Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

1.215 Beiträge, Schlüsselwörter: Leiche, Dessau

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

22.08.2016 um 17:18
@GeorgeThorne
Nachdem seinerzeit mit wirklich beachtlichem Aufwand (Mülldurchsuchung) die Kleidung des Opfers aufgespürt wurde, wäre es natürlich ein großer Ermittlungserfolg, wenn das Handy des Opfers tatsächlich noch gefunden werden würde.


melden
Anzeige

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

25.08.2016 um 11:11
Der MDR hat am 23.08. einen Bericht veröffentlicht. Darin geht es eigentlich um den Stiefvater des TV, also die Seitenschauplätze Versetzung und Gartenlokal. Allerdings findet sich darin auch ein Ermittlungsdetail, und ich übernehme die "Jogginhose" im Original:
Im Fall der getöteten Chinesin in Dessau geht die Spurensuche unterdessen weiter. Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft sagte MDR SACHSEN-ANHALT, nach wie vor fehlten die Jogginhose und das Handy der jungen Frau. Seit vier Monaten werden unter anderem hunderte Tonnen Müll ausgewertet.
Quelle: http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/revierleiter-dessau-wehrt-sich-gegen-versetzung-100.html

Neben dem Handy fehlt also die Hose. Weitere Bekleidungsgegenstände wurde ja offenbar bereits bei der ersten Mülldurchsuchung gefunden, nur eben die Hose nicht. Warum war die Hose nicht bei den anderen Klamotten?


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

03.09.2016 um 09:59
Zusammen mit den polizeilichen Ermittlungen, den Untersuchungen der Kriminaltechnik und Gerichtsmedizin ergebe sich nunmehr ein Gesamtbild, das man juristisch zu bewerten habe. Das dauere voraussichtlich bis Mitte September. Erst danach stehe fest, ob und wo Anklage gegen die zwei Tatverdächtigen erhoben werde. (mz) – Quelle: http://mobil.mz-web.de/24685884 ©2016


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

03.09.2016 um 13:03
Ob und wo? Ob überhaupt und wenn ja, an welchem Gericht? Das klingt aber sehr vieldeutig.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

05.09.2016 um 13:41
Hammurapi schrieb am 25.08.2016: Warum war die Hose nicht bei den anderen Klamotten?
Man muss annehmen, dass sich an der Hose Spuren befanden, die der Täter für so gefährlich für sich selbst gehalten hat, dass er die Hose nicht mit den anderen Kleidungsstücken, sondern getrennt entsorgt hat.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

09.09.2016 um 20:14
http://mobil.mz-web.de/dessau-rosslau/geburtstag-voller-trauer-gedenken-an-yangjie-li-24718794

Inhaltlich keine nennenswerten Neuigkeiten, "Mitte September " (also sehr bald) soll die Entscheidung zu einer Anklage fallen


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

15.09.2016 um 15:33
der Termin wird wohl tatsächlich eingehalten, andere Infos sickern jedoch nicht durch:

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/mordfall-yangjie-li-ermittlungen-kurz-vor-dem-abschluss-24749960
Die Ermittlungen zum Mord an einer 25 Jahre alten Studentin in Dessau-Roßlau stehen unmittelbar vor dem Ende. Die Abschlussverfügung sei für die nächsten Tage zu erwarten, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag in Naumburg. Dann werde klar sein, ob Anklage gegen die Tatverdächtigen erhoben werde. – Quelle: http://www.mz-web.de/24749960 ©2016


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

16.09.2016 um 11:40
Mordfall Yangjie Li Ermittlungen zur toten Studentin abgeschlossen

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/mordfall-yangjie-li-ermittlungen-zur-toten-studentin-abgeschlossen-24754362
Die Staatsanwaltschaft teilte am Freitag auf Nachfrage mit, dass sie ihre Ermittlungen zur Tötung der chinesischen Architektur-Studentin Yangjie Li abgeschlossen habe.
[...]
Nach MZ-Informationen kann davon ausgegangen werden, dass Anklage wegen gemeinschaftlich begangenen Mordes erhoben wird und eine Verhandlung über das grausame Verbrechen noch in diesem Jahr beginnen kann.
– Quelle: http://www.mz-web.de/24754362 ©2016


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.09.2016 um 21:26
Hat jemand von Euch Dessauern vor, die Verhandlungen zu besuchen? @otternase vielleicht?

