Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

523 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, ZUG, Eisenbahn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:03
Das handy lag ja nicht weit vom haus weg. Also kann man nur nachrichten und anruf protokolle auswerten. keine gps daten. 29 stunden sind lang. Wäre sue alleine rumgelaufen hätte sie irgendwann unter menschen gehen müssen egal ob privat haushalt oder geschäft um essen und trinken zu holen. Da es diesbezüglich aber noch keine aussagen gibt kann es sehr wahrscheinlich sein das sie bei jemanden war. Evtl sogar kn dessen wohnung oder haus gartenlaube etc


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:05
Das due feier um mitternacht endet finde ich nicht komisch. Sie hat ja selber erst ihren 17 gefeiert. Und viele ihre freunde sind sicherlich nich 16. Das die kinder nacht alleien heimgehen wollten die eltern bestimmt auch nicht und deswegen wurde bestimmt viele abgeholt. Daher finde ich die dauer der geburtstagsfeier für angemessen. 


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:06
http://www.rp-online.de/nrw/panorama/paula-maassen-aus-herne-polizei-bochum-bittet-um-hinweise-aid-1.6764083

Ja, die Polizei berichtet sie ist nach Recklinghausen gefahren. Mit was, ob, um die Zeit noch S-Bahn oder ähnliches fuhr oder sie ein Freund mitnahm, wurde nicht bekannt.

Einfach so das Elternhaus verlassen, dh. ohne Verabschiedung klingt nach Affekthandlung oder einer heimlichen Verabredung. Ich hab auch nicht alles meinen Leuten weitererzählt.

Was seltsam ist: Keine Jacke dabei? Handy verloren oder zurückgelassen?
Vielleicht wollte sie ja nur kurz in der Nähe jemanden treffen. Viell. im nahen Hausbereich. Aber dann verlief alles anders. Viell. wurde sie überredet..

Die Party im Keller könnte wegen einer Art Hausordnung gegen 24 Uhr zu Ende gewesen sein.

Sie lag wohl unter der AutoBrücke der Holsterhauser Strasse (Foto http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/todesfall/vermisste-paula-maassen-51340708.bild.html) Somit konnte sie auch kein Auto in dem sonst recht uneinsichtigen Bereich sehen. Ebensowenig ein Täter, aber das ist Spekulation.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:12
Ich denke auch das sie evtl jemanden im Internet kennen gelernt hat. Dieser wollte sie am tag der feier überraschen (ist ja romantisch für einen teenie). Sie verlässt das haus um sich heimlich mit ihm zu treffen und steigt in sein auto. Das handy wirft sie selber oder er aus dem auto und fährt mit ihr weg. Sie verbringt den großteil der zeit mit ihm. Als sie wieder heim will lässt er sie auf dem weg raus. Sie traut sich nicht heim (wer weis was passiert ist) undgreift zu dem entschluss mit den gleisen. Oder er tut es. 

Ja es klingt nach phantasie  aber des ist halt mein bauchgefühl nach dem was ich gelesen hab.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:14
@flashster


Bei dem Suizid den ich meinte hat sich die Dame 2 Tage versteckt gehalten. Soweit ich weiß hat sie sich ein paar Stunden durch die Stadt bewegt und sich dann über 24 Stunden in einem Parkhaus versteckt bis sie sich von diesem gestürzt hat. Konnte man wohl später durch Videoüberwachung nachverfolgen. .... Der eine oder andere brauch ein bisschen länger um sich zu verabschieden.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:16
@HollyRoxx

Deine Theorie könnte aus einem Leitfaden für Eltern über das böse Internet entstammen.

Aber was spricht nach deiner Meinung gegen einen Suizid ?


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:17
Falls sie das Handy selbst bewusst zurückließ, wollte sie weder angerufen, noch gefunden werden können. Wir wissen nicht wie sorgend ihre Eltern sind.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:26
@fl0ryan
 
Ich weis das es wie der leitfaden klingt aber sobpassieet es ja wirklich oft. Was ist heute ein teenie ohne Internet? Ein einhorn. 

Es spricht nichts gegen suizid. 
Anscheinend ist sie ja durch sturz/sprung/oder stoß von der brücke auf die gleise gelangt. Man konnt wohl schon feststellen das sie deutliche aufprall verletzungen hatte. 

Ich spekuliera ja nur über den grund des verlassens der wohnung, den 29 stunden und wieso sie so tragisch auf den gleisen ihr leben verlor. Momentan kommt noch beides in frage. Suizid oder Fremdeinwirkung. Evtl sogar unfall. 


Ich versteh nicht wieso viele sich an dem 0.30 so aufhängen. Meine eltern hätten mir den Vogel gezeigt wenn ich mit 17 die ganze nacht hätte feiern wollen. und Mitternacht ist eine gute zeit zwischen 16 und 18 um von einer party heim zugehen oder abgeholt zu werden. wir durften auch nicht länger raus


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:35
Vielleicht gab's Streit oder sie hat sich verknallt und sich Hoffnungen gemacht und es wurde nix draus.  Vor allem teenies können bei sowas sehr dramatisch werden.. Ich kann mir vorstellen dass sie sich das Leben nehmen wollte wenn sie stark enttäuscht wurde.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:35
@fl0ryan

Ich finde die uhrzeit aus folgenden gründen gut
1. die meisten der gäste waren sicherlich noch nicht 18 also ist laut jugendschutz sowieso.ab 12 schluss
2. wegen Ruheit muss es auch in privat wohnungen ab 12  ruhig sein.
3. Ich würde nicht wollen das meine 16 odee 17 jährigen kinder um 4 in der früh alleine rum laufen. Ich würde wollen das sie heimgefahren oder abgeholt werden. 

Die dauer solcher feiern legen nun mal die eltern fest. Und wenn die sagen hey du darfst des daheim feiern und wir lassen euch in ruhe aber um 12 ist schluss ist des doch ok.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:37
@Bandini

Ohne Geld und Jacke draussen unterwegs  - ich glaube, alleine auf sich gestellt haette ein Teenager diesen Versuch nach ein paar Stunden abgebrochen. Ich glaube, dass da entweder eine psychische oder physische Erkrankung vorlag, oder dass sie zunaechst bei jemandem war, freiwillig oder unfreiwillig. 


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:41
Es besteht ja immer noch die Möglichkeit das der sturz von der Brücke ein unfall nach einem streit war. Die lösung des rätsels sind auf jeden fall die ereignisse in den 29 stunden


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:43
Laut ihrer Familie gab es allerdings keine Anzeichen für eine Suizidgefahr
Die Auffindesituation auf den Bahngleisen lasse an einen Suizid denken, doch aus Gesprächen mit Angehörigen und aus dem Umfeld der Schülerin hätten sich keine Hinweise auf eine Suizidgefahr ergeben, sagte Volker Schütte, Sprecher der Bochumer Polizei, unserer Redaktion.
https://www.google.de/amp/www.rp-online.de/nrw/panorama/herne-polizei-bittet-nach-dem-tod-von-paula-maassen-um-hinweise-aid-1.6764083.amp


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:47
Falls Sie jemanden treffen wollte, müsste ja ihr Handy oder ihr Tele/Internetprovider eindeutige Auskunft geben können. Dem wäre die Polizei sicher schon nachgegangen.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:47
@Barrique

Dann haette sie das Handy auch ausstellen koennen, oder die Rufnummern der Eltern und Bekannten sperren koennen. Ich denke, sie hat es entweder verloren, oder bewusst zurueckgelassen, damit man sie nicht orten kann.

@fl0ryan

Es gibt solche und solche Faelle. Mir hat mal jemand erzaehlt, er habe mit 17 einen Korb bekommen, ud daraufhin beschlossen, sich auf die Bahnschienen zu legen. Er fuhr mit dem Fahrad zur naechsten Bahnstrecke und legte sich also auf die Schienen. Es war um die Zeit schon spaet, nach zehn Uhr abends. Da lag er dann und es kam kein Zug. Irgendwann wurde ihm klar, dass er auf einer Seitenstrecke lag, wo nur tagsueber Regionalbahnen durchkommen. Er hat beschlossen, bis zum ersten Zug liegen zu bleiben, denn mit dem Rad waere es ein ganzes Stueck bis zur naechsten groesseren Strecke gewesen. Nach ein paar Stunden war ihm kalt, ihm tat der Ruecken weh, und er radele dann nach Hause. Er lebt bis heute....

Lange Rede kurzer Sinn. Ich glaube, das Naheliegendste Waere gewesen, das Leben gleich an der naechsten Bahnstrecke zu beenden. Wieso erst mal in eine andere Stadt fahren? Und wieso ueber einen Tag warten?


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:52
Die meisten jugendlichen haben heutzutage auch den hang zu kryptischen nachrichten oder fotos auf FB. Sie inszenieren sich damit. Wenn sie wirklich auf grund eines spontan ereignisses suizid begehen wollte, wieso solange wartenu nd so weit weg? Oft nehem leute die sich an bestimmten orten umbringen etwas persönliches mitte wie zb ein foto. daher denke ih das wenn es wirklich selbstmord war der auslöser erst viel später kam. Nicht während der feier sonder in der zeit bis zu ihrem fund. Da ist ein 17 jähriges mädchen ohne handy, geld oder sonst was, gutes stück weg von daheim, angst vor ärger evtl liebeskummer oder traumatisiert. Und dann kommt die kurzschluss reaktion und sie springt.

Aber da muss noch jemand sein der mit ihr in den 29 stunden zu tin hatte. Der den auslöser gab oder im falle eines unfalls oder kurzschluss reaktion schuld an ihrem tod ist


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 10:53
OT sorry wegen den buchstaben chaos.... mit dem handy ist das schreiben doof


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 11:02
Schrecklich für die Angehörigen, nicht zu wissen was genau P.M. in dieser Zeit vor ihrem Tod passiert ist.

Der Fundort weist, rein spekulativ, in Richtung Bochum. In 29 Stunden kann vieles geschehen sein. Möglicherweise war sie von irgendetwas gefrustet, hat ihre Party dann verlassen und wollte nach Bochum? Zumindest ist Bochum für junge Leute in dem Alter die attraktivere Alternative, wenn es darum geht zu feiern. Möglicherweise hat sie sich noch mit jemandem verabredet, dass Treffen kam nicht zustande.....sauer...tausend Möglichkeiten.
Vielleicht war sie sogar dort und ist wieder zurück.
Es war Samstag, dass Wetter relativ angenehm, allerdings auch nicht so dolle, dass ein langärmeliges Shirt gereicht hätte. Zumindest, Nachts nicht.
Ich gehe daher davon aus, dass sie sich nicht die ganze Zeit im Freien aufgehalten hat.

Der Fundort ist merkwürdig. Da ist keine S Bahnhaltestelle in der Nähe, fast nur Industriegebiet und eine Autobahnauffahrt. Für mich sieht das nicht gerade wie ein Ort aus, an den man gut zu Fuß kommt. Die Frage ist, wie sie dort hin gekommen ist.


1x zitiertmelden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 11:07
Zitat von nodocnodoc schrieb:Der Fundort ist merkwürdig. Da ist keine S Bahnhaltestelle in der Nähe, fast nur Industriegebiet und eine Autobahnauffahrt. Für mich sieht das nicht gerade wie ein Ort aus, an den man gut zu Fuß kommt. Die Frage ist, wie sie dort hin gekommen ist.
Bei all den Spekulationen hier, ist das eine der interessantesten Fragen, deren Antwort etwas Licht in diesen mysteriösen Fall bringen könnte. Allerdings müssten wir wissen, wo sich das Mädel normalerweise aufgehalten und ausgekannt hat.


melden

Herne/Reckl.: Wo war Paula M. in den letzten 29 Stunden vor ihrem Tod?

20.04.2017 um 11:25
Einfach nur traurig, was mit Paula passiert ist - ich finde, sie wirkt auf dem Foto total nett und symphatisch, einfach schlimm, wenn ein Leben auf so mysteriöse Weise endet, das gerade erst begonnen hat.

Mein Bauchgefühl sagt mir spontan, dass sie sich nicht das Leben genommen hat. Wie einige von Euch schon geschrieben habe, finde ich dafür die Dauer zwischen ihrem Verschwinden und ihrem Tod viel zu lange, gerade wenn ihre Familie berichtet, dass es vorher keine Anzeichen für eine Suizidgefährdung gab. Das schließt das natürlich trotzdem nicht aus, aber ich denke, wenn wäre das eine totale Kurzschlußhandlung wegen eines bestimmten Vorfalls gewesen . ähnlich wie @AnnaKomnene es beschrieben hat - und sie hätte es bereits unmittelbar nach ihrem Verschwinden getan. Ohne Jacke 29 Stunden durch die Gegend zu irren, um sich dann erst das Leben zu nehmen, finde ich sehr sehr ungewöhnlich, daher glaube ich nicht daran.

Für mich ist auch am meisten nachvollziehbar, dass sie sich mit jemandem getroffen hat, ob geplant oder ungeplant, und irgendwas ist aus dem Ruder gelaufen. Was das Handy angeht, denke ich, wenn sie es bewußt weggeworfen hätte, um nicht gefunden zu werden, hätte sie es zerstört oder zumindest in einen Abfalleimer oder in ein Gewässer oder so geworfen, daher denke ich, es wurde versehentlich verloren, wurde von jemand anderem entsorgt oder ist evtl. sogar bei einem Kampf verloren worden.

Abgesehen davon versteh ich auch nicht, was das problem mit 00.30 ist - jeder machts anders, manche Eltern sind eben lockerer, andere nicht, manche Teenies feiern länger, andere nicht.


1x zitiertmelden