Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.458 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

30.05.2021 um 07:56
@Hathora

Scusa, das ist wohl ein Missverständnis. Ich habe nicht behauptet, dass der Anruf für die Buchung aus Belgien kam. Der Anruf hätte genauso gut aus Oslo aus eine Telefonzelle kommen können. Da gibt es diesbezüglich keine konkreten Hinweise.

Wenn Mr. F (nicht Mr. X!) - falls er involviert war - doch aus Belgien stammt und diejenige, auf die die Buchung gemacht wurde, sich auch als Belgierin ausgegeben hatte, wäre ein Treffpunkt in Belgien geschickter gewesen. Doch es musste Oslo sein und im Plaza, keine andere billige Kaschemme. Der Informationsaustausch im Hotel kann dadurch begründet werden, dass dieser von einer weiteren Person, die nach Oslo reiste, abhängig war oder sich diese bereits in Oslo befand.

Wenn ich nochmal zusammenfasse, Mittwoch Anreisetag, geplante Abreise war dann der Freitag. Am Donnerstag wurde das Zimmer offensichtlich nicht benutzt. Freitagmorgen erfolgte die Verlängerung, geplante Abreise war dann der Sonntag. Die Verlängerung musste ja ein Grund gehabt haben, denn wenn man bedenkt, dass der Donnerstag für lau war, war der Freitag, also der erste Verlängerungstag schon dafür gedacht im Zimmer zu warten. Am Freitagabend befand sich die spätere Tote im Zimmer 2805 und orderte den Snack, der aber unglücklicherweise auf das Zimmer von Mr. F geliefert wurde. Für mich unbegreiflich, dass dieser Servicekraft solch ein Fehler unterlaufen konnte. Das Tablett war mit der Zimmernummer und der Rechnung versehen, die gegengezeichnet wurde. Und dann die Zeitverzögerung. Schließlich will man ja die Wurst warm essen. Mr. F war also bereits an diesem Freitag angereist und in Oslo/Hotel anwesend. Warum er genau zu diesem Zeitpunkt die Tür nicht geöffnet hatte, wissen wir nicht, entweder abwesend oder ein Nickerchen. Ein weiterer Punkt war, dass der Servicekraft aufgefallen worden wäre, wenn die spätere Tote, bei der man den Verzehr des Snacks nachgewiesen hatte, sich in einem heißen sexy Outfit befunden hätte. Da würde aber bedeuten, dass zu diesem Zeitpunkt die spätere Tote normal gekleidet war oder schlichtweg den Bademantel trug. Seitens dieses Umstandes gibt es keine Information. Mr. F gab schließlich an, nichts Ungewöhnliches gehört zu haben, bis auf die sehr relevante Aussage, dass er am besagten Samstagmorgen bei seiner Abreise gehört hatte, dass es eine Tote auf dem Stockwerk 28 gab, die offiziell aber erst am Samstagabend tot war. Wenn er sich irgendwie schützen wollte, hätte er diese Information auch nach 25 Jahren nicht preisgegeben.

Wenn man diesen Umstand als sehr gewichtig anrechnet, und Mr. F als unbescholtenen Zeugen ansieht, war der Tod bereits von Freitag auf den Samstag eingetreten und seitens des Hotels wurde man gezwungen, diese Räuberpistole in die Welt zu setzen. Vielleicht befanden sich hochrangige Personen zum Zeitpunkt des Freitags auf den Samstag im Hotel, die auf keinen Fall damit in Verbindung gebracht werden sollten – siehe Zimmer des bis heute Unbekannten, aus dem die USA Today stammt. Es sieht nach einer politischen Entscheidung aus den Fall so darstellen zu lassen. Wachmann klopft, Schuss, 15 Minuten später wird die Tote aufgefunden. Und dann die vielen Unregelmäßigkeiten, die sich aus dieser Räuberpistole ergaben, die zum Zeitpunkt 1995 nicht ersehbar waren, die dann aber mit der Zeit auffielen.

Die noch unverdaute Wurst im Magen und der nicht abgeräumte Teller durch die Servicekraft, der Teller stand ja von Freitagabend bis Samstagabend auf dem Beistelltisch, normalerweise würde ein Gast den Teller aus dem Zimmer haben wollen, und die Aussage von Mr. F lassen darauf schließen, dass der Tod am Freitagabend eintrat und nicht, wie von offizieller Seite behauptet, am Samstagabend, 24 Stunden später. Und dann wurde ziemlich schnell auf Suizid geschlossen, ohne die näheren Umstände zu analysieren. Eine politische Entscheidung steht mMn im Raum.

JagBlack


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

31.05.2021 um 07:34
Nachtrag:

Wäre interessant zu wissen, inwiefern die Buchung des Zimmers von Mr. F zustande kam. Ich kann mir vorstellen, dass die Buchung auch telefonisch (vom gleichen Anrufer, der das Zimmer 2805 auf Mr. Und Mrs. Fergate gebucht hat) getätigt wurde. Durch die fortlaufende Nummerierung der Zimmer nahm der Anrufer an, die Zimmer lägen nebeneinander. Nur hat der Anrufer nicht berücksichtigt oder eher nicht gewusst, dass das Hotel die geraden und ungeraden Zimmernummern links und rechts des Ganges positioniert. Deshalb war das Zimmer von Mr. F gegenüber des Zimmers 2805. Und der Anrufer war demnach kein Insider

JagBlack


melden

Die Plaza Frau

31.05.2021 um 10:51
@JagBlack
Konnte man damals Wunschzimmer angeben? Ich kenne es in Hotels dieser Größe nur, dass die Zimmer an der Rezeption oder im Back Office zugeteilt werden.


melden

Die Plaza Frau

31.05.2021 um 17:59
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb am 28.05.2021:Die Tote vom Zimmer 2805 war womöglich nur ein Teil eines Ganzen. Die Aussagen der beiden Angestellten an der Rezeption widersprechen sich, also kann letztendlich keiner mit Gewissheit sagen, dass er/sie die Tote eingecheckt hat.
Das kam mir auch im (Film-)Beitrag merkwürdig vor. Es behaupteten beide Angestellte, dass sie die spätere Tote eingecheckt hätten. Normalerweise würde ich erwarten, dass einer eine konkrete Aussage macht. Aber es ist für mich eigentlich ausgeschlossen, dass Mitarbeiter des Hotels in diesen Fall involviert waren. Ansonsten wäre das ja thrillerreif. Andererseits war man in den 80er und frühen 90er Jahren noch voll im Kalten Krieg.
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Vielleicht befanden sich hochrangige Personen zum Zeitpunkt des Freitags auf den Samstag im Hotel, die auf keinen Fall damit in Verbindung gebracht werden sollten – siehe Zimmer des bis heute Unbekannten, aus dem die USA Today stammt.
Noch etwas, was für mich nicht nachvollziehbar ist: Warum konnte man die Person(en) vom gegenüberliegenden Zimmer (das mit USA Today) nicht ausfindig machen? So, als ob nicht hätte nach außen dringen dürfen, welche Persönlichkeit sich hinter dieser Tür verbarg.
Jedenfalls habe ich so meine Schwierigkeiten damit, JF als Auftragskillerin/Agentin zu sehen - trotz der vielen Schuss Munition, die sie mit sich führte und wegen ihres Alters. Sie war damals Anfang 20, und wäre heute ungefähr so alt wie ich. Ist mir zu unrealistisch, meiner Meinung nach.
Aber an eine Selbstmörderin glaube ich irgendwie auch - dazu ist vieles zu verworren. Sie schien mir auf irgendetwas oder irgendjemanden zu warten.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

31.05.2021 um 18:17
Gerichtsmediziner schätzten das Alter auf 30 Jahre, plus/minus 5 Jahre, vermutlich wegen des vorgefundenen Zahnstatus , der diverse Sanierungsarbeiten aufwies. Die Unbekannte könnte demnach wesentlich älter gewesen sein als anfangs übermittelt wurde.


melden

Die Plaza Frau

31.05.2021 um 18:19
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Noch etwas, was für mich nicht nachvollziehbar ist: Warum konnte man die Person(en) vom gegenüberliegenden Zimmer (das mit USA Today) nicht ausfindig machen? So, als ob nicht hätte nach außen dringen dürfen, welche Persönlichkeit sich hinter dieser Tür verbarg.
Die für mich einfachste Erklärung:
Die Daten wurden damals von der Polizei nicht erfasst - das Hotel hatte die Daten dann irgendwann gelöscht.
Für Mr. F waren ja auch keine Adress-Daten vorhanden, woher Wegner die alte E-Mail Adresse von Mr. F bekam wird nirgendwo erklärt.


melden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 08:54
@Flavia
welcher europäer bestellt beim hotel die usa-today zum frühstück? ist eigentlich in europäischen hotels nicht gerade die standard-frühstückslektüre.
deutet aus meiner sicht eher auf einen amerikanischen gast hin oder jemanden mit engen (geschäftlichen) verbindungen in die USA.

was die unbekannte, die ja nach aussagen der hotelmitarbeiter eher gebrochen englisch beherrschte, mit dieser nicht ganz einfachen lektüre wollte, ist mir schleierhaft. jemand, der sich schon mit der alltagskommunikation schwertut, wird wohl kaum eine englischsprachige zeitung lesen und dafür diese sogar von einer fremden zimmertür entwenden...


melden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 09:15
Der bis dato unbekannte Fingerabdruck auf der Hülle und die Tatsache, dass die Zeitung unversehrt und nicht gelesen wurde, deutet eher darauf, dass sie im Zimmer vergessen wurde vom eigentlichen Eigentümer und mit der Toten nicht im Zusammenhang zu sehen ist.

JagBlack


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 09:26
@Thordis
Der Anrufer kann doch durchaus fragen, ob es möglich sei, ein Zimmer im 28. Stock zu reservieren. Mit Aussicht auf die Stadt. Es erfolgt die Zuordnung mit der Nummer 2805.
Auf dem Anmeldeformular kann man auch sehen, dass vorab auch keine special requests notiert wurden. Also wurden diese neben dem Firmennamen abgefragt.

JagBlack


melden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 09:27
Ich hatte schonmal eine aus der Psychiatrie Entflohene im knallroten Jogginganzug, die im Treppenhaus ihre Schuhe stehen lies und ich die Dame im letzten Winkel vom Hotel gefunden habe, nachdem sie die komplette Hoteltechnik ausgeschaltet hatte.
Es gibt Leute, die alles mitnehmen. Auf die Zeitung lege ich wenig Wert. Die fehlenden Fingerabdrücke überall schon eher.


melden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 09:29
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Der bis dato unbekannte Fingerabdruck auf der Hülle und die Tatsache, dass die Zeitung unversehrt und nicht gelesen wurde, deutet eher darauf, dass sie im Zimmer vergessen wurde vom eigentlichen Eigentümer und mit der Toten nicht im Zusammenhang zu sehen ist.

JagBlack
ähm, die zeitung wurde im zimmer der toten gefunden, wohin sie zwischen dem letzten service und dem auffinden gelangt sein muss. da dann keinen zusammenhang mit der toten zu sehen, fällt wohl äußerst schwer. irgendwer muss sie ja dahin geschafft haben, entweder die tote selbst vor ihrem ableben, oder ein unbekannter, ob täter oder zeuge ist dabei erstmal egal.
sie einfach auszublenden, ist wohl eher kontraproduktiv...


melden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 19:43
So, ich bitte jetzt um eure aktive Mithilfe.

Einige von euch werden sich gefragt haben, warum ich in den letzten Tagen auf der Suche nach Übersetzern war, andere werden sich so etwas in der Art gedacht haben.

Ich habe Suchaufrufe erstellt und bei Facebook gepostet - und zwar in 10 verschiedenen Sprachen!

Ich würde euch Bitten, sofern ihr bei Facebook seit, diese Aufrufe zu teilen. Gerne auch in allen Sprachen. Je mehr Menschen wir erreichen, desto höher wird die Chance jemanden zu finden, der JF vielleicht erkennt.

Die Posts sind öffentlich und zu finden auf meinem Profil https://www.facebook.com/profile.php?id=100035399680041

Für alle, die nicht bei Facebook sind, hier zwei Bilder, wie das Ganze aussieht. Also bitte teilen, teilen und nochmals teilen :) Lasst uns die Dinger über den Erdball jagen und hoffen :)


JenniferFergate2021-DEOriginal anzeigen (0,8 MB)

JenniferFergate2021-ROOriginal anzeigen (0,8 MB)


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 19:59
Wieso ungefähr 30 Jahre alt damals oder älter?
Ich hatte Anfang 20 in Erinnerung, so wie andere User offenbar auch. Sie muss recht jung gewesen sein.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 19:59
Mein letzter Beitrag richtete sich an Meermin, sorry, hatte vergessen zu zitieren.


melden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 21:38
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Ich hatte Anfang 20 in Erinnerung
Auf dem Meldeschein hatte sie als Geburtstag 29.08.1973 angegeben - also nicht ganz 22 Jahre alt.

Bei der Obduktion (wenn ich mich richtig erinnere bei der 2. Obduktion nach der Exhumierung) wurde sie auf 30 +/- 5 Jahre geschätzt.

Wenn das Aussehen auf den Bildern halbwegs passt würde ich sie aber auch eher auf 25 oder jünger schätzen


melden

Die Plaza Frau

01.06.2021 um 22:01
@OliverCromwell
tolle Arbeit! Ich habe den Aufruf geteilt


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

02.06.2021 um 09:36
Zitat von HathoraHathora schrieb:@OliverCromwell
tolle Arbeit! Ich habe den Aufruf geteilt
Dem schliesse ich mich an. Hab es auch grade geteilt. Finde auch das Foto sehr gut. Woher ist das?


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

02.06.2021 um 10:58
@OliverCromwell

Das ist echt eine gute Idee!

Woher hast du die rumänische Übersetzung? Sie scheint gut, denn das Rumänische hat seine Wurzeln vielfach im Lateinischen und ich spreche Lateinische sowohl aktiv als auch passiv. Deshalb konnte ich mir den Inhalt des Flugblatts fast komplett herleiten. Vielen Dank für deine Mühe!

Vom Phänotyp her würde ich die junge Frau durchaus in den (süd-)östlichen europäischen Raum einordnen, allerdings würde ich auch Norditalien bzw. die südliche Schweiz nicht ausschließen wollen. Das ist zwar mit Vorsicht zu betrachten, aber sie erinnert mich an eine alte Schulfreundin, die Vorfahren aus Kroatien, Ungarn und Italien hatte.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

02.06.2021 um 12:15
Das Bild ist gut, insgesamt ist das Gesicht aber etwas zu katzenhaft dreieckig geraten. Das Kinn müsste breiter ausfallen.

Der vg-Artikel hat im Mai übrigens ein Update erfahren. Keine wesentlichen neuen Erkenntnisse ersichtlich.

Körpergröße soll nach neueren Untersuchungen eher bei 161/162 cm gelegen haben.


melden

Die Plaza Frau

02.06.2021 um 13:23
Zitat von OliverCromwellOliverCromwell schrieb:ür alle, die nicht bei Facebook sind, hier zwei Bilder, wie das Ganze aussieht. Also bitte teilen, teilen und nochmals teilen :) Lasst uns die Dinger über den Erdball jagen und hoffen :)
Ja das hast Du ganz toll gemacht. Ich nehme an dass Du bei fb auch die Obduktionsphotos sowie die von LCW nachgestellten Bilder no 9 und no 11 verlinkt hast. Siehe auch die black and white photos von @Kattengat seite 234 am 18.11.18. Das gibt dann eine gute Übersicht.
Und hoffen wir dass Du recht behälst dass das bei fb jetzt millionenfach verlinkt wird und der Plaza Fall endlich um den Erdball geht.

Nach allen intensiven Wühl und Grübel Arbeiten welche hier von vielen usern geleistet wurden, ist es an der Zeit dass JF endlich ihren zivilen Namen wiederfindet. Und vielleicht dass Kripos Oslo sich wieder dazu bequemt die letzten ihnen verbleibenden Ermittlungsmöglichkeiten endlich auszuschöpfen (siehe Waffe/Herstal, MagEye und Citizens Watch/Japan).
Danke
J.H.


1x zitiertmelden