Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kriminalfall Kim Wall

28.665 Beiträge, Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, Torso, Kopenhagen, Reporterin, Peter Madsen, Säge, Kim Wall, Uc3 Nautilus
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall
E_M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 10:42
Da es ja noch nicht mal eine Leiche gibt muss die Polizei noch andere Hinweise haben, denn sonst hätten sie ihn doch nicht direkt in U-Haft setzen können?



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 10:59
Ich habe mal einen guten Spruch zum Thema Kriminaltechnik gehört, der mir zu dieser Gelegenheit wieder einfällt. Ich versuche ihn mal sinngemäß wiederzugeben:
"Wenn mehrere sehr unwahrscheinliche Sachen passieren, hängen sie sehr wahrscheinlich zusammen. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass mehrere sehr unwahrscheinliche Sachen völlig unabhängig voneinander zufällig passieren."

Das spurlose Verschwinden einer erwachsenen Person ist eine unwahrscheinliche Sache. Und das Sinken eines U-Boots auch. Daher ist es schon wahrscheinlich, dass das eine mit dem anderen auf irgendeine Art und Weise verknüpft ist.

Ich denke aber, dass das noch rauskommt. Bin mal gespannt... Ich drücke die Daumen für die Reporterin!



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 12:30
https://m.youtube.com/watch?v=fAyY-pISWKY

Der Rumpf wuerde 400m Tauchtiefe aushalten, sie tauchen aber generell mit diesem Boot nur 100m tief.

Er wollte am naechsten Tag eigentlich nach Bornholm, mit Mannschaft, ich gehe also schon davon aus, dass das Boot ueber Wasser zumindest laengere Distanzen zuruecklegen kann. Ueber Wasser kann er anscheinend auch alleine fahren.



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 17:06
Auf der heutigen PK hat die Polizei bestätigt das der Verdächtige das U-Boot mit Absicht versenkte, das er gab die technische Untersuchung. Nun hofft man durch die Auswertung der Bordelektronik, den zeitlichen Verlauf und den Kurs zu rekontstruieren.

Ubåten sänkt avsiktligt - nu söks Kim Wall i svenskt vatten
http://www.gp.se/ubåten-sänkt-avsiktligt-nu-söks-kim-wall-i-svenskt-vatten-1.4531459

Passt auch zu jener Zeugenausage:
Boat owner Kristian Isbak, who had responded to the Navy’s call to help locate the ship on Friday, said he first spotted Madsen, wearing his trademark military fatigues, standing in the submarine’s tower while it was still afloat.

“He then climbed down inside the submarine and there was then some kind of air flow coming up and the submarine started to sink,” Mr Isbak told AP.

“(He) came up again and stayed in the tower until water came into it”, before swimming to a nearby boat as the submarine sank.

http://www.news.com.au/lifestyle/real-life/news-life/did-missing-journalist-kim-wall-die-on-danish-inventors-homemade-su...



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 17:39
Könnte er sich denn nicht an Bord an die nicht gerade unattraktive Reporterin heran gemacht haben? Sie hat ihn abgewesen, aber da sie mit ihm auf dem U-Boot "gefangen" war, könnte er doch diese Machtposition ausgenutzt haben? Wenn er schon ein wenig seltsam war, dann vielleicht auch in dieser Hinsicht?
Natürlich könnte es auch einen Unfall gegeben haben, doch dann finde ich den Aufwand den er da betreibt merkwürdig.

Es ist einfach nur seltsam das U-Boot zu versenken, denn dann zieht man gerade Aufmerksamkeit auf sich, es sei denn man möchte Spuren beseitigen.



melden
E_M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 18:00
@Yong
Aber medienwirksam eine Journalistin an Bord nehmen, dann über sie herfallen und ermorden? Danach den Kahn versenken? Mehr Aufmerksamkeit kann man ja kaum auf sich ziehen...



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 18:02
Interview mit dem Photographen (deutscher Tourist auf Hochzeitsreise) der die letzten Photos von Madsen und Wall gemacht, und zwar um 20:30 500m nördlich von Middelgrundsfortet das U-Boot scheint auf südlichen Kurs gegangen zu sein. Laut ihm habe Madsen und Wall einen entspannt lockern Eindruck gemacht, als er daheim nach dem U-Boot im Internet suchte las er von dem Unglück, ein Kollege leitete seine Zeugenaussage weiter:

Nye billeder: Her er Peter Madsen og Kim Wall på ubåden efter en times sejlads

http://www.bt.dk/danmark/nye-billeder-her-er-peter-madsen-og-kim-wall-paa-ubaaden-efter-en-times-sejlads

18170850-nautilus1

18171125-denmark-sweden-crime-investigat
18170962-denmark-sweden-crime-investigatOriginal anzeigen (0,2 MB)



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 18:14
wenn das u-boot absichtlich versenkt wurde ,muß es nicht unbedingt um beweise oder ablenkung gegangen sein .
in extremsituation kann das auch eine psychologische reaktion gewesen sein.



melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 18:23
Zitat von E_M
E_M
schrieb:
Aber medienwirksam eine Journalistin an Bord nehmen, dann über sie herfallen und ermorden? Danach den Kahn versenken? Mehr Aufmerksamkeit kann man ja kaum auf sich ziehen...
Da hast Du Recht, im Moment kann ich mir so etwas überhaupt nicht vorstellen !
Einen U Haft Grund kann ich da nicht erkennen.
Aber die Reporterin hat ihre Finger ja in einiges gesteckt , da gehts los 007 mäßig !



melden
traces
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 19:01
Zitat von Cosmo69
Cosmo69
schrieb:
Einen U Haft Grund kann ich da nicht erkennen.
Zitat von aero
aero
schrieb:
Ich weiß auch nicht ob das kriminalistisch gesehen der richtige weg war in jetzt in u-haft zu nehmen.
Interessant, dass Laien grundsätzlich stets mehr Ahnung haben wollen, als die Fachleute, die vor Ort mit dem Fall betraut und in ihrer Profession ausgebildet sind. Dass deren Entscheidungen nicht auf "Eindrücken" und "Bauchgefühlen" gegründet sein dürften, scheint ausgeblendet zu werden.

Der U-Haft-Grund wird GsD dann auch nicht von Laien bestimmt, sondern vom dänischen Strafrecht. Dass der Haftrichter die Haft über einen knappen Monat hinweg bestimmt hat, spricht für hinreichende Gründe, die den Kriminalisten vor Ort vorliegen dürften. Andernfalls wäre Madsen nach spätestens 3 Tagen wieder draußen gewesen.

Dass es kriminalistisch sinnvoll sein dürfte, dass Madsen in Haft genommen wurde, zeigt bereits der Umstand, dass er mit Drucksituationen schlecht umgehen dürfte. Andernfalls hätte er den Beamten wohl kaum mehrere Szenarien angeboten, was mit der Reporterin geschehen ist. Entweder er hat sie abgesetzt oder eben nicht. Alternativen aufzuzeigen scheint an seiner Glaubwürdigkeit hingegen arg zu kratzen. Es verwundert daher nicht, dass sein Anwalt verlauten ließ, dass er ab sofort schweigen werde.
Die verbleibenden Wochen zu nutzen, um Beweismaterial und Indizien zu sammeln und Madsen regelmäßig in Haft damit zu konfrontieren, statt ihm hinterherlaufen zu müssen, in der Hoffnung, er beseitigt keine möglichen vorhandenen Spuren oder in der Hoffnung, er verlasse das Land nicht, erachte ich als kriminalistisch logisch und sinnhaft. Undercover-Tatort-Räuberpistolen-Strategien zu fahren, erschiene mir angesichts des Falls reichlich...nun ja, realitätsfern.



melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 19:01
Ich weiß auch nicht ob das kriminalistisch gesehen der richtige weg war in jetzt in u-haft zu nehmen.

Nicht wegen der unschuldsvermutung, die zwar grundsätzlich besteht, die aber in seinem fall und durch sein verhalten nicht sehr glaubwürdig wirkt.

Sondern weil er vllt. duch sein weiteres eigenbrötlerisches verhalten, und unter verdeckter polizeilicher beobachtung quasi von selber weitere beweise geliefert, oder fehler beim vertuschen (einer mutmaßlichen straftat) gemacht hätte.

So schießen die spekulationen in den medien nur ins kraut, und er kann derzeit in ruhe mit einem gewieften anwalt die richtige strategie entwickeln um halbwegs glimpflich aus der sache zu kommen.


Edit.

Ich bin nämlich im moment etwas irritiert.

In diesem artikel den ich heute vormittag postete, http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/daenemark-ein-tueftler-sein-u-boot-und-eine-verschwundene-journalistin/20181734.h...
Eine nicht identifizierte Frau steht am Freitag im Hafen Kopenhagens auf dem U-Boot.
2-format6001


wird angegeben das das u-boot-foto von freitag wäre, und oben im tower eine unbekannte frau stände.

Sie sieht mmn aber aus, mit diesem (augenscheinlich) roten bommel auf der mütze, wie die person auf den bildern welche die journalistin mit ihm sein soll.
td1fd97f 18171125-denmark-sweden-crime-i

sarkanas postete:
Nye billeder: Her er Peter Madsen og Kim Wall på ubåden efter en times sejlads
(Die google übersetzung von dänisch in deutsch)
Neue Fotos: Hier sind Peter Madsen und Kim Wall auf dem U-Boot nach einer Stunde Segeln
https://www.allmystery.de/i/td1fd97f_18171125-denmark-sweden-crime-investigat.jpg
(Vllt. liege ich aber jetzt auch falsch und habe mich vertan.)

@Cosmo69

Ja wie gesagt, die mutmaßungen kursieren in den medien überall, und auch bei uns ist es nicht anders.

Aber mal davon abgesehen, er scheint schon in DK kein unbekannter zu sein.

Aber ob beliebter träumer oder eigenbrötler hin oder her, er trägt zur einer sachlichen aufklärung nicht viel dazu bei.

Obwohl nur er klarheit bringen kann.

So detailiert wie er in anderen dingen ist muß ihm das alles bewußt sein.



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 19:17
@Cosmo69
Na, Moment mal. Ein Haftrichter hat die 24-tägige Untersuchungshaft nach einer geschlossenen Sitzung angeordnet. Madsen hat dies nicht anfechten lassen.

Er wollte wohl ein öffentliches Statement abgeben, aber die Staatsanwaltschaft hat, mit Angabe zum Schutz der Angehörigen der Vermissten, auf eine geschlossene Sitzung bestanden.

Die werden schon noch mehr Indizien gegen ihn in der Hand haben, als uns hier aus der Presse bekannt ist. Dafür spricht auch das die neue Version der Ereignisse durch Madsen bisher nicht kommuniziert wurde, um natürlich die Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen.



melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 19:17
@Cosmo69 Entschuldige das dein beitrag mit gelöscht wurde, weil einer meiner auf wunsch gelöscht wurde.



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 19:27
Zitat von VanillaSkye
VanillaSkye
schrieb:
Die werden schon noch mehr Indizien gegen ihn in der Hand haben, als uns hier aus der Presse bekannt ist. Dafür spricht auch das die neue Version der Ereignisse durch Madsen bisher nicht kommuniziert wurde, um natürlich die Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen.
Das muss nicht sein. Er fuhr mit ihr in seinem U-Boot raus und nur er kam zurück, da kann die Polizei gar nicht anders, als ihn zum Hauptverdächtigen zu machen. Für die Untersuchungshaft reicht das schon aus. Es geht vermutlich auch darum, dass der Verdächtige keine allfällig vorhandenen Spuren verwischen kann.

Ob das dann später für eine Verurteilung reicht, falls kein Verbrechen nachgewiesen werden kann und nicht in Erfahrung gebracht werden kann, was mit der Journalistin überhaupt passiert ist, weiss ich aber nicht.

emodul



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 19:41
wenn man sich dieses video ansieht ,gibt es eine frau(bei minute 2) die ähnlich aussieht .

https://youtu.be/85apuqUzWCo



melden
traces
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 19:46
Zitat von emodul
emodul
schrieb:
Das muss nicht sein. Er fuhr mit ihr in seinem U-Boot raus und nur er kam zurück, da kann die Polizei gar nicht anders, als ihn zum Hauptverdächtigen zu machen. Für die Untersuchungshaft reicht das schon aus. Es geht vermutlich auch darum, dass der Verdächtige keine allfällig vorhandenen Spuren verwischen kann.
Keine Ahnung, ehrlich gesagt, was es noch braucht, um eine U-Haft zu rechtfertigen, außer einer Kette recht starker Indizien, wie z.B.:

- Zeugen und Bildmaterial, die/ das den Kontakt zwischen ihm und ihr beweisen/-t
- der bisherigen Tatsache, dass er der Letzte ist, der sie lebend gesehen hat
- das Indiz der wahrscheinlichen Spurenvernichtung (Ausschluss, dass das Boot auf Grund eines technischen Defekts sank)
- somit Ungereimtheiten (Indiz für Lügen) in den Aussagen des Tatverdächtigen
- Verdacht einer schweren Straftat (Tötung/ Mord)
- Verdunklungsgefahr



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 20:13
@traces schrieb
Keine Ahnung, ehrlich gesagt, was es noch braucht, um eine U-Haft zu rechtfertigen, außer einer Kette recht starker Indizien, wie z.B.:...
Genau. Dazu kommt das Videomaterial aus dem 'Halvandet'. Der Betreiber hatte ausgesagt das das Gelände des Restaurants ziemlich komplett durch Kameras abgedeckt sei und somit Madsen's erste Version der Geschichte schon einmal stark unter Druck geraten ist. Eventuell weitere Sichtungen auf See Donnerstag / Freitag. Vielleicht auch Nachrichten die die Journalistin im Laufe des Abends an Freunde gesendet hat, etc. Der Fakt das Madsen aktuell der Letzte war der sie lebend gesehen hat und die weiteren Umstände reichen wahrscheinlich schon aus. Ich denke aber das noch mehr vorliegt, weswegen die geschlossene Anhörung beantragt wurde. Aktuell war ja die letzte Sichtung 20:30 durch den Deutschen Touristen.

Da die Polizei jetzt Zeugen auffordert sich zu melden die schon mal mit Madsen gefahren sind, werde ich mich doch auch mal melden, obwohl ich nicht denke das meine Geschichte viel beträgt.



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 20:19
Ich muss sagen, dass das ganze bis zu den gestrigen Nachrichten völlig an mir vorbeigerauscht ist.

Einiges finde ich dabei äußerst komisch.

- Er hat ja wohl ausgesagt, die Reporterin zuvor abgesetzt zu haben, was für mich schon komisch klingt.
- Eine Leiche ist ja anscheinend nicht in dem U-Boot gefunden worden.
- Heute lese ich, dass er das Boot absichtlich versenkt hat, hm.

Alles in allem sehr mysteriös. Wenn man ihn in U-Haft genommen hat, wird es ja wahrscheinlich gewisse Verdachtsmomente gegen ihn geben.



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 21:23
@aero
Ev. liegt das daran das der Tagesspiegel durch die Übersetzung erst einen Tag verzögert berichtet oder das Photo von der AP so untertitelt war und es noch da keine Bestätigung gab. Der dänische Artikel ist von heute Nachmittag.
Der Bommel ist wohl der Haarschopf.
Hier war sie ja auch schon identifiziert:
http://www.news.com.au/lifestyle/real-life/news-life/did-missing-journalist-kim-wall-die-on-danish-inventors-homemade-su...

 97315427 mediaitem97315426
5a2f742e4536b89e8f88c793f71aa346


Der Zeitliche Ablauf grob durch die BBC:
We know that they met at around 19:00 on Thursday at Refshaleoen, a harbour area in Copenhagen. She boarded the Nautilus as shown in the picture above and was reported missing by her boyfriend at 02:30 on Friday. The last picture of the pair in the sub's conning tower was taken at 20:30 by a man on a cruise ship, a short time before sunset.
 97322366 submarine mystery 624
Kim Wall and Danish submarine: What we know and what we don't
http://www.bbc.com/news/world-europe-40922750



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.08.2017 um 21:32
@traces

In Deiner Liste sind ein paar Beweise:

- er ist die letzte bekannte Person, die sie lebend gesehen hat
- es gibt dafuer sichere photographische Belege
- sie waren alleine auf einem Schiff


Es gibt auch Indizien:
- er soll das Boot absichtlich versenkt haben, was entweder als Selbstmordversuch, Versuch der Beweisvernichtung oder aber ein Zeichen von Verwirrung gesehen werden kann
- er hat verschiedene Versionen der Ereignisse erzaehlt
- er hat eine lange geplante Reise gestrichen

Das ist aber fuer sich genommen nicht viel, und definitiv nicht genuegend, so schnell wegen eines Toetungsdelikes zu verhaften. Da kann alles moegliche passiert sein, denn schliesslich ist sie ja auch ein erwachsener Mensch.

Also nur mal zum Beispiel:
- er koennte sie auf ihren Wunsch woanders abgesetzt haben, sie sagte ihrem Freund und ihrer Familie nichts und fuhr irgendwo hin, zB NY
- er koennte sie abgesetzt haben, und sie wurde dann von einem Unbekannten ermordet
- sie waren beide auf dem Boot, auf einmal merkt er, dass sie nicht mehr da ist, er sucht, kann sie aber nicht finden
- jemand trachtet sowohl ihr als auch ihm nach dem Leben, Plan B ist hier, ihn wegen Mordes in die Pfanne zu hauen

Die beiden hatten reichlich Feinde.

Also, da so schnell verhaftet wurde, gehe ich mal davon aus, dass es noch andere Indizien gibt, denn mit dem, was ich oben aufgelistet hatte, kommt man jetzt auf gleich nicht vier Wochen in Untersuchungshaft.



melden