Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:23
1. Ich könnte mir denken,dass es an Bord eines U-Bootes für Notfälle eine Axt gibt
2. Er wird m.M.nach deshalb saubere Kleidung getragen haben,da er sich dieser vor der Zerstückelung des Körpers komplett entledigt hat. Auch sich selbst muss er danach ausgiebig gereinigt haben,ebenso wie das U-Boot. Ganz am Schluss wird er sich dann wieder bekleidet haben.
3.Auch wenn ich das nicht wirklich denke,aber wäre es möglich,dass er irgenwo an Land den Körper zerstückelt hat und sie erst danach an verschiedenen Stellen versenkt hat?
4. M. M nach könnte er mit seiner Aussage,dass es ein Unfall war,auch einfach nur sagen wollen,dass er das nicht wollte..., was das Ganze nicht ein bisschen weniger schlimm macht und ein erschreckendes Bild auf die Psyche dieses Menschen zeigt.

Es tut mir fürchterlich leid für Kim Wall und für ihre Angehörigen


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:27
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Wie gesagt, fuer einen halbwegs geradeaus denkenden Menschen waere das einfach zu loesen gewesen, natuerlich vorausgesetzt, dass er wirklich etwas zu vertuschen gehabt haette. Bei einem Unfall haette ein normal denkender Mensch einfach die Kuestenwache gerufen.
Wie denn? Wenn er einfach nur versucht Zeit zu gewinnen und am Ende mit der "Unfall & Beerdigungs-Aussage" durchzukommen macht er das doch für einen Menschen, der kein berufsmäßiger Verbrecher ist, nicht schlecht. Zudem gibt er nur das zu, was man sich sowieso an drei Fingern abzählen kann.

Ein Brand o.ä. hätte doch auch nur zu zig Fragen geführt und ihm sicherlich nicht mehr Zeit verschafft.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:29
Ich denke der Atemschutz wird schon allein wegen den Batterien (1,5 t) sein, das Boot ist ja auch nach/während dem Versenken zur Seite gekippt.
img 6680.jpgitokWIVW 5Ly
Sonarbild photographiert von Kristian Isbak, der bei der Bergung dabei war.
https://ing.dk/artikel/forsvarets-ubaadseksperter-bekraefter-at-nautilus-blev-saenket-med-vilje-203014


1x zitiert2x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:32
@AnnaKomnene
@kuehlwaldo hat das vollkommen richtig erklärt. Die (wahrscheinlich) Polizisten tragen Atemschutz - vermutlich bis die Luftwerte im Innern geklärt sind/waren. Ich denke das war zu Beginn eine reine Vorsichtsmaßnahme.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:36
Zitat von widehorizonwidehorizon schrieb:3.Auch wenn ich das nicht wirklich denke,aber wäre es möglich,dass er irgenwo an Land den Körper zerstückelt hat und sie erst danach an verschiedenen Stellen versenkt hat?
Das habe ich mich auch schon gefragt. Aber wie geht man denn mit so einem Uboot außerhalb des Hafens bzw. bei Fehlen eines Steges an Land? Ans Ufer kannst nicht fahren (das hat mich schon gewundert als es hieß er habe sie an einer kleinen Insel abgesetzt). Du brauchst also ein Schlauchboot oder ähnliches. Und das dann wieder zusammenpacken? Kommt man denn aus dem Wasser heraus alleine wieder auf das Boot?


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:38
@T68
Das weiß ich natürlich auch nicht. Aber vielleicht gibt es dort in einer der Buchten einen verlassenen Steg,der sich dafür eignet


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:44
@AnnaK.
Ich kenne einen Mann, Dr. ING. ... blitzgescheit ist untertrieben. Auf den würde die Beschreibung von PM passen wie das Tüpfelchen auf dem i.
(Beschreibung seines Bruders..... hier ein paar Einträge vorher)

Aber unter extremen Stress völlig unbrauchbar.
Ich war mal krank, Bauchkrämpfe wg schlechtem Essen. Nix ernstes. Aber dieser Fast-Professor (echt) hat sowas von am Rad gedreht als würde ich grad an Ort u Stelle sein Kind gebähren.
Also von daher haben nicht adäquate Reaktionen unter Stress absolut nichts mit dem IQ zu tun
Will mir gar nicht vorstellten, wie er rotiert hätte an PM'Stelle.....


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:44
Bitte, eine Frage an alle, ist es schon bestätigt, dass der Torso Kim Wall ist? Oh, gruselig, allein diese Worte, aber wie besser ausdrücken?


Gehe aber stark davon aus, denn auch alles vorhergehende, war ja auch kausal deutbar. Wäre ja jetzt schon ein abnormaler "Zufall", wenn es nicht sie wäre.

@widehorizon
Stimme ich dir in allen Punkten, vor allem 4., zu.

@T68
Ein aufblasbares Kanu, mittels Kompressorpumpe schnell zurechtgemacht. Braucht man nicht mal zehn Minuten. Und sicherlich hatte das U-Boot außen eine Leiter zur Brücke hin.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:48
Wieso sollte er das an Land tun? Wozu? Er bräuchte dafür keinen Steg oder einen Landgang. Es reicht, die Leiche IM Boot oder auf dem Bug des Bootes zu zerlegen und die Leichenteile ins Meer zu werfen. Werden in der Bucht Arme und Beine nicht gefunden, liegt die Vermutung nahe, dass er sie auf seinem Weg vom Öresund zur Bucht nach und nach entsorgte. Wenn er gewollt hätte, dass sowohl er als auch sie rasch gefunden werden, hätte er sie nicht zerteilen müssen, sondern auch in Gänze in der Bucht entsorgen können. Wozu zerteilt man eine Leiche? I.d.R. aus logistischen und Verdunkelungsgründen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:49
Zitat von sherlocksfemmesherlocksfemme schrieb:Bitte, eine Frage an alle, ist es schon bestätigt, dass der Torso Kim Wall ist?
Nein—aber am Nachmittag gibt es eine neue PK der Polizei zur aktuellen Lage.
Københavns Politi‏ Verifizierter Account
News about the U-boat case expected this afternoon. Until then we have no further comments #politidk



melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 12:53
@sherlocksfemme
Nein,bestätigt ist das noch nicht,da die gerichtsmedizinische Untersuchung noch nicht abgeschlossen ist.

@traces
Um an Bord keine blutspuren zu haben vl

Ohne die fehlenden Körperteile wird es schwierig, die Todesursache zu ermitteln ,deshalb könnte PM alle möglichen Unfallszenarien erfinden. Deshalb natürlich Verschleierung,um ein geringeres Strafmaß zu bekommen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:11
@widehorizon
Zitat von widehorizonwidehorizon schrieb:Um an Bord keine blutspuren zu haben vl
...dafür aber jede Menge Zeitverlust und das erhöhte Risiko, entdeckt zu werden?


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:25
@traces
Naja,es ist schon wahrscheinlicher,dass er alles an Bord "erledigt"hat, die Landtheorie ist nur eine weitere Möglichkeit, die ich in Betracht gezogen habe.
Da wir nicht wissen,wie er tickt,habe ich nur überlegt,dass er sein ihm heiliges U-Boot nicht "beschmutzen"wollte mit solch einer schrecklichen Vorgehensweise. Aber vl war er nur an Bord der Nautilus "stark"genug für so etwas Grausames


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:26
Zitat von widehorizonwidehorizon schrieb:Ohne die fehlenden Körperteile wird es schwierig, die Todesursache zu ermitteln ,deshalb könnte PM alle möglichen Unfallszenarien erfinden. Deshalb natürlich Verschleierung,um ein geringeres Strafmaß zu bekommen.
Da widerspricht meine Logik: nach einem Unfall einen Körper zu zerstückeln (ok, dieser Pkt ist noch nicht erwiesen, aber es liegt doch auf der Hand, dass er das getan hat, oder?) verschleiert keinen Unfall. Im Gegenteil damit macht man sich doch sofort offensichtlich zu einem Täter.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:37
@Sillyrama
Richtig.
Täter ist er so oder so.

Wenn er behauptet,dass es ein Unfall war,könnte er ebenso behaupten,dass die Beseitigung des Körpers auf diese unmenschliche Art eine Verzweiflungstat war,einfach "nur",um den Unfall zu vertuschen.
Wenn Kim Wall jedoch nicht durch einen Unfall ums Leben kam,sondern durch einen gezielten Tötungsakt,eventuell im Affekt aus vielfältigen,möglichen Gründen,so wird ihm das ohne die fehlenden Teile nur schwer nachzuweisen sein.
Und dann wäre die Zerstückelung des Körpers kaltblütige Berechnung und zeigt eine schwere psychische Erkrankung/Entgleisung P.M.s


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:51
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Da widerspricht meine Logik: nach einem Unfall einen Körper zu zerstückeln (ok, dieser Pkt ist noch nicht erwiesen, aber es liegt doch auf der Hand, dass er das getan hat, oder?) verschleiert keinen Unfall. Im Gegenteil damit macht man sich doch zu einem Täter.
Ich denke er hat sich schon zum Täter gemacht, als er die Leiche über Bord befördert hat. Und dies dann auch noch zynisch eine 'See Bestattung' nannte. Welche Art von Unfall könnte so ein Handeln rechtfertigen? Wenn sich jetzt herausstellt, das er die arme Journalistin auch noch zerstückelt hat, fällt sein Kartenhaus komplett zusammen. Die Entsorgung der Leiche könnte ja evtl. noch mit einem findigen Anwalt als Kurzschlußhandlung auf Grund von Panik verkauft werden. Bei der konzentrierten, langwierigen und abscheulichen Arbeit die diese Handlung darstellt ist doch klar das sie zur Verwischung von Spuren und erschweren der Bergung der Leiche dienen sollte. Warum sollte man sich sonst solch einem Akt aussetzen, auf See, mit einer rostigen Metallsäge wenn es nicht in seiner Gedankenwelt um die Existenz geht?

Mein Glaube an das Unfallszenario schwindet hier mit jedem Tag und jeder neuen Erkenntnis. Ich glaube er hat auch nicht mit der extrem effizienten und kompetenten Arbeit der Polizei gerechnet. Er rechnete weder damit das sein Boot so schnell (wenn überhaupt) geborgen wird und auch nicht damit das die Leiche überhaupt auftaucht. Allerdings muss die Polizei ihn schon zur U-Haft Verhandlung mit extrem belastenden Indizien konfrontiert haben, die ihn dazu zwangen seine Geschichte anzupassen.

Ich kann mir zwar immer noch nicht vorstellen warum er diese Tat begangen haben soll, und zumindest für den Moment, tendiere ich immer noch zu einem Totschlag im Affekt, falls er sich aber in seinem innersten nicht schuldig an ihrem Ableben fühlte, hätte er die Leiche nicht entsorgt, schon gar nicht auf einem so abscheulichem Weg.

Wir werden wohl in Kürze erfahren wieviel tiefer wir noch gen Grund sinken werden in diesem Fall.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:54
Zitat von widehorizonwidehorizon schrieb:Täter ist er so oder so.
Ja und nein. Ja, auf Grund der Gegebenheiten, die soweit bekannt sind. D.h. jetzt: ja natürlich ist er Täter.

Ein Nein-Beispiel wäre (wir wissen bis jetzt ja noch nicht, wie KW zu Tode gekommen ist):
Springen wir zeitlich mal zu dem Moment, nachdem KW zu Tode kam. Nehmen wir mal an, er hätte sie erschlagen, hätte das Ganze unter Umständen als Unfall durchgehen können. Er hätte KW ins Wasser geworfen und hätte behaupten können, dass sie im Inneren des Bootes in Panik geriet, unbedingt verlangt hat, dass das Boot sofort auftauchen und diese Luke geöffnet werden musste, sie kletterte da hoch. Als er nach ihr etwas später sah, war sie nicht mehr da.
Man findet die Leiche, stellt fest, dass vor dem Tod äußere Gewalt stattgefunden haben muss. Erklärung: sie konnte in ihrer Panik auf dem Boot abgerutscht sein. Dadurch kam der Schlag zu Stande. Sie fiel ins Wasser. Er bemerkte dann lediglich, dass sie irgendwie über Bord gegangen sein musste...
Keine Ahnung, ob das als Verschleierung einer Tat funktioniert hätte. Wir wissen ja auch nicht, wodurch sie zu Tode kam. Was ich nur sagen will, das Entfernen von Körperteilen bescheinigt ihm, wie Du schreibst, ne schwere psychische Störung. (Oder wie man das nennen will.) Erst Unfall und dann Zerteilung passt nicht zusammen. Aus Verzweiflung Jemanden zu zerteilen...um einen Unfall zu vertuschen? Da glaubt Keiner mehr an Unfall. Verzweiflung kann natürlich dabei gewesen zu sein, aber v.a. Persönlichkeitsstörung.
Zitat von widehorizonwidehorizon schrieb:Wenn er behauptet,dass es ein Unfall war,könnte er ebenso behaupten,dass die Beseitigung des Körpers auf diese unmenschliche Art eine Verzweiflungstat war,einfach "nur",um den Unfall zu vertuschen.
Wenn Kim Wall jedoch nicht durch einen Unfall ums Leben kam,sondern durch einen gezielten Tötungsakt,eventuell im Affekt aus vielfältigen,möglichen Gründen,so wird ihm das ohne die fehlenden Teile nur schwer nachzuweisen sein.
Und dann wäre die Zerstückelung des Körpers kaltblütige Berechnung und zeigt eine schwere psychische Erkrankung/Entgleisung P.M.s



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:54
Weiss jmd wann die PK heute mittag ist?


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 13:56
@VanillaSkye

Ich stimme dir völlig zu.

Aufgrund dessen,was man bisher über P.M.s Persönlichkeit lesen kann,denke ich nicht,dass er echtes Schuldempfinden besitzt.
Das ist jedoch meine persönliche Meinung


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 14:00
@Sillyrama
Das Beseitigen und vorherige Zerteilen des Körpers ist allein schon eine schwerwiegende Tat m. M. nach. Deshalb ist er in jedem Fall Täter


1x zitiertmelden