Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.04.2018 um 21:14
Ich rechne jedoch mittlerweile nach reiflicher Überlegung mit keinem weiteren Leichenfund. Die unzähligen Morde rund um Lüneburg in den 80er Jahren rechne ich auch KWW zu, zumindest viele dieser Morde. Aber mir sind keine bekannten Vermisstenfälle rund um Lüneburg in der fraglichen Zeit vertraut. Ich kann mich aber auch gut irren, also falls jemand bekannte Vermisstenfälle kennt, die passen könnten, wäre ich sehr dankbar.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass KWW für das Verschwinden von Uta Flemming (oder ähnlich gelagerten Fällen im sog. „Todesdreieck“) verantwortlich ist. Ich denke, dass da ein anderer Täter hinter steckt. Daher denke ich nicht, dass man weitere sterbliche Überreste von mutmaßlichen weiteren Opfern finden wird. Und warum sollte er sich so viel Mühe geben ihre Leichen auf seinem Grundstück Hunderte von Kilometern entfernt zu vergraben?

Die Opfer in der Göhrde hat er auch an Ort und Stelle zurückgelassen. Im Fall Birgit Meier war dies anders (Leiche auf seinem Grundstück), weil sie ja vermutlich auch in seinem Haus bzw. Grundstück ermordet worden ist.


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

07.04.2018 um 22:19
ich rechne auch nicht unbedingt mit weiteren Leichenfunden. Aber da Wichmann ja unter anderem Zeitungsberichte und Tv Aufzeichnungen über seine Morde gesammelt hat, finden sich vielleicht Hinweise auf weitere Taten. Ausserdem hat er ja sogar ein ganzes Auto verbuddelt um Spuren zu beseitigen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

08.04.2018 um 13:30
@theforeigner

Vielen Dank für die Übersicht der Mordfälle in der Region. Das ist hilfreich!

Die "Bild" hat ein paar Fotos und ein Video von den Polizeiaktivitäten auf dem Grundstück, die ganz interessant sind:

https://www.bild.de/regional/hamburg/spurensicherung/faesser-bergen-beim-goehrde-moerder-55311864.bild.html

https://www.bild.de/regional/hamburg/leiche/suche-nach-den-goehrde-morden-55288314.bild.html

Es ist schon faszinierend, was jetzt auf einmal an Aktivitäten in Gang gekommen ist, nachdem jahrzehntelang nichts gemacht wurde. Herrn Sielaff sei Dank!


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

08.04.2018 um 13:32
ich habe mich schon mehrfach gefragt, ob KWW denn tatsächlich weitere Leichen im Garten vergraben würde? Das müsste doch der Ehefrau (auch wenn sie offenbar sehr eingeschüchtert oder zurückhaltend oder servil, sub, untergeordnet war) irgendwie auffallen und ggf auch Nachbarn und Besucher. Das könnte Fragen aufwerfen. Andererseits hat er ein Auto im Garten vergraben ohne dass Nachfragen kamen :-)

Ich würde die Leichen eher im angrenzenden Wald verschwinden lassen. Allerdings muss man dort die Wurzeln der Bäume durchdringen.

Und weshalb der "geheime Raum" zwar schallisoliert war, aber offen zur Garage, erschließt sich mir auch immer noch nicht.

https://www.mopo.de/hamburg/polizei/so-lebte-kurt-werner-w----44--besuch-im-grusel-haus-des-killers-24130236

Mich wundert ja auch weiterhin, dass der Käufer wenig am Haus verändert hat. Er wunderte sich zwar über diverse komische Dinge, tat aber nichts zur Änderung und noch später konnte man Spuren und Indizien finden. Er kannte KWW ja auch sowie dessen Frau.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

08.04.2018 um 13:58
@theforeigner
Danke für die wirklich super gelungene Zusammenfassung der Fälle. Es gibt ja sogar noch mehr ungelöste Fälle, z.B. auch Morde und Vergewaltigungen an jungen Mädchen und Frauen, die auch noch nicht gelöst sind. Man sieht aber bislang keine Zusammenhänge.

Man müsste wissen, inwiefern KWW möglicherweise einen Bezugspunkt zum Weser-Elbe-Dreieck hatte. Denn zu Zeiten der Taten wohnte er ja teilweise bei den Eltern, teilweise nicht, teilweise in Karlsruhe, teilweise dann im geerbten Elternhaus, usw. Die nunmehr in Augenschein genommenen Taten liegen alle im Kreis von ca 80 km um Lüneburg herum oder Karlsruhe/Heidelberg. Dass er einen großen Radius hatte, wissen wir, aber wir groß und mit welchen Schwerpunkten und weshalb nicht.

Man müsste dazu eben mehr wissen. Hatte er während der Gefängniszeit Ausgang? Wann und wie hat er wo gearbeitet und an welchen Tagen/Zeiten? Gab es berufliche Bezüge in den norddeutschen Raum (zu Gärtnereien/Beerdigungsunternehmen, Friedhöfen)? Hatte er Freunde/Freundinnen/Affairen im weiteren norddeutschen Umkreis? War er irgendwo in einer Szene aktiv? Wenn es denn den Mord-Kumpanen gab, wo wohnte er und inwiefern war er tatsächlich beteiligt?

Die Frage, wo er sein Geld herholte und seinen Lebensstil finanzierte, steht ja auch weiter im Raum. Er war verschuldet und arbeitete (erfolgreich?) als Callboy (für Männer oder für Frauen?). Sein offenbar eitles und arrogantes Auftreten, sein gehobenes Gehabe von anscheinender Wichtigtuerei, sein dominantes und aggressives/provokantes Auftreten. Dies scheint ja auch gegenüber seiner Ehefrau gewirkt zu haben. Dennoch war er ein Geheimniskrämer und verschlossen.

Für die münsteraner Mordserie kann er eigentlich kaum in Frage kommen, da er damals im Knast saß (wenn er nicht Ausgang hatte). Und welchen Bezug hatte er dann dorthin? Beim Bund war er ja offenbar nicht. Diese Serie soll aber in Zusammenhang mit der heidelberger Serie stehen.

Da seine Opfer keinem typischen Schema und Merkmal oder Vorlieben folgen, kann man ja weitreichend denken. Bei den Taten ging es ja offenbar mehr um Macht, Sex, Gewaltexzesse, Töten, Grausamkeiten, Dominanz, usw

Wikipedia: Kurt-Werner_Wichmann


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

09.04.2018 um 11:11
Es geht los, die kroatischen Spürhunde kommen heute zum Einsatz. Mal sehen was sich ergibt und inwiefern überhaupt über den aktuellen Stand informiert werden.
Im Fall der "Göhrde-Morde" setzen die Ermittler ab heute speziell ausgebildete Spürhunde aus Kroatien ein. Die Tiere sollen auf dem ehemaligen Grundstück des verstorbenen Tatverdächtigen Kurt-Werner Wichmann in Adendorf (Landkreis Lüneburg) nach Hinweisen auf mögliche weitere Verbrechen suchen.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Goehrde-Morde-Kroatische-Hunde-suchen-Spuren,goeh...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

09.04.2018 um 19:18
Aktueller Stand der Suche:
Die Arbeiten auf dem ehemaligen Grundstück des Friedhofsgärtners wurden am vergangenen Mittwoch begonnen und sollen noch bis mindestens Freitag andauern.

[...]

Derzeit werde der Boden der Garage mit einem Presslufthammer weiter geöffnet, so der Polizeisprecher. Konkrete Hinweise auf einen weiteren Leichenfund gebe es derzeit aber nicht.
https://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/1187888/spezialhunde-durchsuchen-grundstueck-von-mutmasslichem...

Morgen sollen zudem die Hunde erneut eingesetzt werden. Scheint, als hätte man bis dato keine weitere Leiche gefunden.

Edit: Sehr interessantes Video beim NDR mit vielen Zusatzinformationen:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/niedersachsen_1800/Weitere-Spurensuche-zu-Goehrde-Morden,ndsmag24148.html


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

09.04.2018 um 19:25
Wie in dem oben verlinkten Video des NDR zu entnehmen ist, hätten die kroatischen Hunde heute ohne konkretes Ergebnis mehrfach angeschlagen.

In den nächsten Tagen wird die Suche weiter intensiviert.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 18:02
Aktueller Stand:

Suchmaßnahmen könnten länger andauern als geplant
Bisher keine menschlichen Überreste gefunden
Dennoch zahlreiche neue Hinweise und Gegenstände
—> deren Relevanz müsse nun überprüft werden
Die Suchmaßnahmen auf dem ehemaligen Grundstück des mutmaßlichen Göhrde-Mörders Wichmann könnten sich bis in die kommende Woche ziehen. Dies sei nicht auszuschließen, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion. Ursprünglich war die Suche nach weiteren Hinweisen bis Ende dieser Woche angesetzt.

Es gebe mittlerweile zahlreiche Verdachtspunkte, die die Ermittler nun genau überprüfen müssten, so Fossenberger. Im Haus und auf dem Gelände am Rande Lüneburgs seien verschiedene Gegenstände gefunden worden, deren Relevanz nun geprüft werde. Menschliche Knochen befänden sich bislang nicht darunter.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Suche-nach-Hinweisen-koennte-laenger-dauern,heide...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 18:33
Gartenbauer schrieb:Bisher keine menschlichen Überreste gefunden
Dennoch zahlreiche neue Hinweise und Gegenstände
—> deren Relevanz müsse nun überprüft werden
Schade das nicht gesagt wurde um welche Gegenstände es sich handelt. Kleidung aus Kunstfaser verrottet nicht leicht, Handtaschen auch nicht.

Die Hunde hatten doch angeschlagen, völlig ohne Grund sicherlich nicht. Vielleicht weil die Gegenstände einen bestimmten Geruch hatten?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 19:19
Hauptsache, jetzt wird wirklich gründlich untersucht. Egal, wie lange das dauert.
Es ist bedauerlich, dass das nicht schon vor Jahren gemacht wurde.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 19:26
Hier wird auch nochmal gesagt, dass es auf dem Fundstück interessante Funde gibt, die in Hannover untersucht werden. Offenbar wurden sie von den Hunden gefunden.

Im Fall der "Göhrde-Morde" haben die Ermittler zusammen mit speziell ausgebildeten Spürhunden aus Kroatien auf dem Grundstück des verstorbenen Tatverdächtigen Kurt-Werner Wichmann am Lüneburger Stadtrand neue Spuren entdeckt. "Es gibt tatsächlich verschiedene interessante Funde", sagte Polizeisprecher


Im Fall der "Göhrde-Morde" haben die Ermittler zusammen mit speziell ausgebildeten Spürhunden aus Kroatien auf dem Grundstück des verstorbenen Tatverdächtigen Kurt-Werner Wichmann am Lüneburger Stadtrand neue Spuren entdeckt. "Es gibt tatsächlich verschiedene interessante Funde", sagte Polizeisprecher

Die Polizei geht davon aus, dass der Friedhofsgärtner einen Komplizen hatte - auch in diese Richtung gehen die Ermittlungen weiter.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Goehrde-Morde-Spuerhunde-finden-neue-Hinweise,goe...

Hier gibts nochmals Fotos und Infos, was genau und wie untersucht wird.Offenbar wird wirklich das gesamte Grundstück umgegraben. Danach wird dort wohl so einfach keiner mehr wohnen können.

https://www.bild.de/regional/hamburg/mord/leichen-suche-beim-goehrde-moerder-55356282.bild.html


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 20:59
darkstar69 schrieb:Hier gibts nochmals Fotos und Infos, was genau und wie untersucht wird.Offenbar wird wirklich das gesamte Grundstück umgegraben. Danach wird dort wohl so einfach keiner mehr wohnen können.
Die vier großen Buchstaben berichten:
► Wer kommt für entstehende Schäden auf? Alles wird auf Staatskosten wieder hergerichtet.
https://www.bild.de/regional/hamburg/leiche/suche-nach-den-goehrde-morden-55288314.bild.html


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 21:11
Wüstensonne schrieb:Alles wird auf Staatskosten wieder hergerichtet.
Wo ist das Problem?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 21:14
AlteTante schrieb:Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.
heute um 21:11
Wüstensonne schrieb:
Alles wird auf Staatskosten wieder hergerichtet.
Wo ist das Problem?
Das Bezug sich auf darkstar69 Kommentar: Danach wird dort wohl so einfach keiner mehr wohnen können.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 21:16
Ach so.
Ich würde da sowieso nicht wohnen wollen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 21:24
@Wüstensonne
@AlteTante
@all

Ich frage mich schon die ganze Zeit, wieso überhaupt noch irgendjemand dieses Haus übernommen hat? Hat der- oder diejenige es geschenkt bekommen oder geerbt? Und selbst wenn, ich würde dort mit Sicherheit nicht einziehen. Oder hält es jemand für möglich, dass die Geschichte des Hauses demjenigen unbekannt war? Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Und dann wurde irgendwo auch erwähnt, dass die jetzigen Bewohner bestimmt Bereiche des Hauses, die von KWW als Geheimräume benutzt wurden, nicht bewohnen. Hat jemand Informationen dazu, aus welchen Gründen diese seltsame Lebensweise von den aktuellen Besitzern akzeptiert wurde, bzw. immer noch wird? Das kann doch nicht gesund sein... Sehr skurril das Ganze.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 21:48
@Alex0503
Es wäre doch mehr als dumm, das Grundstück und Haus, als Erbe auszuschlagen, sofern das Grundstück und Haus schuldenfrei waren, wovon ich ausgehe. Die Erben könnten ja auch verkaufen, oder vermieten.
Denn die Immobilienpreise in Lüneburg haben kräftig angezogen und Lüneburg gehört inzwischen auch zum Hamburger Einzugsgebiet (erweiterter Speckgürtel).
Nach den Bildern zu urteilen, die veröffentlicht wurden, ist die Lage super. Ruhig am Waldrand gelegen und dennoch zentral. Dicht an der Autobahn gen Hamburg und nicht weit in die Lüneburger Innenstadt.
Das Haus hat sicher 200 qm, da finde ich jetzt nichts Außergewöhnliches dran, wenn nur ein Teil vermietet ist.

Die Geschichte des Hauses ist den Mietern sicher nicht unbekannt, denn die Ermittlungen in Sachen Birgit Meier und Göhrde haben zumindest in Norddeutschland die Zeitungen seit 2016 gefüllt.

Wenn man es ganz nüchtern betrachtet, sind in fast jeder älteren Gebrauchtimmobilie, oder Wohnung mal Menschen verstorben. Wenn auch nicht ermordet worden.
Man muss halt in der Lage sein, einen gewissen inneren Abstand zu der Vergangenheit des Hauses zu haben, dann kann man da sicher auch ganz normal leben.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 21:53
Das Haus gehört offensichtlich der Tochter von Hans Otto Rudloff, Daniela W., der nach dem Tod von KWW dessen Ehefrau Alice heiratete.

Zu den Mietern: Ich denke auch, dass den meisten Leuten die Historie eines Hauses eher egal ist. Zudem glaube ich, dass ihnen über den ganz speziellen Vorbesitzer gar nichts bekannt war. Woher sollten sie es wissen, wenn sie nicht gerade sehr an ungelösten Kriminalfällen interessiert sind?


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

11.04.2018 um 21:59
@heideblume
Danke für die Information. Ich dachte nämlich, mich zu erinnern, dass KWWs Witwe dort noch mit einem neuen Partner gewohnt hat. Natürlich kann man das Wissen um die Dinge, die dort geplant und umgesetzt wurden, zur Seite schieben und dennoch dort wohnen. Keine Frage. Für mich wäre das aber keine Option.


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden