Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Judith Thijsen (23)

250 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2015, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Judith Thijsen (23)

23.05.2017 um 18:36
Was bitte soll dieser Satz bedeuten ?
Verden - Von Wiebke Bruns. Voll schuldfähig und hochgradig gefährlich, so stuft der psychiatrische Sachverständige Prof. Dr. Norbert Leygraf den Angeklagten Jörg N. ein.

Unabhängig davon, ob der 49-Jährige im September 2015 die 23-Jährige Judith Thijsen getötet hat, sieht Leygraf eine „sehr hohe Gefahr“ für weitere gewalttätige Sexualdelikte an Frauen, sagte der Direktor des Instituts für Forensische Psychiatrie der Universität Duisburg-Essen beim gestrigen Verhandlungstag im Landgericht Verden.
https://www.kreiszeitung.de/lokales/nienburg/nienburg-weser-ort45437/rueckfallquote-joerg-ueber-prozent-8322465.html


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

24.05.2017 um 06:04
Gutachter werden in einem Verfahren zu einem Zeitpunkt beauftragt, an dem die Beweisaufnahme noch nicht durchgeführt bzw. abgeschlossen ist, demnach auch noch nicht feststeht, wie das Urteil ausfallen, der Angeklagte also schuldig oder freigesprochen werden wird.
Um seine Aufgabe erfüllen zu können, werden dem Gutachter vom Gericht bestimmte alternative Vorgaben gemacht. In diesem Fall - so denke ich - waren die Vorgaben: Wie gefährlich ist der Angeklagte unter der Voraussetzung, dass er a) Judith getötet hat oder b) mit dem Tötungsdelikt nichts zu tun hat?

Die gute Nachricht ist in diesem Fall: Der Sachverständige hält den Angeklagten so oder so für gefährlich - egal ob er das Tötungsdelikt begangen hat oder nicht.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

24.05.2017 um 06:15
Die "gute Nachricht" ist in diesem Fall natürlich in Anführungszeichen zu setzen. Gut ist sie nur insofern, als auch dieser Gutachter der Meinung ist, dass der Angeklagte ein Fall für die Sicherungsverwahrung ist - also eben NICHT frei herumlaufen sollte. Dieser Meinung war ja bereits schon das Landgericht Aurich, das die Sicherungsverwahrung rechtskräftig im Urteil festgeschrieben hat. Eine andere Ansicht haben offenbar nur der Maßregelvollzug Bad Rehburg und die Prognosekommission vertreten - mit den fatalen Folgen, wie wir wissen.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

30.05.2017 um 12:08
Hier beschreibt wohl ein Ex-Insasse,wie Kriminelle im Maßregelvollzug tricksen
Ist das Ernst zu nehmen?Oder ein Fake?Sagen die Fachleute was dazu? (Ich habe nichts gefunden)
Darf sowas überhaupt veröffentlicht werden?Auf der Webseite steht,die Texte des Autors werden immer gelöscht.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

30.05.2017 um 15:05
@Analyst72

so wie ich das verstanden habe, soll er auch ein buch darüber geschrieben haben.

in dem ´´ jens soering-forum´´ wurde berichtet, er hätte wohl damals seinen vater getötet.

alles natürlich unter vorbehalt.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

30.05.2017 um 15:29


Hier sagt der Autor es explizit:
Ich war von 1985-1989 wegen Mordes an meinem Vater in der Forensik untergebracht.
Interessante Lektüre, muss ich schon sagen.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

30.05.2017 um 20:17
Nachdem ich den ersten Abschnitt, in dem die Fähigkeiten und Eigenschaften des "Musterpatienten" beschrieben sind, gelesen habe, hat es mir schon gereicht. Ob ich mir den Rest auch noch antue, muss ich mir schwer überlegen.

Nehmen wir unseren Herrn N., der uns den traurigen Anlass für diesen Thread gegeben hat, indem er Judith T. ermordete. Er ist weder überdurchschnittlich intelligent noch akademisch gebildet. Ich bezweifle, dass er je von einer Antipsychiatrischen Theorie gehört noch sich mit der Geschichte der Psychiatrie befasst hat.

Der Mann ist ein Psychopath und das wurde in der Vergangenheit mehrfach von Gutachtern beschrieben. Er hat während eines früheren Aufenthaltes in der Sozialpsychiatrischen Anstalt phasenweise "angepasstes", sprich therapiewilliges Verhalten gezeigt, was allerdings nicht von Erfolg gekrönt war, weil die Verantwortlichen das schnell durchschaut haben.

Dass in Bad Rehburg alles anders lief und er Freigang ohne Ende bekam, war nicht seinen hervorragenden schauspielerischen Fähigkeiten zu verdanken, sondern der Arroganz und Inkompetenz der behandelnden Therapeuten. ALLE, die sich je mit Herrn N. beziehungsweise seinen Strafakten befasst haben, schlugen die Hände über dem Kopf zusammen, als sie von den Freigängen erfuhren. Ausnahme bildet allein die Staatsanwaltschaft, die nicht intervenierend eingeschritten ist.

Mein persönliches Fazit: Es liegt weniger an Kenntnissen und schauspielerischen Fähigkeiten, wenn ein gefährlicher Täter vorzeitig und unberechtigterweise in die Freiheit entlassen wird. Denn kompetente und professionelle Therapeuten und Gutachter haben die Möglichkeit, dass der Insasse sie hinters Licht führt, immer auf dem Schirm und können es anhand bestimmter Methoden auch überprüfen.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

30.05.2017 um 21:06
@handa Über die Intelligenz des Täters finde ich nichts.Es könnte doch sein,daß er zwar ungebildet aber hochintelligent ist.
Dann braucht es gemäß dem Musterpatient Text keine Bildung.
Am Ende des Textes wird ja ausgeführt,daß der begabte Lügner als solcher gar nicht den Therapeuten auffällt.Weil er sein Verhalten perfekt auf die Sicht der Therapeuten zuschneidet.Es könnte doch hier so gewesen sein.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

30.05.2017 um 21:10
Meine Frage ist ja :kann der Text echt sein.Oder ist das ein Fake?Er redet da von NLP.Das war in den 80ern wo er dagewesen sein will in Deutschland quasi unbekannt.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

31.05.2017 um 08:11
@Analyst72
Meiner Meinung nach handelt es sich um ein Fake.
Ernsthaft würde ich mich damit nicht auseinandersetzen. Ist mir alles viel zu verschwurbelt für eine ernsthaft angestrebte akademische Diskussion. Akademisch gebildet scheinen der oder die Verfasser ja zu sein. Zumindest steckt genug Intelligenz dahinter, um einen solchen Eindruck zu erwecken. Und die gehörige Portion Narzissmus quillt aus jeder Textzeile.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

31.05.2017 um 09:42
Der Text setzt sich ja mit den Fachleuten auseinander.Und zumindest theoretisch kann ich die Überlegungen nachvollziehen.Politiker belügen ja die Bevölkerung mit den geschilderten Methoden.Die Leute murren,lassen sich aber immer wieder einfangen.
Und anbefohlene Gefühle könnte ich auch nur simulieren,nicht in Echt haben.Deshalb würde mich ja die Meinung von Fachleuten interessieren,aber da finde ich nichts.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

15.06.2017 um 17:26
Der Angeklagte wurde heute wegen Totschlags zu elf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt und die anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hatte auf Mord und lebenslange Haft plädiert.

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Elfeinhalb-Jahre-Haft-fuer-Mord-in-Rehburg-Loccum,sexualmord102.html


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

15.06.2017 um 17:42
Auch in Sicherungsverwahrung hat er wohl Therapie,da fürchte ich Schlimmes.


1x zitiertmelden

Mord an Judith Thijsen (23)

15.06.2017 um 17:55
Zitat von Analyst72Analyst72 schrieb:Auch in Sicherungsverwahrung hat er wohl Therapie,da fürchte ich Schlimmes.
Sicherungsverwahrung bedeutet ja nicht, daß er den Rest seines Lebens weggeschlossen ist, ich finde das immer etwas schwammig.
Nun würde mich noch interessieren@handa , wie das mit den Ermittlungen gegen diesen "Gutachter" weitergeht, ob es überhaupt weitergeht, oder alles im Sande verläuft.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

15.06.2017 um 18:02
Das ist ja was ich fürchte:wie im verlinkten Musterpatient Text gesagt,kann er auch die Sicherungsverwahrung austricksen und bringt dann die nächste um.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

15.06.2017 um 18:42
@seli
Das bleibt abzuwarten. Wenn ich zu diesem Thema etwas erfahren sollte, lasse ich es dich wissen.

Unser Angeklagter muss jetzt ersteinmal elfeinhalb Jahre absitzen, möglicherweise auch noch einen Rest aus dem Auricher Urteil. Und es ist ja bereits die zweite Sicherungsverwahrung, die er bekommt. Es gibt inzwischen drei Gutachten, die ihm Gefährlichkeit und eine extrem hohe Rückfallgefahr bescheinigen. So schnell wird man das nicht wegwischen. Denn so stümperhaft wie im Maßregelvollzug gehen nicht alle Gutachter vor, wenn bereits so viel Negatives in den Akten steht. Dass er ausgerechnet als Freigänger aus dem Maßregelvollzug ein Tötungsdelikt begangen hat, tut sein Übriges dazu. Ich glaube nicht, dass sich noch einmal so schnell ein Gutachter von ihm hinters Licht führen lässt.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

15.06.2017 um 19:15
Für mich stellt sich die Frage: sind diese Gutachter wirklich seriös?Oder ist das,wie im verlinkten Text dargestellt,eine Art Selbstbetrug?


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

20.06.2017 um 21:15
Heute kam ein Bericht bei RTL mit Video. Die Eltern wollen die Klink verklagen.
Für Judiths Vater Barend Thijsen ist es "ein Ding der Unmöglichkeit", dass der Tod seiner Tochter von der Justitz nicht verhindert wurde. Er war es auch, der die Leiche im Wald fand. Weil er die Ungewissheit nach dem Verschwinden der jungen Frau nicht mehr aushielt, machte er sich selbst auf die Suche und entdeckte seine Tochter unter Zweigen und Blättern versteckt im Wald. Dann geriet er selbst ins Visier der Ermittler, weil er die Polizei zu der Leiche geführt hatte. "Man hat mir eigentlich das Trauen genommen", sagt der Vater im Nachhinein. Wie er und Judiths Schwester die schwere Zeit erlebten, erzählen sie im Video.
Hier im Link ist auch das Video


http://rtlnext.rtl.de/cms/man-hat-mir-das-trauen-genommen-barend-thijsens-tochter-wurde-von-verurteiltem-vergewaltiger-ermordet-4014023.html


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

20.06.2017 um 21:49
Erschreckend.Der Typ von der Behörde sagt doch letztlich,daß jeder da Anspruch auf Freigang hat,wenn er die Therapie lange genug mitmacht.Dann ist das ja wirklich so wie im Text von diesem Musterpatient.


melden

Mord an Judith Thijsen (23)

21.06.2017 um 16:51
Leider wird mir beim Anklicken des Videos nur 15 Sekunden Werbung gezeigt und danach ist Feierabend :-(


melden