Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Ermordet ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

04.11.2017 um 21:44
@Paradiso
Den hätte man auch so bekommen.
Wahrscheinlich wusste man nach sehr kurzer Zeit schon, nach wem man suchen musste.
Als er dann das Handy anschaltete, wusste man wo er sich aufhält.
War natürlich leichter für die Zielfahnder ihn dann auch ausfindig zu machen.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

04.11.2017 um 21:53
Woher weißt du das man den auch so bekommen hätte, ich gehe nicht davon aus. Weil man war doch danach sehr lange im Dunkeln getappt also keine Zeugen usw. Warum glaubst du so sehr an die Berliner Polizei?


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.11.2017 um 19:02
Natürlich hat man sich die Szene dort am Bahnhof vorgenommen und intensiv verhört.
So hat man herausbekommen, wer sich in den letzten Tagen seltsam verhalten hat, versucht Diebesware zu verkaufen oder wer Hals über Kopf die Stadt verlassen hat kurz nach der Tat.
So wird man schnell auf einen Hauptverdächtigen gekommen sein.
Dann hat der sich noch versucht in das Handy einzulocken und man wusste, wo ungefähr er sich befindet.
Dann sind die Zielfahnder los, natürlich mit fachlicher Hilfe von Spezialisten zur Handypeilung.
Als er sich dann wieder einlogen wollte schnappte man zu.

So stell ich mir das vor, wie die Verhaftung zustande kam.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

16.11.2017 um 19:11
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Natürlich hat man sich die Szene dort am Bahnhof vorgenommen und intensiv verhört.
Hoffentlich besser als man damals die Vermisste gesucht hat.
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:So stell ich mir das vor, wie die Verhaftung zustande kam.
Ich stelle mir das so vor, dass der Tatverdächtige Gott sei Dank so blöd war das Handy anzumachen, weil man ihn sonst nie gefunden hätte.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

17.11.2017 um 12:49
Meinst Du in ganz Europa stehen Kapazitäten zur Verfügung die gleich losrennen wenn irgendwo in Europa jemand das Handy von Susanne Fontaine aus Berlin kurz versucht einzuschalten ?

Man wusste schon nach welcher Person man sucht und wohin sich dieser sich dieser  wahrscheinlich abgesetzt hat.

Die Feinortung des Handys erfolgte dann in der Gegend, in dem man den Tatverdächtigen eh vermutete.

Auch in Warschau wird man vorher schon Ermittlungen angestellt haben, ob der Mann wirklich dort ist, welche Anlaufpunkte er dort hat, welche Bekannte er dort aufgesucht haben könnte usw


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 02:33
Also ich war jetzt wieder ein paar Tage in Berlin und gestern war ich wirklich von 00 Uhr bis 03:30 Uhr nachts am Schleusenweg gestanden. Natürlich hatte der Schleusenkrug zu und es kam kein einziger vorbei dort. Auch sonst ist es sehr verlassen. Für mich wirkt das Gebiet (mehr zum Bahnhof)nicht direkt gefährlich obwohl es hier einige sagen aber den Schleusenweg wenn es dunkel ist um diese Uhrzeit bitte auf keinen Fall laufen!!! Die Bundespolizei ist echt keine 30 Meter vom Tatort entfernt aber das ist mir beim letzten Mal eh schon aufgefallen und es wurde ja berichtet.


1x zitiert1x verlinktmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 02:38
Ihr meint hier immer komische Leute am Zoologischen Garten. Naja wie gesagt durch Frankfurt bin ich einiges gewöhnt. Es war aber einer da mit dem ich mich unterhalten hab der direkt aus dem Gefängnis kam wegen KÖrperverletzung und Zuhälterei verhaftet wurde. Und paar andere Obdachlose penner die rumschrien usw aber in Frankfurt iest schlimmer


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 08:06
@Paradiso

Nicht schon wieder! Vielleicht kannst Du uns künftig mit Deinen Übertreibungen und Frankfurt-Stories, die weit an der Realität vorbeigehen, mal verschonen.

Warum lungerst Du dauernd in Tatortnähe in Berlin rum und wartest da auf zwielichtige Gestalten? Findest Du das normal?


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 09:44
@Paradiso
Dreieinhalb Stunden mitten in der Woche nachts am Schleusenweg? Wozu das denn? Was bringen denn die ständigen Vergleiche mit Frankfurt, wird davon das Verbrechen weniger schlimm weil es wo anders noch übler zugeht?
Was sagt das überhaupt aus, wie es dort in einer Dienstagnacht im Winter aussieht, wenn jemand vor Monaten im Sommer dort ermordet wurde und die Polizei dort inzwischen sicher öfter mal vorbei schaut?

Ich verstehe nicht, wieso Du sowas machst. In einem anderen Thread erzählst Du, dass Du öfter angegriffen und angepöbelt wirst - und dann begibst Du Dich in eine Situation, die Du selbst als gefährlich empfindest.
Kann es sein, dass es Dir einen Kick gibt, Dich solchen Situationen auszusetzen?


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 13:28
Zitat von AnnizAnniz schrieb:Warum lungerst Du dauernd in Tatortnähe in Berlin rum und wartest da auf zwielichtige Gestalten? Findest Du das normal?
Sehe ich auch so. Auf der anderen Seite denke ich dass hier jemand nur trollt...


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 22:26
Ich hab auf den Zug gewartet wäre gerne was essen gegangen hat aber nichts mehr auf gehabt... Wo sollte ich sonst hingehen? Ich kannte mich leider nicht so aus.  Ich hab doch nicht auf die gewartet der war doch schon da, wir haben uns getroffen und gut unterhalten.  Ja in der Nähe vom Schleusenweg . Wozu? Ja warum nicht, ich hab ja auf den Zug gewartet der da fuhr...

@FF ich weiß nicht genau was du meinst...Wenn ihr meint das ich trolle könnt ihr diese Meinung gerne haben :=)

Ja FF ich werde oft angegriffen und so . Aber die gefährliche Situationen sind doch was ganz anderes, ich werde ja wegen was anderem angegriffen . Hättest du richtig gelesen im thread???


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 22:55
@Paradiso
Es fahren zwei ICE um 3:50 und :55, aber nicht vom Bahnhof Zoo aus. Man muss sowieso nochmal umsteigen. Du hättest überhaupt nicht dort warten müssen.

Und ist es nicht egal, aus welchen Gründen man sonst angegriffen wird, wenn man schon weiß das eine Ecke gefährlich ist? Hängt man dann da 3 1/2 Stunden lang nachts ab?
Der Bahnhof Zoo ist groß, da muss man nicht am Schleusenweg herumlaufen.

Du betreibst Tatortourismus, dafür fehlt mir jedes Verständnis.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 23:10
Ähm für mich ist nichts gefährlich sorry. Das ist nicht gefährlich ich kenne Frankfurt da ist es gefährlich, ich muss es so sagen wie es ist... Nein ich war nicht am Schleusenweg sondern war da bei der Bundespolizei maximal bis dahin gelaufen.

Nein betreibe ich nicht :) Ich diskutiere jetzt auch nicht weiter mit dir oder euch.

Und der erste ICE nach Frankfurt fuhr um 4.18 Uhr vom HBF aus und um 3.34 Uhr fuhr der RE ich werde es wohl wissen weil ich damit gefahren bin. Warum denkst du es immer besser zu wissen?

Ist tatort tourismus verboten? Wenn man in der nähe ist dann schaut man schon mal habe es aber schon mal gese hen und einmal reicht mir die stelle da hättes tdu paar seiten früher nachlesen können


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

22.11.2017 um 23:51
Zitat von ParadisoParadiso schrieb:Nein ich war nicht am Schleusenweg sondern war da bei der Bundespolizei maximal bis dahin gelaufen.
Zitat von ParadisoParadiso schrieb:Also ich war jetzt wieder ein paar Tage in Berlin und gestern war ich wirklich von 00 Uhr bis 03:30 Uhr nachts am Schleusenweg gestanden.
Finde den Fehler.

Ich bitte dich in Zukunft diesen Thread in dem es um einen tragischen Fall geht, nicht mehr mit deinen persönlichen "Erlebnissen" unnötig zu bereichern. Falls du ein Defizit an Aufmerksamkeit hast, dann such es dir bitte woanders.


1x verlinktmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 05:30
Hm,
nach nochmaligen Betrachten dieses schlimmen Falles,komme ich dann doch nicht umher noch einmal auf die etwas verworrenden Umstände hin zu weisen.
Da vor lauter Asylproblematik und/oder Russen-Tschetschenen-Bashing keiner mehr auf die Umstände eingeht.
Zunächst einmal stößt mir der Modus Operandi des Ilyas A.etwas sauer auf.Will sagen,er passt eigentlich nicht zu Ihm.Was nicht bedeuten soll,das Er Susanne nicht getötet hat?!
https://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/haette-der-mord-an-susanne-fontaine-verhindert-werden-koennen

25. Juni 2015: Im Flur eines Hauses in Alt-Moabit schleicht er sich von hinten an eine schwerbehinderte Seniorin heran, will ihr die Tasche von der Schulter reißen. Als sich die 75-Jährige...
einen Tag später folgt er einer 87-Jährigen in ein Haus an der Agricolastraße (Moabit). Als die Seniorin ihre Wohnungstür aufgeschlossen hat, stößt er sie zu Boden...
29. Juni 2015: In einem Haus an der Calvinstraße (Moabit) schleicht A. sich an eine 98-Jährige heran, entreißt ihr die...
2. April 2015: Vor einer Rewe-Filiale an der Schönhauser Allee (Prenzlauer Berg) klaut er ein Mountainbike. ► 21. Mai 2015: A. stiehlt einer Frau Rucksack und Handy. Nur einen Tag später raubt er einem Mann in Moabit ein Handy. ► 1. Juni 2015: An der Turmstraße (Tiergarten) klaut A. erneut ein Mountainbike.
Alle schwereren (Gewalt)Straftaten wurden in Räumlichkeiten begangen,nicht draußen.Ferner waren die Damen auch um einiges betagter. Denn,man möge mir verzeihen,wie eine 60-jährige,wirkte mir Susanne F.noch nicht.
Darüber hinaus,scheint Ilyas,von tumber Gewalteinwirkung auf ein eher persönliches Erwürgen gewechselt zu haben,kann ja sein.Wobei es hier einen seltsamen Widerspruch gibt.
https://wize.life/themen/kategorie/fahndung/artikel/61671/ermordete-schlossverwalterin-60--witwer-ermittelt-jetzt-auf-eigene-faust
Die Obduktion ergab, dass die Mutter und Großmutter mit einem stumpfen Gegenstand erschlagen wurde.
https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/ehemann-von-susanne-f---susas-todeskampf-muss-schrecklich-gewesen-sein--28383994 (Archiv-Version vom 12.09.2017)
Nach KURIER-Informationen wurde Susanne F. erwürgt.
Also wurde Sie jetzt erschlagen oder erwürgt?
Zitat,B.Z.:
"das Totalversagen des Berliner Senats bei der Abschiebepraxis..."
Es wäre jawohl nicht der erste Abgeschobene,der sich nicht an geltendes Recht hält?Wozu auch?Was hätte Er zu befürchten?
Zitat,B.Z.:
"auch, dass der Leichnam erst später zum jetzigen Fundort gebracht wurde, sagte der Polizeisprecher."
http://www.bild.de/regional/berlin/vermisste-personen/berliner-schlossherrin-verschwunden-53138152.bild.html
„Wir sind die Strecke mit einem Spürhund abgelaufen“, so eine Sprecherin. „Die Fährte riss plötzlich ab.“ Irgendetwas muss auf dem Weg vom Schleusenkrug zum Hardenbergplatz passiert sein. Gut möglich, dass Susanne Fontaine in ein Fahrzeug gestiegen ist."
Einen Bus hatte Sie wohl nicht genommen.Ein Auto fuhr Ilyas nicht.Davon ist auch mittlerweile keine Rede mehr.Man redet eigentlich nur noch über falsche Abschiebepraxis.

Wurde Susanne F. möglicherweise erst nach der Tat am Fundort abgelegt? Wenn der Fundort auch Tatort war: Hörte denn niemand die Frau schreien?


3x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 08:33
Die ordnest die Zitate so an, dass das Bild verzerrt wird.
Als diese Aussagen gemacht wurden, war die Leiche von Frau F. noch nicht gefunden.
Sie war im Gebüsch anscheinend übersehen worden. Der Witwer wundert sich darüber, weil er nach eigener Aussage auf allen Vieren durchs Gebüsch gekrochen ist, aber ich erkläre es mir so, dass er innerlich seine Frau "nicht tot finden wollte". Er hat gehofft, sie lebend wiederzusehen.
http://www.bild.de/regional/berlin/leiche/lebensgefaehrte-trauert-um-tote-schlossherrin-53152624.bild.html
Hier ist auch ein Foto vom Fundort. Das ist eine grün zugewachsene Stelle.

Und der eine Suchhund, von dem hier die Rede ist, war möglicherweise von den Gerüchen vor Ort verwirrt. Hab auch nicht gelesen, dass dieser Hund auf Leichen spezialisiert war.
Im Gegenteil, der Hund suchte eine lebende Frau. Der Witwer hat in der Sendung Nachtcafé berichtet, dass die Polizei Gegenstände, die seiner Frau gehörten abgeholt haben, damit der Suchhund ihre Fährte aufnehmen kann.
Zitat
Die Beamten reagierten sofort. „Wir sind die Strecke mit einem Spürhund abgelaufen“, so eine Sprecherin. „Die Fährte riss plötzlich ab.“ Irgendetwas muss auf dem Weg vom Schleusenkrug zum Hardenbergplatz passiert sein. Gut möglich, dass Susanne Fontaine in ein Fahrzeug gestiegen ist. Die Ermittler sicherten sämtliches Videomaterial vom Hardenbergplatz und aus den in Frage kommenden Bussen. Die Auswertung läuft noch. Noch am selben Abend gaben die Beamten eine Suchmeldung und ein Foto der Vermissten heraus. Bislang gab es keinen Hinweis. Acht Ermittler sind derzeit für den Fall abgestellt!
http://www.bild.de/regional/berlin/vermisste-personen/berliner-schlossherrin-verschwunden-53138152.bild.html
Man konnte sich wohl auch nicht vorstellen, dass sie dort überhaupt liegt. Man hat ja intensiv das Videomaterial vom Hardenbergplatz ausgewertet. Ich denke mir, dass die Meinung vorherrschte, sie wäre auf der großen beleuchtete Straße verschwunden, auf dem Weg zum Bus.
Zitat von PommesAgnumPommesAgnum schrieb:"auch, dass der Leichnam erst später zum jetzigen Fundort gebracht wurde, sagte der Polizeisprecher."
Hierfür hätte ich gerne die Quelle. (Ist das der deaktivierte Link?)
Wann wurde das gesagt?

Am allerwenigsten vorstellen kann ich mir, dass ihre Leiche heimlich dorthin transportiert worden ist. Da gibt es in Berlin so viel besser geeigete Möglichkeiten eine Leiche loszuwerden.

Du wunderst dich darüber, dass ein Täter, der in der Vergangenheit gebrechliche Frauen beraubt und erschlagen hat, plötzlich eine dynamisch wirkende Frau attackiert-und erwürgt.
Er dachte vermutlich, dass er ihr im Vorbeirennen ganz einfach die Handtasche entreissen kann. Eine Waffe hatte er nicht in der Hand.
Sie hielt ihre Tasche reflexartig fest.
Der Angriff auf ihren Hals fand statt, weil er sie am Schreien hindern wollte.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 11:46
@PommesAgnum
ich finde du zeigst gut auf, dass eine "kriminelle Kariere" selten plötzlich abreißt sondern dass Täter oft ihre Brutalität steigern.
Zitat von PommesAgnumPommesAgnum schrieb:Alle schwereren (Gewalt)Straftaten wurden in Räumlichkeiten begangen,nicht draußen.
laut deinen beispielen fanden sie drinnen wie draußen statt.
auf Frauen, die er ohne Begleitung antraf und von denen er glaubte, sie würden zu schwach sein sich zu wehren.


1x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 15:47
Zitat von lawinelawine schrieb:@PommesAgnum
ich finde du zeigst gut auf, dass eine "kriminelle Kariere" selten plötzlich abreißt sondern dass Täter oft ihre Brutalität steigern.
Wobei denke, dass auch diese Taten brutal waren:
Zitat von PommesAgnumPommesAgnum schrieb:29. Juni 2015: In einem Haus an der Calvinstraße (Moabit) schleicht A. sich an eine 98-Jährige heran, entreißt ihr die...
Es "gehört schon was dazu" eine fast 100jährige Frau, zu überfallen.

Vielleicht war er an dem Abend risikofreudiger, weil er Alkohol getrunken hatte?
Das hat nichts mit eingeschränkter Steuerungsfähigkeit zu tun.


melden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 16:44
Über den (kurzen) Weg vom Schleusenkrug bis zum Hardenplatz wurde in diesem Thread ja schon öfter geschrieben. Ich kenne den Weg gut und kann mich nur wiederholen: er ist zwar ziemlich verwahrlost und z.T. mit Gestrüpp bewachsen, aber wiederum ist der in Frage kommende Grünstreifen nur ca. 300 m lang, 3 oder 4 m breit und nach hinten mit einer hohen Mauer abgegrenzt und bei weitem nicht so unübersichtlich wie er auf den Fotos wirkt - also für mich ist es nach wie vor vollkommen unerklärlich, dass man da eine Leiche nicht findet, obwohl man nach ihr sucht. (Einen lebenden Menschen würde man da ohnehin gleich sehen.) Dass die Leiche im Nachhinein dorthin verbracht wurde, ist natürlich genauso abwegig. Dass die Polizei diesen Widersprüchen offenbar nicht nachgeht, finde ich sehr merkwürdig, um es mal vorsichtig auszudrücken. Einfach nur zu sagen: ach na ja, dann haben wir sie eben übersehen - das kanns doch nicht sein.


2x zitiertmelden

Vermisste Susanne Fontaine in Berlin tot aufgefunden

27.11.2017 um 16:48
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:also für mich ist es nach wie vor vollkommen unerklärlich, dass man da eine Leiche nicht findet, obwohl man nach ihr sucht.
es wird ein Rätsel bleiben. es sei denn, der TV überrascht im Strafprozess mit detailierten Angaben zu unerwarteten Szenarien


1x zitiertmelden