Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

15.031 Beiträge, Schlüsselwörter: Dänemark, Torso, Reporterin, 2017, Kim Wall, Peter Madsen, Kopenhagen, Uc3 Nautilus, Säge
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 19:19
Ein seltsamer fall beschäftigt derzeit die dänischen kriminalbehörden.



Ein in dänemark bekannter privatmann, der sich das größte private u-boot der welt gebaut hatte, sitzt momentan in u-haft.

Nachdem donnerstag auf einer ausfahrt das u-boot gesunken war, wurde eine journalistin vermißt die, so die meldungen, eine reportage über das u-boot machen wollte.

Jedoch sagte der besitzer des u-bootes, das die frau nicht an bord gewesen wäre als das boot sank.

Er hätte sie nach rund drei stunden fahrt auf einer insel abgesetzt.
In dem geborgenen U-Boot wurde die Journalistin nicht gefunden
Submarine-Towed-To-Copenhagen-Harbor-3
Verschwundene Journalistin Dänisches U-Boot gehoben - keine Spur von Schwedin Kim Wall

Der Verbleib der schwedischen Journalistin Kim Wall bleibt weiterhin ungeklärt.

This-is-a-Dec-28-2015-handout-pho

Für eine Reportage war sie an Bord des später gesunkenen U-Boots des Dänen Peter Madsen gegangen.

Dann verliert sich ihre Spur.

Madsen hat jede Verantwortung für das Schicksal der Journalistin zurückgewiesen.

Wall sei am Donnerstagabend von Bord gegangen, bevor das U-Boot untergegangen sei, sagte er. Er habe die Schwedin nach rund dreieinhalb Stunden auf dem U-Boot auf einer Insel abgesetzt.
https://www.welt.de/vermischtes/article167636516/Daenisches-U-Boot-gehoben-keine-Spur-von-Schwedin-Kim-Wall.html

Privates-U-Boot-vor-daenischer-Kueste-ge
Der Däne Peder Madsen vor seinem U-Boot: Er streitet ab, die Frau getötet zu haben
https://www.welt.de/vermischtes/article167611566/U-Boot-gesunken-Besitzer-festgenommen-wegen-vermisster-Schwedin.html

http://www.n-tv.de/panorama/Journalistin-bleibt-verschwunden-article19981400.html


melden
Anzeige

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 19:44
Über diese Geschichte bin ich auch schon gestolpert und weiß nicht, was ich davon halten soll... Wieso hätte er die Reporterin umbringen sollen? Und gefunden wurde sie in dem Wrack ja auch nicht.
Die dänische Polizei teilte dann mit, sie habe bei einer Durchsuchung des Bootes keine Leiche gefunden. Von der vermissten Journalistin fehlt also weiter jede Spur.
http://m.bild.de/news/ausland/u-boot/kopenhagen-u-boot-gehoben-kapitaen-in-u-haft-raetsel-uzm-vermisste-journalistin-52846432.bildMobile.html


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 19:58
Warum? Es könnte beispielsweise zum Streit gekommen sein, oder zu einer Vergewaltigung. Falls das U-Boot absichtlich versenkt wurde: Bei sieben Metern Wassertiefe wäre das nicht wirklich sinnvoll – es sei denn, um eventuelle Spuren an Bord zu verwischen.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:01
Dann wäre er wirklich selten blöd... dass die Frau an Bord war ist ja bekannt, es gibt Bilder von der Abreise...

Dann muss die Polizei noch andere Informationen haben, denn so sehe ich überhaupt kein Motiv... Wieso sollte er das Boot versenken? Das hat er immerhin selbst gebaut und per Crowdfunding finanziert? Eine Leiche war ja offenbar nicht darin...


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:08
Naja, selbst mit einem Motiv müsste man ihm nachweisen, dass er die Frau nicht wie behauptet abends wieder am Hafen abgesetzt hat. Solange sie verschwunden bleibt und es auch keinerlei Spuren am möglichen Tatort gibt, stünde eine Anklage auf sehr wackligen Beinen.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:11
Nun ja. Sie wurde zuletzt mit ihm gesehen, dann säuft zufällig der Kahn ab... Kann man komisch finden... Aber wie gesagt, ich sehe kein Motiv und auch wäre es sehr dumm von ihm, die Frau auf dem UBoot abzumurksen, wenn bekannt war, dass sie zusammen weg sind...


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:20
Es gibt auch Taten im Affekt, passiert selbst hochintelligenten Menschen. Der Fall ist mysteriös. Allerdings soll es ein Restaurant mit Videoüberwachung in der Nähe der angeblichen Absetzstelle geben. Wenn die Journalistin in der Videoaufzeichnung zu sehen ist, wäre Madsen aus dem Schneider - und der Untergang vielleicht wirklich nur ein Zufall.

Hier noch die Quelle zur o.g. Videoüberwachung:

https://www.thelocal.se/20170812/danish-submarine-owner-charged-over-swedish-journalists-death


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:21
@aero

Die Dame soll er an der Spitze der Refshale Insel abgesetzt haben in der Nähe eines Restaurants.
Dort sind wie man bei google maps sieht mehrere Restaurants und Betriebe. Also ist die bezeichnung "Insel" in der Presse imho irreführend.

Wikipedia: UC3_Nautilus
The owner denied the charges and stated that he put the woman ashore at the tip of Refshale Island near a restaurant around 10:30pm the evening before.[14]


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:23
Jetzt mal so ganz blöd gefragt: UBoote haben doch bestimmt wie Flugzeuge irgendwelche GPS Transponder Dinger? Da müsste man doch raus kriegen, ob er an der vermeintlichen Stelle war?


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:26
Unter Wasser würde GPS etc. nicht funktionieren. Und über Wasser ist AIS erst bei Schiffen ab 300 Tonnen Wasserverdrängung vorgeschrieben. Die Nautilus hat weniger.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:31
E_M schrieb: dass die Frau an Bord war ist ja bekannt, es gibt Bilder von der Abreise...
Wenn es Bilder von der Abreise gibt hm, war sie an Bord oder filmte sie die Abfahrt nur ?


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:33
@Cosmo69

Im Bild Artikel ist ein Bild zu finden
Eine Frau und Kapitän Peter Madsen am Donnerstagabend an Bord der UC3 Nautilus. Es soll sich dabei um die vermisste Journalistin Kim Wall handeln
Foto: ANDERS VALDSTED / AFP
http://m.bild.de/news/ausland/u-boot/kopenhagen-u-boot-gehoben-kapitaen-in-u-haft-raetsel-uzm-vermisste-journalistin-52846432.bildMobile.html


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:33
@E_M
ich kenn den Hafen nicht.
Es ist aber ein U Boot. max. 5-6 knoten. Das ist wie wenn du mit nem Bat mobil in schrittgeschwindigkeit durch die city fährst.
Aber es war nachts (10:30pm), nachts siehst du an dunklen Ecken auch nur die scheinwerfer vom Bat mobil... und es fällt neben einem 3er Golf nicht mehr weiter auf.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:36
Auf folgendem Foto ist sie recht eindeutig an Bord erkennbar:

http://www.bbc.com/news/world-europe-40916787


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:45
Generell müsste man auch wenn die Presse was anderes draus macht eine andere Betrachtung im Hinterkopf behalten:

Glaubt man an den genauen Ablauf wie er sich so in den Artikel darstellt ist das U Boot nur beiwerk, wir reden also von einer Frau die um 10:30 alleine mitten im Hafen ankam und dann verschwand.
Bisher wurde sie weder irgendwo gesehen, noch Spuren gefunden, als sie dann nicht nach hause kam haben sie angehörige als vermisst gemeldet.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:57
Eine ziemlich kuriose Geschichte. Dass die Polizei ihn für verdächtig hält, kann ich nachvollziehen. Er fährt mit der Journalistin raus, irgendwann wird sie vermisst und man kann ihn, bzw. sein U-Boot nicht erreichen. Dann hat man kurz mit ihm Kontakt und kurze Zeit später, sinkt das U-Boot und nur er wird gerettet. Klar dass die Polizei da erst einmal annimmt (annehmen muss), dass die Aktion dazu diente, Spuren (Am Tatort) zu verwischen.

Gestern habe ich dazu auch einen Artikel gelesen, der eine Aussage von Peter Madsen sinngemäss so wiedergab, dass er irgendwas getestet hätte und dann wäre das U-Boot wegen einem Problem mit einem Ballast-Tank gesunken. Heute habe ich das an anderer Stelle etwas anders formuliert gelesen, danach hätte er ein kleineres, eigentlich harmloses Problem selbst zu reparieren versucht und erst dadurch wäre das U-Boot dann gesunken. So völlig unplausibel tönt das jetzt eigentlich nicht, aber es ändert natürlich nichts daran, dass es vom Ablauf der Ereignisse nicht so gut für ihn aussieht, bzw. er solange der Hauptverdächtige bleibt, bis klar ist, was mit der Journalistin passiert ist.

