weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

23.05.2014 um 12:56
Hier ein neuer Artikel im Nordkurier u.a. eine interessante Beobachtung betreffend der unmittelbaren Umgebung, in welcher Diana vom Rentnerehepaar im Wald noch gesichtet worden sein soll und der Privatdetektiv soll einen Hinweis auf einen möglichen derzeitigen Aufenthaltsort erhalten haben >>

http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/vermisstenfall-diana-ferch-bewegt-das-land-237165605.html


melden
Anzeige
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

23.05.2014 um 18:56
Pantea schrieb:wo steht, dass sie am Paradiesweg aufgefallen ist?
Dort wurde sie das letzte mal ziemlich sicher gesehen, und anscheinend hat sich ihr Radius da nicht mehr sehr vergrößert.
Von der Sichtung viele Kilometer weiter weg als sie von Wildschweinen gewarnt worden ist, weiß ich nicht wie wahrscheinlich es ist das es Diana war, die Sichtung wurde erst auch sehr spät bekannt und wahrscheinlich haben bei XY auch wieder einige angerufen ich hab irgendwo eine kleine Blonde mit Rucksack im Wald gesehen.
Im Zweifel muss man eben davon ausgehen das es doch in Güstrow das letzte mal war, eben weil es bis dorthin die 85 Kilometer keine weiteren Sichtungen gab.
Nur was sein kann das sie eben teilweise an Landstraßen entlang gelaufen ist, falls ja sind sicher Einige stehen geblieben und haben gefragt magst mitfahren, kleine Frau, alleine mit schwerem Gepäck usw.
So könnte sie ziemlich schnell unbemerkt nach Mirow gekommen sein, wenn sie denn überhaupt die Routen an Straßen genommen hat und sich nicht geweigert hat mit zu fahren.
Wäre eine Theorie das sie zwischen Güstrow und Mirow nicht mehr gesehen worden ist, aber wenn sie denn viel früher schon in Mirow war als geplant müsste sie dort wenigstens mehrmals gesehen worden sein.
Gibt eben dort nur eine mögliche Sichtung.

Überhaupt passt da irgendwas nicht ganz zusammen weil die Mama sagte Diana war nicht gerne alleine und hat die Nähe zu Menschen gesucht, ich kann mir auch nicht vorstellen das man ganz alleine im Wald übernachtet auch wenn man denkt das tut gut zu 2. ist es kein Problem aber alleine vergeht einem das nach der ersten Nacht meistens, es ist nämlich eine Einsamkeit und Dunkelheit und Stille die man sich gar nicht vorstellen kann wenn man es nicht selbst erlebt hat.
Bezweifle das sie das mehr als 1-2 Nächte alleine gemacht hat.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

23.05.2014 um 18:59
Nightshot schrieb:Von der Sichtung viele Kilometer weiter weg als sie von Wildschweinen gewarnt worden ist, weiß ich nicht wie wahrscheinlich es ist das es Diana war, die Sichtung wurde erst auch sehr spät bekannt und wahrscheinlich haben bei XY auch wieder einige angerufen ich hab irgendwo eine kleine Blonde mit Rucksack im Wald gesehen.
Die Sichtung von dem Lehrer ist von weit vor der Ausstrahlung des Falles, er hat sofort die Polizei informiert nachdem er erfahren hat dass Frau Ferch vermißt wird.

http://www.ruegen-tv.de/mediathek/Vermisst_Diana_Ferch-512.html


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

23.05.2014 um 19:04
clubmaster schrieb:Die Sichtung von dem Lehrer ist von weit vor der Ausstrahlung des Falles, er hat sofort die Polizei informiert nachdem er erfahren hat dass Frau Ferch vermißt wird.
2013 hat er sich gemeldet, nur sich 2 Jahre später noch erinnern weiß nicht also ich kann mich auch noch vor 2 Jahren an Leuten erinnern die ich irgendwo am Berg mal begegnet bin aber nur noch wage, ungefähres Alter und Haarfarbe und Größe.


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

23.05.2014 um 19:07
@Nightshot Ich denke nicht, dass sie sich bei einem Fahrer welcher ihr halbwegs vertrauenserweckend erschien -und dieses fasste sie anscheinend leicht- geweigert hätte mitzufahren. Von den Lasten her wäre es definitiv eine Erleichterung gewesen und 24 h Einsamkeit pur... evt ist man doch froh über einen kurzen zwischenmenschlichen Kontakt? Ich habe auch in irgendeinem Medienbeitrag gehört, dass sie u.a. vorhatte zu trampen was das Ganze ja nochmals verkompliziert und eine Stufe leichtsinniger macht.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

23.05.2014 um 19:15
Sie war ein künstlerisch spiritueller Mensch. Auch wenn man kontaktfreudig ist, sucht man mal ganz bewusst die Stille und Einsamkeit. Man sucht die innere Mitte. Erhofft in dem Bewusstsein, ganz bei sich zu sein, auf Antworten. Ich denke, darum ist sie aufgebrochen und dann traue ich ihr auch die 14 Tage Alleinsein zu.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

23.05.2014 um 20:03
ich war mal auf einsamer waldstrecke mehrere tage alleine mit rucksack und zelt unterwegs.

zuerst zwang mich ein ortschef, in seinem garten zu zelten, im wald sei es zu gefährlich.

dann sprach mich jeder am weg wohnende einsame bauer und förster an, hier habe es mal eine tote gegeben, ich dürfe ja nicht alleine wandern. schliesslich zwang mich eine gruppe, mit ihr auf ihrem weg weiterzugehen, es könnte mir sonst auf meiner geplanten strecke etwas passieren.
jede begegnung war ein kleines drama.

auf belebteren wegen geht man unbemerkter.

wirklich beängstigend sind die autofahrer, die einen, halb im fahren, hilfsbereit ins auto zu zerren versuchen.


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 00:22
Also so eine Art "Jakobsweg" für sie?

Ich weiß nicht, ich bin auch gerne alleine, mache auch mal alleine Urlaub- auch mit Rucksack in fernen Ländern. Aber alleine im Wald? Ich hatte in diversen Hostels schon Schiss. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die junge Frau ganz alleine in einem Zelt im Wald schläft. Es sind ja nicht nur Menschen, die einem gefährlich werden können, sondern tatsächlich auch Tiere in der Nacht.

Ich habe wirklich gar kein Verständnis für diese Aktion. Wieso geht man nicht wenigstens auf einen Campingplatz? Irgendwie würde es mich nicht wundern, wenn sie einer abgegriffen hat. Klar war sie auch in einer verzwickten Lebenssituation, aber ich denke, dass sie eher deshalb leichtes Opfer war. Sie war mit sich selbst beschäftigt, vielleicht nicht so aufmerksam und unvorsichtig.

Kein Pfefferspray, kein Handy, kein Garnichts? Das ist noch nicht normal.


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 15:11
@ Athene wie im Wald ums Leben gekommen? Kannst du deine Ideen und Gedanken nicht noch etwas konkretisieren? (oder ist dein Beitrag bereits gelöscht? Ich sehe ihn gerade nicht mehr)

Ich finde auch...Campen klingt immer so romantisch und abenteuerversprechend, der Natur nahe sein, innere Einkehr, intensive Sinneseindrücke etc. Aber das ist doch trügerisch. Alleine, außerdem klein und zierlich, ohne Handy hast du sooo viele Herausforderungen und mögliche Gegner: Unwetter, wilde teilweise große Tiere samt Jägern (Verwechslungsgefahr Mensch-Tier. Alles schon vorgekommen), sonstige Menschen die evt. nichts Gutes im Sinn haben, eigener Orientierungssinn (Verlaufen nicht ausgeschlossen besonders bei Dunkelheit), Unfälle (wie schnell ist man umgeknackst, hat sich etwas gezerrt) usw.
Das fällt mir spontan als nicht ängstlicher Mensch ein weswegen ich diese Tour, welche v.a. nachts durchaus mal gruselig sein kann, ebenfalls niemals in dieser Form umgesetzt hätte.
Ist das freie Wildcamping in Deutschland nicht eh illegal? Jeder Förster oder Waldbesitzer mit dem nicht zu spaßen ist könnte einen doch sogar anzeigen oder irre ich mich?
Es ist fatal, dass Diana selbst so viele Gefahren in Kauf nahm, so leichtsinnig handelte. Aber ebenso fatal ist es, dass ihr Umfeld nicht noch viel drängender auf die Risiken aufmerksam machen konnte (schaffte es die Freundin ihr z.B. Pfefferspray mitzugeben?) bzw. sie von der Sache in dieser Umsetzung abhielt.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 16:27
Also ein paar Sachen passen da für mich nicht so recht zusammen, ist mir bei nochmaliger Ansicht des Beitrages in XY aufgefallen:

Am 27.06.2011 ist sie morgens von Stralsund losgegangen. Bereits am selben Tag war sie nur 6 aber nachweislich in Güstrow, wo der Zeuge sie zum Schloss begleitet und ihr das Handy geliehen hatte. Das sind in Luftlinie bereits ca. 90 km Entfernung. Das heisst sie muss entweder ein öffentliches Verkehrsmittel benutzt haben oder aber getrampt sein.
Die Sichtung in dem Wald nahe Zwenzower See soll aber auch bereits Ende Juni/Anfang Juli gewesen sein, d.h. vermtl. nur wenige Tage später. Das sind nochmals ca. 85 km mehr. Das kann sie also, sollte sie das denn wirklich gewesen sein (ich gehe davon aus), niemals zu Fuß gelaufen sein, bleibt wieder nur Öffi oder Mitfahrt in einem Auto mit einer oder mehreren fremden Personen.
Verabredet am Campingplatz war sie jedoch erst für 11. Juli, was heisst, sie würde schon viel früher ganz in der Nähe gewesen sein.
So bleiben die Fragen: warum hat sie offenbar niemand auf diesem Weg gesehen ? Bei Benützung der Öffis muss sie sich Tickets gekauft haben und sie würde dann auch mit großer Wahrscheinlichkeit kontrolliert worden sein. Würde sie getrampt sein müsste sie dabei selbst auf den Straßen aufgefallen sein und die Lenker selbst und etwaige weitere Fahrzeuginsassen müssten sie gesehen haben. Des Weiteren muss sie während dieser mehreren Tage sich irgendwo, an Rastplätzen, Tankstellen od. Supermärkten in Ortschaften oder möglicherweise auch Gasthäuser mit Lebensmittel versorgt haben.
So stelle ich mir die Frage warum sich angesichts der mittlerweile zahlreichen Aufrufe und mehrfachen medialen Aufbereitung des Falles nicht ein Einziger gemeldet hat ?
Das beschriebene seltsame Verhalten bei der zweiten Sichtung im Wald lässt, wenn man ihren Tagebucheintrag und die Anwesenheit in dieser Umgebung schon in etwa zwei Wochen vor dem geplanten Treffen mit Familie doch auch die Vermutung eines Suizids stark annehmen.
Nur wenn man davon ausgeht, dass auch dieses umliegende Waldgebiet bereits intensiv abgesucht wurde, stellt sich doch die berechtigte Frage nach dem Verbleib der sterblichen Überreste UND erst Recht der mitgeführten Utensilien...
Irgendwie scheint es mir, je intensiver sich mit dieser Angelegenheit befasst, umso mysteriöser wird sie und umso mehr Fragen scheinen sich zu ergeben...


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 17:38
@maxxb74
ich ging völlig ungeübt mehr als dreissig kilometer am tag, in hügeligem gelände.

85 km in paar tagen dürften für sie kein problem gewesen sein.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 17:41
vielefragen schrieb:ich ging völlig ungeübt mehr als dreissig kilometer am tag, in hügeligem gelände.

85 km in paar tagen dürften für sie kein problem gewesen sein.
Sie dürfte getrampt sein. Die ganze Strecke ist sie mit Sicherheit nicht gelaufen.


