Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

714 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Schule, Dortmund ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 10:03
@josslar
Dann hätte er den Bus in die andere Richtung nehmen müssen. Der Bus, mit dem Nicole fuhr, fuhr Richtung Huckarde, kam also von Kirchlinde Zentrum. Oder irre ich da?


melden
woertermord Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 10:07
@Ludwig_01
Schwer was zu deiner These zu sagen, in dem Fall ist fast alles und nichts möglich.
Ich sehe es aber so, der Täter -in deiner These der Busboy- geht soviele Risiken ein, dann kann ich mir auch vorstellen, dass er in Kirchlinde wieder in einen Bus stieg, ja. Wie @Speckbarbie dargelegt hat, gibt es da viele Möglichkeiten, wie er weiter gekommen sein kann. Außerdem wäre dann ja die Ortskenntnis und unter dieser Voraussetzungen würde ich eher wie @josslar denken, dass der Täteres gar nicht mehr weit hatte und somit auch in keinen Bus mehr steigen musste.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 10:37
zur schule hin richtung bövinghausen
von der schule zurück richtung huckarde @Karrie1982

und auf beiden wegen kann der mensch nicole gesehen haben; wenn es halt nicht den bang-effekt gab, was mir immer noch komisch erscheint, ist der vielleicht hinein interpretierte walkman-effekt, das nicole nichts hörte, und der legt ihr die hand um den hals und erwürgt sie, war er nekrophil; würde evtl auch die grabschändungen erklären?!
kann natürlich auch zufall gewesen sein, das grab ist schon sehr zentral (ich habe es ohne mühe in minuten gefunden), und was heißt grabschändung? wurden jetzt die tragespuren am rucksack gesichert und warum waren es dann andere, als die davor gesicherten? echt, die kripo mit ihren pseudoermittlungs-taktischen gründen erschwert echt schon die laien-mitarbeit und nach so langer zeit kann es nur noch was geben, wenn alle fakten aufs tapet kommen (was auch immer das heißt)


melden
woertermord Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 10:49
Mir wäre ehrlich gesagt, auch wenn sich das vielleicht komisch anhört, eine Beziehungstat "lieber" als eine Zufallstat.
Einfach weil nach so langer Zeit die Wahrscheinlichkeit einer Aufklärung höher ist, wenn es irgendeine Verbindung zwischen Täter und Opfer gab. Sonst kann der Täter zu leicht durchs Raster fallen, lebt schon im Ausland oder ist schon suizidiert, wer weiß.

Ich suche hier nach greifbaren Dingen, wie zB die Sache mit dem Rucksack, wo ich doch davon ausgehe, der Täter hat den Rucksack bei der Fußgängerbrücke abgelegt. Das zusammen mit der Grabschändung passt für mich in das Bild eines Täters der stolz ist, auf das was er getan hat.
Nur darf man nicht vergessen, dass die Kripo nach einer Person gefahndet hat, die den Rucksack außer dem Täter noch angefasst hat. Und dass die Grabschändungen auch jemand anderes als der Täter hätte sein können.

Und bei all den vermeintlichen Zufällen, frag ich mich immer noch ob es ein Zufall war, dass nur die Oma von Nicole zugegen war und es Herbstferien waren.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 11:00
Das Problem war und ist, das es keine Zeugen gab, ausser den Busfahrer.

Keiner weiß, ob er im Bus saß, ob er in Kirchlinde erst zugestiegen ist, oder schon von Herne mit ihr gefahren ist. Das macht es auch den Ermittlern nicht leicht. Ich glaube, ähnlich wie Josslar, das er zurück ist nach Kirchlinde. Aber wohin dann, habe ich keine Ahnung. Nach Huckarde muss er nicht zwingend mit dem Bus, die beiden Ortsteile sind mit einem Waldstück verbunden. Die Ortskenntnisse sind nicht nur auf Jungferntaler beschränkt.

Ich kenne viele, die früher viel im Jungferntal waren, der Bauspielplatz war sehr beliebt.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 12:36
deswegen werden die beziehungstaten auch meistens schnell aufgeklärt @woertermord
und die speichelprobanden waren einfach zu wenige; weiß denn jemand schon was neues über den hausmeistertod; und wo ist es wahrscheinlicher, dass man das einfach in einem zeitungsarchiv findet, uni-bibliothek oder stadtbücherei oder direkt zeitungsverlag; die online-ausgaben der waz gehen nur bis 2007 zurück, bei den ruhr-nachrichten bin ich nicht ganz durchgestiegen; und sogar über den fall nina treckmann findet man beim googeln nichts


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 12:37
@woertermord
[...} frag ich mich immer noch ob es ein Zufall war, dass nur die Oma von Nicole zugegen war und es Herbstferien waren.
Wieso sollte es kein Zufall gewesen sein? Von welchem Szenario gehst Du aus, wenn es aus Deiner Sicht kein Zufall gewesen könnte?


melden
woertermord Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 13:40
@Seefahrer
Wenn der Täter Nicole gekannt hätte oder über Dritte an Informationen gekommen sein könnte, dann hätte er sich durch die Herbstferien sicher gefühlt haben können und denken können die Leiche würde erst später gefunden. Des weiteren hat ja auch jemand hier erwähnt, dass der Hund des Hausmeisters nicht vor Ort war.
Mit der Oma war der Gedanke, den auch der Täter gehabt haben könnte, dass das Fehlen von Nicole den Eltern eher aufgefallen wäre als der Oma.
Außerdem wäre Nicole genau zeitig um 23 Uhr zu Hause angekommen, vielleicht musste sie außerhalb der Ferien früher zu Hause sein.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 13:51
@woertermord
Ich kann Deinen Gedankengang gut nachvollziehen. Allerdings müsste der Täter aber soviel 'Insiderwissen' verfügt haben, dass er dann jede Veränderung der Einflussfaktoren (z.B. Eltern kommen überraschend früher zurück) rechtzeitig erfahren hätte. Das würde aber m.M.n. auf einen Täter aus dem nahen Umfeld hinweisen. Ich bin aber sicher, dass dieser Personenkreis eingehend überprüft worden ist.
Von daher sehe ich einen Zufall als wahrscheinlicher an.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 16:31
Das der Täter aus dem näheren Umfeld kommt, glaube ich nicht. Dafür spricht eigentlich dagegen, das sie Musik gehört hat. Wenn ein näherer Bekannter in meinem Bus sitzt unterhalte ich mich, wenn auch nur kurz, mit diesem.
Dem Busfahrer ist in dieser Richtung wohl nichts aufgefallen.

Ich vermute es war ein Täter, der Nicole vom sehen her kannte, sie ihn vielleicht auch. Keine besondere Verbindung


melden
woertermord Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 19:41
Meine Überlegungen greifen aber auch nur dann, wenn Nicole den Täter höchstens vom Sehen kannte und ihn im Bus absichtlich ignorierte, da er sie zuvor schon mal blöd angemacht hatte. Also so in die Richtung wie @darkstar69 das Szenario beschrieben hat.
Da denke ich auch immer wieder dran wie bei XY Nicoles Beliebtheit bei Jungs dargestellt wurde.
Dass der Busboy gar nicht der Täter war, ist auch nicht auszuschließen. Wäre auch nur ein Zufall mehr.
Ach ja und in dem Artikel den @Speckbarbie auf Seite 7 gepostet hat, steht Nicoles Eltern waren zum ersten Mal ohne sie in Urlaub.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 19:51
@woertermord
"Höchstens vom Sehen kennen" und "schon mal blöd angemacht" sind für mich aber ein Widerspruch.
Dagegen kann ich dem Gedanken, dass der Täter gar nicht mit im Bus war, sondern in der Nähe der Haltestelle auf sie gewartet hat, einiges abgewinnen.


melden
woertermord Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:08
@Seefahrer
Naja vielleicht ein Widerspruch, aber wenn ich öfter mal einem Typen über den Weg laufen würde, der mich ungewollt anbaggert, würde ich auch nicht sagen, dass ich ihn kenne - so war das gemeint. Jemand dessen Name ihr nicht bekannt war und den sie bisher immer gekonnt ignorierte. Aber vielleicht jemand der über Dritte an Informationen herankam.
Dabei könnte er auch draußen auf sie gelauert haben. Mehr spricht ja schon für den Busboy als Täter, aber man darf es auch nicht als Fakt sehen.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:08
Ich kannte sie nicht persönlich, ich habe aber schon von einigen gehört, die sie kannten, das sie sehr beliebt war.

Ich weiß auch noch, das sie früher immer in Dortmund-Wischlingen auf der Eisbahn war. Da war Freitags immer Disco. Ich kann mir wirklich vorstellen, er hatte sie bei sowas ins Auge gefasst, leicht für sie geschwärmt, ohne irgendwie offensiv zu werden. Am Tattag sieht er sie im Bus (entweder weil sie zustieg oder an der Haltestelle), bevor er sich traut, sie anzusprechen, steigt sie aus, er hinterher...


melden
woertermord Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:14
@josslar
Über den Tod der Hausmeister Frau habe ich auch nichts gefunden. Ich würde es aber begrüßen, wenn du dich im Zeitungsarchiv o.ä darüber kundig machen würdest. Welche Vorgehensweise da am Effektivsten ist, weiß ich leider auch nicht.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:16
@Speckbarbie
Oder er sieht sie in der Stadt in den Bus einsteigen. Da er weis, an welcher Haltestelle sie aussteigt und wann der Bus dort ist, fährt er mit seinem Auto dort hin und parkt in der Nähe.
Ein solches Szenario hätte noch den Vorteil, dass er sich um seine Weiterfahrt nach Hause keine Gedanken machen müsste.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:19
@Seefahrer
Das ist natürlich auch möglich. Aber, es ist ja jemand, mit ihr an der Haltestelle ausgestiegen. In meinen Gedanken ist er der mögliche Täter. Es wäre schier unmögich, alleine durch die Nähe Bushaltestelle-Tatort, das ein dritter dazu stösst, ohne das der Bus-Mitfahrer etwas mitbekommt. Es sei denn, er läuft in die andere Richtung. Der Täter spricht Nicole in der Einfahrt/Schulhof an, sie reagiert nicht so wie erhofft, und er sieht rot.


1x zitiertmelden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:45
Ist die Haltestelle viel frequentiert ? Steigen da fast immer die gleichen Leute ein und aus oder können da auch Fremde ein und aussteigen, Hotelgäste, Pensionsgäste oder Schulungsgäste (Seminare o.ä.) ?


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:46
@Speckbarbie
Zitat von SpeckbarbieSpeckbarbie schrieb:Es sei denn, er läuft in die andere Richtung.
Meines Wissens haben wir keine Aussage des Busfahrers, dass der ebenfalls aussteigende Mann in die selbe Richtung wie N.D.S ging. Er hätte somit auch in die andere Richtung gehen und dann vielleicht die Straße kreuzen können. In diesem Fall scheint es mir einleuchtend, dass er vom Überfall nichts mitbekommen hat; zumal wenn er sich auf den Straßenverkehr - so gering der auch gewesen sein mag - konzentrieren musste.
Wie gesagt, aus meiner Sicht kann ein solches Szenario nicht von vorneherein ausgeschlossen werden.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

13.07.2015 um 20:46
Nein, Fremde nicht. Anwohner, Besucher und während der Schulzeit die Schüler und Lehrer der Schule.


melden