Angeblich geht die Polizei ja von einem Unfall aus, aber weshalb sollte er einen Unfall vertuschen wollen, das macht nicht wirklich Sinn. Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er auf seinem U-Boot über eine Journalistin herfällt, obwohl bekannt ist, dass sie bei ihm auf dem U-Boot ist.

emodul


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:57
Ich verstehe die ganze Sache nicht. Wieso Totschlag? Wie kommen sie darauf, wo es ueberhaupt keinerlei Anhaltspunkte gibt? Und wer soll das U Boot absichtlich versenkt haben? Er? Weshalb? Um Spuren zu vernichten? Dafuer gaebe es einfachere und bessere Moeglichkeiten. Und zur Vertuschung wuerde sich die Sache auch nicht eignen, denn sonst haette er einfach sagen koennen, sie sei bei dem Untergang von Bord gerutscht, und er habe sie seitdem nicht mehr gesehen. Wie sollte man dann das Gegenteil beweisen? Nur weil sie laut Freund abends wieder zuhause sein wollte?

Das stimmt doch hinten und vorne nicht.

Das mit dem U Boot war wohl eher eine private Spinnerei, da kann nichts ernsthaftes dahintergesteckt haben. Dieses Gefaehrt eignet sich bestimmt weder zur Spionage noch Kriegsfuehrung, und es gibt besseres auf dem Markt. Klar, eine Journalistin haette darueber berichten koennen, so etwas interessiert bestimmt eine Menge Leute, vor allem auch im Sommerloch. Es ist aber auf jeden Fall kein Thema, aus dem sich ein Toetungsdelikt entwickeln koennte. Was mich mehr interessiert ist sein privates Raumfahrtprogramm. Koennte es da eventuell ein Motiv geben, die Journalistin zu toeten? Ich meine nicht ihn, ich denke da eher an Dritte. Wissen wir denn, worueber die beiden gesprochen haben?

Fuer mich sieht das ganze im Moment nach einem Mord und einem versuchten weiteren Mord aus. Sie ist verschwunden, und sein selbstgebautes U Boot hatte kurz danach einen Defekt, der es sinken liess. Er hatte Glueck, dass es im Hafen passierte. Er haette genausogut tot sein koennen.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 20:58
@Egi
Danke für den Link !
E_M schrieb:Eine Frau und Kapitän Peter Madsen am Donnerstagabend an Bord der UC3 Nautilus. Es soll sich dabei um die vermisste Journalistin Kim Wall handeln
Nun ist das Bild unscharf aber ich denke mal das es sich um die Reporterin handelt.
Nun sagte der Scipper des havarierten U Bootes wohl sie war nicht mehr an Bord , tja wenn er sie abgesetzt hat .
Üble Situation nur warum sollte er etwas falsches sagen wenn sie bei dem Untergang verschwunden wäre ?


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 21:07
AnnaKomnene schrieb:Das mit dem U Boot war wohl eher eine private Spinnerei, da kann nichts ernsthaftes dahintergesteckt haben. Dieses Gefaehrt eignet sich bestimmt weder zur Spionage noch Kriegsfuehrung, und es gibt besseres auf dem Markt.
Als Spinnerei würde ich das jetzt nicht bezeichnen, er hat das U-Boot selbst (mit Freunden) gebaut, der Bau wurde wohl über Crowdfounding finanziert. Peter "Rocket" Madsen ist aber eigentlich eher wegen der "Raketengeschichte" bekannt geworden. Er möchte (oder wollte) mit einer selbst gebauten Rakete jemanden ins All "schiessen". Allerdings weiss ich nicht, ob dieses Projekt in letzter Zeit noch weiterverfolgt wurde. Die bis dato gebauten Prototypen haben die Erwartungen der Entwickler leider nicht ganz erfüllt, vielleicht hat man deshalb nichts mehr vom Raketenprojekt gehört.

emodul


melden
Anzeige

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.08.2017 um 21:15
https://www.theguardian.com/profile/kim-wall

Hier sind einige englische Artikel der verschwundenen Journalistin. Da sind durchaus auch kontroverse Themen dabei wie zB radioaktive Verseuchung der Marshall Inseln, und sie hat auch ueber Biohacker geschrieben.

Also, wenn diese Frau verschwindet, wuerde ich zuerst mal ein Motiv in ihrer momentanen Recherche suchen.

@emodul

Klar, das U Boot existiert, aber es ist doch nur eine Spielerei. Ohne mich da weiter auszukennen sage ich einfach mal, das kann mein einfach orten. Damit kann man niemanden ausspionieren.


melden
112.005 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden