Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.458 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

16.05.2021 um 20:34
Zitat von AxelFAxelF schrieb:Das Plaza Szenario könnte aber sehr wohl in das Geheim-/Nachrichtendienst-Thema passen.
Das halte ich eher für unwahrscheinlich - zumindest daß JF einen Geheimdienst-Hintergrund hatte.

Mit dem Hintergrund hätte sie vermutlich versucht für das Hotelpersonal soweit unauffällig zu bleiben (Ausweis zeigen, Anzahlung ...), daß niemand ihre angegebenen Daten kontrolliert solange sie sich noch im Hotel befindet

Bei einem Einsatz hätte sie vermutlich ausreichend Geld und passende Papiere dabei gehabt
Wenn sie privat (ohne Rückendeckung durch den Dienst) dort war hatte sie zumindest irgendein Dokument gehabt das sie bei Bedarf vorzeigen konnte (notfalls eine Visitenkarte mit dem Namen und der Firma - die konnte man sich damals z.B. in Bahnhöfen am Automaten drucken lassen)

In beiden Fällen hatte sie vermutlich keine Daten als Identität verwendet die überhaupt nicht zusammenpassen (-> Beitrag von FrankM (Seite 470))


melden

Die Plaza Frau

16.05.2021 um 23:39
Eine Einschätzung von mir:

Sie hatte einen bestimmten Auftrag. Von wem auch immer. Meines Erachtens sollte sie etwas kaufen, oder verhindern, dass es verkauft wird.

Hier kommt für mich Industriespionage in Betracht bzw. Waffenhandel o.ä..

Viele von uns vermuten, dass sie auf etwas oder jemanden gewartet hat, dessen Ankunft sich verspätet/verschoben hat. Ebenso ist es denkbar, dass nicht fest stand, dass sie die Unterlagen/Dokumente bekommen würde - ich halte z.B. eine Auktion von mehreren Interessenten denkbar.

Möglichkeit 1: Sie sollte den Verkauf der Unterlagen verhindern - entweder schlug dies fehl und sie wurde bei dem Versuch ermordet

1a: oder sie hat die Papiere an sich gebracht und wurde deswegen ermordet. Der Mörder hat alles an ihren persönlichen Dingen entwendet, was er als Versteck, für z.B. einen Mikrofilm, als wahrscheinlich hielt (unter Zeitdruck).

Weiterhin bin ich davon überzeugt, dass sie die Waffe erst in Oslo bekommen hat. Nicht einmal ein Halb-Profi riskiert es, mindestens 1 Grenze zu überqueren (in der Gefahr 2x kontrolliert zu werden) und eine Waffe im Gepäck zu haben.

Dafür spricht, nach meinem Erachten, auch die Art der Waffe und die Handvoll Munition. Das ist eigentlich so ein typisches "Die Happy" Paket. Aber anscheinend auch im Vorfeld organisiert, so dass es in Oslo einfach nur übergeben oder abgeholt werden musste. Die Art der Unkenntlichmachung der Seriennummer hingegen spricht wiederum für einen professionellen Background - womit ich wieder bei meinen Theorien bin, warum sie in Oslo war.

Meine persönlichen Verdächtigen:

1. Mr. F.. Ich denke, dass er die Person war, auf die alle gewartet haben und vermute, dass er Entwicklung/Forschungsergebnisse verkaufen wollte. Hierzu müssten man in Erfahrung bringen, wer dieser Mensch ist und in welcher Branche er gearbeitet hat. Und nein: ich denke nicht, dass er Journalist war. Ich hatte dazu LCW einmal angeschrieben und gefragt. Mr. F. war weder ein ehemaliger Kollege von ihm, noch hat er mal mit ihm zusammengearbeitet. Dies ist lediglich ein Gerücht, dass wohl aus einem russischen Forum stammt.

2. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass in dem Spiel noch der/die unbekannte Person/en aus Zimmer 2816 mitten drin hängen (die Ausgabe der USA Today stammte aus diesem Zimmer). Eventuell war hier eine Kontaktperson/Hintermann für JF, wo sie auch die eine Nacht verbrachte.

Alles in allem bin ich ebenfalls (wie auch @J.Hypolite) der Ansicht, dass aufgeklärt werden muss, wer sich hinter Mr. F. versteckt und was für einen Background er hat. Aber er ist mittlerweile Mitte 70 und die Zeit läuft davon - sofern ihn Covid-19 (oder etwas anderes) nicht schon ins Jenseits befördert haben sollte. Wenn dazu jemand eine Idee hat, immer gerne her damit. Ich hätte zwar eine, die kann ich selbst aber nicht durchführen.


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 09:11
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Sie hatte einen bestimmten Auftrag. Von wem auch immer.
Meiner Meinung nach spricht vieles dafür, daß sie kein Profi oder zumindest sehr unerfahren war.

Daher gehe ich nicht davon aus, daß sie von irgend jmd beauftragt wurde
- ein Dienst hätte besser ausgebildete Leute geschickt
- ein "privater" Auftraggeber hätte sich vermutlich auch jmd. mit "Erfahrung" gesucht

Für mich spricht vieles dafür daß sie sozusagen "auf eigene Rechnung" dort war
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Meines Erachtens sollte sie etwas kaufen, oder verhindern, dass es verkauft wird.
für mich eher "wollte" kaufen oder selber verkaufen
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Viele von uns vermuten, dass sie auf etwas oder jemanden gewartet hat, dessen Ankunft sich verspätet/verschoben hat.
Ich gehe auch davon aus, daß sie deshalb ihren Aufenthalt verlängert hat
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Nicht einmal ein Halb-Profi riskiert es, mindestens 1 Grenze zu überqueren (in der Gefahr 2x kontrolliert zu werden) und eine Waffe im Gepäck zu haben.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß mein Gepäck (ausser bei Flügen) in den 90ern kontrolliert wurde.
Weder bei PKW, Reisebus oder Bahn reisen - In der Bahn wurde in Fernzügen manchmal kurz auf die Ausweise geschaut (D -> F, NL -> D, D -> DK). Ansonsten gab es keine Kontrollen.
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Das ist eigentlich so ein typisches "Die Happy" Paket.
Gibts dafür ähnliche Beispiele die es erlauben das Paket "typisch" zu nennen?
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Mr. F.. Ich denke, dass er die Person war, auf die alle gewartet haben
Wenn ich mich richtig erinnere hatte Mr. F nur die Nacht Fr-> Sa. im Hotel verbracht, könnte also passen
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:die Ausgabe der USA Today stammte aus diesem Zimmer
Die Zeitungen wurden in einem Plastik-Beutel aussen an die Tür gehängt - JF könnte die auch selbst mitgenommen haben


melden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 09:45
Die Person, die sich Jennifer Fairgate nannte ist lediglich mit wahrscheinlich falschen Papiere angereist und hat ein Hotelzimmer gebucht und bezogen. Für alle anderen Ereignisse und die letztendlich nach ihrem Tod vorgefundene Situation dürfte eine Dritte Person verantwortlich sein. Diese Unterscheidung halte ich hinsichtlich der Überlegungen in Richtung Geheimdienste für wichtig. Meiner Ansicht könnte es sich um eine Hinrichtung zum Zweck der Drohung oder Abschreckung gehandelt haben und das Motiv könnte mutmaßlicher Verrat gewesen sein. Hinrichtungen aus diesem Motiv gab es bei gewissen Gruppen im Nahen Osten.


melden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 10:13
Sie könnte auch einfach mit dem Auto nach Oslo gebracht worden sein und einfach vor dem Hotel abgesetzt worden sein. .

Sie bezahlte ja das Essen (bzw. gab großzügiges Trinkgeld) also hatte sie zu diesem Zeitpunkt Bargeld bei sich.

bei einer Sache sitze ich irgendwie auf der Leitung.
Wieso hatte sie ihr Kreditlimit überschritten ?

Sie checkte ein, der Anmeldeschein wurde ja wohl nicht überprüft und weggelegt. Sie hat wohl im Hotel nicht gegessen und sich sogar an der Rezeption neue Hotelzimmerschlüsselkarten ausstellen lassen müssen..(für die Verlängerung des Aufenthaltes).

Ist dann erst aufgefallen, dass sie noch nicht bezahlt hatte, bzw. keine Sicherheit hinterlegt hatte ?
dann wäre das ja selten dämlich gewesen, gerade dadurch dann aufzufallen.


