Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Isdal Frau

1.716 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Frau, Mysteriös, Spionage, Kalter Krieg, Norwegen, Bergen, Nov1970, Isdal

Die Isdal Frau

29.03.2019 um 23:36
kodama schrieb am 23.03.2019:Ist das "Click-Bait", dass der MDR von "Mord" schreibt?
Offiziell ist das doch ein Suizid, oder gibt es neue Erkenntnisse?
Das ist eine Boulevardsendung, Mord kommt da immer gut an. Neue Erkenntnisse gibt es ja mittlerweile, Erkenntnisse die Mord durchaus wahrscheinlich wirken lassen, aber offiziell gilt es wohl noch immer als Suizid. Selbst wenn man jetzt einen Mörder in Norwegen fassen würde, käme der nicht mehr vor Gericht, weil dort Mord nach 25 Jahren verjährt. Offiziell heißt es, man rolle den Fall wieder auf, um die Identität der Toten zu ermitteln und ihr ihre Würde zurückgeben.


melden
Anzeige

Die Isdal Frau

30.03.2019 um 21:03
@Frannie

Das ist auch mein Stand.
Übrigens müsst ihr mir den Sachverhalt nicht weiter erläutern, ich bin nicht blöd und über den Fall im Bilde, schießlich hab ich den Thread erstellt 😉


melden

Die Isdal Frau

30.03.2019 um 21:45
@kodama

Nö, halte hier niemanden für blöd. Aber von Mord kann man immer sprechen, man darf nur nicht, den Beschuldigten als Mörder bezeichnen, solange der noch nicht rechtskräftig verurteilt wurde.


melden

Die Isdal Frau

02.04.2019 um 09:27
Ich bin neu hier im Thread und will mich nicht gleich unbeliebt machen, aber habe dennoch eine Frage (habe nicht alles durchgelesen!)

Sie hatte an die 50 Schlaftabletten im Magen. Unverdaut. Zum Teil zumindest.
Ganz offiziell ist die dadurch erzeugte Vergiftung nur Teil der Todesursache.

Ich frage mich ernsthaft, wer in Gottes Namen nimmt 50 Schlaftabletten, die 100% ohnehin zum Tode führen werden und wartet nicht einmal kurz ab, bis diese wirken und zündet sich dann noch selbst an?
Zum einen bezweifle ich, dass das in so einem Zustand möglich ist, zum anderen würde ich gerne verstehen, wieso man auf dem Wege friedlich einzuschlafen, dann noch diese brutale Art der Selbsttötung wählen würde?


melden

Die Isdal Frau

02.04.2019 um 18:26
@theodoraheuss
Berechtigte und, wie vermutet, hier auch bekannte Fragen. Sie gehören zu den Gründen für die Annahme, daß es sich nicht um einen Suizid gehandelt hat.


melden

Die Isdal Frau

02.04.2019 um 23:16
@theodoraheuss

Die offizielle Theorie lautet, sie hätte die Tabletten geschluckt, dabei hatte sie am Lagerfeuer gesessen und als die Wirkung der Tabletten allmählich einsetzte, kippte sie nach vorn, ins Lagerfeuer, fuhr aber instinktmäßig wieder zurück (sie lag ja auch auf dem Rücken als sie starb. Kohlenmonoxid kam in ihre Lunge. Allerdings, ist es tatsächlich nicht leicht, so viele Tabletten auf einmal zu schlucken. Meist klappt so etwas nur in Filmen, irgendwann rebelliert der Magen und die Tabletten werden wieder erbrochen, bevor alle runtergeschluckt werden können, darum nehmen viele auch Alkohol dazu, das verstärkt und beschleunigt die Wirkung.


melden

Die Isdal Frau

02.04.2019 um 23:28
Noch etwas: Von unserer Unbekannten existieren ja, soweit bekannt, keine Photos nur die später nach den Beschreibungen entstandenen Zeichnungen. Darauf ist sie immer im "Normalzustand" zu sehen. Im Gepäck aber waren auch Perücken und eine falsche Brille. Ist eigentlich jemand auf die Idee gekommen, ein Phantomzeichnung anzufertigen auf der sie mit dieser Perücke und der Brille zu sehen ist? So etwas kann das Aussehen schon radikal verändern und es ist doch sehr wahrscheinlich, daß sie Brille und Perücke nicht grundlos mitschleppte und höchstwahrscheinlich auch keinen Kostümball besuchte. Wenn nach einem Täter (zumindest in Deutschland gefahndet wird) kommt es auch vor, daß man mitunter verschiedene Phantombilder in Umlauf bringt, wie er mit Brille oder neuer Frisur aussehen könnte, zumindest wenn der Verdacht besteht, daß er sein Äußeres verändert hat. Unter Umständen hätte so etwas zu einer ganz neuen Spur führen können, zum Beispiel zu neuen Zeugen, die damals eine Frau mit dieser Frisur und dieser Brille sahen, aber bisher nicht auf den Gedanken kamen, eine Verbindung zur Isdal-Frau herzustellen, weil sie erstens anders aussah, und damals nicht verdächtig schien.


melden

Die Isdal Frau

02.04.2019 um 23:34
Habe gerade noch einen Beitrag gesehen. Es gab verschiedene Phantombilder mit verschiedenen Perücken/ Frisuren. Allerdings ohne Brille.


melden

Die Isdal Frau

03.04.2019 um 12:53
@Frannie
Ah! Danke für die Klarstellung!

Dann auch wiederum die Frage, wieso sollte sie diesen Selbstmord irgendwo im Wald vollziehen?
Tabletten sind „leise“, das Lagerfeuer hätte sie sich sparen können und ganz still und eben leise im Hotelzimmer einschlafen können.
Niemand hätte sie gestört!!!
Wieso hat sie sich diese Mühe gemacht?

Bzgl. des Alkohols: ich dachte die Flasche sei zum Anfeuern des Lagerfeuers benutzt worden.
Ist denn laut Autopsie auch Alkohol in ihrem Blut gewesen?
Dass der Alkohol in Verbindung mit Schlaftabletten deren Wirkung verstärkt stimmt allerdings!


melden

Die Isdal Frau

04.04.2019 um 21:33
Ich hatte zwar bisher keinen bezug zu dem fall, aber für interessierte wollte ich dieses video der sendung "hallo deutschland" im zdf posten, wo gestern über den fall berichtet wurde.

Sry. wenn keine neuigkeiten dabei sind.

Die sendung war am 03.04.2019 um 17:10 im zdf.


Ab 14:47 ...
https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/hallo-deutschland-vom-3-april-2019-100.html


melden

Die Isdal Frau

04.04.2019 um 23:41
@stahlflug
Schon mal Danke!
Sicherlich sehenswert! Gerade für diejenigen, die sich noch nicht mit dem Fall auseinander gesetzt haben und hier reinstöbern! Ich gucke jetzt erst rein!

Vielleicht gibt es auch Neuigkeiten!


melden

Die Isdal Frau

05.04.2019 um 10:14
@stahlflug
@theodoraheuss
Danke @stahlflug! Bei dem von Dir verlinkten Bericht, handelt es sich um eine sehr knappe Zusammenfassung dessen, was der NRK herausgefunden hat, viele Einzelheiten fehlen allerdings in der kurzen Darstellung natürlich.
Eine gute und ausführlichere Darstellung in Deutsch ist hier zu finden:

http://www.zeit.de/2018/03/isdal-frau-norwegen-tote-ermittlungen#comments

Und auch dieser podcast der "Zeit" bietet eine guten Überblick:

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-03/isdal-frau-norwegen-frauenleiche-kriminalpodcast

Der NRK hatte sich ausführlich mit dem Fall beschäftigt, meines Erachten auch, um daran neue Methoden der kriminalistischen Arbeit zu verdeutlichen.
Für diejenigen, die an den Einzelheiten interessiert sind, lohnt es sich sicher auch, den Strang hier mal insgesamt durchzulesen, soo lang ist er mit 86 Seiten ja nicht.


melden

Die Isdal Frau

06.04.2019 um 00:31
Ligala schrieb:Der NRK hatte sich ausführlich mit dem Fall beschäftigt, meines Erachten auch, um daran neue Methoden der kriminalistischen Arbeit zu verdeutlichen.
NRK hat in Kooperation mit der BBC auch einen englischen Podcast zu dem Fall produziert. Zu finden - zusammen mit einigen Zusatzinformationen und Bildern - hier bei BBC World Service.


melden

Die Isdal Frau

11.04.2019 um 06:28
Isdal had markers on many things clothing from france. Other was cutted of( Dennis aske book)
She olso had 1 kg keramik/clay in her suitcase ( Dennis Aske)
I belive Aske are crazy in his book.


melden

Die Isdal Frau

11.04.2019 um 09:28
Der von stahlflug dankenswerterweise verlinkte ZDF-Beitrag zeigt eine Zusammenstellung von vier Meldeformularen aus unterschiedlichen Hotels. Die Handschrift auf den Formularen für Lancier, Tielt und Nielsen ist identisch, sodass man davon ausgehen kann, dass diese drei Formulare von der Isdal-Frau selbst ausgefüllt worden sind, wohingegen das Formular für Leenhouwer dann wohl von der Rezeption ausgefüllt wurde. Das Formular für Lancier ist nicht weiter auffällig, die französischen Eintragungen sind konsistent mit der angeblichen belgischen Herkunft. Merkwürdig sind die übrigen drei Formulare: Denn sie sind, obwohl sich die Frau als Belgierin ausgab und die Hotels in Norwegen lagen, auf Deutsch ausgefüllt. Als Passbehörde ist jeweils "Brüssel Kreisleitung" eingetragen, also eine deutsche Bezeichnung einer Behörde, die es in Belgien gar nicht gab. Einen professionellen Passfälscher wird man hier nicht vermuten dürfen. Soweit sie in dem Formular für Nielsen als Zweck des Aufenthalts "Berufverkehr" eingetragen hat, handelt es sich - abgesehen vom fehlenden s- um ein Wort, das ein Muttersprachler wohl kaum in diesem Zusammenhang verwenden würde (sondern für das, was vor und nach der Arbeit auf den Straßen stattfindet). Die Berufsangabe "Verziererin" ist hier ja schon ausgiebig erörtert worden.


melden

Die Isdal Frau

11.04.2019 um 12:47
Kreisleitung = DDR.
KGB never give files, how can we solve this.
In Norway now people find new relatives evry day, I hope NRK also use relatives DNA Databases soon.


melden

Die Isdal Frau

13.04.2019 um 01:11
Bellaso schrieb:Das Formular für Lancier ist nicht weiter auffällig
Zwei "Kleinigkeiten" fallen auch hier auf:

Eine sous-préfecture (oder auch eine übergeordnete préfecture) als Behörde existiert in Belgien ebensowenig wie eine Kreisleitung.

Und in den 60er Jahren hat keine Behörde im flämischen Leuven die französischen Namensfassung Louvain verwendet. Der schon länger schwelende Sprachenstreit war da viel zu sehr eskaliert und die Stimmung zu aufgeheizt, als dass man mit einer solchen Kleinigkeit die Lunte an ein Pulverfass legen wollte.
Da war die Parole "Leuven Vlaams - Walen Buiten!" (Löwen ist flämisch - Wallonen raus!) schon lange Demonstrationsmotto. Und auch bei den 68er Unruhen an der "Katholischen Universität Löwen" wurde weniger politisch-sozial als flämisch-wallonisch protestiert und provoziert, so dass letztlich die französischsprachigen Dozenten und Studenten mit einer ausgegliederten Université Catholique in eine 1971 neu gegründete Retortenstadt in der Wallonie "abgewandert" sind - nach einer Aufteilung der Uni 1968.


melden

Die Isdal Frau

13.04.2019 um 17:14
@bauigel
Danke für die Ergänzung, also sind auch die französischen Eintragungen Unsinn! Um so mehr stellt sich die Frage, was der Grund für die unsinnigen Eintragungen in den Meldeformularen war, die z.T. aus den Pässen übernommen worden sein müssen. Wer solche Angaben macht und Ausweispapiere mit derartigen Phantasiedaten bei sich hat, scheint doch eher Aufmerksamkeit auf sich lenken zu wollen, als Spuren zu verwischen. Unverständlich, wenn sie als Agentin mit der Beobachtung der NATO-Manöver befasst gewesen wäre.
Die merkwürdigen Eintragungen in den Formularen müssen doch auch der Polizei/dem norwegischen Geheimdienst bei den Ermittlungen aufgefallen sein; in der Dokumentation des norweg. Fernsehens NRK, dem die Akten vorlagen, ist mir dazu aber nichts aufgefallen.


melden

Die Isdal Frau

13.04.2019 um 23:30
Bellaso schrieb:Wer solche Angaben macht und Ausweispapiere mit derartigen Phantasiedaten bei sich hat, scheint doch eher Aufmerksamkeit auf sich lenken zu wollen, als Spuren zu verwischen.
Genau da liegt denke ich ein großer Teil des Mysteriums. Wenn man unter dem Radar bleiben will, arbeitet man eigentlich nicht mit einer so schlechten Legende. Warum macht man solche Eintragungen im Meldezettel? Da liegt der Gedanke sehr nahe, dass andere Angaben noch auffälliger gewesen wären, weil sie von den Personaldokumenten abgewichen wären.
Aber woher kommen diese falschen Papiere? Da wird ja keiner selbst mal auf die Schnelle irgendwas "photoshoppen" und drucken - zumal es diese Möglichkeit damals noch gar nicht gab. Wer so etwas macht, bereitet sich doch vor und informiert sich, zumal er meistens vorhat, so etwas öfter als einmal zu machen.

Wer trägt in einen falschen belgischen Pass anstelle der zuständigen Kommune (Gemeente ... / Stad ... / Commune de ... / Ville de ...) eine nicht existierene Phantasiebehörde als ausstellende Behörde ein?
Ein krimineller Fälscher mit irgendeiner Hinterhofwerkstatt? Selbst wenn der keine Ganovenehre hätte, wird er doch aus Geschäftsinteresse möglichst plausibel aussehende Ergebnisse abliefern. Wenn Kunden beim ersten dummen Zufall mit seinen Papieren auffliegen, muss er mit Ärger rechnen - sowohl mit der Polizei als auch mit dem "Milieu"; und eine Empfehlung für weitere Aufträge wäre das auch nicht.
Ein Fälscher im Dienst oder Auftrag eines Geheimdiensts? Warum sollte der so ein unprofessionelles Ergebnis abliefern - und vor allem auch abgenommen bekommen?
Sollte jemand die Papiere explizit mit diesen auffälligen Angaben bestellt haben? Wenn ja: wer und wozu?

Eine schlüssige Erklärung habe ich nicht.


Andererseits dürfte es eine Legende gegeben haben. Oder ist es nur Zufall, dass auf drei Meldezetteln fast der gleiche Straßenname auftaucht?
  • Meldezettel vom 21. März, Genevieve Lancier: 2 Rue Ste Walburge, Louvain
  • Meldezettel vom 26. März, Claudia Tielt: Place Ste Walburge 15, Brüssel
  • Meldezettel vom 28. Oktober, Claudia Nielsen: Rue Ste Walburge 18 (kein Wohnort im Adressfeld eingetragen - nur ausstellende Behörde "Brüssel Kreisleitung")
Wobei es anscheinend in Belgien sowohl eine Rue als auch eine Place Ste-Walburge nur in Lüttich gibt - sowie eine Sint-Walburgastraat jeweils in Brugge, Oudenaarde und Veurne. Demnach wären diese Adressen so offensichtlich falsch, dass man es mit jedem frei käuflichen Stadtplan feststellen kann - etwas was "Profis" nach Möglichkeit vermeiden.


melden
Anzeige

Die Isdal Frau

14.04.2019 um 00:57
Interessant sind aber auch die Übereinstimmungen und Unterschiede auf den beiden Meldezetteln auf den Namen Claudia Tielt (Hotel Skandia vom 25. März und Hotel Bristol vom 26. März)

Name, Geburtsort (Brüssel) und Geburtstag (11.7.) sind gleich; auch die Berufsangabe (Antiquitätenhändlerin), wobei beim Großbuchstaben "A" die Unterschiede im Schriftbild ins Auge fallen.

Dagegen sind Geburtsjahr (1943 bzw. 1945) und die Passnummern (9972/B81 bzw. 9975/B81) unterschiedlich. Es ist auch ein anderes Einreisedatum angegeben (18.3. bzw. 22.3.) - hätte es dazu einen Einreisestempel im Pass geben müssen?
Die Adressen sind auch unterschiedlich, aber die Meldeadresse steht ja in einem Pass nicht drin.

Hat sie einmal ohne den Pass vorzulegen mit irgendwelchen dahingeworfenen Angaben eingecheckt? Oder hatte sie tatsächlich zwei verschiedene Pässe auf den gleichen Namen?


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge