Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 10:29
@Ankaijan
Ich hab mit dem Bild andersherum gesucht nicht mit den Namen. Weil ich schauen wollte ob ich irgendein Artikel zu ihm finde.
Ich denke Personen mit dem Namen hat die Polizei schon kontrolliert (zumindest hoffe ich das).


melden
Anzeige

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 10:42
@emz
Hast ja recht,gibt halt nicht viele Infos:-)

Ich mag es aber trotzdem seltsam finden,daß so gut wie nix bekannt ist.
Vor allem,wenn ich an andere Fälle, wie z.B.die Plaza-Frau oder Peter Bergmann.
Allerdings wurden diese Fälle bisher auch nicht aufgeklärt.

Vielleicht ist es so,wie ein User auf reddit schrieb,daß es zwar schlimm ist,wenn jemand als unbekannte Person verstirbt,allerdings hat die Polizei gerade in Las Vegas viel mit Kriminalität zu tun und da geht ein unbekannter,der Suizid begannen hat,etwas unter.

Ich kann mir z.b. gar nicht vorstellen,daß auf seinem Computer nichts persönliches gefunden wurde,wie z.b.Emailadressen.

Auch Zusammenhänge zu dem Brief wären nicht schlecht gewesen.....

Ein Foto von ihm findet man auf reddit.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 11:03
whitelight schrieb:Ich kann mir z.b. gar nicht vorstellen,daß auf seinem Computer nichts persönliches gefunden wurde,wie z.b.Emailadressen.
Versuche zurück zu blicken. Wieviele private e-mail-Adressen hattest du zu dieser Zeit auf deinem Computer gespeichert?
Ich denke mal, wir können getrost davon ausgehen, war da etwas von Belang gespeichert, dann hat man das auch ausgewertet. Man hat ja auch ehemalige Arbeitgeber aufgetrieben, warum sollte man so etwas Naheliegendes nicht beachten.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 12:12
@emz
emz schrieb:Wieviele private e-mail-Adressen hattest du zu dieser Zeit auf deinem Computer gespeichert?
Wir sprechen vom Jahr 2006. Zu der Zeit hatte ich weit über 300 Emailadressen (beruflich und privat) im Adressbuch abgespeichert, sowohl auf dem PC als auch auf meinem Laptop .
Ich halte es wie @whitelight schon für etwas erstaunlich, dass da nichts relevantes gefunden wurde.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 12:29
Seefahrer schrieb:Wir sprechen vom Jahr 2006.
Eben, wir sprechen vom Jahr 2006. Da hatte ich zuhause, privat, noch gar kein Internet, wickelte alle e-mail-Geschichten in der Firma ab und "schleppte" Sachen, die ich zuhause in den PC geschrieben hatte, dort hin, um sie abzuschicken.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 12:33
Die Frage ist ja wie war das 2006 in Amerika?
Und es kann ja auch sein das er alles gelöscht hat weil er Selbstmord begehen wollte bzw die Leute die er kannte hatten kein Internet deswegen auch der geschriebene Brief.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 12:54
@FriedaGansauge

Das mit dem Löschen ist so eine Sache, man kann Daten wieder herstellen und das konnte man auch schon 2006, mit Sicherheit auch in den USA.
Schreiben musste er den Brief so oder so erst mal, ob er ihn nun per Post oder e-mail auf die Reise schicken wollte. Die Logik verstehe ich da nicht so ganz. ;)


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 13:32
@emz
emz schrieb:Eben, wir sprechen vom Jahr 2006. Da hatte ich zuhause, privat, noch gar kein Internet,
Mal von alten Leuten abgesehen, kenne ich kaum Jemanden, der 2006 kein Internet hatte. Ich wage zu behaupten, dass 2006 die Nutzung von Internet/Email der Normalfall war und nicht die Ausnahme
emz schrieb:Das mit dem Löschen ist so eine Sache, man kann Daten wieder herstellen und das konnte man auch schon 2006, mit Sicherheit auch in den USA.
Das ist nur bedingt richtig. Bei Verwendung von speziellen Löschprogrammen wie z.B. CCleaner kann man die gelöschten Daten nicht mehr wiederherstellen.
FriedaGansauge schrieb:Die Frage ist ja wie war das 2006 in Amerika?
Ich hatte von 1997 bis 2000 in den USA gearbeitet. Natürlich hatten alle Mitarbeiter auch privat Internet und benutzten Email. Das wurde vom Arbeitgeber auch gefördert, z.B. durch kostenlose Bereitstellung von Antivirenprogrammen.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 13:41
@emz
Sorry ich hab mich bisl falsch ausgedrückt, gab es damals in den USA in den Motels schon WLAN, so das es sich gelohnt hätte als Geschäftsreisender in seinem Laptop alles zu speichern wie man es heute macht.
Oder hatte er eher ein Notizbuch wo er alles aufgeschrieben hat um dann von einem Internetcafe Kontakt zu halten mit Leuten die er kennt und das Heft hat er einfach weggeworfen.
Seefahrer schrieb:Mal von alten Leuten abgesehen, kenne ich kaum Jemanden, der 2006 kein Internet hatte. Ich wage zu behaupten, dass 2006 die Nutzung von Internet/Email der Normalfall war und nicht die Ausnahme
Also ich bin noch nicht so alt und ich hatte damals kein Internet, es war einfach nicht nötig weder für meinen Beruf noch privat. Außerdem wäre es mir zu teuer gewesen. Einen PC hatte ich allerdings.
Seefahrer schrieb:Ich hatte von 1997 bis 2000 in den USA gearbeitet. Natürlich hatten alle Mitarbeiter auch privat Internet und benutzten Email.
Hattest du da einen PC oder einen Laptop, würde fast meinen das es damals noch nicht so war mit dem Drahtlosen Internetzugang.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 13:50
@FriedaGansauge
FriedaGansauge schrieb:Hattest du da einen PC oder einen Laptop, würde fast meinen das es damals noch nicht so war mit dem Drahtlosen Internetzugang.
Privat PC und vom Arbeitgeber einen Laptop. Es gab die Möglichkeit, sich in Hotels (allerdings nicht in allen) in das hoteleigene LAN einzuloggen. Kosten wurden vom Arbeitgeber bei berufsbedingter Nutzung übernommen.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 13:50
Seefahrer schrieb:Mal von alten Leuten abgesehen, kenne ich kaum Jemanden, der 2006 kein Internet hatte. Ich wage zu behaupten, dass 2006 die Nutzung von Internet/Email der Normalfall war und nicht die Ausnahme
Ich schrieb nicht von der Nutzung generell, sondern von der Nutzung im privaten Bereich.
Zudem war es nicht überall so einfach möglich, sich zuhause Internet einzurichten.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 13:54
Ist es irgendwo ersichtlich ob der Arbeitgeber der behauptet hat er spricht deutsch sein aktueller war oder was er überhaupt gearbeitet hat?
Da wüsste man ja zumindest ob er den Laptop überhaupt für arbeit gebraucht hat.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 14:04
Ich habe seit 2003 Internet und definitiv hatten 2006 jede Menge Leute Internet und private E-Mailkorrespondenz. :-)

Mich wundert es auch etwas, dass der PC scheinbar 'leer' war.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 14:04
@emz
emz schrieb:Ich schrieb nicht von der Nutzung generell, sondern von der Nutzung im privaten Bereich.
Ich habe sowohl berufliche als auch private Nutzung gemeint.
emz schrieb:Zudem war es nicht überall so einfach möglich, sich zuhause Internet einzurichten.
Wo sollte das Problem gelegen haben?


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

13.12.2017 um 14:31
Seefahrer schrieb:Wo sollte das Problem gelegen haben?
Bin ich Techniker?
Es gibt jedenfalls heute noch Gegenden, wo es derartige Probleme gibt. Kann man immer wieder mal im Fernsehen sehen, wenn Firmen hierüber lamentieren.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

14.12.2017 um 08:39
Vielleicht hilft das weiter:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/13070/umfrage/entwicklung-der-internetnutzung-in-deutschland-seit-2001/

Und nur am Rande: Auch ich hatte 2006 - und zwar auch privat - Internetzugang. Ich empfand es auch nicht als ungewöhnlich, alle Bekannten/Freunde hatten ebenfalls Zugang. Vllt. hat es nicht jeder jeden Tag genutzt und Nachrichten nur alle paar Tage abgerufen.
Klar gab es in manchen Ecken Deutschlands auch technische Probleme, wie heute auch.