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 10:43
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Wieso hatte sie ihr Kreditlimit überschritten ?
Meine Annahme
- Beim Checkin war so eine Hektik daß erst mal nur Zimmerkarten verteilt wurden
- Die Anmeldescheine wurden auf die Seite gelegt, damit die während des Aufenthalts/Beim Checkout ergänzt werden
- bei der Verlängerung wurde auch nichts kontrolliert - sie war im Besitz der alten Karten - also alles OK

- Sie hatte dann Pay-TV geschaut, das automatisch abgerechnet wurde

Ich vermute das dadurch eine "Warnung" im System ausgelöst wurde
(Kunde hat ein Kreditlimit von 0 - hat aber einen Kontostand von -x Kronen)

Das hat dann erst einen Mitarbeiter des Hotels dazu gebracht genauer hinzuschauen


melden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 10:45
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Sie bezahlte ja das Essen (bzw. gab großzügiges Trinkgeld) also hatte sie zu diesem Zeitpunkt Bargeld bei sich.
Sie hatte zu dem Zeitpunkt mit 50Kronen bezahlt - das Zimmer hatte (wenn ich mich richtig erinnere) 450Kronen/Nacht gekostet


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 11:00
Zitat von FrankMFrankM schrieb:Sie hatte zu dem Zeitpunkt mit 50Kronen bezahlt - das Zimmer hatte (wenn ich mich richtig erinnere) 450Kronen/Nacht gekoste
aber immerhin Bargeld.

In Deutschland wurde das ja in der Bild-Zeitung online veröffentlicht. Inkl. dem Foto nach der Obduktion.
Jetzt kam mir einmal die Idee, wenn man die Fotos VOR der Obduktion , die in der norweg. Zeitung veröffentlicht wurden noch einmal gut nachbearbeiten würde, mehr Qualität herausholen könnte und dann noch einmal bei Bild veröffentlichen würde ?

da sieht JF ja doch noch etwas anders aus als nach der Obduktion.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 11:36
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Jetzt kam mir einmal die Idee, wenn man die Fotos VOR der Obduktion , die in der norweg. Zeitung veröffentlicht wurden noch einmal gut nachbearbeiten würde, mehr Qualität herausholen könnte und dann noch einmal bei Bild veröffentlichen würde ?
Ich kann mich an kein Photo vor der Obduktion erinnern. (ausser jenes mit ihrer Hand auf der Brust wie sie die Pistole hielt).
Ein Gesichtsphoto vor der Obduktion, das wäre mit dem sternförmigen Einschussloch in der Stirn und evtll mit blutverschmiertem Gesicht, wird es sicher in den Ermittlungsakten geben aber dieses haben sie dem LCW nicht freigegeben.
Auf Anfrage aber wird Kripos sich gerne bereit erklären uns dies per PN zukommen zulassen :D
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Sie bezahlte ja das Essen (bzw. gab großzügiges Trinkgeld) also hatte sie zu diesem Zeitpunkt Bargeld bei sich.
Wie, wo und warum sie diese letzten 50 Kronen noch bei sich hatte, können wir nicht wissen oder beurteilen. Ich gehe aber davon aus dass irgendjmd alles was sie noch ab Freitag morgen bei sich trug, fehlende Kleidung, Rollkoffer, farbiges schönes Paar Schuhe, Ausweise, Schminksachen, evtll ausländische Devisen entwendete. Oder aber schon vorsorglich aus dem Zimemr entfernte mit der Anweisung, "Du wirst jetzt nachkommen, wir treffen uns an dem und dem Orte in Oslo um unser gemeinsames Problem endgültig zu lösen (Spekulation). JF aber hoffte dass Lois doch noch auftauchen würde (Spekulation) um sie doch noch aus dieser (Erpressungs-) Situation (Spekulation) heil heraus zuführen. (Möglich auch dass sie all dieses Zeug schon vor der Nacht wo sie dem Zimmer fernblieb selbst verschwinden liess oder deponierte)

Meiner Ansicht nach hat der ominöse Mr.F. als er laut LCW Angaben 2017 an seiner Privatadresse verlauten liess dass er sich ja an diesen Todesfall im Plaza erinnern würde "weil man ihn an der Rezeption beim Ausschecken am Samstag Morgen fragte ob er nichts gehört hätte in jener Nacht, eine Frau im Zimmer gegenüber dem seinem wäre erschossen aufgefunden worden" dass er dies prahlend von sich gab, nachdem LCW ihn während 2 Tagen gestalkt und gehörig genervt hatte. "So dann weisst Du das auch jetzt (nervender VG Journalist)". Aber warum gab Mr.F. diese offensichtliche Ungereimtheit denn von sich!?
Weil Mr.F. an dem Samstag morgen beim Ausschecken schon genau wusste dass JF am nächsten Abend oder am drauffolgenden Morgen, jedenfalls bevor sie selbst ausschecken musste, zu Tode kam. Er hatte ihr ja selbst die Waffe und Munition besorgt. Warum 34 oder so rounds? Hatte JF doch einen Auftrag zu erfüllen oder wollte man eine falsche Spur legen (JF eine Auftragsmörderin) (alles aber auch alles nur Spekulation). Ohne etwas Fantasie wird dieser Fall nie gelöst werden.


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 12:17
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Ich kann mich an kein Photo vor der Obduktion erinnern. (ausser jenes mit ihrer Hand auf der Brust wie sie die Pistole hielt).
ich meinte die Bilder - siehe hier Bild 10 in der Liste -
die sehen für mich anders aus, als Bild 12 - auch hier in der Liste...da sieht ihr Gesicht viel kräftiger aus. Kann aber auch einfach am Aufnahmewinkel liegen.
hat sich dann erledigt.


melden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 12:25
Bild 10 ist ein Scan einer alten Zeitungsseite - Bild 12 scheint ein Originalbild zu sein
Die sehen jedenfalls für mich aus als wären die zum gleichen Zeitpunkt aufgenommen


melden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 12:29
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Meiner Ansicht nach hat der ominöse Mr.F. als er laut LCW Angaben 2017 an seiner Privatadresse verlauten liess dass er sich ja an diesen Todesfall im Plaza erinnern würde "weil man ihn an der Rezeption beim Ausschecken am Samstag Morgen fragte ob er nichts gehört hätte in jener Nacht, eine Frau im Zimmer gegenüber dem seinem wäre erschossen aufgefunden worden" dass er dies prahlend von sich gab, nachdem LCW ihn während 2 Tagen gestalkt und gehörig genervt hatte.
Oder
LCW hatte ja laut eigener Beschreibung bereits (z.B. auf dem Anrufbeantwortet) erklärt, um was es geht - Mr.F will einfach nur seine Ruhe haben und erfindet was, damit der Journalist verschwindet


melden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 12:54
JF war ja volljährig, hat evtl. alleine gewohnt. Wenn sie irgend jemand als vermisst gemeldet hätte, wäre schon vieles versucht worden, sie zu finden.
Dann werden alle Aufenthaltsorte des Vermissten aufgesucht und auch nach dem Grund des Verschwindens geforscht. Hier werden dann auch – falls vorhanden – Notizbücher, Handys oder Computer unter die Lupe genommen, um Hinweise auf den jetzigen Aufenthaltsort zu finden. Auch alle Verwandten, Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen werden aufgesucht und befragt. Führt diese Suchaktion zu keinem Erfolg, wird die vermisste Person bundesweit zur Fahndung ausgeschrieben.
Quelle: https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/vermisste-person-fahndung-suche-polizei-kind-was-tun-100.html

JF muss ja persönlichen Besitz gehabt haben, echte Papiere, einen Wohnort, evtl. ein Auto.
Wann wird ein Mensch vermisst ? wenn sie kein soziales Umfeld hatte, dann spätestens wenn jemand zahlen muss.
Steuererklärung , Miete steht aus , und , und , und...

gut die vermisste Person ist dann nicht mehr auffindbar aber dass sie dann absolut überhaupt nicht von irgend jemandem erkannt wird, das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 13:00
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Wie, wo und warum sie diese letzten 50 Kronen noch bei sich hatte, können wir nicht wissen oder beurteilen.
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Ohne etwas Fantasie wird dieser Fall nie gelöst werden.
OK - Spekulation

- JF hat eine Info die sie für viel Geld verkaufen will oder bei der es für sie sehr wichtig ist, daß diese Info veröffentlicht wird
- Sie will am Do. einen Kontakt treffen um Verhandlungen über die Infos zu führen - der kommt aber nicht
- stattdessen wird sie auf dem Rückweg ins Hotel überfallen und ihr Geld und ihre Ausweis-Papiere werden geraubt
- Evtl werden dabei auch ihre Infos entwendet

- Freitags kommt Mr.F als ihr Kontakt doch noch in's Hotel - lässt sich erzählen, um was es geht - lenht ab, da entweder JF keine Belege mehr hat, oder das Thema zu unwichtig oder zu "heiß" ist
- Samstags reist Mr. F ab
- abends erschiesst sich JF aus Verzweiflung
- später liest er in einer norwegischen Zeitung von dem Fall - fühlt sich mitschuldig

Als LCW später Mr.F bedrängt vermischt der die Erinnungen und will LCW einfach nur "loswerden"


melden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 13:42
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:gut die vermisste Person ist dann nicht mehr auffindbar aber dass sie dann absolut überhaupt nicht von irgend jemandem erkannt wird, das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
Ich kann mir mehrere Gründe vorstellen
- mein erster Gedanke war daß sie evtl. aus dem grenznahen Frankreich stammt
--- (gutes Deutsch/schlechtes Englisch, ihr "Typ", der Stil der verbliebenen Kleidung und auch daß z.B. die Taschen, die Jacke vermutlich in D gekauft wurden sprechen dafür)
- sie könnte in D als Kind ausländischer Eltern aufgewachsen sein und dann irgendwann ins Heimatland der Eltern zurückgekehrt sein

Soweit ich das sehe wurden vor dieser (Netflix?)-Doku nur in Norwegen, Belgien und Deutschland Bilder veröffentlicht - in Deutschland auch nur online auf bild.de
Ich vermute mal daß nur wenige Leute in Deutschland die Bilder/den Fall kennen - ganz abgesehen von Menschen ausserhalb der 3 Länder.


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 14:59
Zitat von FrankMFrankM schrieb:ihr "Typ", d
mir geht es auch so, einfach gefühlsmäßig.
- ich hätte auch auf die Schweiz (franz. Schweiz, ital. Schweiz)
- Tirol
- Italien getippt...


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 15:29
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Wann wird ein Mensch vermisst ? wenn sie kein soziales Umfeld hatte, dann spätestens wenn jemand zahlen muss.
Steuererklärung , Miete steht aus , und , und , und...
Das fand ich immer schon merkwürdig. Wieso wurde sie nie vermisst, was war mit Familie, Bekannten und Freunden?

Eine junge Frau hat doch nicht einfach mal so viele Schuss Munition dabei; sie "muss" irgendeinen Auftrag gehabt oder zumindest in irgendeine Sache verwickelt gewesen sein.

Vom Typ her fand ich sie immer recht (süd-)osteuropäisch, also Ungarn, Rumänien, damaliges Jugoslawien, wobei Italien ja auch nicht so weit davon entfernt ist.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 16:38
Zitat von FrankMFrankM schrieb:ihr "Typ"
nur mal als Bsp. Patricia Kaas als sie etwa so alt war wie JF
https://www.amazon.fr/images/I/51t6tX%2BlV6L._SY300_SX300_QL70_ML2_.jpg
(Patricia Kaas hatte ich nie pers. kennengelernt)

Die erste Frau an die ich bei den Bildern dachte stammte aus dem gleichen Ort wie P. Kaas - ähnliche Gesichtsform, auch dunkle Augenbrauen (aber lange blonde Haare) - und auch gleicher Jahrgang wie auf dem Meldeschein

1994/95/96 war ich je eine Woche bei einem Seminar mit unserer Partner-Hochschule in F - auf den Bilder davon passen auch mehrere (eigentlich die meisten) der französischen Studentinen zum Typ von JF (abgesehen von den Haaren - die hatten meistens lange braune Haare)


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 16:46
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Das fand ich immer schon merkwürdig. Wieso wurde sie nie vermisst, was war mit Familie, Bekannten und Freunden?
Evtl. komplett falsches Suchgebiet - In D als Kind ausländischer Eltern aufgewachsen (daher die Sprachkenntnisse und die Treffer in der Isotopen-Analyse) und dann irgendwann ins Heimatland der Eltern zurückgekehrt - dort ist sie evtl. vermisst gemeldet aber niemand bringt sie mit Oslo in Verbindung.


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

17.05.2021 um 18:47
Vielleicht hat sie auch unter falschem Namen und mit falscher Identität in der DDR gelebt und konnte nach der Wende irgendwie im Ausland untertauchen. In der BRD hätte sie dann niemand mehr vermisst weil sie schon Jahre vorher verschwunden war.


melden