Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Plaza Frau

6.333 Beiträge, Schlüsselwörter: Norwegen, Unbekannte Tote, 1995, Oslo

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 21:09
PrivateEye schrieb:Zudem... Ich weiß nicht so recht. Von Ihr ist nichts bekannt. Das mit Belgien ist dagegen wahnsinnig detailliert, auch wenn es nicht ganz richtig erscheint oder fehlerhaft ist.
Genau, sie kam nach Oslo ins Plaza, benützte die deutsche Sprache beim letzten Telefonat am 31 Mai und gab sich als Belgierin aus. Dabei sind vor allem 2 Umstände zum Verständnis des Falles mMn. zu beachten.
Wie ich schon beim Ansehen von Deinem versuchten Selbstmord video schrieb : die emotionale Gefühlslage und die live Praxis der JF bei ihren Tätigkeiten im Plaza wären ungemein hilfreich mit einzubeziehen. Im Gegenüber zu der doch etwas "kalten" und eher nüchternen Herangehensweise welche wir zumeist hier praktizieren. Damit will ich sagen dass wir das Ganze allzu oft von Emotionen losgelöst anschauen. Der Selbstmord Kandidat in Deinem video veranschaulicht das ungemein gut.

2 Umstände welche doch herausragen:

1. wie genau kam sie nach Oslo, wie verhielt sie sich während dieser Reise, wann kam sie dort an und wie weit war sie gereist. Sie kam doch in Kontakt mit Menschen während dieser Reise? Schiff, Bahn, Flugzeug?Oder reiste sie mit Lois alias ...Auftraggeber? Was hatte sie alles dabei. Papiere, Kleider...Waffe???

2. woher stammten ihre Belgien Kenntnisse? Aus ihren früheren Arbeits Beziehungen in einem Ost deutschen Unternehmen? Warum die versuchten beide Telefonate dorthin?
Wie Du @PrivateEye richtig schreibst, der Name Verlaine und alle anderen belgischen Daten können ihr nicht einfach so vom Himmel in die Schreibhand gefallen sein


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 21:14
PrivateEye schrieb:Nun, bei Familienversichert musst du aber auch Angaben machen. Mann, Frau, Kinder etc. Und jeder hat dann seine eigene KK.
Sie ist schon richtig bei ihm mitversichert, hat aber auf dem Papier kaum nennenswerten Verdienst zu versteuern, weil sie es bar auf die Hand bekommt.

Wäre jetzt aber nicht das erste Mal, dass eine wenig erfolgreiche Firma nebenbei etwas verkauft, das nicht in den Büchern erscheint und der Steuer vorbeigeht.

Da wäre jetzt eine falsche Identität, Geschäftskunden und ein Konto für das Schwarzgeld im Ausland hilfreich.

Nur mal gesponnen: Wenn du jetzt deine Ehegattin verärgerst, dann ist sie mit dem falschen Ausweis und dem Schwarzgeld weg. Beschreite dann mal den Klageweg.😉


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 21:16
J.Hypolite schrieb:benützte die deutsche Sprache beim letzten Telefonat am 31 Mai und gab sich als Belgierin aus.
Wobei sie dann, theoretisch des französischen oder eventuell flämischen hätte machtig sein müssen, nicht wahr?

Ja, da hast du schon recht. Besonders wenn die Emotionen in einer solchen Lage die Logik ausklammern, insbesondere bei panischen Reaktionen.

Mal was anderes: Warum hat sie eigentlich Bratwurst mit Kartoffelsalat bestellt? Ausgerechnet das? Ich meine, in Deutschland ist das bekannt, klaro. Aber jetzt stehe ich selber da wie ein Tor und muss fragen: Weiß jemand, ob und wo Bratwurst mit Kartoffelsalat ein ebenso typisches und beliebtes Gericht ist?


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 21:20
l_autre schrieb:Nur mal gesponnen: Wenn du jetzt deine Ehegattin verärgerst, dann ist sie mit dem falschen Ausweis und dem Schwarzgeld weg. Beschreite dann mal den Klageweg.😉
Naja, hast schon recht, aber:
l_autre schrieb:Da wäre jetzt eine falsche Identität und ein Kunden und Konto für das Schwarzgeld im Ausland hilfreich.
Ist mittlerweile auch richtig Kacke, da Haufen nachfragen, Formalitäten etc. Im dümmsten Falle kommst du auf eine Schweizer CD... :D

Nur Bares ist wahres!

Aber da größere Summen ständig rumschleppen, kann dich auch in Erklärungsnöte bringen. Es sei denn, du hast eine gute Erklärung!

Kennst du den Witz mit dem Zöllner und dem Fahradfahrer, der jeden Tag mit einem Sack Sand über die Grenze fährt? :D


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 21:25
J.Hypolite schrieb:Genau, sie kam nach Oslo ins Plaza, benützte die deutsche Sprache beim letzten Telefonat am 31 Mai und gab sich als Belgierin aus.
Es gibt eine große deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien.
Wikipedia: Deutschsprachige_Gemeinschaft

Eine deutschsprachige Belgierin gibt es, das muss man aber wissen. Passt. Verlaine ist aber nicht Eldorado der deutschen Sprache. Passt nicht.
PrivateEye schrieb:Weiß jemand, ob und wo Bratwurst mit Kartoffelsalat ein ebenso typisches und beliebtes Gericht ist?
Klar. Würd ich aber nicht im Ausland essen wollen. Lachs wäre leckerer.


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 21:29
PrivateEye schrieb:Kennst du den Witz mit dem Zöllner und dem Fahradfahrer, der jeden Tag mit einem Sack Sand über die Grenze fährt? :D
tja, der Zöllner grub im Sand herum während Jahren und musste den Velofahrer bis ins Rentenalter immer fahren lassen. Ohne ihm was nachweisen zu können. Aber dann, im Rentenalter, bei einem Glas Bier fragte er den Velofahrer was er denn immer über die Grenze schmuggelte. Jetzt dürfte man ja wohl darüber reden. "Na, gab der ebenfalls jetzt im Rentenalter stehende Schmuggler zurück, war ziemlich logisch, ich schmuggelte jede Woche ein neues Fahrrad über die Grenze"

Heute hat man es nicht mehr einfach wenn man viel Notengeld bei sich trägt.


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 21:39
@l_autre
Nun, deutschsprachige Gemeinschaften gibt es aber auch im Baltikum. Wen man eben diese Spur verfolgen möchte. ;)

Wikipedia: Deutsch-Balten

Wikipedia: Deutsche_Minderheit_in_Litauen
l_autre schrieb:Klar. Würd ich aber nicht im Ausland essen wollen. Lachs wäre leckerer.
Ist schon recht. Geht aber eher darum: "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht!" Und sie hat ja wohl mit 50 Kronen bezahlt dafür, bissl viel für so ein einfaches Gericht, oder?

@J.Hypolite
So isses! ;)


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 22:05
@PrivateEye
@J.Hypolite

👍Der Witz ist gut. Danke.
PrivateEye schrieb:Geht aber eher darum: "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht!" Und sie hat ja wohl mit 50 Kronen bezahlt dafür, bissl viel für so ein einfaches Gericht, oder?
Gut. Bratwurst in Norwegen. Spricht dafür, dass sie eher konservativ und nicht probierfreudig ist. Sie isst Teile der Wurst, lässt aber das Gemüse (Kartoffelsalat) liegen.

Die 50 Kronen waren das Trinkgeld, dies kam dem Zimmermädchen großzügig vor. Entweder es war der letzte Schein oder ein Anfall von Großmut im Erwartung einer größeren Menge Geld. (Im Aktenkoffer, der dann eher eine Waffe transportierte?)
PrivateEye schrieb:Nun, deutschsprachige Gemeinschaften gibt es aber auch im Baltikum. Wen man eben diese Spur verfolgen möchte. ;)
Ich habe keine Ahnung von Spionage oder OK, aber so eine deutschsprachige Gemeinschaft im Ausland wäre schon für Deutsche interessant, um unterzuschlüpfen oder zu rasten. Menschen mit Ortskenntnissen und Kontakten.

Zeitungsartikel zu JF erschienen in Frankreich, der Niederlande, Belgien, Norwegen, Schweden, Finnland. Deutschland.
In Russland war sie Thema und in der deutschen Gemeinde Südafrikas.


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 22:12
@l_autre
Ich möchte nicht, das es makaber klingt, aber so etwas wie eine Henkersmahlzeit?
l_autre schrieb:aber so eine deutschsprachige Gemeinschaft im Ausland wäre schon für Deutsche interessant, um unterzuschlüpfen oder zu rasten. Menschen mit Ortskenntnissen und Kontakten.
Prinzipiell schon, ja.

Aber, um die Objektivität zu wahren, muss man selber auch Gegenargumente abchecken.

Auch wenn ich meine Idee durchaus gut finde, hat sie einen entscheidenden Haken: Die deutschsprachigen Gruppen im Baltikum sind eher überschaubar. Sollte dort jemand fehlen oder auch nur mal Gast gewesen sein, dürften sich sicher trotzdem genug an sie erinnern, oder nicht?

LG
Eye


melden

Die Plaza Frau

05.02.2019 um 22:23
PrivateEye schrieb:Sollte dort jemand fehlen oder auch nur mal Gast gewesen sein, dürften sich sicher trotzdem genug an sie erinnern, oder nicht?
Kommt auf die Art der Beziehung an. Waren es Geschäftsbeziehungen dubioser Art, dann werden Menschen an Gedächtnislücken leiden. Sie wollen möglicherweise nicht ins Gefängnis, sich ihre Einkommensquelle und ihren Ruf erhalten. Und wenn es Dinge sind, die am russischen Bruder vorbeigehen, um so schlimmer.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 00:16
@PrivateEye
Du schreibst, wenn jemand Jahre weg vom Fenster ist, dann dürfte für denjenigen die Welt voll von unverständlichen Sachen sein.Damit hast Du im Falle von Kaspar Hauser völlig recht.
Wenn aber jemandem diese Welt zugänglich gemacht wird, ohne dass er aktiv daran teilhaben kann, dann nicht. Besonders ein Kind und ein junger Mensch tut sich nicht schwer beim Lernen. Man kann doch alles in Fernlehrgängen erlernen, sogar Abitur machen.
Nehmen wir z.B. Natascha Kampusch. Hat sie nach ihrer Befreiung Bauklötze gestaunt über die "Welt voll unverständlichen Sachen"? Das sah nicht so aus. Sie hat sich sogar sehr selbstsicher vor den Kameras gegeben. Ob sie es war steht auf einem anderen Blatt. Aber sie konnte sehr gut den Anschein erwecken.
Vielleicht konnte auch J.F. sehr gut den Anschein erwecken, dass sie weltoffen und selbstbewusst war. Viele Menschen können das, auch wenn sie innerlich vor Angst beben.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 08:05
PrivateEye schrieb:Weiß jemand, ob und wo Bratwurst mit Kartoffelsalat ein ebenso typisches und beliebtes Gericht ist?
In dieser Form (kalt serviert und mit Mayonnaise angemacht) ist Kartoffelsalat ein Reimport aus den USA. Europäische Kartoffelsalate werden traditionell heiß serviert. Munden würde dieses Gericht wohl hauptsächlich Personen aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Großbritannien sowie den skandinavischen Ländern, mit Einschränkungen aber auch dem ganzen Rest Europas, denn Wurst und Varianten von Kartoffelsalat gibt es in allen europäischen Küchen. Je weiter südlich, desto stärker sind die regionalen Varianten mit Kräutern usw. gewürzt, und desto weniger ansprechend würde so ein relativ fader US-style Kartoffelsalat empfunden werden.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 08:17
@VanDusen
Da muss ich Dir widersprechen. Da wirst Du etwas falsch verstanden haben. Kartoffelsalat wird in Deutschland und Österreich zwar heiss angemacht, wie man das mit allen Lebensmitteln, die gekocht zu Salat verarbeitet werden sollen, macht, (damit die Marinade gut einzieht), jedoch wie jeder Salat kalt gegessen. Höchstens lauwarm, wenn er wie in manchen Gegenden in Bayern noch mit angebratenen heissem Speck verfeinert wird.
Es gibt unzählige Varianten von Kartoffelsalat - z. B. Schlesischer Kart.salat mit Apfel und Hering - Aber alle werden kalt gegessen, ob mit oder ohne Mayonnaise.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 09:27
den Kartoffelsalat gibt es ja auch fast überall fertig angemacht in großen "Eimern" für Hotels und Gaststätten zu kaufen.
Deswegen schmeckt er dann auch oft jedes Mal gleich. Ähnlich wie in Deutschland in den großen Supermarktketten, oft genau der gleiche , nur anderer Markenname draufgeklebt.
dank Konservierungsstoffen, gut haltbar, - so schmecken sie dann aber auch -.

vielleicht gab es auf der Speisekarte des Oslo Plaza für Zimmerservice nicht viel Auswahl, und sie wollte nur eine "Kleinigkeit" essen.

In dem Video in dem die Mitarbeiter des Hotels und die Polizeibeamten zu Wort kamen, ist es merkwürdig, dass nicht diese Kellnerin, die JF das letzte Mal lebend gesehen hat, zu Wort kam.
Das wäre interessant gewesen, und man liest es nirgendswo , was hatte JF an,, , wie wirkte sie, sah sie traurig aus, ich habe nur die Infos, sie redete wohl nicht viel und das Zimmer sah steril aus.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 09:57
alles was die Kellnerin die die Bratwurst brachte, gesehen und beobachtet hat, hätte sehr wichtig sein können. Auch wenn die nur schnell reingeht, die Wurst abliefert, das Geld nimmt und geht, kann ihr doch vieles aufgefallen sein.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 10:47
Durch das "Lethal Weapon" Video und Mel Gibsons Tränen ist mir aufgefallen:

Unsere geschminkte JF hat scheinbar nicht großartig geweint vor dem finalen Schuss. Denn sonst wäre die Wimperntusche (die sie ja laut LCW drauf hatte) ganz schön verschmiert gewesen - selbst die wasserfeste Version.
Das deutet darauf hin, dass sie es entweder schnell hinter sich gebracht hat und es wirklich so war: "Jemand klopft, ich erschiess mich!" oder dass sie aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage war zu weinen (Betäubung?).

@Hathora: Ich bin schon etliche vermisste Kinder-Seiten durchgegangen. Und dabei war ich ehrlichgesagt überrascht, wie wenige Datenbanken es dort gibt. Meist waren es private Suchseiten oder gemeinnützige Vereine, die sich um vermisste Kinder kümmern. Das ist wirklich eine Menge Arbeit dort durchzublicken. Leider.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 10:54
@Morny
Ich würde gerne auch relevante Seiten durchschauen, finde aber keine. Wo kann ich eine Liste finden, was muss ich eingeben. Hast Du einen Tip für mich?


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 11:07
Hathora schrieb:@Morny
Ich würde gerne auch relevante Seiten durchschauen, finde aber keine. Wo kann ich eine Liste finden, was muss ich eingeben. Hast Du einen Tip für mich?
Ich sende dir eine private Nachricht.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 15:57
@Morny
@Hathora
ich hatte auch schon viele Seiten, von verschiedenen Ländern durchgesehen, kein vermisstes Kind, hat auch nur annähernd zu JF gepasst. Junge Erwachsene werden selten von der Polizei als vermisst nachverfolgt, weil es dann heißt "ein Erwachsener kann machen was er will"...das ist wohl ein Problem. Das ergab die grobe Internet-Recherche von mir. Nur als Hinweis.


melden

Die Plaza Frau

06.02.2019 um 19:47
PrivateEye schrieb:Ich möchte nicht, das es makaber klingt, aber so etwas wie eine Henkersmahlzeit?
Wikipedia: Henkersmahlzeit
Der Kriminologe Hans von Hentig sieht Henkersmahlzeiten in Analogie zu der Fütterung von Opfertieren und bescheinigt ihnen den tieferen Sinn, Rechtsfrieden zwischen dem Hinzurichtenden und den Vollstreckern der Todesstrafe zu demonstrieren: „Wer immer das Henkersmahl annimmt, schließt stillschweigend Urfehde mit denen ab, die Schuld an seinem Tode tragen.“
Ich bin nicht sicher, ob man ihr mitgeteilt hat, dass sie sterben wird. Es war möglicherweise ein Täuschungs- und Beruhigungsversuch von Seiten der Täter. Jemanden füttern geben, ist fürsorgliches Verhalten. Es gibt menschliche Grundbedürfnisse: Schutz, Nahrung, usw. Den Täter hat es möglicherweise beruhigt, dass er seine Todeskandidatin korrekt behandelt hat. Siehe oben, Hans von Henting.
Morny schrieb:"Jemand klopft, ich erschiess mich!" oder dass sie aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage war zu weinen (Betäubung?).
Ich glaube, ein Mensch der sich tötet, hat schon lange keine Tränen mehr übrig.
Musikengel schrieb:alles was die Kellnerin die die Bratwurst brachte, gesehen und beobachtet hat, hätte sehr wichtig sein können. Auch wenn die nur schnell reingeht, die Wurst abliefert, das Geld nimmt und geht, kann ihr doch vieles aufgefallen sein.
Ich bin sicher, sie ist befragt worden und man hebt sich die Aussage für einen möglichen Prozess auf.

https://www.lokalo24.de/lokales/kassel/experte-ueber-entwicklung-dna-analyse-verbrecher-haben-schlechte-karten-8816758.h...

Die Zukunft ist nahe. 😉


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt