Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

10.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, Frankfurt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 11:32
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:und er hat nach der Tat das Auto auf diesem Parkplatz abgestellt. Er wollte ja schließlich nichts ins Visier der Ermittler rücken.
Wenn er nicht in's Visier der Ermittler rücken wollte, war es riskant von ihm, sich in den Wagen von Frau A zu setzen, und diesen auf dem PP abzustellen. Denn er hätte davon ausgehen dürfen, dass die Ermittler seine Spuren im Wagen gefunden hätten.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 11:49
Zitat von stelveystelvey schrieb am 09.11.2017:Es gab schon öfters Fälle in denen Menschen von Entführern jahrelang in Kellern festgehalten wurden.

Birgit A. Macht auf mich,
bei all dem was ich über ihre Persönlichkeit hier lesen konnte,
auf mich den Eindruck eines sehr wertvollen Menschen.
Jemandem der anderen ein gutes Gefühl gibt, mit einer positiven Lebenseinstellung.

Wenn sie dort in ihren Arbeitsumfeld Jemandem psychisch Erkranktem zwischenmenschlich geholfen hat, dieser sie dann nicht mehr aus seinem Leben gehn lassen wollte...

(baldiger Arbeitsstellenwechsel von ihr)

Kann ich mit vorstellen, dass es diese Möglichkeit gibt.

Dafür spricht für mich auch, dass ihr Verschwinden sehr gut geplant war, wenn es denn geplant war.
Ich bin in solchen Fällen ja immer gern bei Ockham's Razor - wenn das Verschwinden durch Dritte so gut geplant erscheint, dass keine Fremdspuren zu finden sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass keine fremde Person an dem Verschwinden beteiligt war. Ich denke, wenn es in ihrem Arbeitsumfeld jemanden gab, der an einer psychischen Erkrankung litt, dann hätte die Polizei dies überprüft, es hätten ja Kollegen mitbekommen müssen - wenn nicht die Erkrankung einer Person, dann doch, dass Birgit A. und diese Person ein vertrautes Verhältnis hatten. Zwar wünsche ich mir in jedem einzelnen Vermisstenfall, dass die Person lebendig aufgefunden wird, im besten Falle natürlich nach einem freiwiliigen Verschwinden und nicht nach einer jahrelangen Gefangenschaft, aber die Erfahrung zeigt leider, dass das beim Großteil der Fälle nicht so ist.

Nach wie vor glaube ich, dass sich Birgit A. das Leben genommen hat und man sie nur durch Zufall finden wird.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 11:50
Zitat von Maine-CoonMaine-Coon schrieb:Wenn er nicht in's Visier der Ermittler rücken wollte, war es riskant von ihm, sich in den Wagen von Frau A zu setzen, und diesen auf dem PP abzustellen. Denn er hätte davon ausgehen dürfen, dass die Ermittler seine Spuren im Wagen gefunden hätten.
Aber immer noch weniger riskant als den Wagen zum Beispiel vor seiner Türe oder gar auf seinen Grundstück stehen zu lassen. Vielleicht hätte er sich ja hinausreden können, dass er von Frau A. schon mal nach Hause gefahren sein wurde. Aber du hast recht, es ist sehr unwahrscheinlich, dass jemand anderer den Wagen gefahren hat.

Da die Jacke im Auto war, könnte man davon ausgehen, dass ihr Ziel in unmittelbarer Nähe bzw. ein anderes Auto gewesen sein muss. Aber an 1. Stelle steht bei mir immer noch der Suizid. Da sich nur in der letzten Woche zwei mir bekannte Personen das Leben genommen haben, bei denen niemand damit gerechnet hätte, schließe ich das auch bei Birgit A. nicht aus.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 12:12
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Da die Jacke im Auto war, könnte man davon ausgehen, dass ihr Ziel in unmittelbarer Nähe bzw. ein anderes Auto gewesen sein muss. Aber an 1. Stelle steht bei mir immer noch der Suizid. Da sich nur in der letzten Woche zwei mir bekannte Personen das Leben genommen haben, bei denen niemand damit gerechnet hätte, schließe ich das auch bei Birgit A. nicht aus.
Zugegeben , ich verfolgte diese Theorie auch. Wiederhole aber immer wieder gerne (und dieses bestimmt nicht aus Spass!), die derzeitigen Wetterbedingungen geben einen guten Eindruck vom 4.4.15. Nur damals herrschten um die 0 Grad und Graupelschauer. @Robin76: wie weit kommst du ohne Jacke, Mütze, Handschuhe ? Vergiss nicht das Handicap Brillenträger bei Regen. Wir können gerne gemeinsam diese Theorie verfolgen, nur kann ich derzeit kein Schleifchen darum binden, weil nach wenigen hundert Metern (wenn überhaupt) Schicht ist.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 12:53
@Enterprise1701

Ich habe es schon mal geschrieben. Jemandem, der sich das Leben nehmen will, ist es egal was für Temperaturen herrschen und ob er eine Jacke trägt oder nicht. Es ist eine Ausnahmesituation. Ein Bekannter von uns hat sich zum Beispiel bei seinem Suizid durch Erhängen seinen guten schwarzen Anzug mit weißem Hemd und Krawatte angezogen, weil er anscheinend glaubte, dass er dann gleich so beerdigt werden könnte. An eine genaue Untersuchung hatte er dabei nicht gedacht.

Ist dir noch nie aufgefallen, dass viele Frauen um die 50 vermisst werden. Ich denke, dass sich dabei einige das Leben genommen haben, nur noch nicht gefunden wurden. Wechseljahre und die damit verbundene Psyche dürfte mit ein Grund sein.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 13:11
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Ich habe es schon mal geschrieben. Jemandem, der sich das Leben nehmen will, ist es egal was für Temperaturen herrschen und ob er eine Jacke trägt oder nicht. Es ist eine Ausnahmesituation. Ein Bekannter von uns hat sich zum Beispiel bei seinem Suizid durch Erhängen seinen guten schwarzen Anzug mit weißem Hemd und Krawatte angezogen, weil er anscheinend glaubte, dass er dann gleich so beerdigt werden könnte. An eine genaue Untersuchung hatte er dabei nicht gedacht.
In Deinem Bekanntenkreis hast du scheinbar viele tragische Suizide, das ist sehr bedauerlich. In diesem Fall reden wir von äusseren Umständen die auf den Körper wirken. Eine Ausnahmesituation ist auch bei eisigen Temperaturen mit Grenzen versehen. Der Vergleich mit dem Anzug ist absolut nicht vergleichbar.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 16:56
Zu den "äusseren Umständen", die auf einen Körper einwirken ... es scheint mindestens eine Männer-Spezies zu geben,
die freiwillig und darüber hinaus in kurzen Hosen auch bei um die 1°-3° / Graupelschauer 90 Minuten hin- und herlaufen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=rT-PmXuPJ9A (Video: Schneespiel St. Pauli- Werder Bremen Pokal Viertelfinale 2005/06 FULL GAME 1.Halbzeit)


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 17:14
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:In Deinem Bekanntenkreis hast du scheinbar viele tragische Suizide, das ist sehr bedauerlich. In diesem Fall reden wir von äusseren Umständen die auf den Körper wirken. Eine Ausnahmesituation ist auch bei eisigen Temperaturen mit Grenzen versehen. Der Vergleich mit dem Anzug ist absolut nicht vergleichbar.
Ist natürlich nicht mit Aussentemperaturen vergleichbar. Aber ich wollte damit auch nur demonstrieren, dass sich ein Mensch, der einen Suizid begeht in einer Ausnahmesituation befindet und er deshalb Dinge macht, die eine andere Person nie machen würde. Ich glaube, Du weiß was ich meine.

Ja und du hast recht. In meinem Bekanntenkreis gibt es viele Suizide und das liegt vielleicht daran, dass ich nicht in einer anonymen Stadt sondern auf dem Land lebe, wo man mitbekommt, wenn sich jemand im Nachbardorf das Leben nimmt. Alleine in unserer 800-Einwohnergemeinde gab es im letzen halben Jahr 2 Suizide und letzte Woche 2 Suizide in Nachbargemeinden.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 17:28
@Enterprise1701
@Robin76
ich glaube man brauch nicht darüber zu diskutieren ob jemand durch die kälte laufen kann ,der mensch hält einiges aus und es ist durchaus möglich das man auch nackt bei minusgeraden herumläuft,da gibt es beispiele genug.
wenn man von suizid ausgeht ist ja ein tablettenrausch und die kombination ins freie laufen und im schlaf erfrieren,oder im see ertrinken ,sicherlich eine methode die funktioniert ,solange man nicht rechtzeitig gefunden wird.

da wäre dann aber auf den fall bezogen die frage ,gab es medikamente,verpackung ,quittungen,oder andere dinge die darauf hinweisen ?
im auto , appartement,oder handtasche. ?