Es ist schon gut, dass das Verfahren so rasch abgeschlossen werden konnte. Bin sehr gespannt, was der Prozess ergeben wird. Die Hintergründe dieser Tat sind doch sehr rätselhaft und ich erhoffe mir, dass hinsichtlich des Motivs der beiden mutamaßlichen Täter etwas Licht ins Dunkel gebracht wird.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.09.2016 um 21:30
@Dornröschen
Wenn es zeitlich machbar ist sicher, allerdings sieht mein Einsatzplan derzeit so aus, dass ich wohl mindestens bis Jahresende in Spanien arbeiten werde...


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.09.2016 um 21:51
@otternase

Würdest Du uns vielleicht den Gerichtsberichterstatter spielen, falls es bei Dir klappt?


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

21.09.2016 um 19:08
Die Staatsanwaltschaft Dessau-Rosslau hat gegen die beiden Tatverdächtigen im Mordfall Yangjie Li Anklage erhoben. – Quelle: http://www.mz-web.de/24781426 ©2016

In diesem Kontext gleich mehrere interessante Neuigkeiten:

1)
Der männliche Verdächtige wurde zudem wegen zweier weiterer Vergewaltigungen angeklagt, die er im Sommer 2013 in Dessau-Roßlau begangen haben soll. Die Taten wurden erst jetzt im Zuge der Ermittlungen bekannt. Die mutmaßlich vergewaltigte Frau soll damals so eingeschüchtert worden sein, dass sie die beiden Taten nicht anzeigte. – Quelle: http://www.mz-web.de/24781426 ©2016

2)
Im Fall Yangjie Li wirft die Staatsanwaltschaft dem 21-jährigen Dessauer und seiner Lebensgefährtin eine besondere Heimtücke vor. Es habe Straube zufolge einen „gemeinsamen Tatplan“ gegeben, wie die chinesische Studentin Yangjie Li am 11. Mai in eine leerstehende Wohnung gelockt werden sollte.
„Dort sollen beide Angeschuldigten die Geschädigte unter massivster Gewalteinwirkung wiederholt vergewaltigt haben.“ Das Opfer wurde dann in der Wohnung zurückgelassen - „in der Annahme, es werde ohne medizinische Versorgung bald versterben.“
– Quelle: http://www.mz-web.de/24781426 ©2016

Meine Kommentare:
a) Sofern es sich bewahrheitet, dass der TV schon zuvor zwei Vergewaltigungen begangen hat, und sofern es sich bewahrheitet, dass diese Tat hier gemeinschaftlich geplant und begangen wurde, sollte man auch erneut an den Tod des gemeinsamen Kindes in Anbetracht der fragwürdigen Umstände drumherum denken! Oder mögliche andere bislang ungeklärte schwere Straftaten in der Region!
b) Und man sollte nochmal scharf nachdenken über die Rolle der Mutter des TVen. Kann man da wirklich glauben, dass sie nicht gewusst oder geahnt hat? Oder sollte man nachdenken, ob sie vielleicht in Ermittlungen Einfluss genommen hat?
c) Womit hat der TV die damals Vergewaltigte eingeschüchtert und bedroht? Könnte es mit dem vermeintlichen Schutz seiner Person durch seine Eltern bei der Polizei zu tun gehabt haben?
d) Wenn die Getötete in der Wohnung sterbend zurückgelassen wurde, wie ist sie dann aus der Wohnung in das Gebüsch gekommen? Und warum?
e) Stand Drogenkonsum im Zusammenhang mit der Planung oder der Begehung des Verbrechens? Könnte das Vorhandensein von Drogenspuren Anlass gewesen sein, warum die Eltern dem TVen bei dem überstürzten Auszug geholfen haben?


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

21.09.2016 um 19:59
Ich bin aus der unmittelbaren Nähe und hoffe das da der ganze dreck ans Tageslicht kommt ! Mindestens 20 Jahre für beide und kein Drogen Alkohol schwere Kindheit etc. kuschelkurs gefahren wird . Bei Schuldspruch haben die beiden ihr Leben in Freiheit verwirkt und das eigentlich für immer !


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

21.09.2016 um 21:41
Hopp0404 schrieb:Mindestens 20 Jahre für beide und kein Drogen Alkohol schwere Kindheit etc. kuschelkurs gefahren wird .
Na, das wird aber wohl nur ein frommer Wunsch bleiben, leider. Erst wird ja mal geprüft, ob die nicht doch noch unters Jugendstrafrecht fallen könnten (Stichwort: Reifeverzögerung).

Und dann ist mir bei der Nachricht, dass mit dem Mordverfahren auch gleichzeitig 2 Fälle von Vergewaltigung mitangeklagt werden sollen, die schon 3 Jahre zurückliegen, wo der Angeklagte also offenbar erst 18 Jahre alt war, der Gedanke gekommen, dass allein dieser Umstand schon dazu führen kann, dass vor einer Jugendstrafkammer verhandelt wird. Dass die Richter da noch lascher urteilen, als "normale" Strafrichter, ist ja kein Geheimnis.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

21.09.2016 um 21:57
In der Meldung des MDR finden sich noch zwei weitere Infos:
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/mordanklage-nach-tod-chinesische-studentin-100.html

1) wie das Opfer ins Haus gelockt wurde
Der Anklage zufolge hatten die beiden einen Notfall vorgetäuscht und die 25-Jährige in ihre Wohnung in Dessau gelockt.

2) wie es danach noch weiterging:
Stunden später hätten sie die Sterbende im Hof des Hauses abgelegt. Dort war Mitte Mai die Leiche der jungen Chinesin entdeckt worden.


Im übrigen: ja, es steht zu befürchten, wie @eldec schon schrieb, dass die Sache vor einer Jugendstrafkammer verhandelt werden wird, darauf deutet sehr stark hin die Tatsache, dass die Anklage der zwei Vergewaltigungen gemeinsam und nicht getrennt erhoben wurde!


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

21.09.2016 um 22:19
Spricht das locken unter einem Vorwand in die Wohnung nicht für eine geplante Tat ? Und müsste das nicht mildernd sondern erschwerend für die Angeklagten hinzu kommen ? Ebenso das weg werfen einer Schwerverletzten oder sterbenden Person ? Spricht ja für besondere Roheit und Kriminelle Energie ! Ich weiß das sind wir nicht aber in Texas was ja zu den von unseren Politisch Verantwortlichen hochgelobten USA liegt , würde sicher die Todes Strafe beantragt !


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

21.09.2016 um 22:33
Im Fall Yangjie Li wirft die Staatsanwaltschaft dem 21-jährigen Dessauer und seiner Lebensgefährtin eine besondere Heimtücke vor. Es habe Straube zufolge einen „gemeinsamen Tatplan“ gegeben, wie die chinesische Studentin Yangjie Li am 11. Mai in eine leerstehende Wohnung gelockt werden sollte. – Quelle: http://www.mz-web.de/24781426 ©2016
Solche Informationen, wie ein Opfer nach einem "gemeinsamen Plan" in eine Wohnung gelockt wurde, können eigentlich ohne teilgeständige Aussagen der Tatverdächtigen kaum ermittelt worden sein. Ich gehe davon aus, das mindestens einer von beiden inzwischen mit den Ermittlern geredet und teilweise Einlassungen von sich gegeben hat.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

22.09.2016 um 14:23
Staatsanwaltschaften sind weisungsgebunden. Vermutlich möchte die Politik die guten Beziehungen zu China nicht gefährden. Daher denke ich, dass die Verhandlung NICHT vor einer Jugendstrafkammer stattfinden wird.

Heimtücke sowie die gemeinschaftliche und besonders brutale Ausführung der Tat dürften zur Feststellung einer besonderen Schwere der Schuld führen. Beim männlichen Täter tippe ich sogar auf Sicherungsverwahrung.

Besondere Schuldschwere ist zu bejahen, wenn gegenüber vergleichbaren Taten ein deutlich höheres Maß an Schuld vorliegt – aufgrund der Tat (mehrfacher Mord, erbarmungslose Brutalität, höchst grausame bzw. qualvolle Behandlung des Opfers), der Motive (besondere Verwerflichkeit) oder der Täterpersönlichkeit (abartige sexuelle oder gewalttätige Neigungen).


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

22.09.2016 um 16:54
"Staatsanwaltschaften sind weisungsgebunden. Vermutlich möchte die Politik die guten Beziehungen zu China nicht gefährden. Daher denke ich, dass die Verhandlung NICHT vor einer Jugendstrafkammer stattfinden wird."

Natürlich wird der Prozess vor dem Jugendlandgericht stattfinden, da beide TV unter 21 Jahren waren und damit nach dem Gesetz "Heranwachsende" sind. Das Gericht muss dann schlußendlich entscheiden, ob Jugend oder Erwachsenstrafrecht angewandt wird.
Ich vermute in diesem Fall zumindest für den männlichen TV Erwachsenenstrafrecht + Sicherungsverwahrung, da er wohl schon eine gefestigte dissoziale und gewaltbereite Persönlichkeitsstruktur aufweist. Bei der weiblichen TV, muss man sehen, dass sie wahrscheinlich dem männlichen TV hörig war, aber das ist Spekulation. Sollte sie aktiv an der Folterung teilgenommen haben, wird das aber auch bei ihr eng werden.
Das sie Mutter von 3 Kindern ist, spricht auch nicht unbedingt für Jugendstarfrecht.
Sollte es aber Jugenstrafrecht werden, dann drohen beiden TV 15 Jahre Jugendstarfe, wegen der besonderen schwere der Schuld. Vor allem der männlcihe TV scheint aber das Potential zum Serienkiller zu haben, daher kann bei ihm trotz Jugendstrafrecht der Vorbehalt der Sicherungsverwahrung mit dem Urteil angeordnet werden.

Ich denke est ist dem Gericht klar, dass die Gesellschaft vor dem TV geschützt werden muss, ob mit oder (wie ich vermute) ohne Jugendstrafrecht. DIe Tat war wohl einfach zu brutal und menschenverachtend.


melden
Anzeige

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

22.09.2016 um 17:07
Pressemittelung Langericht Dessau-Roßlau

http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=879878&identifier=3c996dcc6b8475a3232039338a709a99

unter Absatz 2
Im Verfahren 2 Ks 111 Js 11214/16 wirft die Staatsanwaltschaft einem jetzt 21-jährigen, zur Tatzeit noch 20 Jahre alten Mann und dessen 20-jähriger Lebensgefährtin aus Dessau-Roßlau Mord in Verdeckungsabsicht und gefährliche Körperverletzung vor. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen soll die Angeschuldigte entsprechend einem gemeinsamen Tatplan in den Abendstunden des 11.05.2016 das spätere Opfer, eine aus der Volksrepublik China stammende Studentin, unter Vortäuschung eines Notfalls in eine leerstehende Wohnung in Dessau gelockt haben. Dort sollen beide Angeschuldigten die Geschädigte unter massivster Gewalteinwirkung wiederholt vergewaltigt und im Anschluss in der Annahme zurückgelassen haben, sie werde ohne medizinische Versorgung alsbald versterben. Als sie Stunden später in die Wohnung zurückkehrten und feststellten, dass die schwer verletzte Geschädigte noch am Leben ist, sollen sie sie in einem nicht ohne weiteres einsehbaren rückwärtigen Grundstücksbereich abgelegt haben. Dort wurde das Opfer am 13.05.2016 im Zuge einer Suchaktion tot aufgefunden. Todesursache war nach den rechtsmedizinischen Feststellungen eine Einschwemmung von Fetttröpfchen in die Lungenstrombahn als Folge der massiven stumpfen Gewalteinwirkung gegen Kopf, Rumpf und Extremitäten des Opfers.
Der Angeschuldigte ist darüber hinaus zweier weiterer Vergewaltigungen angeklagt, die er im Sommer 2013 in Dessau zum Nachteil einer weiteren Geschädigten begangen haben soll und die erst jetzt im Zuge der Ermittlungen bekannt geworden sind. Die mutmaßliche Geschädigte soll vom Angeschuldigten eingeschüchtert worden sein und deswegen von einer Anzeige zunächst abgesehen haben.
Das Hauptverfahren ist noch nicht eröffnet. Beide Angeschuldigten befinden sich seit ihrer Festnahme am 23.05.2016 in Untersuchungshaft.
Die Betonung, dass der TV zum Zeitpunkt der Tat noch 20 Jahre alt war deutet für mich schon ein Stück auf die Möglichkeit hin, dass Jugendstrafrecht zur Anwendung kommen soll...

Angesichts der Vorgeschichte (Sachbeschädigungen, Brandstiftungen, sexueller Übergriff bereits im Alter vor Strafmündigkeit, Vergewaltigung und jetzt eben Mord, daneben möglicherweise auch Kindstötung) kann man nur hoffen, dass Sicherheitsverwahrung auf jeden Fall, egal ob Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht, angeordnet wird. Ich stimme da @phil77 zu, der TV hat das Potential zum Serienkiller!

Nur eine kleine Korrektur: die weibliche TV ist nicht dreifache Mutter, sondern Mutter eines Kindes von einem Dritten und eines Kindes des TVen, welches jedoch unter ungeklärten Umständen wenige Monate nach der Geburt im vergangenen Jahr gestorben ist! Das dritte Kind ist Kind des männlichen TVen mit einer anderen Mutter.


melden
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden