Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.330 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

18.01.2021 um 00:42
ich hatte das schon mal versucht zu analysieren, aber mir scheint, die Schreibweise, besonders bei den Zahlen, gibt keinen Unterschied zwischen französischer und deutscher Schreibweise, und da sie angibt, aus der Wallonie zu stammen...


Penmanship2Original anzeigen (0,2 MB)


melden

Die Plaza Frau

27.01.2021 um 21:53
Für mich steht da "Rue de la Station". Aus dem einfachen Grund, dass es wenig Sinn macht, mit dem französischen "Rue de la" anzufangen und mit dem norddeutsch klingenden "Stehde" weiterzumachen.


melden

Die Plaza Frau

02.02.2021 um 21:17
Bin bisschen late to the party, deswegen möchte ich mich entschuldigen, falls ich hier Dinge frage, die schon geklärt wurden, aber es sind ja schon sehr viele Seiten und die kann ich unmöglich alle durchforsten.
Ich habe erst kürzlich über eine meiner liebsten True-Crime-Youtuber von dem Fall erfahren und dann gegoogelt, weil ich gerne Fotos vom Tatort gesehen hätte.
Überraschenderweise bin ich dann auf einen Artikel der Sun gestoßen, komplett mit einem Foto von der anscheinend lebendigen Jennifer Fairgate, lächelnd mit einer Latzhose. Das Foto kann ich mir nicht erklären, was hab ich verpasst?
Außerdem findet man ein Foto von der Leiche, sieht aber keine Schusswunde. Wurde die vor der Veröffentlichung wegretuschiert? Das Foto wurde wohl auch in diesem Thread gepostet.


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

02.02.2021 um 21:37
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Überraschenderweise bin ich dann auf einen Artikel der Sun gestoßen, komplett mit einem Foto von der anscheinend lebendigen Jennifer Fairgate, lächelnd mit einer Latzhose. Das Foto kann ich mir nicht erklären, was hab ich verpasst?
Hast du die dazugehörige Quelle dazu? Ich würde das Foto gerne sehen.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

02.02.2021 um 21:59
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:Hast du die dazugehörige Quelle dazu? Ich würde das Foto gerne sehen.
Ich kann mich daran erinnern, daß eine (britische ?) Vermisste als mögliche JF vorgeschlagen wurde - allerdings war die einige Jahre älter (geb. anfang 1960er), größer und hatte eine Tätowierung - von ihr gab es wenn ich mich richtig erinnere ein Foto mit Latzhose und weissem T-Shirt.
Die "wichtigste" Gemeinsamkeit waren die kurzen Haare
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Außerdem findet man ein Foto von der Leiche, sieht aber keine Schusswunde. Wurde die vor der Veröffentlichung wegretuschiert?
Ich vermute daß die Leiche von JF auf den Fotos für die "Fahndung" nach der Untersuchung durch die Gerichtsmedizin entsprechend geschminkt wurde (#10 und 12 in den Fotos hier)


melden
melden

Die Plaza Frau

02.02.2021 um 23:43
Typisch Sun... Das auf dem Bild ist Camilla Steinaa aus Dänemark, welche seit 1987 vermisst wird...

https://nyheder.tv2.dk/samfund/2020-01-20-dansk-kvinde-forsvundet-i-34-aar-tv-hold-finder-nye-spor-i-den-mystiske-sag


melden

Die Plaza Frau

03.02.2021 um 15:55
Hallo zusammen ....
Ich versuche mich aktuell durch alle Einträge zu lesen ...
Spontan fällt mir aber etwas was was ich gefallen Recherchen und aufrufen noch nicht gelesen habe ....
Wurde schon mal versucht Menschen zu finden die zum gleichen Zeitpunkt in Oslo waren und evtl. Fotos oder private Filme gemacht haben?
Sicher war das 1995 noch nicht ganz so Populaire heute .... Aber ich habe z.b. Eine bekannte die im Urlaub immer auch schon Fotos in der Lobby gemacht hat...
Vllt. Ist JF ja zufällig irgendwo durchs Bild gelaufen??


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

03.02.2021 um 17:57
Zitat von CrimeTime1974CrimeTime1974 schrieb:Wurde schon mal versucht Menschen zu finden die zum gleichen Zeitpunkt in Oslo waren und evtl. Fotos oder private Filme gemacht haben?
Generell keine schlechte Idee. Aber dies ließe sich nur durch einen großen, europaweiten Aufruf in den Medien und/oder den sozialen Medien erreichen, der dann auch viral gehen müsste.

Davon abgesehen habe ich Zweifel am "Kosten"/Nutzen-Verhältnis, da wir dadurch eventuell Bilder von ihr (eventuell sogar von Lois) sehen würden, ohne aber ihrer Identität weiter auf die Schliche zu kommen.


melden

Die Plaza Frau

04.02.2021 um 23:30
Ich habe auf einem anderen Board einen sehr interessanten Beitrag gefunden:
I ran Jennifer Fairgrate through Artbreeder using all known images of her to produce some new composite images; I played around with her hair colour (as it was likely dyed black), tried some new hairstyles on
Übersetzung:
Ich habe Jennifer Fairgrate durch Artbreeder laufen lassen und dabei alle bekannten Bilder von ihr verwendet, um einige neue zusammengesetzte Bilder zu erstellen. Ich spielte mit ihrer Haarfarbe herum (da sie wahrscheinlich schwarz gefärbt war) und probierte einige neue Frisuren aus.
Eine Idee dahinter könnte natürlich sein, jemanden zu finden, der sagt: Hey, die sieht ja aus wie ich! Oder: Die sieht ja aus wie Sabine Musterfrau!

Ich finde die Idee jedenfalls nicht schlecht und vielleicht gibt es einen Einblick, wie JF heutzutage aussehen könnte.


jenniferfairgateRAW

jenniferfairgateFRONT



jenniferfairgateBRUNETTE

jenniferfairgateFRONTBRUNETTE



jenniferfairgateBLONDE

jenniferfairgateFRONTBLONDE


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

05.02.2021 um 10:18
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Ich finde die Idee jedenfalls nicht schlecht und vielleicht gibt es einen Einblick, wie JF heutzutage aussehen könnte.
Für eine 50 jährige, nicht schlecht.


melden

Die Plaza Frau

05.02.2021 um 13:56
Folgende Gedanken:

Letzte Mahlzeit

Das Essen wurde nachweislich am 02.06. bestellt und geliefert - bei der Obduktion stellte man fest des es noch fast unverdaut in ihrem Magen war. Sie muss also kurz vor Ihrem Tod davon gegessen haben.
Sie hat Ketchup und Senf auf ihrem Teller vermischt - und diese Mischung sieht - genauso wie der Kartoffelsalat - schon sehr eingetrocknet aus.
Könnte das so eingetrocknet sein, wenn sie es erst am 03.06. verrührt und dann gegessen hat? Oder hat sie vllt. doch schon am 02.06. gegessen und wurde schon am 02. erschossen?

Adresse
Wenn sie vllt. einfach ihre richtige Anschrift "angepasst" hat ...
Rue de la Station -> Bahnhofstrasse


Die verwendete PLZ existierte so allerdings nicht in Deutschland -
Die ersten beiden Ziffern gehörten mal zum Kreis Karlsruhe - Die einzig mögliche und annähernd passende Anschrift wäre:
"Bahnhofstraße 148 - (heutige PLZ 76356) Weingarten
Ob man dort eine Spur finden könnte / würde?

Fotos
Bei vermissten Kindern macht man diese ja oft auf Fotos älter ... Es müsste doch auch möglich sein, JF's Fotos zu "verjüngen". Evtl. würde sich ja jemand an das Kind / den Teenager JF erinnern. Hat man das schon versucht?


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

05.02.2021 um 14:08
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:Ich finde die Idee jedenfalls nicht schlecht und vielleicht gibt es einen Einblick, wie JF heutzutage aussehen könnte.
Ich fürchte, du hast missverstanden, worum es bei diesem Experiment ging. Dabei wurde das Gesicht von JF mit den Gesichtern anderer junger Frauen gemorpht. So wie das Resultat sieht weder JF noch die andere Person aus, etwaige Ähnlichkeiten zu real existierenden Personen wären rein zufällig.
https://www.artbreeder.com

Um eine Idee zu bekommen, wie JF heute aussehen könnte, müsste man eine Ageing-Software verwenden, so wie diese
https://changemyface.com
Dabei wird kein fremdes Gesicht in den Mix gerührt, sondern lediglich die Auswirkungen des Alterungsprozesses simuliert. Dieser Ansatz könnte nützlich sein, falls JF zum Beispiel eine Zwillingsschwester hatte. Ihr künstlich gealtertes Portrait dürfte einem aktuellen Portrait ihrer hypothetischen Zwillingsschwester sehr ähnlich sehen.


melden
melden

Die Plaza Frau

06.02.2021 um 06:14
Zitat von CrimeTime1974CrimeTime1974 schrieb:Die verwendete PLZ existierte so allerdings nicht in Deutschland
Doch tat sie bis 1993, das war Saulgau. Und da gibts auch eine Bahnhofsstraße.

https://liepert-arnstein.de/index.php/plz-suche


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

06.02.2021 um 09:02
Zitat von IvaIva schrieb:Doch tat sie bis 1993, das war Saulgau. Und da gibts auch eine Bahnhofsstraße.
Diese Information ist neu und interessant. Kompliment.
Nur ist die Bahnhofstrasse in Bad Saulgau kurz und führt nicht zum gewünschten Erfolg für die Hausnummer 148 ..

https://www.alte-postleitzahlen.de/saulgau

JagBlack


melden

Die Plaza Frau

06.02.2021 um 11:31
In der Nähe von Saulgau in der Gemeinde BietIngen verunglückten 1980 Juliane Plambeck und Wolfgang Beer auf einer Landstraße. Im Unglückswagen wiesen Indizien darauf hin, dass sie sich zuvor in der Gegend aufgehalten hatten. Frau Plambeck sieht der Toten aus dem Plaza Hotel ähnlich und sie gehörte dem Kreis von Personen aus dem Umfeld der RAF an, von denen einige den Weg in die Obhut der damaligen DDR wählten. Ein schwieriges Thema und vielleicht abwegig klingende Vermutungen, besonders, da laut offiziellen Meldungen damals beide Fahrzeuginsassen bei dem Unfall in der Nähe von Bietingen ums Leben kamen.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

06.02.2021 um 12:56
Toller Beitrag von Kathrin Winter


melden

Die Plaza Frau

06.02.2021 um 12:57
Katis Fright Night sorry


melden

Die Plaza Frau

06.02.2021 um 13:57
Zitat von meerminmeermin schrieb:In der Nähe von Saulgau in der Gemeinde BietIngen verunglückten 1980 Juliane Plambeck und Wolfgang Beer auf einer Landstraße.
Bietingen gehört zu der Gemeinde Gottmadingen, 81 km von Saulgau entfernt und liegt an der Schweizer Grenze.

Was du aber meinst ist Bietigheim-Bissingen nördlich von Stuttgart, 142 km von Saulgau entfernt.

Irreführend sind die folgenden beiden Wiki Einträge:
Plambeck wurde zunächst auf dem Dornhaldenfriedhof in Stuttgart-Degerloch beigesetzt. Ihr Grab befindet sich heute in Karlsruhe-Rüppurr. Die Inschrift auf ihrem Grabstein ist von Friedrich Wilhelm Nietzsche entlehnt und lautet: „Ihr Verzweifelnden! Wieviel Mut macht ihr denen, die euch zuschaun!“
Quelle: Wikipedia: Juliane Plambeck
Plambeck und Beer wurden auf dem Dornhaldenfriedhof in Stuttgart-Degerloch beerdigt. Beide Grabstätten existieren nicht mehr.
Quelle: Wikipedia: Wolfgang Beer (RAF-Mitglied)

Juliane Plambeck ist Jahrgang 1952, also fast 20 Jahre Jahre älter als JF. JF wurde nachweislich für 24 gehalten und nicht 44.
Ich persönlich sehe da keinen Zusammenhang.

JagBlack


melden