Das aber spielt doch weniger die Rolle, wenn man diesen Gedanken beleuchten möchte:
whitelight schrieb:Ich kann mir z.b. gar nicht vorstellen,daß auf seinem Computer nichts persönliches gefunden wurde,wie z.b.Emailadressen.
Emailadressen waren doch nur ein Beispiel whitelights, wenn ich das richtig verstehe.

Würde jemand meinen Rechner filzen, wären da:
- private Fotos, aus denen teils ganz genau ersichtlich ist, wo ich war
- eine Liste als Adressverzeichnis samt Geburtstagen der Personen
- Dokumente, die dann konventionell auf Papier gedruckt, verschickt wurden (Banksachen, Versicherungsgeschichten)
(auch schon 2006)

Daher verstehe ich whitelights Einwand ganz gut:
Ungewöhnlich ist, einen Rechner zu vorzufinden, der scheinbar nichts Wesentliches hergibt über den Besitzer.
Also schließe ich mich auch dem hier an:
oBARBIEoCUEo schrieb:Mich wundert es auch etwas, dass der PC scheinbar 'leer' war.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

14.12.2017 um 09:58
Unser Laptop ist auch quasi leer.
Das einzige was darauf gespeichert ist, ist ein Foto.
Sonst ist da nichts, keine Email Adressen oder sonst was.
Und der ist bei und jetzt schon zwei Jahre in gebrauch.
Also finde ich das gar nicht so ungewöhnlich.
Ich denke da ist jeder unterschiedlich.

Und im Jahr 2006 hatten wir auch schon Internet.
Das hatten zu der Zeit fast alle in meiner Klasse.


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

14.12.2017 um 10:56
Also 2008 verfügte das Motel schon über WiFi und freien Internetzugang.
(das wäre der früheste Eintrag den ich auf die schnelle finden konnte)

Free Wifi and Internet Use
Copyright © 2008, TOD Hotel & Hostel | Modified on 2008-October-03


https://web.archive.org/web/20090107052423/http://www.todlasvegas.com/


melden

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

14.12.2017 um 11:29
Ich würde sagen, gerade 2006 war die Zeit, in der Smartphones und Handyflatrates gerade erst im Kommen waren; zumindest in meinem Umfeld war es damals so, dass zwar jeder Internet, aber kaum jemand ein Smartphone hatte, daher haben wir alle sehr sehr viel über Messengerdienste wie Skype o.ä. und Emails kommunziert.

Interessanter Fall auf jeden Fall, ich bleibe mal dran und schau mal bei Reddit. :)


melden
Anzeige

Unbekannter (deutschsprachiger?) Toter in Las Vegas

14.12.2017 um 13:37
micinima schrieb:Unser Laptop ist auch quasi leer.
Das einzige was darauf gespeichert ist, ist ein Foto.
Sonst ist da nichts, keine Email Adressen oder sonst was.
Und der ist bei und jetzt schon zwei Jahre in gebrauch.
Also finde ich das gar nicht so ungewöhnlich.
Ich denke da ist jeder unterschiedlich.
Vielleicht lehne ich mich etwas weit aus dem Fenster, aber ich wage zu behaupten, dass da deutlich mehr Informationen drauf sind als du glaubst. Und dass jeder diese auch auslesen könnte, der ein wenig Ahnung hat und dem du den Laptop unverändert in die Hände gibst. Es gibt Browserchroniken, Nutzungsinformationen, Cookies, etc. Die ein oder andere private Textdatei wird wahrscheinlich auch irgendwann mal geschrieben worden sein.
Dass da wirklich NICHTS zu finden ist, ist tatsächlich extrem seltsam.

Zum Thema 2006 und Internet: da hatte. Definitiv alle in meinem Bekanntenkreis schon Internet und es war auch nichts besonderes. Ich meine sogar, dass es in halbwegs größeren Städten schon Flatrates gab. Kein Internet war da wohl eher die Ausnahme.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt