Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

3.616 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Saarland, Aktenzeichen Xy, Medikamente, Brille, Dacia, Brillenetui, Lka-saarland, Dudweiler +

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

13.09.2020 um 21:52
Frankreich ist sehr nah an Überherrn dran, es kann sich auch um eine Französin handeln.
Das RS solange dort gelegen haben soll, glaube ich nicht. Da wäre sie früher gefunden worden.



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

13.09.2020 um 22:20
Zitat von TatzFatal
TatzFatal
schrieb:
Das RS solange dort gelegen haben soll, glaube ich nicht. Da wäre sie früher gefunden worden.
Kennst Du das Waldstück an der Ablagestelle?
Natürlich könnte die Tote auch eine Französin sein. Oder ein Opfer aus einem anderen deutschen Bundesland. Auch wenn es kaum Grenzkontrollen gibt, ist es ja nicht ganz ohne Risiko, mit einer Leiche über die Grenze zu fahren.
Warum sollte man das machen, wenn man eine Leiche auch auf der französischen Seite entsorgen könnte?

Im Prinzip ist jeder nicht zwingend notwendig gefahrene Kilometer mit einem Mordopfer im Kofferraum, ein Kilometer zu viel. Auch wenn es nicht sehr oft vorkommt, kann man das Pech einer Fahrzeugkontrolle haben.
Das Risiko steigt halt an, je weiter man fährt.
Wäre blöde, wenn die Polizei dann auch noch den Verbandskasten und das Reserverad gezeigt haben möchte, also der Kofferraum geöffnet werden muss ( die meisten haben diese Dinge hinten im Kofferraum).



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

13.09.2020 um 22:23
Der SR berichtet, es handele sich vermutlich um eine Französin aus dem Département Moselle, die seit Freitag verschwunden ist.
https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/panorama/leiche_bei_ueberherrn_gefunden_100.html



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

13.09.2020 um 22:33
Zitat von Rotmilan
Rotmilan
schrieb:
Kennst Du das Waldstück an der Ablagestelle?
Das nicht, aber wenn Spaziergänger dort entlang laufen, ist diese Stelle nicht sehr verdeckt. Man sieht eine Zufahrt, gleich neben der Autobahn, da liegt die Vermutung nahe das die Frau mit einem Auto an die Ablagestelle gebracht worden ist. Und wo ein Auto hinkommt, kommen auch Fußgänger vorbei. So meine These.
Zitat von Rotmilan
Rotmilan
schrieb:
Warum sollte man das machen, wenn man eine Leiche auch auf der französischen Seite entsorgen könnte?
Zur Verschleierung von Tat und Täter.
Überherrn-Berus ist eine grüne Grenze, das bietet sich an. Kontrollen sind da nur sporadisch.
Das hätte sich auch gut zur Verbringung von RS geeignet.



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

13.09.2020 um 22:37
Ich überquere oft die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland, an allen möglichen Stellen, und bin in den gefühlt letzten 15 Jahren noch kein einziges Mal kontrolliert worden.



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

13.09.2020 um 23:03
@TatzFatal
@Tritonus
Ihr werdet schon richtig liegen, offenbar ist die Tote eine Französin. Ich kenne das Saarland nicht und bin überrascht, dass da anscheinend gar keine Grenzkontrollen statt finden nach und von Frankreich nach Deutschland ( gerade jetzt in Corona- Zeiten)
Ich hätte vermutet das zumindest stichprobenartig Kontrollen erfolgen.



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

13.09.2020 um 23:33
@Rotmilan

Wir haben doch schon lange offene Grenzen. Die vorübergehende Grenzschließung wegen Covid war ein politisches Desaster, was man Deutschland arg übel genommen hat.
Die grünen Grenzen gab es schon immer, es gab nur sporadische Kontrollen. Jeden Meter Grenze zu bewachen kostet sehr viel Geld.
Ich vermute das du nicht in einem Grenzgebiet wohnst, dann kriegt man das alles nicht so mit.



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

14.09.2020 um 00:01
Ich bin jetzt noch nicht die ganze EU abgefahren, aber die Grenzen zu Frankreich, Luxemburg, Portugal, Spanien sind nur noch durch Schilder gekennzeichnet. Häuser mit kontrollierenden Leuten drin und Schlagbäumen davor gibt es schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Die Trierer transportieren bei jedem Tanken kanisterweise billiges Benzin aus Luxemburg ab. Pythonschlangen im Auto würden auch nicht weiter auffallen
Nur mal zur Illustration, dass ein Leichentransport über die Grenze überhaupt kein Problem ist. Allerdings macht er auch keinen Sinn. Wenn alles offen ist, kann auch nichts verschleiert werden.



melden

Vermisstenfall Roswitha Strohfus aus Dudweiler

15.09.2020 um 10:20
guten tag @all,

...der leichenfund bei überherrn scheint wohl so gut wie aufgeklärt.

ganz sicher kann ein bezug zum vermißtenfall roswitha strohfus ausgeschloßen werden.
Die 43-Jährige aus Freyming-Merlebach ist von ihrem Lebensgefährten umgebracht worden, darauf deutet nach Meldung im „Républicain Lorrain“ alles hin. Der 55-Jährige ist an die Mittelmeerküste nach Toulon geflohen und dort am Abend auf einem Campingplatz von der Kripo geschnappt worden. Er soll die zweifache Mutter getötet haben, weil sie ihn verlassen wollte.
Quelle: https://www.salue.de/nachrichten/message-146068.phtml


mfg: domlau



melden