Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

1.888 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, 2017, Hochzeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 11:38
@JamesRockford
Vielen Dank! Für mich waren diese Erklärungen auch sehr Eindrucksvoll. Ich werde versuchen, diese Worte in einer vernünftigen deutschen Übersetzung hier noch gesondert einzustellen.

5. Verhandlungstag

Zuerst mal eine Einschätzung einer beim Verhör von Nordahl anwesenden Person bei einem seiner vielen Verhöre:
https://www.francebleu.fr/infos/faits-divers-justice/proces-lelandais-noyer-l-insaisissable-nordahl-lelandais-1617981443
Diejenigen, die Nordahl Lelandais im Verhör getroffen haben, waren von "seinem schwarzen Blick" und "seiner kalten Versicherung" in seinen Leugnungen, Augen in Augen, bis zu dem Moment, in dem er durch wissenschaftliche Beweise widerlegen wird, beeindruckt . Einer von ihnen, mit dem wir gesprochen haben, lässt uns wenig Hoffnung, was die Manifestation der Wahrheit in der bevorstehenden Verhandlung angeht:
"Lelandais gibt nur das, was er beschlossen hat zu geben. Er ist immer der Meister der Debatten. Er hat eine Antwort auf alles, wenn es um seine Verteidigung geht. So gut wie diese Kontrolle, habe ich das selten gesehen".
Wir fragten ihn, ob der Rahmen des Schwurgerichts, die Anwesenheit seiner Mutter oder der Schmerz der Eltern des Opfers Einfluss haben können. Ist es wahrscheinlich, dass Lelandais zusammenbricht? Die Antwort lautet: "Nein, nicht! Oder wenn er vor Gericht zusammenbricht, dann nur, weil er sich entschieden hat, zusammenzubrechen".
Mit dem Bericht möchte ich noch etwas warten, denn der Live-Ticker wird immer noch von den Aussagen heute morgen ergänzt.

Aber er windet sich wie ein Aal, aber der Vorsitzende fasst immer wieder nach.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 12:07
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Aber er windet sich wie ein Aal, aber der Vorsitzende fasst immer wieder nach.
Er scheint ein Meister der Manipulation zu sein, der gute Junge, wie ihn seine Mutter beschrieb. Die Mutter hätte vor Gericht sagen müssen, dass Nordahls Bruder verprügelt wurde, dass er keine Arbeit mehr findet, und dass die Familie überlegt, den Nachnamen zu ändern.

Aber der Vorsitzende machen einen klasse Job und konfrontiert ihn immer wieder ausf Neue mit Unstimmigkeiten.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 13:33
https://www.ledauphine.com/faits-divers-justice/2021/05/07/meurtre-du-caporal-noyer-nordahl-lelandais-doit-etre-interroge-sur-sa-version-des-faits
5. Prozesstag

Der Vorsitzende wird hier nicht nur die Unstimmigkeiten in den Aussagen aufführen, sondern zeigt ihm peu a peu seine Lügen auf.
Was man sich merken sollte: Nordahl Lelandais: Es ist kompliziert.....
Präsident. "Ehemalige Gefährtinnen von Ihnen haben von einem pathologischen Lügner gesprochen, von Impulsivität. Sind Sie einverstanden?"

Nordahl Lelandais: "Ich weiß nicht, was das bedeutet. Ja, manchmal habe ich gelogen. Impulsivität? Ja, manchmal , aber es gab nie Gewalt."
Vorsitzender: "Wenn ihnen eine von ihnen eine unmissverständliche SMS über die Tatsache vorlegt, dass Sie sie betrügen und das sie lügen würden..."

Nordahl Lelandais: "Ja... Ich habe den Moment gelogen. Ich wagte nicht, ihr zu sagen, dass ich sie betrogen habe."

Vorsitzender: In Gewahrsam sagten Sie: "Ich habe niemanden getötet, es gibt keinen Mord". Warum?"

Nordahl Lelandais: "Das war sehr schwer. Ein Attentat, ich weiß, was es ist, und ich wollte Arthur Noyer nicht töten. Jeden Tag wurde im Fernsehen über mich berichtet, alles kam in die Presse und es war verzerrt. Es war schwer für mich zu sagen, dass ich einen Mann getötet habe".

Vorsitzender: "Zwischen dem 12. April 2017 und Ende 2017 hat niemand im Fernsehen über Sie gesprochen. Aber Sie sind nicht zur Polizei gegangen um zu sagen was Sie getan haben. Warum nicht? Es gab keine Medien."

Nordahl Lelandais: "Ich hatte nicht den Mut. Es war sehr kompliziert, das zu erklären. Zu sagen: "Ja, ich habe einen Mann getötet."
Vorsitzender: "In Gewahrsam werden Sie gefragt, ob es möglich ist, dass Sie körperlich mit dem Opfer in Berührung gekommen sind? Sie sagen: "Das sagt mir nichts."

Nordahl Lelandais: "Im Moment wollte ich diesen Kampf nicht gestehen."

Präsident: "Am Abend der Tat haben Sie ein Mädchen kontaktiert."

Nordahl Lelandais: "Ja, um Sex zu haben."

Vorsitzender: "Sie haben auch einen Mann kontaktiert."

Nordahl Lelandais: "Ja.... "Um Sex zu haben."

Präsident: "Dann gehen Sie nach Chambéry. Wir sehen Sie auf Video, wie Sie zu Fuß durch die Straßen laufen. Wir sehen Sie zwei Stunden im Auto herumfahren. Was war das Ziel?"

Nordahl Lelandais: "Ich war oft auf Chambéry, ich hatte Bekannte. Ich kam manchmal auf einen Drink, ohne andere Gedanken zu haben".

Vorsitzender: "Haben Sie Freunde oder Freundinnen gesucht?"

Nordahl Lelandais: "Ja, ich wollte meinen Abend fortsetzen."

Vorsitzender: "Und sie kennen so viele Leute, dass man Sie zwei Stunden lang mit niemandem sieht?"

Nordahl Lelandais: "Es stimmt, dass ich an diesem Abend niemanden getroffen habe."
Die Befragung läuft meiner Meinung nach bis jetzt sehr gut.
Vorsitzender: "In Gewahrsam sagen Sie: "Ich habe nichts mit Arthur Noyer zu tun mit diesen menschlichen Überresten".

Nordahl Lelandais: "Ich hatte Schwierigkeiten, bestimmte Gefühle auszudrücken.

Präsident: "Im Januar 2018 werden Sie erneut befragt, der Untersuchungsrichter gibt Ihnen neue Informationen..."

Nordahl Lelandais: "Ich kam zur Wahrheit, aber ich wusste nicht, wie ich es erklären sollte."

Vorsitzender: "Ihre Partnerin riefen Sie an sie hatten noch gesagt, dass Sie nichts damit zu tun hätten. Es war wieder gelogen?"
Nordahl Lelandais: "Auf jedem Fernsehkanal wurde über mich gesprochen, alles war ausgebreitet. Es hat mich blockiert, ich konnte mich nicht ausdrücken."

Vorsitzender: "Als Sie in der Maelys-Akte in Gewahrsam waren, war nichts in der Presse..."

Nordahl Lelandais: "Die Presse hat alles .......

Vorsitzender: "Und warum haben Sie nicht alles sofort zugegeben?"

Nordahl Lelandais: "Das war zu kompliziert... Ein bisschen Feigheit auch."
So langsam merkt er anscheinend auf was die Befragung hinaus gehen will. Es wird ihm eine Lüge nach der anderen aufgezeigt.
Präsident: "Im Februar 2018 geben Sie zu, dass Sie Herrn Noyer in Ihrem Auto mitgenommen haben und eine Version geben, in der Sie ihn abgesetzt haben, bevor Sie gingen. Das war die Wahrheit?"

Nordahl Lelandais: "Nein, ich wollte zur Wahrheit kommen, aber ich wusste nicht, wie ich das machen sollte."

Präsident: "Am 29. März 2018, erneute Befragung. Erinnert sie das an etwas?"

Nordahl Lelandais: "Der Tag, an dem ich gestanden habe."

Vorsitzender: "Sie sagten, Sie wurden am Augenbrauenbogen verletzt.

Nordahl Lelandais: "Ich wollte diesen Angriff, diesen Kampf aufblasen. Es ist schwer zu erklären, dass einem jungen Mann das Leben genommen wurde."

Vorsitzender: "Verstehen Sie, dass wir uns fragen, wo die Wahrheit in Ihren verschiedenen Versionen ist?"
Präsident: "Wir haben die Videos von Herrn Noyer in der Disco gesehen. Er war offensichtlich alkoholisiert. Meinen Sie diese Person war kräftig, um einen Schlag zu machen?"

Nordahl Lelandais: "Zu diesem Zeitpunkt nicht."

Vorsitzender: "Wir sind uns einig, dass sein Tod schnell kommt, nachdem Sie in Saint-Baldoph angekommen sind?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "

Vorsitzender: "Sie schalten Ihre Handys aus, weil er tot ist?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "
Vorsitzender: "Sie wussten wirklich nicht, was Sie tun sollten, Herr Lelandais? Sie haben geweint und sind im Kreis gelaufen? Sie hatten nicht die Idee, Ihren besten Freund anzurufen?"
Vorsitzender: "Sie wussten nicht, was sie tun sollten, aber Sie hatten trotzdem die Geistesgegend, ihre Handys auszuschalten. Sind wir hier in Panik?"

Nordahl Lelandais: "Ich weiß nicht... Was sollen wir in Panik machen?"
Vorsitzender: "Sie schalten Ihre Handys nie mehr als zwei Stunden aus. Die einzigen zwei Male, in denen es länger ausgeschaltet war, war in dieser Nacht und im Fall Maëlys. Das Ziel war es, unbemerkt zu ihrem Haus zurückzukehren?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "

Vorsitzender: "Was haben Sie getan, als Sie zu Hause ankamen?"

Nordahl Lelandais: "Vom Col du Maroca aus habe ich keine Erinnerung."
Vorsitzender: "Herr Lelandais, können Sie erklären, was Sie in Saint-Baldoph in der Nacht der Tat für 2 Stunden 30 Uhr getan haben?"

Nordahl Lelandais: "Ich habe mich im Auto im Kreis gedreht, um zu versuchen, die Leiche abzusetzen. Ich fuhr auf kleinen Straßen, kleinen Wegen. Ich habe nach einem Ort gesucht.

Vorsitzender: "Wo wir die Leiche für eine lange Zeit nicht finden würden? Dass wir die Todesursachen nicht mehr bestimmen können?"

Nordahl Lelandais: "Nein, nein. "
Der Präsident führt ein hervorragendes Verhör durch und lässt keine Widersprühe zu.
Präsident: "Warum in Marocaz?"

Nordahl Lelandais: "Ich kannte die Straße, ich hatte sie auf dem Motorrad gemacht. Ich wusste, dass der Ort geeignet war, um eine Leiche zu hinterlassen, und dass man sie nicht finden konnte."
Vorsitzender: "Lassen Sie ihn am Straßenrand?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "

Vorsitzender: "Aber Sie sagten gerade, dass es in Saint-Baldoph zu sichtbar war eine Leiche zu hinterlassen..."

Nordahl Lelandais: "Es gab eine Abfahrt. Die Leiche ist nach unten gerutscht."
Vorsitzender: "Die Rekonstruktionen mit einem Modell haben gezeigt, dass es immer von der Straße aus sichtbar ist, wenn man sie einfach absetzt..."

Nordahl Lelandais: "Ich war in Panik, ich hatte gerade einen Mann getötet, ich hatte keine Klarheit."

Vorsitzender: "Aber sie hatten doch die Klarheit 30 km auf einer Bergstraße zu fahren?"

Nordahl Lelandais: "Den genauen Ort habe ich nicht gewählt. Irgendwann musste ich die Leiche absetzen."
Vorsitzender: "Haben Sie an dem Abend Kokain konsumiert und in welcher Menge?"

Nordahl Lelandais: "Ja, wie jeden Tag, in großen Mengen."

Vorsitzender: "Sie haben das vor dem Untersuchungsrichter nicht zugegeben. Haben Sie gelogen?"
Vorsitzender: "Herr Lelandais in der Maëlys-Akte, haben Sie die Fakten sofort anerkannt (gestanden)?"

Nordahl Lelandais: "Nein"

Vorsitzender: "Welche Erklärungen haben Sie am Anfang gegeben?"

Nordahl Lelandais: "Dass ich es nicht war."

Vorsitzender: "Welche Erklärungen haben Sie gegeben, als Sie zugegeben haben, beteiligt zu sein?"
Nordahl Lelandais: "Dass ich sie geschlagen habe."

Präsident: "Das ist die gleiche Erklärung wie bei Arthur Noyer."

Nordahl Lelandais: "Ja, ich wollte ihn nie töten.
Vorsitzender: "In der Nacht des Maelys-Falls schalteten Sie Ihre Handys aus?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "

Vorsitzender: "Sie lassen sie an einem verlassenen Ort zurück, wo Sie sicher waren, dass wir sie nicht finden würden?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "

Vorsitzender: "Sehen Sie Ähnlichkeiten in den Vorgehensweisen?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "
Jetzt ist die Verbindung aufgebaut zu Maely.
Pause



3x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 14:23
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Verbindung
Apropos Verbindung - hier sind aktuell nochmal aktuell Fälle aufgelistet, mit denen er hypothetisch in Verbindung gebracht wird/wurde (die Ermittlungen dauern wohl teils noch an):

https://nachrichten.fr/prozess-gegen-nordahl-lelandais-fuer-wieviele-morde-ist-er-noch-verantwortlich


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 14:26
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Jetzt ist die Verbindung aufgebaut zu Maely.
Ich finde es eigentlich ganz gut, dass der Fall Maëlys und auch die sexuellen Übergriffe auf die Kleinkinder und das Mädchen separat verhandelt werden. Sein Rumgeeiere lässt natürlich sehr viele Rückschlüsse auf sein Vor- und Nachtatverhalten zu. Schuld waren immer der Alkohol und die Drogen. Der Rest entschwindet auf wundersame Weise aus seinen Erinnerungen.

Im Fall von Maëlys hat er sich tatsächlich noch als das Drogentaxi hingestellt. Den ganzen Abend über habe er den Drogenbedarf der Hochzeitsgäste gestillt. Er hat damit eine ganze Hochzeitsgesellschaft in den Dreck gezogen. Unglaublich war das.

Die Schule hat er auch wegen Drogenproblemen abgebrochen? Dass man ohne das Bac in Frankreich chancenlos ist, ist vielen vielleicht gar nicht so bewusst. Bei der Armee hat er ebenfalls keine steile Karriere gemacht. Alles andere war mehr oder weniger auch ein Griff ins Klo. Ich frage mich, woher er als Arbeitsloser so viel Geld für seinen täglichen Kokainbedarf hatte.

Eigentlich müsste der Thread anders heißen. Es sind zwei Tötungsdelikte und drei sexuelle Übergriffe, von welchen zumindest einer so heftig war, dass man den Eltern die Fotos nicht zeigen konnte. Darüber hinaus zahlreiche Vermisstenfälle.

Danke @sooma, dass Du soeben auch an diese erinnert hast.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 15:00
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ich finde es eigentlich ganz gut, dass der Fall Maëlys und auch die sexuellen Übergriffe auf die Kleinkinder und das Mädchen separat verhandelt werden.
Natürlich ist das gut, das der Fall Maely gesondert verhandelt wird. Meines Erachtens hat aber der Vorsitzende und der Präsident die gleichen Lügen bei der Vorgehensweise bei beiden Fällen nochmals deutlich gemacht. Denn er wird m. E. im Fall Maely auch dabei bleiben, dass er sie "nur geschlagen" hat und ihren Tod nicht wollte. Die Parallelen sind eindeutig.
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Vorsitzender: "Sehen Sie Ähnlichkeiten in den Vorgehensweisen?"

Nordahl Lelandais: "Ja. "



1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 15:16
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Natürlich ist das gut, das der Fall Maely gesondert verhandelt wird. Meines Erachtens hat aber der Vorsitzende und der Präsident die gleichen Lügen bei der Vorgehensweise bei beiden Fällen nochmals deutlich gemacht. Denn er wird m. E. im Fall Maely auch dabei bleiben, dass er sie "nur geschlagen" hat und ihren Tod nicht wollte. Die Parallelen sind eindeutig.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er einknicken wird. Er wird munter so weitermachen. Das, was sowieso schon jeder weiß, wird er zugeben. Für den Rest gibt es keine Zeugen.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 16:45
https://www.ledauphine.com/faits-divers-justice/2021/05/07/meurtre-du-caporal-noyer-nordahl-lelandais-doit-etre-interroge-sur-sa-version-des-faits
Mr. Boulloud, der Anwalt der Familie Noyer stellt nun seine Fragen. Er greift an, angespannt, offensiv, das ist wahrscheinlich die letzte Chance, den Angeklagten wirklich zum Reden zu bringen.
"Im September 2017 haben Sie im Dossier Maëlys der Presse geantwortet. Was haben Sie gesagt?"

Nordahl Lelandais: "Dass ich nichts damit zu tun hatte."

Ms. Boulloud: "Wo haben Sie arthur Noyer aufgegriffen?"

Nordahl Lelandais: "Saint-Baldoph"

Ms. Boulloud: "Sie haben zwei Stunden auf dem Weg von Ronjoux nach Saint-Baldoph überlegt, wo Sie die Leiche zurücklassen wollten. Warum?"

Nordahl Lelandais: "Ich habe nie gesagt, dass ich zwei Stunden auf diesem Weg war."

Ms. Boulloud: "Haben Sie die Leiche nicht weiter in den Pass in de Marocaz und nicht an den Straßenrand gelegt?"

Nordahl Lelandais: "Nein. "
Der Austausch zwischen dem Angeklagten und dem Anwalt ist angespannt. Nordahl Lelandais scheint über die Fragen genervt zu sein.
Mr. Boulloud, "Warum sind Sie zwei Wochen nach Arthurs Tod wieder zum Col du Maroc. " "Nein, das bin ich nicht." "Wer hat Arthurs Handy ausgeschaltet?" "Das war ich nicht ". "Wie konnte er es schaffen, er war tot!" "Ich weiß nicht! Ich bin kein Telefontechniker", antwortet Lelandais frech.
Das war es erstmal von Mr Bouloud. Ein bisschen wenig. Vielleicht kommt noch was.
Generalanwalt Therese Brunisso ergreift nun das Wort.
Therese Brunisso: "Am Ort der Schlägerei. Es gibt keinen Grund, warum er Sie gebeten hat, ihn nach Saint-Baldoph zu bringen. Er kannte niemanden".

Nordahl Lelandais: "Ich habe ihn nicht gezwungen, in mein Fahrzeug zu steigen, um ihn an einen Ort zu bringen, den er nicht wollte".

Therese Brunisso: "Was passiert, wenn er merkt, dass man nicht den Weg zur Kaserne nimmt? Das ist die eigentliche Frage, die sich stellt... Aber ich erwarte keine Antwort von Ihnen, sonst hätten Sie es schon gesagt".
Ein Angeklagter, arrogant und offensichtlich sehr verärgert!
JMr. Jakubowicz befragt jetzt seinen Mandanten.

Er beginnt mit den Liebesgeschichten des Angeklagten. Er weist erneut darauf hin, dass Nordahl Lelandais, wenn er impulsiv sein könnte, nicht gewalttätig war. Er duzt seinen Klienten. "Am Abend der Tat sagt man, du würdest wegen eines Sexpartners in der Stadt rumkommen."

Am Nachmittag hatte er mit seinem Geliebten gesprochen: "Es war ein großer sexueller Drang, wir sind hier, um Dinge zu sagen, und es war nicht erfolgreich".
Nordahl Lelandais: "Ja. "

Jakubowicz: "Wenn du an diesem Abend einen großen Impuls hast und nach Beute suchst, wie die Anklage sagt, hattest du dann Lösungen?"

Nordahl Lelandais: "Ja, ich hatte Lösungen"

Jakubowicz: "Wenn du an dem Abend ein großes sexuelles Verlangen hattest, könntest du deinen Liebhaber oder eine andere Freundin zurückrufen?"

Nordahl Lelandais: "Ja, natürlich."
Der Anwalt kommt nun auf die Wanderungen seines Mandanten im Curial-Platz in der Nacht der Tat zurück. Er geht wieder hin und her, Minute für Minute.

Jakubowicz: "Von 2:40 Uhr bis 2:58 Uhr sehen wir dich wieder, was machst du da?"

Nordahl Lelandais: "Ich suche Freunde."

Es kommt der Moment, in dem er Arthur begegnet: "Leider für ihn. Bist du sicher, wo du ihn aufgenommen hast?
Nordahl Lelandais: "Am Kreisverkehr Rousseau bin ich sicherl" (Der Gendarmenhund hatte die Strecke bis zu einem anderen Kreisverkehr gerochen).
Jakubowicz "Du hattest Zeit, darüber nachzudenken! Du bist in zwei Gefängnissen, in Saint-Quentin und in dem, dasin deinemn deinem Kopf ist. Was passiert in diesem Moment in deinem Kopf?" Der Anwalt verucht es nochmals vergebnlich.

"Es fällt mir schwer, das zu erklären. Es gibt keine Erklärung. Ich weiß nicht, was hier los ist. Es ist eine Kette von Ereignissen. Ich verirre mich selbst " umschifft Nordahl Lelandais.

"Das Gericht muss sich damit begnügen", sagt Jakubowicz.

"Den Eltern Noiyer zu sagen, dass du ihren Sohn getötet hast, weil du dich schlecht fühltest ist ein bisschen Wenig!!" - Der Anwalt von Nordahl Lelandais
Quelle:
Ms. Jakubowicz: "Du wirst das Wort als Letzter haben, wie es das Gesetz vorsieht, aber nicht wie jetzt. Du hast gestern Arthurs Eltern gehört, seine Großmutter. Wenn es einen Moment gibt, dann jetzt. Deine Version ist konsistent, aber die Anklage und die Anklage glauben ihr nicht. Wenn es noch etwas zu sagen gibt, dann jetzt. Wenn es ein sexuelles Motiv gibt, ändert das strafrechtlich nichts. Du hast Arthur Noyer getötet, hast du noch etwas zu sagen?"


Nordahl Lelandais: "Was ich gesagt habe, ist, was passiert ist. Es gibt nichts Sexuelles."
Er wird es niemals zugeben. Man hatte den Eindruck, dass Mr. Jakubowicz selber darüber verärgert war.



melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

07.05.2021 um 21:48
https://www.ledauphine.com/faits-divers-justice/2021/05/07/meurtre-du-caporal-noyer-suivez-le-proces-de-nordahl-lelandais-a-chambery-(savoie)-en-direct
Auf dem Programm stehen am Nachmittag die Vernehmung von fünf Zeugen.
Hierbei handelt es sich um die Vorgesetzten von Arthur Noyer
Er war der Abteilungsleiter von Corporal Noyer. Er hatte ihn zwei Jahre lang unter seinem Kommando.
Er war transparent und was ich an ihm mochte. Der Sektionsleiter räumt ein, dass seine Männer auf Urlaub gerne feiern wollten, aber ich sagte ihnen: "Am nächsten Tag seit ihr würdig und einsatzbereit". Und mit Arthur hatte ich nie Probleme, daher die Sorge, die wir hatten, als er nicht nach Hause kam".
"Er hatte drei Jahre nacheinander Alpha1. Das heißt, außergewöhnlich. Das war ein sehr gutes Element in seiner militärischen Laufbahn. Er wollte Unteroffizier werden, und sein Antrag war angenommen worden. Er hatte große militärische Fähigkeiten, er hatte die Einstellung. Arthur, er hatte das Vertrauen seiner Anführer, die Glaubwürdigkeit seiner Anführer. Er war Teil des Zements und der Kohäsion meiner Sektion."
Ein neuer Zeuge im Zeugenstand. Er war einer von Arthur Noyers besten Freunden.
Der Zeuge lebt in Französisch-Polynesien. Er ist extra für den Prozess gekommen. Er lehnte die Videokonferenz ab.
Der Präsident fragt, ob der Alkohol ihn verändert hat?

"Er war fröhlich und lustig mit Alkohol."

Der Präsident fragt, ob ihm das Militär gut getan hat?

"Ja, ich habe ihn noch nie so gut in seinen Stiefeln gesehen. Die Armee hat ihn kanalisiert".
Es kamen noch 3 frühere Freundinnen von Arthur als Zeuginnen.
Zusammenfassend kann man sagen: Arthur war lustig, nett, hatte Freude am Leben, er war mit Alkohol niemals aggressiv. Er war einfach jemand, den man gerne als Freund gehabt hat.

Etwas Neues:

Der Präsident holt Msr. Noyer nochmals in den Zeugenstand.
Der Präsident spricht mit ihr über ihre Aussage vom Vortag: "Sie haben den Mangel an Informationen der Justiz während der Ermittlungen bedauert. Ich verstehe das, aber die Dinge haben sich in den letzten Jahren sehr verändert."
Die Mutter des Opfers möchte auf ein Ereignis vom 21. April 2017 zurückkommen. "Ich will keine Polemik, aber ich will über die Fakten reden. In der Gendarmerie von Challes-les-Eaux haben wir unsere Zeugenaussagen gemacht . Ich sagte, dass Arthur am Wochenende vor seinem Verschwinden mit seinen Freunden von einem Mann angesprochen wurde, der sich als Hundeführer aussprach. Er sagte, er hätte ihn zum Pferd geschickt". Das kommt in ihrer Aussage nicht vor, aber sie ist sich sicher, dass sie es damals den Gendarmen gesagt hat. "Ich sage nicht, dass es Lelandais war, aber es gab Ähnlichkeiten."
Der Gendarm, der diese Aussage gemacht hatte, verteidigte sich: "Wenn ich das über einen Hundeführer gehört hätte, hätte ich es notiert". Der Gendarm holt den Entwurf, den er am Tag der Anhörung verwendet hatte: "Das Wort Hundeführer taucht nirgendwo auf".
Diese erste Woche des Prozesses gegen Nordahl Lelandais geht zu Ende. Sie war sehr intensiv. Die Anhörung läuft aus und wird am Montag um 9.00 Uhr fortgesetzt.

Der Vorsitzende gibt das Programm für die zweite Sitzungswoche an. Montag: Das Gericht wird die Psychiater-Experten hören. Dienstag, Anklage und Plädoyer. Mittwoch, Urteil.

Warten wir mal noch die Psychiater-Experten ab. Aber die Fragen des Präsidenten und Aussagen der Zeugen in den letzten 2 Tagen zeigen alles in eine Richtung. Die Theorie, dass Arthur ein homosexueller Alkoholiker war, der kämpferisch und aggressiv war, kann man nach diesen 2 Tagen als Haltlos erachten. MMn.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

10.05.2021 um 18:38
6. Prozesstag am Fall Arthur Noyer gegen Nordahl Lelandais

https://www.ledauphine.com/faits-divers-justice/2021/05/10/meurtre-du-caporal-noyer-suivez-la-deuxieme-semaine-du-proces-de-nordahl-lelandais-en-direct
https://www.francebleu.fr/infos/faits-divers-justice/proces-lelandais-au-sixieme-jour-d-audience-les-experts-psychiatres-a-la-barre-1620400254

Ich habe hier bewusst zwei verschiedene Live-Ticker eingestellt, um das Wichtigste des Tages zu kommentieren.
Der Vormittag war der Anhörung von zwei Psychologen gewidmet, die sich mehrmals mit Nordahl Lelandais getroffen haben. Im Zeugenstand zeichneten sie den Angeklagten.

"Zuerst war er distanziert und kalt. Er war ein Meister der Kontrolle. Vom 3. Gespräch an hat er sich etwas entspannt. Aber er verteilt Puzzleteile und bittet den anderen, es auzufüllen. Ich habe ihm nicht von den Fakten erzählt. Ich habe ihm von seinem Weg erzählt. Im 3. Interview sprach er die Fakten ausführlicher an und erkannte sie zuerst für Maëlys an.

Für Arthur stellt er sich als Opfer dar. Er sagte, er sei angegriffen worden, aber gleicheitig sagt er: "Arthur hat sich gut verteidigt".

Er drückt sich aus durch Vermeidung, Abspaltung, immer ein gutes Bild von sich selbst gebend. Er hat eine gute Beziehung zu seiner Mutter, die sich als unerschütterliche Unterstützung präsentiert. Bei seinem Vater ist es eine distanzierte Beziehung.

Die einzigen Verbindungen zum Rest der Familie, ist sein Onkel, der auch Hundeführer ist. Seine Schullaufbahn ist schlech und er hat keinen Abschluss. Er hat seine Schule abgebrochen, um in die Armee zu gehen.

Sein Hund Tyron nennt er die Liebe seines Lebens. Es Identifiziert sich mit seinen Hunden sehr stark.

Sein emotionaler Werdegang war schwer zu verfolgen. Er hat viele Beziehungen zu vielen Frauen. Vor seiner Verhaftung wechselte er von einer zur anderen.

Er beschreibt sich selbst als großzügig, sensibel für Ungerechtigkeit an Tieren . Er hat eine Alkohol- und Drogensucht.
Die Expertin erwähnt auch "ein Gefühl der Unwirklichkeit"bei Nordahl Lelandais, die Tatsache,"sich nicht als Subjekt seines
Lebens zu fühlen","das Gefühl, seinem Leben mehr beizuwohnen als es zu leben
Er vergleicht es mit der Truman-Show

Er hat ein Gefühl der Unwirklichkeit mit dem Gefühl, nicht in seinem Leben sondern ein Schauspieler zu sein.

Am 19. April 2019 sprach er über pädophile Handlungen an seinen kleinen Cousinen. Er spricht von seiner Anziehungskraft auf alles Neue .
eine zweite Expertin im Zeugenstand. Magali Ravit ist auch Psychologin und arbeitete mit Hélène Dubost zusammen, die gerade gesprochen hat. Sie sah Nordahl Lelandais am 16. Februar 2018, zwei Tage nachdem die Überreste der jungen Maëlys gefunden wurden. "Es war damals ein narzisstischer Zusammenbruch". Sie bestätigt auch, dass der Angeklagte sehr anfällig für den Verlust ist und sich dadurch" eine emotionale Boje"organisiert. Diese hat er durch eine "sichere Verbindungen" zu seinen Hunden. "Er hat zwei Hunde, wie er mehrere Gefährtinnen hat. (...) Er ist ein sportlich. Er hat eine narzisstische Muskelhülle", sagt die zweite Psychologin.
Er muss sich lebendig fühlen, auch wenn es gefährlich ist." Als Hélène Ravit, eine der beiden Psychologinnen, erneut über die Beziehung von Nordahl Lelandais zu den Hunden spricht, scheint der Angeklagte zuzuhören, scheint interessiert zu sein. "Er redet viel über Hunde." Hunde haben eine beruhigende Seite, bleiben treu. "Er kümmert sich gut um seine Hunde. Das bringt etwas Sicheres für Nordahl Lelandais. (...) Unter dem Lack hat er eine Persönlichkeit, die viel weniger organisiert ist, als er zeigen will", meint sie. Sie fügte hinzu: "Er hat nie etwas augebaut. Auf schulischer, beruflicher und emotionaler Ebene. (...) Er konsumiert Frauen, Männer, Kinder - wenn das wahr ist - und er braucht das, um narzisstisch nicht zusammenzubrechen. (...) Er braucht das, um sich lebendig zu fühlen, auch wenn es gefährlich ist."
Magali Ravit sah den Verdächtigen am 16. Februar 2018, zwei Tage nach der Entdeckung der Knochen von Maëlys.
An diesem Tag"ist er sehr niedergeschlagen und auch sehr gerührt von den Eltern der jungen Maëlys. Er zeigt dann eine Verletzlichkeit, die er im Übrigen zu bekämpfen versucht", meint diese zweite Psychologin, die am Montagmorgen vor dem Schwurgericht von Savoyen gehört wurde. Nach dieser verletzlichen Passage, "Er wurde am selben Abend ins Krankenhaus eingeliefert". Es war im psychiatrischen Krankenhaus vinatier in Bron (Metropole Lyon). - Tränen? Sie waren "sehr mechanisch", sagte die Psychologin, die ihn einmal weinen sah, ganz kurz, wie wenn er auf einen Knopf 'on' und dann 'off' gedrückt hätte".
Wie viel Gewicht hatte die Berichtserstattunge in den Medien? François-Xavier Manteaux, der Präsident des Schwurgerichts von Savoyen fragt die beiden Psychologen. Hintergrund isst, dass Nordahl Lelandais sagt, dass die Medien ihn in seiner Erzählung der Fakten blockiert hätten, auch wenn er seine Zeit vor den Nachrichtenkanälen ständig verbrachte. Der Präsident des Gerichts: "Sie sagten, dass Nordahl Lelandais noch 'geklebt' hätte auf die Artikel die über ihn während dieser Untersuchungszeit über Maëlys und Noyer berichtet haben?"
Expertin: "Er hat sich davon ernährt. Er stand im Mittelpunkt der Diskussionen, das war narzisstisch."
War der Angeklagte wirklich in Panik, als Arthur Noyer starb? Dies ist die Frage, die vertieft werden sollte, da das Gericht den Von-Nordahl-Lelandais-Begriff der Panik in Frage gestellt hat. "In Panik? Und drei Minuten nachdem Sie Ihr Handy abschalten?" wunderte sich am Freitag François-Xavier Manteaux, der Präsident des Schwurgerichts von Savoyen.
Auf die Frage von Bernard Boulloud, Anwalt der Familie Noyer, erklärt eine der Experten, dass die Panik"von einer Situation zur anderen, von Person zu Person, unterscheidet", da der Angeklagte wiederholt behauptete, "in Panik geraten zu sein", als Arthur Noyer in der Nacht vom 11. auf den 12. April 2017 nach gewaltsamen Schlägen auf einem Parkplatz bei einem alkoholisierten Kampf ums Leben kam. Sie gibt diese Antwort: "Er wartet darauf, dass wir ihm die Beweise liefern. Dann redet er. Es gibt vielleicht eine Art Genuss beim warten."
Der Anwalt betont, dass eine der beiden Gutachterinnen den Angeklagten erst getroffen habe, als er in der Medizinischen Einheit des Gefängnisses war.

An eine der Experten: "Ich entschuldige mich, es fühlt sich an, als ob Sie Nordahl Lelandais nicht mögen."

Antwort: "Ich bin nicht da, um einen Menschen zu lieben oder nicht zu mögen., um eine meine Expertise vorzulegen.
Die Anhörung wird mit einem Psychiater fortgesetzt. François Danet, Ein Psychiater aus Lyon, wird in den Zeugenstand gerufen. Mit einem Kollegen traf er Nordahl Lelandais in "drei Zeitlichkeiten.

Ich treffe den Angeklagten vor den Beweisen (er hatte keine Depression),
während seiner Einteilung in die Psychiatrie in Bron (depressiv)
und dann ein Jahr nach den Ereignissen (nicht depressiv) im Jahr 2019".

Dieser Psychiater erklärt, dass Nordahl Lelandais vor der Enthüllung der Fakten in den Akten Noyer und Maëlys eine lange "idealisierte" Diskussion über die Wikinger geführt hat. Während der Interviews erwähnte der Verdächtige seine nordische Herkunft, die seiner Meinung nach direkt vom Herzog der Normandie abstammte... Am Montagmorgen erklärte eine Psychologin, dass der Angeklagte ihr erzählt habe, dass ihr Vater ihr gesagt habe, dass die Familie Lelandais von Richard Löwenherz abstamme. "Er musste eine prestigeträchtige Geschichte erfinden", sagte die Psychologin.
"Wenn man ihn nach dem Emotionalleben fragt, hat man sehr glatte Antworten".
Der Fall Maelys, der Fall Arthur Noyer, ist eine Persönlichkeit, laut dem Psychiater. Der Psychiater erklärt, dass in der Maëlys-Akte laut Nordahl Lelandais das Mädchen das Treffen initiiert hat. Der Angeklagte sagte, sie wolle seine Hunde sehen, und ihre Mutter habe ihm erlaubt, sie beim Angeklagten zu besuchen. Gleich nach diesen Worten empört sich Alain Jakubowicz, Verteidiger.
Hier bekommen wir mal einen Vorgeschmack auf das, was uns im Prozess im Fall Maely erwartet. Unfassbar diese Aussage.
Er weist darauf hin, dass der Angeklagte zum Zeitpunkt der Tat "keine psychische Erkrankung hatte". Fazit: Keine Veränderung oder Abschaffung seines Urteils beim Tod von Arthur Noyer. "Nordahl Lelandais sagt wenig.
Seine Gefährlichkeit ist nicht psychiatrisch, aber sie ist kriminologisch."
Der Präsident bittet um Erläuterung des Unterschieds zwischen psychischen Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen.

Experte: "Psychische Erkrankungen können zu einer Verfolgungswahn führen. Und dieser Wahnsinn könnte der Grund für die Tat sein. Der Angeklagte war es in diesem Fall nicht .

Die Fälle einer ausgewogenen Persönlichkeit. Das Kind wird in der Lage sein, Erfahrungen zu machen, die befriedigend genug sind, um den großen Herausforderungen des Lebens zu begegnen.

Die Fälle von Persönlichkeitsstörungen. Dieser Herr (Lelandais) zeigt keine Anzeichen einer Psychose."
Wir denken nicht , dass Herr Lelandais zum Zwecke einer niedrigeren Gefängnisstrafe alles abgestritten hat. das ist mehr narzisstischer Selbstschutz. Er könnte zu schlecht werden für ihn, wenn er zu viele Beweise liefert.
Wut oder sadistische Tat? François Danet, Psychiater am Gericht, sagte: "Von seiner Kindheit bis zur Jugend und dem Erwachsenenalter hat Nordahl Lelandais verschiedene Strategien versucht, um sich gut zu benehmen, aber diese Strategien sind immer noch wirkungslos." Das Wort "Verletzlichkeit" wird von diesen Experten seit diesem Montagmorgen oft ausgesprochen.
"In Ermangelung einer Aussage habe ich die Argumente für einen wütenden oder sadistischen Akt aufgelistet. Es gibt in beiden Fällen Argumente", erklärt der Psychiater. Er sagt, er kann nicht sagen, welche Hypothese unter den vorgelegten zu halten ist. Sicher sei, dass"2017 bei Nordahll Lelandais eine Suche nach Nervenkitzel besteht. Und es hört nicht auf, wie bei übermäßigem Alkoholismus zum Beispiel, es gibt eine Zunahme in drei Dimensionen, Häufigkeit, Intensität, Dauer."
Ist er ein Manipulator? Ja, um nicht das Gesicht zu verlieren. Nach den Fragen des Präsidenten an François Danet, der Psychiater, stellt sich die des Anwalts der Familie Noyer. Bernard Boulloud fragt ihn, ob Nordahl Lelandais seiner Meinung nach asozial ist: "Nein, sein Leben zeigt Instabilität, aber er ist nicht asozial". Ist er dann manipulativ? "Manipulation existiert, aber es besteht nicht zum Zweck einer schweren Strafe zu entgehen, sondern auf der mentaler Ebene, um nicht das Gesicht zu verlieren. Sonst besteht die Gefahr eines depressiven Zusammenbruchs, eines Selbstmordes"
Herr Boulloud greift Äußerungen von Nordahl Lelandais vor den Psychiatern auf, in denen er von Halluzinationen zum Zeitpunkt der Ereignisse bei Maely sprach. Der Anwalt der Familie Noyer fragt den Sachverständigen, ob diese Äußerungen glaubwürdig sind oder ob es sich um "Manipulation" handelt.

Der Experte ist kategorisch: "Diese Äußerungen haben nichts mit wahnhaften Äußerungen von jemandem zu machen, der eine akute psychotische Störung hatte".

"Manipulation existiert, da er versucht, alle Gespräche zu kontrollieren, die wir mit ihm hatten", erklärt der Psychiater. "Aber wenn es Manipulation gibt, dann um nicht zusammenzubrechen. Nicht, um einer Strafe zu entgehen ", erklärt der Praktiker
Quelle:
hat die Kokainsucht Nordahl Lelandais zum Wahnsinn gebracht? François Danet, der Psychiater im Zeugenstand, sagt:"Herr Nordahl Lelandais hat keine psychotischer Pathologie. Er ist nicht verrückt.
Eine kriminaltechnische Gefährlichkeit. Alain Jakubowicz: am morgen erklärten die Psychiater-Experte "den Unterschied zwischen psychiatrischen und kriminologischen Gefährlichkeit". Sie verwiesen darauf , dass es im Fall von Nordahl Lelandais um kriminologische Gefährlichkeit gehe. Es gibt keine psychiatrische Gefahr für Nordahl Lelandais, da es keine Folge einer psychischen Erkrankung ist.

Aber es gibt eine kriminalologische Gefahr, die mit den Elementen der Verletzlichkeit der Persönlichkeit und den Tatsachen zusammenhängt, so François Danet.
Der Angeklagte hat das Wort, um auf diese beiden psychologischen und psychiatrischen Gutachten zu reagieren, zwei Berichte, zu denen drei Experten am Montagmorgen im Zeugenstand befragt wurden.
Wenn ich gewusst hätte, dass ich mit der Wiederholung meiner 4. Klasse zum Psychiater gehen muss, hätte ich es getan.
Noch genau so Frech und Anmaßend wie am Freitag.
Herr Jakubowicz: "Wir werden heute Nachmittag ein zweites Expertenkolleg hören, das diametral das Gegenteil abschließt. Das ist eine Erklärung. Ich wünschte, der Experten von heue Morgen könnten dabei sein".
Der Experte, der jetzt ausgesagt hat , sagt, dass er heute Nachmittag anwesend sein wird.
Pause



melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

10.05.2021 um 21:29
6. Verhandlungstag. Quelle sie oben
16.02 Uhr, Wiederbeginn. Die Verhandlung wird vor dem Schwurgericht von Savoyen mit der Anhörung von Dr. Patrick Blachère, Psychiater, fortgesetzt. Er wurde in diesem Fall von den Untersuchungsrichtern von Chambéry nur im Fall Arthur Noyer benannt. Er traf Nordahl Lelandais im Januar 2018 in Saint-Quentin-Fallavier (Isère) und im April 2018 in der psychiatrischen Station des Gefängniskrankenhauses Bron bei Lyon.
Bei diesen Aussagen wird es teilweise sehr "fachlich" und ich habe ab und zu Schwierigkeiten bei der Übersetzung. Ich werde dies markieren.
Nordahl ist ein normaler, intelligenter Mann", er hat keine Schizophrenie, keine psychische Störung. Laut diesem Experten ist der Angeklagte"ein normal intelligenter Mann, er hat keine echte Amnesie-Störung, auch wenn er oft sagt:" Ich erinnere mich nicht daran".

"Es ist ein Anoresic der Arbeit" und fügt hinzu, dass "Nordahl Lelandais wurde P4 in der Armee reformiert das heißt reformiert wegen psychiatrischer Unruhen". (übersetzung?)

Nordahl Lelandais sagte, er habe" etwas Schreckliches" in Arthur Noyers Augen gesehen. Maëlys, sagte er, griff ihn an und er kamen ihm die Bilder von Arthur Noyer.

Kann das ein Zeichen für Schizophrenie sein? " Nein" antwortet der Psychiater. Dieser neue Bericht geht in die gleiche Richtung, wie es am Montagmorgen vom Gericht gehört wurde: "Die Tatsachen, die Nordahl Lelandais zur Last gelegt werden, können nicht mit einer Psychose oder einem depressiven Zustand zum Zeitpunkt der Tat in Verbindung gebracht werden "(der Tod von Arthur Noyer, ndlr).

Während an diesem Montagmorgen eine der Psychologen erklärte, dass Nordahl, Lelandais vor ihr jede Einweisung in die Psychiatrie von Bassens leugnete, berichtet Dr. Blachère heute Nachmittag von einer Behandlung des Angeklagten durch diese Einrichtung.
Er hat eine Intoleranz gegenüber Frustration, als ob er über dem Gesetz steht." - Patrick Blachère, Psychiater
Das Blängchen ist, die Realität zu beschönern. Und der Mythomane glaubt ihm das. Das kann man bei Herrn Lelandais an seiner Lebensgeschichte sehen, so wie wenn er von der Operation Opex in der Armee spricht, obwohl er nie bei dieser Militäroperation dabei war."

Über die Perversion: "Wir reden nicht mehr von Perversion, sondern von Paraphilie. Es ist pathologisch, wenn man Schaden anrichten und keine Einwilligung hat. Wir sehen, dass er sehr verschmelzen kann, aber nicht mit aufgeben kann. Der andere ist für ihn ein Sexobjekt oder jemand, der ihm erlaubt zu existieren."

"Er war fähig, gut zu erkennen, was gut ist.
Der Facharzt an der Diagnostik", ein Subjekt, narzisstisch, intolerant gegenüber Frustration, aber nicht krank im psychiatrischen Sinne. Und das alles ohne jedes Gefühl der Scham oder Schuld ",von Nordahl Lelandais. Ihm zufolge ist der Angeklagte"mythoman"und nimmt als Beispiel so genannte Heldentaten in militärischer Operation außerhalb der Armee
Lelandais fehlt Empathie"

"Er hat auch eine psychopathische Dimension, wenn er im Vinatier wütend wird und alles kaputt macht und bedroht."

"Ich habe ihn nur zweimal gesehen, aber ich habe ihn nicht mit echten Emotionen gesehen, als er die Fakten erwähnt hat. Es gibt einen Mangel an Empathie."

Der Präsident spricht mit ihm über den psychischen Zusammenbruch, den der erste Experte heute Morgen entwickelt hat.

"Ich sehe den Mangel an Empathie, nicht nur, wenn er über Herrn Noyer spricht. Auch wenn er über seine altenFreunde spricht, die er leiden könnte. »

"Er liebt es, ein gutes Bild von sich selbst zu geben, selbst wenn er einige Elemente der Realität fälscht. Das sehen wir in den Aussagen, die sehr gut über ihn sein können."
Generalanwältin Theresia Brunisso: "Die Gefährlichkeit, ob kriminell oder psychotisch, existiert?"

- Experte: "Ja"
Jetzt kommt die Stunde von Mr. Jakubowicz der zuerst einmal die Kompetenz des Gutachters in Frage stellt,
Herr Alain Jakubowicz: "Ist Psychiatrie eine Wissenschaft?"
Alain Jakubowicz: "Wissen Sie, warum er die Armee verlassen hat, haben Sie das geschrieben? Das liegt daran, dass er selbst die Kündigung seines Vertrages beantragt hat".. Anmerkung: Mr. Jqakubowicz lag die Akte der Armee nicht vor

Experte: "Wenn ich es geschrieben habe, dann war es das, was es in seiner Akte war, aber er war P4."
Angespannter Austausch zwischen Nordahl Lelandais Anwalt und Psychiater

Der Austausch zwischen Nordahll Lelandais Anwalt und dem Psychiater ist sehr angespannt: "Sie sind hartnäckig, Sie wissen alles. Was erlaubt Ihnen, alles zu sagen, was Sie sagen? »
Der Experte, der heute Morgen abgestellt hat, kommt jetzt in den Zeugenstand neben dem Experten am Nachmittag.

- Alain Jakubowicz: "Sie ziehen Schlussfolgerungen, die meiner Meinung nach gegensätzlich sind, was die psychiatrische Gefährlichkeit betrifft.
- Der Experte am Morgen: "... und ich kann sagen, dass wir uns inhaltlich einig sind, aber nicht formal. Wenn wir als Co-Experten benannt worden wären, hätten wir uns auf die psychiatrische Gefahr geeinigt und wären zu den gleichen Schlussfolgerungen gekommen."

- Alain Jakubowicz: "Ich möchte, dass man mir sagt, dass es ein Definitionsproblem ist, aber jetzt sagt man mir, dass es von Fall zu Fall ist und dass man sich vorher auf die Bedingungen einigen sollte. Man lernt in jedem Alter."
Ms. Jakubowicz kehrt zu dem Geständnis von Nordahl Lelandais in der Akte Arthur Noyer zurück

- Jakubowicz: "Anders als in der Maelys-Akte, wo es Beweise gab, hat er in unserem Fall spontan ein Geständniss abgelegt."

Der Experte: "Es gab inzwischen Beweise. Aber vielleicht wurde er von seinem Anwalt beraten. Vielleicht wollte er sich von etwas befreien. Oder er wollte sich an die neuen Ermittlungsergebnisse anpassen. »
Interessant:
Der psychiatrische Berich im r Maëlys-Verfahren wird gelesen

Die Lektüre des in der Maëlys-Verfahren in Auftrag gegebenen psychiatrischen Berichts löst erneut eine Reaktion von Herrn Jakubowicz aus, der keinen Zwischenfall formalisiert, sich aber das Recht vorbehält, danach zu reagieren.
Nordahl Lelandais wird gebeten, vom Präsidenten des Gerichts zu sprechen:

"Für mich sind Dinge wie mangelnde Empathie nicht wahr. Ich hatte genug für Arthur Noyers Familie. Jeden Tag arbeite ich mit den Pflegekräften. Ich lese viel über buddhistische Lehre. »

Der Präsident: "Wollen Sie noch etwas sagen?"

Nordahl Lelandais: "Was ich Ihnen sagte, ist, was passiert ist. Ich entschuldige mich noch einmal."

Ms. Boulloud: "Ihre Entschuldigung, ist für die Familie wie ein paar Ohrfeigen."
Auf seine Haftbedingungen bezogen, er hat Besuche von seiner Mutter und einer Frau.

Keine Vorfälle seit seiner Inhaftierung vor dreieinhalb Jahren.
Herr Jakubowicz erklärt: "Es ist keine Gefährtin, sondern eine ältere Dame, die ihm geschrieben hat und ihr Unterstützung bekundet hat.
Also Nordahl hat auch "seine Unterstützerin "im Gefängnis.
Die Verhandlung wird unterbrochen. Sie wird morgen um 9.00 Uhr mit den Plädoyers und der Anklageschrift des Generalanwalts fortgesetzt.
Der Präsident des Schwurgerichts plant ein Urteil morgen Abend.
Das Urteil könnte schon morgen Abend fallen.

Ich weiß, dass man bei Beiträgen auch seine eigene Meinung dazuschreiben sollte. Die Mots möchten es mir nachsehen, dass ich bei der Fülle von Informationen heute mir eine eigene Meinung aufspare.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

11.05.2021 um 14:31
7. Prozesstag
https://www.ledauphine.com/faits-divers-justice/2021/05/11/meurtre-d-arthur-noyer-quelle-peine-requise-contre-nordahl-lelandais-suivez-la-septieme-journee-du-proces
Beginnt mit den Plädoyers der Anwälte und der Anklage des Generalanwalts. Das Urteil könnte sogar noch heute Abend verkündet werden.
Das Plädoyer von Herrn Boulloud, Anwalt der Familie von Arthur Noyer

"4 Jahre und 29 Tage nach Arthurs Tod, 7 Tage Anhörung und Nordahl Lelandais bleibt immer noch in seiner Wahrheit. Trotz der Instanz des Gerichts, der beiden Familien, trotz der Beharrlichkeit seiner intimen Freunde und sogar seines Anwalts, wird er nie die Wahrheit über die Umstände von Arthurs Tod sagen. Um seine Haut zu retten. Seine Lügen sind nur ein Köder, der die Gerechtigkeit betrügen soll.

Die Manipulationen dieses Mannes können das Gericht nicht mehr täuschen. Er will uns die Wahrheit nicht sagen. Warum nicht? Wir dürfen uns nicht täuschen lassen. Denn er würde unweigerlich für die Maelys-Akte fallen.
Am 12. April 2017 hat der Angeklagte damit angefangen, die Beweise zu entfernen. Nachdem er die Beweise absichtlich verheimlicht hat, weiß er, dass die Anklage die ganze Schwierigkeit haben wird, das vorsätzliche Element des Mordes zu liefern.

Das ist es, was er sich erhofft. Der Zweifel kommt dem Angeklagten zugute, das ist wahr, und Nordahl Lelandais weiß das. Deshalb setzt er nun die Geschworenen in einen Zwiespalt.

Aber er vergaß, dass sie auf Ihre Überzeugung zurückgreifen können.
Nietzsche sagt, dass die Überzeugungen gefährlicher sind als Lügen. Ihre Überzeugung wird den Mangel an Beweisen ausgleichen.
Er sagt nie spontan die Wahrheit. Es sind nur die Beweise die er gesteht. Seine letzte Version haben Sie gehört.

Ich bin Arthur Noyer begegnet, ich habe ihn beim Autostop mitgenommen, er war wütend, er hat gekämpft. Und er tötet ihn unwillkürlich. Nachdem er ihm ins Gesicht geschlagen hat und nicht mehr weiß, was er tun soll, schaltet er seine Handys aus und sucht nach einem Ort, an dem er die Leiche verstecken kann. Er hat die Leiche wie einen Müllbeutel in die Wildnis abgelegt und ist nach Hause gegangen, als wäre nichts passiert und nimmt wieder ein normales Leben auf. Einige Monate später beginnt er wieder (Maëlys), die gleiche Vorgehensweise, die gleiche Art der Verteidigung.
Sie haben sehr klare Aussagen bekommen, von der Barkeeperin, die sagte, Dass Arthur in seine Unterkunft will. Oder der Barbesitzer, der sagte, Arthur wolle nach Hause, in die Kaserne. Arthur hatte einen guten, betäubten Alkohol, er kämpfte nie. Er war nicht böse, wenn er alkoholisiert war. Es war seine Persönlichkeit. Und es gibt Zeugen und das ist die Akte, nur die Akte.
Wenn es Schläge gegeben hätte, hätte Nordahl Lelandais Verletzungen erlitten. Aber er hatte nie die Stigmata eines Kampfes. Arthur Noyer, wir müssen daraus schließen, dass er Nordahl Lelandais nie geschlagen hat. Nordahl Lelandais hat Arthur geschlagen, um ihn zu töten. Wo hat er ihn wirklich getötet? Wir werden die Telefon-Schaltung wieder aufnehmen. Es gibt drei Minuten zu viel auf der Strecke bis Saint-Baldoph. In diesem Zeitraum muss etwas passiert sein, und Arthur hat es gemerkt und ihn getötet. Das ist die Version der Familie. Er sagt, er hatte eine Herzmassage für zwei Minuten? Eine Herzmassage kann 45 Minuten dauern.
Ich sage, für jemanden, der in Panik ist, gestresst, ist das nicht möglich. Er ist zu diesem Zeitpunkt vernünftig, er weiß genau, was er tut. Er versteckt die Leiche an einem unauffälligen Ort, schaltet seine Handys aus. Er ist ein Lügner, ein Manipulator, der das Leid der anderen genießt. Am nächsten Tag wird er feiern und ins Kino gehen. Dieser Mann hat keine Gefühle, weil er sich an Menschen vergreift, die er nicht kennt.

Unsere Version ist, dass er ihm einen tödlichen Schlag versetzt hat. Das wurde ihm in der Armee beigebracht. Meine Aufgabe ist es nicht, anstelle der Generalstaatsanwaltschaft anzuklagen, ich habe nicht den Anspruch, aber wenn unser Wort nicht weniger wert ist als Ihr Wort, Herr Lelandais, ist unsere Version dann nicht der Wahrheit näher gekommen?"
Nach der Ankündigung von Mr. Boulloud gestern, er würde alles bis ins kleinste Aufführen, er würde alles Wiederlegen, bin ich doch etwas enttäuscht von dem Plädoyer.

Ganz anders die Generalanwältin:
Die Anhörung geht weiter. Die Generalanwältin, Therese Brunisso, wird im Namen der Staatsanwaltschaft beantragen.
"Am 7. Tag dieser Anhörung glaube ich sagen zu können, dass wir gemeinsam gut gearbeitet haben. Die Herausforderung bestand darin, dass dieser Prozess als gewöhnlicher Prozess in einem außergewöhnlichen Kontext stattfindet.
Ein Strafprozess ist ein Bündel von Leiden. Den Körper seines Kindes beraubt zu werden, war eine unerhörte Gewalt, die der Familie Noyer zugefügt wurde. Auf der anderen Seite haben wir auch gelitten, die Mutter eines Verbrechers oder eine Schwester eines Verbrechers zu sein, das ist nicht einfach, man ist allein, man hat nicht die öffentliche Meinung hinter sich".
"Nur Nordahl Lelandais kennt die Wahrheit. Aber als Vertreter der Gesellschaft habe ich eine Verpflichtung zur Unparteilichkeit. Und ich bewerte die Aktenteile zu Lasten und zur Entlastung. Im Namen dieser Unparteilichkeit vertrat die Staatsanwaltschaft Chambéry die Auffassung, dass in dieser Akte nicht vorgegriffen werden darf. Um zu urteilen, müssen Sie einige Dinge befolgen. Alles vergessen, was Sie in den letzten drei Jahren über Nordahl Lelandais gelesen oder gehört haben. Alles, was Sie über die Ariane-Zelle gelesen oder gehört haben .
Die innere Überzeugung ist nicht ein Gefühl oder ein bloßer Eindruck oder ein vager Eindruck. Die innere Überzeugung ist, dass sie aus Ihrer Vernunft heraus begründet sein muss. Sie müssen ihre Intelligenz nutzen. Erste Frage: Hat Nordahl Lelandais Arthur Noyer absichtlich getötet? Die letzte Version des Angeklagten stimmt mit einigen Elementen der Akte überein, aber das ist normal, weil er sie nach und nach gebaut hat. Nordahl Lelandais wird nie dasselbe sagen. Wir haben keinen Tatort. Ist die Tat in Saint-Baldoph passiert, wie er sagt? Das ist unwahrscheinlich.
Er hat dafür gesorgt, dass wir es nicht wissen. Der Gerichtsmediziner sagte, dass es auf dem Schädel Brüche gab. Wunden, die nur um den Tod herum zugefügt wurden, aber wir können nicht sagen , ob es kurz davor oder gleich danach war.

Was sind die objektiven Elemente des Dossiers? Er verbringt den Abend bei einem Freund. Er tauscht SMS für Sex. Um 23.06 Uhr endet der Austausch. Um 23:20 Uhr ist er in Chambéry. Dann sieht man ihn auf den Straßen der Stadt.

Um 3 Uhr sind seine Handys mit Arthur Noyers Handys unterwegs". Der Generalstaatsanwalt entkörnt dann das Timing der Telefone.
Dies wird hier leider nicht näher beschrieben. Aber es muss Ungereimtheiten geben, da auch schon der Anwalt der Familie darauf eingegangen ist.
Es gibt keinen Zweifel am Ziel von Arthur Noyer, wie er es sich gewünscht hat. Saint-Baldoph, wie Nordahl Lelandais sagt, das ist nicht haltbar. Wie reagiert Arthur Noyer, wenn er merkt, dass es nicht in die richtige Richtung geht? Wir wissen es nicht.

Aber warum fährt Nordahl Lelandais mit ihm nach Saint-Baldoph, wenn nicht, um Sex zu haben? Ich suche, aber das ist das einzige Motiv. Diese sexuelle Besessenheit von Nordahl Lelandais, das zeigt die ganze Akte".
Das sexuelle Motiv ist das einzige, das an der Akte interessiant ist. Warum erkennt er es nicht an? Vielleicht, wie der Psychiater sagte, aus Angst vor einem Zusammenbruch. Aber vielleicht auch, weil, wenn er es in diesem ersten Fall die Auswirkungen auf den Maëlys-Fall erkennt. "
In jeder Straftat gibt es ein materielles Element und ein absichtliches Element. Was für den Tod verantwortlich war, wissen wir nicht. Er hat die Leiche verschwinden lassen, indem er sie so tief versteckt hat, wie er konnte.

Er hält uns davon ab, zu wissen, woran Arthur Noyer gestorben ist. Wir wissen nicht, ob die Schläge mit bloßen Händen oder mit einer amerikanischen Faust oder einem Hammer ausgeführt wurden. Aber wir wissen, dass Nordahl Lelandais die Ursache dafür ist. Über die Mordabsicht, den Willen, genau im Moment zu töten.

Das ist absolut notwendig, diese Absicht zu töten, grundlegend. Wenn Sie Nordahl Lelandais in seiner Version folgen, kann er nur für tödliche Schläge ohne Absicht schuldig sein, aber wir sind nicht in der gleichen Kategorie der Strafe (maximal 15 Jahre). Tödliche Schläge, die man in den Schwurgerichten sieht, sind eine Schlägerei. Und dann wird der Autor nicht den Körper verstecken und sich wie Nordahl Lelandais verhalten."
Wie können wir dann diesen Willen zum Töten begründen, denn wir sind nicht in Nordahl Lelandais Kopf? Wir schauen uns die Akten an. Keine Leiche zu haben ist eine Schwierigkeit.

Aber es gibt noch andere Dinge, die wichtig sind. Ist die Trennung von Telefonen die Haltung von jemandem, der gegen seinen Willen getötet hat? Wenn er die Leiche in der Marocaz los wird, ist es nicht nur, indem er ihn am Straßenrand rutschen lässt, wie er sagt, die Rekonstruktion hat es bewiesen. Damit wir die Leiche aus 12 Metern Entfernung finden, hat er sie dorthin gebracht.

Dieser Körper war so gut versteckt, dass er einen vollen Frühling und Sommer im Pass verbrachte. Warum haben Sie es so gut versteckt?
Warum diese Internet-Suche nach der Zersetzung eines menschlichen Körpers?
Schlussendlich würde ein Mann, der gegen seinen Willen getötet hat, wieder anfangen, weniger als fünf Monate später (Maelys) zu töten? Nein, nein. Die Strafe muss in einem angemessenen Verhältnis zur Schwere der Tat stehen. Der Wille, den Körper verschwinden zu lassen, ist ein Element der faktischen Verschlechterung.
Bei den Psychiater-Gutachten ist er nicht verrückt, er ist voll verantwortlich für seine Handlungen. Er ist gefährlich. Er muss immer noch durch ständige Aufregung überprüfen, ob er am Leben ist. Er ist ein gefährlicher Mann für seine Mitmenschen.
Er kann wegen Mordes (Todschlag) zu 30 Jahren verurteilt werden. Eine besondere Regel der Strafprozessordnung sieht einen Schwelleneffekt vor. Wenn Sie nicht für das Maximum stimmen, sind Sie gesetzlich verpflichtet, auf 20 zu sinken.

Ich für meinen Teil bin der Ansicht, dass die Schwere des von Nordahl Lelandais begangenen Mordes und seine peripheren Handlungen, insbesondere der Wunsch, die Leiche verschwinden zu lassen, eine Strafe von 30 Jahren Freiheitsstrafe mit einer Zwei-Drittel Haftstrafe und einer 10-jährigen sozio-justiziellen Verfolgung rechtfertigen.
Mord an Arthur Noyer: 30 Jahre Haft gegen Nordahl Lelandais gefordert

Meiner Meinung nach ist das eine sehr "kluge" Forderung.
@Rick_Blaine
Mich würde sehr deine Meinung interessieren. Ist nach diesem Prozess diese Forderung realistisch?

Die Verhandlung geht heute Mittag mit dem Plädoyer von Nordahls Anwalt weiter



2x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

11.05.2021 um 14:44
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Um 3 Uhr sind seine Handys mit Arthur Noyers Handys unterwegs". Der Generalstaatsanwalt entkörnt dann das Timing der Telefone.
Dies wird hier leider nicht näher beschrieben. Aber es muss Ungereimtheiten geben, da auch schon der Anwalt der Familie darauf eingegangen ist.
Zunächst vielen Dank für die viele Mühe, die du Dir machst.

Das mit den Handys war meines Wissens so, dass ab 3 Uhr beide Handys quasi nebeneinander in den selben Funkzellen eingeloggt waren und sich in der selben Geschwindigkeit bewegt haben. Daraus ließe sich schließen, dass die beiden zusammen in einem Auto waren.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

11.05.2021 um 15:39
@JamesRockford
Der live-Ticker wird zur Zeit noch etwas ergänzt.
die Handys von Nordahl Lelandais waren die ganze Nacht abgeschaltet. Während der Anwalt der Familie Noyer über die Organisation des Angeklagten an diesem Abend sprach, die Tatsache, dass Nordahl Lelandais seine Handys abschaltete, (er erwähnte 3 Minuten bevor Nordahl auf dem Parkplatz war, ist es für die Generalanwältin "wir wissen nicht, ob diese Kürzungen freiwillig oder aufgrund von Batterieproblemen waren." Sie weist jedoch darauf hin, dass er sein Handy zweimal gegen 3 Uhr morgens abgeschaltet hat. "Wir haben ein 2: 30-Minutenloch und nur er weiß, was passiert ist", sagt die Generalanwältin, die über den Angeklagten spricht.
Quelle:https://www.francebleu.fr/infos/faits-divers-justice/proces-lelandais-au-septieme-jour-l-heure-des-requisitions-et-des-plaidoiries-1620673729

Es geht darum, dass Nordahl sein Handy vor dem Parkplatz, also vor dem Streit, ca 3 Minuten ausgeschaltet hatte. Daher gehen der Nebenkläger und die Staatsanwältin davon aus, dass der "Mord" nicht auf dem Parkplatz stattgefunden hat. Dass die beiden um ca. 3 Uhr zusammen im Auto waren ist ja unstrittig.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

11.05.2021 um 15:54
@jeandArc

Okay. Dann habe ich das mit dem trou von 2h30 falsch verstanden:
Elle précise dans la foulée cependant qu'il les a déconnectés à deux reprises vers 3 heures du matin. "On a un trou de 2h30 et lui seul sait ce qu'il s'est passé", déclare l'avocate générale parlant de l'accusé.
Quelle: siehe oben


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

11.05.2021 um 19:02
7. und letzter Verhandlungstag im Fall Arthur Noyer

Ich werde die ersten 2 Verteidiger von Nordahl auslassen und gleich zum Plädoyer von Ms. Jakubowicz kommen. Ein wirklich sehr starker Auftritt. Zwar mit abstrusen Aussagen aber stimmgewaltig.
Die Zeit für den Maelys-Prozess wird kommen. "Sie sind nicht deswegen hier".

"Die Zeit des Maelys-Prozesses wird kommen. Sie sind nicht deswegen hier. Denn es muss in einem Winkel ihres Kopfes sein, ob Sie es wollen oder nicht. Wir reden hier nur über ein Opfer und das ist Arthur Noyer. Nichts ist schlimmer als Gerüchte.
Es tut mir leid, aber wir gehen ins Detail. Ich werde nichts verheimlichen."

"Wir alle wissen hier, dass er in Kokain versank. Das ist dieser Mann, den wir 2017 finden, der diese Form von Dr. Jekyll und Mr Hyde hat und sich verirrt. Dieser totalen Riss, den seine Lieben nicht sehen. Man versteht den 11. April 2017 nicht, wenn man nicht an diesen Bruch in seinem Leben gedacht ".
Man sagt Ihnen, dass er einen Sexualpartner sucht. Es gibt nichts, was eine solche Interpretation rechtfertigen kann. "

"Erster Kontakt 8:31 Uhr mit seinem Geliebten. Der Kontakt wird um 13 Uhr wieder aufgenommen. Es ist sein Liebhaber, der wieder Kontakt aufnimmt und fragt: "Wann sehen wir uns?" 15:24 Uhr. 15: 42 Uhr, Kontakt mit einer Sexualpartnerin. Es geht weiter, während er bei seinem Freund zu Abend aß, es ist im Ton des Humors, wir sind im Cabotin-Austausch. »

"Er verlässt das Haus seines Freundes um 23:06 Uhr und fährt nach Chambéry. 23: 10 Uhr, er ist im Zentrum von Chambéry, in einer Weinbar bei einem seiner Freunde. Auf der 'Jagd', die Suche nach einem Sexualpartner oder -partner (es). Um 1: 40 Uhr sieht man ihn durch das Curial-Quadrat wandern, es dauert 4 Minuten. Dann geht es zum Theater und zum Tabakladen. Um 1: 50 Uhr sieht man ihn bis 2: 07 Uhr im Auto fahren. Wir wissen nicht, warum. Und er sagt: "Ich suche Freunde, ich bin verloren". Und sie sagen Ihnen, dass er einen Sexualpartner sucht. Es gibt nichts, was eine solche Interpretation rechtfertigt. »
Nein Natürlich nicht. Er sucht nur Freunde. Aber er ruft auch niemanden an. OK OK Das meine ich mit abstrus.
Zurück zum Abend von Arthur Noyer", . Der Anwalt ist der Meinung Arthur Noyer war zu diesem Zeitpunkt schon wieder fast nüchtern.
Warum hat Sich in Nordahl Lelandais in seinen Erklärungen verändert?"
Bei seinem ersten Verhör in der Sache sagte er: "Ich habe ihn in Saint-Baldoph abgesetzt"."

"Es ist nicht immer einfach, die Wahrheit zu sagen. Es ist sogar kompliziert in seinem Zustand. Es gibt bereits den Fall Maëlys und alles, was man über das Monster sagt, das er ist."
Er hat diesen Ort in Saint-Baldoph nicht gewählt. Die Schritte der Gesundheits-App zeigen einen Kampf. Und wenn das nicht die Wahrheit ist, dann liegt es an Ihnen, das zu beweisen, Frau Generalanwältin.

"Dann ist er in Panik. Ich weiß nicht, wie wir reagieren, wenn wir einen Menschen getötet haben."

"Dann wandert er, stoppt und geht wieder. Er sucht nach einem Ort, wo er die Leiche zurücklassen kann. »
"In Der Marocaz, verzeih mir, ich schäme mich für die Familie, diesen Begriff zu verwenden, er wird die Leiche loszuwerden, er versucht nicht, sie zu verbergen. Michel Fourniret ist gestern gestorben, niemand weint um ihn, wir suchen immer noch Estelle Mouzin.
Dieser Mensch spielt alle Register. Sogar M. Fourniret kommt ins Spiel.
Es gibt noch Unstimmigkeiten, ja, es gibt sie. Auf den ersten Blick, ja, Arthur Noyer hatte keinen Grund, nach Saint-Baldoph zu gehen. Es gibt spuren, aber ich weiß nicht. Ich sage, der unglückliche Arthur Noyer, als er auf dem Rausch war, hatte manchmal widersprüchliches Verhalten. Auch ich bin über dieses Element von Saint-Baldoph in der Version von Nordahl Lelandais verwirrt."

"Ja, Arthur Noyer hatte keinen Grund, um ein Telefon zu kämpfen."
Die Lügen und Ungereimtheiten eines Angeklagten sind nicht schuld. Die Lüge im französischen Recht ist ein Recht. Vorsicht, wir gehen Risiken in der Höhe der Strafe, aber nicht für die Qualifizierung der Tatsachen. Sie haben das Recht, sich nicht selbst zu belasten.
Das materielle Element ist kein Problem. Er hat Arthur Noyer in Saint-Baldoph getötet, er hat ihn getötet. »

"Mordabsicht? Um es klar zu sagen: Es gibt keine Waffe. Die Tatsache, dass er Arthur Noyer an einen Ort führte, obwohl er es nicht wollte, was ist das für eine Mordabsicht?
Wenn er ein sexuelles Bedürfnis befriedigen will, braucht er den armen Arthur Noyer nicht. Und wenn schon? Das beweist nicht, dass er ihn töten will. Das beweist nicht den Willen des Mordes. »
Dass er nicht die Wahrheit sagt, ist möglich, aber es ist sein Recht. Und das ist kein Mordabsicht. Das kann nicht sein. Das müssen Sie beweisen. Nordahl Lelandais hat getötet, aber er wollte nicht töten. Er war ein verlorener Mann."
Das Gericht zieht sich zurück.


Dass muss man erstmal sacken lassen. Wer hatte die besseren Argumente? Der Anwalt oder die Staatsanwältin.

Ms. Jakubowicz möchte sich erst nach dem Urteil äußern. Das hält ihn aber nicht ab, folgendes in die Kamera zu geben:
"Nichts in seinem Leben am 11. April 2017 prädestiniert ihn dazu."

"Über die Psychiater. Ein Profi ist jemand, der "Ich weiß nicht" zu sagen weiß (nur einer der 4 Experten hat den Anwalt überzeugt). Diejenigen, die wir mit ihrem Stolz aufgebläht gesehen haben, die uns die Wahrheiten in einem heiteren Licht ...... Erinnern wir uns an den Fall Daval. »

"Ist Nordahl Lelandais gefährlich? Diese Frage ist nicht zur Debatte, und bald erwartet ihn ein weiteres Gerichtstreffen. "

"Daval wurde zu 25 Jahren verurteilt, weil er wegen Mordes angeklagt wurde. Ich bin gerade so enttäuscht über die Qualifikation. Aber wenn es um Mord geht, sind es 30 oder 20 Jahre. »
"Dieser Fall, egal wie unsympathisch er ist, ist nicht 30 Jahre wert!"
Das Urteil wird noch im Laufe des Abends erwartet.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

11.05.2021 um 20:00
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:Mordabsicht? Um es klar zu sagen: Es gibt keine Waffe. Die Tatsache, dass er Arthur Noyer an einen Ort führte, obwohl er es nicht wollte, was ist das für eine Mordabsicht?
Wenn er ein sexuelles Bedürfnis befriedigen will, braucht er den armen Arthur Noyer nicht. Und wenn schon? Das beweist nicht, dass er ihn töten will. Das beweist nicht den Willen des Mordes. »
Dass er nicht die Wahrheit sagt, ist möglich, aber es ist sein Recht. Und das ist kein Mordabsicht. Das kann nicht sein. Das müssen Sie beweisen. Nordahl Lelandais hat getötet, aber er wollte nicht töten. Er war ein verlorener Mann."
@jeandArc

Ich war ziemlich bestürzt über das Plädoyer von Herrn Jakubowicz. Danke nopchmals für die Übersetzung.

Wie kann er behaupten, dass es keine Waffe gibt? Es wurde keine Waffe gefunden, wäre die korrekte Aussage. Ebenso lässt er die Internetrecherchen des Angeklagten unmittelbar nach der Tat unerwähnt, in denen der Angeklagte nach Informationen über Verwesungen suchte.

Natürlich darf der Angeklagte lügen, dass sich die Balken biegen. Lügen ist nicht verboten, aber was soll man ihm denn dann glauben? Dann muss man ihm auch nicht glauben, dass er nicht töten wollte.

Am Col du Marocaz hat er nicht versucht, die Leiche zu verstecken? Aha. Dann hätte er die Leiche doch gleich am Tatort liegenlassen können. Aber nein, er fährt zum Col du Marocaz und trägt die Leiche dort 12 Meter in die Wildnis, so dass sie bzw. die Reste davon erst zufällig über ein halbes Jahr später gefunden wurde.

Herr Jakubowicz macht seinen Job. Er will es als lumpige Rauferei hinstellen, bei der sich sein Mandant lediglich gewehrt habe.

Ich bin gespannt auf das Urteil.


1x zitiertmelden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

11.05.2021 um 20:45
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Herr Jakubowicz macht seinen Job.
Ja und anscheinend auch sehr stimmgewaltig und ohne Mikro. Aber ich sage immer, wer schreit hat nicht immer Recht. Er weiß halt auch, dass ,wenn das Sexuelle in diesem Verfahren eine Rolle spielen würde, das auf den Fall Maerly Auswirkungen hätte. MMn.
Aber er Tritt schon auf wie der Elefant im Porzellanladen. Auf das Urteil bin ich auch gespannt. Die Eltern gehen wirklich sehr würdig mit dem ganzen Prozess um.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

12.05.2021 um 03:51
Zitat von jeandArcjeandArc schrieb:@Rick_Blaine
Mich würde sehr deine Meinung interessieren. Ist nach diesem Prozess diese Forderung realistisch?
Das Strafmass ist vom Gesetz festgelegt, da hat das Gericht weniger Spielraum als in einem vergleichbaren Fall vor einem deutschen Gericht. Die Forderung entspricht dem Standard.

Die entscheidende Frage ist: Schuld an einem "meurtre" (ungefähr dem deutschen Totschlag vergleichbar, wie ich oben schon mal genauer definierte) oder an einer Körperverletzung mit Todesfolge, wie man es in Deutschland nennen würde? Der Unterschied sind 15 Jahre.

Am Ende geht es um den Tötungsvorsatz. Den zu beweisen ist immer schwer, denn das Nachtatverhalten, das hier oft diskutiert wurde, sagt nicht viel darüber aus. Am Ende wird es auf den Gesamteindruck und das "Gefühl" der Richter ankommen.


melden

9-Jährige verschwindet auf Hochzeit und wird Ermordet

12.05.2021 um 07:28
@jeandArc
Danke, dass du immer berichtest.

Ist schon alles ziemlich unwirklich... bin gespannt, was im Prozess von Maëlys noch so rauskommt.


melden