Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Ermordet ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 17:37
Ich war heute in der Nähe des Zoos und bin deshalb interessehalber bis zum Schleusenkrug gegegangen.
Zuallererst hat @FF vollkommen Recht was die Unterführung direkt am Schleusenkrug betrifft. Das ist der unauffälligste Weg weg vom Tatort.

Der Weg vom Beginn Zoo (etwa dort wie Poller sind) bis zum Schleusenkrug soll laut rbb-Beitrag um die etwa 300 m und etwa 10 Minuten betragen. Ich bin die Strecke abgegangen und laut GPS meiner Pulsuhr beträgt die Strecke 0,27 km und ich habe 2:36 Minuten für den Weg gebraucht ohne besonders schnell oder besonders langsam zu gehen.

Vom Zoo kommend gibt es auf der rechten Seite eigentlich gar nichts abzusuchen, da dort alles einsichtig ist. Auf der linken Seite sind einige Gebüsche und Sträucher, aber mein Eindruck, dass es ein Wunder ist, dass man sie dort nicht vorher gefunden hat, hat sich weiter verfestigt. Auf dieser Seite sind relativ viele Obdachlose und heute war auf dieser Weg mal wieder eine Menge los (Touristen, Jogger, Menschen mit Hund, Leute auf dem Weg zum Schleusenkrug, Spaziergänger, Obdachlose, Musikanten...). Die Nichtortskundigen dürfen sich das wirklich keineswegs als verlassenen Weg vorstellen.

Abschließend noch eine Frage:
Die Gedenkstelle mit Blumen, Bildern etc. ist ganz am Anfang des Weges. Das kann aber unmöglich der Fundort sein, oder? Das wäre 1 Meter neben dem Weg und vollkommen einsichtig. Vermutlich hat meine eine gut zugängliche Stelle gewählt, damit jeder gut dorthin kann und nicht über die Wiese laufen muss?


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 17:54
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber ich kann vielleicht erfragen, wie groß der Einsatz damals gewesen ist. Zumindest wie das offizielle Such-Vorgehen in einem so gelagerten Fall gewöhnlich ist..
Und wo kann man sowas erfragen?

@Waytogo

Ich denke die Blumen hat man weiter nach vorne geholt um gesehen zu werden. Es würde ja keinen Sinn machen eine Gedenkstelle hinter einem Gebüsch zu stellen.

P.S. Soweit mir bekannt ist sind solche Gedenkstellen im öffentlichen Raum verboten, werden aber sehr, sehr selten geduldet.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 18:46
Zitat von SuinxSuinx schrieb:FrauZimt schrieb:
Aber ich kann vielleicht erfragen, wie groß der Einsatz damals gewesen ist. Zumindest wie das offizielle Such-Vorgehen in einem so gelagerten Fall gewöhnlich ist..
Und wo kann man sowas erfragen?
Ich mache das, weil mich die Frage auch beschäftigt.
Aber das kann dauern.

Ich glaube, die große Suchaktionen, die du vor Augen hast, finden statt, wenn ein Kind vermisst wird. Da müsse die Alarmglocke schnell läuten.
Oder wenn eine verdächtige Beobachtung gemacht wurde. - Oder wenn die verschwundene Person im Vorfeld bedroht wurde
Es gibt sicher noch andere Merkmale, die auf das Schlimmste hinweisen.

Bei Frau F. konnte man sich vielleicht einfach nicht vorstellen, dass ihr auf diesem kurzen Weg etwas zugestoßen ist.

Aber ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
Hast du de BZ-Text gefunden?
Da kann man schon zwischen den Zeile lesen.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 19:11
@frauzimt

OK, wenn du was bezüglich des Einsatzes findest sagst du Bescheid?  ;)

Ansonsten was Einsätze der Polizei angeht, so fällt mir auf dass seit einiger Zeit demonstrativ mit viel  Blaulicht, Autos, Peronal und viel tam-tam rausgefahren wird.  Oft verschwinden gleich 70%, aber Hauptsache Entschiedenheit und Stärke gezeigt.

Im Fall von S.F. denke ist ähnlich adequat reagiert worden, zumal die Polizei bei vermissten Frauen in bekannten bzw. Möglichen gefährlichen Gegenden entschieden reagiert. Eine Suchmannschaft aus gerade mal 5-6 Polizisten wäre nahezu lächerlich. So wie sie das Gebiet abgesperrt haben, deutet alles auf Präsenz zeigen und Stärke demonstrieren. Welchen BZ Artikel meinst du?

P.S. Nur mal so am Rande: Bei mir um die Ecke war letzte Woche ein Polizeieinsatz mit 4 Polizeiautos (Passat), 1 Mannschaftsbus, und Rettungswagen und überall nur Blaulicht, Blaulicht, Blaulicht und Absperrungen. Man könnte meinen Top-Terroristen wären den ins Netz gegangen und als ich näheres darüber recharchieren wollte stellte ich fest, dass dieser Einsatz weder in der lokalen Presse noch in den lokalen TV/Radionachrichten erwähnt wurde. Was ich damit sagen will, Polizei fährt das "volle Programm" offenbar selbst bei Lappalien.....


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 19:18
@suix

Hier, auf Seite 5
Im Folgenden gehen noch andere User auf den Artikel ein.
Im Artikel steht auch, dass der Spürhund plötzlich die Spur verloren hat.
"Die Spur riss plötzlich ab".
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb am 09.09.2017:"Spürhunde hatten die Gegend nach einer Vermisstenmeldung bereits am Donnerstag abgesucht. Dabei war die Leiche aber nicht gefunden worden. Möglich sei, dass nicht intensiv gesucht wurde, räumte ein Polizeisprecher ein."
Quelle BZ 09.09.2017
Kannst ab Seite 5 mal weiterlesen.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 19:39
@frauzimt

Ach soo, den Artikel kenne ich. Daraus kann ich aber nich schließen, dass sie die Sache auf die leichter Schulter genommen hätten -nur weil im Artikel was von "Wir sind die Strecke mit einem Spürhund abgelaufen“ steht. Ich meine, wenn so eine Aktion läuft -sperrt man doch ab und die anderen Polizisten suchen halt ohne Hund ab. Aber dass sie da nur zu zweit mit einem Hund waren, während Jogger und Passanten an ihnen vorbei gegangen sind -halte ich für absurd. Und wenn alles abgesperrt war, sehe es ja noch dämlicher aus wenn die da zu zweit mit 1 Hund wären....Da könnte man ja meinen die gehen Gassi oder so...


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 19:50
Zitat von SuinxSuinx schrieb:@frauzimt

Ach soo, den Artikel kenne ich. Daraus kann ich aber nich schließen, dass sie die Sache auf die leichter Schulter genommen hätten -nur weil im Artikel was von "Wir sind die Strecke mit einem Spürhund abgelaufen“ steht. Ich meine, wenn so eine Aktion läuft -sperrt man doch ab und die anderen Polizisten suchen halt ohne Hund ab. Aber dass sie da nur zu zweit mit einem Hund waren, während Jogger und Passanten an ihnen vorbei gegangen sind -halte ich für absurd. Und wenn alles abgesperrt war, sehe es ja noch dämlicher aus wenn die da zu zweit mit 1 Hund wären....Da könnte man ja meinen die gehen Gassi oder so...
Da steht "Möglich, dass nicht intensiv gesucht wurde" als Zitat der Polizei. Daraus kann man schon schließen, dass das vielleicht auf die leichte Schulter genommen worden ist.

Warum der Pressesprecher nicht weiß, ob intensiv ermittelt wurde oder warum er nicht nachfragt, bevor Aussagen gegenüber der Presse tätigt, würde mich auch mal interessieren, aber gut.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 20:15
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Warum der Pressesprecher nicht weiß, ob intensiv ermittelt wurde oder warum er nicht nachfragt, bevor Aussagen gegenüber der Presse tätigt, würde mich auch mal interessieren, aber gut.
Dass die Polizei Schlamperei zugibt, ist eher selten bzw. Kommt erst gar nicht vor. Insofern ist das vielleicht nur Taktik wegen Täterwissen usw


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 21:45
@Waytogo
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Die Gedenkstelle mit Blumen, Bildern etc. ist ganz am Anfang des Weges. Das kann aber unmöglich der Fundort sein, oder? Das wäre 1 Meter neben dem Weg und vollkommen einsichtig. Vermutlich hat meine eine gut zugängliche Stelle gewählt, damit jeder gut dorthin kann und nicht über die Wiese laufen muss?
Der Fundort war auf der Höhe der Blumen und Kerzen, aber weiter hinten, an der Mauer. Aber auch das sind nur ca. 5m und keinesfalls sehr dicht bewachsen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:@suix

Hier, auf Seite 5
Im Folgenden gehen noch andere User auf den Artikel ein.
Im Artikel steht auch, dass der Spürhund plötzlich die Spur verloren hat.
"Die Spur riss plötzlich ab".
Es hieß sogar, die Spur riss an der Stelle ab, an der später die Leiche gefunden wurde. Aber derlei Aussagen der Boulevardpresse darf man nicht immer allzu wörtlich nehmen.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:01
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Der Fundort war auf der Höhe der Blumen und Kerzen, aber weiter hinten, an der Mauer. Aber auch das sind nur ca. 5m und keinesfalls sehr dicht bewachsen.
Wenn das stimmt, dann war sie keine 30 Meter vom Ende des Weges entfernt, was um so tragischer ist.
Zudem kann ich noch weniger verstehen wie man sie dort nicht finden konnte. Ich würde es schon fast nicht glauben, wenn nicht nach ihr gesucht wurde, aber da nach ihr gesucht wurde, weiß ich jetzt gar nicht wie das gehen soll.
Sorry, ich weiß, dass ich mich wiederhole, aber das ist wirklich heftig.

Sollte das die wirklich Fundstelle gewesen sein, dann kann man doch auch eine spätere Ablage ausschließen. Diese würde entweder bedeuten, dass jemand die Leiche aus der Unterführung Höhe Schleusenkrug 250 Meter reingetragen hat oder dass er sie 50 Meter vom Zoo kommend auf Höhe der Polizei reingetragen hat. Sehr ihr das anders?


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:10
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Hier, auf Seite 5
Im Folgenden gehen noch andere User auf den Artikel ein.
Im Artikel steht auch, dass der Spürhund plötzlich die Spur verloren hat.
"Die Spur riss plötzlich ab".
Es hieß sogar, die Spur riss an der Stelle ab, an der später die Leiche gefunden wurde. Aber derlei Aussagen der Boulevardpresse darf man nicht immer allzu wörtlich nehmen.
Es finden sich dort zahlreiche, heftige Geruchsquellen...Müll...menschliche Exkremente.
Diese Gerüche können den Hund irritiert haben.
Es ist großartig, was diese Hunde können. Aber die können auch mal einen schlechte Tag haben.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:38
@Waytogo
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Zudem kann ich noch weniger verstehen wie man sie dort nicht finden konnte. Ich würde es schon fast nicht glauben, wenn nicht nach ihr gesucht wurde, aber da nach ihr gesucht wurde, weiß ich jetzt gar nicht wie das gehen soll.
Sorry, ich weiß, dass ich mich wiederhole, aber das ist wirklich heftig.
Genau so gehts mir auch schon die ganze Zeit. Als ich mir letzten Sonntag die Stelle ansah, dachte ich, ich sei im falschen Film. Das kann doch alles gar nicht sein. Da brauchts auch keine Staffel mit Spezialhunden und keine Sondereinheiten Polizei. Drei Leute mit klarem Verstand und einigermaßen guten Augen hätten innerhalb einer halben Stunde feststellen können, ob in diesem Gebiet ein toter Mensch liegt oder nicht. Man kann jetzt sagen, ja, die wussten ja nicht, ob sie da liegt. Aber es war ja sicher, sie war aus dem Schleusenkrug aufgebrochen und wollte zur höchstens 500m entfernten Bushaltestelle. Was liegt näher, als eben genau diesen kurzen Weg abzusuchen. Und es ist auch nicht vorstellbar, dass die Suchenden herumliegende Schlafsäcke oder Planen nicht umdrehen.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:44
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Und es ist auch nicht vorstellbar, dass die Suchenden herumliegende Schlafsäcke oder Planen nicht umdrehen.
Ich fürchte, dass das möglich ist. Die andere Frage wäre, warum zufällige Passanten sie dann finden konnten. Die gehen da ja auch nicht im Gebüsch spazieren und hätten keinen Grund, eine Person in Decke oder Schlafsack oder unter einer Plane genauer anzuschauen.

Meine Schwester hat in der Fußgängerzone von Braunschweig mal einen verstorbenen Obdachlosen gefunden, der während der Öffnungszeiten gegenüber von Läden vormittags auf einer Bank lag. Niemandem war aufgefallen, dass er sich überhaupt nicht bewegte, bis meine Schwester nach Stunden wieder vorbei kam und ihn immer noch genauso liegen sah.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:45
@Waytogo
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Sollte das die wirklich Fundstelle gewesen sein, dann kann man doch auch eine spätere Ablage ausschließen. Diese würde entweder bedeuten, dass jemand die Leiche aus der Unterführung Höhe Schleusenkrug 250 Meter reingetragen hat oder dass er sie 50 Meter vom Zoo kommend auf Höhe der Polizei reingetragen hat. Sehr ihr das anders?
Sie von der Mauer an dieser Stelle herunterzuwerfen wäre noch eine Möglichkeit gewesen. Oben laufen ja die Gleise. Und in der Tat hat die Polizei, als sie die Aufnahmen mit der Drohe machte, auch ein Gleis sperren lassen und da Untersuchungen gemacht.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:50
Hat nicht sogar der Mann da gesucht und sie nicht gefunden? Dem kann man wohl kaum auch nachsagen, dass er nicht gewissenhaft bei der Suche war. Sie war scheinbar nicht erkennbar dort, wo sie lag, warum auch immer.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:50
@Grasmücke
Das ist eine schöne Theorie, aber wie soll die Frau auf die Gleise gelangt sein? Die sind da zu hoch zum Klettern, für Täter wie Opfer und erst recht für einen Täter, der ein Opfer trägt.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:51
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Genau so gehts mir auch schon die ganze Zeit. Als ich mir letzten Sonntag die Stelle ansah, dachte ich, ich sei im falschen Film. Das kann doch alles gar nicht sein. Da brauchts auch keine Staffel mit Spezialhunden und keine Sondereinheiten Polizei. Drei Leute mit klarem Verstand und einigermaßen guten Augen hätten innerhalb einer halben Stunde feststellen können, ob in diesem Gebiet ein toter Mensch liegt oder nicht.
Und das ist großzügig kalkuliert.
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Sie von der Mauer an dieser Stelle herunterzuwerfen wäre noch eine Möglichkeit gewesen. Oben laufen ja die Gleise. Und in der Tat hat die Polizei, als sie die Aufnahmen mit der Drohe machte, auch ein Gleis sperren lassen und da Untersuchungen gemacht.
Stimmt, das wäre auch ein Möglichkeit, aber der Sinn würde sich mir nicht erschließen. Vor allem wäre das ein wahnsinniger Aufwand. Mit welchem Ziel?

Sollte dem aber wirklich so sein, müsste man das an der Verstorbenen feststellen können. Ich habe mir noch einmal meine Fotos angeschaut und würde schätzen, dass der höchste Punkt der Mauer bei etwa 3-5 Metern liegt. So ein Sturz geht an niemanden ohne Spuren vorbei.
Zitat von ComtesseComtesse schrieb:Hat nicht sogar der Mann da gesucht und sie nicht gefunden? Dem kann man wohl kaum auch nachsagen, dass er nicht gewissenhaft bei der Suche war. Sie war scheinbar nicht erkennbar dort, wo sie lag, warum auch immer.
Er sagte so etwas in Richtung er sei durch jedes Gebüsch gekrochen.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:51
@FF
Zitat von FFFF schrieb:Ich fürchte, dass das möglich ist. Die andere Frage wäre, warum zufällige Passanten sie dann finden konnten. Die gehen da ja auch nicht im Gebüsch spazieren.
Nee, aber einer ist vom Weg runter an die Mauer gegangen um zu pinkeln, ein Zufallsfund offenbar. Aber in zwei Tagen und drei Nächten gehen da viele Leute pinkeln.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.09.2017 um 22:54
@FF
Zitat von FFFF schrieb:Das ist eine schöne Theorie, aber wie soll die Frau auf die Gleise gelangt sein? Die sind da zu hoch zum Klettern, für Täter wie Opfer und erst recht für einen Täter, der ein Opfer trägt.
Sie kann ja ganz woanders ermordet worden sein.


melden