Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

714 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Schule, Dortmund ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 15:51
Die Sache scheint "wasserdicht" zu sein. Mal sehen, ob darüber in der xy-Sendung Anfang Juli berichtet wird. Gute Nachrichten allemal!


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 16:06
Hoffentlich lebenslänglich. Zum Glück verjährt Mord nicht. Trotzdem wird das nicht einfach einen Mord nachzuweisen.


1x zitiertmelden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 16:41
Der Täter ist gefasst!

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/neue-erkenntnisse-im-mordfall-schalla-100.html


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 16:44
Wahnsinn! Sehr gut. Das war immer einer der Fälle, wo ich geglaubt habe, dass dort nie ein Täter gefasst wird.
Zum Glück habe ich mich getäuscht


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 17:09
Leben die Eltern von Denise noch?


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 17:31
Zitat von grizzlyhaigrizzlyhai schrieb:Hoffentlich lebenslänglich. Zum Glück verjährt Mord nicht. Trotzdem wird das nicht einfach einen Mord nachzuweisen.
Da die Vergewaltigung festgestellt und auch die Leiche schnell gefunden wurde, wird der Täter sich nict mit einem Unfall herausreden können. Denkbar auch, daß bei der Durchsicht der anderen Taten, herauskommt, daß er dabei sehr brutal vorgegangen ist, vlt. ähnlich wie bei DS , selbst die Ermittler haben sich gewundert, daß es zu einer Sicherungsverwahrung kam, das geschah sicher nicht ohne Grund.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 17:59
Der war ja zur Tatzeit erst 27. Ob seine jetzige Lebensgefährtin davon wusste ? Wenn nicht, in welcher Gefahr sie sich befand ?


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 18:09
Ob seine jetzige Lebensgefährtin davon wusste ? Wenn nicht, in welcher Gefahr sie sich befand ?
Er hat mehrfach längere Haftstrafen verbüßt, die letzte bis 2011, und lebte zuletzt von Sozialhilfe. Ich denke kaum, dass die jetzige Lebensgefährtin von dem Mord an Nicole wusste, wen sie da als Partner gewählt hat, dürfte ihr aber grundsätzlich wohl kaum entgangen sein.


1x zitiertmelden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 18:24
Zitat von auchhierauchhier schrieb:Er hat mehrfach längere Haftstrafen verbüßt, die letzte bis 2011, und lebte zuletzt von Sozialhilfe. Ich denke kaum, dass die jetzige Lebensgefährtin von dem Mord an Nicole wusste, wen sie da als Partner gewählt hat, dürfte ihr aber grundsätzlich wohl kaum entgangen sein
Ja, die letzte Verurteilung ging wohl auch mit einer Sicherheitsverwahrung einher. Laut PK und diesem Bericht, war er öfters auffällig gegen Frauen geworden.

https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nicole-denise-schalla-dortmund-mord-id214712235.html


Dass die Lebensgefährtin von dem Mord nichts wusste, hm...davon könnte man ausgehen, aber es gibt (leider) genügend, die über das Vorleben ihres Partners Bescheid wissen und trotzdem nichts sagen. Allerdings, mindestens die letzte Haftstrafe, dürfte ihr wohl nicht entgangen sein...
Und gerade für eine Sicherheitsverwahrung hat es ja wohl einen gravierenden Grund gegeben.
Eine Lebensgefährtin oder zumindest eine mögliche Lebensgefährtin fragt doch mindestens mal nach...
Aber wir wissen nichts über diese Frau.


Auf der einen Seite ist es ein "gutes" Gefühl, dass der TV endlich in Gewahrsam ist, nach einem Mord bleibt man, meines Erachtens, irgendwo eine Zeitbombe. Auf der anderen Seite frage ich mich, wie es nach 2011 nochmal sieben Jahre dauern konnte, bis man ein DNA-Profil erstellen konnte; das jetzt mal ganz wert- und urteilsfrei von mir gefragt. Vielleicht habe ich es überhört oder nicht mitbekommen, wurde etwa darüber gesagt, wann man die DNA-Spuren, die an Nicole-Denise genommen wurden, in das System eingespeist wurden?
Die vom TV müsste ja mindestens seit 2011 (oder seit vorhergehender Verhaftung) abrufbar sein.


1x zitiertmelden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 18:24
Das sind ja Neuigkeiten! Danke Euch allen für die Infos!
Ich habe, wenn ich ehrlich bin, nicht mehr damit gerechnet, umso mehr freut es mich jetzt, zu lesen, daß ein TV gefasst werden konnte. Vor allem für die Familie, denn ich denke, daß die Ungewißheit sehr quälend sein kann.
Bestimmt werden in den nächsten Tagen noch weitere Berichte kommen, aber bis dahin liest es sich wirklich als gesichert:
Neue Untersuchungsmethode
DNA-Untersuchungen in den Jahren 2000 und 2007 blieben auch ergebnislos. Erst vor einem Monat hätten die Spuren, die am Opfer gefunden worden waren, mit einer neuen Methode analysiert werden können.



Aus dem obigen Link https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/neue-erkenntnisse-im-mordfall-schalla-100.html


1x zitiertmelden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 19:04
Da kann man nur sagen...👍
Zitat:
Dortmund – Diese Nachricht ist ein Signal für alle Mörder: Irgendwann schnappt euch die Polizei! Jetzt haben es Dortmunder Ermittler geschafft, ein lange zurückliegendes Verbrechen aufzuklären: Am Mittwoch nahmen Polizisten einen Mann fest, der die Schülerin Nicole Schalla (16) getötet haben soll – vor fast 25 Jahren!
Quelle: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/polizei/dortmunder-maedchenmord-nach-25-jahren-geklaert-56148606.bild.html


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 19:12
Zitat von EossoeEossoe schrieb:Auf der anderen Seite frage ich mich, wie es nach 2011 nochmal sieben Jahre dauern konnte, bis man ein DNA-Profil erstellen konnte; das jetzt mal ganz wert- und urteilsfrei von mir gefragt. Vielleicht habe ich es überhört oder nicht mitbekommen, wurde etwa darüber gesagt, wann man die DNA-Spuren, die an Nicole-Denise genommen wurden, in das System eingespeist wurden?
Die vom TV müsste ja mindestens seit 2011 (oder seit vorhergehender Verhaftung) abrufbar sein.
@Eossoe

Die DNA des mutmaßlichen 52-jährige Täters war sehr wahrscheinlich schon deutlich länger eingespeist in der DNA-Datenbank, erst recht nachdem er zu Sicherheitsverwahrung verurteilt worden ist. 2011 kam er ja schließlich frei, er muss also schon eine ganze Zeit lang gesessen haben.

DOCH: Erst jetzt konnte man durch neuste Untersuchungsmethoden (Einzelschuppennachweis) die DNA-Spur an einem unbekleideten Teil (d. h. unmittelbar an der Leiche) des Opfers extrahieren und in die DNA-Analyse-Datei des BKA eingliedern und mit anderen DNA-Mustern bekannter Straftäter vergleichen.

Diese DNA-Spur war demnach ein neuer Treffer. Das Verfahren gilt als sehr modern und äußerst zeitaufwendig. Die DNA-Spur aus dem Jahr 2013 befand sich auf der KLEIDUNG des Opfers, dies ist ein gravierender Unterschied. Diese DNA-Spur könnte womöglich auch durch Bekannte oder vorbeigehende Passanten (beispielsweise in einem vollen Bus) entstanden sein.
Durch neue Spurenuntersuchungen haben wir den Tatverdächtigen gefunden“, sagte Staatsanwalt Henner Kruse. Ermittler Uwe Block bestätigt das: „Vor wenigen Wochen hatten wir einen eindeutigen DNA-Treffer.“

Eine einzelne Hautschuppe verriet demnach den Täter, sagte Block. Dieser sogenannte Einzelschuppennachweis sei sehr aufwendig und langwierig.
http://www.dortmund24.de/dortmund/25-jahre-spaeter-polizei-hat-neue-spuren-im-mordfall-nicole-denise-schaller/


1x zitiertmelden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 19:15
Zitat von GartenbauerGartenbauer schrieb:Durch neue Spurenuntersuchungen haben wir den Tatverdächtigen gefunden“, sagte Staatsanwalt Henner Kruse. Ermittler Uwe Block bestätigt das: „Vor wenigen Wochen hatten wir einen eindeutigen DNA-Treffer.“

Eine einzelne Hautschuppe verriet demnach den Täter, sagte Block. Dieser sogenannte Einzelschuppennachweis sei sehr aufwendig und langwierig.
Vielen Dank...zu diesem Einzelschuppennachweis muss ich mich mal einlesen. Aber es klingt schon vom Wort her nach langer Untersuchungsdauer.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 19:20
@ARWEN1976:
Zitat von ARWEN1976ARWEN1976 schrieb:Ich habe, wenn ich ehrlich bin, nicht mehr damit gerechnet, umso mehr freut es mich jetzt, zu lesen, daß ein TV gefasst werden konnte. Vor allem für die Familie, denn ich denke, daß die Ungewißheit sehr quälend sein kann.
Genauso empfinde ich es auch!

Um auf die Sachebene zurückzukommen: ich denke, der dringend Tatverdächtige dürfte seinerzeit schon im Raum Dortmund/Herne/Castrop-Rauxel gelebt haben, wenn er nicht gerade inhaftiert war. Über den Wohnort könnte das Rätsel über seine seinerzeitige Fahrtroute wenigstens teilweise gelöst werden, d.h. kam er von zuhause oder war er auf dem Weg dorthin? Ich vermute, dass er auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen war. Nur, wo traf er auf Nicole? Am plausibelsten erscheint mir tatsächlich die Haltestelle in Kirchlinde, das bedeutet, er wäre schon im Bus gesessen (und vielleicht nicht ausgestiegen als er sah, dass Nicole einstieg). Wäre er auch zusammen mit ihr eingestiegen, hätte sich der Busfahrer mit Sicherheit daran erinnert, zumal beide ja unmittelbar darauf auch zusammen ausstiegen. Damit wäre auch eine Verfolgung über mehrere Buslinien und Umsteigehalte auch ausgeschlossen.
Nicole dürfte also nur zufällig zum Opfer geworden sein, wobei sich ihr Mörder sehr schnell zur Tat entschloss und dabei ein hohes Entdeckungsrisiko einging.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 19:33
Heißt also, dass man den jetzt Überführten bereits seit dem Mord im engeren Kreise hatte, also er auch zu den Männern gehörte, bei denen man eben damals und jetzt DNA-Proben nahm? Oder hat man jetzt auch einfach die DNA mit den Datenbanken abgeglichen? Wurde in der Pressekonferenz gesagt, wie genau man auf ihn kam?

Ah okay, sorry. Zweiteres, wie ich gerade lese. Kann den Beitrag jetzt nicht mehr löschen.
Also wäre man sonst nie auf ihn gekommen gewissermaßen... man hatte ihn nicht auf dem Schirm!


1x zitiertmelden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 19:40
Zitat von auchhierauchhier schrieb:Heißt also, dass man den jetzt Überführten bereits seit dem Mord im engeren Kreise hatte, also er auch zu den Männern gehörte, bei denen man eben damals und jetzt DNA-Proben nahm? Oder hat man jetzt auch einfach die DNA mit den Datenbanken abgeglichen? Wurde in der Pressekonferenz gesagt, wie genau man auf ihn kam?
Da er in der Vergangenheit bereits andere schwere Straftaten begangen hat und auch im Gefängnis saß, wird die Polizei seine DNA schon länger gespeichert haben.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 19:52
Für die Familie sicherlich eine Erleichterung nach all den Jahren doch noch zu wissen das der Täter geschnappt wurde. Sicherlich wird es jetzt nochmal schwer, wenn alles wieder hoch kommt.
Ich bin gespannt welches Infos es noch zu ihm gibt. Ob er einen Bezug zum Jungferntal hatte. Da er sich dort wenn man überlegt ja eigentlich auskennen musst.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 20:01
Es existierte ja ein Phantombild, da kann man vielleicht nachvollziehen, ob das der Täter war. Dann wäre er mit ihr ausgestiegen, wenn nicht, hätte der Täter ihr wohl aufgelauert oder sie zufällig im Vorbeigehen gegriffen.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 20:21
@auchhier
@grizzlyhai
@Intaro
Bis 2011 sei er nach einer solchen Tat in Sicherungsverwahrung gewesen. Als der Mord am 14. Oktober 1993 geschah, habe der Mann in Castrop-Rauxel gelebt. Über seinen aktuellen Wohnort machten die Ermittler keine Angaben.
https://www.welt.de/vermischtes/article178416382/Dortmund-25-Jahre-nach-Mord-an-Maedchen-DNA-Spur-fuehrt-zu-Verdaechtigem.html

Der Täter hatte somit definitiv Ortsbezug und kannte sich wohl auch mehr oder weniger in dieser Gegend aus! Castrop-Rauxel liegt nur ca. 16km von Dortmund entfernt.
Am Abend jenes Tages war die Jugendliche auf dem Weg nach Hause an einer Haltestelle in Dortmund aus dem Bus gestiegen. Mit ihr verließ ein Mann den Bus. In nur 20 Meter Entfernung von der Haltestelle wurde am nächsten Tag ihre Leiche in einem Gebüsch entdeckt. Das Mädchen wurde erwürgt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann aus dem Bus auch ihr Mörder war. „Die Beschreibung stimmt weitestgehend überein“, sagte der leitende Ermittler Uwe Block.
https://www.welt.de/vermischtes/article178416382/Dortmund-25-Jahre-nach-Mord-an-Maedchen-DNA-Spur-fuehrt-zu-Verdaechtigem.html

Man kann also davon ausgehen, dass das damalige Phantombild auch den Täter zeigt und man ihm damals schon auf den Fersen war, ihn nur schlichtweg keiner wiedererkannt hat. Das Phantombild war schließlich nur im Profil zu sehen.


Es lässt sich daraus ableiten, dass Nicole Denise Schalla (16) ein Zufallsopfer war und sich nur zur falschen Zeit am falschen Ort aufgehalten hatte. Da sie von Herne über Castrop-Rauxel nach Dortmund fuhr, muss sie beim Umstieg in Castrop-Rauxel wahrscheinlich ihrem späteren Mörder begegnet sein, der ihr schließlich folgte und sie kurz nach dem Busaustieg vergewaltigt und ermordet hat.


melden

Mord an Nicole Denise Schalla - Dortmund 1993

28.06.2018 um 20:50
Castrop-Rauxel grenzt an Dortmund und ich denke das er sicherlich je nachdem aus welchem Ortsteil er da stammte einen Direkten Bezug in diese Gegend hatte. Denn der Weg den er damals vermutlich genommen haben soll deutet für mich darauf.


melden