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 17:43
Vielleicht war sie auch nur schon so früh in der Nähe von diesem Campingplatz, weil sie die restliche Zeit dort verbringen wollte? Als Fixpunkt und dann einfach tagsüber spazieren etc. Vielleicht war es ihr auch zu unheimlich nachts alleine im Wald oder das Gepäck einfach zu schwer?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 17:46
@maxxb74
maxxb74 schrieb:Die Sichtung in dem Wald nahe Zwenzower See soll aber auch bereits Ende Juni/Anfang Juli gewesen sein, d.h. vermtl. nur wenige Tage später. Das sind nochmals ca. 85 km mehr. Das kann sie also, sollte sie das denn wirklich gewesen sein (ich gehe davon aus), niemals zu Fuß gelaufen sein, bleibt wieder nur Öffi oder Mitfahrt in einem Auto mit einer oder mehreren fremden Personen.
Verabredet am Campingplatz war sie jedoch erst für 11. Juli, was heisst, sie würde schon viel früher ganz in der Nähe gewesen sein.
Sehr guter Einwand! Diese Frage stelle ich mir auch. Selbst wenn sie beabsichtigte, recht früh am für den 11. Juli verabredeten Treffpunkt anzukommen, so muss sie in der Zeit von Ende Juni/Anfang Juli 2011 bis 11. Juli 2011 ja dort irgendwie mal gesehen werden. Alles sehr mysteriös.


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

24.05.2014 um 17:47
@chrisder1
Sie kam ja wahrscheinlich erst gar nicht mehr dorthin.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.05.2014 um 02:53
Habe mir den Fall gerade als Wiederholung angesehen. Das ist ja eine höchst dubiose Geschichte. Kurz vor dem Berufsabschluss wird alles über den Haufen geworfen, nicht zur Prüfung angetreten und diese zierliche Frau beschließt mal eben diese nicht unerhebliche Strecke mitten durchs Nirgendwo zu laufen. Ohne Kommunikationsmittel, ohne Verteidigungsmaßnahmen, etc.
Ich meine, Künstlertyp hin oder her, ich selbst bin ein gestandener Mann und würde nicht für Geld und gute Worte auch nur eine Nacht allein in einem einsamen Waldgebiet verbringen. Schon gar nicht unbewaffnet und ohne Verbidnung zur Außenwelt. Ihr etwa?
Tippe eher auf einen Suizid. Das Verhalten bei der zweiten Sichtung und die Lebensumstände passen dazu. Vielleicht wollte sie auch ihrem Kind eine "offenere" Methode ersparen. Schlimm sowas.

Für die Wissenden: Wie "einsam" ist denn diese Reiseroute?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.05.2014 um 09:47
@Dynamitjochen
Das ist in der Tat höchst seltsam, so ein Verhalten. Hätte man nicht erwähnt, dass sie so ein Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihrem Kind hätte, dann könnte man das alles noch ansatzweise glauben. Baer so ist das Verhalten der jungen Frau nicht zu erklären. Und das der Familie auch nicht, die sie ohne Handy und allem haben gehen lassen. Aber der xy-Film zeigt vielleicht nur die halbe Wahrheit.

War der Fall Maria Bäumer nicht ähnlich gelagert?


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.05.2014 um 10:11
@stephan70

In der Tat war der Fall MB ähnlich gelagert, aber doch mit einigen gravierenden Unterschieden:
*) MB soll, nach dem der Freund vom Joggen zurückkam, plötzlich und ohne Vorankündigung nicht mehr zu Hause gewesen sein.
*) Sie soll sich dann am Nachmittag telefonisch gemeldet haben (sie hatte aber ihr Handy auch zu Hause gelassen), sie sei in Nürnberg, später nochmal telefonisch, sie brauche eine Auszeit und fahre nach Hamburg
*) Diese Angaben hat alleine der Freund machen können, sie konnten von niemandem untermauert werden.

Jedenfalls aber haben so viele Vermisstenfälle eins gemein: das Handy wurde zurückgelassen...

Ich bin jetzt mal sehr gespannt was die Ermittlungen betreffend dem "Schulte See" ergeben, wo ja eine Frau beobachtet haben soll, wie zwei Männer in etwa um den 11. Juli "schwere Gegenstände" in den See warfen...


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.05.2014 um 10:35
wo liegt denn sieser see?


melden
Anzeige

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

25.05.2014 um 10:49
@stephan70

Angeblich sehr nahe der letzten Sichtung, Bereich Zwenzow bzw. Zwenzower See...


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden