Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

1.215 Beiträge, Schlüsselwörter: Leiche, Dessau

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

19.01.2017 um 13:17
Wartet doch ab, was noch kommt. Entzugssymptome wären in der U-Haft aufgefallen. Bei einer Psychiatrischen Begutachtung würde das auf jeden Fall berücksichtigt. Und auch in den Bericht der Jugendgerichtshilfe würde das einfließen. Es wäre eventuell strafmildernd...


melden
Anzeige

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

20.01.2017 um 12:34
@Trine
Trine schrieb:Entzugssymptome wären in der U-Haft aufgefallen.
ich glaube kaum, dass gerade in einem Untersuchungsgefängnis ein Mangel an Quellen für Drogen aller Art existiert. Aber richtig ist, dass das mindestens bei einem medizinischen und psychatrischen Untersuchung aufgefallen sein dürfte. Mal schauen, was da noch kommt...


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 11:10
Mordprozess Yangjie Li Freunde gedenken vor dem Gerichtssaal der Studentin – Quelle: http://mobil.mz-web.de/25595698 ©2017

Besonders bemerkenswert finde ich den letzten Satz:
Heute will sie Fragen dazu beantworten, allerdings nur von Richterin Uda Schmidt.
Die Verteidigung will wohl auf Nummer Sicher gehen, dass da ja keine unangenehmen Fragen kommen.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 12:02
Mordprozess Yangjie Li Sebastian F. soll Partnerin geschlagen und erniedrigt haben – Quelle: http://mobil.mz-web.de/25597018 ©2017

Interessant auch gerade in Bezug auf die hier von @Eichhörnchen und @JamesRockford diskutierten Fragen zum Tod des gemeinsamen Kindes die Erläuterungen zu den Umständen der Geburt des Kindes

Wie glaubwürdig das alles ist, darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein...


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 12:19
@otternase
Vielen dank für den Link.

Ich denke da wird noch einiges anders Tageslicht kommen, wenn man den Bericht liest.
Sebastian F. habe sie ab dem ersten Übergriff auch immer stärker kontrolliert: „Er wollte wissen, mit wem ich schreibe, was ich schreibe. Ich durfte nichts über Probleme erzählen“, sagte Xenia I. am Montag vor Gericht. Er habe ihr vorgeschrieben, dass sie sich beim Frauenarzt nicht untersuchen lässt, er habe ihr Handy kontrolliert und ihr gesagt, dass sie sich darum kümmern müsse, nicht erneut schwanger zu werden.


Xenia I. hatte einen Sohn mit in die Beziehung gebracht, im August 2014 wurde der gemeinsame Sohn geboren. Später wurde sie erneut schwanger, wovon sie bis zur Geburt des dritten Sohnes im Juni 2015 nichts mitbekommen haben will.

„Aus Angst habe ich die Anzeichen ignoriert.“ Es sei eine Sturzgeburt im Garten gewesen, danach habe Sebastian F. kaum mit ihr gesprochen. „Er hat mir vorher immer wieder gesagt, dass er kein drittes Kind haben will.“ Das Kind starb im Herbst 2015.
– Quelle: http://mobil.mz-web.de/25597018 ©2017

Ein Widerspruch, sie darf nicht zum Frauenarzt um sich untersuchen zulassen, soll aber verhindern, dass sie wieder schwanger wird?


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 12:28
Irgendwo ist da der Wurm drin.
Laut dem artikel von heute wurde ihr dritter Sohn im Juni 2015 geboren.

In dem Bericht vom 28.09.2015 steht der circa 3 Wochen alte Säugling wurde am 17.09.2015 ins Krankenhaus gebracht.

Vielleicht enthält der einzige Artikel den es überhaupt zu finden gibt diesen Fehler, dass aus Monaten Wochen gemacht wurde.

Denn nach ihrer heutigen aussage war das Kind circa 3 Monate alt bei seinem Tod.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 12:36
@Eichhörnchen
@otternase

Ja, der Artikel ist etwas wirr geschrieben:
Eichhörnchen schrieb:Xenia I. hatte einen Sohn mit in die Beziehung gebracht, im August 2014 wurde der gemeinsame Sohn geboren. Später wurde sie erneut schwanger, wovon sie bis zur Geburt des dritten Sohnes im Juni 2015 nichts mitbekommen haben will.
Nach meinem Kenntnisstand brachten beide ein Kind mit in die Beziehung. 2015 bekamen sie dann noch ein gemeinsames Kind.

Also entweder gibt es vier Kinder (2 gemeinsame und zwei von vorherigen Partnern) oder im August 2014 kam ein Kind von einem anderen Partner zur Welt.

Und, wie Du schreibst, ohne Frauenarzt wird es schwierig mit der Verhütung.

Ich kann das nicht so wirklich glauben, was die Angeklagte sagt.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 12:39
@Eichhörnchen

Das ist mir auch aufgefallen.
Es gibt noch einen Fehler....PN


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 15:01
@Comtesse
Wenn denn das wirklich so stimmt. Ich habe ein Stück weit eher den Eindruck, dass das 'Geständnis' nur Teil der Verteidigung ist und im Grunde die beredete Fortsetzung der vorangegangenen Aussageverweigerung. Dafür spricht auch, dass die Angeklagte sich nur den Fragen der Richterin stellt, es aber weiterhin verweigert, Fragen der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage zu beantworten!

Ich bin jedenfalls mehr an Myra Hindley erinnert...


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 18:25
Es nicht nicht nachgewiesen, dass das Kind getötet wurde, also wird das hier in der Diskussion auch nicht als Tatsache behandelt!


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 19:05
@otternase
"Wenn denn das wirklich so stimmt. Ich habe ein Stück weit eher den Eindruck, dass das 'Geständnis' nur Teil der Verteidigung ist und im Grunde die beredete Fortsetzung der vorangegangenen Aussageverweigerung. Dafür spricht auch, dass die Angeklagte sich nur den Fragen der Richterin stellt, es aber weiterhin verweigert, Fragen der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage zu beantworten!

Ich bin jedenfalls mehr an Myra Hindley erinnert..."

Interessanter Artikel dazu:
http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/mord-an-yangjie-li-so-analysiert-deutschlands-bekanntester-kriminalist-die-angeklagt...


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 19:43
Na der hat jetzt gerade noch gefehlt!


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

23.01.2017 um 19:52
Ich schließe mich @eldec, wenn auch weniger drastisch, an. Das sind ja nun nicht gerade die neuesten Erkenntnisse im Hinblick auf Täterpsychologie... Hauptsache, (M)man(n) hat was gesagt.
Prinzipiell sehe ich das ähnlich wie @otternase. Mir persönlich fehlt es etwas an der Glaubwürdigkeit der reinen Opferrolle der weiblichen TV. An das beschriebene jahrelange Martyrium in dieser "Partnerschaft" will ich nicht so recht glauben. Ich habe es schon einmal geschrieben: "da haben sich zwei Seelen gefunden", leider zum Nachteil und Leid des nun verhandelten Opfers - weitere Opfer gab es ja wohl schon früher.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

24.01.2017 um 13:48
Nachdem die Angeklagte erst umfangreich ihr Leid geklagt hat, verweigert sie nun Fragen zur eigentlich Tat:

Mordprozess Yangjie Li Xenia I. beantwortet keine weiteren Fragen zur Tatnacht – Quelle: http://mobil.mz-web.de/25602938 ©2017

Meine Meinung dazu:
Sie inszeniert sich als Opfer. Das hat absolut nichts mit Geständnis, nichts mit Reue, nichts mit Gewissenserleichterung, nichts mit Aufklärung des Verbrechens zu tun, das ist nur noch Verteidigungsstrategie, eine beredete Fortsetzung der Aussageverweigerung.
Vergleiche Karla Homolka!


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

24.01.2017 um 16:45
Prozess Yangjie Li Attest von Sebastian F.s Mutter sorgt für Unverständnis – Quelle: http://mobil.mz-web.de/25607692 ©2017
Genau das sorgte für Unverständnis bei Nebenklage-Vertretern. Die Mutter, eine Polizeibeamtin in Dessau, war für kommende Woche als Zeugin geladen, ist aber weiterhin nicht vernehmungsfähig. Ein Attest liegt der Richterin vor. Wenn sie kommuniziere und in der Lage ist, Kinder abzuholen, sei eine Krankheit zu bezweifeln, so der Berliner Anwalt Sven Peitzner. Sein Kollege Tilmann Scheffner regte an, dass ein Amtsarzt den Gesundheitszustand überprüfe. „Eine Krankheit ist nicht immer mit Bettlägerigkeit verbunden“, erklärte Richterin Uda Schmidt. „Aber wir werden uns Gedanken machen, wie wir weiter damit verfahren.“
Ich verstehe das nicht: als unmittelbare Angehörige des Tatverdächtigen hat sie doch Aussageverweigerungsrecht. Warum das Rumgehampel mit dem Attest, wenn sie nicht aussagen will, kann sie das doch einfach kundtun und die Sache ist gegessen. Welchen Vorteil verspricht sie sich davon?


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

24.01.2017 um 18:42
Ich dachte bisher immer, dass man seine Absicht, von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch zu machen, direkt in der Verhandlung der Kammer ins Gesicht sagen muss. Aber kann mich da auch irren. Wieso die Frau nicht kommt und dann verweigert, verstehe ich auch nicht. Vielleicht scheut sie die Öffentlichkeit und will ihr Bild nicht in der Zeitung sehen.
Oder sie ist einfach wirklich krank.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

24.01.2017 um 20:01
Eine AU reicht nur mit Goodwill des Gerichts aus. Entweder ist der Zeuge nicht reisefähig oder nicht verhandlungsfähig, ansonsten muss er vor Gericht erscheinen. Der Arzt muss eine dieser beiden Varianten ausdrücklich feststellen. Grund ist, dass jemand, der wegen eines gebrochenen Arms au ist, natürlich vor Gericht erscheinen und aussagen kann.

Hat der Arzt lediglich eine AU ausgestellt, die dem Gericht vorliegt, kann das bei Fernbleiben von der Verhandlung zu Ordnungsgeldern oder sogar zur Kostentragung für den ausfallenden Verhandlungstag führen.

Eine amtsärztliche Untersuchung macht nur Sinn, wenn Zweifel beim Gericht an einer bescheinigten Verhandlungsunfähigkeit oder Reiseunfähigkeit bestehen.

@eldec hat Recht: Vom Zeugnisverweigerungsrecht muss man vor Gericht Gebrauch machen, das geht nicht mit schriftlicher Mitteilung.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Mutter des Angeklagten psychisch nicht in der Lage ist, auszusagen. Ich könnte es zumindest nicht, wenn mein Kind einer solchen Straftat dringend verdächtig ist. Denn man wird sich immer fragen, was hab ich falsch gemacht, was war mein Anteil daran, dass das geschehen konnte. Mich müsste man bei so etwas vermutlich stationär einliefern...oder zumindest mit Sedativa behandeln, damit ich im Alltag noch funktionieren kann.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

24.01.2017 um 21:21
@Trine
das ginge mir ebenso, allerdings könnte ich in diesem Zustand und unter diesen Bedingungen auch weder ein Interview der Zeitung geben, noch ein Gartenlokal eröffnen, noch ein Verfahren gegen meine Versetzung führen. Daher glaube ich, dass weder Du noch ich Massstab für das Verhalten der Mutter sein können.
Mir geht es mit der Frage aber auch überhaupt nicht um die psychische Lage der Mutter, meine Frage zielte einzig auf die technische Frage, welche rechtlichen Vorteile sie sich davon versprechen könnte.

@eldec
Ja, es könnte sein, dass dies der Hintergrund ist. Aber ich denke, dass ihr Bild so und so nicht in der Zeitung auftauchen würde, sie kann dies doch auch auf rechtlichem Wege verhindern, Datenschutz, Recht am eigenen Bild etc. Von den anderen Zeugen sind doch auch keine Bilder bzw. nur Rückenbilder, die keine Wiedererkennung ermöglichen, in die Zeitung gekommen.
Und bezüglich der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit vor Ort sorgt dieses Verhalten doch viel mehr für Rederei und böse Vermutungen als es eine Zeugnisverweigerung hätte getan.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

24.01.2017 um 21:34
@otternase
rechtliche Vorteile sehe ich auch nicht, eher Nachteile, falls sich das Attest als nicht ausreichend oder fehlerhaft erweisen sollte...da gibt es nichts prozesstaktisches.


melden
Anzeige

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

26.01.2017 um 08:01
Macht es einen Unterschied ob sie als Mutter des Angeklagten geladen wird, oder als Beamtin die zu Anfang die Vernehmung von Zeugen durchführte?

Ich stelle mir die Frage ob das Verweigerungsrecht dann anwendbar ist wenn man an dem Fall auch mitgearbeitet hat.

Es wurden ja andere Beamte auch geladen und haben ausgesagt, zB Computer und Handydaten.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden