Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Ermordet ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

19.09.2017 um 20:21
Zitat von ParadisoParadiso schrieb:rasmücke dann hast du meinen Beitrag wohl nicht gelesen. Ich kenne den Schleusenweg und bin ihn gelaufen! Somit kann ich es wohl beurteilen und milly auch verstehn.
Es ist doch ganz normal, dass verschiedene Menschen gleiche Situationen verschieden einschätzen.

Für den Einen ist ein bestimmtes Rot total grell - ein Anderer findet die Farbe lediglich leuchtend.
Einer findet eine Wohnung verdreckt - der Andere nennt sie gemütlich
Die Einen halten einen Menschen für unverschämt- Andere schätzen ihn für seine Direktheit

Ich glaube der springende Punkt ist, dass sich Frau F. als Teil Berlins gefühlt hat. Sie war in zwei Schlössern- zwei beliebten Ausflugszielen der Stadt- angestellt und hat damit einen Teil zum kulturellen Leben der Stadt beigetragen. Die Schlösser stehen in allen Stadtführern. Darauf kann man stolz sein.

Wenn man sich als Teil des Ganzen sieht, geht man nicht naiv durch die Gegend. Man kennt die Risiken und kann Situationen auch ganz gut einschätzen. Gewöhnlich.

Frau F. ist kein Vorwurf zu machen. Gar keiner.
Aber natürlich muss jeder für sich entscheiden, welche Wege er geht.
Jeder hat ein Bauchgefühl. Situationen, die einem nicht geheuer sind, muss man meiden.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

19.09.2017 um 20:43
Ja genau. Ist frau fontaine jetzt ein teil berlins gewesen oder nicht? Du hast gesagt wenn man sich als teil vom ganzen fühlt geht man nicht naiv durch die gegend. aber du schreibst doch das sie teil des ganzen war oder wie meinst du das?


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

19.09.2017 um 20:45
Ich möchte noch mal daran erinnern, dass es hier um einen Menschen geht, der tot aufgefunden wurden es geht weder um Zuständigkeiten des berliner Senats, noch um eine Eigenverantwortlichkeit der Bürger. Man kann durchaus Metadiskussionen führen, wenn dann auch wieder zum Topic diskutiert wird. Auf den letzten Seiten ist vermehrt unsinniges Gekappel zu lesen. Wer mehr, oder weniger Recht mit Zuständen und Verantwortlichkeiten hat, spielt hier keine Rolle! Daher der Hinweis, wieder zum Grundthema zurückzukehren und das Politisieren des Mordes an einem Menschen zu unterlassen


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 09:04
Schlussendlich ist es dem mutmaßlichen 18-jährigen Täter russischer Herkunft zu verdanken, dass er das geraubte Handy der Frau F. eingeschaltet hatte. Ich vermag es mir nicht vorstellen, wenn das Handy nicht geortet worden wäre, sowie Frau F. nicht durch Zufall aufgefunden worden wäre. Sofern der Täter Ersttäter ist, hätte er trotz DNA-Abgleichs nicht ermittelt werden können. Mich würde interessieren, ob der Täter von Zeugen im Schleusenkrug alleine o. mit Begleitern zur Tatortzeit gesichtet wurde.

Ich stelle mir vor, dass Frau F. den Schleusenkrug verließ, hinter ihr ihr Mörder folgte, ohne dass sie Argwohn gehegt hätte. Wer würde Böses denken, wenn Opfer u. Täter den Schleusenkrug verließen? Wie hier metamäßig zu lesen ist, ist man auf dem Weg nie alleine. Das stimmt allerdings.

Ich stelle mir vor, es wäre nur eine weitere Person ohne kriminelle Absicht dem Opfer u. dem mutmaßlichen Täter gefolgt. Vermutlich wäre es nicht zur Tat gekommen. Das ist das gemeine an Zufallstaten durch Unachtsamkeit - die Gelegenheit mit fatalen Folgen.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 09:17
Zitat von millymilly schrieb: Das ist das gemeine an Zufallstaten durch Unachtsamkeit - die Gelegenheit mit fatalen Folgen.
Wieso "Zufallstaten durch Unachtsamkeit"
Der Täter hatte das Umfeld doch gegau im Blick und wusste, dass die Gelegenheit für ihn günstig ist.

Oder meinst damit das Opfer?
Ein Krimineller sucht eine günstige Gelegenheit und nutzt sie, wen er sich ungestört und unbeobachtet wähnt. Er täuscht das Opfer, nutzt Hilfsbereitschaft aus usw.
Je nach Plan und Vorgehen.
Jeder von uns kann das Opfer eines Kriminellen werden, auch du.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 09:25
Zitat von millymilly schrieb:Ich stelle mir vor, dass Frau F. den Schleusenkrug verließ, hinter ihr ihr Mörder folgte, ohne dass sie Argwohn gehegt hätte. Wer würde Böses denken, wenn Opfer u. Täter den Schleusenkrug verließen? Wie hier metamäßig zu lesen ist, ist man auf dem Weg nie alleine. Das stimmt allerdings.
Das ist nicht nur metamässig zu lesen, sondern das ist tatsächlich so. Gestern um 23 Uhr sind mir dort wieder 5 Leute begegnet. Die These, dass der Täter ihr vom Biergarten folgte ist, eine Möglichkeit. Allerdings hätte er sich auf diesem etwa 300 m langen Weg dann ausgerechnet den für ihn unsichersten Ort für den Überfall ausgesucht. Denn auf der Höhe der Ablage ist der Weg sogar vom Hardenbergplatz einsehbar. Eventuell war es für ihn die letzte Möglichkeit zum Überfall, weil auf den ersten 250 m jeweils noch andere Passanten in Sichtweite waren. Das wäre aber der einzige Grund, bis zu diesem Punkt des Weges zu warten, wenn er sie wirklich verfolgt haben sollte. Da der Weg direkt vor dem Schleusenkrug ziemlich überschaubar ist und jemand, der dort grundlos "herumlungert" ein recht hohes Risiko eingeht, aufzufallen, denke ich jedoch eher, dass der Täter ihr irgendwo auf dem letzten Stück des Weges per Zufall begegnet ist, sie also ein Zufallsopfer war.
Zitat von millymilly schrieb:Das ist das gemeine an Zufallstaten durch Unachtsamkeit - die Gelegenheit mit fatalen Folgen.
Unachtsamkeit  von wem?


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 10:21
Zitat von kaietankaietan schrieb:Eventuell war es für ihn die letzte Möglichkeit zum Überfall, weil auf den ersten 250 m jeweils noch andere Passanten in Sichtweite waren. Das wäre aber der einzige Grund, bis zu diesem Punkt des Weges zu warten, wenn er sie wirklich verfolgt haben sollte. Da der Weg direkt vor dem Schleusenkrug ziemlich überschaubar ist und jemand, der dort grundlos "herumlungert" ein recht hohes Risiko eingeht, aufzufallen, denke ich jedoch eher, dass der Täter ihr irgendwo auf dem letzten Stück des Weges per Zufall begegnet ist, sie also ein Zufallsopfer war.
Oder er wollte ihr im Vorbeirennen die Handtasche entreissen und sie hat sie reflexartig festgehalten.
Der körperliche Angriff auf die Frau war vielleicht gar nicht geplant.
Das Opfer hat sich für den Täter vielleicht anders verhalten, als erwartet.
Es haben sich keine Zeugen gemeldet, die einen Schrei gehört haben, aber der Täter hat evtl. gedacht, gleich schreit sie und hat sie darum am Hals angegriffen.
Ich hab es auch so verstanden, dass sie nicht sofort tot war. Sie ist Minuten nach dem Angriff gegen ihren Hals gestorben.
Die Polizeiwache in der Nähe könnte seinen Stresslevel zusätzlich erhöht habe.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 13:25
Ich denke nicht das er an die Polizeiwache gedacht hat während er die Tat verübt hat. Solche Täter denken nicht darüber nach, sie sind kopflos und handeln aus dem Affekt heraus. Hinzu kommt das sie und das fand ich den besten Beitrag hier hat schon mal jemand geschrieben, nicht gerade sonderlich klug sind...


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 15:47
Ich denke es gab Widerstand seitens der Frau welcher sich in einem Kampf hochgeschaukelt hat wo sie ihn vielleicht als Abwehr gebissen hat und zwar so stark, dass der Täter durchdrehte und sie in purer Hass erwürgte.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 19:40
Natürlich gab es Widerstand seitens der Frau. Das ist ja wohl klar...


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

20.09.2017 um 20:56
Natürlich wird sich jede Frau wehren -das meinte ich aber nicht. Ich meinte vielmehr den Widerstand wo man noch glaubt mit dem Täter allein (!) fertig zu werden. Meist sind das eben diese Situationen die plötzlich aus dem Ruder laufen....


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.09.2017 um 16:03
Der tatverdächtige Russe wird demnächst nach Deutschland ausgeliefert. Das hat ein polnisches Gericht entschieden (Quelle).


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.09.2017 um 22:13
Weil hier immer die arbeit er polizei gelobt wird. Ist wohl nicht schwer das handy zu orten.

Z B in dem fall dennis hat auch der entscheidende hinweis nicht der profiler horn gebracht sondern ein zeuge. Der profiler hat zwar theorien aufgestellt die stimmen die aber zu ganz vielen passten


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.09.2017 um 22:32
Zitat von SuinxSuinx schrieb:Ich denke es gab Widerstand seitens der Frau welcher sich in einem Kampf hochgeschaukelt hat wo sie ihn vielleicht als Abwehr gebissen hat und zwar so stark, dass der Täter durchdrehte und sie in purer Hass erwürgte.
Das weiss man nicht. - Vielleicht wollte er sie auch am Schreien hindern.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

23.09.2017 um 07:34
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das weiss man nicht. - Vielleicht wollte er sie auch am Schreien hindern.
Da würde man ihr aber eher den Mund zuhalten. Beim würgen denke ich geht es um Schmerzen zufügen und im nächsten Stadium dann auch den Tod des Opfers billigend in Kauf nehmen. Würgen an sich -ist wie ich finde- immer mit noch mehr Hass verbunden als wenn man dem Opfer "nur" eine Ohrfeige verpasst um still zu sein.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

23.09.2017 um 09:11
Zitat von SuinxSuinx schrieb:Da würde man ihr aber eher den Mund zuhalten. Beim würgen denke ich geht es um Schmerzen zufügen und im nächsten Stadium dann auch den Tod des Opfers billigend in Kauf nehmen. Würgen an sich -ist wie ich finde- immer mit noch mehr Hass verbunden als wenn man dem Opfer "nur" eine Ohrfeige verpasst um still zu sein.
Du denkst dabei mehr an häusliche Gewalt

Ich sehe in ihm eie Handtaschenräuber, dem das Lebe seines Opfers egal war, der nur die Beute wollte. Der wollte (ohne, dass die Umwelt auf die Tat aufmerksam wird) schnell vom Tatort weg.
Darum hat er ihr den Hals zugedrückt.

Hat der Raub nicht so geklappt, wie er es sich gedacht hat?
Er hat nach ihrer Tasche gegriffen und sie hat ihre Tasche reflexartig festgehalten?
Sie hat passiven Widerstand geleistet. Aktiven Widerstand (nach ihm treten, schlagen) stelle ich mir nicht vor. Ich hab ihr Foto gesehen und glaube, sie war eine ruhige Frau.
Laut geschrien hat sie wahrscheinlich nicht. Zeugen, die eine Schrei gehört hätten, haben sich nicht gemeldet.
Aber vielleicht hat sie geschimpft und der Täter hatte Angst, sie könnte laut werden.
Es ist ja schon vorgekommen, dass sportliche Männer dem Diebe nachgerannt und ihn festgehalten haben.

Mich macht sehr stutzig, dass sie nicht sofort tot gewesen sein soll. Darum denke ich mir, dass er sie NICHT mit dem Gedanken gewürgt hat, sie zu töten. Sie sollte "still" sein.
Und aufgrund ihrer schweren Verletzungen ist sie gestorben. Ihre Tod hat er billigend in Kauf genommen.
Ihr Tod muss fürchterlich gewesen sein.
Mich berührt der Fall sehr.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

23.09.2017 um 09:51
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Du denkst dabei mehr an häusliche Gewalt
Nein. Ich denke eher an solchen Raubüberfällen (also "bloß" die Handtasche) wo es eigentlich kaum zum Mord kommt, sondern eher zu Handgreiflichkeiten.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich sehe in ihm eie Handtaschenräuber, dem das Lebe seines Opfers egal war, der nur die Beute wollte. Der wollte (ohne, dass die Umwelt auf die Tat aufmerksam wird) schnell vom Tatort weg.
Darum hat er ihr den Hals zugedrückt.
Schnell jemanden umbringen und dann weg? Nein, ich denke hier war der Täter aus irgendeinem Grund sehr gereizt oder aber sehr alkoholisiert und hat die Gefahr eines Todes völlig unterschätzt.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb: Aktiven Widerstand (nach ihm treten, schlagen) stelle ich mir nicht vor. Ich hab ihr Foto gesehen und glaube, sie war eine ruhige Frau.
Na....siehst du wie unterschiedlich Menschen ein und das gleiche Bild wahrnehmen können (hast selbst was darüber geschrieben)? Ich empfinde dagegen die Frau als durchaus sehr selbstbewußt und Entschieden in der Abweisung -sie ist diesen Weg gegangen und hatte keine Zweifel daran dass -ausgerechnet- ihr was passieren könnte. Hier haben sich doch ortskundige (!) Userinnen gemeldet, die das nicht getan hätten. ;)
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber vielleicht hat sie geschimpft und der Täter hatte Angst, sie könnte laut werden.
Ja, ist anzunehmen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Mich macht sehr stutzig, dass sie nicht sofort tot gewesen sein soll.
Steht denn das schon fest? Denn wenn sie noch weiter gelebt hat, hätte sie doch um Hilfe rufen können. Der Weg ist sicherlich nicht wie am Tag frequentiert, aber die nächsten 15-20min wäre doch bestimmt jemand vorbei gekommen...


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

23.09.2017 um 11:01
Zitat von SuinxSuinx schrieb:FrauZimt schrieb:
Aktiven Widerstand (nach ihm treten, schlagen) stelle ich mir nicht vor. Ich hab ihr Foto gesehen und glaube, sie war eine ruhige Frau.
Na....siehst du wie unterschiedlich Menschen ein und das gleiche Bild wahrnehmen können (hast selbst was darüber geschrieben)? Ich empfinde dagegen die Frau als durchaus sehr selbstbewußt und Entschieden in der Abweisung -sie ist diesen Weg gegangen und hatte keine Zweifel daran dass -ausgerechnet- ihr was passieren könnte. Hier haben sich doch ortskundige (!) Userinnen gemeldet, die das nicht getan hätten.
Ja, ruhig und selbstbewusst, so sehe ich sie.
Es gibt Leute, die gleich total Lärm machen. Und das kann durchaus effektiv sein- und einen Täter in die Flucht schlagen. Aber auch das Gegenteil bewirken. Ein Täter der nur vor hatte, eine Kasse leer  zu machen, gerät in Panik und schlägt zu-oder schießt.

In so einem Augenblick zeigt sich, die Persönlichkeit. Die einen frieren ein, werde starr vor Schreck und Angst- adere werden ruhig und denken besonnen nach - andere wieder reagieren laut oder setzen sich körperlich zur Wehr.


Dass sie nach dem Angriff noch Minuten gelebt und um ihr Leben gekämpft hat, steht im Obduktionsbericht. Ich glaube, ihr Mann hat es gesagt.
Steht hier irgendwo im thread.- Diese Info ist mit großer Vorsicht zu genießen. Das ist klar. Vielleicht ist das eine Schreckensvorstellung von ihm.

Was stellst du dir vor, kann ein Mensch, der schwere Halsverletzungen hat, noch anstellen?
Der ringt um Luft und die Ohnmacht ist eine Erlösung von Qual und Schmerzen.
So ein Mensch ruft nicht mehr-er ringt um jeden Atemzug.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

23.09.2017 um 12:14
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Was stellst du dir vor, kann ein Mensch, der schwere Halsverletzungen hat, noch anstellen?
Der ringt um Luft und die Ohnmacht ist eine Erlösung von Qual und Schmerzen.
So ein Mensch ruft nicht mehr-er ringt um jeden Atemzug.
Was ein Mensch mit Verletzungen im Halsbereich noch "anstellen" kann, hängt natürlich davon ab, was, wie schwer verletzt wurde. Da die Stimmbänder und der Kehlkopf z.B. beim Würgen und/oder starken Schlägen oftmals in Mitleidenschaft gezogen werden, ist die Möglichkeit zu schreien natürlich deutlich eingeschränkt oder fehlt gänzlich, je nach Schwere. Mit einer Atemnot ist es ähnlich. Da es mal hieß, sie wäre durch die Gewalt gegen den Hals verstorben, gehe ich von schweren Verletzungen aus. Deshalb nehme ich an, sie war weder in der Lage zu schreien, noch einen adäquaten Fluchtversuch zu unternehmen oder sich gar zur Wehr zu setzen.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

23.09.2017 um 12:56
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ja, ruhig und selbstbewusst, so sehe ich sie.
Es gibt Leute, die gleich total Lärm machen. Und das kann durchaus effektiv sein- und einen Täter in die Flucht schlagen. Aber auch das Gegenteil bewirken. Ein Täter der nur vor hatte, eine Kasse leer zu machen, gerät in Panik und schlägt zu-oder schießt.
Ja, sehe ich auch so.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:In so einem Augenblick zeigt sich, die Persönlichkeit. Die einen frieren ein, werde starr vor Schreck und Angst- adere werden ruhig und denken besonnen nach - andere wieder reagieren laut oder setzen sich körperlich zur Wehr.
Ja, das denke ich auch. Wir erleben es oft bei XY aber auch in der Presse, dass Opfer einen solchen Überfall fast schon mit Humor aufnehmen nach dem Motto. "DU willlst MICH ausrauben?" und den Täter schnell vertreiben. Ein Rezept gibt es dafür sicherlich nicht -aber jeder Mensch reagiert anders.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Was stellst du dir vor, kann ein Mensch, der schwere Halsverletzungen hat, noch anstellen?
Keine Ahnung. War nur eine Vermutung von mir. ;)


1x zitiertmelden