Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

1.881 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, 2017, Hochzeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 07:31
Zitat von seneca22seneca22 schrieb:Er brachte Maelys nach Domesin, in die Nähe seines elterlichen Wohnhauses, in dem er auch lebte. Dort soll das Mädchen zu Tode gekommen sein. So stand es zumindest in allen Medien.
Danke. Ich hab das seinerzeit nicht deutlich herauslesen können: Ob der "Unfall" nahe der Hochzeit oder nahe seines Wohnhauses stattgefunden haben soll. Habe aber gerade nochmal geschaut und Du hast natürlich recht, hier steht es auch holprig übersetzt deutlich:

"Er brachte sie dann zu Domessin nach Hause. Es ist sehr nah an dem Haus, dass er sie getötet hätte. Dann versteckte er seinen Körper, bevor er schnell zur Hochzeit zurückkehrte, mit der Absicht, sich zu zeigen und ein Alibi zu konstruieren."

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=fr&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.linternaute.com%2Factualite%2Fsociete%2F1397255-disparition-de-maelys-les-aveux-du-suspect-nouveau-rebondissement%2F&sandbox=1


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 07:54
Also verstehe ich es richtig, dass das Ganze seitens des TV als Unfall dargestellt wird? Ein Unfall i.S.v. Ich habe sie beim Ausparken nicht gesehen und überfahren oder mehr ein Unfall wie „ich wollte mich an ihr vergreifen, aber sie hat sich gewehrt und ich schlug zu“?

Die zeitlichen Abstände zwischen seiner Abwesenheit auf der Hochzeit und des Wiedereintreffens waren doch recht knapp bemessen, wenn man die Fahrtzeiten und das Organisieren einer Ausgrabung mit einkalkuliert.

Es kann kein unvorhersehbarer Unfall sein, allein aus dem zeitlichem Aspekt heraus.

Und selbst wenn er weiterhin auf den Unfall besteht, muss dies ja nach der Abfahrt vom Hochzeitsgelände aus stattgefunden haben, zum Glück hat man die Kameraaufnahmen der gemeinsamen Fahrt. Wie will er dann die Kindsentführung erklären.

Ich höre es schon kommen, den bull*hit, den der TV weiterhin von sich gibt.

Wenigstens haben die Eltern nun insofern Gewissheit und können ihrer kleinen ein Grab errichten.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 10:52
Zitat von BusayaBusaya schrieb:Es kann kein unvorhersehbarer Unfall sein, allein aus dem zeitlichem Aspekt heraus.
Das dachte ich auch schon. Das ist ein sehr knappes Zeitfenster, das er da hat und selbst wenn dem so wäre, dann hat er (unter möglichem Schock-Vorwand) sehr umsichtig den Unfall herbeigeführt: Handy auf Flugmodus, wegfahren, "Unfall", zurückfahren und sich bei der bereits eingeleiteten Suche unter einem gesundheitlichen Vorwand wieder davongemacht...


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 11:31
@T68

Ich habe die Vermutung, dass diese Unfallnummer aufgetischt wird, weil der TV begriffen hat, das er da mit Schweigen und/oder Lügen aus der Nummer nicht rauskommen wird und möchte wenigstens nicht als Kinderschänder dastehen. Dass diese im Gefägnis untereinander nicht besonders schonend behandelt werden, bekommt man oft genug mit und dem wird er verbeugen wollen.

Was für mich nicht in Einklang zu bringen ist, sind die anderen Vermisstenfälle, die mit dem TV in Verbindung gebracht werden. Gehen wir einmal davon aus, dass es sich bei dem TV im hiesigen Fall um eine pädophile Neigung handelt, dann frage ich mich, was es in den anderen Fällen auf sich hatte, sofern der TV sich als Täter herausstellen sollte.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 12:00
Zitat von T68T68 schrieb:Das ist ein sehr knappes Zeitfenster, das er da hat und selbst wenn dem so wäre, dann hat er (unter möglichem Schock-Vorwand) sehr umsichtig den Unfall herbeigeführt: Handy auf Flugmodus, wegfahren, "Unfall", zurückfahren und sich bei der bereits eingeleiteten Suche unter einem gesundheitlichen Vorwand wieder davongemacht...
Umziehen (Hose hatte ""Weinfleck"") und Hose entsorgen - war das auch in dem Zeitfenster?


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 12:39
Zitat von lawinelawine schrieb:Umziehen (Hose hatte ""Weinfleck"") und Hose entsorgen - war das auch in dem Zeitfenster?
Stimmt. Das war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch in diesem Zeitfenster...
Zitat von BusayaBusaya schrieb:Was für mich nicht in Einklang zu bringen ist, sind die anderen Vermisstenfälle, die mit dem TV in Verbindung gebracht werden. Gehen wir einmal davon aus, dass es sich bei dem TV im hiesigen Fall um eine pädophile Neigung handelt, dann frage ich mich, was es in den anderen Fällen auf sich hatte, sofern der TV sich als Täter herausstellen sollte.
Wenn Du Pädophilie als mögliches Motiv nimmst, wird es zu den bekannten Fällen keine gemeinsame Grundlage geben können, das ist klar. Aber um diese Fälle überhaupt miteinbeziehen zu können, muss erst eine Verbindung zum jetzigen TV bestehen - und bisher ist die ziemlich schwammig. Ich glaube aber dennoch, dass NL noch mehr Dreck am Stecken haben könnte, außerdem ist er scheinbar ziemlich bedacht vorgegangen. Wäre das Mädchen nicht so früh als fehlend aufgefallen, wäre er vor der Suchaktion wieder zurückgewesen. Möglicherweise wäre sein kurzzeitiges Fehlen dann auch nicht aufgefallen - man hätte sich ja schließlich gefragt, bei wem sie sein könnte. Und alle, die zu diesem Zeitpunkt da waren, wären aus dem Fokus gefallen. Das Abschalten/Flugmodus des Handys hätte dann im Zweifel auch noch gut begründet werden können. Und die Tat wäre so gut wie perfekt gewesen. Aber so wie es ausschaut kam er zurück und wurde auf das Fehlen des Mädchens angesprochen, da er Kontakt mit ihr hatte. Und da muss seine (zeitgleiche) Abwesenheit schon aufgefallen sein.

Was ich mich zudem immer fragte ist: hatte er geplant ein neues Auto zu kaufen? Warum wollte er sein altes verkaufen? Normalerweise plant man erst ein neues Fahrzeug anzuschaffen und dann das alte abzustoßen. Hierüber ist nichts bekannt, oder?


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 12:49
Wer weiss, ob das mit ablegen und später wegbringen überhaupt stimmt. Kann ja auch gelogen sein.

Ich dachte, dass alles zu knapp war und die Polizei sich vielleicht nur verbissen hat in ihn.

Aber es wäre ja auch möglich, dass er sie nur ruhiggestellt hat und sie erst viel später starb.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 12:58
@T68
Ob der Tatverdächtige tatsächlich ein neues Auto kaufen wollte,ist mir leider nicht bekannt.
Was ich weiß...der Wagen sollte Montags nach der Hochzeit verkauft werden.Wurde er aber nicht.Stattdessen wurde es am Donnerstag beschlagnahmt.
Von Seiten des Tatverdächtigen ein versuchter Rundumschlag.
Wäre man ihm nicht so schnell auf die Schliche gekommen,hätte er das Auto verkauft, man hätte die Blutspuren von Maelys nicht nachweisen können.
Bzw.nachweisen irgentwann schon aber anscheinend war er sicher, alle Spuren beseitigen zu können und nicht in Verdacht zu geraten.
Hört sich schon sehr geplant an.
Da der TV inzwischen von einem Unfall spricht aber nicht bereit ist näheres auszusagen,hat sich mein erster Eindruck bzgl.angeblicher Reue erübrigt.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

22.02.2018 um 13:56
Zitat von flora61flora61 schrieb:Was ich weiß...der Wagen sollte Montags nach der Hochzeit verkauft werden.Wurde er aber nicht.Stattdessen wurde es am Donnerstag beschlagnahmt.
Richtig. Ich meine aber hier irgendwo gelesen zu haben (finde es leider nicht mehr), dass er das Auto erst am Tag (Sonntag) nach der Hochzeit zum Verkauf angeboten habe und ein Käufer sich dafür interessierte, welcher es sich am Montag anschauen wollte.
Ich frage mich halt nur, ob der Verkauf schon begründet geplant war (neues Auto oder er kann es sich nicht mehr leisten) oder ob es eine Hau-Ruck-Aktion war, um es schnell loszuwerden - was schlussendlich möglicherweise auch nichts bringen würde.
Aber so gesehen hast Du recht und das ist auch Schnee von gestern - letzteres würde nur beweisen, dass er Spuren so gut wie möglich verwischen wollte. Und dass er etwas mit dem Tod des Mädchens zu tun hat, hat er ja zugegeben.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 20:00
Wenn man alles zusammen nimmt, macht die Tat den Eindruck, das sie nicht nur geplant sondern auch vorbereitet war. Mir geht es mittlerweile jedenfalls so. Vielleicht hatte N.L. das Mädchen bereits lange vor der Hochzeit beobachtet und letzteres zum Anlass genommen, sich deshalb dort einzuladen. Um Maelys zu entführen und... ( den Rest spare ich mir). Vielleicht war das" Grab" schon vorher ausgehoben worden, das Auto vorher zum Kauf angeboten worden und verschiedene Handlungen mehr. Was die Kürze der Handlungszeiten erklären würde. Vielleicht hatte N.L. sich für perfekt gehalten und durch bereits wahrscheinliche Erfahrungen gestärkt, nicht damit gerechnet, dass er beizeiten in Verdacht geraten würde.

Seine jetzige Entschuldigung und sein "Leid" kommt mir angesichts seiner bisherigen Empathielosigkeit wie Selbstmitleid vor.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 20:40
@masine
Eine solche Tat kann sicher vorher schon erdacht und mehrfach durchgespielt worden sein, vielleicht kann der Täter sogar eine feste Absicht entwickelt haben.

Für mich sprechen gegen den konkreten Plan, bei genau dieser Hochzeit genau dieses Mädchen zu entführen, gleich mehrere Dinge: erstens ist ein Hochzeit heutzutage viel zu gut dokumentiert. Mit Zeitstempel und aus vielen Perspektiven lassen sich alle An-/Abwesenheiten, Gespräche etc. rekonstruieren. Und überall auf dem ganzen Gelände, ob drinnen oder draußen, kann jeden Augenblick Jemand vorbeikommen. Für einen Plan eher ein hohes Risiko.
Hinzu kommt, dass für mich persönlich in diesem Szenario überhaupt nicht geplant werden kann, mit einer konkreten Person, die einem gar nicht richtig vertraut ist und wo das Beisammensein anderen Gästen auffallen kann, so alleine zusammenzukommen, dass man eine lebendige Person abfangen und mitnehmen kann.
Dass er dann tatsächlich damit rechnen kann, das Mädchen zu so fortgeschrittener Stunde und damit in einer deutlich risikoärmeren Situation zu schnappen, halte ich für ausgeschlossen. Viel wahrscheinlicher wäre gewesen, dass die Eltern des Mädchens ab 22.00 oder so irgendwann an Heimgehen denken würden.

Für mich sieht es so aus, als habe sich spontan die Situation ergeben, dass er die Kleine alleine ohne Zeugen angetroffen hat und dann hat er ebenso spontan (vielleicht durchaus auch unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen) die Gelegenheit nutzte.


2x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 20:56
Zitat von jaskajaska schrieb:Für mich sprechen gegen den konkreten Plan, bei genau dieser Hochzeit genau dieses Mädchen zu entführen, gleich mehrere Dinge: erstens ist ein Hochzeit heutzutage viel zu gut dokumentiert. Mit Zeitstempel und aus vielen Perspektiven lassen sich alle An-/Abwesenheiten, Gespräche etc. rekonstruieren. Und überall auf dem ganzen Gelände, ob drinnen oder draußen, kann jeden Augenblick Jemand vorbeikommen. Für einen Plan eher ein hohes Risiko.
Hinzu kommt, dass für mich persönlich in diesem Szenario überhaupt nicht geplant werden kann, mit einer konkreten Person, die einem gar nicht richtig vertraut ist und wo das Beisammensein anderen Gästen auffallen kann, so alleine zusammenzukommen, dass man eine lebendige Person abfangen und mitnehmen kann.
Dass er dann tatsächlich damit rechnen kann, das Mädchen zu so fortgeschrittener Stunde und damit in einer deutlich risikoärmeren Situation zu schnappen, halte ich für ausgeschlossen. Viel wahrscheinlicher wäre gewesen, dass die Eltern des Mädchens ab 22.00 oder so irgendwann an Heimgehen denken würden.
Gut analysiert.
Ich möchte dagegen halten, dass auf einer Hochzeitsfeier in jedem Fall Kinder von 0 bis 12 Jahren anzutreffen sind.
Die Brautleute haben Geschwister, verwandte, freunde im selben Alter-oder etwas älter, die schon Kinder haben.
und Hochzeiten werden mit Kindern gefeiert.
Ein Jäger, um mal den vergleich zu bringen, begibt sich an einen Ort, den er für vielversprechend hält.
Ob er (aus seiner Sicht) erfolgreich ist, weiss er vorher nicht.
Die Tat kann durchaus vorbereitet gewesen sein, in dem Sinne, dass er Fallen ausgelegt hat.

Nicht so vorbereitet, wie die Entführung eines ganz bestimmten Kindes. Da würde der Täter den Alltag der Familie studieren, Wege abfahren usw.
Zitat von jaskajaska schrieb:Für mich sieht es so aus, als habe sich spontan die Situation ergeben, dass er die Kleine alleine ohne Zeugen angetroffen hat und dann hat er ebenso spontan (vielleicht durchaus auch unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen) die Gelegenheit nutzte.
Ich glaube nicht, dass die Tat spontan durchgeführt wurde.
Er wusste, dass er dort auf Kinder treffen würde.
Und Kinder werden auf so großen Feiern an längerer Leine gelassen. Man guckt, sucht sie immer wieder- und lässt sie spielen.
Ich kann mich gut erinnern, dass solche Feiern für uns Kinder auch immer "Freiheit" bedeuteten.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 21:06
@jaska
Ja, das stimmt auch wieder. Ein ungewöhnlicher Fall ist es ja ohnehin. Denn überhaupt jemanden, ob geplant oder nicht geplant von einer turbulenten Hochzeitsfeier zu entführen, birgt diese von dir genannten Risiken für den Täter. Aber eventuell war das seine Strategie: es rechnet ja niemand damit, dass ein Gast auf einer Hochzeit ein Kind entführt, deshalb wird man erst mal alles andere annehmen, nur nicht das.
Und wenn es doch diese Annahme gäbe: es könnte jeder Gast gewesen sein. Es müssen hunderte Leute überprüft werden. Das verschafft alles vermeintlichen Vorsprung.

Vielleicht war es, wie du es sagst, spontan. Deine Argumente klingen sehr logisch.Trotzdem würde mich nicht wundern, wenn N.L. das Mädchen schon vorher kannte und sie deshalb freiwillig und ohne Argwobn mit ihm mitging oder gar mitfuhr.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 21:17
Zitat von masinemasine schrieb:Risiken für den Täter. Aber eventuell war das seine Strategie: es rechnet ja niemand damit, dass ein Gast auf einer Hochzeit ein Kind entführt, deshalb wird man erst mal alles andere annehmen, nur nicht das.
Kriminelle gehen Risiken ein.
Es ist ein Fehler anzunehmen, sie verhalten sich wie Otto Normalverbraucher, der Angst hat, gegen Gesetze zu verstoßen.
Das Risiko entdeckt zu werden, könnte für ihn ein zusätzlicher Kitzel gewesen sein.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 21:27
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das Risiko entdeckt zu werden, könnte für ihn ein zusätzlicher Kitzel gewesen sein.
Sowas kenn ich nur in Zusammenhang mit Ladendiebstahl oder Vergehen, deren Folgen verkraftbar sind.
Hast Du das wirklich schon mal in der Gemengelage eines Mörders gefunden?
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich glaube nicht, dass die Tat spontan durchgeführt wurde.
Er wusste, dass er dort auf Kinder treffen würde.
Und Kinder werden auf so großen Feiern an längerer Leine gelassen. Man guckt, sucht sie immer wieder- und lässt sie spielen.
Da stimme ich Dir zu. Und doch hat er bis 2.45 warten müssen, bis sich eine Gelegenheit ergab.

Ich bin ja dabei, wenn es darum geht, dass der Täter schon früher und oft drüber nachgedacht hat, wie er das anstellen mag, vielleicht hat er sogar konkrete Schritte unternommen, um eine solche Tat irgendwann einmal durchzuführen. Und er mag sogar damit spekuliert haben, auf dieser Hochzeit fündig zu werden, irgendein Kind in seine Gewalt zu nehmen.

Aber dass er plante, auf dieser Hochzeit genau dieses Mädchen mitzunehmen, das scheint für mich einfach unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 21:42
Zitat von jaskajaska schrieb:Sowas kenn ich nur in Zusammenhang mit Ladendiebstahl oder Vergehen, deren Folgen verkraftbar sind.
Hast Du das wirklich schon mal in der Gemengelage eines Mörders gefunden?
@jaska
Ich denke schon.
Immer dann, wenn der Täter damit rechnen muss, auch von der Polizei befragt zu werden.
Dann ist nämlich sein schauspielerisches Talent gefragt.
(Ich denke jetzt an den Tod eines Angehörigen durch falsche Tablettengabe- oder Ähnliches, das auch als Suizid oder Unfall durchgehen könnte)

Sich nicht während der Befragung (oder übermittlung der Todesnachricht) auffällig verhalten.
Betroffenheit heucheln, aber nicht übertreiben.
Wenn ein naher Angehöriger getötet wurde, Schock und Trauer spielen, aber glaubwürdig.
Und das wird schon ein inneres Kribbeln auslösen.

Und hier?
"Das Kribbeln bei einem Ladendiebstahl.."
Ich denke, den Vergleich könnte man schon heranziehen.
Er hat ein Mädchen gestohlen.
Kribbelig war der Moment, als ihm das Mädchen von der Hochzeitsgesellschaft weg, gefolgt ist.
Ruft jemand das Kind zurück?
Guckt jemand rüber zu uns?
Ich denke, diese Phase der Unsicherheit und Aufregung (komme ich durch?), gehörte dazu und gab ihm einen Kick.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 22:09
Was ich mich schon die ganze Zeit frage:

Wann soll denn dieser, sagen wir mal, "Unfall" statt gefunden haben?

In dem einen Blitzerbild das ihn ja in seinem Auto zeigen soll sitzt Maelys ja wohl noch auf dem Beifahrersitz. So viel Blut wie sie möglicherweise verloren hat dürfte sie da wohl noch wohlauf gewesen sein, sonst hätte man am Sitz doch was gefunden, oder?

Warum war das Kind dann überhaupt bei ihm im Auto? Was hatte er vor? Und wann ist der "Unfall" passiert?

Wir haben ja schon festgestellt, dass das Zeitfenster das zwischen wegfahren und wiederkommen war, eh schon recht klein war. Heimfahren, Unfall, Hose wechseln, Kind verstecken usw usf....

Bin gespannt, wie er das alles erklären will...


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 22:10
Meiner Meinung nach ist er ein hohes Risiko eingegangen - zu hoch für eine erste Tat - Er ist einigen Gästen ja schon während der Feier negativ aufgefallen, und trotzdem hat er sich nicht von seiner Tat abhalten lassen. Er war dann ja auch prompt der Hauptverdächtige. Auf mich wirkt das so, als wäre er sich total sicher gewesen, dass er (wieder) damit durchkommt, wenn er sich nur an gewisse Regeln wie das pedantische Autoputzen und das Handy auf Flug zu stellen, hält.
So ein Verhalten kennt man ja bei anderen "aus Spaß an der Freude" Mördern, die mit der Zeit leichtsinnig wurden und deswegen gefasst werden.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 22:31
Zitat von RazupaltuffRazupaltuff schrieb:Meiner Meinung nach ist er ein hohes Risiko eingegangen - zu hoch für eine erste Tat -
Ich denke auch, das war nicht seine erste Tat. Alles klingt planvoll.
Zitat von RazupaltuffRazupaltuff schrieb:Er ist einigen Gästen ja schon während der Feier negativ aufgefallen, und trotzdem hat er sich nicht von seiner Tat abhalten lassen.
Das sind zwei Perspektiven.
Ist dir immer bewusst, wenn du auf Andere negativ wirkst?
Ich glaube, dass er davon nichts gemerkt hat. Er war mit anderen Dingen beschäftigt: Das Vertrauen des Mädchens gewinnen z.B. stand an erster Stelle - und gewisse Dinge abchecken. Beobachten, wie beschäftigt die einzelnen Gäste sind mit: trinken, tanzen, Gespräche führen.
Da wird er keinen Sinn für seine Wirkung auf Andere gehabt haben.
Zitat von RazupaltuffRazupaltuff schrieb:Er war dann ja auch prompt der Hauptverdächtige. Auf mich wirkt das so, als wäre er sich total sicher gewesen, dass er (wieder) damit durchkommt, wenn er sich nur an gewisse Regeln wie das pedantische Autoputzen und das Handy auf Flug zu stellen, hält.
Ja, das denke ich auch.
Zitat von RazupaltuffRazupaltuff schrieb:So ein Verhalten kennt man ja bei Anderen "aus Spaß an der Freude" Mördern, die mit der Zeit leichtsinnig wurden und deswegen gefasst werden.
So eine "Et hätt noch emmer joot jejange-Haltung", deutet für mich nicht auf morden an "Spaß an der Freude" hin.
Etwas muss ihn getrieben haben. Deshalb halte ich ihn doch für schuldfähig- wenn ihm die kriminelle Tat bewusst war.
Und wenn ihm die Planung und "umsichtige" Durchführung nachgewiesen werden können, war er sich dessen bewusst-


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

23.02.2018 um 22:50
Mit "Spaß an der Freude" meinte ich nur, dass er keinen persönlichen Bezug zum Opfer hatte und eben kein Motiv wie: Habgier, Eifersucht, Ehre oder sowas. Denke auch, dass er Befriedigung im Töten oder dem Machtgefühl findet.

Mag mich täuschen, aber stand nicht im Thread, dass er sogar auf sein Verhalten dem Mädchen gegenüber angesprochen wurde? Dann müsste er schon nen argen Tunnelblick gehabt haben, um keinen Argwohn zu bemerken.


1x zitiertmelden