Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

888 Beiträge, Schlüsselwörter: Stuttgart, Koffer, Park

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 11:15
@Schdua-ga-dr

Vielen Dank für das äusserst gelungene Video, das einen guten optischen Überblick verschafft.
Vernazza2013 schrieb: Wem um den 1. Juni Personen mit zwei größeren "eminent" Reisekoffern
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/nach-leichenfund-im-schlossgarten-ermittler-konzentrieren-sich-auf-einen-tatver...



Sollte es sich bei dieser Formulierung nicht um eine Presseschludrigkeit handeln, spricht die Wahrscheinlichkeit m.E. doch sehr dafür, dass beide Koffer ursprünglich aus dem selben Haushalt stammen und somit , ebenso der Wahrscheinlichkeit nach, auch gleichzeitig in die Hände des oder der Täter gelangten, so die Koffer denn den ursprünglichen Besitzer wechselten.


melden
Anzeige
Schdua-ga-dr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 11:54
Das Video ist in soweit gelungen um zu zeigen, wie neben dem Leichenfundort eine hundert Meter lange, zwei Meter hohe Mauer am Bahndamm endet und wie der Trampelpfad und der Leichenfundort deshalb an einer ganz besonderen Stelle liegen, NUR da kann man über die Gleise, das ist nicht ein Trampelpfad irgendwo sondern an einer ganz ganz speziellen Stelle aus der Perspektive dessen der über die Gleise will. Denn dort wo dann hunderte Meter weiter vorne die Mauer endet, kann man aus anderen Gründen nicht über die Gleise, wegen Absturzkanten und Zäunen im Gleisbereich, das geht nur dort wo "zufällig" auch der Leichenfundort ist.
Der Leichenfundort ist ohne diesen Zusammenhang totaler Schwachsinn und mit diesem Zusammenhang passt alles zusammen.

Dann zeigt das Video auch gut den Trampelpfad an sich, vor allem aber muss man es dazu auf 1080HD einstellen, das darf man nicht vergessen.

Jenseits der Gleise befasst sich das Video nicht mit der Fortsetzung des eigentlichen Trampelpfads über die Gleise sondern wenn dort von Trampelpfad die Rede ist, muss man an Schleichwege denken um im Baustellenbereich an abgelegene Orte zu kommen wo es Treffpunkte für Prostitution geben könnte, wo in diesem Zusammenhang ein Mord geschehen sein könnte und von wo aus dann die Leichen über die Gleise in den Schlosspark gebracht worden wären, um völlig vom Norden abzulenken.

Als MÖGLICHE Kundschaft für solche Prostitution werden Bauarbeiter oder Leute aus dem Wohnheim angenommen, ohne jemand konkret zu verdächtigen.
Wichtig ist also die Beschreibung des Videos genau zu lesen, nur dann ist es hilfreich.
Es soll nur eine Alternative beleuchten, die bisher zu Unrecht völlig ausgeklammert wird, während man die Angehörigen wie in jedem Mordfall als mögliche Verdächtige überprüft hat und es da doch auch keine Denkverbote gab.

Und dann hat es natürlich solch peinliche Pannen in dem Video, die den Filmer als sich selbst demontierenden Vollidiot erscheinen lassen, das macht es aber in gewisser Weise auch schon fast wieder unterhaltsam, auf jeden Fall hat das Video großes Lästerpotential in Sachen "Trampelpfad-Fetischismus", bietet an einer Stelle Lästermunition für alle Feinde der Gleistheorie und dem Thema "Trampelpfad-Wahn", man sollte es sich also in keinem Fall entgehen lassen.

Auf jeden Fall ist es aber wichtig die Links in der Beschreibung des Videos aufzurufen, nur mit diesen Karten und beschrifteten Fotos wird es wirklich verständlich!


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 12:30
@Schdua-ga-dr
Ich lese hier schon eine Zeitlang mit, finde deine Argumentation bis zum Video schlüssig.
Aber das Video selbst ist dilettantisch, entschuldige diesen harten Ausdruck, die Überlängen und lückenhafte Dokumentation ist nicht gerade überzeugend. Wer so auf den Ermittlern und anderen Berufsgruppen rumprügelt, muss sich das gefallen lassen ;-). Die Fotodokumentation im Forum des VfB Stuttgart, ist da wesentlich aufschlussreicher!

Der Trampelpfad hinter der Betonwand, da kann ich dir folgen, aber auf der anderen Seite der Gleise hast du keinen schlüssigen Weg dokumentiert sondern eher gute Ablageorte dargestellt.

Da muss der Täter schon ganz schöne Strapazen auf sich genommen haben, um über die Gleise hinter die Betonwand zu gelangen. Ich gebe dir allerdings recht, das auch diese Spur verfolgt werden sollte. Wenn der Täter den Weg genommen hat, ist das an den Koffern nicht spurlos vorübergegangen. Kratzer und Dreckanhaftungen des Weges und der Vegetation entlang der Strecke müssten Rückschlüsse auf diesen Weg liefern.

Fragt sich nur, warum er die Koffer nicht einfach auf dem Bahndamm oder an einer anderen Stelle unterhalb des Bahndammes deponiert hat, die weniger auffällig war. Ein Versteck ist es ja nicht gerade, direkt am Ende des Trampelpfades.

Das Video dokumentiert übrigens ganz nebenbei, wie du unter vollem Risikoeinsatz während der Autofahrt filmst und das Leben anderer Verkehrsteilnehmer auf's Spiel setzt.

Es soll ja auch Architekten geben, die alles besser wissen und ein Gefälle mit 1% planen. Mit viel Glück, guten Handwerkern und einem Pfeil um dem Wasser die Fließrichtung zu zeigen, gelingt ihnen das sogar.

Es gibt auch Schreiber hier und in anderen Foren, die alles besser wissen. Du fährst mit einer Videokamera während der Autofahrt filmend durch eine Stadt. Mit viel Glück und vielen anderen Verkehrsteilnehmern, die aufpassen und gerade nicht den falschen tritt auf die Straße machen, auf der gerade ein unkonzentrierter, filmender Autofahrer vorbei kommt, passiert hier kein Unglück.

Bei allem löblichen Engagement, dass hier an den Tag gelegt wird, sollte nicht das Leben anderer auf's Spiel gesetzt werden.


melden
Schdua-ga-dr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 12:56
@ichbinsnicht
Moment, das ist ein Missverständnis, ich find das Video doch auch teilweise lächerlich, hab ich doch gesagt. Deine Kritik teile ich voll, bis auf Dein Missverständnis, das ich im vorigen Beitrag eigentlich erklärt habe, das hat sich vielleicht mit dem Schreiben überschnitten.
Man muss zu dem Video die beiden Links in der Videobeschreibung dort aufrufen, dazu muss man es bei YouTube ansehen und nicht nur hier im kleinen Fenster. Und man muss die Qualitätsstufe 1080HD nehmen.
Ich wollte hier eigentlich nichts verlinken aber wenn jemand nicht you tube aufruft, fehlen ihm die dort eingestellten Links, also das hier:

http://forum.vfb.de/viewtopic.php?p=367879#p367879

http://forum.vfb.de/viewtopic.php?p=369924#p369924

Das muss man parallel sehen, dann erkennt man wo man ist und wie es im Video nicht darum geht die Fortsetzung des Wegs über die Gleise zu zeigen, das wird in den Fotos gezeigt.
Im Video wird der Trampelpfad über die Gleise nur parkseitig im Detail erörtert, jenseits der Gleise werden Stellen thematisiert, wo ein möglicher Tatort vermutet wird. Also hier http://forum.vfb.de/viewtopic.php?p=369924#p369924
Wie man von dort aus über die Gleise kommt, zeigt der andere VFB-Link mit den Fotos und Karten, das Video beschäftigt sich jenseits der Gleise nur mit dem möglichen Tatort. (Auch weil der Filmer den "neutral" in den Aussenbereich "verlegen" möchte und nicht so direkt eine der Unterkünfte diskutieren will?)

Dass hier einiges verwirrend ist und nichts taugt, ist also nicht zu bestreiten, tue ich auch nicht...


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 13:21
111467,1402917714,Weg am Bahndamm.JPG@Schdua-ga-dr

Ich glaube, du musst noch Mal raus zum Bahndamm und eine ganz andere Strecke verfolgen, nämlich die, direkt am Bahndamm entlang, die ist sicher die bequemere und nicht so lebensgefährlich wie die im Dunkeln über die Gleise.

Du gehst auf der nördlichen Bahndammseite vom Kino bis zur Wolframstraße, da kannst du sicher ungesehen direkt am Bahndamm entlang gehen. Jetzt wird es etwas auffälliger, unter der Brücke durch, bis auf die südliche Seite des Bahndammes und dann hinter der Brücke sofort wieder links und am Bahndamm entlang bis zum Fundort. Aus dieser Sicht ist es auch plausibel, warum die Koffer hinter der Betonwand standen, an dieser Stelle kommt man nicht mehr weiter, weil der betonierte Bahndamm dort endet.


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 13:24
@Schdua-ga-dr

Hier ein Bild aus dem Video zur Erläuterung:
Weg am Bahndamm.JPG


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:06
@Schdua-ga-dr
Eine Frage zur Gleistheorie:
Wieso haben der oder die Täter die Koffer nicht auf dem breiten, langen mit Sträuchern und Büschen bewachsenen Grünstreifen zwischen den Gleisen abgestellt und versteckt? Auf halbem Weg über die Gleise sozusagen.


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:08
@ichbinsnicht

Ich lese hier schon eine Zeitlang mit, finde deine Argumentation bis zum Video schlüssig.
Aber das Video selbst ist dilettantisch, entschuldige diesen harten Ausdruck, die Überlängen und lückenhafte Dokumentation ist nicht gerade überzeugend.
Wer so auf den Ermittlern und anderen Berufsgruppen rumprügelt, muss sich das gefallen lassen ;-).
Die Fotodokumentation im Forum des VfB Stuttgart, ist da wesentlich aufschlussreicher!
@Schdua-ga-dr, Dein Räuber-und-Gendarm-Spiel haben wir durchschaut. Auf der VfB-Seite schreibst Du als @tooor und hier zurückgekehrt auf @allmy, hast Du Dir einen Namen mit Lokalkolorit gegeben. Nett. Früher hattest Du in diesem Portal einen anderen Namen gehabt, aber stets handelte und handelt es sich um "Sherlock" Klaus F., der hart an der Realität ermittelt. Letzte Ungewissheit vertrieb uns Dein jüngstes, Oscar-verdächtiges Video. Deinen Einsatz in Ehren, aber etwas gebremster Schaum in alle anderen Richtungen käme gut an. Weniger Eigenlob und mehr Respekt für die ermittelnden Beamten, für die schreibende Zunft und für alle, die hier mitschreiben und -lesen. Du bist nicht er Einzige, der Ideen und Denkansätze verfolgt. Think! Vielleicht weil dei g'scheid's G'schwätz so ä G'schmäckle hat.


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:12
@Schimpanski
Schimpanski schrieb:Wieso haben der oder die Täter die Koffer nicht auf dem breiten, langen mit Sträuchern und Büschen bewachsenen Grünstreifen zwischen den Gleisen abgestellt und versteckt? Auf halbem Weg über die Gleise sozusagen.
Weil der/die Täter sicherlich die Koffer wieder mit nehmen wollten oder mussten? Weil sie sonst in einer Wohnung, in einem Keller oder Dachboden fehlen würden? Vielleicht nicht sofort, aber irgendwann in der Reisezeit 2014?


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:14
Die StZ meldet eben auf Facebook, es sei ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Mehr in Kürze.

Edit: Link http://stzlinx.de/at9


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:20
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.koffermorde-in-stuttgart-polizei-nimmt-verdaechtigen-fest.3d40de3d-e237-42ba-a4...
Polizei nimmt Verdächtigen fest

Stuttgart - Im Fall der in zwei Koffern gefundenen Leichen haben die Ermittler einen Tatverdächtigen festgenommen. Das teilten Stuttgarter Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag mit.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:27
Update:
Stuttgart - Rund zwei Wochen nach dem Fund von zwei Leichen in Koffern haben die Ermittler in Stuttgart einen mutmaßlichen Täter gefasst. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag mit. Der 47 Jahre alte Mann sei in einer Wohnung in Stuttgart-Mitte am Montagmittag widerstandslos festgenommen worden, hieß es. Ein Spezialeinsatzkommando war im Einsatz.

Auf die Spur kamen die Ermittler dem Mann nach eigenen Angaben durch umfangreiche Ermittlungen im Umfeld der Getöteten. Die näheren Umstände der Tat sowie das Motiv seien weiter unklar.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.koffermorde-in-stuttgart-polizei-nimmt-verdaechtigen-fest.3d40de3d-e237-42ba-a4...


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:28
@johanneskayser

Klar ist Schdua-ga-dr alias tooor nicht gerade der Inbegriff von Bescheidenheit, aber er hat uns doch alle mit viel gedanklichem Input und auch mit interessanten Hintergrundinformationen versorgt. Außerdem hatte er Mut, sich auf eine Version des Tathergangs festzulegen. Er ist ein Ermittler mit Leib und Seele, der noch die eine oder andere offene Rechnung mit Experten jedweder Disziplin nebenbei begleichen muss.


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:34
@Schdua-ga-dr

Der vermutliche Täter stammt aus Stuttgart-Mitte und war nicht wohnungslos. Ich bin mal gespannt auf den weiteren Tatkontext.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:46
@Inspektor
Da steht "in einer Wohnung festgenommen", nicht in seiner.
Das eine Opfer hatte ja z.B. auch eine Wohnung, hielt sich aber dennoch in der Obdachlosenszene auf. Also manchmal ist die Trennlinie nicht exakt zu ziehen.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:47
Hier die Pressemittelung der Soko Damm. Fast wortgleich mit der Stgt-Z.
16.06.2014 | 14:54 Uhr
POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Tötungsdelikt - Festnahme eines Tatverdächtigen

Stuttgart (ots) - Im Fall der Anfang Juni in zwei Koffern gefundenen Leichen (siehe Pressemitteilungen ab 02.06.2014) haben Beamte der Kriminalpolizei und Spezialeinsatzkräfte der Landespolizei am Montagmittag (16.06.2014)einen 47 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Intensive Ermittlungen im Umfeld der beiden Getöteten sowie Auswertungen beim Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg führten die Ermittler der Soko Damm auf die Spur des dringend tatverdächtigen Mannes. Er wurde in einer Wohnung in Stuttgart-Mitte widerstandslos festgenommen. Die näheren Umstände der Tat sowie ein mögliches Tatmotiv sind bislang unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110977/2762469/pol-s-staatsanwaltschaft-und-polizei-stuttgart-geben-bekannt-...


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:48
@z3001x
Wollen wir mal hoffen, daß sie den richtigen haben!
Bin gespannt auf die weiteren Info´s, da wird sicherlich noch was kommen.


melden

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:50
Update:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.koffermorde-in-stuttgart-polizei-nimmt-verdaechtigen-fest.3d40de3d-e237-42ba-a4...
Koffermorde in Stuttgart
Polizei nimmt Verdächtigen fest
StZ/dpa, 16.06.2014 15:44 Uhr
Im Fall der beiden Toten aus dem Schlossgarten hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.
Stuttgart - Ein Sondereinsatzkommando hat am Montagmittag eine Wohnung an der Sophienstraße in Stuttgart-Mitte gestürmt und einen Mann festgenommen, der im Fall der Koffermorde als dringend tatverdächtig gilt. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Der Mann, dessen DNA am Tatort gefunden worden war, leistete bei der Festnahme keinen Widerstand.

Nach Polizeiangaben ist er 47 Jahre alt und hat einen festen Wohnsitz in Stuttgart, hält sich aber häufig im Obdachlosenmilieu auf. Der Mann war untergetaucht, nachdem die beiden Toten – ein 50 Jahre alter Mann und eine 47 Jahre alte Frau – am 1. Juni in zwei Koffern hinter einer Betonwand im Schlossgarten entdeckt worden.

Intensive Ermittlungen im Umfeld der beiden Getöteten sowie Auswertungen beim Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg hätten die Ermittler auf die Spur des Mannes geführt, hieß es.

Die näheren Umstände der Tat sowie ein mögliches Tatmotiv sind bislang unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

In „Aktenzeichen XY – ungelöst“ gezeigt

Mit der Lösung des Falls, der auch Thema in der ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY - ungelöst“ war, ist die Sonderkommission „Damm“ betraut. Sie bestand zuletzt aus 40 Beamten. Am Sonntag hatten die Ermittler einen Mann, dessen DNA am Fundort entdeckt wurde, nach einer Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Wem um den 1. Juni Personen mit zwei größeren „eminent“-Reisekoffern in den Unteren Schlossgartenanlagen, insbesondere auf der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee, aufgefallen sind oder wer Angaben zu den Koffern machen kann, soll sich bei der Soko „Damm“ unter der Nummer 07 11/89 90-54 68 melden.


melden
Schdua-ga-dr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:52
O je, was da manche zusammenreimen, aber es gab auch Konstruktives:
@ichbinsnicht
Könnte man anhand der Bilder meinen, ist aber in der Realität weiter westlich anders und keine Option.

@Schimpanski
Das versteckt die Koffer ETWAS besser, aber nicht auf Dauer und dann fällt der Verdacht nur nach Nord.
Ein paar Meter weiter im Schlossgarten ist das Versteck schlechter, aber das war dem Täter egal, solange der Verdacht nach Süd fällt. So sehe ich es.

@Inspektor
Ich lese:
Auf die Spur kamen die Ermittler dem Mann nach eigenen Angaben nach umfangreichen Ermittlungen im Umfeld der Opfer. Die näheren Umstände der Tat sowie das Motiv seien weiter unklar.
WAS????? Man präsentiert jemand als Mörder und sagt dann: Über die Tat (also wohl auch den Tatort) und das Motiv wissen wir nichts????????????

WAHNSINN! Es sieht so aus, als hätten die Ermittler massiv was zu verbergen, es muss anscheinend jetzt eine Woche lang substanzlos gejubelt werden und wenn die Aufmerksamkeit nachgelassen hat, werden häppchenweise die Details rausgelassen, wo man sich alles geirrt hat und wer anstattdessen Recht hatte. So war es in anderen Fällen, hier kann ich mich im Moment nur darüber entsetzen, wie man einen Erfolg präsentiert ohne offensichtlich etwas über die Tat zu wissen??????????????????????????...


melden
Anzeige

Zwei Leichen in Koffern in Stuttgart

16.06.2014 um 15:55
@z3001x
Sorry, das war eine Ungenauigkeit meinerseits. Da im letzten Artikel steht, er sei seit der Tat untergetaucht, ist davon auszugehen, dass er nicht in seiner Wohnung festgenommen wurde. Laut Artikel hatte er aber einen festen Wohnsitz, hielt sich aber häufig im Obdachlosenmilieu auf.


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden