Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

1.215 Beiträge, Schlüsselwörter: Leiche, Dessau

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 11:29
Ich bin nicht so bewandert in diesem Fall aber zutiefst schockiert.

Was ich hier lesen musste dass die beiden Angeklagten ein gemeinsames Kind hatten, ihr Sohn wurde nur ein paar Wochen alt.

Leider findet man nur über Google das der Säugling mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde und die Staatsanwalt ermittle.

@otternase

Weiß man warum da kein Ergebnis raus kam, oder dies eingestellt wurde?

Ich hoffe da wird eine Sicherungsverwahrung im Anschluss an die Strafe verhängt.
Diese Personen sind eine Gefahr für sämtliches Leben, fremdes und ihr eigenes! Ich verstehe die Mutter des TV nicht! Spätestens als das mit ihrem Enkel passierte hätten die Alarmglocken leuten müssen!


melden
Anzeige

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 11:51
@Eichhörnchen
es waren keine Gewaltverletzungen, es war eine ungeklärte Todesursache. Es wurden wohl wieder Ermittlungen aufgenommen, aber nach einem Jahr nach dem Tod des Kindes dürfte da auch nichts mehr rauszufinden sein, selbst wenn man die Leiche nun erneut untersuchen würde. Sollte das damals ein Verbrechen gewesen sein, so muss man wohl akzeptieren, dass der/die Täter damit ungestraft durchkommen, es sei denn, einer der beiden packt nun aus eigenem Antrieb aus...

Ja, anschliessende Sicherheitsverwahrung halte auch ich für das Wichtigste, mit "sowas" möchte ich nicht wieder in einer Stadt zusammen leben müssen...


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 12:15
Wir sind hier vermutlich im Bereich des Jugendstrafrechts. So widerlich das alles ist, ich glaub kaum, dass das Sicherungsverwahrung gibt.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 12:22
@Trine
Trine schrieb:Eine Krankengeschichte lässt wohl kaum Rückschlüsse auf strafbares Verhalten zu.
Wenn es dabei um Themen gegangen wäre, die später in einer Straftat wiederkehren, dann wäre das für die Beurteilung relevant.
Trine schrieb:Ein Aufenthalt in der KJP kann viele Gründe haben. Rückschlüsse auf den Umgang mit den Kindern kann man wohl kaum daraus ziehen.
Nein, in der Tat sind unbegründete kausale Rückschlüsse nicht zielführend. MMn ist für die Begutachtung der Verhaltenskarriere des TV dennoch auch sein damaliger Therapiebedarf von Interesse. Allerdings sollte man die Einweisungs- und Behandlungsgründe nur wenn sie relevant sind in die Interpretation der Folgeereignisse einbeziehen. Man beachte auch das tote Baby, dessen Todesursache unbekannt geblieben ist. Wir werden sehen, ob der Gutachter sich vor Gericht dazu äußert.

@Eichhörnchen
Eichhörnchen schrieb:Diese Personen sind eine Gefahr für sämtliches Leben, fremdes und ihr eigenes!
Du sagst es.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 12:22
@Trine
Abwarten.
1. gibt es die Möglichkeit bei Jugendstrafrecht den "Vorbehalt der Sicherungsverwahrung" zu beschließen. Bedeutet: nach Ende der Haftzeit wird Sicherungsverwahrung geprüft. Bei Erwachsenen kann dies direkt angeordnet werden, ohne weitere Überprüfung bei Haftende.
2. Ich halte Jugendstrafrecht für eher unwahrscheinlich, da der TV schon bei der Tat ein offensichtlich schwer gestörter Seriensexualstraftäter war. Und wenn Jugendstrafrecht wirds wohl 15 Jahre + Vorbehalt der Sicherungsverwahrung werden, was in der Praxis (deutlich) länger als "Lebenslang" bei Erwachsenen bedeuten sollte!


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 12:28
@otternase
http://mobil.mz-web.de/dessau-rosslau/dessauer-staatsanwaltschaft-ermittelt-baby-erleidet--irreversiblen-hirntod--224692...
Die 20 Jahre alten Eltern hatten in Dessau um ärztliche Hilfe gebeten und angegeben, ihr Kind habe einen Unfall erlitten. „Aufgrund der im Dessauer Krankenhaus erhobenen Untersuchungsbefunde, die eine Verletzung infolge nicht bekannter Ursache nahelegten, wurde der etwa drei Wochen alte Junge zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Spezialklinik verlegt“, hieß es in einer gemeinsam Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Am 23. September hätten dann die behandelnden Ärzte in der Spezialklinik den „irreversiblen Hirntod des Säuglings“ festgestellt.

Zeitgleich begannen Ermittlungen, um die Ursache „der schweren Verletzungen des Säuglings“ herauszufinden. Ob das Baby Kopfverletzungen aufwies, ließ Preissner offen. Die Ergebnisse der angeordneten Sektion des Leichnams liegen noch nicht vor.
.

– Quelle: http://mobil.mz-web.de/22469252 ©2017

Ein drei Wochen alter Säugling der einen Unfall hatte? Und so schlimm das er daran verstirbt? Ich hoffe das der Obduktionsbeticht nochmal durch gegangen wird.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 16:30
Die Sache mit dem toten Baby fand ich von Anfang auffällig und wichtig.
Und es wundert mich, dass offensichtlich nicht weiter ermittelt wurde. Ein toter Säugling bleibt doch nicht ungestraft, zumal das Kind gerade mal drei Wochen alt war. Da darf man ja mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit annehmen, dass es nicht alleine verunfallt ist. Ich bin echt entsetzt.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 16:43
@Fyra
Fyra schrieb:Und es wundert mich, dass offensichtlich nicht weiter ermittelt wurde. Ein toter Säugling bleibt doch nicht ungestraft, zumal das Kind gerade mal drei Wochen alt war. Da darf man ja mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit annehmen, dass es nicht alleine verunfallt ist. Ich bin echt entsetzt.
Ich habe über einen längeren Zeitraum die Zeitungen durchforstet und finde absolut nichts darüber, dass ein Verfahren eingeleitet bzw. eingestellt wurde. Das ist sehr merkwürdig.

Ein drei Wochen altes Kind verunfallt nicht alleine. In dem Kontext, wie die Eltern mit anderen Menschen umgehen, bekommt der Tod des Säuglings nochmal eine ganz andere Dimension.

Vielleicht hat ja @otternase noch weitere Infos.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 16:51
@JamesRockford
dazu steht etwas in dem Artikel, den @Eichhörnchen dankenswerterweise bereits verlinkt hat:
Zeitgleich begannen Ermittlungen, um die Ursache „der schweren Verletzungen des Säuglings“ herauszufinden.
[...]
Mit den Ermittlungen einher ging auch eine kriminaltechnische Durchsuchung der Wohnung der Eltern. Das Paar lebt vermutlich im Wohngebiet in der Straße am Wasserturm. Dort standen am 17. September zwei Transporter der Kriminaltechnik vor einem Haus. Warum die Polizei dort war, dazu machte sie damals auf MZ-Nachfrage offiziell keine Angaben. Entsprechend brodelte in sozialen Netzwerken die Gerüchteküche.
nicht allzuviel später sind die beiden dann nach Dessau umgezogen.

Die nächste Meldung der Presse dazu war dann die hier:

Fall Yangjie Li Alter Todesfall im Blick der Ermittler – Quelle: http://www.mz-web.de/24115714 ©2017
Die Polizei hatte damals ein Todesermittlungsverfahren aufgenommen. Nach MZ-Informationen hatten sich jedoch keine strafrechtlich relevanten Ansätze gefunden.
[...]
„Wir haben den Fall im Blick. Es gibt aber derzeit keinen neuen Sachstand und keinen Anlass, den Fall noch einmal aufzurollen“, sagte Sebastian Opitz, Sprecher der Polizeidirektion Dessau.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 17:11
@otternase

Danke. Den obersten Artikel habe ich gelesen, den zweiten auch. Mir ist nur nicht so ganz klar, wie ein hilfloser Säugling verunfallen kann ohne das Zutun anderer. Vielleicht haben die beiden Elternteile gesagt, dass einem von beiden der Säugling aus dem Arm gefallen und mit dem Kopf auf den Boden geknallt ist. Dann war's halt ein Unfall.

Eine durch und durch schreckliche Geschichte, und wenn man sich die Lügenmärchen durchliest, die die beiden den Ermittlern aufgetischt haben, dann hat in meinen Augen Xenias Geständnis weniger Wert als benutztes Klopapier.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

17.01.2017 um 21:32
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/chronologie-gewaltsamer-tod-chinesischer-studentin-in-dessau-100.html

Auch gut diese Chronologie


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 12:27
Von den "Eltern" des TV haben wir nun viel vernommen. Die Öffentlichkeit ist informiert.
Ich weiß nicht so recht, ob ich etwas überlesen habe. Der TV muß auch einen leiblichen Vater haben.
Oder ist der nicht maßgeblich als Beziehungsperson?
Oder ist der Prozess noch nicht in dem Stadium angekommen, wo die psychosoziale Entwicklung des TV aufgerollt wird?


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 12:37
@Dill
der leibliche Vater des TVen ist Polizist in Halle, wie man dem Interview mit dem Nebenklage Anwalt entnehmen kann:

Mordfall Yangjie Li Nebenklage-Anwalt machen Umstände des Falles „misstrauisch“ – Quelle: http://www.mz-web.de/24277650 ©2017
Der Tatverdächtige ist der Sohn einer Polizeibeamtin aus Dessau und eines Polizeibeamten aus Halle.
Ergänzend dazu jedoch Folgendes:
aus der Gerüchteküche Dessaus heraus habe ich gehört, dass zwischen dem leiblichen Vater einerseits und der Mutter und dem tatverdächtigen Sohn andererseits schon seit Jahren, schon zu Zeiten der ersten Auffälligkeiten des Sohnes, kaum bis kein Kontakt existiert. Daher dürfte der leibliche Vater in dem Fall hier keine nennenswerte Rolle spielen.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 12:58
@otternase
Ich danke Dir. Diese Frage lag mir auf der Seele. Nun kann ich einiges mehr verstehen.
Die Aussage verweigern bzw. als Angehöriger das Zeugnisverweigerungsrecht in Anspruch nehmen, die eleganteste Absage an familiäre Bande.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 19:01
Wer weiß, wie da bei dem Kind eine Strafverfolgung vereitelt wurde. Ohne Zutun der Eltern hat kein drei Wochen alter Säugling einen Unfall, die können sich noch keinen cm weiter fortbewegen, nicht mal von der Seite auf den Rücken drehen und umgekehrt. Wenn es ein "Unfall" war, hat ihn jemand fallenlassen aus großer Höhe. Ich glaube bei diesem Paar an keinen Unfall, der Typ hat das Kind auch auf dem Gewissen und sie hat es gedeckt, wie den Mord auch, das steht für mich fest. Eine schrecklich nette Familie, würg! Das Schlimmste ist, dass der nur höchstens 10 Jahre kriegt und bei guter Führung in spätestens 8 Jahren wieder frei rum rennt und einfach weitermacht. Und wer weiß, was die anderen 2 Kids hinter sich haben. :(


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 20:00
@Comtesse
zwei Anmerkungen dazu:

1) in der Gerüchteküche Dessaus hält sich sehr hartnäckig das Gerücht, dass beide Angeklagten regelmäßige Drogenkonsumenten (Crystal Meth und möglicherweise auch diverses anderes?) gewesen seien. In der Presse und im Prozeß war davon nichts zu hören, aber für den Moment nehme man mal an, diese Gerüchte entsprächen der Wahrheit. Dann könnte es sein, dass da wirklich im Rauschzustand ein Unfall oder sogar nur einfache Vernachlässigung geschehen ist, den sogar die beiden Täter/Angeklagten nicht mehr aufzuklären vermögen, weil sie beide rauschbedingt dicht waren und sich an nichts erinnern (so etwa wie im Film Trainspotting das Baby Dawn stirbt...).

2) denkbar aber auch, dass einer der beiden das Baby auf dem Gewissen hat und der andere Partner diesen mit diesem Wissen erpresst hat, gefügig gemacht hat und darin vielleicht auch das lange Schweigen zu erklären ist.
Beispielsweise angenommen, die weibliche TV hat das Kind damals getötet, entweder vorsätzlich oder auch nur grob fahrlässig. Und der männliche TV hätte dies anschliessend genutzt, um sie zu dieser Tat hier zu erpressen und anschliessend zum Schweigen zu erpressen? Die Angeklagte hat ja behauptet, der TV hätte ihr gedroht, die Polizei auf sie zu hetzen. Es wird dies nun in Presse und Öffentlichkeit so interpretiert, dass er seine familiären Beziehungen nutzen wollte, um ihr irgendwas anzuhängen. Vielleicht aber hat er "nur" damit gedroht, die Wahrheit über den Tod des Babys auszusagen?


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 20:53
@otternase

"Ergänzend dazu jedoch Folgendes:
aus der Gerüchteküche Dessaus heraus habe ich gehört, dass zwischen dem leiblichen Vater einerseits und der Mutter und dem tatverdächtigen Sohn andererseits schon seit Jahren, schon zu Zeiten der ersten Auffälligkeiten des Sohnes, kaum bis kein Kontakt existiert. Daher dürfte der leibliche Vater in dem Fall hier keine nennenswerte Rolle spielen."


Das sehe ich anders, sollte sich der leibliche Vater von sich aus von seinem Sohn abgewandt haben, dann kann das unter Umständen schon eine Rolle spielen.


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 20:59
@oBARBIEoCUEo
bezüglich der Entwicklung des Sohnes sicher schon, aber zur Aufklärung der Tat, die hier verhandelt wird und der vielen Fragen im Umfeld der Tat wird er dann nichts beitragen können...


melden

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

18.01.2017 um 21:03
@otternase

Nein, das natürlich nicht, aber in Bezug auf ein psychologisches Profil, in dem eventuell geklärt wird, wie der Typ so werden konnte.

Zu Deinem letzten Post kann ich auch sagen, dass Deine Ansätze auf jeden Fall so möglich sein können.


melden
Anzeige

Mord an Yangjie Li in Dessau-Roßlau

19.01.2017 um 13:13
@otternase

das mit dem drogen problem habe ich ja gleich am anfang gesagt und das dazu nichts in der verhandlung vorkommt verwundert mich jetzt nicht so sehr............weil das thema (mögliche verdachtsfälle usw.)könnte durch die eltern des tv schön unter der decke gehalten werden.


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden