findet-menschliche-Knochen

Es gibt so viele Möglichkeiten. Ich persönlich tippe zwischenzeitlich weder auf Diana F. noch auf Gerda W.
Ich tendiere zu dieser demenzkranken Rentnerin aus Berlin. Aber wir werden sehen. Ein Schicksal wird auf jeden Fall geklärt. 


melden
Anzeige

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

14.03.2017 um 13:29
Es gibt so viele Möglichkeiten. Ich persönlich tippe zwischenzeitlich weder auf Diana F. noch auf Gerda W.
Ich tendiere zu dieser demenzkranken Rentnerin aus Berlin. Aber wir werden sehen. Ein Schicksal wird auf jeden Fall geklärt.


Es käme bspw. ua. auch die seit Juni 2014 vermisste Eleonore Sasse aus Angermünde in Betracht....


http://www.rbb-online.de/taeteropferpolizei/themen/taeter-opfer-polizei---vermisst-teil-1/eleonore-sasse.html


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden