Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

1.637 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Auto, 2017 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 16:09
@ emz

keine schlechte überlegung...und der austausch der nummernschilder erfolgte vielleicht deshalb, weil er eventuell im umfald vergraben wurde.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 16:18
Zitat von IchWarEs78IchWarEs78 schrieb:und der austausch der nummernschilder erfolgte vielleicht deshalb, weil er eventuell im umfald vergraben wurde.
Das verstehe ich jetzt nicht. Die Schilder wurden vermutlich ausgetauscht, weil das Auto nicht gefunden werden sollte, einen anderen Grund kann ich nicht erkennen.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 16:25
Zitat von emzemz schrieb:Gibt es da Regeln, dass man aus dem Auto aussteigt, oder bittet man den andern vielleicht zu sich ins Auto?
Fingerabdrücke haften nicht auf jedem Untergrund, lassen sich abwischen oder von Anfang an (Handschuhe) vermeiden. DNA-Spuren (Hautschuppen) zersetzen sich unter diesen Umwelt-Bedingungen recht schnell. Fasern lassen sich ohne ein Vergleichsobjekt niemandem zuordnen. Offensichtlich wurden auch in der Scheune keine verwertbaren Spuren gefunden.
Ich erinnere mich dunkkel, dass im Auto (also das Fahrzeug auf dem Parkplatz) eine Decke gefunden wurde, die normalerweise nicht im Auto lag. Ich kann mich nicht erinnern, gelesen zu haben, dass diese Decke dem Haushalt des Vermissten zugeordnet wurde.
Über den Zweck der Decke kann spekuliert werde.

Mein Gedanke war damals, dass sich jemand mit der Decke zugedeckt hat, damit er nicht im Auto friert.
Im Auto geschlafen (nachts)?
Im Auto lange auf jemanden gewartet?


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 16:39
@frauzimt

Die Decke gab es, das ist richtig. Und wir haben auch eifrigst spekuliert, ob da jemand im Auto geschlafen haben könnte.
Aber ob die Decke zum Haushalt gehörte, wer hätte dazu etwas sagen können? HW lebte allein. Und so wie ich mich meine zu erinnern, hatte noch nicht mal die Tochter einen Schlüssel zu seinem Haus.


2x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 16:58
@emz
eben das Auto sollte nicht gefunden werden, weil HW vermutlich in der nähe liegen könnte und verbuddelt wurde im direkten Umfeld.
Ich bin mir nicht sicher, ob das Umfeld, wo das Auto gefunden wurde jemals von einem Suchtrupp abgegrast wurde...


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 17:33
Zitat von emzemz schrieb:Die Decke gab es, das ist richtig. Und wir haben auch eifrigst spekuliert, ob da jemand im Auto geschlafen haben könnte.
Aber ob die Decke zum Haushalt gehörte, wer hätte dazu etwas sagen können? HW lebte allein. Und so wie ich mich meine zu erinnern, hatte noch nicht mal die Tochter einen Schlüssel zu seinem Haus.
@emz

Ich hab die Erinnerung an die Decke direkt unter deinen Beitrag (DNS-Spuren) gesetzt, weil ich denke, dass man doch spurentechnisch herausfinden können müsste, ob eine Decke zum Inventar gehört. An Möbelpolstern, Decken, Kissen, Kleidungsstücken haften doch immer auch Fasern anderer Textilien, die in einem Haus zu finden sind.

Die Frage wäre vielleicht, ob in diesen Fall viel Geld für sicher sehr teure Laboarbeit gesteckt worden ist.
Ich hab keine Ahnung. Vielleicht nicht, weil man sich davon nichts verspricht?
Dann gehört die Decke eben Herrn Weiske- damit kommt man der Lösung nicht näher.

Also wird die Decke auf Blutspuren und Fremd-DNA abgesucht worden sein.
Möglicherweise wird die Decke aber auch verwahrt und mit den Spuren eines Verdächtigen (wenn man einen hat) (dem Haushalt eines Verdächtigen) verglichen?


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 18:26
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Also wird die Decke auf Blutspuren und Fremd-DNA abgesucht worden sein.
Möglicherweise wird die Decke aber auch verwahrt und mit den Spuren eines Verdächtigen (wenn man einen hat) (dem Haushalt eines Verdächtigen) verglichen?
Davon würde ich jetzt auch ausgehen.
Und so lange man keine Vergleichsspuren hat, liegt die Decke gut verwahrt in der Asservatenkammer.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

04.12.2020 um 18:47
Zitat von emzemz schrieb:Und so lange man keine Vergleichsspuren hat, liegt die Decke gut verwahrt in der Asservatenkammer.
Denke auch, dass das mehr bringt, als die Nachforschung , ob das Weiskes Decke war.
Und vielleicht weiss man das ja auch.

In diesem Zusammenhang kommt mir die Decke im Auto merkwürdig, fast etwas unheimlich vor,- obwohl ich manchmal auch eine drin habe.
Vielleicht hatte die Decke im Auto eine andere Bedeutung, als bisher gedacht?
Vielleicht hat Herr W. im Auto einen Gegenstand transportiert?
Etwas das er tauschen- oder verkaufen wollte?

Ich habe Decken dabei, wenn ich etwas transportiere, das die Rücksitze schmutzig machen würde,- oder etwas, das ich schützen will. Ein Glasträger z.B.
Und dann ist die Decke auch nicht mehr "unheimlich".

Wäre die Frage, warum die Decke dann nicht im Kofferraum lag.
Aber vielleicht wurde der Gegenstand aus dem Kofferraum genommen und die Decke dann in den Personenraum gelegt?

(Weiss jetzt auch nicht, ob explizit gesagt wurde, wo die Decke vorgefunden wurde.)


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 02:58
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich habe Decken dabei, wenn ich etwas transportiere, das die Rücksitze schmutzig machen würde,- oder etwas, das ich schützen will.
Für sowas verwende ich auch durchaus Decken, z.B. um einen Spiegel zu transportieren.

Ansonsten finde ich es an sich gar nicht so ungewöhnlich eine Decke im Auto zu haben. Ich habe immer eine orange Jacke und eine Decke hinter den Sitzen liegen. Bei einer Panne bei den aktuellen Temperaturen kann das ganz praktisch sein.
Zitat von emzemz schrieb:Und so wie ich mich meine zu erinnern, hatte noch nicht mal die Tochter einen Schlüssel zu seinem Haus.
Ich kann mich da auch nicht mehr genau dran erinnern, müsste mir die Folge nochmal ansehen. Er wurde aber eher als etwas eigenbrödlerisch dargestellt, sofern man das als passende Beschreibung sehen kann. Jedenfalls hat er seiner Tochter nicht alles erzählt. Sie kannte ja z.B. seine Freundin nicht, obwohl die ja schon einige Zeit zusammen gewesen sind, was ich andererseits aber auch nicht als so ungewöhnlich ansehe. Ich habe irgendwelche Freunde bzw. Freundinnen auch nicht unbedingt meinen Eltern vorgestellt.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 08:44
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Das verstehe ich jetzt nicht. Die Schilder wurden vermutlich ausgetauscht, weil das Auto nicht gefunden werden sollte, einen anderen Grund kann ich nicht erkennen.
Das besondere daran war, dass auch die neuen Schilder Herrn Weiske gehörten und eigentlich zu einem anderen seiner Autos gehörte.

Hätte der Zeuge den Pkw nicht bereits vor der Öffentlichkeitsfahndung fotografiert, wäre das Auto noch sehr lange nicht gefunden worden.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 13:17
@Raissa
Ja, das schon, aber auch das zweite Nummernschild wäre früher oder später mit ihm in Verbindung gebracht worden. Also ging es wohl nur um Zeitgewinn.
Ich denke, dass der Personenkreis, der in Frage kommt, ziemlich klein ist. Vielleicht hat man sogar einen Verdächtigen, kann aber nichts nachweisen.


2x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 15:18
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Ich denke, dass der Personenkreis, der in Frage kommt, ziemlich klein ist. Vielleicht hat man sogar einen Verdächtigen, kann aber nichts nachweisen.
Er war der Typ hilfsbereiter Schrauber. Das wird man im Dorf mitbekommen haben, dass er zwei Autos gleichen Typs aber unterschiedlicher Farbe zugelassen hatte. Damit könnten so ziemlich alle die Kennzeichen ausgetauscht haben.

Was das für Geschäfte waren, die er auf den Oldtimer-Märkten tätigte, welche Kontakte er hatte, dazu ließ sich wohl nichts ermitteln.
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Hätte der Zeuge den Pkw nicht bereits vor der Öffentlichkeitsfahndung fotografiert, wäre das Auto noch sehr lange nicht gefunden worden.
Es würde vermutlich immer noch fröhlich vor sich hinrosten.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 15:43
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Ja, das schon, aber auch das zweite Nummernschild wäre früher oder später mit ihm in Verbindung gebracht worden. Also ging es wohl nur um Zeitgewinn.
Ja, fand ich auch merkwürdig. Warum hat man nicht einfach ein Kennzeichen gestohlen? Weil dieses dann in der Fahndung gewesen wäre?


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 16:49
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Ja, fand ich auch merkwürdig. Warum hat man nicht einfach ein Kennzeichen gestohlen? Weil dieses dann in der Fahndung gewesen wäre?
@Raissa
Ja, das denke ich.
Wenn Kennzeichen gestohlen werden, meldet man das.
Da wäre das Auto sehr viel früher aufgefallen.
War schon klever, die Nummernschilder aus der Garage zu nehmen.


melden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 19:00
Zitat von emzemz schrieb:Er war der Typ hilfsbereiter Schrauber. Das wird man im Dorf mitbekommen haben, dass er zwei Autos gleichen Typs aber unterschiedlicher Farbe zugelassen hatte. Damit könnten so ziemlich alle die Kennzeichen ausgetauscht haben.
Darüber gabs auch schon lange Debatten. Wenn ich mich richtig erinnere, war die Scheune mit den Autos abgeschlossen und es gab keine Anzeichen eines Einbruchs. Das ganze Dorf wird also keinen Zugang gehabt haben.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 19:21
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Wenn ich mich richtig erinnere, war die Scheune mit den Autos abgeschlossen und es gab keine Anzeichen eines Einbruchs.
So wurde es in xy dargestellt.
Ob das der tatsächlichen Spurenlage entsprach, wissen wir allerdings nicht.
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Das ganze Dorf wird also keinen Zugang gehabt haben.
Streng genommen hatte niemand Zugang, aber trotzdem war jemand in der Scheune.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 21:06
Zitat von emzemz schrieb:Streng genommen hatte niemand Zugang, aber trotzdem war jemand in der Scheune.
Strenggenommen Niemand? Wir wissen nicht, wem das Opfer zu Lebzeiten den Zugang gestattet hat.
Herr W. lebte sein eigenes Leben, aber er war nicht ohne Kontakte.

Ich muss bei dem Fall an einen Angehörigen denken, der auch seine Bastelarbeiten in der Garage macht.
Er züchtet ausserdem Kaninchen, lebt allein, hat aber einige Bekannte, die seine Interessen teilen.
Sie fahre auf Messen, helfen sich untereinander.
Eine Person, der er vertraut, hat Zugang zu dem Stall, in dem die Kaninchen ihre Buchten haben.
Der Vertraute hat einen Schlüssel für eine Stalltür, bzw. ein Stall ist nur einfach verriegelt.
Vielleicht war es in dem Fall so, dass der Mensch, der die Nummernschilder abholte, einen Zweitschlüssel hatte?

Ich würde aus der Sache mit der Garage jetzt keine Sherlock Holmes-Story machen:

Eine Garage, verschlossen.
Keine Einbruchsspuren.
Wie ist der Täter eingedrungen?


Entweder das war leicht möglich (und das war dem Einbrecher bekannt
oder er hatte einen Schlüssel.

Davon abgesehen:
wenn Herrn W. etwas angetan wurde, hat man ihm viell. die Schlüssel abgenommen.
Hing der Schlüssel für die Garage am Schlüsselbund?

Wie auch immer, ich bin überzeugt,
dass dem Täter die Lebensgewohnheiten bekannt waren und das Haus, Grundstück
und das Auto in der Garage kannte er sicher auch.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 21:54
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich würde aus der Sache mit der Garage jetzt keine Sherlock Holmes-Story machen:
Richtig, denn so ein Vorhängeschloss an einer Scheune macht man locker mit einer umgebogenen Haarnadel auf.
Das Einzige, was an diesem Fall klar zu sein scheint, dass HW nicht mehr lebt.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 23:46
Zitat von emzemz schrieb:Richtig, denn so ein Vorhängeschloss an einer Scheune macht man locker mit einer umgebogenen Haarnadel auf.
Das Einzige, was an diesem Fall klar zu sein scheint, dass HW nicht mehr lebt.
1) Genau und 2) leider ja.

Ich hab anfangs gedacht, ob es nicht vielleicht so gewesen sein könnte, dass Herr W. die beiden Nummernschilder des anderen Fahrzeugs selber mitgenommen hat. Um damit etwas zu tun.

Das Auto in der Garage war doch abgemeldet? Ich meine mich so zu erinnern. Das diente doch nur noch als Ersatzteillager.

Der Entführer/Täter wusste von den mitgenommenen Nummernschildern und dachte sich irgendwann: Das beste wäre doch, ich schraube die anderen Nummernschilder an. Dann fällt das Auto nicht auf. Es wird ja ein Auto mit einem anderen Nummernschild gesucht.

Das war jedenfalls meine erste Idee dazu. Ich finde diese Geschichte sehr eigenartig. Und die Fotos der aufmerksamen Zeugin setzen noch eins drauf.

Kommissar Zufall war tätig, aber auch der scheitert an manchen Fällen.


1x zitiertmelden

Hartmut Weiske - vermisst seit 30.06.2017 in Weißenfels

06.12.2020 um 23:54
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das Auto in der Garage war doch abgemeldet? Ich meine mich so zu erinnern. Das diente doch nur noch als Ersatzteillager.
Nein, das Auto in der Scheune war zugelassen. Hier erinnerst du dich falsch.
Es gab noch weitere Autos gleichen Typs, die als Ersatzteillager dienten und nicht zugelassen waren.


1x zitiertmelden