Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hanaa S. aus Solingen ermordet

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.03.2017 um 16:57
@nodoc
Danke, daß Du den Thread wieder nach vorne geholt hast und den Link eingefügt hast, er war mir völlig vom Schirm verschwunden :(
Die Aussage scheint schon länger her zu sein, wenn ich den Text richtig deute und neuere Artikel konnte ich gar nicht finden, sodaß ich etwas am rätseln bin, wie die Aussagen weiter gingen.


melden
Anzeige
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.03.2017 um 18:13
Hallo @ARWEN1976

Durch die langwierigen und häufigen Verhandlungen, kann man das auch schnell wieder aus dem Fokus verlieren. Das allgemeine Interesse, ist jetzt auch nicht sooo riesig.

Selber habe ich an den Prozesstagen, als die Zeugin aus Brasilien befragt wurde, nicht teil genommen. Leider, fehlt oft die Zeit. ;)
Wie diese Aussage letztendlich zu bewerten ist, weiß ich auch nicht. Bin selber gespannt und kann das überhaupt noch nicht richtig einordnen.  
Zumindest dürfte klar sein, dass sich jemand unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung verschaffen wollte, an diesem Tag. Inwieweit sie selber um Hintergründe wusste oder eben nicht.....

Zitat der Zeugin:

"Ich habe gesagt, dass einige Männer kommen, um die Sachen abzuholen.“ Das habe ihr der 24-Jährige aufgetragen."


Würde man in so einem Fall nicht normalerweise so etwas sagen, wie:" Du, dein Schwager hat ein paar Leute besorgt, die holen die Sachen dann ab?
Ich möchte damit bestimmt nicht zum Ausdruck bringen das ich die Zeugin anzweifele, aber das klingt für mich alles so....ach, ich weiß auch nicht. Habe da ein großes Fragezeichen im Kopf.  


Termin Morgen wurde aufgehoben, mal sehen wann ich wieder eine Verhandlung besuche. Ob das mit der brasilianischen Zeugin noch mal zur Sprache kommt? Denke, eher nicht.  
Leider habe ich als Zuschauerin kaum Möglichkeiten, vorab zu erfahren was in den Verhandlungen jeweils Thema ist. ;)


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.03.2017 um 18:43
@nodoc
Ja, da hast Du Recht, daß der Fall nicht allzu stark im Fokus ist, obwohl ich persönlich ihn sehr erschütternd finde und mich auch heute noch dabei erwische, wie ich fassungslos reagiere, als würde ich zum ersten Mal davon Kenntnis bekommen.
Wenn es wirklich so gewesen sein soll, wovon ich z.B. ausgehe, daß die Anklage schon sehr nah am tatsächlich stattgefundenen Verbrechen liegt, dann sprengt das alles wirklich mein Vorstellungsvermögen, egal, ob die Protagonisten aus dem Irak stammen oder nicht, das ist mir völlig egal. Sowas hat in der zivilisierten Welt nichts zu suchen, meiner Meinung nach, auch wenn das hart klingt.

Die Aussage der Zeugin halte ich schon irgendwo für glaubhaft, zumal ja im Artikel stand, daß ein/e Dolmetscher/in übersetzt hat. Sowas finde ich immer schwierig, zumal dann noch hinzukommt, wie es letztendlich in der Presse vorgetragen wird, wo ggf. auf Zeilen/Spalte geachtet wird. Da kann schon das eine oder andere Detail unabsichtlich anders beschrieben werden, wie wir es z.B. erwarten würden.
In diesem Falle dachte ich mir z.B., daß es Absicht war, daß nur von Männern gesprochen wurde, weil das vermutliche Opfer sich ja vor der Familie in Sicherheit gebracht hat und folglich eine Aussage, wie "Dein Schwager hat..." bei ihr (als Hanaa S.)Alarm ausgelöst hätte, während ein unverbindliches "da kommen 2 Männer..." allgemeiner war.
Glaube, Dir geht es in dieser Hinsicht wie mir, daß Du in solchen Dingen sehr auf die Feinheiten oder Ausdrucksweisen achtest, was - meiner Meinung nach - auch unerlässlich ist. Ich erwische mich auch oft dabei, weil ich es einfach gewöhnt bin, daß z.B. Polizeimeldungen für uns "Normalos" sehr spezifisch verfasst werden - aber eben auch korrekt, man muß es halt einfach zu deuten wissen.
Bei dieser Aussage könnte es also sein, daß die Zeugin wissend darüber war, wer kommen würde oder ihr der Wortlaut aufgetragen wurde - beides würde auch erklären, weshalb sie Zeugnisverweigerungsrecht gehabt hätte, da sie sich selbst hätte belasten können und trotzdem ausgesagt hat. Genau das machte sie, aus meiner Sicht, wieder glaubwürdig, weil ich mich gefragt habe: wer würde sowas riskieren? 

Es wäre aber toll, wenn Du ab und an Zeit finden könntest, am Prozess teilzunehmen, genauso, wie @migrantbird , der/die ja auch teilweise als Zuschauer dort sein konnte.

Dadurch, daß ich kein Abo beim Solinger Tageblatt besitze, kann ich viele Artikel leider nicht lesen und wie es mir erscheint, ist es das einzige Blatt, was wirklich regelmäßig über den Prozess schreibt und diesen verfolgt


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

20.03.2017 um 19:53
Zitat: @ARWEN1976


Glaube, Dir geht es in dieser Hinsicht wie mir, daß Du in solchen Dingen sehr auf die Feinheiten oder Ausdrucksweisen achtest, was - meiner Meinung nach - auch unerlässlich ist. Ich erwische mich auch oft dabei, weil ich es einfach gewöhnt bin, daß z.B. Polizeimeldungen für uns "Normalos" sehr spezifisch verfasst werden - aber eben auch korrekt, man muß es halt einfach zu deuten wissen.


Sehe ich auch so. Ist ein großer Unterschied ob man über etwas liest, dass Gesagte übersetzt bekommt oder es direkt von einer Person hört. Die Zwischentöne und Feinheiten der Sprache und wie etwas gesagt wird, spielen eine große Rolle, um das Gegenüber einzuschätzen zu können.


 
ARWEN1976 schrieb:Bei dieser Aussage könnte es also sein, daß die Zeugin wissend darüber war, wer kommen würde oder ihr der Wortlaut aufgetragen wurde - beides würde auch erklären, weshalb sie Zeugnisverweigerungsrecht gehabt hätte, da sie sich selbst hätte belasten können und trotzdem ausgesagt hat. Genau das machte sie, aus meiner Sicht, wieder glaubwürdig, weil ich mich gefragt habe: wer würde sowas riskieren?
Der Punkt mit dem Zeugnisverweigerungsrecht spricht natürlich für sie. Ich denke auch nicht, dass sie die Unwahrheit sagt.
Mir kommt es einfach seltsam vor, dass zwischen den Beiden nie der Schwager zur Sprache kam, welcher den Kontakt zwischen Hanaa S. und der Zeugin vermittelt hat.
Ich finde das einfach ungewöhnlich. So im Gespräch fließt das doch irgendwann mal mit ein. Zumindest mal eine Nachfrage von Hanaa z.B., woher Zeugin weiß, dass eine Wohnung frei wird, oder Dinge verkaufen möchte usw......Frauen sind da doch meist eher gesprächiger. ;)
Allerdings weiß ich auch nicht, wie gut die Beiden sich untereinander verständigen konnten. Die Zeugin brauchte ja einen Dolmetscher und Beide stammen aus verschiedenen Kulturen.



 
ARWEN1976 schrieb:Dadurch, daß ich kein Abo beim Solinger Tageblatt besitze, kann ich viele Artikel leider nicht lesen und wie es mir erscheint, ist es das einzige Blatt, was wirklich regelmäßig über den Prozess schreibt und diesen verfolgt
Ja, scheint auch nur einen Journalisten zu geben, der, zumindest als ich dort war, den Prozess regelmäßig verfolgt. Ich vermute mal vom Solinger-Tageblatt. :D :D


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

21.03.2017 um 12:33
Also soweit ich lesen konnte, geht es Freitag weiter. Falls ich noch jemanden finden sollte, der sich das mit mir an tut, werde ich der Verhandlung beiwohnen und hier Bericht erstatten.

Traurig das Ganze, wirklich.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

07.04.2017 um 14:02
So, habe mir heute noch mal einen Vormittag bei Gericht angetan.


Möglichst kurze Zusammenfassung.

Es ging um die TKÜ der Beteiligten von 2015, genaue Daten habe ich mir nicht gemerkt, ist einfach zu viel und spielt für uns auch keine Rolle.
Zunächst wurde von Seiten der Verteidigung moniert, dass sie angeblich nicht rechtzeitig über die in Deutsch übersetzten Telefongespräche schriftlich informiert gewesen wären, um dann darauf ihre Verteidigungsstrategie abstimmen zu können.
Der Richter erklärte, dass niemand dazu verpflichtet ist, ihnen die übersetzten Gespräche zukommen zu lassen und es Sache der Verteidigung ist, dafür zu sorgen, diese schriftlich anzufordern. Auch scheint es keine Auskunftspflicht gegenüber der Verteidigung zu geben und nur bestimmte, relevante Auszüge würden überprüft, ob sie ihnen übergeben werden müssen. Das könne allerdings noch etwas dauern: " Gut Ding, will Weile haben." So, der Richter. Man möchte sich genug Zeit nehmen, um alles gut zu überprüfen. ;)

Gegen einen der Übersetzer der abgehörten Telefonate, wurde in der Vergangenheit ein Befangenheitsantrag gestellt, keine Ahnung ob dem statt gegeben wurde. Anwaltstaktik, wie vieles in diesem Prozess.

Was soll ich sagen, den ganzen Morgen wurde ein Teil der Telefonate erst im Original und dann von einer Übersetzerin in deutsch vorgelesen.
Selber kann ich nicht beurteilen ob irgendetwas Tat relevantes dabei heraus gekommen ist, da ich einfach zu wenig über die Zusammenhänge und Hintergründe weiß.
Ich kann nur aus dem Bauch heraus sagen, dass mich einfach der Inhalt und Ausdrucksweise schon sehr stutzig gemacht hat. Ich bin recht sicher, dass die damals schon geahnt haben, dass sie abgehört werden. War ja auch naheliegend. Keine Namen, nur ziemlich üble Ausdrücke, bei welchen nicht genau klar war, wer gemeint ist. Erinnerte mich an typische Ghetto Sprache.
Es ging um Geld, um den Verkauf eines Autos und das der Kiosk überschrieben werden sollte, da der Eigentümer in Haft ist.
Ob die Gespräche letztendlich irgendetwas handfestes ergeben haben, wird sich zeigen.
Die Verhandlungen gehen nach einer Pause, am 28.04. 2017 weiter.

Selber würde ich mich bei diesem Prozess nicht mehr als neutral bezeichnen, weil ich mittlerweile überzeugt bin, dass Hanaa S. von Mitgliedern ihrer Familie getötet und dann beseitigt wurde.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

23.05.2017 um 14:21
Ich bin nach längerer Abwesenheit wieder auf diesen Fall gestoßen. Leider ist das Interesse insgesamt nicht so groß. Ich finde die Sache ziemlich schlimm und hoffe, dass den Angeklagten zweifelsfrei etwas nachgewiesen werden kann und es nicht auf In dubio pro reo hinausläuft.

Weiß denn jemand wie es weiter ging? Der Prozesstag am 28.04.17 den @nodoc angesprochen hat, ist nun fast einen Monat her. Im Internet hab ich etwas gestöbert, aber da konnte ich leider nichts aktuelles finden. Auch das Solinger Tageblatt gibt nichts neues her.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

24.05.2017 um 09:54
@Pira

Leider kann ich auch nur den nächsten Fortsetzungstermin am Mo.29.05.2017 um 9:30 hier einstellen. Hatte bisher auch keine Zeit mehr, an Verhandlungen teil zu nehmen.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

22.06.2017 um 14:22
Der Schwager von Hanaa S. hat die Verantwortung für den Mord auf sich genommen.
http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/gestaendnis-im-fall-hanaa-s-100.html


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

22.06.2017 um 15:06
@ErichE.

Nicht nur das, der Schwager Raid S. (26) merkte auch an, dass er der Polizei den Ablageort im Heilbronn zeigen könne und somit das Versteck der Leiche offenbaren will.

http://www.bild.de/regional/duesseldorf/mord/wende-im-fall-hanaa-52281270.bild.html

Ich für meinen Teil hoffe sehr, dass man dort die sterblichen Überreste von Hanaa S. finden wird, damit dieser Fall endlich abgeschlossen werden kann und die Täter für Mord verurteilt werden.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

22.06.2017 um 16:42
So recht glauben kann ich nicht daran, dass der Schwager auch alleine der Mörder sein soll.
Das sieht mir eher so aus, als wenn sich einer der Angeklagten geopfert hat, damit der Rest der Familienbande vom Mordvorwurf freigesprochen wird und somit die Familienehre zweifelsfrei wieder hergestellt ist.

Befremdlich finde ich des Weiteren, dass der Schwager zum angeblichen Ablageort der Leiche erst in ein bis zwei Wochen gebracht werden soll. Und wenn da keine Leiche liegt – was dann?

Naja abwarten was von diesem Geständnis zu halten ist.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

23.06.2017 um 13:37
Danke für den Link! @ErichE.


Dann hat es sich möglicherweise doch noch ausgezahlt, den Prozess so lange wie möglich auszureizen.
Ich denke das war auch die Intention dahinter, den Verdächtigen klar zu machen, dass man zwar keine Leiche, aber genug Hinweise hatte um sie unter dringendem Tatverdacht möglichst lange in U-Haft zu halten.
ErichE. schrieb:Befremdlich finde ich des Weiteren, dass der Schwager zum angeblichen Ablageort der Leiche erst in ein bis zwei Wochen gebracht werden soll. Und wenn da keine Leiche liegt – was dann?
Ja, finde ich auch merkwürdig. Sie können ihn aber nicht zwingen und werden jetzt leider sein Spiel mitspielen müssen, egal wie es ausgeht.

Sitzungstermin Montag wurde aufgehoben.

Nächster Termin Donnerstag 29.06.2017


melden
SCMP77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

23.06.2017 um 13:46
ErichE. schrieb:Naja abwarten was von diesem Geständnis zu halten ist.
So sehe ich das auch.

Denn was bedeutet das, dass er die "Verantwortung" für den "Ehrenmord" übernehmen würde. Das sagt doch überhaupt nichts darüber aus WER das Opfer getötet hat. Und genau darauf würde es bei einer Bestrafung ankommen.

Immerhin wird vielleicht auf diese Weise die Frau gefunden, aber ich befürchte, dass man bzgl. der Frage, wer die Frau getötet hat, leider nicht weiter gekommen sein dürfte.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

26.06.2017 um 11:01
Nur ganz kurz:

Fortsetzungstermin Donnerstag 29.06.2017 wurde ebenfalls aufgehoben.

Ich denke das jetzt erst mal hinter den Kulissen geklärt werden muss, was das "Geständnis" für eine Bedeutung hat, weil das zu weiteren Ermittlungen führen wird.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Prozess jetzt erst einmal ausgesetzt wird. Ist ja eine völlig neue Ausgangslage.


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

28.06.2017 um 14:19
Die Suche nach Hanaa S. beginnt wohl in den nächsten Tagen.
Der TV ist in Heilbronn angekommen.

Heilbronn Die Suche nach der Leiche in einem Wald bei Heilbronn wird in den nächsten Tagen beginnen. Einer der Angeklagten wurde am Mittwoch per Hubschrauber nach Heilbronn gebracht.

Ein Hubschrauber landet am Mittwochmorgen in Heilbronn beim Friedensplatz. Eine Nachbarin hat die Szene beobachtet. Womöglich wird hier der Angeklagte im Mordfall in die Stadt gebracht, der nach einer angeblich versteckten Leiche suchen soll.

Einer der fünf Angeklagten im Wuppertaler Mordprozess ohne Leiche ist am Mittwochmorgen in einem Polizeihubschrauber nach Heilbronn geflogen worden. Der Mann soll den Ermittlern den Ort zeigen, wo der tote Körper des mutmaßlichen Mordopfers Hanaa S. liegt.
http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/Angeklagter-wird-fuer-Leichensuche-nach-Heilbronn-geflogen;art1491,3871274


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

28.06.2017 um 22:50
Danke für's, auf dem laufenden halten, @Lulula. ;)


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

03.07.2017 um 10:27
Habe heute mal die Sitzungstermine KLs12/16 gecheckt. Der für Morgen fällt aus, der für diese Woche, Donnerstag 06.07.2017 9:00 ist noch nicht gestrichen. Kann aber kurzfristig durchaus noch passieren.

Der "geständige" Schwager wurde ja nach Heilbronn verlegt, um die Kripo an den vermutlichen Ablageort der Leiche von Hanaa S. zu führen. Es gab schon im Vorfeld der Ermittlungen Hinweise darauf, dass sich die Angeklagten dort in Tat relevanten Zeiträumen aufgehalten hatten und es wurde damals auch schon im Raum Heilbronn nach Hanaa S. gesucht.

Das Problem wird wahrscheinlich sein, dass der Ort auch gefunden wird. Dürfte von Seiten der Täter/Mittäter ja keine genauen Aufzeichnungen darüber existieren, logo. Und ob die da genaue Ortskentnisse hatten, im Nachhinein noch genau wissen wo sie Hanaa S. Leiche abgelegt haben?
Ich vermute sogar das ihre Leiche noch nicht gefunden wurde, gleichzeitig hoffe ich, dass ich total daneben liege. Das sie nicht mehr lebt, dürfte zumindest klar sein.

Scheinbar haben sich bei der TKÜ von 2015 doch konkrete Hinweise auf die Tat ergeben, vermute ich jetzt mal. Das plötzliche "Geständnis" kommt ja nicht von ungefähr. Denke schon, dass die langsam kapieren, dass ihnen die Felle davon schwimmen und sich, in dem Fall einer der Schwäger, entschieden hat, zumindest die Tat einzuräumen.

Auf jeden Fall werde ich mir die Verhandlung am Donnerstag ansehen, wenn der Termin bis dahin nicht aufgehoben wird.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hanaa S. aus Solingen ermordet

06.07.2017 um 17:56
Update:

9:00 Prozessbeginn...11:30 ging es dann tatsächlich los.
Wenn ich richtig mit gezählt habe, der 60. Verhandlungstag und die Kosten für den Prozess belaufen sich bald auf eine Million Euro!

Gleich zu Beginn erklärte der vorsitzende Richter, dass ihm noch keine polizeilichen Ergebnisse zur Suche nach Hanaa S. Leiche vorliegen.
Dazu, wird am kommenden Dienstag der Leiter der Mordkommission aussagen.
Der geständige, 26 jährige Schwager hat der Polizei das Areal scheinbar benannt, aber nicht genau, wo die Leiche liegt.

Auch ging es wieder um die KTÜ und Übersetzungsprobleme, bei welchen es um den zurück geforderten Brautschmuck von Hanaa S. ging. Angeblich weil das Wort Gold im arabischen bzw. kurdisch, jesidischen Sprachgebrauch, eine andere Bedeutung haben soll....klar, war natürlich alles ein Missverständnis. Anwalt und Richter tauschten sich dann darüber aus, welches wissenschaftliche Werk sich nun lohnen würde, um das zu klären. Der ganze Übersetzungskram hat unglaublich viel Zeit gekostet, weil die Verteidigung ständig versucht hat daran etwas auszusetzen und somit der Prozess unglaublich in die Länge gezogen wurde.

Mir wäre es lieber, wenn die Angeklagten noch so was wie Ehre hätten, um reinen Tisch zu machen, damit endlich Schluss ist mit dieser Farce. In diesem Zusammenhang, scheint aber das Wort "Ehre" unbekannt zu sein.

Dienstag 11.07.2017 9:00 geht es weiter.

Mal sehen ob der 43 jährige Bruder des Haupttatverdächtigen dann was relevantes aussagt, wie angekündigt wurde. Und ob bis dahin neue Erkenntnisse über das Auffinden von Hanaa S. vorliegen.

Wenn ich das richtig raus gehört habe, brachte die Suche mit Hunden nichts. Die Überlegung war wohl, ob es unter den gegebenen Umständen zu einer Suche mit Hilfe der BP und Wärmebildkameras kommen sollte. Wundert mich zwar, denn das ist ja schon zwei Jahre her und bringt nur was, wenn die Leiche noch nicht völlig zersetzt ist. Nun ja, hängt davon ab wie sie abgelegt wurde, ob vergraben und, und...


melden

Hanaa S. aus Solingen ermordet

07.07.2017 um 16:24
https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/schwierige-suche-nach-hanaa-8460474.html
Der Schwager hatte als einer der mutmaßlichen Täter am 69. Verhandlungstag ein Teilgeständnis abgelegt und Mitverantwortung übernommen. Und er wollte der Polizei den Ort zeigen, an dem seine tote Schwägerin in dem Waldstück bei Heilbronn liege.
Der Angeklagte habe das Waldgebiet wiedererkannt, den genauen Ablageort jedoch nicht, sagte Kaune-Gebhardt. „Das Tatgeschehen ist über zwei Jahre her, und es hat damals im Frühjahr eine ganz andere Vegetation gegeben“, hat der Staatsanwalt dafür Verständnis. „Wir sind jedoch in der Eingrenzung des Gebietes ein gehöriges Stück weitergekommen, auch dazu, wie die Leiche abgelegt worden ist.“

Bislang konnte die Leiche der sechsfachen Mutter Hanaa S. noch nicht gefunden werden.
Ob sie vergraben oder nur mit Laub zugedeckt, ob in einen Teppich oder in andere Materialien eingehüllt wurde, darüber schweigt Kaune-Gebhardt unter dem Hinweis, dies könne nur Täterwissen sein. Jedenfalls ist der Ankläger „guter Dinge“, nicht nur die Leiche zu finden, sondern auch die Bluttat vollends aufzuklären.
Die Leiche wurde noch nicht gefunden, das Gebiet konnte allerdings eingegrenzt werden.
Mark Benecke sieht gute Chancen die Leiche zu finden.

Der angeklagte Schwager gab an weitere Aussagen zum Tathergang machen zu wollen.


melden
Anzeige

Hanaa S. aus Solingen ermordet

11.07.2017 um 21:27
Heute hat auch der Kölner Stadtanzeiger berichtet.
Die Leiche ... wird bei Kronau in Baden-Württemberg vermutet. Es handele sich um eine etwa 120 mal 70 Meter große Fläche ... Ihre Leiche konnte trotz einer mehrtägigen Suchaktion samt Hubschraubereinsatz bislang noch nicht gefunden werden. Die Suche soll kommende Woche fortgesetzt werden. ... Der Schwager kündigte unterdessen am Dienstag eine weitergehende Aussage an - wenn die Suchaktion bei Kronau abgeschlossen sei. Die vier anderen Angeklagten machen mögliche eigene Aussagen vom Ergebnis der Suche abhängig und davon, was der Schwager dann noch sagt.
http://www.ksta.de/region/suche-zeuge-fuehrt-polizei-zu-flaeche---liegt-hier-die-leiche-einer-fuenffachen-mutter--279541...


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt