Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Ermordet ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 16:54
Zitat von lawinelawine schrieb:Grasmücke schrieb:
also für mich ist es nach wie vor vollkommen unerklärlich, dass man da eine Leiche nicht findet, obwohl man nach ihr sucht.
Ich glaube, man hat sie dort nicht wirklich vermutet.
Es gehörte der Vollständigkeit nach dazu, dass man auch dort sucht.
Aber noch nicht einmal die Polizei hat sich vorgestellt, dass ihr auf den paar Metern von Restaurant zur Hauptstraße etwas zugestoßen sein könnte.
Zumal der Weg durchaus auch abends belebt ist.
Ich habe oben einen Artikel verlinkt, der ein Foto der Fundstelle beinhaltet. Die Stelle sieht zugewachsen aus. Sie hat dort recht verborgen gelegen, war zierlich, dunkel gekleidet.
Man hat sie übersehen.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 17:17
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb: nur ca. 300 m lang, 3 oder 4 m breit
Der Grünstreifen ist viel breiter, das kann man auf Google Earth genauso überprüfen wie anhand der Fotos vom Tatort, falls man da nicht persönlich vorbei gehen und nachmessen möchte.
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:bei weitem nicht so unübersichtlich wie er auf den Fotos wirkt
Jetzt nicht, weil es Herbst ist, die Büsche kahl und das Gras kurz. Im Sommer ist es da zeitweise sehr zugewuchert gewesen, die Wiese hoch gewachsen.
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Dass die Leiche im Nachhinein dorthin verbracht wurde, ist natürlich genauso abwegig. Dass die Polizei diesen Widersprüchen offenbar nicht nachgeht, finde ich sehr merkwürdig, um es mal vorsichtig auszudrücken. Einfach nur zu sagen: ach na ja, dann haben wir sie eben übersehen - das kanns doch nicht sein.
Es ist auch in anderen Fällen schon passiert, dass eine Leiche trotz Absuche eines Grundstücks übersehen wurde. In einem Fall in Österreich wurde sie vom Sohn gefunden, als er mit der Presse dort hin ging... unter einer Plane, im Gebüsch.
Ähnlich dürfte es hier gewesen sein.
Was soll die Polizei also sonst machen, außer festzustellen, dass man eben nicht intensiv genug gesucht hat?


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 17:57
Zitat von FFFF schrieb:Grasmücke schrieb:
bei weitem nicht so unübersichtlich wie er auf den Fotos wirkt
Jetzt nicht, weil es Herbst ist, die Büsche kahl und das Gras kurz. Im Sommer ist es da zeitweise sehr zugewuchert gewesen, die Wiese hoch gewachsen.
Ihr könnt euch das Foto angucken.
Ich  setze den Link hier nochmal ein.
Die Stelle ist nicht kahl und entlaubt. Das ist ein herbstliches Gewuchere.
2. Bilderreihe.

http://www.bild.de/regional/berlin/leiche/lebensgefaehrte-trauert-um-tote-schlossherrin-53152624.bild.html


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 18:08
@frauzimt
@Grasmücke schrieb, dass er/sie gerade erst an der Stelle war.
Der Artikel ist vom September. ;)
Jetzt sind die Wiesen in den Parks kurz gemäht und es sollte mich wundern, wenn es an der Ecke anders wäre. Und die Büsche sind jetzt kahl.
Was im Sommer/ Herbst noch zugewuchert war, kann jetzt sehr übersichtlich aussehen.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 18:44
@FF
@frauzimt
Der begrünte Streifen kann an einigen Stellen breiter sein. Die Leiche lag nicht weiter als 5 m von dem geteerten Weg entfernt an der Mauer. Genau an dieser Stelle des Weges hat auch der Ehemann seine Plakate aufgehängt. Ich habe mir die Stelle einige Tage nach dem Mord angesehen (ich gehe diesen Weg eh oft) und habe das einfach nicht verstehen können. Ich schätze mal, dass zwei Leute diesen begrünten Streifen am Weg in einer halben Stunde gründlich durchsuchen können, auch ohne Hund. Und dass die Polizei annahm, die Frau wäre an einer bestimmten Stelle in ein Auto gestiegen, ist doch Quatsch, da kommen gar keine Autos hin, außer Dienstwagen.
O.k., man wird das dann wohl so hinnehmen müssen.
Ich weiß auch keine Erklärung.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 18:51
@Grasmücke
Die schmale Seite des Grünstreifens an der Einmündung zum Hardenbergplatz, wo das Plakat hing, ist nicht die Fundstelle. Die war etwas weiter hinten.

Sie hätte doch dort an der Ecke in ein Auto steigen können, da kommen Taxis (auf dem Weg zum Taxistand) und auch Privatautos vorbei.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 23:44
Der Hund hat einfach die Spur verloren.
Man muss bedenken, das dort Leute gewohnt bzw. campiert haben, eine Menge Müll und Fäkalien in der Gegend herum liegen und noch diverse Gerüche aus dem naheliegenden Zoologischen Garten herüber wehen.
Dann das dichte Gestrüpp dort mit allen möglichen Müll drin

Wenn man dann nicht in jeden Busch einzeln kraucht, so kann man die Leiche, die wohl auch noch abgedeckt war, schon mal bei der ersten Begehung übersehen.

Eine zweite Möglichkeit wäre noch, das der Täter die Leiche zuerst woanders  "untergebracht" hat, z.B. in einem der Zelte in denen er eventuell gewohnt hat. Später, als er dann flüchtete hat er sie in das Gebüsch geschleppt. Halte ich aber für weniger wahrscheinlich.

Die hier immer wieder geäußerten Vermutung, die Frau wurde woanders ermordet und hinterher genau  an den  Ort verbracht, an dem sie vorher auch  aufgebrochen war, ist total abwegig, wenn man die äusseren Gegebenheiten kennt.

Nähere Einzelheiten zu der Tat wird man wohl im Rahmen des Strafprozesses erfahren


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

28.11.2017 um 08:19
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Und dass die Polizei annahm, die Frau wäre an einer bestimmten Stelle in ein Auto gestiegen, ist doch Quatsch, da kommen gar keine Autos hin, außer Dienstwagen.
Nicht, dass sie dort in ein Auto gestiegen ist, sondern auf der großen beleuchteten Hardenbergstraße oder am Hardenbergplatz..


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 13:33
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ihr könnt euch das Foto angucken.
Ich setze den Link hier nochmal ein.
Die Stelle ist nicht kahl und entlaubt. Das ist ein herbstliches Gewuchere.
2. Bilderreihe.

http://www.bild.de/regional/berlin/leiche/lebensgefaehrte-trauert-um-tote-schlossherrin-53152624.bild.html
Dieses Photo ist mit einem Teleobjektiv aufgeniommen worden. Dadurch erscheinen die Elemente nahe der Fokusebene sehr komprimiert. Dadurch wirkt die Vegetation am Weg wie ein undurchdringlicher Dschungel. Vor Ort stellt sich das jedoch ganz anders dar. Die Distand zwischen dem Wegesrand und der Betonwand, die den Bahndamm begrenzt, beträgt in dem fraglichen Bereich vermutlich zwischen 3-5 m. Die Bepflanzung ist nicht wuchernd, sondern sie wirkte meistenteils niedergetrampelt oder wie zerpflückt. Im Sommer war der Bereich übersät mit menschlichen Fäkalien und Müll. Wirklich kein Bereich, in den ein Normalsterblicher freiwillig hineingeht. Aber man konnte, und das ist in diesem Zusammenhang wesentlich, fast überall sogar schon vom Weg bis zur Betonmauer sehen. Ich teile die Verblüffung von Forist "Grasmücke" darüber, dass dort tatsächlich tagelang eine Leiche gelegen haben soll, obwohl der Bereich ja offenbar sogar mehrfach abgesucht wurde und täglich vermutlich tausende dort vorbeigingen. Das erstaunt mich bis heute jedesmal, wenn ich dort (so gut wie täglich) vorbei komme.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 13:47
@kaietan,

danke.

Ich kenne nur das veröffentlichte Foto., war dort selbst einige Jahre nicht mehr unterwegs.
Ich versuche zu erklären, warum sie erst so spät entdeckt wurde

Hab einen Vergleich zu meinem Garten gezogen, der durchaus noch grün ist, wenn dort jetzt auch kaum noch etwas blüht.
Gräser, Wildkräuter und Laub bedecken den Boden.
Und der Ort, an dem die Leiche im Tiergarten lag, war ja gärtnerisch nicht besonders gepflegt. Von grauer-dunkler Kleidung gehe ich aus. Das wird ihr Stil gewesen sein.
Und wurde die Vegetation dort erst nach der Auffindung niedergetrampelt?
Es ist ja nicht so, dass da ein toter Mensch gelegen hat, der nicht vermisst wurde.
Die Frau wurde gesucht, ein Verbrechen hielt man für wahrscheinlich.

Warum hat sie deiner Ansicht nach niemand gesehen?

Wenn sie sichtbar gewesen wäre, muss man auch an die Menschen denken, die dort campieren.
Hätte ihr nicht jemand die Ringe abgezogen und sie liegen gelassen? ("Nicht mein Problem") -
oder ein ehrlicher Obdachloser hätte gemeldet, dass dort eine Tote liegt.

....aber nichts davon. Keine Meldung und sie trug noch ihren Schmuck.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 14:20
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Und wurde die Vegetation dort erst nach der Auffindung niedergetrampelt?
Ich gehe davon aus, dass die SpuSi den Tatort nicht zum Spatengang genutzt hat und die Ecke daher ein sehr beliebter Platz für all die ist, denen keine Toilette zur Verfügung steht. ;-) Ja, in dem Bereich wird daher traditionell viel herumgetrampelt.

Es gibt 2 Bereiche in diesem vorderen Abschnitt des Weges, in denen die Vegetation recht dicht erscheint: Einer ist mit ca 2 m hohern Gitterstäben abgesperrt und beinhaltet offensichtlich eine Installation der Bahn. Dort hat sie jedoch nicht gelegen. Und einer ist, vom Hardenbergplatz aus gesehen, hinter diesem versperrten Areal. Nach einem Verständnis und den Hinterlassenschaften der SpuSi zu urteilen, lag sie dort jedoch auch nicht. Der ganze Rest ist gut einsehbar.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es ist ja nicht so, dass da ein toter Mensch gelegen hat, der nicht vermisst wurde.
Die Frau wurde gesucht, ein Verbrechen hielt man für wahrscheinlich.

Warum hat sie deiner Ansicht nach niemand gesehen?
Wenn sie die ganze Zeit dort gelegen hat, dann ist das für mich in der Tat ein absolutes Rätsel. Ich kann es nicht verstehen. Es macht mich sogar sehr betroffen, wenn sie wirklich tagelang dort lag, denn es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass niemand sie in diesen Tagen gesehen haben soll. Ich halte es allerdings auch für undenkbar, das der Täter den Leichnam nach Tagen dort hingeschafft haben sollte. Offensichtlich hat er sich ja auch schon nach kurzer Zeit auf den Weg nach Polen gemacht.

Dem Lebenspartner darf man bei all dieser Verwunderung jedoch wirklich keinen Vorwurf machen. Der muss unter einem irrsinnigen Stress gestanden haben! Es ist für mich absolut nachvollziehbar, dass er an der Stelle nur einen flüchtigen Blick vom Weg aus riskiert hat. Mehr hätte ich dort an dieser ziemlich übersichtlichen Stelle und so nahe am Hardenbergplatz, vermutlich auch nicht für nötig gehalten. Dass die Polizei dort nicht nachhaltig genug gesucht hat, vor allem wenn die Hunde in der Nähe die Spur auf dem Weg unmittelbar daneben liegenden Weg verloren hatten - das finde ich bemerkenswert.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn sie sichtbar gewesen wäre, muss man auch an die Menschen denken, die dort campieren.
Hätte ihr nicht jemand die Ringe abgezogen und sie liegen gelassen? ("Nicht mein Problem") -
oder ein ehrlicher Obdachloser hätte gemeldet, dass dort eine Tote liegt.

....aber nichts davon. Keine Meldung und sie trug noch ihren Schmuck.
Ich kann das nicht beurteilen. Ich kann nicht beurteilen, wie abgestumpft, dieses Szene dort ist und will natürlich auch niemandem unterstellen, er würde einen Toten bestehlen.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 14:30
Ich glaube eher, der Körper wurde schon vorher gesehen aber die Szene nicht als Verbrechen wahrgenommen
Da geht wohl kaum einer näher ran, wenn dort jemand im Gebüsch liegt. Den hält man dann für einen Junkie oder einen besoffenen Penner.
Das ist im Tiergarten nichts besonderes, wenn jemand irgendwo im Rausch rumliegt.

Abseits der Wege ist alles mit Fäkalien und Dreck verschmutzt, so das Passanten diese kaum verlassen werden um näher nachzuschauen.
Eventuell hat man auch Angst, das es sich um einen psychisch Gestörten handelt, der agressiv reagiert wenn man ihn anspricht und aus seinem Rausch weckt. Oder eine Falle um jemanden vom Weg ab zu locken und dann zu überfallen.
Da geht man lieber weiter

Des weiteren halte ich es für durchaus möglich, das die Leiche auch schon vorher von einem der dortigen "Ansässigen" entdeckt wurde, dieses aber nicht gemeldet wurde.
Die Personen, die dort hausten wollen aus guten Gründen nicht so gerne mit den Behörden zu tun haben. Die meisten dort haben eh was auf dem "Kerbholz" oder halten sich illegal in D auf.
Die sind auch so abgestumpft, das ihnen auch egal ist, ob dort eine Leiche liegt. ("Wird schon jemand finden, ich verkrümmel mich lieber")


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 14:45
Zitat von kaietankaietan schrieb:Ich kann das nicht beurteilen. Ich kann nicht beurteilen, wie abgestumpft, dieses Szene dort ist und will natürlich auch niemandem unterstellen, er würde einen Toten bestehlen.
Ich hab beide Varianten erwähnt:
Ringe abziehen und schweigen oder melden, das dort eine Tote liegt.
Natürlich gibt es dort Ehrliche und Unehrliche, Menschen mit Verantwortungsgefühl und Mitleid- und Abgestumpfte.
Für mich ist das "nicht gesehen haben" ein Rätsel - und auch, dass "die Szene" dort nichts gesehen-oder nichts gesagt hat.

Hab heute gedacht, vielleicht haben dort die falschen Leute gesucht.
Natürlich ist dem Ehemann kein Vorwurf zu machen. Das ist wohl der Letzte, der seine Frau so unwürdig liegen lassen wollte.
Der Mann hat getan, was seine Kräfte hergaben.

Wenn ich ie Förster hier im Wald erlebe (oder andere Menschen, die von klein auf jeden Tag in der Natur sind), staune ich über deren scharfe Augen.
Die sehen nicht besser als ich. - Die nehmen nur anders wahr. Denen fallen Kleinigkeiten auf: eine abgeschabte Rinde, ein kleiner Erdhügel, ein runter getretener Zweig, ein Tier, das sich versteckt
Ich bin immer total baff.

Jemand mit solchen Augen hätte die Frau sofort gesehen. 100 pro.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 15:29
@frauzimt
Das ist aber nicht "in der freien Natur" sondern ein vermülltes "Brachgelände" in der Stadt. Da liegt jeden Tag etwas anderes herum und Förster gibt es da auch nicht.
Wenn ich die Bilder richtig deute, lag die Leiche in einem Gebüsch notdürftig mit einer Plane abgedeckt.
Man sieht aus 10m Entfernung ein Gebüsch in dem etwas, offensichtlich eine Plane, liegt. Alltägliches an diesem Ort.
Wenn man nicht genauer schaut eher nicht auffällig.
Jedenfalls nicht dort, wo auch Zeltreste, ausgeplünderte Altkleidercontainer olle Schlafsäcke  usw täglich herum liegen.
Einfach mal die Bilder in der Regionalpresse ansehen, dann kann man verstehen, das eine oberflächlich abgedeckte Leiche bei all dem Müll dort schon mal übersehen werden kann.

Inzwischen ist die Fläche dort geräumt worden die Büsche wurden gestutzt.


3x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 15:32
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es ist ja nicht so, dass da ein toter Mensch gelegen hat, der nicht vermisst wurde.
Die Frau wurde gesucht, ein Verbrechen hielt man für wahrscheinlich.
Genau das meine ich doch die ganze Zeit.
Zitat von kaietankaietan schrieb:Nach einem Verständnis und den Hinterlassenschaften der SpuSi zu urteilen, lag sie dort jedoch auch nicht. Der ganze Rest ist gut einsehbar.
Ja, kann ich bestätigen.
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Ich glaube eher, der Körper wurde schon vorher gesehen aber die Szene nicht als Verbrechen wahrgenommen
Es stand in allen Zeitungen, dass eine Frau vermisst wird, die genau diesen Weg gegangen war. Am Weg selbst waren Suchplakate aufgehängt.
SF's Nachhauseweg sah folgendermaßen aus (vorausgesetzt, sie ging direkt nach Hause, was sie wohl immer tat): 1. Schleusenkrug bis Anfang Hardenbergplatz, also besagten Fußgänger-Verbindungsweg. 2. Anfang Hardenbergplatz bis Bushaltestelle, ca 100m, sehr belebter Bahnhofsvorplatz mit Videoüberwachung. 3. Busfahrt ohne Umsteigen bis fast vor die Haustür. 4. Bushaltestelle bis zur Haustür, das sind ein paar Meter. - Für Großstadtverhältnisse also ein sehr simpler Nachhauseweg.
Nun wird ein Mensch vermisst, der eben diesen Weg spät abends ging: auf welchem der Abschnitte wird man wohl als erstes und am intensivsten suchen? Ja, genau, auf dem ersten, der weniger beleuchtet ist und nicht den besten Ruf genießt. Da wurde ja auch gesucht, und sie wurde trotzdem nicht gefunden.

Sicher, ich weiß, es kommt (leider) öfter vor, dass in der Stadt Menschen tagelang tot am Weg oder auf einer Bank liegen, ohne dass sie jemand beachtet. Das wird hier im Thread immer wieder erzählt, ist ja auch richtig. Bei SF ist die Situation aber eine andere: sie wurde gesucht, und das über Tage, und wurde trotzdem nicht gefunden. Und dann fand sie rein zufällig ein Passant beim Pinkeln. Dieser hatte anscheinend weniger Skrupel als die Polizei über das (versiffte) Gras bis zur Mauer zu gehen.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 15:35
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:@frauzimt
Das ist aber nicht "in der freien Natur" sondern ein vermülltes "Brachgelände" in der Stadt. Da liegt jeden Tag etwas anderes herum und Förster gibt es da auch nicht.
Menno, das weiss ich doch.
Ich habe gesagt, dass ich überzeugt bin Menschen, mit so ausgezeichneten Augen-und Unterscheidungsfähigeit zu kennen, dass sie Frau F. dort nicht übersehen hätten.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 15:41
Zweite Möglichkeit: Sie wurde tagelang dort in einem Zelt, z.B. dem des Täters versteckt.
Das sie woanders ermordet wurde und später unbemerkt dorthin zurück gebracht wurde ist absolut unwahrscheinlich.

Ausserdem scheint der Tatverdächtige ja einer von denen gewesen zu sein, die gerade dort an diesem Ort campiert hat, bzw sich in dieser Gegend herumgetrieben hat.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 15:44
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Zweite Möglichkeit: Sie wurde tagelang dort in einem Zelt, z.B. dem des Täters versteckt.
Ich dachte, der ist gleich nach der Tat abgehauen?
Wie war das denn chronologisch?
Warum sollte er mit einer Leiche, die er zu verantworten hat, am Tatort bleiben?
Er wäre ein Fall für die Psychiatrie.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

29.11.2017 um 15:45
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Ausserdem scheint der Tatverdächtige ja einer von denen gewesen zu sein, die gerade dort an diesem Ort campiert hat, bzw sich in dieser Gegend herumgetrieben hat.
Soweit ich gehört habe, kommt er eben nicht aus der Obdachlosenszene.


melden