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 17:32
Zitat von zweiterzweiter schrieb:da wäre dann aber auf den fall bezogen die frage ,gab es medikamente,verpackung ,quittungen,oder andere dinge die darauf hinweisen ?
im auto , appartement,oder handtasche. ?
Es hieß ja, dass nichts auf einen Suizid hinweise. Aber Frau A. kann sich bei ihren vielen Spaziergängen ein verstecktes Plätzchen ausgesucht haben, wo sie sich das Leben genommen haben könnte, egal ob mit Tabletten, Pulsadern aufschneiden oder erhängen. Fakt ist, dass dieser Platz so glücklich gewählt sein muss, dass man sie dort bis heute nicht gefunden hat.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 17:39
@Robin76
dann frage ich mich aber warum dann irgendwann das handy umgestellt wurde.
meint denn wirklich jemand das sie den halben tag durch die gegend lief und dann das handy umstellte und sich danach umbrachte ?
oder sie bis nachmittag schlief und sich danach umbrachte ,dazu das auto dort abstellte ?

dann bleibt ja nur der nächste wald, oder see als ziel.


2x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 20:07
Zitat von zweiterzweiter schrieb:dann frage ich mich aber warum dann irgendwann das handy umgestellt wurde.
Das irritiert mich auch. Ich zweifle deshalb immer noch, ob der Zeuge sich nicht am Tag oder der Uhrzeit vertan hat bzw. ein anderes rotes Auto gesehen hat.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

17.11.2017 um 20:27
Für mich stellt sich bei der Suizid Theorie die Frage, warum hat sie das Auto nach Lautzenhausen gefahren? Vom Flughafenparkplatz zum Abstellort des Autos ist es kein Kilometer das sind für eine geübte Walkerin wie Birgit Ameis keine 10 Minuten. Warum ist sie nicht direkt vom Flughafen in den Tod gegangen?
Frauen die Selbstmord begehen, tun in der Regel alles dafür dass sie für die Angehörigen später keine Last sind. Sie tun dies sauber und auch so, dass sie schnell gefunden werden und die Angehörigen nicht lange im Ungewissen sind.
Birgit Amais hat Handy, Geldbörse, Mitarbeiterausweis, die auffällige Mütze,... alles was sie schnell hätte nach dem Auffinden identifizieren können zurück gelassen?

Für mich ganz persönlich macht dieses Verhalten wenig Sinn, deshalb gehe ich auch nicht von einem Suizid aus. Auch die Polizei scheint einen Suizid schnell ausgeschlossen zu haben.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

18.11.2017 um 01:02
Temperaturen um die Null Grad und Graupelschauer empfindet auch nicht jeder gleich als "eisig". Nicht jeder ist dann eingepackt in Mütze, Schal, Handschuhe und dicker Jacke. Abgehärtete und unempfindliche Menschen kommen auch mit einem dicken Pulli recht weit. Vorallem wenn man in suizidaler Absicht losläuft. Meine Meinung.
Nur was für mich in die Suizid-Theorie nicht reinpasst ist das merkwürdig abgestellte Auto. Rückwärts und im letzten Eck auf einem Parkplatz unweit von ihrem Appartment.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

18.11.2017 um 10:46
Zitat von CyenitaCyenita schrieb:ür mich ganz persönlich macht dieses Verhalten wenig Sinn, deshalb gehe ich auch nicht von einem Suizid aus. Auch die Polizei scheint einen Suizid schnell ausgeschlossen zu haben.
Nur weil die Angehörigen dies gegenüber der Polizei so erklären, muss es aber nicht so sein. Auch Angehörige können nicht in ihre Lieben hineinsehen.

Sie hatte das Auto neben ihrem Bruder geparkt. Vielleicht wollte sie einfach nicht, dass sie ihr Bruder sofort zu suchen anfängt. Vielleicht hat sie sich aber auch gar nichts gedacht, fuhr auf diesen Parkplatz, ging ihren Gedanken nach und entschloss sich erst dann, sich das Leben zu nehmen.

Für mich ergibt es auch keinen Sinn, dass sie von irgendeiner fremden Person getötet worden sein soll. Wenn dann müsste das eine Person gewesen sein, mit der ein Streit eskaliert ist, warum auch immer. Ggf. kann ich mir auch noch vorstellen, dass sie irgendwo etwas beobachtet hat, was sie nicht beobachten hätte sollen und deshalb aus dem Weg geräumt wurde.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

18.11.2017 um 13:12
B. A. gehörte sicher zu den Frauen, die schnell frieren. Deshalb hat sie sich auch eine Mütze gestrickt/gehäkelt und diese oft getragen.

ich kenne viele Leute, die überhaupt keine Mütze haben.
ich habe oft gefragt, warum sie im kalten Winter keine Mütze aufhaben. Die Antwort war bei allen gleich. "mir ist nie kalt, wozu brauche ich da ne Mütze"

im übrigen braucht auch jeder Selbstmord ein MOTIV.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

18.11.2017 um 17:21
Diese Fälle mit größeren Waldgebieten in der Nähe (wenn ich auf Google Maps schau ) ist das auch hier der Fall finde ich immer besonders problematisch.
Es gibt im Forum Fälle wo bekannt ist das die Vermissten auch schon mal Suizid Versuche hinter sich hatten bei Birgit A ist das nicht bekannt.
Das suchen von Vermissten ist immer so eine Sache gar nicht auszuschließen das sie in der Nähe sind aber eben einfach bei gezielter Suche nicht aufgefunden werden.
Die Umstände des Verschwindens von Birgit A erinnern mich an den Fall (wie hieß der jetzt bloß? ) wo ein junger Mann in der Nähe der Wartburg (Thüringen) auf einem Parkplatz sein Auto abstellte Wochenlang verschwunden war und dann gefunden wurde ,Suizid , bei ihm hatte wohl keiner aufgrund von fehlenden Warnzeichen damit gerechnet.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

18.11.2017 um 17:34
Zitat von Mrs.ColumboMrs.Columbo schrieb:im übrigen braucht auch jeder Selbstmord ein MOTIV.
Diese Behauptung finde ich nicht nachvollziehbar bzw. schwierig.
Viele -wenn nicht sogar die meisten- Suizide werden aufgrund unbehandelter Depressionen oder während depressiver Episoden begangen.
Die Wahrnehmung und das Denken sind beim Betroffenen von der Depression "beeinträchtigt",
und damit auch die in dieser Verfassung getroffenen Entscheidungen.
Eine Depression wäre ggf. die Ursache eines Suizides aber wohl kaum ein Motiv.


melden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

18.11.2017 um 17:40
Zitat von zweiterzweiter schrieb:dann frage ich mich aber warum dann irgendwann das handy umgestellt wurde.meint denn wirklich jemand das sie den halben tag durch die gegend lief und dann das handy umstellte und sich danach umbrachte ?oder sie bis nachmittag schlief und sich danach umbrachte ,dazu das auto dort abstellte ?dann bleibt ja nur der nächste wald, oder see als ziel.
Im Thread stellt man sich immer wieder die Frage, ob Suizid oder eben ein Tötungsdelikt.

Das Verbrechen wäre so oder so im Bereich Hahn verübt worden, da das Handy am Nachmittag in den Flugmodus geschaltet wurde und das hat einer gemacht, entweder Birgit selbst oder ihr Peiniger, eben in der Funkzelle Hahn.

Also hätte sich die Selbsttötung bis in die Nachmittagsstunden hingezogen.

Die bezeugte Sichtung des Wagens um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz in Lautzenhausen.. so etwa 5 Stunden hätte Birgit bei der Suizidvariante dann ohne Jacke irgendwo im direkten Umfeld Hahn noch gelebt, ehe sie dann den Flugmodus aktivierte ( ohne Jacke bei 0 Grad und Graupelschauer?).
Wohl eher nicht, daher glaube ich nicht an die Suizidvariante.


1x zitiertmelden

Der Fall Birgit A. aus Lohmar

18.11.2017 um 17:48
Zitat von Cosmo69Cosmo69 schrieb:ie Umstände des Verschwindens von Birgit A erinnern mich an den Fall (wie hieß der jetzt bloß? ) wo ein junger Mann in der Nähe der Wartburg (Thüringen) auf einem Parkplatz sein Auto abstellte Wochenlang verschwunden war und dann gefunden wurde ,Suizid , bei ihm hatte wohl keiner aufgrund von fehlenden Warnzeichen damit gerechnet.
Du meinst Fabian Fellenstein oder so ähnlich. Der wurde dann später gefunden. Stattdessen wurde aber bei der Anfangssuche die Überreste eines anderen Vermissten gefunden.

Ich denke auch, dass die Suche - gerade in bewaldeten Gebieten - oft an der vermissten Person vorbeiführt.


1x zitiertmelden